Swisslog

7'464 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 19.10.2020
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'725
Swisslog

cheesemaker wrote:

Hier noch die Begründung:

Joern Iffert von UBS bewertet Swisslog mit einem Abschlag von 20% zum Maschinensektor. Dies sei aufgrund der mangelnden Liquidität und der tiefen EBIT-Margen gerechtfertigt. Zudem werde sich die Konjunkturabschwächung negativ auf den Geschäftsmix auswirken. Iffert senkt daher sein Preisziel von 1,63 auf 1,37 CHF. Die Einstufung bleibt "Neutral". EPS07: 0,08 CHF EPS08: 0,10 CHF

Gruss cm

Ich würde mal gerne dem seinen bisherigen Leistungsausweis sehen. Vielleicht sollte er einen Wechsel seines Wirkungsfeldes in Betracht ziehen. Immerhin hockt Swisslog nicht auf faulen Krediten etc. 8)

Gruss vom Eptinger

Embe
Bild des Benutzers Embe
Offline
Zuletzt online: 13.09.2011
Mitglied seit: 17.01.2008
Kommentare: 359
Swisslog

cheesemaker wrote:

Hier noch die Begründung:

Joern Iffert von UBS bewertet Swisslog mit einem Abschlag von 20% zum Maschinensektor. Dies sei aufgrund der mangelnden Liquidität und der tiefen EBIT-Margen gerechtfertigt. Zudem werde sich die Konjunkturabschwächung negativ auf den Geschäftsmix auswirken. Iffert senkt daher sein Preisziel von 1,63 auf 1,37 CHF. Die Einstufung bleibt "Neutral". EPS07: 0,08 CHF EPS08: 0,10 CHF

Gruss cm

Das übliche Spielchen dieser hochbezahlten Analysten. Bei 1. 75 hat sich niemand von denen gemolden. Ist die Aktie dann bei 1.30 kommt schon einer und stuft die Aktie herunter. Langsam wirkt es lächerlich. Sollte sich die Aktie in den kommenden Monaten wieder auf 1.75+ hocharbeiten, sehen wir dann den nächsten Analysten, der das Papier hochstuft, weil die Konjunkur anziehe und dies sich positiv auf den Geschäftsmix auswirke. Und was soll das lächerliche Preisziel? Reine Wahrsagerei. Der Analyst soll sich doch zu U1 verziehen, dort kann man solche Leute noch anstellen.

Es gibt immer neue Chancen!

phlipp
Bild des Benutzers phlipp
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 18.04.2007
Kommentare: 2'780
Swisslog

Embe wrote:

cheesemaker wrote:
Hier noch die Begründung:

Joern Iffert von UBS bewertet Swisslog mit einem Abschlag von 20% zum Maschinensektor. Dies sei aufgrund der mangelnden Liquidität und der tiefen EBIT-Margen gerechtfertigt. Zudem werde sich die Konjunkturabschwächung negativ auf den Geschäftsmix auswirken. Iffert senkt daher sein Preisziel von 1,63 auf 1,37 CHF. Die Einstufung bleibt "Neutral". EPS07: 0,08 CHF EPS08: 0,10 CHF

Gruss cm

Das übliche Spielchen dieser hochbezahlten Analysten. Bei 1. 75 hat sich niemand von denen gemolden. Ist die Aktie dann bei 1.30 kommt schon einer und stuft die Aktie herunter. Langsam wirkt es lächerlich. Sollte sich die Aktie in den kommenden Monaten wieder auf 1.75+ hocharbeiten, sehen wir dann den nächsten Analysten, der das Papier hochstuft, weil die Konjunkur anziehe und dies sich positiv auf den Geschäftsmix auswirke. Und was soll das lächerliche Preisziel? Reine Wahrsagerei. Der Analyst soll sich doch zu U1 verziehen, dort kann man solche Leute noch anstellen.

sag mal, was jammerst du hier eigentlich rum, du hast es ja genau auf den punkt getroffen, wenn das umfeld schwach ist, wie jetzt gerade und es wird sich auch in den nächsten paar monaten nicht aufhellen, dann ist es auch klar, dass das kursziel gesenkt wird...

und ausserdem, kannst sämtliche kursziele von all den andern aktien anschauen, dort passiert genau das gleich... hört doch einfach mal auf, alles im zusammenhang mit slog zusehen, hat damit nichts zu tun, auch nicht ob ein analyst nun gut oder schlecht sein soll... kursziele sind nun halt mal nur für 12 monate!

eine kursziel-erhöhung kommt schon wieder, aber nicht mit einem solch schlechten marktumfeld.

