SMI im Oktober 2010

380 posts / 0 new
Letzter Beitrag
plenaspei
Bild des Benutzers plenaspei
Offline
Zuletzt online: 16.09.2019
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 899
SMI im Oktober 2010

in_God_we_trust wrote:

MarcusFabian wrote:
Egal: Den Amis dürfte demnächst ohnehin das Geld ausgehen. Die meisten Imperien (z.B. das alte Rom, Spanien) fielen nicht, weil sie besiegt wurden sondern weil ihnen das Geld ausging. Das dürfte hier nicht anders sein. Die USA werden es sich nicht mehr lange leisten können, weltweit rund 700 Militärbasen zu unterhalten, was 1 Billion pro Jahr kostet (ca. 7-8% des BSP)

Ich denke, eher wird eine noch zu bildende Weltregierung oder der UNO Sicherheitsrat den USA diese 700 Militärbasen samt den Truppen abkaufen und unter anderem mit dieser Söldnerarmee den Weltfrieden sichern. 8)

Die Rüstungs-Industrie hat Amerika jeweils aus den letzten Krisen gezogen und erwirtschaftet einen beträchtlichen Anteil am BIP.

Das alte Rom mit dem heutigen Amerika zu vergleichen.

Na ja, die Globalisierung machte auch vor der Schuldenverteilung nicht Halt.

Den Amerikanern wird das Geld nicht ausgehen, sie brauchen einfach unheimlich viel mehr davon. Das wäre gut für die Autoindustrie wenn man mit einem, mit Banknotenbeladenen Pickup 2 Eier kaufen gehen muss. Lol

Die USA kann nicht Pleite gehen:

1. Die USA besitzen als Staat einige Rohstoffquellen.

2. Ein beachtlicher Teil der Weltweit grössten Firmen sind amerikanisch.

3. Der Rest der Welt, allen voran China und Japan könnte sich ein Konkurs der USA nicht leisten.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Oktober 2010

plenaspei wrote:

Die Rüstungs-Industrie hat Amerika jeweils aus den letzten Krisen gezogen und erwirtschaftet einen beträchtlichen Anteil am BIP.

Interessant. Ich wusste gar nicht, dass die Rüstungsindustrie etwas nachhaltiges produziert und volkswirtschaftlich einen Mehrwert schafft. :oops:

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Oktober 2010

plenaspei wrote:

Die USA kann nicht Pleite gehen:

Du siehst das völlig richtig und unaufgeregt! Ich füge noch hinzu: Solange die USA weiter in Gott vertraut, bleibt sie mit 100% Sicherheit eine Siegernation!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Oktober 2010

MarcusFabian wrote:

Interessant. Ich wusste gar nicht, dass die Rüstungsindustrie etwas nachhaltiges produziert und volkswirtschaftlich einen Mehrwert schafft. :oops:

Um Law and Order aufrechtzuerhalten wird es Polizei und Armee wohl in alle Ewigkeit geben und sie sind genauso produktiv, wie einen Acker von Kartoffeln zu bestellen. Denn genau dieser Acker muss gegen Hooligans aller Art geschützt werden.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

MMU1
Bild des Benutzers MMU1
Offline
Zuletzt online: 30.12.2010
Mitglied seit: 08.09.2010
Kommentare: 18
USA

@ in God we Trust

Sorry das ich mal dazwischen springe in der Diskussion mit MF, aber du musst Amerikaner sein.

Soviel Patriotismus ist in deinen Aussagen.

Jedes Reich wird eines Tages untergehen.

Die USA hatte ihre Zeit und sie neigt sich dem Ende.

Die Gier hat den USA den Strick um den Hals gelegt.

Sie wird die Quittung für ihr Handeln bekommen, du glaubst doch nicht im Ernst das der liebe Gott dieses Land vor dem Untergang bewahrt,oder doch? :shock:

Babylon..... Wink

MFG

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Re: USA

MMU1 wrote:

du glaubst doch nicht im Ernst das der liebe Gott dieses Land vor dem Untergang bewahrt,oder doch? :shock:

Babylon..... Wink

Natürlich ist es mir ernst. Du kannst Dir gar nicht vorstellen, wozu sonst noch alles "The Power of Love" fähig ist! Biggrin

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Re: USA

MMU1 wrote:

@ in God we Trust

Sorry das ich mal dazwischen springe in der Diskussion mit MF, aber du musst Amerikaner sein.

