SMI im Oktober 2010

380 posts / 0 new
Letzter Beitrag
MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Oktober 2010

Als Fazit für den September schrieb ich:

MarcusFabian wrote:

Der kurzfristige Ausblick für September ist negativ.

Wir hatten seit April 2010 drei niedrigere Hochs (14. Mai, 18. Juni, 6. August) und der Aufwärtstrend seit Juli wurde gebrochen.

Kritisch wird die Marke von 5942, dem letzten Tief vom 5. Juli. Wenn sie hält, könnte der SMI gerne wieder auf 6200 steigen.

Wenn nicht, haben wir einen bestätigten Abwärtstrend mit Kursziel so um 5500.

Entlastung brächte hingegen ein Ausbruch über 6350.

Den Ausbruch über 6350 hatten wir zwar (Monatshoch 6471) aber besonders nachhaltig war der nicht und somit ist der September lediglich ein weiterer Monat mit Nullsummenspiel und einem weiteren Zick-Zack in der seit Mai anhaltenden Seitwärtsbewegung.

Das gilt allerdings nur für den SMI in Franken. In Gold gerechnet, ist der SMI tatsächlich nach unten ausgebrochen und nähert sich unaufhaltsam dem Tief vom März 2009:

Geprägt wurde der September von durchaus berechtigten Befürchtungen, die FED könne die Geldpumpe weiter anwerfen und den Dollar somit weiter schwächen. In der Tat hat der Dollar in diesem Monat eine beängstigende Talfahrt hingelegt, wie man z.B. am Goldpreis in $ erkennt. Gold ist im September von $1250 auf derzeit über $1300 gestiegen.

Mittelfristige Aussichten

Es gibt zwei Ängste, die in der Luft liegen: Double-Dip und Crack-up Boom.

Der nachfolgende Chart des Consumer Metrics Institutes legt nahe, dass eine zweite Rezession wahrscheinlich ist.

In der Vergangenheit war der CMI (rot) ein sehr guter Vorläufer des US-BIP (grün).

Wie auf der Seite des CMI (http://www.consumerindexes.com/) nachzulesen, verwendet CMI im Gegensatz z.B. zum ECRI aktuellere Daten. CMI befragt z.B. Einzelhändler täglich bis wöchentlich nach ihren Umsätzen und ist somit näher am Puls der Wirtschaft als Institute, die sich auf Monats- und Quartalszahlen verlassen.

Ein Double-Dip hätte für die Märkte gravierendere Auswirkungen als die erste Rezession 2008/09, denn nun sind Reserven verbraucht, die Firmen bis aufs Gerippe abgemagert und die Staatsschulden bereits so gefährlich hoch, dass weitere QE-Massnahmen (Quantitative Easing) kaum noch möglich sind.

Ausserdem würde eine neue Rezession den Beweis erbringen, dass die mit neuen Staatsschulden finanzierten Wirtschaftsförderungsmassnahmen nur ein Strohfeuer waren aber der Wirtschaft nachhaltig rein gar nichts gebracht haben. Insofern stehen wir dann genau wie 2008 im Angesicht einer Depression. Nur halt auf höherem Schulden-Niveau! Und ausserdem wäre das Vertrauen in die Möglichkeiten von Staat und Zentralbanken, die Wirtschaft mit Pumpenkohle wieder zum laufen zu bringen, ein für alle mal zerstört.

Das zweite Mittelfrist-Szenario wäre der Crack-up Boom.

Ein Crack-Up Boom wird ausgelöst, wenn die Menschen das Vertrauen in ihre Währung verlieren. Sie sehen, wie die Kaufkraft ihrer Dollars, Euros und Franken abnimmt und ihre Lebensersparnisse dahinschmelzen.

Konsequenz: Man hebt all sein Barvermögen ab und kauft damit ein, als gäbe es kein Morgen. Gekauft würde alles von Autos über Möbel, Gold, Silber bis hin zu Aktien. Alles, was einen gewissen Werterhalt verspricht, würde gekauft. Nur weg mit dem Geld!