"Heut ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage"

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
Swisslog

@ phlipp

Man muss es vielleicht mal indiesem Kontext sehen:

Szenario 1

Ein Unternehmen xy erwirtschaftet - in einem positiven Marktumfeld / guter Börsenstimmung - im Jahr 200X einen Reingewinn von +20% gegenüber dem Vorjahr, und kommuniziert einen Ausblick von weiteren +20% für das laufende / kommende Jahr. Der Aktienwert steigt von zuvor z.B. Fr. 100.-- auf Fr. 110.--

Szenario 2

Das gleiche Unternehmen ein Jahr später übertrifft die zuvor kommunizierten Erwartungen und stellt erneut einen positiven Ausblick von +20% in Aussicht. Nur ist inzwischen die Börsenlaune grottenschlecht, und der Aktienkurs ist inzwischen von Fr. 110.-- auf Fr. 50.-- gesunken.

Fazit: Obwohl das Unternehmen Jahr für Jahr besser wirtschaftete und auch die Erwartungen immer wieder übertrifft, ist das Unternehmen plötzlich nur noch die Hälfte Wert.

Da fehlt nicht nur mir die logische Erklärung und das Verständnis. Das frustriert, das verunsichert, das führt zu den bekannten Panikverkäufen. Und genau deshalb hat die Börse keinen guten Ruf ( in meinen Augen zu Recht !!! ).

Gruss

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

Embe
Bild des Benutzers Embe
Offline
Zuletzt online: 13.09.2011
Mitglied seit: 17.01.2008
Kommentare: 359
Swisslog

phlipp wrote:

Embe wrote:
cheesemaker wrote:
Hier noch die Begründung:

Joern Iffert von UBS bewertet Swisslog mit einem Abschlag von 20% zum Maschinensektor. Dies sei aufgrund der mangelnden Liquidität und der tiefen EBIT-Margen gerechtfertigt. Zudem werde sich die Konjunkturabschwächung negativ auf den Geschäftsmix auswirken. Iffert senkt daher sein Preisziel von 1,63 auf 1,37 CHF. Die Einstufung bleibt "Neutral". EPS07: 0,08 CHF EPS08: 0,10 CHF

Gruss cm

Das übliche Spielchen dieser hochbezahlten Analysten. Bei 1. 75 hat sich niemand von denen gemolden. Ist die Aktie dann bei 1.30 kommt schon einer und stuft die Aktie herunter. Langsam wirkt es lächerlich. Sollte sich die Aktie in den kommenden Monaten wieder auf 1.75+ hocharbeiten, sehen wir dann den nächsten Analysten, der das Papier hochstuft, weil die Konjunkur anziehe und dies sich positiv auf den Geschäftsmix auswirke. Und was soll das lächerliche Preisziel? Reine Wahrsagerei. Der Analyst soll sich doch zu U1 verziehen, dort kann man solche Leute noch anstellen.

sag mal, was jammerst du hier eigentlich rum, du hast es ja genau auf den punkt getroffen, wenn das umfeld schwach ist, wie jetzt gerade und es wird sich auch in den nächsten paar monaten nicht aufhellen, dann ist es auch klar, dass das kursziel gesenkt wird...

und ausserdem, kannst sämtliche kursziele von all den andern aktien anschauen, dort passiert genau das gleich... hört doch einfach mal auf, alles im zusammenhang mit slog zusehen, hat damit nichts zu tun, auch nicht ob ein analyst nun gut oder schlecht sein soll... kursziele sind nun halt mal nur für 12 monate!

eine kursziel-erhöhung kommt schon wieder, aber nicht mit einem solch schlechten marktumfeld.

