SPEEDEL

111 posts / 0 new
Letzter Beitrag
wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

Speedel ist mit der Markteinführung und mit den neuen Produktepiplines in Zusammenarbeit mit der Novartis auf Kurs. Informationen ausgehend von der Novartis fehlen noch, deshalb ist der Umsatz der neuen Produkte nur geschätzt. Es darf jedoch davon ausgegangen werden, dass die effektiven Verkäufe höher sind. Nach den letzten Kurzeinbrüche ist dieser Titel m.E. ein klarer Kauf. Ich habe mich bei dieser Position ebenfalls am Freitag eingedeckt.

Vorsicht hingegen, es werden zurzeit noch keine grossen Mengen gehandelt.

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

Speedel kommt doch mit leisen Schritten Richtung Norden.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

unerkannt und unbemerkt schleicht sich Speedel empohr.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

Adrian Roba
Bild des Benutzers Adrian Roba
Offline
Zuletzt online: 05.11.2010
Mitglied seit: 17.02.2007
Kommentare: 810
SPEEDEL

Speedel ist ein volatiler Titel. Betrachtet man sich den Kursverlauf auf 1 Jahr, könnt man meinen, das wäre die Zeichnung eines Erdbebenfrühwarnsystems, das grad ein Beben der Stärke 6 bis 7 auf der Richterskala registriert.

Also vorsichtig walten mit dem reingepumpten Geld. Wink

"Große Dinge werden durch Mut errungen,

größere durch Liebe,

die größten durch Geduld. " Peter Rosegger

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

wie wahr. Das kommt hauptsäch davon, dass der Markt sehr eng ist. Wenn ich die Ausschläge als Erdbebenmessung ansehe, dann ein Ausschlag naher bevor.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

bin heute wieder bei Speedel eingestiegen. Wer sie nicht hat, sollte sie sich ins Depot legen. Erinnert euch an den Start von Actelion!

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

<gelöscht>
SPEEDEL

wieso?

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

Speedel ist eine Newcomer-Firma und hat eine Produkte in der Pipeline, welche nächstens ins die nächste Phase kommen. Mit der Zusammenarbeit mit der Novartis hat Speedel auch einen guten Partner im Rücken. Actelion hatte auch mal klein anfangen müssen und konnte sich beachtlich steigern. Ein änliches Spiel wird bei Speedel geschehen.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

- ERSTE POTENZIELLE VORTEILE DES RENINHEMMERS ZUSÄTZLICH ZUR

BLUTDRUCKSENKUNG

Basel/Schweiz und Bridgewater NJ/USA, 3. September 2007

Speedel (SWX: SPPN) begrüßte heute die von Novartis bekannt gegebenen

viel versprechenden Ergebnisse zu SPP100 (Tekturna/Rasilez[1]) aus

einer klinischen Phase-II-Studie zur Untersuchung von Patienten mit

Herzinsuffizienz, die am 2. September in einer kurzfristig

einberufenen Sitzung am Kongress der European Society of Cardiology

in Wien, Österreich, durch Professor John McMurray von der

Universität Glasgow, Schottland vorgestellt wurden. Die

Studienergebnisse[2] zeigen, dass SPP100, der erste direkte

Reninhemmer seiner Klasse, allgemein gut verträglich ist und

möglicherweise Herzinsuffizienz mindern kann, wie deutliche Senkungen

des B-Typ natriuretischen Peptids (BNP) zeigen. Herzinsuffizienz ist

eine fortschreitende Krankheit, an der häufig Menschen mit

Bluthochdruck[3] leiden. Etwa 14 Millionen Menschen leiden

weltweit[4] an Herzinsuffizienz, die für eine zunehmende Zahl von

Krankenhauseinweisungen und Todesfällen verantwortlich gemacht wird.

SPP100 wurde im März 2007 in den USA von der US Food and Drug

Administration (FDA) unter dem Handelsnamen Tekturna und im August

2007 von der Europäischen Union unter dem Handelsnamen Rasilez zur

Behandlung von Bluthochdruck sowohl als Monotherapie als auch in

Kombination mit anderen Blutdrucksenkern zugelassen. Im Juli 2007 gab

Novartis bekannt, dass das Medikament auch in der Schweiz zugelassen

wurde. Speedel hat den Reninhemmer SPP100 erfolgreich durch die

klinischen Studien der Phasen I und II geführt, bevor Novartis 2002

sein Recht auf Rücklizenzierung ausübte.

Dr. Alice Huxley, CEO, kommentierte: "Wir sind hocherfreut über die

positiven Ergebnisse, die das Potenzial dieser neuen Therapieform

aufzeigen, Patienten Vorteile jenseits der Blutdrucksenkung zu

bieten. 75% der Patienten mit Herzinsuffizienz[5] leiden an erhöhtem

Blutdruck und es ist offensichtlich, dass neue Therapien nötig sind,

um eine Behandlung dieser anfälligen Patientengruppe zu

gewährleisten. Besonders erfreulich ist, dass die 2002 von Speedel

geleistete Pionierarbeit für SPP100 bei Patienten mit

Herzinsuffizienz nun durch unseren Partner Novartis in einer groß

angelegten klinischen Studie bestätigt wurde. Die ALOFT-Ergebnisse

stärken Speedels Engagement für Reninhemmer."

