SMI im Oktober 2011

843 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
SMI im Oktober 2011

MarcusFabian wrote:

Ich glaube nicht, dass da irgend etwas gepusht wird. Das sind einfache Leute, die halt stinksauer darüber sind, dass sie ihren Job, ihr Haus verloren haben während "die da oben" immer reicher werden und die Schuldigen an der Misere nicht zur Rechenschaft gezogen werden.

Einen harten Kern muss es ja logischerweise geben. Eine Gruppe von zumindest einigen Personen hat alles organisiert, IN DER HOFFNUNG, DASS ES GENUG WUT GIBT, UM DIESE AUCH ZU ZEIGEN.

Erst, wenn die Bewegung medial begleitet wird, bekommt sie Zulauf. Erst dann wird es ein Selbstläufer und immer mehr Leute strömen zu.

Nimm zum Beispiel die russische Revolution (Oktober-) mit Lenin, die die eigentliche Revolution (Februar-) von Kerenski übernahm.

Die Leute waren auf wütend in Russland und doch war der Verlauf genau geplant, im harten Kern war schon vor der Revolution klar, wer welchen Posten erhalten solle und wie die Institutionen auszusehen hätten.

Und nicht vergessen, auch Lenin und Trotzki standen in engem Kontakt mit Wall Street. Lenins hat sich darüber lustig gemacht, dass Wall Street ihn finanziere, er dann später Wall Street zerstören würde.

Was hinter den Kulissen läuft, können wir natürlich nicht wissen, aber nimm das Beispiel der ägyptischen Revolution. Denkst Du, die Leute auf dem Tahir-Platz hätten die Regierung gestürzt? Nein, die Leute auf dem Platz haben jenen die Legitimität verschafft, die die Macht ergreifen wollten.

melchior
Bild des Benutzers melchior
Offline
Zuletzt online: 07.06.2017
Mitglied seit: 11.08.2011
Kommentare: 696
SMI im Oktober 2011

Bullish wrote:

Nimm zum Beispiel die russische Revolution (Oktober-) mit Lenin, die die eigentliche Revolution (Februar-) von Kerenski übernahm.

Die Leute waren auf wütend in Russland und doch war der Verlauf genau geplant, im harten Kern war schon vor der Revolution klar, wer welchen Posten erhalten solle und wie die Institutionen auszusehen hätten.

.

Genau wegen dem Beispiel der russischen Revolution, hoffe ich auf einen breiten Dialog.

Lenin hat die Revolution nicht geplant, er hat sie gestohlen.

Die Bolschewikis waren eine winzige Minderheit innerhalb der Revolution.

Lenin hat das Prinzip der Spaltung studiert. Übrigens in Zürich. Er war nicht der Drahtzieher, aber er hatte ein Rezept, wenn die Lawine ins rutschen gerät und wusste, dass dies geschehen wird.

John Doe
Bild des Benutzers John Doe
Offline
Zuletzt online: 15.03.2021
Mitglied seit: 04.10.2011
Kommentare: 267
Hallo an alle User

Als neuer in diesem Forum möchte ich alle begrüssen. Gerne werde ich mich an Diskussionen beteiligen, wenn es um Aktien oder sonstige Anlagen, wie Obligationen, Optionen, oder Gold geht, von Revolutionen, ausser meinen eigenen, die sich in mir abspielen nach eventuell fraglichen Anlage Entscheidungen, halte ich mich raus. Wink

THAT`S MY SECRET I`M ALWAYS BULLISH

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im Oktober 2011

Bullish wrote:

Einen harten Kern muss es ja logischerweise geben. Eine Gruppe von zumindest einigen Personen hat alles organisiert, IN DER HOFFNUNG, DASS ES GENUG WUT GIBT, UM DIESE AUCH ZU ZEIGEN.

Also nochmals, um unsere Meinungsverschiedenheit hier auf den Punkt zu bringen:

Ich behaupte, es ist im Moment ein unorganisierter Haufen von Wut-Bürgern, die nichts weiter gemein haben als dass sie Ungerechtigkeit sehen und auf die Strasse gehen, um ihrem Ärger Luft zu machen.