Entsprechend würden wir kurzfristig einen sehr starken Wirtschaftsaufschwung sehen. Stark ansteigende Preise. Auch bei Aktien.

Dieser Aufschwung würde vielleicht 1-3 Monate dauern. So lange halt, bis das ganze verfügbare Geld verpulvert ist. Danach käme das grosse Wehklagen.

Aussichten Oktober

Es mag unlogisch klingen und widerspricht auch den mittelfristigen Aussichten aber für die Zeit ab Mitte Oktober bis etwa Mitte/Ende November bin ich bärisch für Aktien, bärisch für Gold und bärisch für Rohstoffe.

Bullisch sehe ich derzeit nur den Dollar!

Der Dollar ist im Moment ähnlich extrem überverkauft wie Gold überkauft ist. Hier steht eine Korrektur an, die den Goldpreis in $ massiv auf ca. $1250/oz korrigieren sollte.

Erst ab Anfang Dezember dürfte die Korrektur abgeschlossen sein und alles wieder seinen gewohnten Gang nehmen: Dollar runter, Gold rauf.

Happy Trading

Marcus

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
SMI im Oktober 2010

Smile Sehr gute Grafik M.F und danke für den Thread! Klingt alles logisch, denn ich habe mir auch schon überlegt, was wäre wenn....ich ein Millionär wäre, dann würde ich auch alles Geld "verpulvern in Wertgüter", da ich kein Vertrauen in der Währung habe, wobei nicht zu vergessen ist, dass der Franken stabil ist. Aber auch stabil in Gold gemessen?!

Naja wir werden sehen!

Nochmals hut ab und danke vielmal! Smile

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Oktober 2010

Mali-P wrote:

wobei nicht zu vergessen ist, dass der Franken stabil ist.

Wenn Du mit "Franken stabil" meinst, dass der Franken weniger schwach ist als der Dollar oder Euro, dann kann man das so stehen lassen

Der Unterschied ist einfach: Der Dollar wurde 1973 zum Papier, der Franken erst 2000. Deshalb geniesst der Franken - unverständlicher Weise - noch den Ruf der Stabilität.

Aber das dürfte nicht ewig andauern. Unsere SNB ist ja bereits seit Jahren heftigst damit beschäftigt, den Franken zu destabilisieren und zu entwerten.

chateauduhartmilon
Bild des Benutzers chateauduhartmilon
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 20.11.2008
Kommentare: 1'040
SMI im Oktober 2010

MarcusFabian wrote:

Unsere SNB ist ja bereits seit Jahren heftigst damit beschäftigt, den Franken zu destabilisieren und zu entwerten.

Hallo marcusfabian

Wenn die SNB nicht seit Jahren den Franken schwächen würde, wäre dieser derart teuer, dass unser Export zusammen brechen würde, oder?

Danke für die Eröffnung.

Gruess Chateauduhartmilon(=der kleine Duhart Milon wo im Moment mehr zulegt als Gold und alles andere, über 100% die letzten 6 Monate BiggrinBiggrinWink :idea:

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Oktober 2010

chateauduhartmilon wrote:

Wenn die SNB nicht seit Jahren den Franken schwächen würde, wäre dieser derart teuer, dass unser Export zusammen brechen würde, oder?

Tja, das ist (leider) ein sehr gutes und stichhaltiges Argument deinerseits.

Es ist tatsächlich so, dass derjenige der Gewinner ist, der seine Währung am schnellsten in den Boden reitet. Zumindest, wenn es um die Exportindustrie geht.

Andererseits kann man auch argumentieren, dass der Import (Konsument, Öl etc.) von einer starken Währung profitiert. Einer Währung, mit der man mehr Benzin pro Geldeinheit kaufen kann.

Ist halt alles zweischneidig.

