SMI im September 2010

315 posts / 0 new
Letzter Beitrag
aktienfreund
Bild des Benutzers aktienfreund
Offline
Zuletzt online: 14.07.2012
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 416
SMI im September 2010

in_God_we_trust wrote:

Ich weiss auch nur, dass ich nichts weiss. :? Aber immerhin! Smile

Chapeau, in_God_we_trust! Was von Prognosen zu halten ist, habe ich letzten Sonntag gepostet. Wink

Gruss, aktienfreund

fish
Bild des Benutzers fish
Offline
Zuletzt online: 23.09.2011
Mitglied seit: 17.11.2009
Kommentare: 26
SMI im September 2010

habe mich heute mal mit puts eingedeckt... kein wissen, aber ein bauchgefühl dass gewinnmitnahmen oder schlechte news aus bankensektor kommen werden... :?

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
...

in den letzten wochen war der montag immer rot. zufall? diese woche war in der usa erst am dienstag offen, aber als erster tag in der woche war auch dieser rot..

wenn man etwas abergläubisch ist, könnte man für montag fast blind auf rot setzen..

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

equity holder
Bild des Benutzers equity holder
Offline
Zuletzt online: 08.01.2013
Mitglied seit: 24.07.2009
Kommentare: 2'841
SMI im September 2010

Montag könnten wir seitwärts handeln. Mehr denke ich nicht. Die Chancen für einen roten Montag sind auch nicht schlecht. Anfangs Woche spekuliere ich auf eine Seitwärtsbewegung, mit einer Korrektur nach unten. Gegen Ende der Woche, könnten wir im SPX bereits bei 1`120 stehen. Aber eben, Analystengelabber. Eine Einschätzung ist immer sinnvoll, auch wenn man nicht an das glaubt. News werden schlussendlich den Markt dominieren.

Wer nach vorne schauen will, muss erst mal zurück schauen:



http://www.youtube.com/watch?v=wdzzYkAfpDU

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
SMI im September 2010

equity holder wrote:

Montag könnten wir seitwärts handeln. Mehr denke ich nicht. Die Chancen für einen roten Montag sind auch nicht schlecht. Anfangs Woche spekuliere ich auf eine Seitwärtsbewegung, mit einer Korrektur nach unten. Gegen Ende der Woche, könnten wir im SPX bereits bei 1`120 stehen. Aber eben, Analystengelabber. Eine Einschätzung ist immer sinnvoll, auch wenn man nicht an das glaubt. News werden schlussendlich den Markt dominieren.

dominieren oder demontieren..

solange die 1100 hält gibt es sowieso nichts für die bären.. daher wäre meine meinung, wenn man bär sein will, erst mal etwas abwarten und oberhalt 1116/20 oder wenns ganz übel kommt 1130 puten...

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im September 2010

aktienfreund wrote:

in_God_we_trust wrote:
Ich weiss auch nur, dass ich nichts weiss. :? Aber immerhin! Smile

Chapeau, in_God_we_trust! Was von Prognosen zu halten ist, habe ich letzten Sonntag gepostet. Wink

Gruss, aktienfreund

aktienfreund wrote:

Prognosen sind meist falsch, oder nicht? Also lassen wir sie doch... Rolling Eyes

Du hast schon recht. Aber, wann kaufst oder verkaufst Du dann und mit was für Begründungen? Wenn nicht, dass Du denkst die Kurse steigen oder fallen in Zukunft, auf was für Indikatoren hörst oder schaust Du dann? Richtest Du Dich nach der Vergangenheit? Oder nach den gängigen Börsensprüchen? Würde mich echt interessieren. Gruss!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

aktienfreund
Bild des Benutzers aktienfreund
Offline
Zuletzt online: 14.07.2012
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 416
SMI im September 2010

in_God_we_trust wrote:

aktienfreund wrote:
Prognosen sind meist falsch, oder nicht? Also lassen wir sie doch... Rolling Eyes

Du hast schon recht. Aber, wann kaufst oder verkaufst Du dann und mit was für Begründungen? Wenn nicht, dass Du denkst die Kurse steigen oder fallen in Zukunft, auf was für Indikatoren hörst oder schaust Du dann? Richtest Du Dich nach der Vergangenheit? Oder nach den gängigen Börsensprüchen? Würde mich echt interessieren. Gruss!

Erlaube mir kurz folgende Überlegungen:

Beim Eröffnen eines Kontos vergleiche ich die Angebote diverser Banken, habe natürlich auch mehr oder weniger Sympathien, schliesslich treffe ich einen Entscheid.

