Swisslog

7'464 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Discoverer
Bild des Benutzers Discoverer
Offline
Zuletzt online: 05.01.2011
Mitglied seit: 29.08.2006
Kommentare: 542
Swisslog

Das Beste ist noch, das Target Corporation scheinbar zufrieden sind mit Swisslog, da sie schon letztes Jahr einen Auftrag plazierten. Das Vertrauen ist da, warum sonst sollen die Amis bei Swisslog bestellen.

http://www.itnewsbyte.com/de/news/nws139754,,.htm

Da es nicht der letzte Auftrag in diesem Jahr ist, der kommuniziert wird, rechne ich noch mit einem höheren Kursanstieg

Erfindung, Euphorie, Aktiencrash, technologischer Durchbruch

Discoverer
Bild des Benutzers Discoverer
Offline
Zuletzt online: 05.01.2011
Mitglied seit: 29.08.2006
Kommentare: 542
Swisslog

Das Orderbook zeigt wieder dies 50K Positionen zum Verkauf.

50K bei 1.59.-

1500K bei 1.60.-

bis 1.68.- Lol

Der stellt gleich immer wieder 50K rein zu 1.59.- sobald die 50K zu +1.59 gegangen sind :roll: Also der Kurs wird beeinflusst und zwar ganz massiv.

Scheinbar gib es nicht viele andere die noch zu diesen Preisen verkaufen wollen, da bis Ende Jahr noch was geht.

Erfindung, Euphorie, Aktiencrash, technologischer Durchbruch

Adrian Roba
Bild des Benutzers Adrian Roba
Offline
Zuletzt online: 05.11.2010
Mitglied seit: 17.02.2007
Kommentare: 810
Swisslog

Sollten uns mal gesammelt mit der Börsenaufsicht der SWX in Kontakt setzen, damit diese sich die Situation überprüft und uns eine Antwort gibt, wie sauber das ganze ist, was hier abläuft oder wir uns alle irren... Mir fehlt eindeutig die Transparenz. Der Schluss, dass manipuliert wird liegt nahe. Mir sind die Käufe und Verkäufe zu gleichmässig. 50 tausender Päckli sind zu oft im Angebot. Kleinanleger sind das nicht. Geldinstitute, die untereinander diese Päckli hin und her schieben, eher wahrscheinlich.

Schreiben wir mal die SWX an? Wer ist dabei? 8)

"Große Dinge werden durch Mut errungen,

größere durch Liebe,

die größten durch Geduld. " Peter Rosegger

Maece
Bild des Benutzers Maece
Offline
Zuletzt online: 03.02.2016
Mitglied seit: 29.09.2006
Kommentare: 564
Swisslog

Börsenaufsicht?!?!

Ich habe es schon beim Fall E-centives versucht. Das sind doch alles Warmduscher! Ich frage mich überhaupt, warum es diese Aufsicht gibt!

zuerihegel73
Bild des Benutzers zuerihegel73
Offline
Zuletzt online: 03.02.2012
Mitglied seit: 27.04.2007
Kommentare: 468
Swisslog

Jetzt hört doch mal mit diesen Verschwörungstheorien auf!

Es mag stimmen, dass die Banken kurzfristig den Kurs tief halten. Mittel- bis langfristig ist dies aber nicht möglich.

Bei jedem Titel bestimmt langfristig der Markt den Preis. Auch bei Swisslog.

Discoverer
Bild des Benutzers Discoverer
Offline
Zuletzt online: 05.01.2011
Mitglied seit: 29.08.2006
Kommentare: 542
Swisslog

Adrian Roba wrote:

Sollten uns mal gesammelt mit der Börsenaufsicht der SWX in Kontakt setzen, damit diese sich die Situation überprüft und uns eine Antwort gibt, wie sauber das ganze ist, was hier abläuft oder wir uns alle irren... Mir fehlt eindeutig die Transparenz. Der Schluss, dass manipuliert wird liegt nahe. Mir sind die Käufe und Verkäufe zu gleichmässig. 50 tausender Päckli sind zu oft im Angebot. Kleinanleger sind das nicht. Geldinstitute, die untereinander diese Päckli hin und her schieben, eher wahrscheinlich.

Schreiben wir mal die SWX an? Wer ist dabei? 8)

Ich wäre dabei. Du hast vollkommen recht mit diesem in und her schieben.

