SMI im September 2011

1'141 posts / 0 new
Letzter Beitrag
MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im September 2011

k3000 wrote:

Und ich darf sie auch schlagen, wenn ich zuwenig Liebe für mein Geld kriege.

Wer schlägt wen?

Bäri
Bild des Benutzers Bäri
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 28.02.2009
Kommentare: 692
SMI im September 2011

@K3000

Was meinst du zu diesen Enteignungsgesetzen in den USA?

http://www.goldseiten.de/content/kolumnen/artikel.php?storyid=141

Zitat:

Es empfiehlt sich europäischen, im besonderen deutschen Besitzern von kleinen und mittleren Vermögen in den USA - beispielsweise Immobilien-Beteiligungen, Aktien, Anleihen, Geldmarktkonten, Investmentfonds - stets dann, wenn sich mögliche Krisen anbahnen, die Vermögen aus den USA wegzuholen.

k3000
Bild des Benutzers k3000
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 421
SMI im September 2011

Bäri wrote:

@K3000

Was meinst du zu diesen Enteignungsgesetzen in den USA?

http://www.goldseiten.de/content/kolumnen/artikel.php?storyid=141

Zitat:

Es empfiehlt sich europäischen, im besonderen deutschen Besitzern von kleinen und mittleren Vermögen in den USA - beispielsweise Immobilien-Beteiligungen, Aktien, Anleihen, Geldmarktkonten, Investmentfonds - stets dann, wenn sich mögliche Krisen anbahnen, die Vermögen aus den USA wegzuholen.

Blöder Artikel eines Unverständigen.

Deine Aktien eines US-REIT liegen ja nicht in den USA, auch nicht bei einem US Broker, auch nicht bei deiner Bank, sondern beim Schweizer Zentralverwahrer (weil ich mal annehme, dass du die Transaktion aus der Schweiz abwickelst). Fondsinvestition liegen bei CITCO.

Wenn aber vielleicht Ueli Maurer weiter so Panzer einkaufen will, ruft Obama noch den Krieg aus gegen Schneider-Ammann aus.

Dann ist dir auch mit der SIX Group nicht mehr geholfen.

Allenfalls hast du dann in einer solchen Situation aber auch etwas andere Sorgen, als wo deine Aktien liegen und wann die Dividende reinkommt.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im September 2011

k3000 wrote:

Deine Aktien eines US-REIT liegen ja nicht in den USA,

Du verwirrst mich:

Einerseits erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Immobilien in Bananenrepubliken nicht das Ziel sein können:

Quote:

Wir sind hier in der Schweiz. Wenn intressiert Detroit und andere Erdlöcher? Im Fokus steht hier die Schweiz und der SMI, nicht Bananenplantagenaktien aus Papua Neuguinea.

Jetzt kommst Du mit einem US-REIT, der angeblich kein Exposure in den USA haben soll?

Ja was denn nu?

cesurb
Bild des Benutzers cesurb
Offline
Zuletzt online: 03.10.2011
Mitglied seit: 31.08.2011
Kommentare: 16
SMI im September 2011

Hat jemand eine prognose wie die rede von obama morgen die märkte beeinflussen wird :?: Wird es weiterhin aufwärts gehen?

AU79
Bild des Benutzers AU79
Offline
Zuletzt online: 17.05.2018
Mitglied seit: 17.08.2011
Kommentare: 248
SMI im September 2011

cesurb wrote:

Hat jemand eine prognose wie die rede von obama morgen die märkte beeinflussen wird :?: Wird es weiterhin aufwärts gehen?

Bei solchen Dingen gilt:

Hört sich die Rede für dich komisch an dann kaufe eine Silbermünze.

Erzählt er offensichtliche Lügen dann kauf dir eine Goldmünze.

Diversifiziert auch in flüssiges Gold! (Whisky)

k3000
Bild des Benutzers k3000
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 421
SMI im September 2011

MarcusFabian wrote:

k3000 wrote:

Deine Aktien eines US-REIT liegen ja nicht in den USA,

Du verwirrst mich:

Einerseits erklärst Du Dich damit einverstanden, dass Immobilien in Bananenrepubliken nicht das Ziel sein können:

Quote:

Wir sind hier in der Schweiz. Wenn intressiert Detroit und andere Erdlöcher? Im Fokus steht hier die Schweiz und der SMI, nicht Bananenplantagenaktien aus Papua Neuguinea.