Beim Abschluss einer Versicherung, z. B. der Krankenkasse, verläuft der Prozess ebenso.

Beim Kauf eines Autos spielt, mehr noch als in den beiden oberen Beispielen, auch die Affinität eine grosse Rolle.

Du siehst:

In keinem der erwähnten Fälle geht es um eine Prognose, sondern vielmehr um die Überzeugung, dass das gewählte Produkt den eigenen Ansprüchen am besten entspricht.

Beim Handel mit Wertschriften verläuft mein Entscheidprozess ähnlich. 8)

Gruss, aktienfreund

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im September 2010

Mit veraub ich bezweifle das:

Bei Krankenkasse, Kaffee, Bier, Wohnungsmiete geht es wohl zu 0% um eine Investition -> keine Prognose notwendig.

Bei Autokauf geht es zu rund 50% um eine Investition (wer möchte schon ein Auto, das zukünftig dauernd Reparaturen benötigt?) -> zu 50% Prognose (Qualität) nötig.

Bei Aktienkauf geht es zu 100% um eine Investition. -> zu 100% Prognose. Wer kauft schon eine Aktie, die in Zukunft keinen Wertzuwachs (oder zumindest Werterhalt) bringt?

Fazit: Prognose ist nützlich. Aber es bringt wohl nichts die einmal gefasste Prognose täglich wieder über den Haufen zu werfen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

aktienfreund
Bild des Benutzers aktienfreund
Offline
Zuletzt online: 14.07.2012
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 416
SMI im September 2010

Sorry, es steht Dir nicht zu, zu bezweifeln, ob meine Gedanken für mich richtig sind oder nicht. Das kannst Du höchstens für Dich selbst. :!:

Im Übrigen gilt nach wie vor:

"Jeder soll nach seiner Façon selig werden"

Gruss, aktienfreund

Mali-P
Bild des Benutzers Mali-P
Offline
Zuletzt online: 12.10.2012
Mitglied seit: 24.08.2009
Kommentare: 1'195
SMI im September 2010

Er sagte ja mit verraub.....recht hat er iwi trotzdem, ist eben so ne Sache wie mit dem Geld, für den einen sind 5 Stutz viel für die anderen sind 2000000.- wenig wie bei mir 8) I-m so happy

Ansichtssache halt

equity holder :"Meine Empfehlung fürs daytraden":

http://www.youtube.com/watch?v=G1RYH9bJkps&feature=related

PowerDau:"Ouw shit, das giit Ohrächräbs!Mach das niemeh"

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im September 2010

Wie denkt ihr, wird sich diese Woche entwickeln? Die Dinge spitzen sich langsam zu.

Folgende Einbrüche gab es von Mitte August bis Mitte Oktober im DJ in den letzten 15 Jahren:

1995: ---

1996: ---

1997: ca. 20. Oktober 10%

1998: ca. 28 August 12%

1999: ca. 12. September 8%

2000: ca. 10 September 10%

2001: ca. 25. August 20%

2002: ca. 25. August 20%

2003: ca. 20. September 4%

2004: ca. 12. September 5%

2005: ca. 7. September 5%

2006. ---

2007: ca. 10. Oktober 10%

2008: ca. 20. September 20%

2009: ca. 20. September 2.5%

2010: ca. ? ?%

(die Einbrüche fanden jeweils meist über mehrere Tage statt)

Durchschnitt: ca. 13. September 8%

=======================

Happy new week!

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Metropolit
Bild des Benutzers Metropolit
Offline
Zuletzt online: 04.01.2012
Mitglied seit: 18.08.2009
Kommentare: 808
SMI im September 2010

in_God_we_trust wrote:

Wie denkt ihr, wird sich diese Woche entwickeln? Die Dinge spitzen sich langsam zu.

Folgende Einbrüche gab es von Mitte August bis Mitte Oktober im DJ in den letzten 15 Jahren:

1995: ---

1996: ---

1997: ca. 20. Oktober 10%

1998: ca. 28 August 12%

1999: ca. 12. September 8%

2000: ca. 10 September 10%

2001: ca. 25. August 20%

2002: ca. 25. August 20%

2003: ca. 20. September 4%

2004: ca. 12. September 5%

2005: ca. 7. September 5%

2006. ---

2007: ca. 10. Oktober 10%

2008: ca. 20. September 20%

2009: ca. 20. September 2.5%

2010: ca. ? ?%

(die Einbrüche fanden jeweils meist über mehrere Tage statt)

Durchschnitt: ca. 13. September 8%

=======================

Happy new week!

