SMI im September 2009

1'317 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Green Shoot
Bild des Benutzers Green Shoot
Offline
Zuletzt online: 10.03.2021
Mitglied seit: 22.06.2009
Kommentare: 664
SMI im September 2009

Irgendwie habe ich das Gefühl, die Korrektur hat möglicherweise begonnen. Weil ich mir nicht sicher bin habe ich auch keine Shortposis aufgebaut; ergo 100% in Cash.

Mal abwarten was in den Nächsten Tagen alles passiert. Charttechnisch sind wir immernoch in der Rally.

MFG

Sprössling

Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im September 2009

teletuuby wrote:

Weder noch.

Wobei für solche Diskussionen stehe ich immer mit dem falschen Bein auf.

Treppenhausgespräche...

Elementar, aber einige scheinen noch nicht so weit zu sein.

Quote:

„Price is what you pay, value is what you get." (Warren Buffet)

Bitte knacken sie mit den Synapsen.

Also ich geb mich geschlagen. (Es gibt zum Glück auch Leute, die NICHT Wirtschaft studiert haben...)

Der Preis von Gold ist im Moment etwa 985$. Der Wert ist Null. Nur weil es jemand aus dem Dreck geholt hat muss es keinen Wert und keinen Zuschlag haben. Ist bei Ka.ke auch so (nach Argumentation Neu-SG).

Ich seh's aber mehr so: Der Preis für dich ist der, den DU darin siehst. Ich seh 985$ + Versicherung. Also hat Gold für mich... Ach wertlos, über sowas zu diskutieren. Werte sind immer individuell.

teletuuby
Bild des Benutzers teletuuby
Offline
Zuletzt online: 24.08.2011
Mitglied seit: 12.01.2009
Kommentare: 370
SMI im September 2009

Quote:

Es gibt zum Glück auch Leute, die NICHT Wirtschaft studiert haben

Wie kommst du darauf, dass ich Wirtschaft studiert habe? Behüte.

Ich habe nur gesagt, das steht in den ersten Kapiteln eines solchen Buches.

also langsam...

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
SMI im September 2009

Perry2000 wrote:

Neu-SG wrote:
Wenn ich Glück habe wird meine Börsentotsünde vielleicht noch ausgebügelt. Ist mein einziger Fehler in etwa zwei Jahren börselen..... llooooosss ABB.. .und danach nie mehr warrants kaufen... Smile

Meine ABB Sünde wurde letztes Jahr ausgebucht.

-6'000.- :oops:

Solange die 21.- auf Tagesschluss halten, sieht es sehr gut aus 8)

ich hab meine Sünde eigentlich auch abgeschrieben, aber jetzt erhält das Ding vielleicht bald doch noch Wert, viel brauch ich auch nicht und ich kanns ohne Verlust vertschutten

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im September 2009

Nur so zur Erinnerung, Herr Fernsehschul-Lehrer:

teletuuby wrote:

Darum als Antwort auf deine Frage:

Quote:

kommen die preisunterschiede nur aufgrund der unterschiedlichen produktionskosten zu stande?

Nein, Ramschi, aufgrund unterschiedlicher Qualität.

Doch was soll der Vergleich und die Fragestellung eigentlich? Irgendwie am Thema vorbei.

Quote:

Aber wenn du lieber über den WERT redest, dann tu's weiter. Einfach ohne mich. Denn für mich sind Werte individuell und nicht handelbar. Nur Preise.

pacha
Bild des Benutzers pacha
Offline
Zuletzt online: 24.10.2013
Mitglied seit: 07.08.2009
Kommentare: 84
SMI im September 2009

Neu-SG wrote:

Wenn ich Glück habe wird meine Börsentotsünde vielleicht noch ausgebügelt. Ist mein einziger Fehler in etwa zwei Jahren börselen..... llooooosss ABB.. .und danach nie mehr warrants kaufen... Smile

Wow. Ich beneide Dich wirklich. Ein einziger Fehler während den letzten zwei Jahren? Meine Hochachtung. Da würde ich mich doch glatt als hochbezahlter Investmentbanker anheuern lassen. Aber zuvor musst Du noch schauen, dass Du das Zeugs mit den Kapitalerhöhungen auf die Reihe kriegst. Wink

Investiere nur gerade so viel, dass Du auch noch gut schlafen kannst, wenn die Märkte gegen Dich laufen.

