Swisslog

7'464 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
 

 

Ich habe da noch immer was liegen um 1.20, nur zu. Wie mir scheint, häufen sich ja die Aufträge. Etwas dürftig noch der Kursanstieg. Aber wenn ich sage, bei mir liegt noch was um 1.20, kann man annhemen, dass ich damals davon ausging, dass sich die Sache mindestens auf Fränkli 2.- hinaufboxt. Dazwischen lagen zwei Bankfinanzwirtschfts- und Kurskrepier-Krisen, eine ist noch im Gange. Aber immerhin Slog hat noch Chancen, ist ja schliesslich keine Bank.

Ich schaute gerade zurück zur Seite 1 mit dem ersten Beitrag von Vontobel, da war der Kurs bei 1.20

Gruss vom Eptinger

dangermouse
Bild des Benutzers dangermouse
Offline
Zuletzt online: 03.12.2019
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 995
Auch heute gähnende

Auch heute gähnende Langeweile. 917 gehandelte Aktien an einem Vormittag?? Das kenne ich auch anders, wo Volumina im 6 oder gar 7 stelligen Bereich gehandelt wurden. Weiss jemand, wann dieses Jahr die Dividendenzahlung bei slog ist und wie viel ausgeschüttet wird? 1 Rappen? 2 Rappen? 3 Rappen? Gar nichts?

 

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 27.11.2019
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'396
@ 2 oder 3 Rappen Ende April

@

2 oder 3 Rappen Ende April

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
6:09:03 02-02-2012 15:55

6:09:03 02-02-2012 15:55 Swisslog schliesst Partnerschaft mit JBT für Entwicklung von Fahrsystemen
 

Name Letzter Veränderung
SWISSLOG N 0.82 -0.01 (-1.20 Wacko

 

Buchs (awp) - Der Anbieter von Logistiklösungen Swisslog ist mit der amerikanischen JBT Corporation eine Partnerschaft eingegangen. Diese hat die Entwicklung und Produktion moderner fahrerloser Transportsysteme (FTS) für Spitäler zum Ziel, wie Swisslog am Donnerstag mitteilt.

 

Die getroffene Vereinbarung sei die Grundlage für die gemeinsame Entwicklung einer neuen FTS-Produktelinie, welche 2013 auf den Markt kommen soll. Die Bedeutung von Swisslog als führender Anbieter von Logistiklösungen für Spitäler werde durch diese Partnerschaft gestärkt.

 

JBT soll die gemeinsam entwickelten FTS und Softwareprodukte liefern und profitiere dabei von Swisslogs weitverzweigtem Netzwerk im Verkauf und Kundendienst sowie vom breiten Kundenstamm.

 

cf/tp

 

Ob das ein Ralley gibt?

Blum 3
 

Gruss vom Eptinger

gollum
Bild des Benutzers gollum
Offline
Zuletzt online: 29.08.2018
Mitglied seit: 05.10.2011
Kommentare: 892
Ob das ein Ralley gibt?

Hab mal was in Chörbli gelegt...

mats
Bild des Benutzers mats
Offline
Zuletzt online: 27.11.2019
Mitglied seit: 10.12.2008
Kommentare: 1'396
Reagieren wird Swisslog nicht

Reagieren wird Swisslog nicht auf die Meldung, schliesslich ist sie trotz penny stock keine Zocker Aktie....

Chris
Bild des Benutzers Chris
Offline
Zuletzt online: 06.12.2019
Mitglied seit: 27.05.2006
Kommentare: 477
Eine gewissen Aufwärtstrent

Eine gewissen Aufwärtstrent ist aber schon ersichtlich. Heute waren schon mal die 0.84 angeknabbert Smile . Jetzt stehn wir wieder da wie vor genau einem Jahr. Und es stehen wieder die Zahlen im März an. Wenn das diesesmal ein bisschen besser aussieht könnte schon mal was gehn mit diesem langweiligen Kurs. Und wenn nichts geht träum ich einfach weiter:yes

Aber wenn nicht SCHON wieder ne Kriese hineinschneit kann ich mir schon vorstellen das wir über einen Stutz gehen.

Gruss, Chris  

 

Wenn du ein totes Pferd reitest, steig ab !