Erfindung, Euphorie, Aktiencrash, technologischer Durchbruch

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
Swisslog

Aber, aber 16 wollen bei 1.60 ihre total 1595759 Aktien losweden.

Sind die noch zu retten? Wer tut denn sowas? :shock:

Dabei könnte der Kurs hochgehen, wenn man nur wollte. Die wollen aber nicht. Eigenartige Strategie :?:

Gruss vom Eptinger

Swiss86
Bild des Benutzers Swiss86
Offline
Zuletzt online: 07.01.2010
Mitglied seit: 30.09.2007
Kommentare: 52
Börsenaufsicht

@Adrian Roba

Was erhoffst du Dir davon? Wird ziemlich schwierig sein....aber prüfen sollen sie es....da stimme ich Dir zu!

Gruss

Oli

„An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Man muß nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten.“

Andre Kostolany

Adrian Roba
Bild des Benutzers Adrian Roba
Offline
Zuletzt online: 05.11.2010
Mitglied seit: 17.02.2007
Kommentare: 810
Swisslog

Die Börsenaufsicht will ja Transparenz schaffen, für mich ist diese Situation intransparent. Für einige andere auch. Darum möchte ich Klärung.

Ist doch legitim?! Lese gerne noch die Meinungen anderer User, es eilt ja nicht.

"Große Dinge werden durch Mut errungen,

größere durch Liebe,

die größten durch Geduld. " Peter Rosegger

Maece
Bild des Benutzers Maece
Offline
Zuletzt online: 03.02.2016
Mitglied seit: 29.09.2006
Kommentare: 564
Swisslog

zuerihegel73 wrote:

Jetzt hört doch mal mit diesen Verschwörungstheorien auf!

Es mag stimmen, dass die Banken kurzfristig den Kurs tief halten. Mittel- bis langfristig ist dies aber nicht möglich.

Bei jedem Titel bestimmt langfristig der Markt den Preis. Auch bei Swisslog.

Bin deiner Meinung; es ist nichts neues, dass die Kurse auf den Optionsverfall "manipuliert" werden.

Swiss86
Bild des Benutzers Swiss86
Offline
Zuletzt online: 07.01.2010
Mitglied seit: 30.09.2007
Kommentare: 52
Börsenaufsicht

Seht es doch von der positiven Seite: Für viele gibt es bald einen schönen Monatslohn und den 13...dann haben einige wieder Cash auf der Seite...und wenn der Kurs bis anhin immernoch gedrückt wird.....dann können wir wieder SLOG mit einem tiefen EP kaufen Biggrin - THINK POSITIVE :!:

„An der Börse sind 2 mal 2 niemals 4, sondern 5 minus 1. Man muß nur die Nerven haben, das minus 1 auszuhalten.“

Andre Kostolany

Adrian Roba
Bild des Benutzers Adrian Roba
Offline
Zuletzt online: 05.11.2010
Mitglied seit: 17.02.2007
Kommentare: 810
Swisslog

Die Mehrheit der Aktien im grossen Posten bei 1.60 könnten Charles Teissonnière gehören. Wie ist das, wenn ein Manager das Unternehmen verlässt (vermutlich aufgrund von Meinungsverschiedenheiten... dadurch nicht glücklich ist)? Der kann oder muss dann seine Titel verkaufen. Können, weil er will, wozu am Unternehmen festhalten, das seine Strategie nicht fährt, müssen, weil bei Antritt einer neuen Stellung nicht erlaubt ist, Anteile an Konkurrenzunternehmen zu halten. Die Platzierung wirkt so, als wusste der platzierer, dass Swisslog nächstens die 1.60 erreichen würde und er dadurch doch einen echten Batzen mehr Geld abstaubt, als wenn er sie tiefer verkauft hätte.

Darum der Gedanke an den ehemaligen Warehouse & Distribution Manager...

Bezgl. Manipulation

Egal wann dies geschieht, ich finde es eine Sauerei. Überall wird pingelig auf Fairplay geachtet und sofort ein riesen Geschrei gemacht, wenn etwas nicht sauber läuft... Aber gereade bei Derivaten wird diesem Spielchen zugeschaut... Wozu geben Banken Optionen, wenn sie dann doch die Kurse unter die Strikes bringen (bei Calls) und vice versa bei Puts....