Ziegenfreund
Bild des Benutzers Ziegenfreund
Offline
Zuletzt online: 29.09.2015
Mitglied seit: 03.03.2009
Kommentare: 420
SMI im September 2009

pacha wrote:

Neu-SG wrote:
Wenn ich Glück habe wird meine Börsentotsünde vielleicht noch ausgebügelt. Ist mein einziger Fehler in etwa zwei Jahren börselen..... llooooosss ABB.. .und danach nie mehr warrants kaufen... Smile

Wow. Ich beneide Dich wirklich. Ein einziger Fehler während den letzten zwei Jahren? Meine Hochachtung. Da würde ich mich doch glatt als hochbezahlter Investmentbanker anheuern lassen. Aber zuvor musst Du noch schauen, dass Du das Zeugs mit den Kapitalerhöhungen auf die Reihe kriegst. Wink

LolLolLol

Spare in der Zeit, so hast Du in der Not

Metropolit
Bild des Benutzers Metropolit
Offline
Zuletzt online: 04.01.2012
Mitglied seit: 18.08.2009
Kommentare: 808
SMI im September 2009

pacha wrote:

Neu-SG wrote:
Wenn ich Glück habe wird meine Börsentotsünde vielleicht noch ausgebügelt. Ist mein einziger Fehler in etwa zwei Jahren börselen..... llooooosss ABB.. .und danach nie mehr warrants kaufen... Smile

Wow. Ich beneide Dich wirklich. Ein einziger Fehler während den letzten zwei Jahren? Meine Hochachtung. Da würde ich mich doch glatt als hochbezahlter Investmentbanker anheuern lassen. Aber zuvor musst Du noch schauen, dass Du das Zeugs mit den Kapitalerhöhungen auf die Reihe kriegst. Wink

LolLol

Mit nur einem Fehler kommst du als Investementbanker nicht in die Kreise Smile Unter 20 wird keiner angstellt xD

Erst bei Ebbe sieht man, wer ohne Badehose ins Wasser steigt.

(W. B )

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 23.06.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'753
SMI im September 2009

Hat doch vor kurzem ganz anders getönt, oder nicht?

Quote:

Marc Faber: «Aktien könnten beträchtlich steigen»

Marc Faber überrascht erneut: Für den Crash-Propheten ist die aktuelle Börsenrallye kaum vorbei. Grund ist der der schwache Dollar.

Wenn der Dollar schwach ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass die Aktienpreise beträchtlich steigen könnten», sagt Investor Marc Faber. «Ein schwacher Dollar ist gut für Vermögenswerte.

Für Faber, Herausgeber des «Gloom, Boom & Doom Report», spricht derzeit einiges mehr für Aktien als andere Anlageklassen. «Investoren sind besser aufgehoben in Aktien als in Obligationen oder cash», sagte er am Mittwoch in einer Webcast Präsentation.

Der US-Dollar leidet momentan vor allem unter den steigenden Notierungen für Gold. Die US-Währung bewegt sich derzeit gegenüber dem Euro und dem Schweizer Franken auf dem Niveau vom letzten Dezember. Der Franken geht zum Dollar wieder in Richtung Parität. Am Donnerstag morgen kostete ein US-Dollar im Devisenhandel nur noch 1.0387 Franken.

Faber, alias «Dr. Doom», erachtet es als «unwahrscheinlich», dass der Dollar wieder stärker wird. Im Gegenteil: Die US-Währung werde weiter gegenüber Rohstoffen «implodieren».

Börse ist nicht gleich Wirtschaft

Mit seinen erneut überraschend optimistischen Aussagen zu Aktien knüpft der notorische Pessimist Faber an ein cash-Interview Anfang August an. Damals sagte Faber, die Börsen könnten zwar kurzfristig bis 10 Prozent korrigieren. Aber wegen der hohen Liquidität herrsche ein Investitionszwang, was für einen weiteren Anstieg der Börsen spreche.

