Swisscom

Swisscom Aktie 

Valor: 874251 / Symbol: SCMN
  • 447.50 CHF
  • +0.02% +0.100
  • 15.02.2019 17:31:59
379 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 15.02.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 21'111
Swisscom

Coop-Chef Loosli wechselt Ende August zur Swisscom

Nachfolge weiter offen

(sda) Als Datum von Looslis Wechsel ins Verwaltungsratspräsidium von Coop wurde in einer Medienmitteilung der 1. September genannt. Den neuen Vorsitzenden der Geschäftsleitung werde der Verwaltungsrat im Laufe des Frühlings wählen - nach gründlichen Abklärungen, hiess es im Coop-Communiqué vom Donnerstag weiter.

Loosli selbst hatte sich am Dienstag bei der Vorlage der Jahresbilanz zum genauen Zeitpunkt seines Rücktritts noch in Schweigen gehüllt. Die Coop-Zügel gibt Loosli auf eigenen Wunsch aus der Hand.

Der 55-Jährige soll neben dem Verwaltungsratspräsidium bei Coop auch jenes der Swisscom übernehmen. Loosli arbeitet seit 1992 bei Coop, seit der Fusion der 14 regionalen Coop-Genossenschaften 2001 ist er Geschäftsleitungsvorsitzender.

Quelle: www.nzz.ch

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 15.02.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 21'111
Swisscom

Die Swisscom hat im vergangenen Jahr weniger umgesetzt und verdient. Grund für den starken Rückgang des Reingewinns ist eine Rückstellung für die italienische Tochter Fastweb. Coop-Chef Hansueli Loosli wird sein neues Amt als Swisscom-Chef am 1. September übernehmen

(sda) Der Umsatz bei Swisscom sank leicht um 0,1 Prozent auf 11,988 Mrd. Franken. Der Reingewinn ging um 7,1 Prozent auf 1,786 Mrd. Fr. zurück. Grund für die deutlichere Abnahme ist eine Rückstellung für die italienische Tochter Fastweb.

Die Mailänder Breitbandanbieterin ist in Italien in eine Mehrwertsteueraffäre verwickelt. Für das das Verfahren habe die Swisscom 70 Mio. Euro (102 Mio. Fr.) zurückgestellt, was den Gewinn belaste, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

Der Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (Ebitda) sank aus diesem Grunde um 1,9 Prozent auf 4,597 Mrd. Franken. Bereinigt um die Rückstellung und Währungseffekte wäre der Ebitda um 1,7% gestiegen, hiess es.

Den schwachen Euro bekam die Swisscom auch beim Umsatz zu spüren. Auf Basis konstanter Währungen wäre der Umsatz um 2,1 Prozent geklettert.

Damit hat die Swisscom die Erwartungen der Analysten verfehlt, die gemäss der Nachrichtenagentur AWP mit einem leichten Umsatzanstieg auf 12,012 Mrd. Fr. gerechnet hatten. Auch die Schätzungen für den Betriebsgewinn Ebitda (4,679 Mrd. Fr.) und Reingewinn (1,87 Mrd. Fr.) hatten höher gelegen. Loosli ab September Präsident

Nach der Verschiebung herrscht nun Klarheit über den Amtsantritt des künftigen Swisscom-Präsidenten: Coop-Chef Hansueli Loosli werde sein neues Amt am 1. September übernehmen, hiess es.

Bis dann werde er die operative Führung beim Detailhandelskonzern abgegeben haben, wo er ebenfalls am 1. September das Präsidium übernimmt. Der bisherige Swisscom-Präsident Anton Scherrer stellt sich aus diesem Grunde an der Swisscom-Generalversammlung vom Frühjahr noch einmal als Präsident bis zum 31. August zur Verfügung.

Quelle: www.nzz.ch

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

börse-wie
Bild des Benutzers börse-wie
Offline
Zuletzt online: 23.05.2016
Mitglied seit: 01.12.2010
Kommentare: 278
Swisscom

Tja, Jungs was habe ich euch über Swisscom am 2.2.2011 gesagt! Ihr habt es da glaube ich nicht so ernst genommen. Jetzt versteht Ihr mich besser. Aber wenn ich die Swisscom jetzt aktuell mit meinem Programm bewerte, kann ich an meinen alten Aussagen weiter festhalten. Aber wenn Ihr mal genau rechnet sieht es ja gar nicht schlecht aus! weder für die Swisscom noch für derren Aktionäre. Ist ja eine gute Sache, denke viele hier im Board wären froh hier investiert zu sein. SCMN ist sicher kein renner aber solide und bring nicht nur eine gute verbindung sonder regelässig auch Cash. In dem sinne einen schönen Tag und gruss vom Börsen Onkel

maka
Bild des Benutzers maka
Offline
Zuletzt online: 02.02.2015
Mitglied seit: 28.03.2008
Kommentare: 291
Swisscom

börse-wie wrote:

Tja, Jungs was habe ich euch über Swisscom am 2.2.2011 gesagt! Ihr habt es da glaube ich nicht so ernst genommen. Jetzt versteht Ihr mich besser. Aber wenn ich die Swisscom jetzt aktuell mit meinem Programm bewerte, kann ich an meinen alten Aussagen weiter festhalten. Aber wenn Ihr mal genau rechnet sieht es ja gar nicht schlecht aus! weder für die Swisscom noch für derren Aktionäre. Ist ja eine gute Sache, denke viele hier im Board wären froh hier investiert zu sein. SCMN ist sicher kein renner aber solide und bring nicht nur eine gute verbindung sonder regelässig auch Cash. In dem sinne einen schönen Tag und gruss vom Börsen Onkel

Was genau willst du uns damit sagen? Etwa, dass der Einbruch von heute mit der Dividende im Zusammenhang steht? Das glaubst du ja wohl selber nicht! Ex Dividende ist erst am 26.4.2011. Übrigens das Gerücht mit der Nennwertreduktion kam nur darum in den Umlauf, weil die Dividende für 2010 auch steuerfreu sein soll.

Geiz ist des Anlegers Feind.

börse-wie
Bild des Benutzers börse-wie
Offline
Zuletzt online: 23.05.2016
Mitglied seit: 01.12.2010
Kommentare: 278
Swisscom

@maka Nein überhaupt nicht, habe keine ahnung wiso Du an ex Div. denkst, oder dachtest das ich an das denke. ( Ich möchte hier natürlich nicht das 1x1 der Börse deren Gesetze oder deren Mechanismen auseinandernehmen ) Aber vieleicht als allgemeine Info, zuerst muss die GV die Dividende absegnen, der ex Tag kann somit frühstens NACH der GV sein. Die GV lieg noch vor uns ! Ich würde eigentlich auch nichts schreiben wo jeder ab der Firmen HP selbst nachsehen kann, genau so wie ich eigentlich keine Charts "auseinandernehmen möchte" wer mit Charts arbeitet kann diese ja selbst anschauen wie auch die Indikatoren dazu (RSI/VOL/MACD....) Ich möchte nur mal einen oder anderen Denkanstoss geben. Denn viele Investoren fragen mich auf meiner HP zu gewissen sachen um meine meinung; wenn es vielllle sind und auch auf Cash.ch also hier drinnen die entsprechende Aktie diskutiert wird wo ich auch schon zuvor zu tun hatte gebe ich es gerne weiter, die einen freut es sicher andere halt nicht, die müssen es ja nicht lesen. Aber wenn viele Aktionäre "besser" werden ist das sicher für alle einen Gewinn und dieser ist nicht mal Steuerbar Wink euer Börsen Onkel

maka
Bild des Benutzers maka
Offline
Zuletzt online: 02.02.2015
Mitglied seit: 28.03.2008
Kommentare: 291
Swisscom

Ich weis zwar immer noch nicht was du uns sagen wolltest, ist aber auch nicht so schlimm.

Ich werde vorerst investiert bleiben. Bei Swisscom muss man sich im klaren sein, dass es hier etwas gemächlicher aufwärts geht. Bei aktuell 5% Dividendenrendite werden wir bestimmt noch höhere Kurse sehen.

Geiz ist des Anlegers Feind.

Whatelse
Bild des Benutzers Whatelse
Offline
Zuletzt online: 23.02.2011
Mitglied seit: 17.09.2009
Kommentare: 71
Swisscom

Hallo Zusammmen

Ich habe intresse bei swisscom einzusteigen.. was denkt Ihr wäre ein guter einstiegspreis? und wieviel potenzial liegt noch in der aktie? ist ja in der letzten Zeit fast ohne Rückschläge steil gestiegen...

PS: Wurde die Dividende shon ausbezahlt?

Sory für die etwas banale fragweise.. trozdem danke für eure einschätzungen.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 15.02.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 21'111
Swisscom

Die Handy-Abonnemente von Swisscom-Kunden werden künftig nicht mehr automatisch verlängert. Der Marktführer in der Schweizer Telekombranche will diesen Automatismus abschaffen. Auch beim Roaming sind kundenfreundliche Änderungen geplant. Die Konkurrenz zieht vorderhand nicht mit.