Bei allem Respekt. Dass der Kurs bei einer schlechten Konjunktur sinkt, ist mir auch klar, dafür brauche ich keinen Analysten. Abgesehen davon ist die Konjuntur (mit Ausnahme der USA) z.Z. hervorragend, so gut wie sein Jahren nicht mehr, selbst wenn es eine kliene Abschwächung geben sollte! Riesenländer wie China und Indien entwickeln sich rasant, was ebenfalls für die Absatzmärkte nur von Vorteil ist. Über 2 Milliarden neue Kunden waren auf die Schweizer Unternehmen. Die Chancen sind immens. Von einem Analysten erwarte ich vorausschauendes (!!!) Denken nicht wie hier eine ledigliche Anpassung (!!!) an gegebene Realitäten. Eine lapidare Erklärung wie die obige ist schlicht ungenügend. Wenn schon will ich erfahren, welche Fort- respektive Rückschritte das besprochene Unternehmen seit der letzten Einstufung gemacht hat. Wo hat sie sich konkret Verbessert/Verschlechtert. Was liegt noch an respektive welche Zielsetzung wurde verpasst. Wie ist der Ausblick für die mittlere Zukunft. Welche Zukunftschancen/-Risiken ergeben sich bei einem Investment in diese Aktie. Mit einem lapidaren Verweis auf die Konjunkturerwartung macht es sich der Analyst zu einfach. Ich erwarte schlicht mehr...wesentlich mehr. Wenn Sie mit der Erklärung des Analysten zufrieden sind, na dann halt. Ich bin es mitnichten. Gestützt auf solch oberflächliche Informationen fälle ich keine Anlageentscheide. Sie schienbar schon. Wer Kritik übt ist übrigens kein "jammerer", sondern ermöglicht weitere Sichtweisen. Ich jedenfalls habe lieber Kritiker in diesem Forum, als blosse Kopfnicker. Ob ich der jeweiligen Kritik dann zustimme, bleibt dann immer noch den einzelnen Forumsteilnehmer überlassen.

Noch zur Aktie selber. Ich bin selber in Swisslog investiert, sehe die Aktie aber auch kritisch und würde sie mir wohl heute nicht mehr kaufen. Dennoch gibt es viel positives. Das Unternehmen hat gerade den grössten Auftrag in seiner Firmengeschichte erhalten. Das KUV liegt gerade noch bei lächerlichen 0,5 etc.

Es gibt immer neue Chancen!

phlipp
Bild des Benutzers phlipp
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 18.04.2007
Kommentare: 2'780
Swisslog

Embe wrote:

Bei allem Respekt. Dass der Kurs bei einer schlechten Konjunktur sinkt, ist mir auch klar, dafür brauche ich keinen Analysten. 1. Abgesehen davon ist die Konjuntur (mit Ausnahme der USA) z.Z. hervorragend, so gut wie sein Jahren nicht mehr, selbst wenn es eine kliene Abschwächung geben sollte! Riesenländer wie China und Indien entwickeln sich rasant, was ebenfalls für die Absatzmärkte nur von Vorteil ist. Über 2 Milliarden neue Kunden waren auf die Schweizer Unternehmen. Die Chancen sind immens. Von einem Analysten erwarte ich vorausschauendes (!!!) Denken nicht wie hier eine ledigliche Anpassung (!!!) an gegebene Realitäten. Eine lapidare Erklärung wie die obige ist schlicht ungenügend. 2. Wenn schon will ich erfahren, welche Fort- respektive Rückschritte das besprochene Unternehmen seit der letzten Einstufung gemacht hat. Wo hat sie sich konkret Verbessert/Verschlechtert. Was liegt noch an respektive welche Zielsetzung wurde verpasst. Wie ist der Ausblick für die mittlere Zukunft. Welche Zukunftschancen/-Risiken ergeben sich bei einem Investment in diese Aktie. Mit einem lapidaren Verweis auf die Konjunkturerwartung macht es sich der Analyst zu einfach. Ich erwarte schlicht mehr...wesentlich mehr. Wenn Sie mit der Erklärung des Analysten zufrieden sind, na dann halt. Ich bin es mitnichten. Gestützt auf solch oberflächliche Informationen fälle ich keine Anlageentscheide. Sie schienbar schon. Wer Kritik übt ist übrigens kein "jammerer", sondern ermöglicht weitere Sichtweisen. Ich jedenfalls habe lieber Kritiker in diesem Forum, als blosse Kopfnicker. Ob ich der jeweiligen Kritik dann zustimme, bleibt dann immer noch den einzelnen Forumsteilnehmer überlassen.

