SMI im Oktober

369 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Pädi
Bild des Benutzers Pädi
Offline
Zuletzt online: 09.05.2012
Mitglied seit: 15.11.2006
Kommentare: 1'075
SMI im Oktober

Da soll noch jemand die Börse verstehen.

UBS am Morgen fast 4% im Minus und gegen Abend Tagesgewinner.

Wie kann man da noch gute Geschäfte machen.

Reine Glücksache diese Börse....

Gehe jetzt dann wirklich ins Casino. Lol

Was meint ihr wie geht es weiter im Oktober.

TRENDS?

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
SMI im Oktober

Ich bin trotz positiver Börse heute nach wie vor negativ eingestellt.

Ich traue der ganzen Sache nicht...entscheidend aus charttechnischer Sicht wird sein, ob wir die 9000 Marke halten können...derzeit sieht es eher wieder nicht danach aus...das bisherige Hoch vom vergangenen Monat bei ca. 9050 konnte heute im Tagesverlauf nicht erreicht werden.

Weekly Comment on pvi:

http://www.pvi.ch/28-09-2007/wochenkommentar-2309-300907/

Ich habe vor ein paar Minuten einen KO Put auf den SMI gekauft.

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

jonnycash.
Bild des Benutzers jonnycash.
Offline
Zuletzt online: 30.09.2011
Mitglied seit: 05.04.2007
Kommentare: 1'137
SMI im Oktober

Es ist erfreulich, geht's wieder aufwärts. Bin froh, dass ich heute Morgen rechtzeitig geswitcht habe. Jetzt stelle ich aber wieder glatt und sichere mein Depot mit etwas Puts auf den SMI wieder ab. Allzu sehr gegen Trend setzen mag ich aber nicht.

Fürs erste wird's wohl wieder etwas konsollidieren; es lohnt sich zumindest die Entwicklung in den USA noch etwas abzuwarten. Extreme Lust mein Aktiendepot weiter auszubauen spüre ich nach wie vor nicht.

Der SMI wird im Oktober, das ist der Kern dieses Threads, meiner Meinung nach kaum wesentlich zulegen. Ich gehe aber davon aus, dass die Schwankungen wieder zunehmen werden, besonders dann, wenn die Erwartung einer weiteren Zinssenkung (die FED wird dem Druck wohl nachgeben müssen) unerfüllt oder in Frage gestellt sein sollte. Der Markt hat zu viel Auftrieb aus Erwartungen, deren Erfüllung zumindest fraglich ist. Zu viel für mich jedenfalls.

Letzlich spielt es mir aber weiterhin keine grosse Rolle, wo der SMI letzlich stehen wird. Wer sich, wie ich, nur bedingt der langfristigen Investition widmet, ist gut beraten, die Entwicklung wachsam zu beobachten und mit klaren Szenarien zu handeln...

Wo steht der SMI am Ende des Monats? Bei 8900. Vielleicht auch 1000 darunter oder darüber. Jedenfalls irgendwo dazwischen, tippe ich mal.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Oktober

Ich rechne mit einer Korrektur im Oktober. Die Marktteilnehmer sind verunsichert und warten auf Leichen, die aus dem Hypotheken-Keller der Banken auftauchen.

Ich schätze, der SMI wird gegen 8400 absacken, um dann Anfang November die Jahresendrally zu starten mit neuen Hochs im Dezember.

Weiterhin dürfte es Korrekturen bei Öl, Gold und CHFUSD geben.

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SMI im Oktober

Keine Regel ist so einfach wie eine Regel. Seit dem berüchtigen Börsendown im September/Oktober rechnen alle immer wieder damit, dass die Börse in diesem Zeitraum fällt. Alle haben bereits soviel Negativ-Stimmung betreffend der Hypo.-Krise in der USA gemacht, dass alle nur noch Leichen sehen wollen. Alle meinen die Wirtschaft ist so angeschlagen, dass die Zinsen fallen müssen. Und am Schluss beflügelt das alles die Börse. Schon etwas irrsinnig.