"Große Dinge werden durch Mut errungen,

größere durch Liebe,

die größten durch Geduld. " Peter Rosegger

<gelöscht>
Swisslog

es ist nichts illegales daran, aktien zu kaufen oder zu verkaufen. die swx wird sicherlich nicht darauf eingehen (wo kämen wir dann auch hin) und 50'000er päckli sind sehr wohl peanuts und kleinanleger...

warum verkauft da einer ein grösseres paket? naja, die bank vontobel hat heute das slog kursziel von 1.92 auf 1.7 gesenkt und darum springt vielleicht ein grösserer einzelaktionär oder ein kleinerer institutioneller ab...

Discoverer
Bild des Benutzers Discoverer
Offline
Zuletzt online: 05.01.2011
Mitglied seit: 29.08.2006
Kommentare: 542
Swisslog

sunny wrote:

es ist nichts illegales daran, aktien zu kaufen oder zu verkaufen. die swx wird sicherlich nicht darauf eingehen (wo kämen wir dann auch hin) und 50'000er päckli sind sehr wohl peanuts und kleinanleger...

warum verkauft da einer ein grösseres paket? naja, die bank vontobel hat heute das slog kursziel von 1.92 auf 1.7 gesenkt und darum springt vielleicht ein grösserer einzelaktionär oder ein kleinerer institutioneller ab...

Ach komm schon Sunny, sieh dir nur mal die Bewegungen im Orderbook an, was ich oft tue. Kaum fällt der Kurs, werden wieder Päckchen angeboten. Das Problem ist, das jede kleine Nachfrage mit einem Überangebot beantwortet wird. Und Kleinanleger sind das nicht.

Falls die Vermutung zutrifft, das sich einige Call Verkäufer untereinander Päckchen zu schieben, dann wäre das nicht in Ordnung und eine Prüfung würde dies klären.

Erfindung, Euphorie, Aktiencrash, technologischer Durchbruch

<gelöscht>
Swisslog

o.k.

dann schreib die swx an.

Adrian Roba
Bild des Benutzers Adrian Roba
Offline
Zuletzt online: 05.11.2010
Mitglied seit: 17.02.2007
Kommentare: 810
Swisslog

Das grössere Paket ist schon länger da.

Illegal... reine Definitionssache. Ganz am Anfang unserer Zeit war alles erlaubt. Dann bildete sich die Gesellschaft. Anfangs kontrolliert durch einzelne Herrscher, später durch Institutionen.

Dinge, die lange Zeit gang und gäbe waren, wurden plötzlich verboten, weil sie halt doch nicht so fair waren. Firmen mussten plötzlich ihre Rechnungslegunsstanderds an einschlägige Werke anpassen, wenn sie an einer Börse gelistet werden wollten. Aktionären wurden per Gesetzesweg neue Rechte eingeräumt etc..

Die Situation mit Derivaten ist aktuell ein Eldorado. Kaum einer hat die Übersicht. Was aktuell erlaubt ist, wird einmal nicht mehr erlaubt sein. Nur finden diese Veränderungen immer zögerlich statt, da sich das kollektiv meist passiv Verhält. Konzepte wie Verantwortungsdiffusion, Pluralistische Ignoranz, soziale Faulenzen und sogar Mitläufer kommen hier zum Zug.

Verantwortungsdiffusion: Einzelne Personen der Gruppe fühlen sich wenig verpflichtet, einzugreifen, als wenn sei allein betroffen wären.

Pluralistische Ignoranz: Einer sagt, irrtümlicher Weise, "Ach, ihr habt ja Verschwörungstheorien", ohne dass er genau weiss, dass dem auch so ist. Die Gruppe wertet die aktuelle Situation harmloser als sie ist.

Soziale Faulenzen: Warum sich anstrengen, hat ja so viele andere, die vielleicht was unternehmen.

Mitläufereffekt: Auch wenn das ganze nicht wirklich koscher ist, mach ich eifrig mit.

Solche Abläufe führen dazu, dass einem Geschehen lange Zeit zugeschaut wird, ohne dass etwas unternommen wird.

Zu argumentieren, ach, bis jetzt wurde das so gemacht, also ist's richtig und wird fortgesetzt ist falsch.

Fazit: Bemerkt einer selber, welchen Einflüssen er innerhalb einer Gruppe ausgesetzt ist? (Seien dies jetzt Banker, Anleger oder der Sportverein?)

Lässt er sich von den Kräften manipulieren und bildet sich seine Meinung unter ausgeprägter Beeinflussung?

