Syngenta

1'538 Kommentare / 0 neu
02.11.2008 12:34
#1
Bild des Benutzers pizol
Offline
Kommentare: 169
Syngenta

Am 20.November habe ich meine GF verkauft und dafür bei Fr. 163 Syngenta gekauft. Aktuell bei Fr.216.

Für mich ist Syngenta ganz klar der Favorit für die nächsten paar Jahren.

Gerne möchte ich von Euch wissen ,was Ihr zu Syngenta meint.

Valor: 
1103746 - Syngenta
Aufklappen
23.02.2017 07:45
Bild des Benutzers harley-rider
Offline
Kommentare: 259
ChemChina verlängert Angebotsfrist für Syngenta erneut

Quelle

Jetzt wäre dann wohl doch eine Dividende für 2016 fällig ...

17.02.2017 08:26
Bild des Benutzers harley-rider
Offline
Kommentare: 259
Syngenta-Chef Erik Fyrwald wurde 2016 mit 8,5 Mio USD entschädig

Quelle

Ob dies wohl der Grund ist dass für 2016 keine Dividende mehr bezahlt wird ???

14.02.2017 07:15
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Kommentare: 173

100% agree!

 

1 Vorteil hat die Verzögerung wenigstens: Der Dollarkurs hat sich während dieser Zeit stark erholt, sodass das Angebot sich insgesamt verbessert hat.

14.02.2017 06:58
Bild des Benutzers Chris0312
Offline
Kommentare: 419

http://boerse.raiffeisen.ch/raiffeisen2/news/news.jsp?id=201:20170214_96...

 

Nochmals: Frechheit vom Management, dass für diesen nun über 1-jährigen Zirkus mit den Verzögerungen nicht mal eine ordentliche Dividende ausbezahlt wird.....

10.02.2017 15:03
Bild des Benutzers DirtyCashHarry
Offline
Kommentare: 119

Nice Move Domtom! Was da bei Actelion für Arbitrage-Geschäfte im Hintergrund laufen ist mir ein Rätsel, aber schön zu sehen, dass wir jetzt fast wieder in den 270ern sind.

10.02.2017 13:22
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1793

Der Entschluss war "geld" richtig.

09.02.2017 08:28
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14932

Syngenta rechnet mit ChemChina-Milliarden-Deal im zweiten Quartal
08.02.2017 18:07

(Zusammenfassung mit Schlusskurs)

Basel (awp) - Genau vor einem Jahr präsentierte der Agrarchemiekonzern Syngenta in der damals tobenden Übernahmeschlacht für sich eine chinesische Lösung. Die Basler fanden im Staatskonzern ChemChina ihren Partner, gaben dafür aber ihre Unabhängigkeit auf. Bevor der Kauf vollzogen wird, vermeldete Syngenta wie schon im Vorjahr einen Rückgang von Umsatz und Gewinn.

Dass der Deal heute immer noch nicht unter Dach und Fach sein würde, hätte seinerzeit wohl keiner der Beteiligten gedacht. Aus heutiger Sicht wird der Abschluss der 43-Milliarden-Dollar-Übernahme nun im zweiten Quartal 2017 erwartet.

Und Syngenta-Chef Erik Fyrwald ist optimistisch, dass der Deal nun wirklich bald in trockenen Tüchern ist. "Ich bin sehr zuversichtlich, dass die Transaktion von allen Aufsichtsbehörden die Freigabe erhalten wird", sagte er am Mittwoch im Gespräch mit AWP.

GUTE FORTSCHRITTE

Man mache gute Fortschritte und sei auf Kurs, bis zum 12. April die Antwort der EU-Kommission zu erhalten. Bis zum genannten Termin wurde die Frist für die vertiefte Überprüfung durch die europäischen Behörden verlängert.

Die Replik der Federal Trade Commission (FTC) erwartet Fyrwald noch vor der Antwort der EU-Kommission, obschon die Eingabe an die US-Behörde erst vor rund drei Wochen erfolgt ist. "Wir hatten sehr fruchtbare Diskussionen mit der FTC im Vorfeld", begründete der Syngenta-Chef.