Jetzt kommst Du mit einem US-REIT, der angeblich kein Exposure in den USA haben soll?

Ja was denn nu?

Du verwirrst dich selbst, weil du Themen mischt wie ein Barkeeper seinen Amaretto sour.

Das erste Thema war, dass du keinen besseren Inflationsschutz für den Schweizer Normalobünzlihobbyinvestor kennst als Gold über 50 Jahre. Einfach, liquid, überall zu haben (Aber eben nur auf Papier - inkl. ZKB, checkt aber niemand). Da hab ich gesagt doch das gibt's, nämlich die Schweizer Immobilie.

Das zweite Thema war, was ich als Investitionsthema vernünftig finde, die aktuelle Situation betrachtend aus den Gebieten Aktien, Anleihen und Rohstoffe für den Schweizer Normalbünzlihobbyinvestor (Massstab ca. user melchior) unter den Aspekten Inflation, cash flow, Liquidität, Marktdekorrelation, vielleicht noch Mindestinvestitionsvolumen. Da hab ich gesagt würde ich gewisse hochspezialisierte REIT-Aktien ins Auge fassen (Stichworte vgl. oben) und allenfalls die Währung absichern lassen durch die Hausbank.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im September 2011

cesurb wrote:

Hat jemand eine prognose wie die rede von obama morgen die märkte beeinflussen wird :?: Wird es weiterhin aufwärts gehen?

Das Wissen um die Obama-Rede oder Bernanke-Rede vom 20. lautet: Finger weg von Trades, denn es kann je nach dem stark nach unten oder oben gehen. Je nach Aussage.

Bisherige Erfahrung: Wenn Obama spricht, steigen die Märkte, wenn Bernanke spricht sinken sie. Aber darauf wetten würde ich nicht.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im September 2011

k3000 wrote:

...würde ich gewisse hochspezialisierte REIT-Aktien ins Auge fassen (Stichworte vgl. oben) und allenfalls die Währung absichern lassen durch die Hausbank.

Ok, danke für die Klarstellung.

Ob man mit US-Immobilien 20% erwirtschaften kann, halte ich zwar für abenteuerlich aber lassen wir das mal so stehen.

k3000
Bild des Benutzers k3000
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 421
SMI im September 2011

MarcusFabian wrote:

k3000 wrote:
...würde ich gewisse hochspezialisierte REIT-Aktien ins Auge fassen (Stichworte vgl. oben) und allenfalls die Währung absichern lassen durch die Hausbank.

Ok, danke für die Klarstellung.

Ob man mit US-Immobilien 20% erwirtschaften kann, halte ich zwar für abenteuerlich aber lassen wir das mal so stehen.

Wieder nicht ganz richtig... du hast heute einen richtigen Negativlauf. Aiaiai.

Eine REIT-Aktie zu kaufen heisst nicht unbedingt, direkt im US-Immobilien investiert zu sein. Hab ich oben schon geschrieben: Wenn schon, dann zumindest REITS mit Agency IO-Strips kaufen.

REITS haben vor allem zwei Risiken: credit risk und prepayment risk.

Was du offensichtlich wegen des US-immobilienmarktes als negativ einstufst, ist das credit risk (zu recht!).

was aber unabhängig davon funktioniert, ist das prepayment risk. das ist ganz eine andere Geschichte und vielen Investoren unbekannt. Hier liegen m. E. die interessanten Investitionsmöglichkeiten.

Guckst du mal hier, damit du überhaupt die Wörter verstehst:

http://en.wikipedia.org/wiki/Collateralized_mortgage_obligation

Ist zwar schlecht verfasst, aber so auf die schnelle hab ich nichts anderes gefunden.

Das sollte als Anfang mal reichen.

Wer zu faul/zu blöde ist um anständige Investitionsmöglichkeiten zu finden, soll auch kein Geld verdienen.

k3000
Bild des Benutzers k3000
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 421
SMI im September 2011

MarcusFabian wrote:

Ob man mit US-Immobilien 20% erwirtschaften kann, halte ich zwar für abenteuerlich aber lassen wir das mal so stehen.

Da gibt es Dutzende von Beispielen. Man muss sie halt nur finden.

Ich würde aber einfach mal behaupten, ohne jemanden speziell beleidigen zu wollen, dass 99% der Leute einen zu eingeschränkten Horizont haben (im Sinne, dass sie sich selbst Möglichkeiten ggü verschliessen).