Meistens sind die Antworten darauf "Ja". Darin liegt auch der Grund, warum Entwicklungen immer langsam sind. Auch hohe Manager Saläre wurden über Jahre hinweg stillschweigend akzeptiert. Ist ja nichts illegales dabei... nun ja, schauen wir mal, wie in 10 Jahren darüber gesprochen wird.

Während der industriellen Revolution putzten kleine Kinder eifrig die Webmaschinen in Fabriken, manche kamen dabei zu Tode oder schafften einen 14 h Tag einfach nicht. Kinderarbeit war aber nicht illegal... vielleicht von einigen als falsch empfunden, aber nicht illegal.

Darum, bitte vorsichtig sein mit solchen Aussagen... bezüglich erlaubt, nicht erlaubt....

"Große Dinge werden durch Mut errungen,

größere durch Liebe,

die größten durch Geduld. " Peter Rosegger

Discoverer
Bild des Benutzers Discoverer
Offline
Zuletzt online: 05.01.2011
Mitglied seit: 29.08.2006
Kommentare: 542
Swisslog

sunny wrote:

o.k.

dann schreib die swx an.

Sieh dir doch mal bezahlte Preise an.

Immer diese Verkäufe von unter 1000 Stk. um den Preis zu drücken.

das sind Leute die fast keine Gebühren bezahlen müssen, da es sich sonst ja kaum lohnen würde.

Naja ob das dem Gesetzt entspricht oder nicht weiss ich nicht, aber prüfen schadet nicht.

Kennt sich jemand in rechtlichen Börse Angelegenheiten aus?

Erfindung, Euphorie, Aktiencrash, technologischer Durchbruch

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Re: Auftrag Target

phlipp wrote:

sorry, wie kommst du auf die idee, dass es kein neuer auftrag sein soll?

albru kommt auf diese Idee, weil es eben die gleiche Meldung vor einem Monat schon gab. Ganz einfach.

Gruss

fritz

albru
Bild des Benutzers albru
Offline
Zuletzt online: 27.05.2015
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 381
Neuer Auftrag??

Ja, genau so ist es. Am 3.11. war es die genau gleiche Meldung, ist schon komisch. Innert einem Monat sollen von der gleichen Firma 2 Aufräge vergeben werden? dies macht man doch mit einem Auftrag.

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Swisslog

Adrian Roba wrote:

Illegal... reine Definitionssache.

sunny hat absolut recht, es ist doch nicht illegal Aktien zu kaufen und verkaufen, auch wenn es etwas grössere Pakete sind, als die die wir uns leisten können.

Stellt Euch mal vor, irgend so ein böser Illegaler würde mit grossen Bestens-Kauf-Aufträgen den Kurs böswillig und illegal in die Höhe treiben. Würdet Ihr dann auch so ein Geschrei machen?

Das Problem liegt doch ganz woanders: Ein paar Leute hier haben sich in den Kopf gesetzt, dass SLOG jetzt einfach nur noch steigen wird, und jetzt haben sie Mühe die Realität, die anders aussieht, zu akzeptieren.

Und mit der eigenen Meinung ist es ähnlich wie mit dem Aktienkurs, es braucht eine ziemliche Kraft, um die Richtung zu ändern.

Ich habe früher viel Geld verloren, weil ich gedacht habe, es muss einfach so kommen, wie ich es geplant habe, aber das ist eben nicht immer der Fall.

Ich habe dieses Jahr SLOG auch drei Mal gehandelt, zwei Mal mit Erfolg, beim dritten Mal ohne Erfolg, ich finde mich aber damit ab, dass die kurzfristigen Ziele, die ich beim dritten Mal erhofft habe, nicht eingetroffen sind. So what? Umdenken ist angesagt, und seine Meinung der aktuellen Situation anpassen anstelle Anschuldigungen an böse fremde Mächte.

Übrigens warte ich schon seit Monaten auf Beweise eurer Meinung, habe noch keinen bekommen.

Gruss

fritz

<gelöscht>
Swisslog

Wieder einaml Typisch SWISSLOG, melden Grossauftrag ohne das Auftragsvolumen.Ich denke da steckt eine Strategie dahinter.

Langsam wird es langweilig mit dem Titel.

Gruss an alle Donald

Adrian Roba
Bild des Benutzers Adrian Roba
Offline
Zuletzt online: 05.11.2010
Mitglied seit: 17.02.2007
Kommentare: 810
Swisslog

Lieber Fritz, du könntest unsere Meinung so einfach pulverisieren, indem du uns deine beweist. Warum tust du das nicht? Weil du es nicht kannst.