Bis dato liegen die Genehmigungen von 13 Aufsichtsbehörden vor, teilte Syngenta mit. Neben der EU und den USA stehen noch die Genehmigungen aus Brasilien, Kanada, Indien, Mexiko und - nota bene - aus China aus.

ADAMA WIRD KAUM VERKAUFT

Wenig überraschend enthielt die Eingabe an die FTC Vorschläge für Abhilfemassnahmen. Im Detail wollte Fyrwald nicht auf diese Vorschläge eingehen. So viel verriet er aber: Die "Remedies" betreffen allesamt generische Pflanzenschutzprodukte - also den Bereich, in dem die Tochter Adama des Fusionspartners daheim ist. "Die ganze Adama muss aber nicht verkauft werden", versicherte er.

Ursprünglich hatten Syngenta und ChemChina den Deal bis Ende 2016 unter Dach und Fach bringen wollen. "Das ist auch für uns frustrierend", meinte Fyrwald. Dass sich die Sache aber länger hinziehen dürfte, sei ihm aber spätestens am 14. September 2016 klargeworden.

An dem Tag nämlich wurde mit der Übernahme des US-Biotechnologiekonzerns Monsanto durch Bayer ein weiterer Megadeal angekündigt. Und bereits zwei Monate von Syngenta und ChemChina hatten Dow und Dupont ihr Zusammengehen bekannt gegeben; die Amerikaner schaffen damit die künftige Nummer eins im Agrochemiebusiness.

Fyrwald bringt daher Verständnis dafür auf, dass sich der Prozess so lange hinzieht. Bei drei grossen Deals in der Branche gleichzeitig sei es sehr nachvollziehbar, dass die Behörden genauer hinschauen, sagte er zu AWP.

ZAHLEN EHER NEBENSACHE

Vor einem Jahr waren die Zahlen von Syngenta angesichts des Deals mit ChemChina in den Hintergrund getreten. So ist es nun auch für das Geschäftsjahr 2016. Umsatz, operatives Ergebnis und Reingewinn fielen dabei vor allem wegen des schwierigen Marktumfeldes und der gestiegenen Berichtswährung US-Dollar (deutlich) tiefer aus, die EBITDA-Marge legte allerdings zu.

Angetan hat es Konzernchef Fyrwald neben dem von 0,8 auf 1,4 Mrd USD gesteigerten Cashflow namentlich das vierte Quartal 2016, in welchem der Konzern ausser in Nordamerika in allen Region zulegen konnte.

Diese positive Anzeichen und das rasche Wachstum der acht in den vergangenen fünf Jahren neu eingeführten Produkte mit einem Umsatzpotential von 2,9 Mrd USD sieht Fyrwald denn auch als Basis für die künftige Entwicklung.

Pro Syngenta-Aktie bietet ChemChina 465 USD. Hinzu kommt eine Spezialdividende von 5 CHF. Eine ordentliche Dividende - für 2015 hatte es noch 11 CHF gegeben - ist dagegen für 2016 nicht mehr vorgesehen. Die Generalversammlung findet erst im Juni statt - statt wie gewohnt im Frühling.

Die Börse reagierte am Mittwoch erst verschnupft über das Ausbleiben einer Dividende. Im Handelsverlauf setzte sich dann aber die Erkenntnis durch, dass der Deal mit ChemChina auf der Zielgeraden ist und die Wahrscheinlichkeit für ein Zustandekommen weiter gestiegen ist.

Beim Schlusskurs von 430,00 CHF (+1,1%) ergibt sich aber immer noch ein Rückstand von rund 8% zur Offerte.

ra/yr

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

08.02.2017 17:30
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1793

Sind halt geschäftstüchtig, die neuen Herren!

Bin heute raus und alles in ATLN reinvestiert, wo ich schon drin bin. Schluss Zweigleisigkeit!