Noch zur Aktie selber. Ich bin selber in Swisslog investiert, sehe die Aktie aber auch kritisch und würde sie mir wohl heute nicht mehr kaufen. Dennoch gibt es viel positives. 3. Das Unternehmen hat gerade den grössten Auftrag in seiner Firmengeschichte erhalten. Das KUV liegt gerade noch bei lächerlichen 0,5 etc.

1. schon klar, hier läuft alles wie in butter, nur bringt das nicht viel wenn alles von den amis abhängt

2. wie bereits gesagt, diese rückstufung hat überhaupt nichts mit slog zu tun, slog kann nicht einfach so +20% zulegen bis auf 1.65, dass gesamte umfeld ist im augenblick entscheiden, ist so. und wie auch schon gesagt, in ein paar jahren holt man hier sicherlich was raus, aber eben, kursziele sind nur höchstens für 12 monate.

3. und was bringt dieser grossauftrag, klar, irgendwann im 2009 einen klar höheren umsatz, dies bringt dann aber auch nichts wenn gleichzeitig die marge stark nach unten gedrückt wird. und gerade da liegt das slog-problem, die marge ist bereits heute zu tief. je tiefer die marge umso kleiner der gewinn.

"Heut ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage"

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
Swisslog

phlipp wrote:

Embe wrote:
Bei allem Respekt. Dass der Kurs bei einer schlechten Konjunktur sinkt, ist mir auch klar, dafür brauche ich keinen Analysten. 1. Abgesehen davon ist die Konjuntur (mit Ausnahme der USA) z.Z. hervorragend, so gut wie sein Jahren nicht mehr, selbst wenn es eine kliene Abschwächung geben sollte! Riesenländer wie China und Indien entwickeln sich rasant, was ebenfalls für die Absatzmärkte nur von Vorteil ist. Über 2 Milliarden neue Kunden waren auf die Schweizer Unternehmen. Die Chancen sind immens. Von einem Analysten erwarte ich vorausschauendes (!!!) Denken nicht wie hier eine ledigliche Anpassung (!!!) an gegebene Realitäten. Eine lapidare Erklärung wie die obige ist schlicht ungenügend. 2. Wenn schon will ich erfahren, welche Fort- respektive Rückschritte das besprochene Unternehmen seit der letzten Einstufung gemacht hat. Wo hat sie sich konkret Verbessert/Verschlechtert. Was liegt noch an respektive welche Zielsetzung wurde verpasst. Wie ist der Ausblick für die mittlere Zukunft. Welche Zukunftschancen/-Risiken ergeben sich bei einem Investment in diese Aktie. Mit einem lapidaren Verweis auf die Konjunkturerwartung macht es sich der Analyst zu einfach. Ich erwarte schlicht mehr...wesentlich mehr. Wenn Sie mit der Erklärung des Analysten zufrieden sind, na dann halt. Ich bin es mitnichten. Gestützt auf solch oberflächliche Informationen fälle ich keine Anlageentscheide. Sie schienbar schon. Wer Kritik übt ist übrigens kein "jammerer", sondern ermöglicht weitere Sichtweisen. Ich jedenfalls habe lieber Kritiker in diesem Forum, als blosse Kopfnicker. Ob ich der jeweiligen Kritik dann zustimme, bleibt dann immer noch den einzelnen Forumsteilnehmer überlassen.