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
Noch paar Meilensteine würden

Noch paar Meilensteine würden gefallen:

 

06-02-2012 08:41  Swisslog erhält ersten PillPick-Auftrag in China
Name Letzter Veränderung
SWISSLOG N    0.84  0.01 (1.20 Wacko


Buchs (awp) - Der Logistikdienstleister Swisslog hat einen Auftrag in China an Land gezogen. Das Benxi Central Hospital werde das erste PillPick-System im Land einsetzen, teilte Swisslog am Montag mit. Die voll automatisierte Lösung für Spitalapotheken wird im Rohrpostsystem integriert, welches Swisslog bereits früher installiert hatte.


Die Position von Swisslog als Anbieterin in der Spitallogistik in China werde durch diesen Auftrag gestärkt. Zum Volumen des Auftrages macht Swisslog keine Angaben, er wird aber als "Meilenstein" für Swisslog Healthcare Solutions in China bezeichnet.


cf/ra

Gruss vom Eptinger

Engelchen
Bild des Benutzers Engelchen
Offline
Zuletzt online: 24.01.2013
Mitglied seit: 17.12.2008
Kommentare: 406
Eptinger hat am 06.02.2012 -

Eptinger hat am 06.02.2012 - 09:21 folgendes geschrieben:

Noch paar Meilensteine würden gefallen:

 

06-02-2012 08:41  Swisslog erhält ersten PillPick-Auftrag in China
Name Letzter Veränderung
SWISSLOG N    0.84  0.01 (1.20 smiley


Buchs (awp) - Der Logistikdienstleister Swisslog hat einen Auftrag in China an Land gezogen. Das Benxi Central Hospital werde das erste PillPick-System im Land einsetzen, teilte Swisslog am Montag mit. Die voll automatisierte Lösung für Spitalapotheken wird im Rohrpostsystem integriert, welches Swisslog bereits früher installiert hatte.


Die Position von Swisslog als Anbieterin in der Spitallogistik in China werde durch diesen Auftrag gestärkt. Zum Volumen des Auftrages macht Swisslog keine Angaben, er wird aber als "Meilenstein" für Swisslog Healthcare Solutions in China bezeichnet.


cf/ra

das sollte der Aktie doch mal Auftrieb geben:good:

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Nur wenn mit diesem auftrag

Nur wenn mit diesem Auftrag auch mal Geld verdient wird. Bisher war das ja selten der Fall.

Gruss
fritz

geldsack
Bild des Benutzers geldsack
Offline
Zuletzt online: 18.09.2015
Mitglied seit: 12.02.2012
Kommentare: 2'164
John Rambo...

Swisslog ist bestimmt ein lohnenswertes Investment. Ein gut geführter Laden mit reichlich Potential.

Mit einer Übernahme würden die sich nur verschlechtern und die anderen können sowas gar nicht stemmen...

Swisslog hat eigentlich nur das Pech, dass der Titel (derzeit!) als Pennystock gilt, was sicher viele Investoren abschreckt.

Alles in allem ein Titel, der als einer der wenigen in der Schweiz für 200 - 300 % gut ist.

GOLDWING
Bild des Benutzers GOLDWING
Offline
Zuletzt online: 03.03.2015
Mitglied seit: 31.07.2010
Kommentare: 127
Swisslog

Weiss der Teufel woran es liegt dass der Aktienkurs nicht vom Fleck kommt.:wall:

Das höchste der Gefühle waren mal Fr.2.30 und seitdem geht s stetig abwärts.Mal schauen wie es weitergeht, von Uebernahme redet man schon Jahrelang:new_russian::new_russian:

Viel Glück Sloggianer

martinidrink
Bild des Benutzers martinidrink
Offline
Zuletzt online: 11.11.2015
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 294
Das Rätsel ist schonlängst gelöst worden ...

der Kursverlauf bei Swisslog deutet eher auf Kursmanipulationen hin, alleine schon Warrants auf einen Penny-Stock emittieren ist alles andere als seriös zu bewerten. Heute weiss man viel mehr darüber wie sich diese höchstmanipulierten Instrumenten auf Aktien manipulieren lassen.....

:idea:

 

 

Wer sich seiner Vergangenheit nicht erinnert, ist dazu verurteilt, sie zu wiederholen.

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
GOLDWING hat am 12.02.2012 -

GOLDWING hat am 12.02.2012 - 15:02 folgendes geschrieben:

Weiss der Teufel woran es liegt dass der Aktienkurs nicht vom Fleck kommt.:wall:

Das höchste der Gefühle waren mal Fr.2.30 und seitdem geht s stetig abwärts.

Ich bin zwar nicht der Teufel, aber ich denke, es liegt an den tiefen Margen, ohne Gewinne steigt der Kurs nicht, auch wenn die Firma sonst gut läuft.