ALOFT Studienergebnisse

In der 12-wöchigen ALOFT-Studie (ALiskiren Observation of Heart

Failure Treatment) wurden 156 Patienten täglich mit einer 150mg-Dosis

SPP100 zusätzlich zur Standardbehandlung von Herzinsuffizienz durch

ACE[6]-Inhibitoren oder ARBs[7] behandelt, gegenüber 146 Patienten,

die einmal täglich zusätzlich zur Standardtherapie Placebo erhielten.

Die Ergebnisse zeigten, dass eine Behandlung mit SPP100 als Ergänzung

zu einer Standardbehandlung gegen Herzinsuffizienz zu einer äusserst

signifikanten Senkung von BNP führte: Die Reduktion war fast fünfmal

so hoch wie diejenige, die nur durch die Standardbehandlung erzielt

wurde (-61 pg/mL versus -12 pg/mL, p= 0,016). BNP ist ein im Herzen

und im Gehirn produziertes Protein, das als Indikator für den

Schweregrad von Herzinsuffizienz gilt.

Im Gegensatz zu anderen blutdrucksenkenden Medikamenten, wie die

meisten Calcium-Kanal- und einigen Betablockern, welche die

Herzinsuffizienz[8], [9] noch verstärken können, zeigte SPP100 bei

dieser schwer behandelbaren Patientengruppe eine gute Sicherheit und

ein gutes Verträglichkeitsprofil ähnlich wie Placebo. Wenn SPP100

zusätzlich zu existierenden Standardbehandlungen einschließlich

ACE-Inhibitoren und ARBs verabreicht wurde, litten geringfügig mehr

Patienten gegenüber Placebo an Hyperkaliämie. Diese war in der Regel

jedoch mild und führte nicht zu unerwünschten Nebenwirkungen.[10]

SPP100 ist gegenwärtig nicht für Herzinsuffizienz indiziert und

zusätzliche Langzeit-Phase-III-Studien sind nötig, um die

potenziellen Auswirkungen auf Herzinsuffizienz zu beurteilen.

Die ALOFT-Studie ist die erste einer Reihe von Studien im Rahmen des

"ASPIRE HIGHER"-Programms, einem umfassenden und fortlaufenden

klinischen Programm von Novartis zur Erforschung der durch direkte

Reninhemmung ausgelösten Vorteile von SPP100 zusätzlich zur

Blutdrucksenkung. Ergebnisse von Studien an Patienten mit mit

Herzinsuffizienz (ALOFT) oder Nierenversagen (AVOID) werden

voraussichtlich im Lauf dieses Jahres vorgestellt werden.

Speedel Phase-IIa-Pionierstudie bei Patienten mit Herzinsuffizienz

Im Jahr 2002 schloss Speedel eine Phase-IIa-Pionierstudie[11] ab, in

der bei 27 Patienten mit kongestiver Herzinsuffizienz (CHF) das

Sicherheits- und Verträglichkeitsprofil von SPP100 mit dem

ACE-Inhibitor Ramipril verglichen wurde. Die Studie verglich

verschiedene SPP100-Dosen mit einmal täglich verabreichtem Ramipril

über einen Zeitraum von sechs Wochen. Ergebnisse zeigten, dass sowohl

SPP100 (n=13) als auch Ramipril (n=14) sicher und gut verträglich

waren, und beide Medikamente einen ähnlich positiven Effekt bei den

Patienten hervorriefen. Darauf deuteten Verminderungen bei

neurohormonalen Parametern wie BNP, Angiotensin II und Aldosteron

hin. Der leitende Prüfarzt dieser Studie war ebenfalls Professor John

McMurray der University of Glasgow.

Weltweit steigende Gesundheitsrisiken durch Bluthochdruck

Im Leitartikel von The Lancet vom 17. August stand: "Das Risiko, im

Laufe des Lebens an Bluthochdruck zu erkranken, beträgt für Menschen

in den Industrienationen mindestens 90% - ein niederschmetternder

Wert." Ferner war dort zu lesen: "Bleibt die zunehmend verbreitete

Kombination und Interaktion von Fettleibigkeit, Diabetes,

Hyperlipidämie und Bluthochdruck zu lange unbehandelt, führt sie zu

Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Schlaganfall, Nierenversagen, Demenz und

schließlich zum Tod. Schätzungen zufolge litten im Jahr 2000 weltweit

972 Millionen Menschen an Bluthochdruck; 639 Millionen davon lebten

in den Industriestaaten. Bis 2025 dürfte die Zahl der

Hypertonie-Patienten auf insgesamt 1,56 Milliarden ansteigen."[12]

Über SPP100 (Aliskiren, Tekturna/Rasilez[13])