Noch zur Aktie selber. Ich bin selber in Swisslog investiert, sehe die Aktie aber auch kritisch und würde sie mir wohl heute nicht mehr kaufen. Dennoch gibt es viel positives. 3. Das Unternehmen hat gerade den grössten Auftrag in seiner Firmengeschichte erhalten. Das KUV liegt gerade noch bei lächerlichen 0,5 etc.

1. schon klar, hier läuft alles wie in butter, nur bringt das nicht viel wenn alles von den amis abhängt

2. wie bereits gesagt, diese rückstufung hat überhaupt nichts mit slog zu tun, slog kann nicht einfach so +20% zulegen bis auf 1.65, dass gesamte umfeld ist im augenblick entscheiden, ist so. und wie auch schon gesagt, in ein paar jahren holt man hier sicherlich was raus, aber eben, kursziele sind nur höchstens für 12 monate.

3. und was bringt dieser grossauftrag, klar, irgendwann im 2009 einen klar höheren umsatz, dies bringt dann aber auch nichts wenn gleichzeitig die marge stark nach unten gedrückt wird. und gerade da liegt das slog-problem, die marge ist bereits heute zu tief. je tiefer die marge umso kleiner der gewinn.

Rückstufungen sollten Banken bei sich selber machen. CS ist ein gutes Beispiel LUG und TRUG ist an der Tagesordung bei denen!

Gruss

weleda

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

mike1
Bild des Benutzers mike1
Offline
Zuletzt online: 21.12.2009
Mitglied seit: 26.07.2007
Kommentare: 98
Swisslog

Wal-Mart plant in den nächsten 7 Jahren 10 bis 15 Grossverteilerhäuser in Indien. Sollte Slog dort mitwirken können - Wal-Mart = SLOG-Referenz -, wäre dies sehr positiv.

Wir sehen, Wirtschaftskrise hin oder her, Grossverteiler und Logistiklösungen werden in den nächsten Jahren eine bedeutende Rolle einnehmen.

Embe
Bild des Benutzers Embe
Offline
Zuletzt online: 13.09.2011
Mitglied seit: 17.01.2008
Kommentare: 359
@ phlipp und mike 1

mike1 wrote:

Wal-Mart plant in den nächsten 7 Jahren 10 bis 15 Grossverteilerhäuser in Indien. Sollte Slog dort mitwirken können - Wal-Mart = SLOG-Referenz -, wäre dies sehr positiv.

Wir sehen, Wirtschaftskrise hin oder her, Grossverteiler und Logistiklösungen werden in den nächsten Jahren eine bedeutende Rolle einnehmen.

Sehen Sie phlipp, genau solche Infos erwarte ich eigentlich von Analysten. Zukunftsschauend, Möglichkeiten ausloten, Chancen aufzeigen aber auch Risiken benennen etc. Eben eine Gesamtschau. Nicht einfach bei einem Momentanen Kurs von 1.30 die Aktie auf ein ähnliches Niveau herabstufen und die Konjunktur als Begründung bemühen.

Naja, ob die Swisslog tatsächlich zum Handkuss kommen wird, bleibe dahingestellt. Gemäss Swisslog-Chef sind ja solche Engagements eher belastend. Scheint, als bringe erst die Wartung die Gewinne. Müssen wir uns wohl auf einen langfristigen Seitwärtskurs einstellen....wie ich ihn miterleben muss mit meinen Swisslog-Aktien seit 4 Jahren? Ich hoffe nicht, befürchte es aber.

Es gibt immer neue Chancen!

Embe
Bild des Benutzers Embe
Offline
Zuletzt online: 13.09.2011
Mitglied seit: 17.01.2008
Kommentare: 359
Swisslog

Wer sind eigentlich die grossen Konkurrenten von Swisslog? Kämpfen die mit ähnlichen Problemen? Ist das Produkt wirklich so zukunftsträchtig, wie mike 1 meint?

Es gibt immer neue Chancen!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 24.09.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629
Swisslog

Wann kommen die Zahlen von Swisslog? Danke.

Besser reich und gesund als arm und krank!

phlipp
Bild des Benutzers phlipp
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 18.04.2007
Kommentare: 2'780
Swisslog

Kapitalist wrote:

Wann kommen die Zahlen von Swisslog? Danke.

am 06.03.2008...

