Tornos

544 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 19.02.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'472
Tornos

Hier noch ein Artikel von heute zur allgemeinen Konjunktur:

"Finanzexperten erwarten Ende des Abschwungs

ifo: Weltwirtschaftsklima hellt sich erstmals seit 2007 auf

Der Interbanken-Markt erholt sich

Japans Industrieproduktion steigt - erstmals seit sechs Monaten

Deutsche Grossunternehmen sehen Ende der Krise 19.05.2009 11:17

Die Stimmung deutscher Finanzexperten hat sich im Mai erneut überraschend deutlich aufgehellt. Die ZEW-Konjunkturerwartungen seien um 18,1 Punkte auf plus 31,1 Punkte gestiegen, teilte das Zentrum für Europäische Wirtschaftsforschung (ZEW) am Dienstag in Mannheim mit.

Von dpa-AFX befragte Ökonomen hatten nur mit einer Aufhellung auf plus 20,6 Punkte gerechnet. Mit diesem Wert liegen sie über ihrem historischen Mittelwert von 26,2 Punkten. Im April war der Indikator mit 13,0 Punkten erstmals seit Juli 2007 wieder in den positiven Bereich gedreht.

«Was die reine Konjunkturentwicklung angeht, mehren sich zwar die Anzeichen, dass das Schlimmste nun überstanden ist», sagte ZEW-Präsident Wolfgang Franz. «Bei der Entwicklung am Arbeitsmarkt steht uns aber das Schlimmste wohl noch bevor.»

Vor allem die vorsichtigen Anzeichen einer Erholung der Realwirtschaft dürften die optimistischere Stimmung unterstützt haben, schreibt das ZEW. So sei der freie Fall der Industrieproduktion gestoppt worden und die Exporte und Auftragseingänge hätten wieder zugelegt. Die Bewertung der aktuellen Lage hat sich im Mai hingegen erneut leicht verschlechtert. Der entsprechende Indikator sinkt um 1,2 Punkte auf minus 92,8 Punkte.

(Quelle: AWP)"

Besser reich und gesund als arm und krank!

Rainbow
Bild des Benutzers Rainbow
Offline
Zuletzt online: 15.02.2013
Mitglied seit: 19.04.2009
Kommentare: 385
Tornos

@Kapitalist

Die Meldung von heute Morgen ist ja eigentlich durchwegs nur negativ. Wieso bist du bei dieser Firma längerfristig so zuversichtlich?

Ich bin Anfänger auf diesem Gebiet und wenn ich diese Meldung von heute Morgen lese, dann würde ich im ersten Moment denken "Finger weg von dieser Aktie". Was stimmt dich positiv?

Danke im Voraus für deine Antwort Biggrin

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 19.02.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'472
Tornos

@Rainbow:

Also ich werte die fett markierten Aussagen aus dem Pressetext von heute Morgen als positiv, dass die vorgelegten Zahlen nicht positiv waren war zu erwarten.

Die Börse handelt die Zukunft und die wird vermutlich wieder gut sein, jedoch ist der Aktienkurs massiv unterbewertet. Nur schon die aktuellen Eigenmittel betragen noch rund 150 Millionen, bei 15 Millionen ausstehenden Aktien beträgt der Wert pro Aktie somit rund Fr. 10.-, ohne die Geschäftsaussichten der Zukunft zu berücksichtigen. Der aktuelle Aktienkurs beträgt aber lediglich 6.80, für 6.80 kauft man aktuell einen Wert der mindestens Fr. 10.- beträgt, wobei da die Geschäftsaussichten der Zukunft noch nicht berücksichtigt sind:

"Tornos/Q1: Verlust von 6,1 Mio CHF - keine konkrete Prognose

19.05.2009 07:22

Der Umsatz brach um 42,9% auf 31,8 (VJ 74,8) Mio CHF und der Auftragseingangs um 56,5% auf 23,2 (79,7) Mio CHF ein. Es resultierte ein Verlust auf Stufe EBIT von 7,4 Mio CHF, nachdem im Vorjahr noch ein Gewinn von 5,7 Mio CHF erzielt worden war, wie der Drehautomatenhersteller am Dienstag mitteilt. Der Reinverlust belief sich auf 6,1 Mio CHF, nach einem Gewinn von 3,2 Mio CHF.