Ueberhaupt nicht. Ich bin waschechter Schweizer und Blocher-Fan (und möchte die Schweiz weder an die EU noch an die Amerikaner verkaufen)! Smile

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Keltiker
Bild des Benutzers Keltiker
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 30.04.2009
Kommentare: 1'296
SMI im Oktober 2010

na die amis haben wohl enttäuscht...

plenaspei
Bild des Benutzers plenaspei
Offline
Zuletzt online: 16.09.2019
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 899
SMI im Oktober 2010

MarcusFabian wrote:

plenaspei wrote:

Die Rüstungs-Industrie hat Amerika jeweils aus den letzten Krisen gezogen und erwirtschaftet einen beträchtlichen Anteil am BIP.

Interessant. Ich wusste gar nicht, dass die Rüstungsindustrie etwas nachhaltiges produziert und volkswirtschaftlich einen Mehrwert schafft. :oops:

MF, jetzt verstehe ich dich nicht, nicht alles was das BIP ausmacht ist Nachhaltig und bringt einen Mehrwert ein grosser Teil wird einfach verbraucht.

Die wahre Kriegsursache war eigentlich immer in wirtschaftlichen Begründungen zu suchen.

Zitat vom ehemaligen US-Notenbank Chef Paul Volcker:

Bei einem derart hohen Verschuldungsgrad war bislang noch immer ein Krieg bezeichnet.Hier noch ein Link zu einem Bericht der den Zusammenhang zwischen Wirtschaftskrise - Massenarbeitslosigkeit - Überschuldung - KRIEG

Veranschaulicht.

http://www.goldseiten.de/content/kolumnen/artikel.php?storyid=142

Zitat von Johann A. Saiger vom 10. 06. 2003 :!: :idea:

KRIEG UND FRIEDEN im 30-Jahres-Zyklus

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts ist ein großer Inflationszyklus feststellbar. Dabei kann festgestellt werden, dass ziemlich genau alle 30 Jahre ein Inflationshoch typisch gewesen ist. Diese Inflations-Höchststände wurden 1920 - 1950 - 1980 registriert. Das nächste Inflationshoch wäre demnach etwa 2010 zu erwarten. Dementsprechend habe ich diesen 30-Jahres-Zyklus in ein INFLATIONS- ein DESINFLATIONS- und ein ÜBERGANGS-JAHRZEHNT unterteilt.

Popeye.
Bild des Benutzers Popeye.
Offline
Zuletzt online: 09.01.2012
Mitglied seit: 11.09.2009
Kommentare: 767
SMI im Oktober 2010

Keltiker wrote:

na die amis haben wohl enttäuscht...

Yep:

Godmode-Trader wrote:

US Beschäftigte ex Agrar

von Thomas Gansneder

Freitag 08.10.2010, 14:30 Uhr

USA: Beschäftigte ex Agrar im September -95.000; erwartet wurden +1.000 nach -54.000 zuvor.

Schwer enttäuscht könnte man sagen - wir werden um 15:30 sehen, was schwerer wiegt:

- Der Start der Berichtssaison mit einem besser-als-erwartet Ergebnis von Alcoa

- Wieder weniger Arbeitsplätze als erhofft

"Jeder der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler." -- Kenneth Boulding

Keltiker
Bild des Benutzers Keltiker
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 30.04.2009
Kommentare: 1'296
SMI im Oktober 2010

der smi zeigte sich aber auch nur kurz enttäuscht darüber... aber ja, mal abwarten...

plenaspei
Bild des Benutzers plenaspei
Offline
Zuletzt online: 16.09.2019
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 899
SMI im Oktober 2010

Nicht-landwirtschaftliche Erwerbsfähigkeitsänderung

Aktuell -95.00K

Prognose 3.00K

Vorherige -54.00K

Erwerbslosigkeitsrate

Aktuell 9.60%

Prognose 9.70%

Vorherige 9.60%

Durchschnittlicher Stundenverdienst

Aktuell 0.00%

Prognose 0.10%

Vorherige 0.30%

scaphilo
Bild des Benutzers scaphilo
Offline
Zuletzt online: 06.09.2011
Mitglied seit: 10.07.2008
Kommentare: 701
SMI im Oktober 2010

Jetzt haben wir wirklich das Ende der freien Marktwirtschaft erreicht:

http://www.cash.ch/news/front/usjobdaten_fallen_unerwartet_schlecht_aus-...