Und wer zu doof ist sie zu finden, steckt halt sein Geld in Aktien und Warrants und verliert dort alles und wundert sich NACHHER, wie man so doof sein konnte. Dabei war man es vorher schon.

AU79
Bild des Benutzers AU79
Offline
Zuletzt online: 17.05.2018
Mitglied seit: 17.08.2011
Kommentare: 248
SMI im September 2011

k3000 wrote:

Und wer zu doof ist sie zu finden, steckt halt sein Geld in Aktien und Warrants und verliert dort alles und wundert sich NACHHER, wie man so doof sein konnte. Dabei war man es vorher schon.

Das ganze sieht mir so aus als würden die realen Werte einfach die Kaufkraft behalten. Dies gilt natürlich auch für die Immos wie auch Gold. Aus diesem Grund machst du jedes Jahr fette Gewinne gegenüber Fiat.

Diversifiziert auch in flüssiges Gold! (Whisky)

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
SMI im September 2011

k3000 wrote:

http://en.wikipedia.org/wiki/Collateralized_mortgage_obligation

Ist zwar schlecht verfasst, aber so auf die schnelle hab ich nichts anderes gefunden.

CMO's sind mir durchaus ein Begriff Wink

Übrigens ist für die Finanzbranche Investopedia oft besser als wikipedia.

Z.B. http://www.investopedia.com/video/play/what-are-mortgage-backed-securities

Was mir nicht klar ist: CMO's sind Hypotheken.

Die Schuldner zahlen für Hypotheken etwa 6% derzeit.

Wie ist es dann möglich aus CMO's Renditen über 20% p.A. herauszuholen?

Entweder die sind gehebelt (wenn ja, wie?) oder staatlich subventioniert?

Wie funktioniert das?

Oder direkter gefragt: Wer bezahlt dem Investor seinen Gewinn?

melchior
Bild des Benutzers melchior
Offline
Zuletzt online: 07.06.2017
Mitglied seit: 11.08.2011
Kommentare: 696
SMI im September 2011

k3000 wrote:

[ Normalbünzlihobbyinvestor (Massstab ca. user melchior).

Den lasse ich nicht gelten!

Am computer sitzen und Knöpflein drucken und 20% Rendite machen wollen und dann hier, allen unter die Nase reiben, dies auch zu schaffen.

Mit einer Wischiwaschi- Strategie, garniert mit Begriffen, die nichts heissen.

Die Unterfläche ist um einiges grösser als die Oberfläche.

Die Wahrheit zeigt an der Unterfläche ihr Gesicht, denn dort trägt sie keine Maske.

Wenn du wirklich spekulieren willst, dann wirf mal einen Blick dorthin. Vielleicht vergeht dir dabei der Appetit. :?:

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 21.06.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 35'038
SMI im September 2011

Der Schweizer Arbeitsmarkt bleibt vorläufig stabil. Im August waren 2500 Personen mehr als arbeitslos gemeldet als im Juli. Die Arbeitslosenquote blieb dennoch unverändert bei 2,8 Prozent. Das Seco kündigte an, dass im Herbst mit einer leichten Verschlechterung der Lage zu rechnen sei.

(sda) Im vergangenen Monat waren in der Schweiz insgesamt 111'700 Menschen als arbeitslos registriert, wie das Staatssekretariat für Wirtschaft (Seco) am Donnerstag mitteilte. Damit blieb die Quote zwar im dritten Monat in Folge bei 2,8 Prozent und damit auf dem tiefsten Wert seit Beginn der Finanzkrise 2008.

Leichter Anstieg

Erstmals kam es aber wieder zu einem leichten Anstieg. Saisonbereinigt nahm die Zahl der Arbeitslosen jedoch noch immer um 500 Personen ab. Das Seco kündigte im Vormonat an, das im Herbst mit einer Trendwende auf dem Arbeitsmarkt zu rechnen sei.

Angestiegen ist auf den Stichtag zu Beginn des neuen Schuljahres Ende August die Jugendarbeitslosigkeit: Die Quote kletterte von 2,7 auf 3,3 Prozent. In der Altersgruppe der 15- bis 24-Jährigen waren 18'000 Personen als arbeitslos registriert. Das sind 2900 Personen oder fast 20 Prozent mehr als im Vormonat.

Rückgang von 3 Prozent

Zugenommen hat auch die Zahl der Stellensuchenden. Insgesamt waren 164'100 Stellensuchende registriert. Das sind 1500 oder 0,9 Prozent mehr als im Juli. Bei den regionalen Arbeitsvermittlungszentren (RAV) waren mit 18'600 etwas weniger offene Stellen registriert als im Vormonat (-570). Das entspricht einem Rückgang von 3 Prozent.