Faber sieht die Entwicklung an den Börsen jedoch abgekoppelt von makroökonomischen Gegebenheiten. «Man muss zwischen Börsen und Wirtschaftswachstum unterscheiden. Ich glaube nicht, dass eine Erholung eingesetzt hat. Der Konsum wird kaum anziehen». Faber erwartet eine wirkliche Weltwirtschaftskrise erst in fünf oder zehn Jahren.

Treu bleibt sich Faber in der Einschätzung von Gold als Anlageklasse. «Gold ist eine erstrebenswerte Anlageklasse». Und: «Mehr und mehr Investoren werden zur Überzeugung kommen, dass sie Ressourcen besitzen müssen. Rohstoffe, Minengesellschaften oder physische Edelmetalle».

http://www.cash.ch/news/topnews/marc_faber_aktien_koennten_betraechtlich...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

pacha
Bild des Benutzers pacha
Offline
Zuletzt online: 24.10.2013
Mitglied seit: 07.08.2009
Kommentare: 84
SMI im September 2009

Metropolit wrote:

pacha wrote:
Neu-SG wrote:
Wenn ich Glück habe wird meine Börsentotsünde vielleicht noch ausgebügelt. Ist mein einziger Fehler in etwa zwei Jahren börselen..... llooooosss ABB.. .und danach nie mehr warrants kaufen... Smile

Wow. Ich beneide Dich wirklich. Ein einziger Fehler während den letzten zwei Jahren? Meine Hochachtung. Da würde ich mich doch glatt als hochbezahlter Investmentbanker anheuern lassen. Aber zuvor musst Du noch schauen, dass Du das Zeugs mit den Kapitalerhöhungen auf die Reihe kriegst. Wink

LolLol

Mit nur einem Fehler kommst du als Investementbanker nicht in die Kreise Smile Unter 20 wird keiner angstellt xD

Da hast Du natürlich recht. Vielleicht würde aber eine neue Generation von Investmentbankern heranwachsen, welche den moralischen Ansprüchen genügen würde.

Investiere nur gerade so viel, dass Du auch noch gut schlafen kannst, wenn die Märkte gegen Dich laufen.

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
SMI im September 2009

Elias wrote:

Hat doch vor kurzem ganz anders getönt, oder nicht?

Quote:

Marc Faber: «Aktien könnten beträchtlich steigen»

Marc Faber überrascht erneut: Für den Crash-Propheten ist die aktuelle Börsenrallye kaum vorbei. Grund ist der der schwache Dollar.

Wenn der Dollar schwach ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass die Aktienpreise beträchtlich steigen könnten», sagt Investor Marc Faber. «Ein schwacher Dollar ist gut für Vermögenswerte.

Für Faber, Herausgeber des «Gloom, Boom & Doom Report», spricht derzeit einiges mehr für Aktien als andere Anlageklassen. «Investoren sind besser aufgehoben in Aktien als in Obligationen oder cash», sagte er am Mittwoch in einer Webcast Präsentation.

Der US-Dollar leidet momentan vor allem unter den steigenden Notierungen für Gold. Die US-Währung bewegt sich derzeit gegenüber dem Euro und dem Schweizer Franken auf dem Niveau vom letzten Dezember. Der Franken geht zum Dollar wieder in Richtung Parität. Am Donnerstag morgen kostete ein US-Dollar im Devisenhandel nur noch 1.0387 Franken.

Faber, alias «Dr. Doom», erachtet es als «unwahrscheinlich», dass der Dollar wieder stärker wird. Im Gegenteil: Die US-Währung werde weiter gegenüber Rohstoffen «implodieren».

Börse ist nicht gleich Wirtschaft

Mit seinen erneut überraschend optimistischen Aussagen zu Aktien knüpft der notorische Pessimist Faber an ein cash-Interview Anfang August an. Damals sagte Faber, die Börsen könnten zwar kurzfristig bis 10 Prozent korrigieren. Aber wegen der hohen Liquidität herrsche ein Investitionszwang, was für einen weiteren Anstieg der Börsen spreche.