Übrigens war Swisslog vor etwa zehn Jahren bei ca. 120.-

Gruss
fritz

Brunngass
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Zuletzt online: 19.04.2016
Mitglied seit: 13.04.2007
Kommentare: 1'305
SLOG ohne Fritz geht nicht

Vor einem Jahr gabs steuerfreie 3 Rappen

Vor 2 Jahren 2 Rappen.

Und  das für eine Aktie die ich auch schon für 32 Rappen kaufte.

Dieses Jahr kaufte ich 13000 für 69 Rappen.

Nun,Fritz weis, SLOG verdient kein Geld.

Woher kommt dann die Dividende?

 

Der Brunschi macht seiner Sekretärin es Bitzeli Gulli Gulli um dann mit ihren Strümpfen abzuhauen.

 

Mit Hilfe der Strumpfmaske macht er einen Banküberfall und Dann Strumpf sei Dank,gibts wieder Dividende.

 

Nicht wahr, lieber Fritz.

Engelchen
Bild des Benutzers Engelchen
Offline
Zuletzt online: 24.01.2013
Mitglied seit: 17.12.2008
Kommentare: 406
Brunngass hat am 12.02.2012 -

Brunngass hat am 12.02.2012 - 21:23 folgendes geschrieben:

Vor einem Jahr gabs steuerfreie 3 Rappen

Vor 2 Jahren 2 Rappen.

Und  das für eine Aktie die ich auch schon für 32 Rappen kaufte.

Dieses Jahr kaufte ich 13000 für 69 Rappen.

Nun,Fritz weis, SLOG verdient kein Geld.

Woher kommt dann die Dividende?

 

Der Brunschi macht seiner Sekretärin es Bitzeli Gulli Gulli um dann mit ihren Strümpfen abzuhauen.

 

Mit Hilfe der Strumpfmaske macht er einen Banküberfall und Dann Strumpf sei Dank,gibts wieder Dividende.

 

Nicht wahr, lieber Fritz.

ich habe mich am Freitag von meinen Sloggs verabschiedet, es wird andauern bis sich da

was gen Norden bewegt :excuse::bored::bored::bored:

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 07.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'614
Swisslog 2011: Umsatz sinkt

Swisslog 2011: Umsatz sinkt um 6,5%, Reingewinn um überproportionale 14%

13.03.2012 08:00
 


Buchs (awp) - Die Swisslog-Gruppe hat im Geschäftsjahr 2011 einen um 6,5% tieferen Umsatz von 574,8 Mio CHF erwirtschaftet. Der Betriebsgewinn auf Stufe EBIT sank um 4,5% auf 19,2 Mio, die entsprechende Marge blieb stabil bei 3,3%, wie der Logistikdienstleister am Dienstag mitteilte. Der Reingewinn schliesslich wird mit 11,7 Mio CHF ausgewiesen, was einem Rückgang von 14% entspricht.

Mit den vorgelegten Zahlen liegt Swisslog leicht über den Erwartungen. Die Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Umsatz von 571,5 Mio, einem EBIT von 18,8 Mio und einem Reingewinn von 11,4 Mio CHF gerechnet.


Der Auftragseingang stieg um 14% auf 697,1 Mio CHF. Zum Jahresende verfügte die Gruppe über einen Auftragsbestand von 519,6 Mio CHF, was im Vergleich zum Vorjahreswert einem Plus von rund 30% entspreche. Der hohe Auftragseingang 2011 sei unter anderem auf einen Grossauftrag mit aussergewöhnlichem Volumen zurückzuführen. Mit solchen Aufträgen sei nicht jedes Jahr zu rechnen, heisst es.


Der Verwaltungsrat schlägt den Aktionären die Ausschüttung einer Dividende von 0,04 CHF vor. Im vergangenen Jahr wurden 0,03 CHF pro Titel ausbezahlt.


Für das laufende Jahr 2012 erwartet Swisslog beim Auftragseingang eine Reduktion gegenüber dem Vorjahr, beim Umsatz jedoch eine Steigerung um 10 bis 15% sowie einen verbesserten operativen Gewinn auf der Stufe EBIT von 23 bis 26 Mio CHF. Die Prognosen basieren auf den Wechselkursen per Ende 2011 und klammern die erwarteten Einmalkosten aus dem Programm "Score" aus.