Du behauptest, dass es hier einige Drahtzieher gibt, die durchaus eine politische Agenda haben.

Habe ich das soweit korrekt zusammengefasst?

Mal angenommen, Du hast recht, was ich für durchaus plausibel halte, Frage:

Wissen die Occupy's, dass sie für jemanden auf die Strasse gehen und wer dieser "jemand" ist? :shock:

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
SMI im Oktober 2011

weico wrote:

Ron Paul, Ralph Nader, Dennis Kucinich, Noam Chomsky

P.S...und dann wird es bald wieder heissen:

"Si vis pacem, para bellum"

Die lustige Gruppe hat erkannt, dass es tatsächlich vorallem um die Kriegsfrage (Aussenpolitik) gehen muss, was traditionell weniger wichtig ist, als die Wirtschaftsfrage.

Nur wenn die Randgruppen es schaffen, eine einzelne Kandidatur zu unterstützen, werden sie etwas ausrichten können. Das wird schwer, denn wie sollen ausgerechnet jene, die ihren Gegnern "Pragmatismus" vorwerfen, anfangen, sich selber auch pragmatisch zu verhalten?

Wink

Kommt es zu einer Revolution, folgt üblicherweise ein "Diktator". Dazu passt gerade gut, dass der Kongress scheinbar keine Lösungen mehr zu erarbeiten vermag. Der Kongress wird doch von vielen nicht mehr als Rückgrat der Republik gesehen, sondern als lähmendes Hindernis.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Hallo an alle User

John Doe wrote:

Als neuer in diesem Forum möchte ich alle begrüssen.

Hi John, willkommen im club Wink

Am Wochenende wirst Du erfahrungsgemäss mit Aktienanalysen nicht auf Deine Kosten kommen, denn da quatschen wir über alles mögliche.

Nichts desto trotz ist aber eine US-Revolution durchaus börsenrelevant. Wenn auch eher auf lange Sicht Blum 3

John Doe
Bild des Benutzers John Doe
Offline
Zuletzt online: 15.03.2021
Mitglied seit: 04.10.2011
Kommentare: 267
Hi John, willkommen im club

@Markus Fabian

Danke für die Begrüssung und die Info.

Nach dem durchlesen Eurer Verschiedenen, aber durchaus interessanten Meinungen, so ist es ja auch bei den Protestierenden, denke ich schon das es sich da um einen Protest handelt, weniger um eine Revolution. Diese passt aber gerade zum Zeitgeist, Finanzkrise und Sturz von Staatssystemen. Da dieser Protest aber, wie du schreibst, von unorganisierten Bürgern durchgeführt wird, wird er wohl auf wackligen Beinen stehen und ausser abgelasenen Dampf, wenig bewirken. Nun den für den Moment lassen sich die Finanzakteure wenig davon beindrucken.

THAT`S MY SECRET I`M ALWAYS BULLISH

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Hi John, willkommen im club

John Doe wrote:

Da dieser Protest aber, wie du schreibst, von unorganisierten Bürgern durchgeführt wird, wird er wohl auf wackligen Beinen stehen und ausser abgelasenen Dampf, wenig bewirken.

Nun, Revolutionen beginnen immer unorganisiert. Das war bei der französischen und russischen nicht anders als den nordafrikanischen Revolutionen der jüngsten Vergangenheit.

Ob es dabei bereits jetzt Drahtzieher, Organisatoren gibt oder diese erst noch einsteigen, um politisches Kapital aus der Wut zu ziehen (z.B. Tea Party) wird sich weisen müssen, ist aber nicht einmal relevant.

Zum Glück sind die USA eine Demokratie und hat trotz Patriot Act noch ein Stück der ehemaligen Freiheiten bewahrt. Es ist also zu hoffen, dass die Regierung nicht auf "Betonschädel" macht sondern den Druck von Unten ernst nimmt und auch gefahrlos umsetzt, bevor aus den aktuellen Demonstrationen einen echte Revolution mit Bürgerkrieg wird.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Re: Hi John, willkommen im club

John Doe wrote:

@Markus Fabian

Danke für die Begrüssung und die Info.