Plutus
Bild des Benutzers Plutus
Offline
Zuletzt online: 23.09.2013
Mitglied seit: 07.04.2009
Kommentare: 134
Re: SMI im Oktober 2010

MarcusFabian wrote:

Aussichten Oktober

Es mag unlogisch klingen und widerspricht auch den mittelfristigen Aussichten aber für die Zeit ab Mitte Oktober bis etwa Mitte/Ende November bin ich bärisch für Aktien, bärisch für Gold und bärisch für Rohstoffe.

Bullisch sehe ich derzeit nur den Dollar!

Der Dollar ist im Moment ähnlich extrem überverkauft wie Gold überkauft ist. Hier steht eine Korrektur an, die den Goldpreis in $ massiv auf ca. $1250/oz korrigieren sollte.

Erst ab Anfang Dezember dürfte die Korrektur abgeschlossen sein und alles wieder seinen gewohnten Gang nehmen: Dollar runter, Gold rauf.

... was m.a.W. bedeutet, man kann (langfristig ohnehin; aber eben auch bis Anfang Dezember) schon morgen Gold in CHF kaufen und wird kaum einen Wertverlust erleiden, richtig?

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
..

@ MF

ich habe eine frage zu deiner prognose.

das du erwartest dass es ab mitte oktober negativ werden könnte nehme ich ja mal an, hast du dir nicht aus den fingernägel gezogen.

was mich interessieren würde, wie errechnest du diesen zeitpunkt das es ab mitte oktober soweit sein könnte. warum nicht schon morgen?

mich würde deine begründung dazu interessieren, da ich im lernmodus stehe und gerne zuhöre. danke!

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
SMI im Oktober 2010

:shock: lernmodus nach 2k Beiträgen? Wink Dann bin ich ein Noob.

Was ich nicht kapieren werde ist folgendes:

Ich kaufe jetzt Gold, besitze dieses. So was passiert aber wenn alle Gold haben? Wird denn Gold nicht an Wert verlieren? Oder was passiert, wenn wir das Gegenteil haben werden, dass sich Gold halbiert?

Und wieso zum Teufel hat man keine Einheitswährung, wenn man bankrott geht, dann ade...... :!:

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'056
SMI im Oktober 2010

@mali-p

Soviel Gold gibt es gar nicht, dass alle Gold haben können...deshalb steigt ja der Preis... umso weniger du weniger du auf dem Markt bekommst, umso teurer wird es ... Angebot und Nachfrage Biggrin

Popeye.
Bild des Benutzers Popeye.
Offline
Zuletzt online: 09.01.2012
Mitglied seit: 11.09.2009
Kommentare: 767
SMI im Oktober 2010

Mali-P wrote:

Und wieso zum Teufel hat man keine Einheitswährung, wenn man bankrott geht, dann ade...... :!:

Da bist Du nicht der einzige der darüber nachdenkt:

IWF denkt über die Ablösung des Dollars als Leitwährung nach (aus Telepolis vom 22.9.2010)

http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33348/1.html

"Jeder der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler." -- Kenneth Boulding

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
SMI im Oktober 2010

:? Hey Popeye guter Link!

Ja stimmt kleiner Engel, manchmal bin ig doof:)

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Re: SMI im Oktober 2010

MarcusFabian wrote:

Aussichten Oktober

Es mag unlogisch klingen und widerspricht auch den mittelfristigen Aussichten aber für die Zeit ab Mitte Oktober bis etwa Mitte/Ende November bin ich bärisch für Aktien, bärisch für Gold und bärisch für Rohstoffe.

Bullisch sehe ich derzeit nur den Dollar!

Der Dollar ist im Moment ähnlich extrem überverkauft wie Gold überkauft ist. Hier steht eine Korrektur an, die den Goldpreis in $ massiv auf ca. $1250/oz korrigieren sollte.

Erst ab Anfang Dezember dürfte die Korrektur abgeschlossen sein und alles wieder seinen gewohnten Gang nehmen: Dollar runter, Gold rauf.