SPP100 (Aliskiren, Tekturna/Rasilez) ist der führende, oral

verfügbare direkte Reninhemmer. Die Entwicklung von SPP100 ist das

Ergebnis aus 20-jähriger Renin-Forschung. Renin ist das

Rate-Limiting-Enzym am Beginn des Renin-Angiotensin-Systems (RAS),

einem Prozess zur Regulierung des Blutdrucks. Das RAS-System gleicht

einer Kaskade. Diese beginnt mit Renin, setzt sich fort über

Angiotensin I und führt schließlich zu Angiotensin II. ACE

(Angiotensin-Converting Enzyme)-Hemmer und ARB (Angiotensin Rezeptor

Blocker) wurden entwickelt, um dieses System "stromabwärts" zu

blockieren und haben sich in der Behandlung von Patienten mit

Bluthochdruck und anderen Herz -Kreislauferkrankungen bewiesen.

Durch die Inhibition von Renin am Beginn des RAS verringert SPP100

die Aktivität dieses Systems gemäß Plasma-Renin-Aktivität

(PRA). Die

Verringerung der PRA könnte von herausragender Bedeutung für den

Schutz der Endorgane, z.B. des Herzens und der Nieren, sein. Sie ist

ein unabhängiger Risikofaktor und direkter Surrogat-Marker für

verschiedene Herz- und Nierenerkrankungen, wie z.B. Herzinfarkt und

chronische Nierenerkrankungen. Reninhemmer sind in der Lage, PRA

wirksam zu reduzieren, wohingegen die meisten der führenden Klassen

von blutdruckregulierenden Medikamenten wie ACE-Hemmer und ARB das

PRA-Niveau erhöhen.

Speedel erwarb die Lizenz an SPP100 im Jahr 1999 von Novartis und

führte in den Phasen I und II mit Erfolg 18 klinische Studien an ca.

500 Patienten sowie gesunden Probanden durch. Basierend auf den

während dieses Programms generierten Ergebnissen, übte Novartis im

Jahr 2002 eine ihr gewährte Rücklizenz aus und startete

anschließend

die klinischen Untersuchungen mit SPP100 in Phase III als

Monotherapie gegen Bluthochdruck und in Phase IIb als

Kombinationstherapie. Die Zulassung durch die US-Gesundheitsbehörde

FDA erfolgte im März 2007. In der EU wurde die Zulassung im August

2007 erteilt.

Speedel glaubt, das erste Unternehmen zu sein, dem es gelungen ist,

die Wirksamkeit des Konzepts in der klinischen Phase II erfolgreich

nachzuweisen und erstmals - nach zwanzig Jahren weltweiter

Forschungsanstrengungen - einen kommerziell gangbaren

Herstellungsprozess für einen Reninhemmer zu entwickeln und zum

Patentschutz anzumelden. In einer Phase-II-Studie mit 200 Patienten

erbrachte Speedel den Nachweis, dass SPP100 eine Dosis-abhängige

Blutdrucksenkung bewirkt. Die Studie zeigte zudem auf, dass eine

einmal tägliche Behandlung mit 150 mg und 300 mg SPP100 vergleichbar

ist mit 100 mg Losartan, was der doppelten üblichen Ausgangsdosis

dieses Angiotensin-Rezeptor-Blockers entspricht (Stanton, Jensen,

Nussberger, Obrien, Hypertension. 2003;42:1137-1143).

Über Speedel

Speedel ist ein kotiertes biopharmazeutisches Unternehmen, das für

Patienten, Partner und Investoren durch die Entwicklung innovativer

Medikamente für Herz-Kreislauf- und Stoffwechselkrankheiten einen

Mehrwert schaffen will. Speedel ist eines der weltweit führenden

Unternehmen auf dem Gebiet der Reninhemmung, einem viel

(MORE TO FOLLOW) Dow Jones Newswires

September 03, 2007 01:02 ET (05:02 GMT)

Speedel Hldg N (CH0021483885)

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

Speedel hat die 160.00 Marke geknackt. Es sieht gut aus!

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

BASEL (Dow Jones)--Swiss biotechnology company Speedel Holding AG (SPPN.EB) said Wednesday it will continue development of SPP301, or avosentan, as a potential breakthrough therapy for diabetic kidney disease, which is the leading cause of end-stage renal disease.

Based on the analysis of data from the previously halted ASCEND Phase III trial, plus data from a new Speedel study of how SPP301 affects fluid retention in human volunteers, and ongoing preclinical and technical assessments, Speedel plans to start a new Phase IIb dose finding study with SPP301 in 2008. The company has also decided not to continue development on its own of SPP200, or

pegmusirudin, for patients undergoing haemodialysis, and is now in active discussions to partner the asset.