Müssten die Zinsen wirklich gesenkt werden, dann sieht es sehr schlecht um die Wirtschaft aus und ich denke, dass die Börse dies nicht mit einem HURRA feiern wird. Aber eben, wie heisst es so schön: keine Regel ohne Ausnahme!

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 18.08.2017
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'527
SMI im Oktober

MarcusFabian wrote:

Ich rechne mit einer Korrektur im Oktober. Die Marktteilnehmer sind verunsichert und warten auf Leichen, die aus dem Hypotheken-Keller der Banken auftauchen.

Ich schätze, der SMI wird gegen 8400 absacken, um dann Anfang November die Jahresendrally zu starten mit neuen Hochs im Dezember.

Weiterhin dürfte es Korrekturen bei Öl, Gold und CHFUSD geben.

Glaube auch, dass Gewinnmitnahmen bevorstehen. Allerdings sehe ich dann auch neue Einstiegsmöglichkeiten in den Rohstoffbereich.

Frage: Weshalb siehst du eine Korrektur bei CHF/USD? Bloss weil der Dollarkurs mit dem Goldpreis reziprok einherging? Berücksichtigt denn diese alte Bauernregel die steigende Nachfrage in Asien? Denken wir nur daran, dass die Nationalbanken in letzter Zeit Gold verkauften, ohne spürbaren Einfluss auf den Markt. :idea:

Oder wäre der Goldpreis noch stärker angestiegen?

Overflow
Bild des Benutzers Overflow
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 25.06.2007
Kommentare: 1'065
SMI im Oktober

Interessant wirds auf jedenfall...

nimmt mich besonders wunder wie sich der SMI diese woche so verhält... vorallem da der DJ heut wohl ein neues 52-Wochen hoch erleben wird...

Hauptsache Gewinn...

Pädi
Bild des Benutzers Pädi
Offline
Zuletzt online: 09.05.2012
Mitglied seit: 15.11.2006
Kommentare: 1'075
SMI im Oktober

Schon tragisch wie der SMI hinterher hinkt.

DJ 9 Punkte unter dem 52 Jahreshöchst

DAX 130 Punkte darunter

und der SMI ganze 520 Punkte !!!!

:evil: :evil: :evil:

Der Signatur hat es die Sprache verschlagen....

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Oktober

Vontobel wrote:

Ich habe vor ein paar Minuten einen KO Put auf den SMI gekauft.

Vontobel, du verstehst das Geschäft, kein Zweifel. Trotzdem: Heute einen KO-Put zu kaufen, sehe ich nicht. Es gibt nicht das geringste Indiz eines Reversals.

Nun, da Ungeklärtes bei der UBS geklärt wurde, wissen die Leute wieder, woran sie sind. Die US-Börsen sind in bullischem Territorium. Und die Bullen haben die Herrschaft. Wenn der Dow 14000 nimmt, und daran habe ich nun wenig Zweifel, eröffnet sich viel Territorium nach oben.

Die Aktien von Big Caps sind historisch weit von Übertreibungen entfernt. Die Volatilität hat abgenommen, die Indizes sind am Steigen. Ein Paradigma gilt, bis es sich wendet. Dafür gibt es jetzt keine Anzeichen.

Wenn wir wissen wollen, was an der Börse möglich ist, muss man die Bewertungen von 2000 anschauen. Oder die chinesischen Aktien, gegenwärtig. Warum nicht dabei sein, solange es steigt. Man kann immer glattstellen, jederzeit, und umschichten. Sicher aber nicht zu einer Zeit, die "continuation" patterns an den Tag legt.

Irre ich mich?

Es gibt noch Schlimmeres.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Oktober

Übrigens: Während ich das Obige geschrieben habe, hat der Dow ohne das geringste Zögern die 14000 übersprungen. Was macht das neue Ungestüm aus? Die Meldung der UBS, die nun den Verlust beziffert hat?Aufs Jahr hinaus sich trotz aller böser Vorahnungen in der Gewinnzone sieht? Dass nun gesehen wird, dass das Geschehene zwar gravierend war, aber nicht genügend zerstörerisch, um die Weltwirtschaft zum Zusammenbruch zu bringen... The show, growth, goes on. Das ist die Message, die die Leute nun im Kopf haben. Wer jetzt kein Haus hat, baut sich keines mehr. Wer jetzt nicht dabei ist, braucht nur sehr selten dabei zu sein. Be long, men!