Faber sieht die Entwicklung an den Börsen jedoch abgekoppelt von makroökonomischen Gegebenheiten. «Man muss zwischen Börsen und Wirtschaftswachstum unterscheiden. Ich glaube nicht, dass eine Erholung eingesetzt hat. Der Konsum wird kaum anziehen». Faber erwartet eine wirkliche Weltwirtschaftskrise erst in fünf oder zehn Jahren.

Treu bleibt sich Faber in der Einschätzung von Gold als Anlageklasse. «Gold ist eine erstrebenswerte Anlageklasse». Und: «Mehr und mehr Investoren werden zur Überzeugung kommen, dass sie Ressourcen besitzen müssen. Rohstoffe, Minengesellschaften oder physische Edelmetalle».

http://www.cash.ch/news/topnews/marc_faber_aktien_koennten_betraechtlich...

Der Typ ändert seine Meinung auch jedesmal nach Stimmung an der Börse LolLol

Na also nach ihm und vielen anderen gibts nochmals eine richtige fette Casinoparty an der Börse bis dann in 5, 10 ja eventuell sogar 20 Jahre der richtige deftige Crash kommt, aber so wie es aussieht kommt der gar nie wird ja seid Jahrzehnten herbeigeschworen.

querschuesse.de

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'057
SMI im September 2009

Ich finde ihn ehrlich gesagt nervig. Das letzte mal hat er von Börsenkorrektur gesprochen bis zu dreissig Prozent und nun solls doch weiter steigen.

Immer dasselbe. Man sollte am besten einfach auf sich selber hören. :roll:

teletuuby
Bild des Benutzers teletuuby
Offline
Zuletzt online: 24.08.2011
Mitglied seit: 12.01.2009
Kommentare: 370
SMI im September 2009

Quote:

Herr Fernsehschul-Lehrer

Versuchst mir noch ans bein zu pissen, mit solchen Ansprachen.

Und Wortklauberei betreiben, bei am Thema vorbeizielenden unpassenden Vergleichen.

Aber eigentlich machst du Aussagen wie:

"Was ist der Preisunterschied von 1kg Gold zu 1kg Gold?"

Oder Sandkasten-Aussagen:

"Für mich bedeutet Stuhl Tisch und Armleuchter Armani."

Gute nacht.

Alpha Centauri
Bild des Benutzers Alpha Centauri
Offline
Zuletzt online: 02.09.2013
Mitglied seit: 26.08.2009
Kommentare: 3'056
SMI im September 2009

Elias wrote:

Hat doch vor kurzem ganz anders getönt, oder nicht?

Quote:

Marc Faber: «Aktien könnten beträchtlich steigen»

Marc Faber überrascht erneut: Für den Crash-Propheten ist die aktuelle Börsenrallye kaum vorbei. Grund ist der der schwache Dollar.

Wenn der Dollar schwach ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit gross, dass die Aktienpreise beträchtlich steigen könnten», sagt Investor Marc Faber. «Ein schwacher Dollar ist gut für Vermögenswerte.

Für Faber, Herausgeber des «Gloom, Boom & Doom Report», spricht derzeit einiges mehr für Aktien als andere Anlageklassen. «Investoren sind besser aufgehoben in Aktien als in Obligationen oder cash», sagte er am Mittwoch in einer Webcast Präsentation.

Der US-Dollar leidet momentan vor allem unter den steigenden Notierungen für Gold. Die US-Währung bewegt sich derzeit gegenüber dem Euro und dem Schweizer Franken auf dem Niveau vom letzten Dezember. Der Franken geht zum Dollar wieder in Richtung Parität. Am Donnerstag morgen kostete ein US-Dollar im Devisenhandel nur noch 1.0387 Franken.

Faber, alias «Dr. Doom», erachtet es als «unwahrscheinlich», dass der Dollar wieder stärker wird. Im Gegenteil: Die US-Währung werde weiter gegenüber Rohstoffen «implodieren».