Alice Huxley, CEO of Speedel, commented: "We have undertaken a thorough review of our pipeline and decided to focus our financial and organizational resources on SPP301 alongside our next generation renin inhibitors. We are very encouraged by the strong reduction in proteinuria from the SPP301 ASCEND Phase

III trial, and are confident that we now have a better understanding of how to manage the balance between safety and efficacy. Speedel continues to be an innovator in the development of therapies for cardiovascular and metabolic diseases. Today's announcement demonstrates that we can learn from a setback

and move forward stronger with the courage of entrepreneurs and our proven experience and expertise in drug development. "

The pivotal Phase III clinical ASCEND trial was stopped in December 2006 in the interest of patient safety based on a recommendation from the Data Safety Monitoring Board, following a significant imbalance in fluid retention in patients amongst the study arms (placebo, 25mg per day, 50mg per day of SPP301

on top of standard therapy). SPP301 is an endothelin A receptor antagonist (ERA), a class of drug which is well known to have an effect on fluid retention.

Proteinuria has been associated with a high risk of developing end stage renal failure and cardiovascular events in diabetic patients; many studies have demonstrated that a reduction in proteinuria is associated with a reduced incidence of cardiovascular and renal events in this patient population.

According to the WHO in 2000 some 177 million people around the world had some form of diabetes, including undiagnosed cases, and this is projected to double to 366 million in 2030. About 20-40% of patients with type 1 or type 2-diabetes develop nephropathy. Diabetic kidney disease remains a large unmet medical need with a high mortality rate and in 2003 it affected an estimated 7.9 million peoplediagnosed with diabetes in the US, Europe and Japan.

Company Web Site: http://www.speedel.com

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

DJ HUGIN NEWS/SPEEDEL FOKUSIERT DIE PIPELINE AUF -3-

23.10.07 07:01:00, - DJGC

wird während der Dialyse aus dem Körper des Patienten nicht entfernt

im Gegensatz zu unfraktioniertem Heparin, welches in USA als

Goldstandard-Antikoagulans gilt. Speedel glaubt, dass diese

Eigenschaften von SPP200 einzigartig sind und das Potential haben,

diese Patienten von Pfropfereignissen sowohl während als auch

zwischen Dialysesitzungen zu schützen. SPP200 bietet deshalb das

Potential, die Häufigkeit von Implantatersatz, der durch diese

Pfropfereignisse notwendig wird, zu reduzieren.

Es wird geschätzt, dass die Population mit Nierenerkrankung im

letzten Stadium in USA ungefähr 400'000 in 2000 betrug, und Prognosen

deuten darauf hin, dass diese Zahl 600'000 in 2010 und 2 Mio. in 2030

übersteigen wird. Mehr als 300'000 Patienten mit Nierenerkrankung im

letzten Stadium waren in USA in 2003 unter chronischer Hämodialyse.

Basierend auf Decision Resources Data schätzt Speedel, dass die Zahl

von Hämodialysepatienten in den fünf wichtigsten europäischen

Märkten

(Deutschland, Frankreich, Grossbritannien, Italien und Spanien)

250'000 übersteigt und dass die Zahl von Hämodialysepatienten in

Japan ungefähr 200'000 beträgt. Bluthochdruck und Diabetes sind die

Hauptursachen für den Zuwachs in dieser Patientenpopulation.

Über Speedel

Speedel ist ein kotiertes biopharmazeutisches Unternehmen, das für

Patienten, Partner und Investoren durch die Entwicklung innovativer

Medikamente für Herz-Kreislauf- und Stoffwechselkrankheiten einen

Mehrwert schaffen will. Speedel ist eines der weltweit führenden

Unternehmen auf dem Gebiet der Reninhemmung, einem viel

versprechenden Therapieansatz mit erheblichem Potenzial zur

Behandlung von Herz-Kreislauferkrankungen. Unser Flagschiff SPP100

(Tekturna/Rasilez), der erste Reninhemmer seiner Klasse, wurde 1999

von Novartis einlizenziert und 2002 an Novartis Pharma zur weiteren

Entwicklung und Vermarktung rücklizenziert. SPP100 wurde von der FDA

im März 2007 in den USA zugelassen und von der EMEA im August 2007.

Unsere Pipeline umfasst drei verschiedene Wirkprinzipien. Zusätzlich

zu SPP100 beinhaltet sie SPP301 in Phase III (on hold), SPP200 in

Phase II, SPP635 in Phase II, SPP1148 und SPP676 in Phase I sowie

verschiedene präklinische Projekte.

Speedel entwickelt neuartige Produkte durch gezielte Innovation und

intelligente Präparateentwicklung, von der Identifizierung der

Leitstrukturen bis zum Abschluss der Phase II. Für die

Phase-III-Entwicklung und die Vermarktung geht Speedel für breite

Anwendungsgebiete Partnerschaften mit großen Pharmaunternehmen ein,

wohingegen spezialisierte Indikationen auch in eigener Regie bis zur

Marktreife entwickelt werden können. Wirkstoffkandidaten für

Weiterentwicklungen und die geistigen Eigentumsrechte von Speedel

stammen aus der eigenen präklinischen Forschungseinheit Speedel

Experimenta oder werden via Einlizenzierung erworben. Unser etwa

70-köpfiges Team, darunter mehr als 30 erfahrene

Pharmawissenschaftler, arbeitet am Firmenhauptsitz und in den Labors

Basel/Schweiz sowie in den Niederlassungen in New Jersey/USA und

Tokio, Japan.