Es gibt noch Schlimmeres.

Daytrader
Bild des Benutzers Daytrader
Offline
Zuletzt online: 13.05.2010
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 154
SMI...

Pädi wrote:

Schon tragisch wie der SMI hinterher hinkt.

DJ 9 Punkte unter dem 52 Jahreshöchst

DAX 130 Punkte darunter

und der SMI ganze 520 Punkte !!!!

:evil: :evil: :evil:

Ich sehe das ganz anders Pädi. Wie jeder weiss, sehen die Amis alles zu Optimistisch, die werden dann auch tiefer auf die Schna... fallen. Ich glaube, die Schweizer sehen das alles aus Neutraler sicht und sind eher Vorsichtig und werden dann richtig mit mischen wenn es sicherer ist.

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
Re: SMI...

Daytrader wrote:

Pädi wrote:
Schon tragisch wie der SMI hinterher hinkt.

DJ 9 Punkte unter dem 52 Jahreshöchst

DAX 130 Punkte darunter

und der SMI ganze 520 Punkte !!!!

:evil: :evil: :evil:

Ich sehe das ganz anders Pädi. Wie jeder weiss, sehen die Amis alles zu Optimistisch, die werden dann auch tiefer auf die Schna... fallen. Ich glaube, die Schweizer sehen das alles aus Neutraler sicht und sind eher Vorsichtig und werden dann richtig mit mischen wenn es sicherer ist.

Hier wurde einmal eine Erklärung gepostet, dass der DJ eigentlich wertmässig gar nicht zugenommen hat, da der Dollar einer extremen Schwäche erleidet! MarcusFabian kann das sicher gut erklären, ich glaube er war es, der das hier mal sehr deutlich erklärt hat!

Quote:

NEW YORK (AWP International) - Der Dow Jones Industrial Average (DJIA) hat am Montag getrieben von Hoffnungen auf eine Zinssenkung ein neues Rekordhoch erreicht. Der weltweit bekannteste Aktienmarktindex stieg im Handelsverlauf bis auf 14.045,20 Punkte und damit so hoch wie nie zuvor. Händler zufolge entfachten überraschend schwach ausgefallene Konjunkturdaten Spekulationen über eine Zinssenkung der US-Notenbank im Oktober.

Interessant, wie der Ölpreis aufeinmal fällt :D.. Dann macht mein Put doch noch nen Gewinn Smile

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Oktober

Jodellady, zum Obigen dachte ich mir auch einiges: Aktienmärkte sind zwar vernetzt, heutzutage mehr denn je, aber sie bewegen sich nicht völlig parallel. Wir hatten Zeiten, in denen der SMI besser performte, auch höhere KGVs als andere Märkte hatte, und dann hinkte er auch wieder hinterher.

Insgesamt ist der Dow nicht übermässig bewertet. Man könnte eher sagen, dass es im Nasdaq eine Anzahl von Werten gibt, die wirklich hoch sind. First Solar, z.B.: KGV 150! Und steigt heute wieder um sieben Prozent. Auch Amazon, Intuitive Surgical. Viele!

Und so gelten halt in der Börse nur subjektive Bewertungen, so wie in der Kunst. Ein "van Gogh" 20 Millionen. Es gilt der Wert, der in einer Zeit bezahlt wird. Bewertungen ändern sich, rasant. Aber ich finde genügend langsam, dass der Anleger reagieren kann. Der Pfeffer-Preis ist ja auch nicht mehr der selbe, wie damals, als er als Mondstaub gesehen wurde.