Quelle: www.nzz.ch

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Stella
Bild des Benutzers Stella
Offline
Zuletzt online: 30.10.2011
Mitglied seit: 24.08.2011
Kommentare: 506
alles was sie aktienmärkte vorantreibt, ist warme luft

ES/Industrieproduktion gibt kräftig nach 08.09.2011 09:13

MADRID (awp international) - In Spanien ist die Industrieproduktion im Juli stark gesunken. Bereinigt sei die Produktion auf Jahressicht um 2,8 Prozent zurückgegangen, teilte das nationale Statistikamt am Donnerstag mit. Dies ist der stärkste Rückgang seit Januar 2010. Das ebenfalls deutliche Minus im Vormonat wurde mit 1,9 Prozent etwas weniger stark als bisher (2,0 Prozent) ausgewiesen. Unbereinigt lag der Produktionsrückgang im Juli bei 5,7 Prozent, nach revidiert 2,6 (zunächst 2,7) Prozent im Vormonat.

Stella
Bild des Benutzers Stella
Offline
Zuletzt online: 30.10.2011
Mitglied seit: 24.08.2011
Kommentare: 506
SMI im September 2011

"Am Markt wird wieder einmal die Zukunft gespielt", kommentierte Roger Peetres, Vorstand bei Close Brothers Seydler Research, mit Blick auf die Rede Obamas. Die Hoffnung auf weitere Hilfspakete für die Wirtschaft habe die Märkte bereits gestützt. Nichtsdestotrotz: Die Erholung der Märkte am Vortag sei beeindruckend gewesen. "Die wichtige Frage ist jetzt allerdings: War dies dies eine erste Bodenbildung, oder lediglich eine Bärenmarktrally?" Insgesamt sei es noch zu früh, eine definitive Aussage dazu zu machen.

Stella
Bild des Benutzers Stella
Offline
Zuletzt online: 30.10.2011
Mitglied seit: 24.08.2011
Kommentare: 506
SMI im September 2011

Vor der Rede von US-Präsident Barack Obama am Nachmittag könnten dann aber auch Gewinnmitnahmen die Märkte bremsen, sagte Aktienstratege Ben Potter von IG Markets. Dies habe bereits am Morgen das Plus an den asiatischen Märkten bröckeln lassen. US-Medien zufolge könnte Obama am Abend ein Hunderte Milliarden Dollar schweres Programm zur Ankurbelung der Wirtschaft im Kongress vorstellen

Stella
Bild des Benutzers Stella
Offline
Zuletzt online: 30.10.2011
Mitglied seit: 24.08.2011
Kommentare: 506
SMI im September 2011

MARKT/Dax: Gewinnmitnahmen vor EZB und Obama drücken Dax ins Minus

FRANKFURT (awp international) - Gewinnmitnahmen vor wichtigen Konjunkturereignissen haben den Dax am Donnerstagmorgen nach freundlichem Start schnell mit 0,55 Prozent ins Minus gedrückt auf 5.375,57 Punkte. Vor dem Zinsentscheid der Europäischen Zentralbank (EZB) und der Rede von US-Präsident Barack Obama am Nachmittag ziehen sich die Investoren zurück und versilbern die Gewinne aus der jüngsten Erholung, wie ein Börsianer sagte. Ohnehin habe die Reaktion um mehr als fünf Prozent seit dem Tief am Dienstag bei sehr dünnen Umsätzen stattgefunden und es seien "keine echten Käufer" zu sehen. Ausserdem sind die Exporte Deutschlands im Juli zum zweiten Mal in Folge gesunken, ergänzte ein Börsianer als zusätzliche negative Nachricht.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im September 2011

melchior wrote:

k3000 wrote:
[ Normalbünzlihobbyinvestor (Massstab ca. user melchior).

Den lasse ich nicht gelten!

Am computer sitzen und Knöpflein drucken und 20% Rendite machen wollen und dann hier, allen unter die Nase reiben, dies auch zu schaffen.

Mit einer Wischiwaschi- Strategie, garniert mit Begriffen, die nichts heissen.