Nach dem durchlesen Eurer Verschiedenen, aber durchaus interessanten Meinungen, so ist es ja auch bei den Protestierenden, denke ich schon das es sich da um einen Protest handelt, weniger um eine Revolution. Diese passt aber gerade zum Zeitgeist, Finanzkrise und Sturz von Staatssystemen. Da dieser Protest aber, wie du schreibst, von unorganisierten Bürgern durchgeführt wird, wird er wohl auf wackligen Beinen stehen und ausser abgelasenen Dampf, wenig bewirken. Nun den für den Moment lassen sich die Finanzakteure wenig davon beindrucken.

Das ist hoch organisiert. Schon in über 843 US-Städten, dazu auch ausserhalb der US:

http://www.occupytogether.org/

AnhangGröße
Image icon occupy_worldwide_183.png151.02 KB
bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
Re: Hi John, willkommen im club

Bullish wrote:

Das ist hoch organisiert. Schon in über 843 US-Städten, dazu auch ausserhalb der US:

http://www.occupytogether.org/

Sieht eher aus wie eine Karte der US-Stützpunkte Lol

3) Φιλαργυρία

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Hi John, willkommen im club

Bullish wrote:

Das ist hoch organisiert. Schon in über 843 US-Städten, dazu auch ausserhalb der US:

http://www.occupytogether.org/

Nun ja, einverstanden. Eine Webseite oder einen facebook/twitter-account zu eröffnen und somit die Leute zu organisieren, ist auch keine grosse Kunst.

Die Frage war ja, ob da irgend eine Macht, eine Partei dahinter steckt, die die Fäden zieht.

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Re: Hi John, willkommen im club

MarcusFabian wrote:

Bullish wrote:

Das ist hoch organisiert. Schon in über 843 US-Städten, dazu auch ausserhalb der US:

http://www.occupytogether.org/

Nun ja, einverstanden. Eine Webseite oder einen facebook/twitter-account zu eröffnen und somit die Leute zu organisieren, ist auch keine grosse Kunst.

Die Frage war ja, ob da irgend eine Macht, eine Partei dahinter steckt, die die Fäden zieht.

Doch, das ist eine grosse Kunst. Hier hat es offenbar noch nicht funktioniert:

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Raus aus dem Euro

bestes aktuelles Foto

in den USA wie in Italien sind sind Leute aller Altergruppen mit selbstgemachten Plakaten mit Millionen von Aussagen auf der Strasse.

Dieses "Männergrüppli" mit Einheitsplakat erinnert eher an die PR-Agentur der Killerin Amanda Knox

John Doe
Bild des Benutzers John Doe
Offline
Zuletzt online: 15.03.2021
Mitglied seit: 04.10.2011
Kommentare: 267
Hallo Bullish, Hallo bengoesgreen

Die Seite ist gut gemacht, danke für den Link aber wie Markus schreibt kann man da schon von organisiert reden!? Solche Revolutionen hat es schon des öfteren gegeben. Heinrich Geissler schrieb zum Beispiel schon im 2004 Zitat"In der globalen Wirtschaft herrscht die pure Anarchie. Die Gier zerfrisst den Herrschern ihre Gehirne."Quelle http://www.oldehaver.com. Dies wurde in Europa also schon vor sechs Jahren diskutiert, gebracht hat es nicht sehr viel und genauso, wird es sich in den USA abspielen, nur im grösseren Still, so wie es sich für die USA gehört. Für mich persönlich ist der Kapitalismus mit allen seine Auswüchsen die geeigneste Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung.

THAT`S MY SECRET I`M ALWAYS BULLISH

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
SMI im Oktober 2011

EILMELDUNG:

Lage am US-Arbeitsmarkt hellt sich auf

Die Lage am US-Arbeitsmarkt hat sich im September stärker als erwartet aufgehellt. Die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft stieg um 103.000, teilte das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Von Reuters befragte Analysten hatten lediglich ein Plus von 60.000 erwartet . Die auf einer separaten Haushaltsbefragung basierende Arbeitslosenquote verharrte bei 9,1 Prozent. Zudem wurden die August-Daten nach oben revidiert: Statt einer Stagnation wurde ein Plus von 57.000 Stellen gemeldet.