Es gibt noch Schlimmeres.

jonnycash.
Bild des Benutzers jonnycash.
Offline
Zuletzt online: 30.09.2011
Mitglied seit: 05.04.2007
Kommentare: 1'137
SMI im Oktober

Agree, learner! Bloss nicht gegen den Trend setzen (ausser man kann es sich leisten); vor allem nicht mit KOs. Ausser zur Absicherung ist es kaum empfehlenswert mit Puts auf den SMI zu setzen. Jedenfalls nicht ohne die Entwicklung des DJ im Auge zu behalten.

Währungsbereinigt ist der DJ tatsächlich moderat angestiegen. Als Vorsicht mit Aussagen, er sei "überbewertet".

Übernahmen machen wieder die Runde. Das weckt (vorübergehend) Vertrauen. Der Dollar gewinnt an Stärke. Vorerst auch kein schlechtes Zeichen.

Ich bleibe dabei: kurzfristig flexibel bleiben. Weiterhin Gehirnjogging angesagt.

Es spielt (für mich wenigstens) zurzeit(!) überhaupt keine Rolle, wie sich der SMI über längere Zeit entwickeln wird. Konkrete Aussagen werden erst gegen Ende Jahr möglich sein. Alles andere halte ich für Spekulation, die zwar auch Raum erhalten soll, aber deren Konsequenzen für das Investment doch einigermassen schwierig einzuschätzen sind.

Deshalb lasse ich auch die Finger von Calls auf Ende Jahr (genauso wie Puts); sind alle bald einmal aus meinem Depot geflogen und werden so bald nicht wieder ein Thema. Bei Optionen bin weiterhin ich nur kurzfristig orientiert - Calls oder Puts. Und um auf den Thread zurück zu kommen: Dies reflektiert meine Einstellung zur gegenwärtigen Entwicklung des SMI.

Prognosen sind für mich in solchen Zeiten schlicht irrelevant. Nur das Kurzfristige zählt. Ausserordentlich gewinnversprechende (und häufig verlustbringende) Deals völlig entgegen dem Trend - welcher es auch immer sei - gehören für mich zurzeit ins Heldenepos; kaum aber empfehlenswert, sich Winkelried zum Vorbild zu nehmen. Die USA gibt den Takt an, ob es nun gefällt oder nicht.

Wer "sicher" gehen will, kauft sich Aktien und lässt sie liegen. Wird kaum schief gehen. Nur für mich ist das schlicht zu langweilig.

Nun denn, auf ins Gewühl.

Voilà!

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
SMI im Oktober

Dow läuft heute auf neuen Rekord. Alles redet von Krise,...nur der Dow steigt.

Gerade das Land, das die Krise losgetreten hat, meldet als erstes neue Börsenhöchststände. Wer hätte das gedacht? ich auf jeden Fall nicht.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Oktober

marabu wrote:

Frage: Weshalb siehst du eine Korrektur bei CHF/USD? Bloss weil der Dollarkurs mit dem Goldpreis reziprok einherging? Berücksichtigt denn diese alte Bauernregel die steigende Nachfrage in Asien? Denken wir nur daran, dass die Nationalbanken in letzter Zeit Gold verkauften, ohne spürbaren Einfluss auf den Markt. :idea:

Oder wäre der Goldpreis noch stärker angestiegen?

Da sprichst Du einen wunden Punkt an. Du hast nämlich absolut recht. Fundamental müsste Gold bereits mindestens doppelt so teuer sein wie es derzeit ist. Aber die (sagen wir mal) "Interessengruppen", die an einem tiefen Goldpreis interessiert sind haben bisher noch jede Rally im Gold wieder etwas nach unten korrigiert. Eines Tages werden sie das Spiel verlieren. Dann nämlich, wenn die Massen begreifen, dass es zuwenig Phyisches gibt.

Die Frage ist nur: Wird das ausgerechnet jetzt passieren?

Um Deine Frage zu beantworten: Ich begründe meine Annahme mit den COT-Daten und einer charttechnischen Korrektur. Und auch mit der Erfahrung, dass der Satz "Diesmal ist alles anders" recht teuer werden kann. Wink

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: SMI...