Quote:

In den USA sind im September 95'000 Stellen verloren gegangen. Erwartet wurde ein Minus von 5000 Stellen. Die Börsen reagieren leicht positiv, weil jetzt erst recht neue Liquiditätsspritzen erwartet werden.

Wir erwarten steigende Aktienkurse weil es der Wirtschaft schlechter geht als erwartet. Mir graut es vor dem Tag an dem es der Wirtschaft besser geht als erwartet. :twisted: Eigentlich sollte man solche Aussagen eher aus einem sarkastischen Kabarett erwarten.

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Oktober 2010

Lol

Ja, den öffentlichen Jobs weine ich keine Träne nach. Da können sie ruhig noch weiter 95% abbauen! Das ist wenigstens positiv.

Aber sonst hast Du recht. In den USA: Schlechte Konjunkturdaten -> tieferer Dollar -> Teuerung (endlich!) -> steigende Aktienkurse,

wenn noch QE2 dazukommt: noch tieferer Dollar -> noch höhere Teuerung (oder schnellere) -> noch höher steigende Aktienkurse.

Wenn wir dann endlich (nach beinahe 20 Jahren Fast-Deflation) mal Teuerung haben, dann geht's wieder über zur Normalität: steigende Zinsen -> weiter steigende Aktienkurse -> höher steigende Zinsen -> noch höher steigende Aktienkurse bis zum nächsten Aktiencrash!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Oktober 2010

in_God_we_trust wrote:

Solange die USA weiter in Gott vertraut, bleibt sie mit 100% Sicherheit eine Siegernation!

Die Afghanen vertrauen auch in Gott und sind keine Siegernation Blum 3

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Oktober 2010

in_God_we_trust wrote:

Um Law and Order aufrechtzuerhalten wird es Polizei und Armee wohl in alle Ewigkeit geben und sie sind genauso produktiv, wie einen Acker von Kartoffeln zu bestellen. Denn genau dieser Acker muss gegen Hooligans aller Art geschützt werden.

Polizei ist nicht produktiv. Beamte sind nicht produktiv. auch Banker, Ärzte, Rechtsanwälte sind nicht produktiv.

Das heisst nicht, dass es sie nicht braucht.

"Produktion" bedeutet, etwas kompliziertes aus etwas einfachem herzustellen und dadurch einen Mehrwert zu schaffen.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Oktober 2010

plenaspei wrote:

MF, jetzt verstehe ich dich nicht, nicht alles was das BIP ausmacht ist Nachhaltig und bringt einen Mehrwert ein grosser Teil wird einfach verbraucht.

Stimmt. Aber in den USA arbeiten bereits mehr als die Hälfte der Bevölkerung für die öffentliche Hand. Die generieren in dem Sinn zwar ein BIP, erzeugen aber keinen Mehrwert.

Aus diesem Grund kritisieren einige Wirtschaftswissenschaftler auch, dass das BIP eine irreführende Kennzahl für die wirtschaftliche Fähigkeit eines Landes ist.

Z.B. gibt es in Japan pro Kopf 14 mal mehr Ingenieure als in den USA. Dafür haben die Amis 20 mal mehr Rechtsanwälte als die Japaner.

Die Amis machen 5% der Weltbevölkerung aus und führen 87% der Prozesse.

Welchem Land gibst Du jetzt langfristig die grösseren Chancen?

Militär ist nur dann ein produktiver Wirtschaftsfaktor, wenn man - entschuldige meinen Zynismus - die Armee einsetzt, um andere Länder zu erobern und auszuplündern und wenn die Kosten geringer sind als der eingefahrene Profit.

Die alten Römer und die Spanier haben sich so noch finanziert.

Popeye.
Bild des Benutzers Popeye.
Offline
Zuletzt online: 09.01.2012
Mitglied seit: 11.09.2009
Kommentare: 767
SMI im Oktober 2010

MarcusFabian wrote:

in_God_we_trust wrote:
Solange die USA weiter in Gott vertraut, bleibt sie mit 100% Sicherheit eine Siegernation!

Die Afghanen vertrauen auch in Gott und sind keine Siegernation Blum 3

Kommt drauf an:

Die Briten haben es versucht (1839-1842, 1878, 1919), die Sowjets haben es versucht (1979-1992), die ISAF versucht es seit 2001 und antike Schriften und Ausgrabungen in alten Festungen deuten an, dass auch Alexander der Grosse es nicht wirklich geschafft, sondern frustriert aufgegeben hat.