08.02.2017 17:04
Bild des Benutzers Chris0312
Offline
Kommentare: 419

Wieso müssen / wollen die keine ordentliche Dividende mehr bezahlen?

Verzögerungen bis zum Abwinken und dann nicht mal ein Trostpflaster für die Aktionäre - schwach vom Management!

02.02.2017 16:47
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14932

Syngenta: Übernahme durch ChemChina soll laut Reuters von EU bewilligt sein
02.02.2017 16:39

Zürich (awp) - Die Übernahme des Agrochemiekonzerns Syngenta durch ChemChina rückt offenbar näher. Die EU-Kommission soll den Deal unter gewissen Auflagen bewilligt haben, heisst es in einem Artikel von Reuters. Die Nachrichtenagentur bezieht sich dabei auf zwei Insider.

Demnach habe ChemChina angeboten, sich in mehr als einem Dutzend europäischer Länder von einigen Produkten zu trennen, darunter auch einigen von Syngenta. Der Verkauf ganzer Fabriken oder Geschäftszweige durch ChemChina ist gemäss Reuters nicht vorgesehen.

Bei Syngenta hiess es am Donnerstagnachmittag auf Anfrage von AWP, dass man von einem Entscheid der EU-Kommission bezüglich des Deals mit ChemChina keine Kenntnis habe.

Die Syngenta-Aktie ist nach der Publikation der Reuters-Meldung um gut 1% nach oben gesprungen und ist dabei vom Minus ins Plus gewechselt. Mittlerweile ist der Kurs wieder etwas zurückgekommen: Derzeit notieren Syngenta 0,42% höher bei 426,30 CHF.

ChemChina hatte im vergangenen März das offizielle Kaufangebot für Syngenta vorgelegt und bietet 465 Dollar in bar je Syngenta-Namenaktie zuzüglich einer Sonderdividende von 5 CHF pro Anteilschein.

cf/tp

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

02.02.2017 16:13
Bild des Benutzers timi6666
Offline
Kommentare: 279
Syngenta

Syngenta kurz vor dem grossen Deal ?????????????

Bald sind sich fast alle einig.

 

 

02.02.2017 10:57
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1793

Der "Abschlags-Spread" zwischen SYNN und ATLN passt sich (logischerweise) an. Letztere sind wohl verschnupft Cray 2

02.02.2017 05:07
Bild des Benutzers timi6666
Offline
Kommentare: 279
Syngenta

Ich glaube, wir stehen  kurz vor der endgültigen Übernahme.

Auch der Trump hat da nichts mehr einzuwenden

Ich bin auch der Meinung, SYNN nachkaufen und ATLN verkaufen.

Im Februar kann sich alles entscheiden.

 

 

 

 

01.02.2017 23:34
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1793

Um es gleich vorweg zu nehmen: Diese Konstellation wird so schnell nicht wiederkehren: Gleich zwei SMI-Titel werden in Kürze von unseren Bildschirmen verschwinden: ATLN und SYNN

Eigentlich ist alles klar, bei beiden: Die Käufer wollen, die Bräute auch, also wo ist das Problem?

Da wäre zum Einen der Abschlag zum Übernahmepreis. Der ist bei ATLN geringer als bei SANN, was einleuchtet, wenn man bedenkt, dass J&J auf der "richtigen Seite" steht (US-Firma), da hat man Vertrauen! Trotz ein paar gestorbener Patienten, aber das war  ja nur in Frankreich, who cares! - Es sind auch nur Vorsichtsmassnahmen ...

Zum Anderen haben wir SYNN, die von einer China-Mafia-Bude übernommen werden will (sieht es DT so?). Egal, der Abschlag ist grösser.

Wie soll man sich jetzt positionieren? Also nach ein wenig Zockerei mit beiden habe ich jetzt Stellung bezogen: raus aus ATLN und rein in SYNN. Warum? Schaut euch das Kabinett von DT an: Banker und Milliardäre geben den Ton an, er ist auch geldgeil, neben seiner Notgeilheit, beste Voraussetzung also, dass das klappt!

Vielleicht symptomatisch wie sich beide Titel heute entwickelt haben.