Jodellady wrote:

Hier wurde einmal eine Erklärung gepostet, dass der DJ eigentlich wertmässig gar nicht zugenommen hat, da der Dollar einer extremen Schwäche erleidet! MarcusFabian kann das sicher gut erklären, ich glaube er war es, der das hier mal sehr deutlich erklärt hat!

Interessant, wie der Ölpreis aufeinmal fällt :D.. Dann macht mein Put doch noch nen Gewinn Smile

Hmm, könnte vielleicht das da gewesen sein: http://www.stock-channel.net/stock-board/showthread.php3?t=10641

Fusio
Bild des Benutzers Fusio
Offline
Zuletzt online: 27.10.2011
Mitglied seit: 22.11.2006
Kommentare: 211
SMI im Oktober

Mich würde es überhaupt nicht verwundern, wenn morgen der SMI vom heutigen 52 Wochen Hoch des DJ nicht (richtig) profitieren könnte... Wäre schliesslich nicht das erste Mal in diesem Jahr. Ich habe - wie auch Vontobel - heute einen KO Put auf den SMI gekauft. Vielleicht die falsche Entscheidung, who knows... dann werde ich halt die Pokerrunde am Freitag ausfallen lassen müssen...

jonnycash.
Bild des Benutzers jonnycash.
Offline
Zuletzt online: 30.09.2011
Mitglied seit: 05.04.2007
Kommentare: 1'137
SMI im Oktober

Entscheidend wird sein, ob Asien morgen nachzieht. Die Wahrscheinlichkeit dazu schätze ich als hoch ein. Der SMI hat sehr gute Chancen grün zu starten. Ein Signal für eine Konsolidierung ist vorerst nicht (mehr) gegeben. Nicht zuletzt ABB, HOLC, sowie einige Finanztitel und Pharma könnten einen Versuch starten, das nachzuholen, was in den letzten Wochen verpasst wurde. Eine passende Gelegenheit zurzeit! Auch ich zweifle daran, dass der jetztige Aufwärtstrend lange anhalten wird, dies ist aber vorerst nicht relevant. Nur KO Puts sind für mich (vorerst) definitv kein Thema - besonders dann nicht, wenn sie nahe am Strike liegen. Der SMI ist zwar etwas träge, sagt die Erfahrung, doch zurzeit sieht's eher für seitwärts/aufwärts auf. Vorsicht zumindest angebracht...

Fusio
Bild des Benutzers Fusio
Offline
Zuletzt online: 27.10.2011
Mitglied seit: 22.11.2006
Kommentare: 211
SMI im Oktober

@johnnycash

Ich stimme dir vollkommen zu. Der SMI wird sicher grün starten... aber ob er auch grün schliessen wird...?! Wie schon erwähnt, dieses Szenario haben wir schon oft erlebt. Na gut, KO hätte nicht sein müssen, aber der heutige Montag war bei mir sowieso crazy...

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Oktober

Dow schliesst gestern Nacht auf all-time-high:

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2007-10/artikel-9134169.asp

Kurz nach dem Crash befindet er sich wieder in stratosphärischen Gegenden. Amusing, isn't it? Hätten wir doch hier für den SMI auch solche Wunddoktoren wie Uncle Ben.

Es gibt noch Schlimmeres.

learner
Bild des Benutzers learner
Offline
Zuletzt online: 14.07.2011
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 3'585
SMI im Oktober

marabu wrote:

@learner:

04:14 Uhr :!: Wie kann man bloss auch nachts über Geld nachdenken... :roll:

Nimm's mir nicht übel - aber diese Tugend scheint ganz und gar nicht indianisch. Wink

Unterschätze die Indianer nicht! Seit Carlos Castaneda sind einige ihrer Geheimnisse offenbart, so wie die nächtliche Kunst des Pirschens.

http://www.amazon.de/Die-Kunst-Pirschens-Carlos-Castaneda/dp/3596233909

Ziemlich extremer Start heute: Gap up. Nun wäre wichtig, dass der SMI die wichtige Widerstandszone von 9100 erobert. Darauf kann er sich dann in Ruhe wieder entwickeln. Er scheint nun allerdings gut gewillt dazu.