Im Januar 2007 beschaffte die Gesellschaft einen Bruttoerlös von CHF

55.5 Mio. (ungefähr EUR 34.3 Mio. oder USD 44.5 Mio.) durch die

Begebung einer Wandelanleihe. Der Verkauf von 500'000 eigenen Aktien

im März 2006 erbrachte Bruttoeinnahmen in Höhe von CHF 83.95 Mio.

(ca. EUR 53 Mio. bzw. USD 64 Mio.). Davor hat die Firma als

Privatgesellschaft CHF 255 Mio. (ca. EUR 157 Mio. bzw. USD 204 Mio.)

aus privaten Aktienplatzierungen und zwei Wandeldarlehen

einschliesslich Umwandlungsprämien beschafft. Unser Gesamtertrag,

hauptsächlich aus Meilensteinzahlungen, beläuft sich auf CHF 57.7

Mio. (ca. EUR 37 Mio. bzw. USD 44 Mio.). Die Aktien von Speedel

werden seit September 2005 unter dem Kürzel SPPN an der SWX Swiss

Exchange gehandelt.

Zukunftsgerichtete Aussagen

Diese Medienmitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen, die

erhebliche Risiken und Unsicherheitsfaktoren bergen. Diese

zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf unseren derzeitigen

Erwartungen und Prognosen zukünftiger Ereignisse. Alle Aussagen - mit

Ausnahme der Aussagen zu historischen Fakten - zu unserer Strategie,

zukünftigen Aktivitäten, der zukünftigen Finanzlage,

zukünftigen

Einkünften, projizierten Kosten, Zukunftsaussichten, sowie Plänen und

Zielen des Managements sind zukunftsgerichtete Aussagen. Begriffe wie

"voraussichtlich", "möglich", sowie "könnte" oder "wird" und

ähnliche

Ausdrücke sollen zukunftsorientierte Aussagen kennzeichnen, auch wenn

nicht alle zukunftsorientierten Aussagen auf diese Weise kenntlich

gemacht sind. Es ist möglich, dass es uns oder unseren Partnern nicht

gelingt, diese Pläne, Vorhaben oder Erwartungen, die in diesen

zukunftsgerichteten Aussagen beschrieben werden, zu realisieren,

daher sollten Sie keine unangemessenen Erwartungen hieran haben. Es

kann nicht garantiert werden, dass die tatsächlichen Ergebnisse

unserer Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten sowie das

Betriebsergebnis nicht doch grundlegend von diesen Erwartungen

abweichen. Faktoren, die Abweichungen tatsächlicher Ergebnisse von

den Erwartungen beeinflussen können, sind unter anderem: dass es uns

oder unseren Partnern nicht gelingt, sichere und wirksame Produkte zu

entwickeln; dass es uns oder unseren Partnern nicht gelingt, positive

Ergebnisse in den klinischen Studien zu erzielen; dass es uns oder

unseren Partnern nicht gelingt, die Marktzulassung und Marktakzeptanz

für unsere Produktkandidaten zu erlangen; dass es uns nicht gelingt,

zukünftige Kooperationen und Lizenzvereinbarungen abzuschließen; die

Auswirkungen des Wettbewerbs und technologischer Veränderungen;

bestehende und zukünftige Verordnungen, die unsere

Geschäftstätigkeiten beeinflussen; Änderungen in der

behördlichen

Aufsicht der pharmazeutischen Produktentwicklung; die zukünftige

Abdeckung unserer Patentrechte oder der Patentrechte Dritter; die

Auswirkungen eventueller zukünftiger Rechtsstreitigkeiten; allgemeine

wirtschaftliche und geschäftliche Rahmenbedingungen, auf

internationaler als auch auf brancheninterner Ebene, einschließlich

Wechselkursschwankungen und unsere zukünftigen Finanzierungspläne.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

Bank Vontobel:

Speedel CHF230 (CHF220)

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

Irgendwie steht bei speedel noch jemand auf der Leitung. Trotzdem denke ich es ist nur eine Frage der Zeit.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

Bin gespannt auf die Zahlen von Speedel. Glaube fast, dass uns diese überraschen werden.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 04.04.2017
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'397
SPEEDEL

Quote:

Speedel: SPP 100 senkt Proteinurie bei Diabetes-Patienten (Phase-III-Studie)

Basel (AWP) - Die Speedel Holding Ltd vermeldet 'viel versprechende'

Resultate von SPP 100 (Tekturna/Rasilez) im Rahmen der klinischen

Phase-III-Studie zur Untersuchung von Patienten mit Diabetes mellitus. Die von

Novartis finanzierte Studie zeige, dass der direkte Reninhemmer SPP100 bei

Verabreichung in Kombination mit Losartan, einer Standardtherapie bei

diabetesinduzierten Nierenerkrankungen, eine zusätzliche, vom Blutdruck

unabhängige Senkung der Proteinurie erreichen könne, teilte das

Biotech-Unternehmen am Montag mit.

Die Studienergebnisse wurden gestern beim Renal Week Congress der American

Society of Nephrology in San Francisco vorgestellt.