Börse ist nicht gleich Wirtschaft

Mit seinen erneut überraschend optimistischen Aussagen zu Aktien knüpft der notorische Pessimist Faber an ein cash-Interview Anfang August an. Damals sagte Faber, die Börsen könnten zwar kurzfristig bis 10 Prozent korrigieren. Aber wegen der hohen Liquidität herrsche ein Investitionszwang, was für einen weiteren Anstieg der Börsen spreche.

Faber sieht die Entwicklung an den Börsen jedoch abgekoppelt von makroökonomischen Gegebenheiten. «Man muss zwischen Börsen und Wirtschaftswachstum unterscheiden. Ich glaube nicht, dass eine Erholung eingesetzt hat. Der Konsum wird kaum anziehen». Faber erwartet eine wirkliche Weltwirtschaftskrise erst in fünf oder zehn Jahren.

Treu bleibt sich Faber in der Einschätzung von Gold als Anlageklasse. «Gold ist eine erstrebenswerte Anlageklasse». Und: «Mehr und mehr Investoren werden zur Überzeugung kommen, dass sie Ressourcen besitzen müssen. Rohstoffe, Minengesellschaften oder physische Edelmetalle».

http://www.cash.ch/news/topnews/marc_faber_aktien_koennten_betraechtlich...

Herrlich !! Smile Genau das Gleiche habe ich auch gedacht wo ich seinen Bericht gelesen habe. Je langer wie mehr bekomme ich das Gefühl nicht los, dass das die absolute Niete ist.

Metropolit
Bild des Benutzers Metropolit
Offline
Zuletzt online: 04.01.2012
Mitglied seit: 18.08.2009
Kommentare: 808
@orangebox

naja wenn die letzten Jahren nicht ein deftiger Crash waren??

Erst bei Ebbe sieht man, wer ohne Badehose ins Wasser steigt.

(W. B )

teletuuby
Bild des Benutzers teletuuby
Offline
Zuletzt online: 24.08.2011
Mitglied seit: 12.01.2009
Kommentare: 370
SMI im September 2009

Einfach jede Möglichkeiten im 3 Monatstakt in alle Welt posaunen und dann in ein paar Jahren auf die dann richtige Prophezeihung hinweisen.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 23.06.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'753
SMI im September 2009

Quote:

EZB: Es geht schneller aufwärts als erwartet

In den 16 Euro-Ländern geht es mit der Wirtschaft schneller aufwärts als erwartet. Das schreibt die Europäische Zentralbank (EZB).

In ihrem am Donnerstag veröffentlichten Monatsbericht schreibt die EZB, dass in den 16 Euro-Ländern die konjunkturelle Erholung rascher voranschreite als erwartet. 2010 werde sich die Konjunktur allmählich erholen.

Die milliardenschweren staatlichen Konjunkturprogramme könnten stärker wirken als gedacht und das Vertrauen könnte schneller wiederkehren. Die Notenbank erwartet für das kommende Jahr ein Mini- Wachstum von durchschnittlich 0,2 Prozent nach einem Einbruch der Wirtschaft 2009 um 4,1 Prozent.

Jedoch warnen die Währungshüter vor Risiken wie steigende Arbeitslosigkeit, höhere Ölpreise und Protektionismus.

http://www.cash.ch/news/topnews/ezb_es_geht_schneller_aufwaerts_als_erwa...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
SMI im September 2009

Ziegenfreund wrote:

pacha wrote:
Neu-SG wrote:
Wenn ich Glück habe wird meine Börsentotsünde vielleicht noch ausgebügelt. Ist mein einziger Fehler in etwa zwei Jahren börselen..... llooooosss ABB.. .und danach nie mehr warrants kaufen... Smile

Wow. Ich beneide Dich wirklich. Ein einziger Fehler während den letzten zwei Jahren? Meine Hochachtung. Da würde ich mich doch glatt als hochbezahlter Investmentbanker anheuern lassen. Aber zuvor musst Du noch schauen, dass Du das Zeugs mit den Kapitalerhöhungen auf die Reihe kriegst. Wink

LolLolLol

ja ja ja macht Euch lustig.... Wenn man etwas nicht weiss, kann man es nachlesen. Wenn man zu faul ist, kann man nachfragen und hab ich gemacht. Nun ich habe ABBOM zu 4 Rappen. Wie gesagt war das mein Fehler, dass ich Warrants gekauft habe, mache ich nie mehr. Alles andere läuft gut - ich bin im Plus - sicher kann der eine oder andere Grossschnorri hier drin das nicht behaupten.