(sda) Erleichterung für die Handykunden der Swisscom: Der Telekomkonzern will noch in diesem Jahr die automatische Verlängerung von Mobilfunkabonnements abschaffen. Neben der Abschaffung der automatischen Verlängerung von Handyverträgen würden weitere Verbesserungen des Kundendienstes eingeführt, erklärte die Swisscom am Montag zu entsprechenden Recherchen der Nachrichtenagentur AWP. So werde beispielsweise eine Kostenlimite für die Übertragung von Daten im Ausland (sogenanntes Roaming) noch im ersten Halbjahr 2011 eingeführt.

Keine bösen Überraschungen

Mit ihr können die Kunden selber eine Obergrenze eingeben, damit sie keine bösen Überraschungen beim Surfen mit dem Handy erleben, wenn sie nach der Heimkehr ihre Handyrechnung erhalten. Die finanziellen Auswirkungen könnten derzeit nicht beziffert werden, sagte ein Swisscom-Sprecher.

Analytiker rechnen mit «sehr begrenzten» Folgen für den Telekomkonzern. Die Swisscom-Kunden zeigten ohnehin eine relativ geringe Wechselbereitschaft, sagte ein Experte.

Applaus von Comparis

Die sogenannten Rollover-Verträge waren im Mobilfunk bis jetzt Standard. Der Vertrag verlängerte sich nach Ablauf der Mindestlaufzeit automatisch um ein weiteres Jahr, wenn der Kunde nicht rechtzeitig kündigte.

Der Internetvergleichsdienst Comparis begrüsst das Ende der «konsumentenfeindlichen» Knebelverträge. Wer bisher aus einem laufenden Handyvertrag aussteigen wollte, habe eine Strafgebühr von mehreren hundert Franken bezahlen müssen, schreibt Comparis in einem Communiqué vom Dienstag.

Er finde es sehr gut, dass die Swisscom nun auf diese Strafe verzichten werde, erklärte Telekomexperte Ralf Beyeler. Details, wann und wie die Swisscom ihre Kunden mit den neuen Vertragskonditionen beglücken wolle, seien noch nicht bekannt. Die Swisscom habe vor zehn Jahren die Knebelverträge für Mobilfunkabos eingeführt. Sunrise und Orange hätten kurz darauf nachgezogen.

Grösstenteils mit Prepaid-Handys

In der Schweiz gab es Ende 2010 insgesamt rund 9,3 Mio Mobilfunkanschlüsse. Ex-Monopolistin Swisscom hielt mit 5,8 Mio Kunden einen Marktanteil von rund 62 Prozent, gefolgt von Sunrise und Orange auf den weiteren Plätzen. Ein guter Teil der Kunden hat allerdings vertragslose Prepaidhandys.

Keine Änderungen bei Sunrise und Orange

Bei der Swisscom-Konkurrenz bleibt vorerst alles beim Alten. Es seien derzeit keine Änderungen bei der automatischen Vertragsverlängerung geplant, teilten Orange und Sunrise auf Anfrage mit. Man analysiere die Lage und behalte sich eine Reaktion zu einem späteren Zeitpunkt vor.

Im Gegensatz zur Swisscom wendet Sunrise die automatische Vertragsverlängerung auch bei Festnetz und Internet an. Cablecom hat dagegen bereits seit letztem Monat darauf verzichtet.

Quelle: www.nzz.ch

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

maka
Bild des Benutzers maka
Offline
Zuletzt online: 02.02.2015
Mitglied seit: 28.03.2008
Kommentare: 291
Swisscom

Whatelse wrote:

Hallo Zusammmen

Ich habe intresse bei swisscom einzusteigen.. was denkt Ihr wäre ein guter einstiegspreis? und wieviel potenzial liegt noch in der aktie? ist ja in der letzten Zeit fast ohne Rückschläge steil gestiegen...

PS: Wurde die Dividende shon ausbezahlt?

Sory für die etwas banale fragweise.. trozdem danke für eure einschätzungen.

Godmode ist charttechnisch pessimistisch eingestellt: http://www.godmode-trader.ch/nachricht/SWISSCOM-Unerwarteter-Einbruch-und-nun-Swisscom,a2472453,b634.html

Ich bin der Meinung, mit Hinblick auf die bevorstehende Dividende werden wir vorerst kaum tiefere Kurse sehen.

Geiz ist des Anlegers Feind.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 14.02.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'007
Swisscom

Quote:

Rentieren Swisscom-Aktien bald 8 Prozent?

Spekulationen um Swisscom auf nachhaltig höhere Dividende

http://www.cash.ch/news/topnews/rentieren_swisscomaktien_bald_8_prozent-...

um ein Haar hätte ich einen Call geschrieben

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Seiler
Bild des Benutzers Seiler
Offline
Zuletzt online: 10.06.2011
Mitglied seit: 07.03.2009
Kommentare: 19
Swisscom

Habe im Depot gerade festgestellt, dass Dividende ausbezahlt wurde.