Also nicht wirklich eine Sieger- aber doch auch keine Verlierernation.... eigentlich so wie die momentane Politik gegen die Börse - jeder versucht sie zu besiegen und zu kontrollieren - aber irgendwie geht es doch nicht Biggrin

"Jeder der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler." -- Kenneth Boulding

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Oktober 2010

MarcusFabian wrote:

Die Afghanen vertrauen auch in Gott und sind keine Siegernation Blum 3

Ja, dann müssen sie vielleicht mal über die Bücher! Die Juden haben's auch nicht immer richtig getroffen, dann ist Jahwe aber jeweils sehr böse geworden und hat sie vertrieben und beinahe ausgerottet!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Oktober 2010

MarcusFabian wrote:

Polizei ist nicht produktiv. Beamte sind nicht produktiv. auch Banker, Ärzte, Rechtsanwälte sind nicht produktiv.

Das heisst nicht, dass es sie nicht braucht.

"Produktion" bedeutet, etwas kompliziertes aus etwas einfachem herzustellen und dadurch einen Mehrwert zu schaffen.

Dann ist für Dich nur der Computer Hardware Produzent (z.B. Intel) produktiv, der Software Produzent (e.g. Microsoft) nicht? Eine sehr eingeschränkte Perspektive!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Oktober 2010

MarcusFabian wrote:

Stimmt. Aber in den USA arbeiten bereits mehr als die Hälfte der Bevölkerung für die öffentliche Hand.

Stimmt. Sollte drastisch reduziert werden. Ist aber unter Obama und den Dem. nicht zu erwarten. Braucht wohl wieder einen Rep. wie Reagan.

MarcusFabian wrote:

Z.B. gibt es in Japan pro Kopf 14 mal mehr Ingenieure als in den USA. Dafür haben die Amis 20 mal mehr Rechtsanwälte als die Japaner.

Die Amis machen 5% der Weltbevölkerung aus und führen 87% der Prozesse.

Bin auch Deiner Meinung weniger wäre manchmal mehr. Aber wer soll entscheiden, was produktiv ist und was nicht? Lassen wir doch lieber den markt entscheiden und messen weiterhin das BIP. Früher oder später wird sich wahre Unproduktivität auch im BIP niederschlagen.

MarcusFabian wrote:

Militär ist nur dann ein produktiver Wirtschaftsfaktor, wenn man - entschuldige meinen Zynismus - die Armee einsetzt, um andere Länder zu erobern und auszuplündern und wenn die Kosten geringer sind als der eingefahrene Profit.

Die alten Römer und die Spanier haben sich so noch finanziert.

Nicht alles ist so plump messbar. Wenn ein guter und zurückhaltender Polizist (der nicht gleich herumballert) in einem Dorf mit Bedacht für Ordnung schaut, macht sich das im BIP auch bemerkbar, zwar nicht indem die Spitaleinnahmen steigen, sondern indem die Bürger besser arbeiten.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Oktober 2010

Popeye wrote:

Die Briten haben es versucht (1839-1842, 1878, 1919), die Sowjets haben es versucht (1979-1992), die ISAF versucht es seit 2001 und antike Schriften und Ausgrabungen in alten Festungen deuten an, dass auch Alexander der Grosse es nicht wirklich geschafft, sondern frustriert aufgegeben hat.

Nur den Taliban ist es gelungen, für eine kurze Zeit wenigstens.

Popeye wrote:

eigentlich so wie die momentane Politik gegen die Börse - jeder versucht sie zu besiegen und zu kontrollieren - aber irgendwie geht es doch nicht Biggrin

Vielleicht schaffen es auch die Taliban. Wenn es ihnen gelänge, dort den Stecker rauszuziehen, dann gute Nacht! :shock:

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Oktober 2010

in_God_we_trust wrote:

Dann ist für Dich nur der Computer Hardware Produzent (z.B. Intel) produktiv, der Software Produzent (e.g. Microsoft) nicht? Eine sehr eingeschränkte Perspektive!

Guck doch selber:

http://de.wikipedia.org/wiki/Produktivit%C3%A4t

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im Oktober 2010

Als ich das Wort produktiv als Kind das erste Mal hörte, habe ich es auf Anhieb begriffen. Wieso sollte es mir was bringen, wenn ich mir das Wort am Lebensnachmittag nochmals von Wikipedia erklären lasse?