Tornos hat damit die Prognosen der Bank Vontobel beim Umsatz leicht übertroffen, die Verluste sind allerdings grösser ausgefallen als erwartet. Die Bank hatte einen Umsatz von 30,0 Mio, einen negativen EBIT von -4,0 Mio sowie einen Reinverlust von 5,0 Mio CHF vorhergesagt.

Per Ende März wies Tornos eine Nettoverschuldung von 3,5 Mio CHF auf, nachdem Ende 2008 noch ein Nettobestand an flüssigen Mitteln von 5,3 Mio CHF vorhanden war. Die Eingenmittel von 148,0 Mio CHF decken 73,8% der Bilanzsumme, was für Tornos als "Beleg für die gesunde Finanzlage der Gruppe" gilt.

Im Ausblick auf das Gesamtjahr zeigt sich Tornos wie schon bei der Präsentation der Jahreszahlen im März unbestimmt. Die Anzahl der laufenden Projekte und Angebote sei in den letzten Wochen zwar wieder gestiegen, die meisten Kunden würden mit Bestellungen jedoch abwarten und die Investitionsentscheide zurückstellen.

Im Januar seien praktisch keine Neuaufträge eingegangen, etwas aktiver hätten sich die Kunden erst wieder im Februar gezeigt. Derzeit lägen die Aufträge im Rahmen von 10 Mio CHF pro Monat, was als Eckwert allerdings lediglich eine Arbeitshypothese darstelle, da sich die Märkte derzeit kaum prognostizieren liessen.

Aufgrund der aktuellen Wirtschaftslage werde auf eine konkrete Prognose verzichtet, man setze jedoch nicht auf eine kurzfristige Konjunkturerholung. Eine Erholung dürfte jedoch "ebenso plötzlich und heftig" ausfallen, wie der "brutale Einbruch". Deshalb werde weiterhin an der Entwicklung der Produkte, an der Marktpräsenz und an der Beibehaltung der bestehenden Produktionskapazitäten gearbeitet.

Gelchzeitig werde die Kontrolle der Betriebskosten sowie die "massive" Kurzarbeit in der Schweiz und im Ausland verstärkt. Mit dieser Politik soll die Finanzlage vor den Folgen der aktuellen Krise geschützt und andererseits das industrielle und kommerzielle Potential bewahrt werden, um bei einer Erholung der Wirtschaft angemessen reagieren zu können.

Gemäss den Präsentationsunterlagen zur Bilanzmedienkonferenz vom März rechnete Tornos im wahrscheinlichsten Szenario für das Geschäftsjahr 2009 noch mit einem Umsatz zwischen 170 und 180 Mio CHF.

cf/uh

(Quelle: AWP)"

Besser reich und gesund als arm und krank!

Rainbow
Bild des Benutzers Rainbow
Offline
Zuletzt online: 15.02.2013
Mitglied seit: 19.04.2009
Kommentare: 385
Tornos

Vielen Dank, da habe ich noch viel zu lernen...wenn man es so anschaut, dann hat es einige positive Zeichen!

Manjit
Bild des Benutzers Manjit
Offline
Zuletzt online: 10.08.2011
Mitglied seit: 25.04.2009
Kommentare: 186
Tornos

@Rainbow

Ich bin auch Anfänger Biggrin und habe gestern Abend 1500 Stk. gekauft.

Es wurde ja in diesem Thread schon vorher mehrmals angekündigt, dass die Zahlen sicher schlecht ausfallen würden. Somit war ich nicht überrascht. Ich ging sogar von einem Kurseinbruch aus.