Swisslog sei gut positioniert und organisiert, um Geschäftschancen zu nutzen, gerade in Asien oder im Spitalmarkt, sagt CEO Remo Brunschwiler in der Mitteilung.


cp/ra


(Quelle: AWP)


 


Swisslog  rentieren aktuell 4,7%! Clapping

Besser reich und gesund als arm und krank!

dragstar1100.
Bild des Benutzers dragstar1100.
Offline
Zuletzt online: 05.09.2015
Mitglied seit: 05.06.2007
Kommentare: 303
Trotz eines kräftigen

Trotz eines kräftigen Wachstums in Asien und Nordamerika hat der Rohrpost- und Förderanlagenhersteller Swisslog 2011 das Vorjahresergebnis nicht halten können. Nun will das Aargauer Unternehmen bis zu 50 Stellen abbauen. Dank einer Reihe von Grossaufträgen soll es im laufenden Jahr wieder bergauf gehen.

 


Grossaufträge

Als Grund für den Umsatzrückgang nannte Brunschwiler neben der Franken-Stärke den tiefen Auftragsbestand zu Jahresbeginn und zögerliche Auftragseingänge in den ersten Monaten von 2011. Später im Jahr konnte Swisslog dann eine Reihe von Grossaufträgen an Land ziehen. Der grösste ist mit 85 Mio. Euro (100 Mio. Fr.) ein Auftrag der deutschen Wohnaccessoires- und Möbelkette Gries Deco, für die die Aargauer ein Verteilzentrum mit einem Hochregallager und Förderanlagen ausrüsten.


Dies drückte den Auftragseingang um 14 Prozent und den Auftragsbestand gar um knapp 30 Prozent nach oben. "Beim Auftragseingang ist uns eine klare Trendwende gelungen nach den stagnierenden Jahren 2008 bis 2010", sagte Brunschwiler. Beim Umsatz werde die Trendwende heuer geschafft, weil der Umsatz erst mit einem Jahr Verzögerung auf die Aufträge reagiere.


(sda)

 

dragstar1100.
Bild des Benutzers dragstar1100.
Offline
Zuletzt online: 05.09.2015
Mitglied seit: 05.06.2007
Kommentare: 303
Trotz eines kräftigen

Trotz eines kräftigen Wachstums in Asien und Nordamerika hat der Rohrpost- und Förderanlagenhersteller Swisslog 2011 das Vorjahresergebnis nicht halten können. Nun will das Aargauer Unternehmen bis zu 50 Stellen abbauen. Dank einer Reihe von Grossaufträgen soll es im laufenden Jahr wieder bergauf gehen.

 


Grossaufträge

Als Grund für den Umsatzrückgang nannte Brunschwiler neben der Franken-Stärke den tiefen Auftragsbestand zu Jahresbeginn und zögerliche Auftragseingänge in den ersten Monaten von 2011. Später im Jahr konnte Swisslog dann eine Reihe von Grossaufträgen an Land ziehen. Der grösste ist mit 85 Mio. Euro (100 Mio. Fr.) ein Auftrag der deutschen Wohnaccessoires- und Möbelkette Gries Deco, für die die Aargauer ein Verteilzentrum mit einem Hochregallager und Förderanlagen ausrüsten.


Dies drückte den Auftragseingang um 14 Prozent und den Auftragsbestand gar um knapp 30 Prozent nach oben. "Beim Auftragseingang ist uns eine klare Trendwende gelungen nach den stagnierenden Jahren 2008 bis 2010", sagte Brunschwiler. Beim Umsatz werde die Trendwende heuer geschafft, weil der Umsatz erst mit einem Jahr Verzögerung auf die Aufträge reagiere.


(sda)

 

dangermouse
Bild des Benutzers dangermouse
Offline
Zuletzt online: 03.12.2019
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 995
... und Stellenabbau

 

Swisslog: Weniger Gewinn trotz mehr ArbeitDie Buchser Logistiksystem-Firma Swisslog konnte 2011 zwar in Asien und Nordamerika wachsen. Wegen der Wechselkurse sind die Jahreszahlen aber nicht sonderlich gut. Die Firma kündigt einen Stellenabbau in Europa an. 

Swisslog mit Sitz in Buchs (bei Aarau) hat weniger Gewinn und weniger Umsatz gemacht. Trotzdem schaut das Unternehmen vorsichtig optimistisch in die nahe Zukunft. (Keystone)

Swisslog ist spezialisiert auf Logistikautomation für Spitäler und auf automatisierte Verteilzentren und Lagerhäuser. 2011 fiel der Gewinn des Aargauer Unternehmens um 14 Prozent auf 11,7 Millionen Franken. Der Umsatz schrumpfte um 6,5 Prozent auf 574,8 Millionen Franken, wie die Firma heute mitteilt.