Es gibt noch Schlimmeres.

jonnycash.
Bild des Benutzers jonnycash.
Offline
Zuletzt online: 30.09.2011
Mitglied seit: 05.04.2007
Kommentare: 1'137
SMI im Oktober

Darf man sich zufrieden geben mit dem heutigen Start? Wahrscheinlich schon, oder. Das war's dann für mich. Der Markt wird stark durch die Erwartung einer weiteren Zinssenkung gestützt. Bezüglich der heute Nachmittag zu erwartenden Häuserdaten aus den USA - Gradmesser einer allfälligen Rezession - muss man ironischerweise schon fast auf schlechte Zahlen hoffen. Sollten sie allenfalls gut oder weniger schlecht als erwartet ausfallen, könnte dem DJ temporär schon die Puste ausgehen. Der SMI bildet dann die entsprechende Entwicklung ab.

Meiner Meinung nach gepockert. Hasta luego für heute.

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
CS erhöht Wachstumsprognosen

02-10-2007 09:46 CH/CS-Ökonomen rechnen 2008 weiterhin mit Schweizer BIP-Wachstum von 1,9%

Zürich (AWP) - Die Ökonomen der Credit Suisse (CS) haben ihre Wachstumsprognosen für das

Jahr 2007 nach oben angepasst, lassen diejenigen für das Jahr 2008 aber unverändert.

Für das laufende Jahr erwartet die Grossbank ein Wachstum des realen Bruttoinlandproduktes (BIP) von 2,5%, gegenüber 2,2% in der früheren Schätzung. Für 2008 liegt die Prognose unverändert bei 1,9%.

Mit einem Wachstum von 1,9% im kommenden Jahr zeige die Wirtschaft eine weiter nachgebende Wachstumsdynamik. Die Verlangsamung der Weltwirtschaft, die Kreditmarktturbulenzen und der kräftige Ölpreisanstieg dürften sich gemäss der CS allerdings nur moderat auf die hiesige Wirtschaft auswirken und zu keinem konjunkturellen Einbruch führen. Ein gewisse Beruhigung sei angesichts gewisser Anzeichen eine konjunkturellen Überhitzung sogar zu begrüssen.

Die Finanzmarktturbulenzen der vergangenen Wochen dürften laut den CS-Ökonomen den langfristigen Wachstumskurs der Weltwirtschaft nicht gefährden, könnten jedoch die Konjunkturabschwächung insbesondere in den USA intensivieren. Trotz der Abschwächung des weltweiten Wachstums gegenüber dem 'robusten' zweiten Quartal, würden die globalen Konjunkturindikatoren in ihrer Gesamtheit ein positives Bild abgeben.

In der Schweiz sieht die CS auf dem Arbeitsmarkt für Hochqualifizierte grosse Engpässe und eine ausgesprochen hohe Kapazitätsauslastung. Halte der Produktionsrhythmus an, sei mittelfristig mit einem Teuerungsauftrieb zu rechnen. Mit durchschnittlich 1,1% prognostiziert die CS für 2008 eine Inflationsrate, welche noch immer innerhalb der von der SNB definierten Preisstabilität liegt. Dennoch werde der Teuerungsdruck leicht zunehmen.

cf/ra

Quelle: Swissquote

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
SMI im Oktober

Seid ihr selber Meinung, wenn ich sage, dass die momentane Steigung nicht gesund ist??

Das geht mir alles zu schnell... Einerseits gehts bergab und dann wieder extrem nach oben.. Man stelle sich vor, wenn Nestlé und Novartis nicht im Minus wären.......

Ich meine: Klar ist es erfreulich, besonders, da gewisse Calls einmal -80% auswiesen.. Aber trotzdem zu hektisch momentan!

Overflow
Bild des Benutzers Overflow
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 25.06.2007
Kommentare: 1'065
SMI im Oktober

Jodellady wrote:

Seid ihr selber Meinung, wenn ich sage, dass die momentane Steigung nicht gesund ist??