Ein Polizist, der hauptsächlich nichts tut, aber durch seine blosse Existenz dazu beiträgt, dass sein Dorf produktiv ist, ist für mich als beitragender auch produktiv. Das sagt mir mein gesunder Menschenverstand und den lasse ich mir nun mal nicht kaputtreden. Smile

Selber denken macht schlau!

Wer ist produktiver, einer der im Tag zehn Kaffees trinkt und hier und dort herumguselt oder einer, der den ganzen Tag nichts tut, ausser denken und mit wenigen Handgriffen die Welt verändert :?:

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

plenaspei
Bild des Benutzers plenaspei
Offline
Zuletzt online: 16.09.2019
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 899
SMI im Oktober 2010

MF hast Du dir die Seite angeschaut?

Es hat gute grafische Darstellungen, bei denen das Zusammenspiel von Staatsüberschuldung, Massenarbeitslosigkeit, Ölpreise, Inflation und dem Einsatz der Arme (Krieg) veranschaulicht wird. Auch das Thema Währungsreform wird angesprochen.

Wenn ich wüsste wie ich Bildchen reinstellen könnte hätte ich das gerne gemacht.

Also hier noch einmal den Link.

http://www.goldseiten.de/content/kolumnen/artikel.php?storyid=142

Glarner82
Bild des Benutzers Glarner82
Offline
Zuletzt online: 04.12.2015
Mitglied seit: 16.05.2010
Kommentare: 257
SMI im Oktober 2010

Mir kommt es vor, als würde der Dow Jones immer erst abwarten bis der SIX geschlossen hat und danach zieht er jedes mal an. :evil:

plenaspei
Bild des Benutzers plenaspei
Offline
Zuletzt online: 16.09.2019
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 899
SMI im Oktober 2010

DJ und Dax sind bereits wieder in der Nähe ihrer Jahreshochs nur der SMI ist noch ca. 10% darunter.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Oktober 2010

plenaspei wrote:

MF hast Du dir die Seite angeschaut?

Es hat gute grafische Darstellungen, bei denen das Zusammenspiel von Staatsüberschuldung, Massenarbeitslosigkeit, Ölpreise, Inflation und dem Einsatz der Arme (Krieg) veranschaulicht wird.

Ja, hab ich gesehen. Bleibt nur zu hoffen, dass den Amis das Geld ausgeht, bevor sie einen dritten Krieg (neben Irak, Afghanistan) anfangen können.

plenaspei
Bild des Benutzers plenaspei
Offline
Zuletzt online: 16.09.2019
Mitglied seit: 02.09.2009
Kommentare: 899
SMI im Oktober 2010

MarcusFabian wrote:

plenaspei wrote:
MF hast Du dir die Seite angeschaut?

Es hat gute grafische Darstellungen, bei denen das Zusammenspiel von Staatsüberschuldung, Massenarbeitslosigkeit, Ölpreise, Inflation und dem Einsatz der Arme (Krieg) veranschaulicht wird.

Ja, hab ich gesehen. Bleibt nur zu hoffen, dass den Amis das Geld ausgeht, bevor sie einen dritten Krieg (neben Irak, Afghanistan) anfangen können.

Ich verstehe dich nicht, den Amerikanern kann das Geld nicht ausgehen, selbst wenn die Rohstoffpreise bis ins Universum steigen würden.

Die USA besitzt als Staat viele Bodenschätze.

Ich könnte mir vorstellen, dass die Reichen Firmenbesitzer sich die USD-Entwertung nicht mehr lange anschauen wollen, na ja und Obama ist für viele Amerikaner viel zu wenig Bürgerlich.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Oktober 2010

plenaspei wrote:

Ich verstehe dich nicht, den Amerikanern kann das Geld nicht ausgehen, selbst wenn die Rohstoffpreise bis ins Universum steigen würden.

Die USA besitzt als Staat viele Bodenschätze.

Das ist soweit richtig. Das bedeutet aber auch, dass die Amis mit dem auskommen, was sie selbst fördern, erarbeiten und verdienen können.

Beispielsweise würden die Ölvorkommen in den USA durchaus ausreichen, wenn die Amis soviel Energie wie der durchschnittliche Europäer oder Japaner verbrauchen würden und nicht doppelt so viel.

Aber die Zeiten, wo pro Monat 100 Mrd. neue Schulden gemacht werden können, wären vorbei. Aus dem Ausland würden die USA wohl keine Kredite mehr kriegen.

Seiten