Trotz weniger Gewinn zuversichtlich
Wichtig sei der Auftragseingang. Dieser nahm 2011 um gut 14 Prozent auf 697 Millionen Franken zu. Dazu trug ein Grossauftrag entscheidend bei, heisst es bei Swisslog.

Für 2012 erwartet Swisslog zwar einen tieferen Auftragseingang. Beim Umsatz stellt das Unternehmen jedoch eine Zunahme um 10 bis 15 Prozent und beim Betriebsgewinn eine Verbesserung auf 23 bis 26 Millionen Franken in Aussicht.

Sparkurs und Stellenabbau
Trotzdem heisst die Devise nun sparen. Bis zum Herbst sollen 40 bis 50 Stellen abgebaut werden, hauptsächlich in Europa, sagte Unternehmenschef Remo Brunschwiler. In welchen Ländern Stellen gestrichen werden, sagte Brunschwiler nicht: «Wir haben noch Diskussionen mit den Sozialpartnern».

Die Schweiz sei allerdings kaum betroffen von den Abbauplänen: «Buchs-Aarau bleibt auch in Zukunft ein ganz wichtiger Standort für die Firma» betonte CEO Remo Brunschwiler gegenüber Schweizer Radio DRS.

Der Personalbestand von 330 Mitarbeitern hierzulande bleibe konstant. Insgesamt zählte der Konzern Ende Dezember 2048 Vollzeitstellen. (meb, bras, sda)

 

 

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 07.12.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'614
 

 




Swisslog:  UBS hebt das Kursziel von 0.95 auf 1.10 Fr.

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Versace
Bild des Benutzers Versace
Offline
Zuletzt online: 24.06.2012
Mitglied seit: 14.03.2012
Kommentare: 185
Die Firma macht keinen

Die Firma macht keinen Aktionär glücklich oder gar reich! Nicht in der Vergangenheit, nicht in der Zukunft! Totes Kapital bringt nichts, also verkaufen und zwar möglichst bald.

Entspann Dich in der Natur: http://www.youtube.com/embed/MOKseXu8FOs

Eptinger
Bild des Benutzers Eptinger
Offline
Zuletzt online: 25.04.2019
Mitglied seit: 08.12.2006
Kommentare: 1'722
Es darf auch höher sein, mein

Es darf auch höher sein, mein Mittelkurs ist bei 1.10 noch nicht erreicht. Damit bin ich nicht allein, ist mir klar.

Gruss vom Eptinger

martinidrink
Bild des Benutzers martinidrink
Offline
Zuletzt online: 11.11.2015
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 294
UBS hebt Kursziel ...

ich kanns einfach nicht lassen...........    Die haben nicht einmal ihre eigene Bude im Griff gehabt und wollen Kursziele anheben.    :fool:   Klar ist, dass Swisslog auf gutem wege ist .... Good

Wer sich seiner Vergangenheit nicht erinnert, ist dazu verurteilt, sie zu wiederholen.

dangermouse
Bild des Benutzers dangermouse
Offline
Zuletzt online: 03.12.2019
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 995
habe gestern meine Slog

habe gestern meine Slog verkauft. Sell on good news.. noch glaube ich nicht an den Anstieg.

 

dangermouse
Bild des Benutzers dangermouse
Offline
Zuletzt online: 03.12.2019
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 995
Gestern hohes Volumen und

Gestern hohes Volumen und sinkende Kurse.. aber keine News! Teilweise grosse Blöcke (250T, 350T und mehrere 100 T)...

 

Casino
Bild des Benutzers Casino
Offline
Zuletzt online: 25.05.2016
Mitglied seit: 25.03.2010
Kommentare: 587
@martinidrinkes sind ja auch

@martinidrink


es sind ja auch nicht die analysten die dann für eine bank verantwortlich sind, dass die gut läuft oder nicht...


wenn slog auf gutem weg wäre, dann wäre die aktie nicht nur jämmerliche fr. 0.83 wert...

martinidrink
Bild des Benutzers martinidrink
Offline
Zuletzt online: 11.11.2015
Mitglied seit: 20.12.2011
Kommentare: 294
Vorab dieses noch:

0.86, doch etwas besser!:good:

Für mich persönlich gehören solche Banken wie wir sie heute haben abgeschaft. Sie nützen gar nichts mehr! Langsam merken es auch die Professoren an den Unis was mit den Banken los ist, mit Wirtschaften hat das alles überhaupt nichts mehr zu tun nur reines pseudo Wirtschaften was sie uns da vorgauckeln.... Swisslog hingegen Wirtschaftet!     Good

 

 

Wer sich seiner Vergangenheit nicht erinnert, ist dazu verurteilt, sie zu wiederholen.

ponti2
Bild des Benutzers ponti2
Offline
Zuletzt online: 26.02.2015
Mitglied seit: 29.12.2011
Kommentare: 751
@martinidrink

@martinidrink

Swisslog finde ich irgendwie ziemlich undurchsichtig. Wo liegen hier die Probleme? Zeitweise hört man gute News, aber es bewegt sich nichts. Zu den Banken, ich glaube, es wissen heute alle, dass Banken nur für sich arbeiten. Ein Haufen Verbrecher und Halsabschneider. Die Zeiten sind vorbei, in denen man zu Bänkern in Ehrfurcht hochschaute. Auch interessant ist, warum der Staat bei privaten Banken Geld ausleiht und nicht selber Banken betreibt. Mit unseren Steuergeldern werden dann Zins und Zinseszinsen bezahlt. Habe hier einen interessanten Link:

http://video.google.com/videoplay?docid=6433985877267580603

PS: gehört jetzt nicht unbedingt in den Swisslog Blog, wer nicht will, braucht ihn nicht zu öffnen.

heaven
Bild des Benutzers heaven
Offline
Zuletzt online: 19.09.2012
Mitglied seit: 27.02.2007
Kommentare: 32
 

 

Hallo

Das könnte für Swisslog durchaus ein grösserer Auftrag werden, oder?

Asda agrees contract with Swisslog

Published: April 10, 2012

Swisslog, a global provider of integrated logistics solutions, has agreed a contract with supermarket chain Asda, to deliver an automated goods-to-man materials handling solution called AutoStore.

AutoStore, an intelligent storage and retrieval system for small case lines, will be used to handle a range of Asda products in a more space efficient and productive way than its current operation, whilst providing flexibility for future expansion.

Asda is the second largest supermarket chain in the UK, holding around 17.9% market share and, as part of American retail giant Wal-Mart, belongs to the world’s largest retail group. With over 550 stores across the UK, selling more than 35,000 products including groceries, clothing, household goods and electronics, Asda is a leading proponent of warehousing innovation.

Ant Everett, head of network development for Asda Distribution, commented: "We have been looking at a number of ways to improve the use of space within our existing distribution centres. Asda is very excited about the emergence of this innovative technology that will transform the way in which we handle small-case products.

"The IDC is already one of the busiest depots in our distribution network. The ability to reengineer our facility and build a space-efficient and ergonomic materials handling application that can integrate with our existing operation and systems was therefore a key selection factor. The Swisslog design team has shown great aptitude in understanding the needs of our business, and has demonstrated a willingness to customise the application to meet our unique requirements."

Installation will begin shortly on site working around the existing operation. This assembly will be Swisslog’s largest AutoStore installation to date, and will be delivered in two phases. The design incorporates over 70,000 storage bins and 160 robots, linking eight ergonomic decant stations with a dozen goods-to-man picking ports. From the outset, the system will enable Asda to manage several thousand different stock keeping units, whilst allowing further phased investments to accommodate more bins in line with the site's developing requirements.

Andrew Manship, managing director and senior vice president of Swisslog’s Europe Central region, believes the deal is a coup for the UK business, which is rapidly expanding thanks to its latest technology developments. Said Andrew: "Naturally we are delighted to be working with one of the most prestigious and respected retailers in the World. AutoStore is a proven concept that will bring real efficiency savings to the Lutterworth site that will have a positive impact right across the group. Innovation and efficiency are at the heart of the service we provide and we are extremely focused on providing excellent advice and support for this valued customer."

First developed in Scandinavia, AutoStore offers a range of benefits, including the efficient warehousing and order processing of small cases and single items in a very compact area. The system provides the highest possible rate of space optimisation teamed with extremely dense storage, as robots on the top of the grid automatically store and retrieve goods with minimum space requirements. Compared to traditional automated solutions, AutoStore allows far greater capacity and storage density, with up to 60% more goods stored in the same space as a conventional warehouse.

Seiten