Das geht mir alles zu schnell... Einerseits gehts bergab und dann wieder extrem nach oben.. Man stelle sich vor, wenn Nestlé und Novartis nicht im Minus wären.......

dacht ich mir eben auch... stell dir mal vor nestle wär 4% im plus :shock:

aus diesem grund hab ich mit verlust einen ganzen aktientitel eliminiert (card guard nervt mich eh schon lange) und überleg mir jetzt stark ob ich meinen call für nestle nachkaufen soll, oder aber einen put für irgend einen der bankentitel/smi kaufen soll

was denkt ihr so? wird wohl wieder entscheidend sein wie amerika heute eröffnet und schliesst...

das was bei UBS usw abgeht versteh ich eh nimmer....

Hauptsache Gewinn...

Jodellady
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Zuletzt online: 17.01.2012
Mitglied seit: 21.06.2006
Kommentare: 1'863
SMI im Oktober

Ich fragte mich gestern morgen, warum die UBS eigentlich nicht wegen Ad-hoc-Verletzung verwarnt wird. SOWAS GEHT DOCH NICHT... Bis noch nicht so langer Zeit hiess es immer, dass die UBS nicht gross betroffen sein wird..

Ausserdem muss man doch möglichst schnell die Öffentlichkeit über good oder bad-news informieren (weiss nicht mehr innert welcher Frist). Jedenfall wussten die das schon länger!

Naja soweit zu UBS...

Hab mir auch überlegt, einen Put in Bankentitel.. Jedoch seh ich momentan keinen Abwärtstrend. Es sei denn, dass neue bad-news veröffentlicht werden würden, was ich momentan nicht glaube. Jeder will noch kurz auf dem davonfahrenden Zug mitaufspringen... Jeder will daran verdienen. Dann wenn jemand seine Positionen glattgestellt hat, dann kommt er wieder mit ner schlechten Nachricht...

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Oktober

Ich kann mir auch nicht erklären, weshalb der Dow gestern ein ATH markiert hat.

Aber was soll's? Es ist ein 1A Long-Signal und wenn man an der Börse Geld verdienen will, muss man halt den aktuellen Trend mitreiten.

Ich bin derzeit:

Long in Dow, Long in Hang Seng

Short in Öl, Short in Gold

Overflow
Bild des Benutzers Overflow
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 25.06.2007
Kommentare: 1'065
SMI im Oktober

ob long oder nicht ob mit dem trend oder nicht.....

ich hab mir mal ein wenig SSMMU gekauft.... das leben ist eh zu kurz

und weil mans in der regel so nicht macht geh ich nun mal mittagessen...

danach seh ich ja dann was einem das leben so bringt Wink

/edit

und weils so spassig ist... ne sekunde nachdem ich ihn gekauft hab gibts ihn schon nen rappen billiger Smile

Hauptsache Gewinn...

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im Oktober

@marcusfabian

Ich finde Hang Seng sehr interessant...kennst Du einen guten Call. Hab kaum was gefunden und die die ich gefunden haben, haben einen sehr grossen Spread.

Danke und Gruss

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

shareholder
Bild des Benutzers shareholder
Offline
Zuletzt online: 15.09.2008
Mitglied seit: 04.06.2007
Kommentare: 406
SMI im Oktober

Jodellady wrote:

Ich fragte mich gestern morgen, warum die UBS eigentlich nicht wegen Ad-hoc-Verletzung verwarnt wird. SOWAS GEHT DOCH NICHT... Bis noch nicht so langer Zeit hiess es immer, dass die UBS nicht gross betroffen sein wird..

Ausserdem muss man doch möglichst schnell die Öffentlichkeit über good oder bad-news informieren (weiss nicht mehr innert welcher Frist). Jedenfall wussten die das schon länger!

Hat das die UBS nicht getan? So wie ich das verstehe wurden diese Abschreibungen preventiv - also im voraus - gemacht. Alles was in die Hose gehen kann ist bereits als Verlust deklariert und abgeschrieben. Es kann so nur besser werden.

law of gravitation: what goes up must come down.

Seiten