GO USA GO 8)

querschuesse.de

Murthag
Bild des Benutzers Murthag
Offline
Zuletzt online: 28.02.2012
Mitglied seit: 19.03.2010
Kommentare: 109
SMI im Oktober 2011

Oh my gosh, heute morgen war ich noch short mit nem Mini-Future auf den DAX!

Hab zwar n Verlust, abr da ich raus bin kein Totalverlust.

Freut mich echt, dass sich die Situation in den USA ein Bisschen aufhellt Smile

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
SMI im Oktober 2011

orangebox wrote:

EILMELDUNG:

Lage am US-Arbeitsmarkt hellt sich auf

Die Lage am US-Arbeitsmarkt hat sich im September stärker als erwartet aufgehellt. Die Zahl der Beschäftigten außerhalb der Landwirtschaft stieg um 103.000, teilte das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Von Reuters befragte Analysten hatten lediglich ein Plus von 60.000 erwartet . Die auf einer separaten Haushaltsbefragung basierende Arbeitslosenquote verharrte bei 9,1 Prozent. Zudem wurden die August-Daten nach oben revidiert: Statt einer Stagnation wurde ein Plus von 57.000 Stellen gemeldet.

GO USA GO 8)

Ganz schön! SMI liegt jetzt genau an der Grenze zum 5700er Gap. Jetzt wird es wieder spannend. Vorsorglich habe ich praktisch alle Aktien verkauft.

John Doe
Bild des Benutzers John Doe
Offline
Zuletzt online: 15.03.2021
Mitglied seit: 04.10.2011
Kommentare: 267
Ganz schön! SMI liegt jetzt genau an der Grenze zum 5700er G

Hin und Her macht Taschen leer Lol

THAT`S MY SECRET I`M ALWAYS BULLISH

John Doe
Bild des Benutzers John Doe
Offline
Zuletzt online: 15.03.2021
Mitglied seit: 04.10.2011
Kommentare: 267
SMI im Oktober 2011

Sorry, ich zitiere aus Erfahrung.

THAT`S MY SECRET I`M ALWAYS BULLISH

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Re: Ganz schön! SMI liegt jetzt genau an der Grenze zum 5700

John Doe wrote:

Hin und Her macht Taschen leer Lol

Nicht in den letzten Wochen bei so hoher Volatilität. Dass es wieder rauf zum Gap ginge, darin waren sich fast alle einig.

Mal schauen, ob es geschlossen wird.

Dann gibt es sogar noch ein 2. Gap von Anfang Juni.

John Doe
Bild des Benutzers John Doe
Offline
Zuletzt online: 15.03.2021
Mitglied seit: 04.10.2011
Kommentare: 267
Mal schauen, ob es geschlossen wird.

Ja da bin ich selber gespannt!? Wobei dein Name fast verpflichtet Wink

THAT`S MY SECRET I`M ALWAYS BULLISH

Felixx
Bild des Benutzers Felixx
Offline
Zuletzt online: 12.11.2011
Mitglied seit: 21.06.2011
Kommentare: 84
Re: Hi John, willkommen im club

Bullish wrote:

Das ist hoch organisiert. Schon in über 843 US-Städten, dazu auch ausserhalb der US:

http://www.occupytogether.org/

Ich informier mich lieber bei einer verlässlichen Quelle...

http://edition.cnn.com/video/?/video/bestoftv/2011/10/03/erin-seriously-...

Erin Burnett is hot! Missing her on CNBC...

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Hi John, willkommen im club

Felixx wrote:

Ich informier mich lieber bei einer verlässlichen Quelle...

Na ja, so verlässlich auch wieder nicht, wenn sie von $200 Mrd. Wallstreet bailout spricht und behauptet, der US Steuerzahler hätte am Wallstreet-bailout $20 Mrd verdient Biggrin

Bullish
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Zuletzt online: 18.09.2014
Mitglied seit: 27.03.2007
Kommentare: 2'932
Re: Hi John, willkommen im club

Felixx wrote:

Bullish wrote:

Das ist hoch organisiert. Schon in über 843 US-Städten, dazu auch ausserhalb der US:

http://www.occupytogether.org/

Ich informier mich lieber bei einer verlässlichen Quelle...

http://edition.cnn.com/video/?/video/bestoftv/2011/10/03/erin-seriously-...