Es sind 12.- CHF pro Aktie -35% Quellensteuer GB.

Es sollten doch 21.- sein oder? Und warum QST GB?

Verstehet das jemand von euch?

maka
Bild des Benutzers maka
Offline
Zuletzt online: 02.02.2015
Mitglied seit: 28.03.2008
Kommentare: 291
Swisscom

Seiler wrote:

Habe im Depot gerade festgestellt, dass Dividende ausbezahlt wurde.

Es sind 12.- CHF pro Aktie -35% Quellensteuer GB.

Es sollten doch 21.- sein oder? Und warum QST GB?

Verstehet das jemand von euch?

Habe mich auch gerade eben gewundert? Kann uns jemand aufklären? Die haben doch die Zahlen vertauscht!!! :evil:

Geiz ist des Anlegers Feind.

Seiler
Bild des Benutzers Seiler
Offline
Zuletzt online: 10.06.2011
Mitglied seit: 07.03.2009
Kommentare: 19
Swisscom

maka wrote:

Seiler wrote:
Habe im Depot gerade festgestellt, dass Dividende ausbezahlt wurde.

Es sind 12.- CHF pro Aktie -35% Quellensteuer GB.

Es sollten doch 21.- sein oder? Und warum QST GB?

Verstehet das jemand von euch?

Habe mich auch gerade eben gewundert? Kann uns jemand aufklären? Die haben doch die Zahlen vertauscht!!! :evil:

Habe jetzt noch zusätzlich einen Beleg für CHF 9.- erhalten. Bei diesem weder QST noch VST abgezogen. Aber warum bei der ersten Gutschrift QST GB und nicht VST CH???

maka
Bild des Benutzers maka
Offline
Zuletzt online: 02.02.2015
Mitglied seit: 28.03.2008
Kommentare: 291
Swisscom

Seiler wrote:

maka wrote:
Seiler wrote:
Habe im Depot gerade festgestellt, dass Dividende ausbezahlt wurde.

Es sind 12.- CHF pro Aktie -35% Quellensteuer GB.

Es sollten doch 21.- sein oder? Und warum QST GB?

Verstehet das jemand von euch?

Habe mich auch gerade eben gewundert? Kann uns jemand aufklären? Die haben doch die Zahlen vertauscht!!! :evil:

Habe jetzt noch zusätzlich einen Beleg für CHF 9.- erhalten. Bei diesem weder QST noch VST abgezogen. Aber warum bei der ersten Gutschrift QST GB und nicht VST CH???

Langsam wirds mir klar. Die Fr. 9.- kommen aus den Reserven und sind steuerbefreit.

Auf der Seite 14 ist es ersichtlich. http://www.swisscom.com/NR/rdonlyres/19A70673-8CEB-48FA-81A5-79530B3966A2/0/20110323_Citigroup_conference_London_Ueli_Dietiker.pdf

Edit: Bei mir wurden die Fr. 9.- nun auch eingebucht. Scheint also doch alles mit Rechten Dingen zu laufen. :roll:

Geiz ist des Anlegers Feind.

Digge
Bild des Benutzers Digge
Offline
Zuletzt online: 24.05.2011
Mitglied seit: 06.04.2008
Kommentare: 52
Weniger Umsatz und höherer Reingewinn

Im ersten Quartal sank der Nettoumsatz von Swisscom um 3,1% auf CHF 2862 Mio. und das Betriebsergebnis (EBITDA) stieg um 6,4% auf CHF 1126 Mio. Auf Basis konstanter Währungen und bereinigt um die Rückstellung für ein Mehrwertsteuerverfahren bei Fastweb im Vorjahr lagen der Umsatz um 0,6% und der EBITDA um 1,4% tiefer. Der Nettoumsatz der italienischen Tochtergesellschaft Fastweb sank trotz Kundenwachstum in lokaler Währung um 5,8% auf EUR 435 Mio. Der Umsatz von Swisscom ohne Fastweb erhöhte sich dagegen um 0,8% auf CHF 2303 Mio. Die Preiserosion im Schweizer Kerngeschäft in Höhe von CHF 141 Mio. konnte mit einem Kunden- und Volumenwachstum von CHF 133 Mio. fast kompensiert werden. Die Steigerung des Reingewinns um 25,7% auf CHF 474 Mio. ist vor allem auf die Rückstellung im Mehrwertsteuerverfahren gegen Fastweb im ersten Quartal 2010 zurückzuführen. In der Schweiz wurden im ersten Quartal 2011 über 100 Vollzeitstellen neu geschaffen. Der finanzielle Ausblick für das Geschäftsjahr 2011 bleibt unverändert.