"Heut ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage"

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
Swisslog

weitere aufstockung heute getätigt!

ich freue mich schon auf die kommenden zahlen und vor allem auf die gv. Wink

weleda

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

luki
Bild des Benutzers luki
Offline
Zuletzt online: 04.01.2010
Mitglied seit: 05.07.2006
Kommentare: 220
Swisslog

Ich staune immer wieder wie die Wogen in Forum wegen der SLOG hochgehen. Teilweise sehr interessante Gespräche.

Ich geb meinen Senf nun auch noch dazu.

Nach diesem Desaster und Trauerspiel unserer geliebten Banken UBS und CS

a) Gebe ich gar nichts mehr auf die Aussagen von Analysten

b) Es ist richtig Swisslog hat ein Margen-Problem

c) Ich glaube trotzdem an die Firma SWISSLOG

d) Wie ich schon diesem Forum erwähnte habe, ist die Aktie nichts für Leute die auf schnelles Geld aus sind.

e) Die Früchte wird man bei SLOG erst im 2010 oder gar im 2011 ernten

Die besten Dinge im Leben sind nicht die, die man für Geld bekommt. Albert Einstein

phlipp
Bild des Benutzers phlipp
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 18.04.2007
Kommentare: 2'780
Swisslog

von phil an @phil Wink

und, bist du eigentlich immer noch überzeugt von slog?

hast du noch aktien und was erwartest du vom 6.3.2008?

"Heut ist nicht alle Tage, ich komm wieder, keine Frage"

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
Swisslog

phlipp wrote:

von phil an @phil Wink

und, bist du eigentlich immer noch überzeugt von slog?

hast du noch aktien und was erwartest du vom 6.3.2008?

Hallo Philipp Smile

Ich besitze momentan nicht mehr viele Slog Papiere wie früher (ca. 5000 Stück). Ich hatte den grossen Teil (60'000 Stück) bei ca. CHF 1.80 abgestossen. Aber nicht weil ich damals die stark sinkende Kurse voraussah, sondern weil sich mir ein anderes spannendes Investment bot. Natürlich bin ich im Nachhinein froh über den Verkauf...aber ich bin gleichzeitig auch sehr enttäuscht mit der Entwicklung natürlich.

Zu Swisslog habe ich kürzlich einen Beitrag auf meiner Seite geschrieben:

http://www.pvi.ch/21-02-2008/analysieren-sie-meine-aktie-swisslog-6-anal...

Zu den kommenden Zahlen habe ich mir keine Vorstellungen gemacht. Ehrlich gesagt.

Momentan konzentriere ich mich persönlich gerade auf Titel, welche langsam ein schönes Momentum generieren. Wie z.B Arpida oder Petroplus.

Ich habe ein bisschen in der Vergangenheit gelernt und versuche immer mehr auf Aktien zu setzen, welche sich in einem intakten Aufwärtstrend befinden.

Leider muss ich bei Swisslog die Realität sehen...und das ist mom. ein intakter Abwärtstrend. Ich glaube zwar langfristig nach wie vor an die Firma...rein charttechnisch drängt sich für mich persönlich jedoch noch kein Kauf auf. Mom. erweist sich der Widerstand um CHF 1.30 als ziemlich hartnäckig.

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

mike1
Bild des Benutzers mike1
Offline
Zuletzt online: 21.12.2009
Mitglied seit: 26.07.2007
Kommentare: 98
Swisslog

So, langsam habe ich die Schnauze aber wirklich gestrichen voll. Von einer U'nehmung, welche weltweit tätig ist, Kunden halten oder gewinnen will, erwarte ich anderes Verhalten als dies SLOG praktiziert. Die Kommunikation gegen aussen ist schwach. Die Kurspflege stark ungenügend.

Meine Motivation, die Aktien zu halten, sinkt von Tag zu Tag. Sollte bis und mit 6.3.08 kein Hoch folgen, schmeisse ich hin...und dann gute Nacht am 6i!