 

 

20.01.2017 11:44
Bild des Benutzers Ben
Ben
Offline
Kommentare: 543
http://www.awp.ch/index.php/de/home.html

Freitag, 20. Januar 2017 11:10:58 Syngenta und ChemChina beantragen Zulassung für Übernahme bei US-Kartellwächtern(Wiederholt mit Codierung Syngenta)

Basel/Peking (awp) - ChemChina macht einen weiteren Schritt in Richtung der Übernahme von Syngenta. Der chinesische Staatskonzern hat diesen Freitag bei der US-Wettbewerbsbehörde den Zulassungsantrag für die Übernahme des Basler Agrochemiemultis gestellt.

17.01.2017 09:39
Bild des Benutzers Ben
Ben
Offline
Kommentare: 543
https://www.cash.ch/guru/auf-der-suche-nach-dem-durchblick-10328

Syngenta - CEO in Davos: "Wir sind zuversichtlich, dass der Deal in Kürze durchgewinkt wird!"

12.01.2017 11:44
Bild des Benutzers Chris0312
Offline
Kommentare: 419

So schnell wird es leider nicht gehen, aber ist schon ok...Sollen sich ruhig noch ein bisschen Zeit lassen, somit muss dann hoffentlich noch eine weitere reguläre Dividende abgedrückt werden. 

11.01.2017 15:55
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Kommentare: 2435

Die Aktie steigt heute auf über 420 Franken. Steht vielleicht die Uebernahme nun unmittelbar bevor? Vielleicht anlässlich des Staatsbesuches des chinesischen Präsidenten ab Sonntag in der Schweiz?

10.01.2017 08:56
Bild des Benutzers Ben
Ben
Offline
Kommentare: 543

https://www.cash.ch/node/1030786

Der Saatguthersteller Syngenta und der chinesische Staatskonzern ChemChina haben der EU-Wettbewerbsbehörde Zugeständnisse angeboten, um Bedenken der Kartellwächter gegen ihre geplante Fusion zu zerstreuen. Das geht aus einer Mitteilung auf der Internetseite der EU-Kommission vom 9. Januar hervor. Details wurden dort nicht genannt.

04.01.2017 08:12
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14932

Syngenta-Übernahme noch länger auf dem Prüfstand

Die geplante Übernahme des Saatgutherstellers Syngenta durch den chinesischen Staatskonzern ChemChina stösst auf Widerstand der EU-Wettbewerbsbehörde.

Die Unternehmen beantragten eine Verlängerung der Prüffrist um zehn Arbeitstage bis zum 12. April, wie Syngenta am Dienstag erklärte. ChemChina und Syngenta wollten ausreichend Zeit haben, mögliche Zugeständnisse an die Wettbewerbshüter zu diskutieren, begründete der Schweizer Konzern den Schritt. ChemChina und Syngenta stünden weiterhin voll hinter der 43 Milliarden Dollar schweren Fusion und seien zuversichtlich, dass diese abgeschlossen werden könne.

Die EU-Kommission bestätigte die verlängerte Prüffrist. Sie hatte im Oktober eine vertiefte Untersuchung des geplanten Zusammenschlusses angestossen, weil die Firmen die Bedenken der Wettbewerbshüter noch nicht ausgeräumt hatten.

(Reuters)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

30.12.2016 17:06
Bild des Benutzers Amphibolix
Offline
Kommentare: 173

Auffallende Bewegung gegen Handelsschluss heute. Nur leider in die falsche Richtung.

20.12.2016 08:28
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14932

ChemChina verlängert Offerte für Syngenta zum fünften Mal

Der chinesische Staatskonzern ChemChina hat sein 43 Milliarden Dollar schweres Übernahmeangebot für den Schweizer Agrarchemiekonzern Syngenta erneut verlängert.

Nun gelte für die Offerte eine Frist bis zum 2. März 2017, teilte ChemChina am Dienstag mit. Grund seien noch ausstehende behördliche Genehmigungen, die ChemChina im ersten Quartal 2017 erhalten wolle.