Ich halte allgemein nicht viel von Daten aus der Vergangenheit. Das mag die Händler in ihren Investitionen psychologisch beeinflussen, aber sind wir ehrlich: Es kommt auf die Makrodaten diese Woche an. Sind Sie besser als erwartet redet keine Sau davon, wieviel Markt XY im September XXXX gesunken ist. Sind die Daten schlechtern schippern wir wohl einige Etagen tiefer.

Erst bei Ebbe sieht man, wer ohne Badehose ins Wasser steigt.

(W. B )

vagnum
Bild des Benutzers vagnum
Offline
Zuletzt online: 11.12.2013
Mitglied seit: 28.01.2009
Kommentare: 3'319
SMI 6500 Chart

schau mal wer sich da auf die 200 Tageslinie draufgesetzt hat.

bubble gum?

boersenspiel
Bild des Benutzers boersenspiel
Offline
Zuletzt online: 12.11.2018
Mitglied seit: 29.01.2009
Kommentare: 1'335
SMI im September 2010

Heutige Chart-technische Analyse SMI durch die Credit Suisse:

The SMI broke through the 6410/30 resistance range and reached the 200-day average at 6480 today. The short-term technicals remain positive and some further strength is still on the cards into early next week. Short-term key resistance to watch are at 6530 and at 6620. Short-term support at 6400/20.

A new short-term cycle top should take place place in four to six days. It should provoke a retreat into early / mid-October.

Given this constellation we did not add any new stocks to our buy-list. Trading-oriented accounts should hold positions and watch the partly adjusted stop levels.

[Quelle erwähnt]

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
SMI im September 2010

boersenspiel wrote:

A new short-term cycle top should take place place in four to six days. It should provoke a retreat into early / mid-October.

Given this constellation we did not add any new stocks to our buy-list.

:!: :!: :!:

Wow! Unglaublich spannend! Atem anhalten (bis Oktober) und durch! Wink

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im September 2010

in_God_we_trust wrote:

Atem anhalten

Weshalb? Hatten die schon mal recht? :mrgreen:

(PS: In einem Satz ein neues Hoch und einen Crash voraus zu sagen hat was: Die Wahrscheinlichkeit, recht zu bekommen ist wesentlich höher.)

Popeye.
Bild des Benutzers Popeye.
Offline
Zuletzt online: 09.01.2012
Mitglied seit: 11.09.2009
Kommentare: 767
SMI im September 2010

Ramschpapierhaendler wrote:

in_God_we_trust wrote:
Atem anhalten

Weshalb? Hatten die schon mal recht? :mrgreen:

Nunja, sie haben nicht gesagt in welchem Jahr... dann haben sie wohl schon recht... irgendwann :twisted:

"Jeder der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler." -- Kenneth Boulding

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im September 2010

Lol

Solange Banken selbst an der Börse handeln, sollte man deren Prognosen eigentlich gar nicht posten.

Keltiker
Bild des Benutzers Keltiker
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 30.04.2009
Kommentare: 1'296
SMI im September 2010

wieso legt eigentlich der DAX über ein prozent zu und der smi nur 0.2% ?

Popeye.
Bild des Benutzers Popeye.
Offline
Zuletzt online: 09.01.2012
Mitglied seit: 11.09.2009
Kommentare: 767
SMI im September 2010

Keltiker wrote:

wieso legt eigentlich der DAX über ein prozent zu und der smi nur 0.2% ?

Euro/CHF -0,25%

Dollar/CHF -94%

Vielleicht deswegen??

"Jeder der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler." -- Kenneth Boulding

Metropolit
Bild des Benutzers Metropolit
Offline
Zuletzt online: 04.01.2012
Mitglied seit: 18.08.2009
Kommentare: 808
SMI im September 2010

Keltiker wrote:

wieso legt eigentlich der DAX über ein prozent zu und der smi nur 0.2% ?

weil die im SMI schwer gewichteten defensiven Titel heute ene schlechtere Performance aufweisen. Die Anleger sind bereit, wieder mehr Risiken zu nehmen. Das bekommt dem allgemein offensiveren DAX besser als dem defensiveren SMI.

Gruss

Metro

Erst bei Ebbe sieht man, wer ohne Badehose ins Wasser steigt.

(W. B )

Keltiker
Bild des Benutzers Keltiker
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 30.04.2009
Kommentare: 1'296
SMI im September 2010

Euro/CHF +0.29%

Dollar/CHF -1.17%

wenn das so weitergeht mit dem dax und dem smi, werden wir noch überholt...