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
Swisslog

mike1 wrote:

So, langsam habe ich die Schnauze aber wirklich gestrichen voll. Von einer U'nehmung, welche weltweit tätig ist, Kunden halten oder gewinnen will, erwarte ich anderes Verhalten als dies SLOG praktiziert. Die Kommunikation gegen aussen ist schwach. Die Kurspflege stark ungenügend.

Meine Motivation, die Aktien zu halten, sinkt von Tag zu Tag. Sollte bis und mit 6.3.08 kein Hoch folgen, schmeisse ich hin...und dann gute Nacht am 6i!

Ich hoffe, dass durch keinen Verkauf die Slog Aktie nicht nochmals aufs Jahrestiefst gedrückt wird Biggrin

Kopf hoch. Alles Gute braucht seine Geduld.

Diversifiziere zukünftig vielleicht deine Anlagen so, dass eine einzelne Position nicht allzu viel ausmacht. So erhöhst du deine Geduld...

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

Typhoon
Bild des Benutzers Typhoon
Offline
Zuletzt online: 21.05.2014
Mitglied seit: 03.11.2006
Kommentare: 1'204
Swisslog

verstehe deinen Unmut. Aber mit hoch meinst du ja beinahe eine Verdoppelung. Schon etwas viel Erwartung für die paar Tage.

Aber dennoch, bist wohl nicht der Einzige der sein Invest aufgibt.

Denke Frustration ist in diesem Titel stark verbreitet.

Wer weiss, vielleicht ändert sich dies ja irgendwann.

Doch bis zum 6.3. ?

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
Swisslog

Bei SLOG ist einfach schon nur die Aktionärsstruktur scheisse!

Der Hauptaktionär intressiert die Firma scheinbar einen Scheiss und hält die Aktien nur um ihre Warrants zu hedgen! Zudem macht sie scheinbar mit dem Kurs was sie will!

Für mich wäre das Grund genug die Aktie zu meiden!

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
Swisslog

Johnny P wrote:

Bei SLOG ist einfach schon nur die Aktionärsstruktur scheisse!

Der Hauptaktionär intressiert die Firma scheinbar einen Scheiss und hält die Aktien nur um ihre Warrants zu hedgen! Zudem macht sie scheinbar mit dem Kurs was sie will!

Für mich wäre das Grund genug die Aktie zu meiden!

schau dir nur mal den heutigen aktien kurs vom hauptaktionär an...

sieht nicht so gut aus, haben die auch noch was abzuschreiben?

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 24.09.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'836
Swisslog

Johnny P wrote:

Der Hauptaktionär intressiert die Firma scheinbar einen Scheiss und hält die Aktien nur um ihre Warrants zu hedgen!

Wer ist gemeint? Die Valartis Bank?

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
Swisslog

Elias wrote:

Johnny P wrote:
Der Hauptaktionär intressiert die Firma scheinbar einen Scheiss und hält die Aktien nur um ihre Warrants zu hedgen!

Wer ist gemeint? Die Valartis Bank?

Jep. In einem Interview hab ich gelesen, dass die Valartis Bank keine Gespräche mit dem Management führt und die Anteile aufgrund Ihrer Derivate hält...dieses Interview würde sich sicher in diesem Thread finden. Kannst das Datum auf dem Chart schauen...das war glaub ich der Tag andem der Kurssturz von 1.60 begann.

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 24.09.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'836
Swisslog

Johnny P wrote:

Elias wrote:
Johnny P wrote:
Der Hauptaktionär intressiert die Firma scheinbar einen Scheiss und hält die Aktien nur um ihre Warrants zu hedgen!

Wer ist gemeint? Die Valartis Bank?

Jep. In einem Interview hab ich gelesen, dass die Valartis Bank keine Gespräche mit dem Management führt und die Anteile aufgrund Ihrer Derivate hält...dieses Interview würde sich sicher in diesem Thread finden. Kannst das Datum auf dem Chart schauen...das war glaub ich der Tag andem der Kurssturz von 1.60 begann.

Es sieht so aus

http://www.swisslog.com/index/home/crp-investor-relations/crp-share-stru...

Die Valartis Bank hält 2 702 673 Aktien

Ist aber mit 13 101 315 Short.