Wenn morgen die Welt untergeht hätte ich zudem Geld verloren, dass zwar weh tun würde, aber das ich nicht brauche. Kann das auch jeder Grossschnorri hier sagen.

nur weil ich nicht jeden Börsenbegriff kenne, heisst das nichts. Dafür bin ich täglich in den Wirtschaftsnews am rumlesen....

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 23.06.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'753
SMI im September 2009

Der hier hat auch nur einen einzigen Fehler in 2 Jahren gemacht.

http://www.cash.ch/node/1733

Es war aber wohl sein einziger Trade, den er gemacht hat.

Es ist wohl nicht so wichtig, wieviele "Fehler" man gemacht hat, sondern was unter dem Strich herausgekommen ist. Gerade bei Optionen kann ein einziges Geschäft alle Verluste mehr als wett machen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
SMI im September 2009

Elias wrote:

Der hier hat auch nur einen einzigen Fehler in 2 Jahren gemacht.

http://www.cash.ch/node/1733

Es war aber wohl sein einziger Trade, den er gemacht hat.

Es ist wohl nicht so wichtig, wieviele "Fehler" man gemacht hat, sondern was unter dem Strich herausgekommen ist. Gerade bei Optionen kann ein einziges Geschäft alle Verluste mehr als wett machen.

eben drum ist mir das zu heiss und mach ich nicht mehr.... ausserdem konnte man jetzt auch mit Aktien Gewinne um 100 % und mit noch ein paar Jahren Geduld von 200 - 300 % machen.... man brauchte nicht mal Optionen dafür.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 23.06.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'753
SMI im September 2009

Neu-SG wrote:

eben drum ist mir das zu heiss und mach ich nicht mehr.... ausserdem konnte man jetzt auch mit Aktien Gewinne um 100 % und mit noch ein paar Jahren Geduld von 200 - 300 % machen.... man brauchte nicht mal Optionen dafür.

SwissRe war im März bei Fr. 12.-, jetzt bei 48

Das sind 300%

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
SMI im September 2009

Elias wrote:

Neu-SG wrote:
eben drum ist mir das zu heiss und mach ich nicht mehr.... ausserdem konnte man jetzt auch mit Aktien Gewinne um 100 % und mit noch ein paar Jahren Geduld von 200 - 300 % machen.... man brauchte nicht mal Optionen dafür.

SwissRe war im März bei Fr. 12.-, jetzt bei 48

Das sind 300%

gell nu... aber es gab leute die sagten uns wir sollten Gold kaufen. Das stand im Februar da wo es jetzt steht.....

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
SMI im September 2009

Neu-SG wrote:

aber es gab leute die sagten uns wir sollten Gold kaufen.

Das eine schliesst ja das andere nicht aus. Für kurzfristiges Zocken sind Zertifikate auf Edelmetalle genauso interessant wie Aktien. Im letzten halben Jahr waren natürlich Aktien besser, aber das ist nicht immer so.

Die Leute, die Gold empfohlen haben (von denen du redest), haben physisches Gold empfohlen und dabei geht es nicht, möglichst schnell viel zu verdienen, sondern es geht darum, eine Absicherung für die Zukunft zu haben. Und dafür gibt es wohl nichts besseres als physisches Gold.

Gruss

fritz

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
SMI im September 2009

fritz wrote:

Neu-SG wrote:
aber es gab leute die sagten uns wir sollten Gold kaufen.

Das eine schliesst ja das andere nicht aus. Für kurzfristiges Zocken sind Zertifikate auf Edelmetalle genauso interessant wie Aktien. Im letzten halben Jahr waren natürlich Aktien besser, aber das ist nicht immer so.

Die Leute, die Gold empfohlen haben (von denen du redest), haben physisches Gold empfohlen und dabei geht es nicht, möglichst schnell viel zu verdienen, sondern es geht darum, eine Absicherung für die Zukunft zu haben. Und dafür gibt es wohl nichts besseres als physisches Gold.