Seit ich an der Börse bin (3 Jahre) habe ich bisher immer deutlich mehr als 20% erwirtschaftet. Und das geile daren: ich musste dazu weder Weisheit mit dem Löffel fressen wie K7000 noch gross studieren wie K8000 und mich schon gar nicht aufplustern wie K9000. K9999... PÄNG!!!

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
SMI im September 2011

Ramschpapierhaendler wrote:

Seit ich an der Börse bin (3 Jahre) habe ich bisher immer deutlich mehr als 20% erwirtschaftet. Und das geile daren: ich musste dazu weder Weisheit mit dem Löffel fressen wie K7000 noch gross studieren wie K8000 und mich schon gar nicht aufplustern wie K9000. K9999... PÄNG!!!

US Aktien mit 20% Dividende

Kleines Rechenbeispiel mit willkürlichen, aber realistischen Zahlen:

20% Dividende Biggrin

30% davon gehen für US Quellensteuer weg :cry:

(nur 15% falls man zuvor einen Antrag gestellt hat) :cry:

50% Buchverlust auf Immo-Aktien :cry:

1% Währungsabsicherung (unrealistisch tief) auf die Aktienposition :cry:

oder

20% Währungsverlust in CHF, falls keine Absicherung :cry:

3) Φιλαργυρία

Stella
Bild des Benutzers Stella
Offline
Zuletzt online: 30.10.2011
Mitglied seit: 24.08.2011
Kommentare: 506
SMI im September 2011

Ramschpapierhaendler wrote:

melchior wrote:
k3000 wrote:
[ Normalbünzlihobbyinvestor (Massstab ca. user melchior).

Den lasse ich nicht gelten!

Am computer sitzen und Knöpflein drucken und 20% Rendite machen wollen und dann hier, allen unter die Nase reiben, dies auch zu schaffen.

Mit einer Wischiwaschi- Strategie, garniert mit Begriffen, die nichts heissen.

Seit ich an der Börse bin (3 Jahre) habe ich bisher immer deutlich mehr als 20% erwirtschaftet. Und das geile daren: ich musste dazu weder Weisheit mit dem Löffel fressen wie K7000 noch gross studieren wie K8000 und mich schon gar nicht aufplustern wie K9000. K9999... PÄNG!!!

der kann es sich offensichtlich leisten, nicht einen auf diplomatisch machen zu müssen...und unanständig und vulgär ist er ja auch nicht.also, kämpft gegen seine argumente an aber nicht gegen seine art und weise zu kommunizieren.

k3000
Bild des Benutzers k3000
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 421
SMI im September 2011

Siehst du melchior?

So schwierig ist das nicht.

Mindestens zwei Leute hier im Forum mit kanonischem Lallen erzielen deutlich mehr.

k3000
Bild des Benutzers k3000
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 421
SMI im September 2011

Stella wrote:

der kann es sich offensichtlich leisten, nicht einen auf diplomatisch machen zu müssen...und unanständig und vulgär ist er ja auch nicht.also, kämpft gegen seine argumente an aber nicht gegen seine art und weise zu kommunizieren.

Wenn du noch aufhörst Nachrichten hier drin zu posten, könnten wir vielleicht Freunde werden.

Stella
Bild des Benutzers Stella
Offline
Zuletzt online: 30.10.2011
Mitglied seit: 24.08.2011
Kommentare: 506
SMI im September 2011

k3000 wrote:

Stella wrote:

der kann es sich offensichtlich leisten, nicht einen auf diplomatisch machen zu müssen...und unanständig und vulgär ist er ja auch nicht.also, kämpft gegen seine argumente an aber nicht gegen seine art und weise zu kommunizieren.

Wenn du noch aufhörst Nachrichten hier drin zu posten, könnten wir vielleicht Freunde werden.

nicht nötig, mache weiter wie bis anhin.

..bin die "gute"nachrichten fee...

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
SMI im September 2011

@ bengoesgreen:

Meine Rendite berechne ich immer netto.

@ stella:

K3000 ist kein Sensibelchen. Der steckt Kritik locker weg.

Mal im Ernst: K3000 zieht hier einfach seine Show ab. In Wirklichkeit ist er völlig anders. Für mich geht das schon fast unter Kunst und K3000 bietet die beste performance. Wink

Stella
Bild des Benutzers Stella
Offline
Zuletzt online: 30.10.2011
Mitglied seit: 24.08.2011
Kommentare: 506
SMI im September 2011

Ramschpapierhaendler wrote:

@ bengoesgreen:

Meine Rendite berechne ich immer netto.