Digge
Bild des Benutzers Digge
Offline
Zuletzt online: 24.05.2011
Mitglied seit: 06.04.2008
Kommentare: 52
Kommentare verhalten positiv

Zürich (awp) - Die Aktien der Swisscom verzeichnen am Mittwoch in einem mehr oder weniger stabilen Gesamtmarkt leichte Verluste. Der Telekomkonzern hat nach Einschätzung von Analysten im ersten Quartal 2011 ein gemischtes Resultat präsentiert - gute Zahlen in der Schweiz und ein verhaltenes Ergebnis in Italien. Überraschungen sehen die Experten keine.

Bis um 9.56 Uhr verlieren die Aktien 0,4% auf 395,50 CHF. Der Gesamtmarkt (SMI) sinkt derweil um 0,03%.

"Schweiz sehr gut, Fastweb weiterhin schwach", schreibt die ZKB in einem Kommentar. Das Ergebnis sei zweigeteilt, beim Umsatz wie auch beim operativen Ergebnis. Im Jahr 2011 erwarten die Analysten nach eigenem Bekunden "nicht viel" von der italienischen Tochter. Dafür gehen sie davon aus, dass sich die Schweiz besser entwickelt als erwartet. Bei einer Erholung von Fastweb hätten die Titel starkes Aufwärtspotenzial, heisst es. Auch sei die Dividendenrendite von rund 5,5% attraktiv. Die Einstufung lautet "Übergewichten".

Die Bank Vontobel spricht von einem soliden Start ins Jahr. Allerdings habe das erste Quartal keine Überraschungen beinhaltet. Die Analysten verweisen auf den Umsatzrückgang von Fastweb in Italien (-5,8%), sie hatten mit einer unveränderten Entwicklung gerechnet. Weiter honoriert die Bank Vontobel die Entwicklung der Kundenzahlen im Mobilfunk im Vergleich mit dem Wettbewerb.

Die schwache Regulierung im Telekomsektor bleibe ein Schlüsselthema, wie auch eine mögliche weitere Konsolidierung in der Branche, heisst es bei Vontobel weiter. Beides ist für Swisscom nach Einschätzung der Analysten positiv, wobei sich die Regulierung dem Kommentar zufolge sogar noch stärker abschwächen dürfte. Die Einstufung lautet "Hold" und das Kursziel 440 CHF.

Auch die Credit Suisse spricht von einer soliden Performance im Heimmarkt und einem schwachen Ergebnis bei Fastweb. Für eine Anpassung der langfristigen Umsatz- und Margenprognosen sehen die Analysten derzeit keinen Anlass. Ohne Fastweb würde Swisscom eine höhere Bewertung verdienen, wegen des geringeren Risikoprofils und der hohen Visibilität bei der Cashflow-Generierung, schreiben sie. Die Bank vergibt ein "Hold" bei einem Kursziel von 435 CHF.

börse-wie
Bild des Benutzers börse-wie
Offline
Zuletzt online: 23.05.2016
Mitglied seit: 01.12.2010
Kommentare: 278
Swisscom

Die Dividende von 21.- besteht aus 12.- "Normalerdividende" und 9.- aus Gewinnreserven. Diese sind für Private in der Schweiz Steuerfrei.Die Bank bucht zweimal (1x12 mit VST und sep.9.- ohne VST) damit Ihr denn beleg habt um die 35% VSt von den

12.- rückzufordern. Die Banken haben die Kurszihle angepasst, wobei der Gewinn ja keine überraschung darstellt da im 1Q 2010 noch 102 Mio zurückgestellt wurden wegen der Fastweb resp. deren Mehrwertsteuervergehn. Meine Kursprognossen wo ich vor Monaten hier mal abgegeben habe von 432.- an dieser halte ich nach wie vor fest (mitte 2011).Da der Neue VRP (Herr Lossli) ab ende August in "Funktion" ist und jeder neue gerne Positv überaschen möchte, erwarte ich eine Dividende für 2011 von 22.-

Seiler
Bild des Benutzers Seiler
Offline
Zuletzt online: 10.06.2011
Mitglied seit: 07.03.2009
Kommentare: 19
Swisscom

börse-wie wrote:

Die Dividende von 21.- besteht aus 12.- "Normalerdividende" und 9.- aus Gewinnreserven. Diese sind für Private in der Schweiz Steuerfrei.Die Bank bucht zweimal (1x12 mit VST und sep.9.- ohne VST) damit Ihr denn beleg habt um die 35% VSt von den