Keltiker
Bild des Benutzers Keltiker
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 30.04.2009
Kommentare: 1'296
SMI im September 2010

Metropolit wrote:

Keltiker wrote:
wieso legt eigentlich der DAX über ein prozent zu und der smi nur 0.2% ?

weil die im SMI schwer gewichteten defensiven Titel heute ene schlechtere Performance aufweisen. Die Anleger sind bereit, wieder mehr Risiken zu nehmen. Das bekommt dem allgemein offensiveren DAX besser als dem defensiveren SMI.

Gruss

Metro

thx für die erklärung.

Green Shoot
Bild des Benutzers Green Shoot
Offline
Zuletzt online: 28.11.2021
Mitglied seit: 22.06.2009
Kommentare: 682
SMI im September 2010

Die Gerüchteküche brodelt. Mal schauen, ob diese überbezahlten Wortverbieger richtig gewürfelt haben.

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
Überraschung!

Ist schon interessant. Alles oder mehrheitlich alle fürchten sich vor z.T. massiven Rückschlägen an den Börsen. Aber was geht ab? Die Kurse steigen. Gold steigt, was noch? Will man einfach alle Anleger im guten Glauben lassen es sei alles wieder paletti und es geht wieter nach oben. Ich hab keine Ahnung mehr.

Ich bin im Moment ausser in einem Rohstoff ETF nicht investiert und glaube immer noch an einen empfindlichen Rückschlag. Ob da der Glaube wirklich noch wahr wird? Mal abwarten. September / Oktober sind noch nicht vorbei und immer für eine negative Überraschung gut.

Karat

Popeye.
Bild des Benutzers Popeye.
Offline
Zuletzt online: 09.01.2012
Mitglied seit: 11.09.2009
Kommentare: 767
Eurex Verfall

Hallo Forum

momentan sprechen alle vom Eurex Verfall oder sogar grosser Eurex Verfall. Kann einer mir genau erklären (genauer als Wikipedia) was das ist?

Und ob man abschätzen kann in welche Richtung die grossen Player die Indizes verschieben wollen?

Oder können wir nur blind hoffen, dass der Kelch an uns vorbei geht - ohne Ahnung und Chance?

"Jeder der glaubt, dass exponentielles Wachstum in einer endlichen Welt für immer weitergehen kann, ist entweder verrückt oder ein Wirtschaftswissenschaftler." -- Kenneth Boulding

Friederich
Bild des Benutzers Friederich
Offline
Zuletzt online: 05.03.2014
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 1'446
Re: Überraschung!

Karat1 wrote:

Ist schon interessant. Alles oder mehrheitlich alle fürchten sich vor z.T. massiven Rückschlägen an den Börsen. Aber was geht ab? Die Kurse steigen. Gold steigt, was noch? Will man einfach alle Anleger im guten Glauben lassen es sei alles wieder paletti und es geht wieter nach oben. Ich hab keine Ahnung mehr.

Ich bin im Moment ausser in einem Rohstoff ETF nicht investiert und glaube immer noch an einen empfindlichen Rückschlag. Ob da der Glaube wirklich noch wahr wird? Mal abwarten. September / Oktober sind noch nicht vorbei und immer für eine negative Überraschung gut.

Karat

Die Börse reagiert immer anders als man eigentlich meint. Ich habe bereits ca. Juni für Mitte August bis Mitte November mit einem Anstieg im SMI von ca. 13% prognostiziert.

Dr. Friederich Adolphus von Muralt

- "Besser en Ranze vom Frässe als es Buggeli vom Schaffe"

Lupi
Bild des Benutzers Lupi
Offline
Zuletzt online: 22.10.2010
Mitglied seit: 13.02.2009
Kommentare: 487
Wie weiter?

In der zweiten Septemberhälfte dürfte sich das Tempo ein wenig verlangsamen. Vor ca. zwei Wochen waren die Märkte überverkauft und gaben gute Einstiegsmöglichkeiten. Ich konnte mir ein paar Titel zu „guten“ Preisen beschaffen, heute wäre es womöglich mal Zeit für ein paar Gewinnmitnahmen, aber ich tue es nicht. Es lohnt sich ein paar Monate abzuwarten. Ausserdem bin ich stark in USD investiert und da der Dölli aktuell am Arsch ist kann man von Gewinne in CHF wohl nicht mehr so aufrecht sprechen...