Habe die gleiche Frage wie Geldsammler. Ich nehme nicht an, dass obiges einfach Dein Bauchgefühl reflektiert. Sonst begründest Du auch immer Deine Meinungen mit sehr plausiblen und einfachen Beispielen. Könntest Du das hier uns auch so zu erklären versuchen. Ich weiss, ich bin manchmal etwas schwer von Begriff und bitte Dich deswegen um Nachsicht. Smile :oops:

Gruss und Dank im Voraus!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Oktober 2010

Gold hat nur geschichtlich wert. Mag sein, fass die preise immer weiter steigen und steigen. Dies wird aber nur auf ein gutes marketing zurückzuführen sein. Denke, wenn alles gold auf der ganzen welt zu einem haufen geschmolzen würde und man den klumpen mal betrachten könnte, dann würde einem bewusst, dass es für jeden genug davon hätte. Ansonsten wäre ja jeder schmuckladen leer und B.A. Barackus vom A-Team würde nicht wie eine discokugel umherlaufen..

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Oktober 2010

@in god we trust.

Leider willst du keine pn empfangen.

Habe dir geschrieben, ich musste sogar in amerika jeden tag an dich denken. weisst du was auf jeder us-note und münze steht?

Nein?

In-god-we-trust!

Ich auch. Die währung hat es nötig. Wink

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Oktober 2010

Ich rechne mit einer grösseren börsenhausse nachdem sich die welt wieder etwas beruhigt hat. Ich kann mir ganz gut neue höchststände vorstellen. Warum? Weil längere haussen oft aus depressionen entstanden sind. Und auch die, in der wir uns befinden, wird einmal vorbei sein.

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Oktober 2010

@mf

Danke dir für deinen beitrag. Sehe ich in etwa auch so. Würde meinem portfolio nicht schaden wenn der dollar noch etwas steigt! :roll:

equity holder
Bild des Benutzers equity holder
Offline
Zuletzt online: 08.01.2013
Mitglied seit: 24.07.2009
Kommentare: 2'841
SMI im Oktober 2010

Meveric wrote:

Ich rechne mit einer grösseren börsenhausse nachdem sich die welt wieder etwas beruhigt hat. Ich kann mir ganz gut neue höchststände vorstellen. Warum? Weil längere haussen oft aus depressionen entstanden sind. Und auch die, in der wir uns befinden, wird einmal vorbei sein.

Sehe das ebenso!

Der 1. Oktober gibt mal den Grundtakt an. Ich gehe noch davon aus, dass der Dow morgen gleich aufschlägt wie am 1. September.

Die Hausse ensteht in der Baisse Wink

Wer nach vorne schauen will, muss erst mal zurück schauen:



http://www.youtube.com/watch?v=wdzzYkAfpDU

Bäri
Bild des Benutzers Bäri
Offline
Zuletzt online: 10.11.2016
Mitglied seit: 28.02.2009
Kommentare: 649
SMI im Oktober 2010

Meveric wrote:

Denke, wenn alles gold auf der ganzen welt zu einem haufen geschmolzen würde und man den klumpen mal betrachten könnte, dann würde einem bewusst, dass es für jeden genug davon hätte. Ansonsten wäre ja jeder schmuckladen leer und B.A. Barackus vom A-Team würde nicht wie eine discokugel umherlaufen..

Alles bisher geförderte Gold passt in einen Würfel mit Kantenlänge 20x20m Wink

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 27.11.2016
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'836
SMI im Oktober 2010

Bäri wrote:

Meveric wrote:
Denke, wenn alles gold auf der ganzen welt zu einem haufen geschmolzen würde und man den klumpen mal betrachten könnte, dann würde einem bewusst, dass es für jeden genug davon hätte. Ansonsten wäre ja jeder schmuckladen leer und B.A. Barackus vom A-Team würde nicht wie eine discokugel umherlaufen..