12.- rückzufordern. Die Banken haben die Kurszihle angepasst, wobei der Gewinn ja keine überraschung darstellt da im 1Q 2010 noch 102 Mio zurückgestellt wurden wegen der Fastweb resp. deren Mehrwertsteuervergehn. Meine Kursprognossen wo ich vor Monaten hier mal abgegeben habe von 432.- an dieser halte ich nach wie vor fest (mitte 2011).Da der Neue VRP (Herr Lossli) ab ende August in "Funktion" ist und jeder neue gerne Positv überaschen möchte, erwarte ich eine Dividende für 2011 von 22.-

Ist das also VST CH? Bei mir stand QST GB neben den 35%. QST müsste dann doch in GB angemeldet werden für Rückforderung oder?(was bei meinen paar Fränkli den Aufwand wohl nicht wert wäre)

PowerDau
Bild des Benutzers PowerDau
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 04.07.2008
Kommentare: 971
Swisscom

11-08-2011 07:51 Swisscom H1: Höherer Reingewinn bei gesunkenem Umsatz - Ausblick gesenkt

Bern (awp) - Die Swisscom weist für das erste Halbjahr 2011 einen um 3,8% gesunkenen Umsatz von 5,72 Mrd CHF aus. Der EBITDA der Gruppe verminderte sich um 0,8% auf 2,27 Mrd CHF. Auf Basis konstanter Währungen und bereinigt um die Rückstellung für ein Mehrwertsteuerverfahren gegen Fastweb im Vorjahr hätten der Umsatz um 1,4% und der EBITDA um 3,6% tiefer gelegen. Der EBIT verbesserte sich um 2,2% auf 1,33 Mrd CHF. Unter dem Strich resultierte ein um 10,1% höherer Reingewinn von 962 Mio CHF, wie der Telekomriese am Donnerstag in einer Mitteilung schreibt.

Die Steigerung des Reingewinns sei dabei vor allem auf die erwähnte Rückstellung bei Fastweb im Vorjahr zurückzuführen.

Mit diesen Zahlen hat Swisscom die Markterwartungen nicht ganz erreicht. Analysten hatten durchschnittlich (AWP-Konsens) einen Umsatz von 5'765 Mio, einen EBITDA von 2'310 Mio, einen EBIT von 1'355 Mio sowie einen Reingewinn von 986 Mio CHF prognostiziert.

In der Schweiz blieb der Swisscom-Umsatz mit 4,6 Mrd CHF praktisch stabil. Die italienische Tochter Fastweb verbuchte dagegem ein Umsatzminus von 6,4% auf 875 Mio EUR.

Als Folge der Frankenschwäche passt Swisscom mit der Publikation des Halbjahresresultates die Umsatzprognose für das Gesamtjahr an. Bei einem durchschnittlichen Wechselkurs für das Geschäftsjahr 2011 von 1,20 pro Euro (ursprüngliche Annahme 1,30 CHF pro Euro) erwartet Swisscom neu einen Nettoumsatz von 11,5 Mrd CHF. Bisher lautete die Prognose auf mindestens 11,8 Mrd CHF. Mehr oder weniger bekräftigt wurde dagegen die Guidance für den EBITDA und die Investitionen. Den EBITDA erwartet der Konzern auf 4,6 Mrd (bisher über 4,6 Mrd) und die Investitionen auf 2 Mrd (bisher unter 2,0 Mrd).

Die Gesellschaft erwartet für das Geschäftsjahr 2011 weiterhin eine Dividendenausschüttung von mindestens 21 CHF pro Aktie.

michael_100
Bild des Benutzers michael_100
Offline
Zuletzt online: 28.01.2012
Mitglied seit: 06.12.2008
Kommentare: 103
langweilige Aktie mit guter Rendite

Ich weiss, Swisscom gehört nicht zu den Lieblingen der Cash-User. Ich musste ziemlich weit nach hinten gehen um diesen Thread hervorzuholen.

Ich werde wohl nächste Woche ein paar Swisscom-Aktien ins Depot legen.

6%-Dividendenrendite. Wo bekommt man das heute noch?

Ich könnte mir vorstellen, dass bei einem seitwärtstendierenden Markt, die Aktie überproportional wieder gegen CHF 400 steigen könnte.

Gibt es hier keine Value-Investoren, die sich mit einstelligen Renditen zufrieden geben?

Gerne höre ich eure Meinungen dazu?

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
Swisscom

Bin auch in Swisscom investiert und werde das auch weiterhin bleiben. Es ist aber auch bei Swisscom so, dass sie immer mehr auch der Konkurrenz ausgesetzt ist. Das heisst Swisscom muss alles daran setzen die Nummer 1 in der Schweiz zu werden. Mit einer Expansion ins Ausland ist da wohl nicht oder nichts mehr. Der Kuchen in der Schweiz wird aber nicht wirklich grösser.