CEO Alice Huxley zeigt sich in der Mitteilung 'sehr ermutigt' über das

Potenzial dieser neuen Medikamentenklasse. 74% der Patienten mit Diabetes

litten auch an erhöhtem Blutdruck und es sei offensichtlich, dass neue

Therapien nötig seien, um eine Behandlung dieser anfälligen Patientengruppe zu

gewährleisten.

SPP100 wurde im März 2007 von der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde (FDA)

unter dem Handelsnamen Tekturna in den USA und im August 2007 in der

Europäischen Union unter dem Handelsnamen Rasilez zur Behandlung von

Bluthochdruck sowohl als Monotherapeutikum als auch in Kombination mit anderen

blutdrucksenkenden Medikamenten zugelassen.

uh/cf

Trotzdem über -30% seit anfangs Jahr :? Sonst irgendwelche negativen Schlagzeilen, oder erwartet man ein schlechtes Quartalsergebnis?

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

Quote:

Voraussichtlicher Cashburn für das ganze Jahr ca. CHF 75 Millionen

Basel/Schweiz und Bridgewater NJ/USA, 14. November 2007

Speedel Holding Ltd (SWX: SPPN) gab heute das konsolidierte

Geschäftsergebnis für das 3. Quartal und die neun Monate 2007 mit

Stichtag 30. September 2007 bekannt.

Finanzielle Kennzahlen

* Geschätzte Einkünfte von CHF 1.34 Mio. aus Verkäufen von

SPP100

(Tekturna/Rasilez[1]) durch Novartis

* Uneinigkeit zwischen Speedel und Novartis über das Reporting von

Novartis betreffend Produktionkosten-Einsparungen für SPP100

* Am 30. September verfügte das Unternehmen über liquide Mittel von

CHF 120.1 Mio.

* Der Cashburn betrug CHF 58.1 Mio. für die ersten neun Monate; die

angepasste Schätzung für 2007 beläuft sich auf CHF 75 Mio.

* Der verbleibende Teil des Wandeldarlehens 2005 wurde per Ende

Juli 2007 vollständig in Speedel-Aktien gewandelt

Alice Huxley, CEO, stellte fest: "Wir sind enttäuscht, dass Novartis

uns gegenüber die Reporting-Verpflichtungen betreffend Produktionskosten-Einsparungen für SPP100 nicht vollumfänglich

erfüllt hat. Speedels Realisierung eines neuen chemischen yntheseweges zur Produktion von SPP100 war grundlegend und hat Novartis befähigt, die erste neue Bluthochdruck-Behandlung seit über einem Jahrzehnt erfolgreich zu entwicklen. Wir vertrauen darauf, dass diese Meinungsverschiedenheit so rasch als möglich einvernehmlich gelöst werden kann".

Konrad Wirz, Chief Financial Officer, kommentierte: "Unsere kürzliche Entscheidung, für SPP200 einen Partner zu finden und mit SPP301 ein neues Phase II-Programm in diabetischer Niereninsuffizienz zu starten, bedeutet, dass sich der Cashburn für das ganze Jahr 2007 am

unteren Ende unserer Voraussage von CHF 75-85 Mio. bewegen wird. Mit

liquiden Mitteln von CHF 120 Mio. verfügen wir über genügend

Ressourcen, um unsere Pipeline bis weit in das Jahr 2009 hinein zu

finanzieren".

Finanzdaten [i] (CHF million)

Q3 2007 Q3 2006 Veränderung 9M 2007 9M 2006

Veränderung

Umsatz 0.3 0.0 +0.3 1.3 0.0

+1.3

Forschung & Entwicklung (10.6) (14.2) +3.6 (44.4) (45.2)

+0.8

Administration & allgemeine (2.8) (2.1) -0.7 (8.5) (7.9)

-0.6

Kosten

Gesamtbetriebskosten (13.4) (16.3) +2.9 (52.9) (53.1)

+0.2

Betriebsergebnis (13.1) (16.3) +3.2 (51.5) (53.1)

+1.6

Nettofinanzergebnis (0.5) 0.1 -0.6 (0.7) (7.0)

+6.3

Steuern 0.0 0.0 0.5 0.7

-0.2

Reinverlust (13.6) (16.1) +2.5 (51.8) (59.5)

+7.7

Unverwässerter & (1.75) (2.24) +0.49 (6.72) (8.84)

+2.12

verwässerter Verlust pro

Aktie/CHF [ii]

Cashburn [iii] 16.2 17.8 -1.6 58.1 51.1

+7.0

30 Sep 07 31 Dez 06 Veränderung

Flüssige Mittel [iv] 120.1 121.1 -1.0

Fussnoten i-iv sind auf letzter Seite dieser Pressemitteilung

vermerkt.