Es ist halt ein schwieriges Jahr, daher ist Geduld gefragt. Ich glaube nicht mehr an einer „Doubble-Dip“ Geschichte, vielmehr aber an einer Verlangsamung oder anders formuliert an einer nakten Erholung die ohne Stimulus auskommen muss. Ich glaube zware an einer „Jobless Recovery“ bin aber überzeugt dass der Wendepunkt gekommen ist und ab nun Jobs erschaffen werden, insbesonders in den USA. Ich glaube aber an weitere schlechte Nachrichten aus Südeuropa...und an einem baldigen Goldpreis von USD 1300...:roll:

Watchlist:

Oerlikon (OERL) – Einstieg vorläufig verpasst...

China Sky One Medical (CSKI) – übermässiges Marktpotential, aber undurchsichtiges Management

Eastman Kodak (EK) – warte auf neue Einstiegsmöglichkeiten da es immer wieder geshortet wird

Technicolor (TCH) – verstehe bis heute nicht wieso stets so tief….?

Sanofi Aventis – neues Marktsegment zufolge Kauf von Genzyme...longterm play

"Die Hausse wird in der Baisse geboren, sie wächst in der Skepsis, altert im Optimismus und stirbt in der Euphorie."

equity holder
Bild des Benutzers equity holder
Offline
Zuletzt online: 08.01.2013
Mitglied seit: 24.07.2009
Kommentare: 2'841
SMI im September 2010

equity holder wrote:

Der SMI geht immer schön mit dem Dow mit. Somit schreibe ich mal was zum Dow. Viele sagen, dass dieser September ebenfalls schlecht sein wird. Ich denke jedoch, dass dieser September eine Ausnahme sein könnte und wir evtl. in einen Seitwärtstrend handeln. Ich denke jedoch, dass wir veglichen zum Monatsanfang im grünen Bereich schliessen werden. Die Rezessionsängste in den USA betrachte ich nicht ganz als Sinnlos. Jedoch, sind die US-Daten im grossen und ganzen nicht so schlecht, wie die Medien es darstellen.

Technisch gesehen, haben wir nun im DJIA, SMI, etc. einen Bullentrend.

Die Hälfte des Septembers ist fast vorbei und es hat sich bis jetzt alles so entwickelt, wie ich es erwartet habe. Um ehrlich zu sein, habe ich einen solchen Aufwärtsschub stark erwartet. Jedoch habe ich dies hier als post sein lassen, da ich sonst ca. 3 Seiten lang Gegenargumente und sinnlose Diskussionen um einen Crash verursacht hätte.

Mit dem weiteren Verlauf, bin ich neutral eingestellt. Das persönliche Ziel im Dow bis Ende Monat war 10`600 Nun sind wir nahezu an der Stelle. Viel mehr, als 10`600 wird nicht mehr, so mein Gedanke.

Ich tippe mal, dass wir Ende Monat bei leicht über 10`600 stehen werden.

Wer nach vorne schauen will, muss erst mal zurück schauen:



http://www.youtube.com/watch?v=wdzzYkAfpDU

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Eurex Verfall

Popeye wrote:

momentan sprechen alle vom Eurex Verfall oder sogar grosser Eurex Verfall. Kann einer mir genau erklären (genauer als Wikipedia) was das ist?

Genauer kann ich's nicht erklären, aber besser Wink

Der Punkt ist, dass die Banken (genauer die Emittenten von Calls und Puts) die Börsenkurse in die gewünschte Richtung ziehen.

Beispiel: Es gibt wahnsinnig viele Call-Optionen auf den SMI aber nur wenige Puts. Je höher der SMI also per Stichzeitpunkt steht, umso mehr Gewinne auf den Calls müssen die Banken ausschütten. Entsprechend haben die Banken alles Interesse der Welt, den SMI per Stichzeitpunkt zu drücken. Wenn auch nur kurzfristig.

Sind mehr Puts als Calls draussen, läuft das Spiel natürlich umgekehrt.

Nun kann es sein, dass eine Bank mehr Calls draussen hat und somit die Kurse drücken möchte, während die andere Bank mehr Puts draussen hat und somit die Kurse steigern will. Beide liefern sich nun einen Kampf, indem sie SMI-Futures kurz vor Stichzeitpunkt kaufen oder verkaufen.

Deshalb die extreme Volatilität, die absolut nichts mit der Realität zu tun hat.

(Obenstehendes ist übrigens zweierlei: 1. Eine unbegründbare Verschwörungstheorie und 2. die Wahrheit) Blum 3

Seiten