Karat

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 16.02.2019
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'701
Swisscom

Karat1 wrote:

Bin auch in Swisscom investiert und werde das auch weiterhin bleiben. Es ist aber auch bei Swisscom so, dass sie immer mehr auch der Konkurrenz ausgesetzt ist. Das heisst Swisscom muss alles daran setzen die Nummer 1 in der Schweiz zu werden. Mit einer Expansion ins Ausland ist da wohl nicht oder nichts mehr. Der Kuchen in der Schweiz wird aber nicht wirklich grösser.

Karat

Ich bin relativ hoch in Swisscom engagiert. Die Aktie ist langweilig, dafür neben der hohen Rendite ein sicherer Wert, da die Aktienmehrheit beim Bund liegt.

Was neben der guten Rendite für das Papier spricht, ist der neugewählte CEO Loosli. Er hat COOP glänzend (in Bezug auf Qualität)geführt. Ich verspreche mir von ihm einiges.

Negativ ist das Engagement in Berlosconi-Land.

börse-wie
Bild des Benutzers börse-wie
Offline
Zuletzt online: 23.05.2016
Mitglied seit: 01.12.2010
Kommentare: 278
Swisscom

Das die Swisscom hier nicht zu den lieblingen zählt ist ja schon klar, die meisten hier wollen zocken, und dabei merken die Zocker nicht das eigentlich sie abgezockt werden. Es ist eine alte tatsache das der Mensch halt gerne beschissen werden will. Die Swisscom hat mit ihren 6% Rendite ja hervoragende Eigenschaften,Hohe Rendite bei kleinem Risiko. Nun viele wollen halt viel risiko und keine rendite. Wer bitet schon mehr als Swisscom? ok die Zurn aber bei einigem höherem risiko. Die Swisscom ist ja noch zu 50% in Staatseigentum und daher faktisch mit einer Garanti beleit.Durch das Leitungsnetzt ist sie iommer führend, die Konkurenten müssen ja bei Swisscom immer die Drähte mieten (letzte Meile) und wer weiss was Leitungs arbeiten kosten der kann auch den wert der Swisscom ziemlich gut abschätzen. Der Lossli sehe ich im moment weder Positiv noch Negativ, bei Coop hat er zumindest eine gute arbeit gemacht. und die Swisscom ist immer noch Bodenständig gebliben.

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Mein Problem

ich bin es ja der von der Swisscom abgezockt wird.

Für mich ist es moralisch unverantwortlich in eine Firma zu investieren,die die Leute bescheisst.

Was sollen Leitungen wert sein,wenn pro Jahr 1,5 Milliarden Handys verkauft werden.

Gestern Abend ein Anruf mitten aus dem merikanischen Schneesturm.Ich am Handy der alt Finanzchef einer Bank,die jeder von Euch kennt am Computer.Was sollen Leitungen wert sein,wenn höchste Banker skypen?

florida.
Bild des Benutzers florida.
Offline
Zuletzt online: 14.01.2013
Mitglied seit: 10.02.2008
Kommentare: 252
Swisscom

Ich bin auch kein Swisscom Fan. Für mich ist das eine Abzockerbude. Anstatt teure und sinnlose Werbekampagnen zu mochen, sollten sie die absolut intransparante Tarifstruktur komplett vereinfachen. Zudem sind Swisscom Leute in den oberen Etagen mitlerweilen viel zu hoch bezahlt. An der Front haben sie ein totales Chaos und Studis die keine Ahnung haben geben an den Hotlines Auskunft. Finger weg von dieser Aktie.

börse-wie
Bild des Benutzers börse-wie
Offline
Zuletzt online: 23.05.2016
Mitglied seit: 01.12.2010
Kommentare: 278
Swisscom

Und wieviel bescheisen andere Firmen? Vieleicht sogar mehr aber es will es niemand sehn. Möglicherweise das gleiche wiso lieber Leute Geldverlieren mit Zockeraktien als mit langweiligen gewinnen. Aber es soll ja jeder die Aktie kaufen wovon er überzeugt ist, dite den Provider auswählen wo er oder sie sich glücklich schätzen. Was Leitungen wert sein sollen wenn Leute Skypen? ist ja so blöd das es ja schon wieder toll ist. Hmm.. wie kommt es dann je ins Netz? Natürlich wird der eine oder andere sagen Wireless super. Aber a nicht alle skypen oder machen Wireless und b die Punkt zu Punkt geht über Kabel oh.. da wird natürlich sicher denn Richtfunk ins spiel gebracht selbst Zentrale - Zentrale nun die einen können sich ja schlau machen und andere können stänkern. Auch wenn wir darüber diskutuieren was als erst da war das Huhn oder das Ei da kann natürlich pro und kontra argumentiert werden. Das ist so und war so die einen können denn schluss richtig ziehen und verdienen Geld und andere können und dürfen auch "stänkern".Schon ein Römischer Herscher sagte mal Brot und Spiele fürs Volk.Solange wir kritiker haben werden wir sicher Guten Profit machen. Und wer sich genauer über Swisscom informieren möchte kann die Geschäftsberichte ja gratis Downloaden wie auch ander infos wie das Geschäft so funktioniert.Die Zahlen geben der Swisscom jedenfals recht. Dass das Geschäft nicht mehr wächst ist halt im moment so (vergleich mal France Telecom)Wünsche allen Swiscomaktionären viel freude beim ausgeben der guten Dividende.