Deshalb schrieb ich oben, dass diese Bewegung von den wirklichen revolutionären Kräften ablenkt.

Es sind sicher viele Obama Wähler dort. Wink

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
SMI im Oktober 2011

Eilmeldung:

Fitch stuft Italien und Spanien stark ab.

Das Spiel der Amis wird wohl aufgehen, das totale Chaos in Europa bald und die USA ist aus dem Schussfeld.

Fein, Fein die Amis :?

querschuesse.de

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 05.05.2021
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
SMI im Oktober 2011

orangebox wrote:

Eilmeldung:

Fitch stuft Italien und Spanien stark ab.

Das Spiel der Amis wird wohl aufgehen, das totale Chaos in Europa bald und die USA ist aus dem Schussfeld.

Fein, Fein die Amis :?

Abwarten

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Es-ist-genug-genug-genug/sto...

sind noch nicht ganz aus dem Schneider Wink

John Doe
Bild des Benutzers John Doe
Offline
Zuletzt online: 15.03.2021
Mitglied seit: 04.10.2011
Kommentare: 267
Wall Street Proteste

Der wütende Mob würde sich wundern, wenn man von Heute auf Morgen den Kapitalismus mit all seinen Schattenseiten aufheben würde. Das absolute Chaos breche los, die Massen würden noch weniger als heute haben. Wenn wir den Kapitalismus als einen Einkaufswagen betrachten, ist jedermanns Wagen voller, als bei allen anderen Wirtschaftssystemen, natürlich gibt es welche, die haben ihren Wagen auf Kosten der Anderen gefüllt und dennoch, der Supermarkt Kapitalismus, schützt uns vor Kriegen und Massenarmut. Ich gebe aber zu es bedarf einer Renovation des Supermarkts.

THAT`S MY SECRET I`M ALWAYS BULLISH

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
SMI im Oktober 2011

CrashGuru wrote:

orangebox wrote:
Eilmeldung:

Fitch stuft Italien und Spanien stark ab.

Das Spiel der Amis wird wohl aufgehen, das totale Chaos in Europa bald und die USA ist aus dem Schussfeld.

Fein, Fein die Amis :?

Abwarten

http://www.tagesanzeiger.ch/ausland/amerika/Es-ist-genug-genug-genug/sto...

sind noch nicht ganz aus dem Schneider Wink

Deutschland und Frankreich sollen von den US-Ratingagenturen auch noch saftig abgestuft werden. Begründung: Der neue Rettungsschirm reisst diese Länder in den Abgrund!

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

melchior
Bild des Benutzers melchior
Offline
Zuletzt online: 07.06.2017
Mitglied seit: 11.08.2011
Kommentare: 696
Re: Wall Street Proteste

John Doe wrote:

Ich gebe aber zu es bedarf einer Renovation des Supermarkts.

Hallo John Doe,

ja, aber wie kommt so eine Renovation zu Stande?

Viele sehen und spüren, dass sie unumgänglich ist.

Ich glaube, so eine Renovation würde so oder so, viel kosten.

Deshalb ist die Gefahr gross, dass man sie aufschiebt. Einmal mehr.

Man will sie sich nicht leisten, man kann sie sich nicht leisten.

Zu vernetzt ist alles miteinander. Und niemand will etwas abgeben.

Niemand auf etwas verzichten. Für die Politik eine undankbare Aufgabe.

Deshalb seh ich in solchen Protesten einen tieferen Sinn.

Revolutionen sind immer entstanden, wenn ein starres System sich nicht mehr den Gegebenheiten anpassen konnte.

So wird das auf längere Sicht die Frage sein, von der vieles abhängt.

Die Gegebenheiten rufen nach Veränderung.

vagnum
Bild des Benutzers vagnum
Offline
Zuletzt online: 11.12.2013
Mitglied seit: 28.01.2009
Kommentare: 3'319
SMI im Oktober 2011

nonsense. maybe...;)

bubble gum?

Seiten

Topic locked