Alles bisher geförderte Gold passt in einen Würfel mit Kantenlänge 20x20m Wink

dann würde wohl der preis in die höhe schiessen... weil jeder der noch nix hat etwas haben will Smile

laut wiki gibts für jeden erdbewohner ca. 25g Gold wenn man das gesammte nimmt, leider ist der grossteil bereits in anderen händen :roll:

equity holder
Bild des Benutzers equity holder
Offline
Zuletzt online: 08.01.2013
Mitglied seit: 24.07.2009
Kommentare: 2'841
SMI im Oktober 2010

Wow 25 gramm.

Wer nach vorne schauen will, muss erst mal zurück schauen:



http://www.youtube.com/watch?v=wdzzYkAfpDU

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: SMI im Oktober 2010

Plutus wrote:

... was m.a.W. bedeutet, man kann (langfristig ohnehin; aber eben auch bis Anfang Dezember) schon morgen Gold in CHF kaufen und wird kaum einen Wertverlust erleiden, richtig?

Na ja, wenn der Goldpreis wieder etwas korrigieren sollt, ist's wohl besser 2-3 Wochen zu warten und nicht jetzt auf einem Zwischenhoch einzusteigen.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: ..

geldsammler wrote:

was mich interessieren würde, wie errechnest du diesen zeitpunkt das es ab mitte oktober soweit sein könnte. warum nicht schon morgen?

Schwer zu beschreiben. Im Wesentlichen ein Bauchgefühl, dass sich als eine Mischung aus Saisonalität und Charttechnik bildet. Gold ist sehr schnell gestiegen. Eine Konsolidierung ist angesagt. Die Charts schreien geradezu danach. Aber der Schwung ist noch nicht ganz raus also kann es durchaus noch ein bisschen steigen.

Das mit den 2 Wochen ist auch nicht in Stein gemeisselt. Gut möglich, dass es morgen schon runter geht und nicht erst Mitte Oktober.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Oktober 2010

Mali-P wrote:

Ich kaufe jetzt Gold, besitze dieses. So was passiert aber wenn alle Gold haben? Wird denn Gold nicht an Wert verlieren?

Doch natürlich. Aber im Moment besitzen nur 2% der Leute Gold (bzw. 2% der Vermögen ist in Gold angelegt).

Um 1930 bzw. 1981 waren es so um 20-25%.

Alleine der Versuch, den Gold-Anteil am Vermögen von 2% auf 4% zu verdoppeln müsste beim heutigen Goldpreis scheitern, da es soviel Gold gar nicht gibt. Da ist also noch recht viel Potenzial nach oben.

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Oktober 2010

Das mit den 20m x 20m gold kann ich mir nicht vorstellen. So gross wird vermutlich alleine der würfel sein, den die schweiz noch bunkert.

Ich glaube immer noch, dass mir eigenes land auf dem ich im notfall agrarwirtschaft betreiben könnte mehr dient als gold im keller. Denn der preis für mein getreide, mein brot und meine eier Wink bestimme dann ich! Und für 25gr gold wirst du in einer solchen zeit, in der westlichen welt, nicht viel erhalten.

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
SMI im Oktober 2010

Jedem natürlich das seine. Jeder soll investieren in was er will.

Ich investiere halt in hühner und freue mich auf die (gold)-gefärbten ostereier.

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
Interview mit Joseph E. Stiglitz

So melde mich auch wiedermal zu Wort. Hoffe euch allen geht es gut.

Auf www.payoff.ch ist heute ein spannendes Interview mit Joseph E. Stiglitz publiziert:

http://www.payoff.ch/product/news/interviews/-Sparen-und-Defizitbek-mpfu...

Wenn ich mir Gedanken zur allgemeinen Wirtschaftslage mache, dann würde ich vom Gefühl her sagen: "Die Krise scheint langsam überwunden zu sein".

Wenn ich mich dann aber weiter mit dieser Frage beschäftige ... kommen mir aber plötzlich Fragen wie: Ist die Krise wirklich schon vorbei? Kann es sein, dass eine der grössten Krisen relativ "harmlos" & schnell verschwindet?