Die Konsolidierung erfolgt nach International Financial Reporting

Standards (IFRS); diese Resultate sind jedoch nicht revidiert. Das

vollständige Finanzergebnis für die ersten 9 Monate bis 30. September

2007 kann im Internet abgerufen werden:

http://www.speedel.com/section/6/subsections/4

Einkünfte

SPP100 (Tekturna/Rasilez[1]) wurde von der FDA im März 2007 und von

der Europäischen Kommission im August 2007 zugelassen und

anschliessend von Novartis in den USA und Europa lanciert. Novartis

hat einen Umsatz bei SPP100 von USD 20 Mio. für die neun Monate bis

30. September 2007 und USD 9 Mio. für das 3. Quartal 2007 veröffentlicht. Die abgegrenzten Einkünfte widerspiegeln die bestmögliche Schätzung von Speedels Management betreffend Royalties von bekanntgegebenen Umsätzen von SPP100 in Übereinstimmung mit International Accounting Standards (IAS) 18. Die ausgewiesenen Royalties für die ersten neun Monate belaufen sich auf CHF 1'340'000. Diese beinhalten von Novartis effektiv erhaltene Royalties für Q2 von CHF 769'000 plus geschätzte Royalties für Q3 von CHF 571'000, basierend auf der bestmöglichen

Schätzung des Managements für das 3. Quartal. Diese Q3-Schätzung unterliegt entsprechenden Korrekturen, wenn die Gesellschaft die Zahlen für das ganze Jahr bekanntgeben wird, da Speedel bis jetzt

keinen Umsatzreport für Q3 von Novartis erhalten hat.

Zuvor, mit den Q2-Resultaten am 15. August, gab das anagement geschätzte Royalties für Q2 von CHF 1 Mio. bekannt. Diese

bestmögliche Schätzung wurde auf der Basis von allen damals

öffentlich bekannten Daten gemacht und wurde Novartis in

Übereinstimmung mit unseren vertraglichen Verpflichtungen mitgeteilt, doch Speedel erhielt keinerlei Berichtigungen von Novartis vor der

Publikation vom 15. August. Nachträglich erhielt Speedel effektive

Royalties von CHF 769'000 von Novartis. Die abgegrenzten Einkünfte von CHF 340'000, die für das 3. Quartal gezeigt werden, bestehen aus Schätzung des Managements von CHF 571'000 minus CHF 231'000

(Differenz zwischen der Q2-Schätzung von CHF 1 Mio. und den effektiv erhaltenen Royalties von Novartis). Die bis heute von Speedel gebuchten Einkünfte betreffen nur die von Novartis geschuldeten Royalties auf den weltweiten Umsätzen von

SPP100. Diese Einkünfte enthalten keine Schätzung für Zahlungen

entsprechend einem Teil der Einsparungen resultierend aus der

Reduktion der Produktionskosten unter einen vorbestimmten

Schwellenwert, solange Novartis Pharma die von Speedel entwickelte Produktionsmethode für den Marktbedarf von SPP100 benutzt. Novartis hat Speedel erst in den letzten Tagen darüber in Kenntnis gesetzt, dass Speedel für das 2. und 3. Quartal 2007 kein Anrecht auf

Einkünfte aus der Produktionkosten-Komponente hat. Indes hat es

Novartis, trotz formell eingereichten Begehren von Speedel, bislang

versäumt, Speedel mit den relevanten Informationen zu versorgen, die nötig sind, um diese Aussage von Novartis zu validieren. Novartis hat Speedel auch das Recht verweigert, die Informationen, die dieser Produktionkosten-Komponente des Lizenzvertrags zugrunde liegen, zu prüfen. Die zwei Komponenten des gesamten potentiellen Einkünfte, die Speedel geschuldet werden, sind der Investment Community regelmässig in allen öffentlichen Publikationen durch die Gesellschaft mitgeteilt worden.

Speedel hat Novartis ersucht, ihre Berichterstattungs-Verpflichtungen gegenüber Speedel betreffend des im Vertrag enthaltenen Produktionseinsparungs-Elementes vollumfänglich zu erfüllen. Es ist das Ziel von Speedel, diese Uneinigkeit so rasch als möglich zu lösen. Indes kann Speedel derzeit keine Voraussage machen, wann Einkünfte basierend auf den Produktionseinsparungen, die von Novartis mit der Produktionsmethode von Speedel erzielt wurden, bekanntgegeben werden können.

Forschung und Entwicklung

Die Ausgaben für Forschung und Entwicklung verminderten sich im 3. Quartal um CHF 3.6 Mio. und um CHF 0.8 Mio. in den ersten neun

Monaten, verglichen mit den entsprechenden Perioden in 2006. Dies widerspiegelt in erster Linie die reduzierten Kosten in unserem SPP301-Programm in diesem Jahr verglichen mit dem letzten Jahr, obwohl weiterhin Abschlusskosten der Phase III-Studie von SPP301 in jedem Quartal 2007 abgegrenzt werden als auch in bar anfallen. Wir setzen die Investition in unsere nächste Generation von Reninhemmer-Programmen sowohl in klinischer Entwicklung (SPP635 in Phase IIa, SPP1148 in Phase I, SPP676 in Phase I) als auch in der Forschung (SPP1100-Serie, SPP800-Serie, SPP600-Serie) fort.