Der Warheitsgehalt deiner Aussage ist genau so gross oder nichtig, wie der von unserer...

Ich spreche nicht von bösen Mächten oder finsteren gestalten die hier Schindluderei betreiben. Das weisst du, nehme ich an, da du meine Beiträge auch liest.

Ich spreche von Geschäftsgebaren, das sich so nicht gehört.

Ich schrieb, dass legal - illegal immer eine Frage der Perspektive ist. Es ist legal Menschen imitierte Lederjacken zu verkaufen, wenn ich ihnen sage, sie seien imitiert. Es ist illegal Menschen Lederjacken zu verkaufen, wenn ich verschweige, dass sie imitiert sind und ihnen suggeriere sie seien echt.

Genau so ist's bei Aktien. Sagen mir die Banken, wenn sie Einfluss auf Kurse ausüben aufgrund ihrer Derivate ist das ok.

Sagen sie mir das nicht und suggerieren mir, alles läuft völlig unbeeinflusst, ist das nicht ok.

That's it.

Warum stört dich die Einstellung einiger User hier?

Warum unterstellst du uns, wir würden kein Geschrei machen, wenn der Kurs aufgrund derselben Manipulationen steigen würde?

"Große Dinge werden durch Mut errungen,

größere durch Liebe,

die größten durch Geduld. " Peter Rosegger

<gelöscht>
Swisslog

@ discoverer

diese 1000 st. um den "kurs zu drücken" sind ja schlicht nicht relevant. denn wenn die aktie mehr wert ist, dann bleibt das ja eh ohne wirkung. denn dann gibts genug käufer, die kaufen und die aktie in die höhe treiben. um den kurs einer aktie längerfristig zu drücken, den kurs einer aktie die eigentlich mehr wert ist müsste ein anleger oder eine bank unglaublich viel geld aufwenden und würde verluste damit machen. kurzfristig vor dem auslaufen von optionen wird schon mal versucht, den kurs zu drücken oder zu heben, aber längerfristig macht und schafft das niemand. und zudem ist slog schlicht zu uninteressant und zu klein, damit sich jemand längerfristig mit sowas beschäftigen würde.

es ist auch offensichtlich, warum slog nicht mehr an ihren kurs vor dem sommer hinkommt. die ängste einer inflation in den usa sind gross und das usa (ca. 35% des umsatzes) und auch das dollar exposure sind gross. viele erwarten, dass der auftragseingang darum natürlich zurück gehen wird oder dass sogar schon verteilte aufträge wieder zurückgezogen wird.

was ich einfach komisch finde, ist das grosse interesse an slog. das ist ne kleinere logistikcompany und in den medien gibts nur wenig zu lesen und trotzdem hat der thread hier irgendwie 5000 seiten (:)). ich denke, wenn die aktie nicht zw. 1 um 2 franken sondern über 100 franken kosten würde, wär das interesse wohl mind. 10 mal kleiner...ist irgendwie nicht rational...naja

<gelöscht>
Swisslog

hey adrian,

es ist eine allgemein bekannte tatsache, dass die optionen eine aktie beeinflussen. ist ja auch theoretisch logisch und es wär schlecht und falsch (der markt würde versagen), wenns nicht so wäre.

grüsse

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Swisslog

Adrian Roba wrote:

Lieber Fritz, du könntest unsere Meinung so einfach pulverisieren, indem du uns deine beweist. Warum tust du das nicht? Weil du es nicht kannst.

Natürlich kann ich das nicht. Ich kann nicht beweisen, dass es etwas nicht gibt, das ich noch nie gesehen habe. Ich kann Dir auch nicht beweisen, dass es es keine fliegenden Elefanten gibt. Aber ich gehe davon aus, dass es keine gibt, bis mir jemand das Gegenteil beweist.

Ihr schreibt schon seit Monaten von böswilliger Manipulation, und seit Monaten frage ich nach einem Beweis oder zumindest nach einem Zahlenbeispiel, aber keine Antwort. Und solange es keine erklärende Antwort gibt, glaube ich es nicht.

Adrian Roba wrote:

Warum stört dich die Einstellung einiger User hier?

Die stört mich doch gar nicht, aber ich habe eine andere Meinung, und die habe ich hier publik gemacht, wobei meine Meinung sich auch ändern kann. Das was ich vorher geschrieben habe, entspricht meinem aktuellen Wissensstand, wenn ich etwas neues lerne, kann sich meine Meinung auch ändern.