Aus diesem Grund finde ich das Interview mit J. E. Stiglitz interessant, weil es uns daran erinnert, dass eben nicht alles einfach vorbei ist & dass nun nicht einfach der nächste Boom folgt und alles wunderbar im Lot ist.

Diese Unsicherheit über den weiteren Verlauf spiegelt sich auch schön an den Börsen. Seit Monaten bewegen sich die Märkte (z.B SMI) seitwärts. Die Marktteilnehmer können sich somit nicht wirklich darauf einigen ob die Reise nun wieder nachhaltig nach oben geht - oder ob eine erneute Korrektur fällig wird.

Auch der VSMI (Vola auf SMI) bewegt sich eher wieder in tieferen Regionen:

http://www.six-swiss-exchange.com/indices/security_info_de.html?id=CH001...

Wer mehr zum VSMI wissen möchte findet hier Informationen:

http://www.six-swiss-exchange.com/index_info/online/other_indices/vsmi/v...

Das spannende an diesem Index ist, dass sich damit die erwarteten Schwankungen vom Markt für die nächsten 30 Tage ablesen lassen.

Gegenwärtig rechnen die Marktteilnehmer mit einer potentiellen Schwankung von +/-332 Punkten im SMI - dies entspricht 5.28%.

Über eine Laufzeit von 10 Jahren betrachtet ist dieser Wert eher hoch - verglichen mit den erreichten Werten während der Finanzkrise stellt dieser Wert jedoch eher eine tiefere Marke dar.

Anhand der Vola lässt sich somit der "Nervositätsgrad" am Markt ablesen. Eine hohe Vola deutet somit auf nervöse, sehr stark schwankende, unsichere Märkte hin - eine tiefe Vola auf das entsprechende Gegenteil.

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
SMI im Oktober 2010

So meine Damen und Herren,bitte anschnallen: jetzt wird korrigiert...und zwar kräftig. Erwarte den SMI demnächst unter 6000.

plenaspei
Bild des Benutzers plenaspei
Offline
Zuletzt online: 08.01.2016
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 847
SMI im Oktober 2010

Tiesto wrote:

So meine Damen und Herren,bitte anschnallen: jetzt wird korrigiert...und zwar kräftig. Erwarte den SMI demnächst unter 6000.

Da wäre ich mir nicht so sicher, könnte auch nur Capclose vom DJIA gewesen sein.

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
SMI im Oktober 2010

Tiesto wrote:

So meine Damen und Herren,bitte anschnallen: jetzt wird korrigiert...und zwar kräftig. Erwarte den SMI demnächst unter 6000.

Wäre schön, wenn man jeweils auch noch eine Begründung für die eigene Marktmeinung liefern könnte.

Ansonsten ist diese Information wertlos für die anderen Usern.

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

jmmv2005
Bild des Benutzers jmmv2005
Offline
Zuletzt online: 09.09.2016
Mitglied seit: 27.05.2010
Kommentare: 360
SMI im Oktober 2010

Tiesto wrote:

So meine Damen und Herren,bitte anschnallen: jetzt wird korrigiert...und zwar kräftig. Erwarte den SMI demnächst unter 6000.

sehe nicht wieso es noch weiter nach unten gehen sollte.

Was bewegt dich zu solch pessimistischen aussagen?

equity holder
Bild des Benutzers equity holder
Offline
Zuletzt online: 08.01.2013
Mitglied seit: 24.07.2009
Kommentare: 2'841
SMI im Oktober 2010

Tiesto wrote:

So meine Damen und Herren,bitte anschnallen: jetzt wird korrigiert...und zwar kräftig. Erwarte den SMI demnächst unter 6000.

Dow gibt den Ton an. Somit sollte man eher auf den Dow Jones achten.

Wer nach vorne schauen will, muss erst mal zurück schauen:



http://www.youtube.com/watch?v=wdzzYkAfpDU

Seiten