Administration und allgemeine Kosten

Administration und allgemeine Kosten erhöhten sich um CHF 0.7 Mio. im 3. Quartal und um CHF 0.6 Mio. in den ersten neun Monaten verglichen mit den entsprechenden Perioden in 2006. Dies war vor allem bedingt durch erhöhte Personalkosten.

Nettofinanzergebnis

Die Nettofinanzkosten erhöhten sich um CHF 0.6 Mio. im 3. Quartal und verminderten sich um CHF 6.3 Mio. in den ersten neun Monaten, verglichen mit den entsprechenden Perioden in 2006. Diese Veränderungen widerspiegeln vor allem zeitliche Unterschiede für die niedrigeren Amortisationskosten der CHF 55.5 Mio. Wandelanleihe vom Januar 2007 im Vergleich zum CHF 70.0 Mio. Wandeldarlehen von 2005. Die Gesellschaft profitierte auch von höheren verfügbaren Mitteln für Investitionen sowie verbesserten Geldmarkt-Sätzen und erwartet deshalb für 2007 verglichen mit 2006 ein wesentlich verbessertes Nettofinanzergebnis.

Bilanz

Per 30. September 2007 betrugen die flüssigen Mittel CHF 120.1 Mio., verglichen mit CHF 121.1 Mio. am 31. Dezember 2006. Diese Mittel ergeben eine solide Basis zur Finanzierung der gegenwärtigen Pipeline bis weit in 2009. Dies ist eine konservative Aussage, da sie mögliche Quellen von Einkünften wie Royalties von SPP100 oder von Lizenzierungsaktivitäten nicht berücksichtigt. Im Laufe des 3. Quartals und in den ersten neun Monaten sind 23'800

respektive 63'800 Aktien für die Wandlung des 2005 CHF 70.0 Mio.

Wandeldarlehens, welches am 31. Juli 2007 fällig wurde, ausgegeben worden. Diese Umwandlung erbrachte Prämien-Einnahmen von CHF 0.6 Mio. im 3. Quartal und CHF 1.6 Mio. in den ersten neuen Monaten, die jeweils im Eigenkapital verbucht sind. Nach diesen Umwandlungen verbleiben keine ausstehenden Verbindlichkeiten für dieses Darlehen

mehr.

EDIT VON JODELLADY:

Nochmals formatiere ich einen solchen Text nicht mehr. Wenn du schon sowas postest, dann mach es bitte richtig... dein Text füllte ja fast über eine Seite mit Auflösung 1024x768.. Unbrauchbar ist dann nur der Vorname. Dankeschön

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 04.04.2017
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'397
SPEEDEL

danke wildhund Wink

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

gern geschehen

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

UBS reduziert das Kursziel von 258 auf 230 Fr. Das Rating ist Buy.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

Habe mich mit Speedel noch eingedeckt. Denke die kommen auch noch gut.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

Endlich wurde auch mal was bei Speedel bezahlt. Die schlafen heute noch. Aber bin sicher, sie kommen noch.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

Lieber spät als nie!

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

daniuser
Bild des Benutzers daniuser
Offline
Zuletzt online: 06.09.2010
Mitglied seit: 21.07.2007
Kommentare: 133
SPEEDEL

Der Kurs sieht im Moment zum Kaufen aus , was meint Ihr ?

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

Ich bin dabei und habe mich eingedeckt. Ich habe ebenfalls noch ein Kaufauftrag drinnen, für den Fall dass ich ev. kurzfristig noch günstiger an die Aktie kommen sollte.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 04.04.2017
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'397
-14.29 %

Die Aktie hat diese Woche fast -15% eingebüst ohne Nachrichten und sehe keinen Support.... ist ein Boden überhaupt ungefähr abzuschätzen um wieder einzusteigen, nachdem anfangs Woche meine stopp-loss das nötigste getan haben?

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 04.04.2017
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'397
SPEEDEL

Wildhund... was meinst Du dazu (scheint sich sonst niemand gross damit auseinander zu setzen).

Ich frage mich warum sich noch kein Boden gebildet hat.... hast Du die Aktien noch?

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

Ich mache mir bei Speedel ncoh keine Sorgen, die grosse Zeit kommt noch. Die Aktie habe ich noch. Die ist für mich eine Langzeitinvestition. Ich denke sogar nach, noch etwas einzukaufen. Ich bin überzeugt diese Aktie wird uns noch sehr sehr freude machen. Bodenbildung bei 105.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 04.04.2017
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'397
SPEEDEL

Naja eine Bodenbildung bei 105 würde ich noch wagen zu behaupten, der Markt ist zu unsicher momentan und bei weiteren Rezessionsängsten könnte diese Marke doch leicht fallen?

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
SPEEDEL

Ich denke das gröbst bei Speedel ist durch

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

Seimen AG
Bild des Benutzers Seimen AG
Offline
Zuletzt online: 28.12.2011
Mitglied seit: 13.10.2007
Kommentare: 512
SPEEDEL

88.30 09:16

-13.50 / -13.26%

anscheinend doch nicht, unglaublich die Panik am Markt.

Gruss Seimen

Seiten