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Mir ist keine andere Telekommfirma bekannt,

die sich nach dem Bescheissen derart ignorant verhielt.

Sowohl Sunrise wie Orange haben die Kunden anstandslos entschädigt.

Die Swisscom hintergeht und betrügt auch Gemeinden.Ich kenne eine,da herrscht heilloser Streit,weil Diese das Swisscomeigene Netz hochsubventionierte um anschliessend von der Swisscom beschiessen zu werden.

Was sagt Du dazu, das 200 000 bis 300 000 fränkige Suchaktionen ergebnislos verlaufen,weil das Handy des Gesuchten bis zum bittern Akuende einen geheimen Riesensender der Swisscom anruft und nicht einmal auf dem Senderdisplay des Regasuchhelikopter auftaucht,wenn dieser über den Gesuchten fliegt?

börse-wie
Bild des Benutzers börse-wie
Offline
Zuletzt online: 23.05.2016
Mitglied seit: 01.12.2010
Kommentare: 278
Swisscom

Na wie sich Sunrise und Orange verhält, so wie ich es im Sald K-Tipp oder Kassensturz sehe noch einigers schlechter, als Swisscom. Aber es gibt halt eben auch Kunden und Kunden. Solche wo im Ausland x-sachen downloaden wie die dübeln kein entsprechendes Abo dafür haben und danach klagen es gibt eine grosse Rechnung, nun diesen werden wir leider nie helfen können, dummheit ist ja auch nicht Strafbar.Zu einzelnen konkreten fällen da bin ich natürlich auch überfragt, aber wo halt gearbeitet wird da passieren eben fehler. Auch bei der Feuerwehr,Polizei im Spital und und, und sollten wir daher diese Institutionen abschaffen? weil eben mal ein fehler passiert? Ein alt Bundesrat sagte mal es gibt tausend besser wisser und nur ein Bessermacher, da kann ich mich voll anschliessen zu dieser Aussage. Und schlussendlich wem die Swisscom ja nicht past soll mal zu easy talk oder best call gehn, und punkto Aktie dasselbe einfach keine Swisscom Aktie kaufen sondern irgend ein Zockertitel. Denn eigene erfahrungen sind meisten die Heilsamsten

marabu
Bild des Benutzers marabu
Offline
Zuletzt online: 16.02.2019
Mitglied seit: 27.07.2006
Kommentare: 1'701
Swisscom ist ein solider Wert

Beurteilt man Schweizer Aktien (grosse Titel) nach ihrer langfristigen Solidität, bleiben wenige übrig: Roche, Novartis, Richmond, Swatch... und einige weitere Namen.

Aber wie schon treffend gesagt wurde, geht es der überwiegenden Zahl der User in diesem Forum um das "Ich will möglichst rasch viel Geld gewinnen". Tatsächlich ist es aber so, dass über 90% davon auf die Dauer selbst abgezockt werden.

Davon zeugen die "Forumsleichen" von vielen Usern. Aber es gibt ja immer wieder Neue, die, genervt von der Erfolglosigkeit des Lottospiels, das Glück einmal hier versuchen.

Und sich früher oder ein bisschen später eine blutige Nase holen.

Es ist ein Unterschied, ob man ein Vermögen sichern will oder sich erst eines zu erzocken sucht. Letzteres gelingt zwar Einigen, aber wirklich ganz Wenigen.

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
Sichere Werte

gibt es nicht mehr an der Börse.

Noch vor zwei Jahren klingelte bei meinem Sohn ununterbrochen das Handy. Jetzt bleibt es stumm. Weil alles über Facebook läuft. Und zwar vom Sozialen über den Beruf bis zum Konsum.

Die Netze werden zunehmend von Gemeinden und den Energieliferanten übernommen.

Die Swisscom hat keine Chance,ausserhalb der Schweiz Fuss zu fassen.

Die Konsumenten werden der Swisscom die Abzocke nicht verzeihen.

An der Börse wird die Zukunft gehandelt.

Seiten