Es ist das fünfte Mal, dass der chinesische Konzern die Offerte an Syngenta verlängert. Zuletzt hatte ChemChina eine Frist bis 5. Januar ins Auge gefasst.

(Reuters)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

08.12.2016 16:53
Bild des Benutzers Ben
Ben
Offline
Kommentare: 543

Donnerstag, 8. Dezember 2016 08:33:25 Syngenta-Übernahme erhält grünes Licht von australischer RegulationsbehördeSydney (awp) - Der Übernahme des Basler Agrarchemiekonzerns Syngenta durch den chinesischen Staatskonzern ChemChina steht laut der Australischen Aufsichtsbehörde (ACCC) nichts im Wege. Die australische Wettbewerbs- und Verbraucherkommission werde sich nicht gegen die geplante Übernahme wehren, schreibt sie in einer Mitteilung in der Nacht auf Donnerstag.

ChemChina ist zwar in Australien bereits mit ihrer Tochter Adama präsent, einem Hersteller von Agrochemie-Generika. Die ACCC habe aber festgestellt, dass ChemChina weiterhin dem Wettbewerb ausgesetzt wäre, da die Versorgung mit Pflanzenschutzmitteln durch weitere Zulieferer wie Bayer, BASF und Monsanto sichergestellt sei.

Zudem habe die ACCC auch die Ergänzung der beiden Unternehmen berücksichtigt, wobei Syngenta sich auf Forschung und Entwicklung konzentriere und Adama den Fokus auf generische Chemikalien setze. Adama und Syngenta hätten zwar eine Reihe von Produkten mit derselben Endverwendungen, seien aber im Hinblick auf die produzierten Güter in eines breiten Marktumfeld eingebunden. Daher haben die Endverbraucher genügend alternative Produkte zur Auswahl, heisst es weiter.

sta/ra

05.12.2016 22:55
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Kommentare: 2435

Oui, dejà oublié, mais ca n'est pas importante. Es chunnt ä chli früener oder spöter scho guet!

05.12.2016 22:31
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1793

Obamas Amtszeit endet am 20. Januar 2017.

Schon vergessen?

Syngenta-Chemchina: la Comission européenne repousse sa décision au 29 mars

--------------------------------------------------------------------------------

Buxelles (awp/ats/reu) - La Commission européenne a repoussé de 10 jours ouvrables au 29 mars la décision qu'elle doit rendre sur le projet d'acquisition de la société phytopharmaceutique et de semences bâloise Syngenta par le groupe chimique public chinois ChemChina. L'achat se monte à 42,3 milliards de francs.

L'exécutif européen, qui a ouvert fin octobre une enquête approfondie sur cette opération, n'a pas donné de raison à ce report.

ats/jh

 

05.12.2016 17:04
Bild des Benutzers Krokodil
Offline
Kommentare: 2435

Die Aktie kratzt nun  die 400er Marke. (399.60) Ich denke die Uebernahme kommt noch in der Amtszeit von Obama.

05.12.2016 06:01
Bild des Benutzers timi6666
Offline
Kommentare: 279
Syngenta

Trump wettert gegen China

Der künftige US-Präsident Donald Trump hat auf Twitter zu einer Schumpf tirade gegen China ausgeholt und damit womöglich weiteren Unmut aus Peking auf sich gezogen. Ob es  auch negativ auf die Übernahme mit Syngenta hat, wird sich zeigen. Besser ist es auf jedenfall nicht geworden.Werde einen Teil davon verkaufen , da es mir zu heiss ist.

 

01.12.2016 17:38
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1793

Dann habe ich also heute deine Teilchen zugekauft. Danke ;-))

01.12.2016 17:26
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
ich bring meine 21% mal nach Hause

die Gerüchtebörse kann auch mal wieder von Verhinderung durch die Amis berichten.

25.11.2016 13:23
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Kommentare: 1793

Wie dem auch sei: Synn "schleicht" sich nach oben!

...auch heute.

 

Seiten