Gruss

fritz

schon klar. ich hab noch nichts verkauft was ich in den letzten 2 Jahren gekauft habe. mir gehts auch nicht ums schnelle geld

Frischling
Bild des Benutzers Frischling
Offline
Zuletzt online: 02.01.2012
Mitglied seit: 02.06.2009
Kommentare: 303
SMI im September 2009

@Neu-SG

Gute Nase Biggrin

Aber vergiss nicht beim nächsten crash zu verkaufen!

Neu-SG
Bild des Benutzers Neu-SG
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 2'525
SMI im September 2009

Frischling wrote:

@Neu-SG

Gute Nase Biggrin

Aber vergiss nicht beim nächsten crash zu verkaufen!

ja und dann wieder billig rein danach... hoffe ich treffs so ungefähr....

pacha
Bild des Benutzers pacha
Offline
Zuletzt online: 24.10.2013
Mitglied seit: 07.08.2009
Kommentare: 84
SMI im September 2009

Der Begriff "Fehler machen" ist m. E. relativ. Wenn man vor zwei Jahren Aktien gekauft und diese bis jetzt behalten hat, so bin ich der Meinung, dass man einen Fehler begangen hat. Denn hätte man während diesen zwei Jahren die vorhandenen Anzeichen für eine Eintrübung des Börsenumfelds erkannt und sämtliche Wertschriften verkauft und wäre dann wiederum im März 09 eingestiegen, so hätte man wahrscheinlich eine höhere Rendite erzielt.

Und Elias, wenn beim traden Fehler gemacht werden, so fährt man doch immer einen Verlust ein bzw. der Gewinn reduziert sich entsprechend. Auch wenn ich mit einem einzigen Geschäft alles wieder reinhole, so fehlt mir doch unterem Strich die Kohle, welche durch meinen Fehler flöten ging. Somit ist die Anzahl Fehler doch sehr massgebend, sofern immer in etwa derselbe Betrag eingesetzt wird.

Investiere nur gerade so viel, dass Du auch noch gut schlafen kannst, wenn die Märkte gegen Dich laufen.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 23.06.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'753
SMI im September 2009

Es ist Wunschdenken, keine Verluste zu machen. Denen nachzutrauern macht keinen Sinn. Es ist wie bei anderen Verlusten im Geschäftsleben.

Quote:

Manche machen keine Fehler. Sie irren sich nur

.

Keine Ahnung, wieviel "Fehler" ich schon gemacht habe. Ein ganz hässlicher war nach 9/11. Aber das ist mir Wurscht. Ich habe in den 30 Jahren 4 Mal an der Börse was richtig gemacht (richtig viel Gewinn). Mit SwissRe hab ich es dieses Jahr "verschlafen"- weil zu feige-, im März mit Calls einzusteigen. Jetzt bin ich froh, dass ich mit den Aktien am Ende noch Gewinn machen werde (sofern ich bei 46 im September verkaufen kann).

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
SMI im September 2009

Καλησπέρα

Wink

Ich warte endlich auf meinen ersten Fehler :arrow: NOCH nicht eingetroffen da ich erst seit 2.5 Wochen trade und mit anfängerglück viel Geld machen konnte Wink

Und wenn dann der Fehler kommt bin ich traurig :mrgreen:

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
SMI im September 2009

Mali-P wrote:

Καλησπέρα

Wink

Ich warte endlich auf meinen ersten Fehler :arrow: NOCH nicht eingetroffen da ich erst seit 2.5 Wochen trade und mit anfängerglück viel Geld machen konnte Wink

Und wenn dann der Fehler kommt bin ich traurig :mrgreen:

Falsch! An der Börse gilt folgende Regel:

Nur weil du Geld verdienst heisst das noch lange nicht, dass Du keine Fehler machst und noch wichtiger

nur weil Du Geld verlierst heisst das nicht, dass Du einen Fehler gemacht hast.

:roll:

Nimm deine Gewinne und renne schnell weg! Der Markt wartet nur darauf sie dir wieder weg zu nehmen.

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Seiten

Topic locked