Soooo viel zum Hedgen hat sie also nicht, oder mache ich einen Überlegungsfehler?

Wenn die Aktie stark steigt, müssen die entweder Positionen schliessen (woher nehmen, wenn nicht stehlen?) oder Aktien kaufen um, Deckung zu haben.

oder nicht? Oder wohl? Oder doch?

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Typhoon
Bild des Benutzers Typhoon
Offline
Zuletzt online: 21.05.2014
Mitglied seit: 03.11.2006
Kommentare: 1'204
Swisslog

Tja, doch noch interessant diese Positionen.

Sind nur im Besitz von 2,7 Mio. Titel. Sind eigentlich nicht short mit 13,1 Mio. müssten aber soviele liefern, sollten diese calls ins Geld kommen.

Daher ist die Valartis Bank sicher an tiefen Kursen interessiert. Jedoch sollte der Markt sie überraschen ( soviel können die auch nicht drücken mit 2,7 Mio. Stück ) müssten sie kaufen um liefern zu können. Calls sind mit Titellieferung. Verfall 03.08 / 09.08 / 12.08

Also hoffen wir auf guten Verlauf in den kommenden Monaten, damit würde Valartis zu einem netten Käufer. Lol

Bullenbär
Bild des Benutzers Bullenbär
Offline
Zuletzt online: 07.08.2012
Mitglied seit: 12.06.2007
Kommentare: 48
Vollgas

Lol

Johnny P
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'970
Swisslog

Elias wrote:

Johnny P wrote:
Elias wrote:
Johnny P wrote:
Der Hauptaktionär intressiert die Firma scheinbar einen Scheiss und hält die Aktien nur um ihre Warrants zu hedgen!

Wer ist gemeint? Die Valartis Bank?

Jep. In einem Interview hab ich gelesen, dass die Valartis Bank keine Gespräche mit dem Management führt und die Anteile aufgrund Ihrer Derivate hält...dieses Interview würde sich sicher in diesem Thread finden. Kannst das Datum auf dem Chart schauen...das war glaub ich der Tag andem der Kurssturz von 1.60 begann.

Es sieht so aus

http://www.swisslog.com/index/home/crp-investor-relations/crp-share-stru...

Die Valartis Bank hält 2 702 673 Aktien

Ist aber mit 13 101 315 Short.

Soooo viel zum Hedgen hat sie also nicht, oder mache ich einen Überlegungsfehler?

Wenn die Aktie stark steigt, müssen die entweder Positionen schliessen (woher nehmen, wenn nicht stehlen?) oder Aktien kaufen um, Deckung zu haben.

oder nicht? Oder wohl? Oder doch?

Wie gesagt, ich hatte das nicht nachgeprüft..nur aus dem Interview gelesen. Bei mir kommen da aber schon einige Fragezeichen auf...gemäss der Liste sind alle Besitzer aufgeführt die >5% besitzen und dann kommt nur die Valartis Bank. Kann es nicht sein, das sie die 13 Mio nicht ebenfalls besitzen? Es kann doch fast nciht sein das die Anteile dieser Gesellschaft dermassen gestreut sind, das der Grösste Aktionär ein gutes Prozent besitzt?

Würde mich noch interessieren, wenn das jemand abklären könnte! Merci!

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
Swisslog

Brechen die 1.20 wird der Kurs weiter fallen, bis ca. 1.14

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

wildhund
Bild des Benutzers wildhund
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 02.08.2007
Kommentare: 2'296
Swisslog

Der Fall der 1.20 Marke ist in Griff nähe.

Wer nicht wagt, der nicht gewinnt!



Mache was Du willst, aber mach es richtig!

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
Swisslog

wildhund wrote:

Der Fall der 1.20 Marke ist in Griff nähe.

von swisslog bin ich nachwievor überzeugt und daran halte ich mich und werde meine positionen ausbauen.... banken sollten ihre kinderspiele langsam aber sicher wo anders tätigen, hier gehts um seriöse sachen und nicht um wetten dass!!

bleibe dabei: kursziel 3.50.- !

weleda

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

Seiten