Adrian Roba wrote:

Warum unterstellst du uns, wir würden kein Geschrei machen, wenn der Kurs aufgrund derselben Manipulationen steigen würde?

Weil keiner geschrien hat, als der Kurs plötzlich auf 2.14 gestiegen ist. So wie es jetzt aussieht, war der Kurs von 2.14 ja etwas überbewertet, ist das nicht illegal, den Anlegern einen zu hohen Wert vorzugaukeln????

Im Extremfall kann das wirklich illegal sein, erinnern wir uns an die Technoblase, damals haben einige Unternehmen ihre Gewinnzahlen nach oben frisiert (in der Schweiz war Jomed davon betroffen), um den Kurs anzukurbeln, und gleichzeitig hat das Management grosse Pakete gekauft, um den Kurs noch weiterzutreiben, und die Klein-Anleger sind gefolgt... Das nenne ich illegal...

Gruss

fritz

<gelöscht>
Swisslog

ich bin da eigentlich klar auch deiner meinung.

zudem bedenkt, selbst wenn eine bank die ganze zeit aktien verkauft, selbst wenn sie so den kurs im prinzip drücken würde, wäre das nicht illegal. jeder darf die aktien kaufen und verkaufen wie er will. es ist/war ja z.b. auch kein geheimnis, dass die grossen us investmentbanken einmal am tage des optionsverfalles intel extrem stark geshortet haben und den kurs damit an diesem tag stark gedrückt haben (knapp 10%). wieso? an diesem tag liefen viele optionen aus. intel gab genau an diesem morgen eine guidance erhöhung bekannt. der kurs startete mit über 10% im plus. die banken waren da natürlich nicht vorbereitet und haben ihr hedging für viele der optionen in der letzten woche aufgelöst (da ja keine gefahr bestand, dass diese ausgeübt wurden). durch die guidance erhöhung wären aber viele der optionen natürlich jetzt trotzdem ausgeübt worden, da sie ja neu in the money waren. durch das shorten, konnten die banken mit einem beträchtlichen aufwand den noch beträchtlicheren aufwand verhindern. das ist allgemein bekannt und nicht strafbar. denn wie gesagt, jeder darf kaufen und verkaufen, wie er will.

btw,wenn ich denken würde, dass eine company mehr wert ist, als der aktuelle kurs wiederspiegelt und wenn ich denken würde, dass der kurs manipuliert ist, dann würd ich schlicht und einfach nicht in diese company investieren - so wie jeder investor, der der unternehmung oder dem markt für die aktie nicht vertraut....

buli-buli
Bild des Benutzers buli-buli
Offline
Zuletzt online: 19.05.2009
Mitglied seit: 19.07.2007
Kommentare: 167
Swisslog

L'annonce était attendue, écrivent la BCZ et Vontobel. Les analystes de la BCZ estiment le volume de la commande à entre 20 et 25 mio CHF, ce qu'a confirmé Swisslog à AWP. Ce montant est plus modeste que ce qu'attendait le marché, considère la BCZ. Le carnet de commandes est également moins fourni qu'à la même période il y a un an. Les attentes sont donc élevées pour les annonces de commandes prévues en décembre.

Vontobel reste prudente pour l'évolution future de Swisslog. Le scepticisme tient notamment à l'exposition de la société sur le marché américain, à la faiblesse du billet vert et aux craintes de ralentissement. Vontobel a donc ramené son objectif de cours à 1,70 (1,92) CHF.

Le potentiel de hausse de l'action Swisslog est lié aux commandes importantes attendues.

AWP

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Swisslog

Ach so, das ist wohl die Antwort, warum der gleiche Auftrag zwei Mal angekündigt wurde, vor einem Monat ohne Zahlen zur Auftragsgrösse und jetzt scheinbar mit.

Gruss

fritz

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
schon seit langem habe ich darauf hingewiesen....

das wir einen manipulierten markt haben..... trotz allem bin ich sehr zuversichtlich und hoffe auf ein baldiges ende dieser drückerei.

übrigens bei zürich läufts genau gleich ab!

weleda

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
Swisslog

sunny wrote:

hey adrian,

es ist eine allgemein bekannte tatsache, dass die optionen eine aktie beeinflussen. ist ja auch theoretisch logisch und es wär schlecht und falsch (der markt würde versagen), wenns nicht so wäre.

grüsse

weisst du was das gefährliche daran ist?

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

Seiten