@ stella:

K3000 ist kein Sensibelchen. Der steckt Kritik locker weg.

Mal im Ernst: K3000 zieht hier einfach seine Show ab. In Wirklichkeit ist er völlig anders. Für mich geht das schon fast unter Kunst und K3000 bietet die beste performance. Wink

alles klar.

Kanonisches Lallen

Das kanonische Lallen (auch Lallen, Plappern, Brabbeln oder Babbeln genannt) sind erste Lautäußerungen, die Kleinkinder während des Spracherwerbs in der so genannten Lallphase (auch: Lallperiode) von sich geben. Die Lallphase erstreckt sich etwa zwischen dem 6./7. und dem 10./11. Lebensmonat. Während dieser Zeit bilden Kinder silbige Lautgebilde (z. B. ga-ga oder wa-wa), diese werden durch Imitation und positive Rückkopplung verstärkt und unterstützt. Sie probieren eine Vielzahl unterschiedlicher Laute und Lautkombinationen aus und erproben auf die Weise die Möglichkeiten ihrer Artikulationsorgane. Während dieser Phase sind die Artikulationsorgane noch nicht vollständig geformt: So muss sich der Kehlkopf zuerst absenken.

Es gibt auch gewisse Anzeichen für ein kognitives Verstehen einzelner sprachlicher Signale zwischen dem 8. und 10. Lebensmonat. So zeigen zum Beispiel Babys mit einem Finger auf ein Körperteil nach der Frage der Mutter, wo sich der Fuß befindet. Demnach besitzen Kinder schon vor dem Sprechvermögen ein Sprachverstehen.

Störungen beim Auftreten des Lallens sind ein guter Prädiktor für spätere Sprachstörungen.

k3000
Bild des Benutzers k3000
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 421
SMI im September 2011

bengoesgreen wrote:

US Aktien mit 20% Dividende

Kleines Rechenbeispiel mit willkürlichen, aber realistischen Zahlen:

20% Dividende Biggrin

30% davon gehen für US Quellensteuer weg :cry:

(nur 15% falls man zuvor einen Antrag gestellt hat) :cry:

50% Buchverlust auf Immo-Aktien :cry:

1% Währungsabsicherung (unrealistisch tief) auf die Aktienposition :cry:

oder

20% Währungsverlust in CHF, falls keine Absicherung :cry:

Vielen Dank für die Demonstration des Ganser-Syndroms.

War sicher nicht ein leichter Schritt, das hier so offen zu zeigen.

Aber du machst so auch anderen sicher Mut. Von daher Bravo.

Nochmal zur Mathematik deines "worst case" Beispiels:

Wenn ich eine Aktie zu 100 kaufe, welche quartalsweise 20%*(1-0.15, wegen Tax) p.a. Dividende zahlt (compounded), und die Aktie 50% an Wert verliert nach 2 Jahren, dann habe ich nach 2 Jahren net net was für einen Gegenwert auf dem Konto?

back in black
Bild des Benutzers back in black
Offline
Zuletzt online: 22.05.2012
Mitglied seit: 17.09.2009
Kommentare: 142
SMI im September 2011

Ich verfolge die Beiträge hier regelmässig und bin, wie fast alle in diesem Forum, immer wieder froh etwas dazu lernen zu können.

Muss man aber damit angeben wie viel Prozente Gewinn man gemacht hat? K3000 du hast vermutlich ein gutes Fachwissen im Börsenbereich. Aber mit deinen arroganten Beiträgen versuchst du dich nur über andere Forumteilnehmer lustig zu machen.

MF besitzt, so wie ich das beurteilen kann, auch gute Börsenkenntnisse. Der Unterschied..... er versucht die Zusammenhänge zu erklären.

Es wäre also schön, wenn man wieder Meinungen in Bezug auf den SMI lesen könnte. Heute wird Obama ein Hilfspaket gegen den schwachen Arbeitsmarkt vorstellen und Ben wird ebenfalls etwas zu sagen haben. Was können wir erwarten? Sind die kurzen Anstiege bereits bald wieder Vergangenheit?

Amen!

k3000
Bild des Benutzers k3000
Offline
Zuletzt online: 03.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 421
SMI im September 2011

back in black wrote:

Muss man aber damit angeben wie viel Prozente Gewinn man gemacht hat?

Bitte Stelle zitieren, an der ich das gemacht habe.

Lesen lernt man eigentlich in der Unterstufe. Hast du etwa geschwänzt?

Seiten

Topic locked