Warum ich trotzdem gekauft habe? Weil man die Wirkung solcher Berichte nie vorher vorausahnen kann. Es ist schon genug vorgekommen, dass gute Zahlen schlecht aufgenommen wurden und vermeintlich tiefrote Bilanzen Kurssteigerungen mit sich brachten. Manchmal reicht nur schon ein hoffnungsvolles Statement in einem Nebensatz für eine bessere Bewertung. Gerade, wenn etwas schon im Vorfeld erwartet wird (positiv oder negativ), dann fällt die Wirkung meist viel geringer aus, als viele denken. Überraschungen (positiv wie negativ) sind es, die die Kurse ausbrechen lassen.

Wie gesagt, ich habe eigentlich keine Kurssteigerung erwartet, aber auch nicht einen grossen Einbruch. Ich wollte einfach die Chance nutzen, falls es doch positiver ankommt (Überraschung!). Und da hatte ich heute sogar Glück.

Aber dies ist meine 1. Aktie, wo mir das relativ egal ist. Ich rechne hier mal längerfristig. Ich lasse das Ding einfach mal ruhen, egal, was passiert.

Die Firma scheint sehr alt zu sein. Eine richtige Traditionsfirma. Die haben schon vieles erlebt und auch bewiesen. Dass sie jetzt so schlechte Zahlen vorweisen müssen, hängt einfach an den ungünstigen Wirtschaftsbedingungen. Wenn deine Kunden kein Geld mehr zum Bestellen haben oder zumindest die Investitionen aufschieben, dann kannst du noch so das perfekteste Produktsortiment und Management haben. Die Aufträge bleiben einfach aus. Zaubern können sie auch nicht. Und als Maschinenbauer ist man halt schnell von Auftragsflauten betroffen.

ABER...und das ist für mich das Entscheidende. Diese Firma hat Kapital und kann solch schlechte Zeiten aussitzen. Damit verschaffen sie sich einen Wettbewerbsvorteil, sobald die Wirtschaft wieder anzieht (was ja offenbar schon zaghaft geschieht). Und dann sind sie wieder sofort voll dabei.

Somit sind die Zukunftsaussichten meiner Meinung nach recht gut.

Kapitalist hat ja schon alles erwähnt.

Hier noch was aus dem Geschäftsbericht 2008:

Eigenkapital und Verhältnis zur Bilanzsumme

2004: 83’538 (48.5%)

2005: 100’168 (60.4%)

2006: 118’458 (61.4%)

2007: 160’179 (73.2%)

2008: 153’743 (69.2%)

2009: 148'043 (73.8%) 1.Q

Trotz mieser Zahlen haben sie zurzeit immer noch einen EK-Anteil von fast 74% - besser als in den Vorjahren.

Und wenn wir davon ausgehen, dass der Aufschwung mittelfristig kommt, dann kanns ja eigentlich nur noch besser werden.:lol:

Vielleicht irre ich mich, aber in diesem Fall glaube ich einfach an diese Firma. Aus dem Bauch heraus - und als Anfänger wohlgemerkt.

Trotzdem sollten sie unbedingt mal ihre Webseite verbessern. Die ist einfach nur grässlich Biggrin

Rainbow
Bild des Benutzers Rainbow
Offline
Zuletzt online: 15.02.2013
Mitglied seit: 19.04.2009
Kommentare: 385
Tornos

Danke für deinen Beitrag, sehr verständlich.

Anfänger??? Dann bin ich noch eine Stufe unter dir :oops: Finds aber megaspannend diese wirtschaftlichen Zusammenhänge und diesen Kreislauf...

Weiss jetzt nicht, ob ich mit dem Einsteigen noch zuwarten soll, denn heute hat es ja einen ziemlichen Sprung nach oben gemacht. Ich glaub ich schlaf mal drüber Smile

Good night

Manjit
Bild des Benutzers Manjit
Offline
Zuletzt online: 10.08.2011
Mitglied seit: 25.04.2009
Kommentare: 186
Tornos

Ich denke, dass du noch bisschen Bedenkzeit hast Smile

Dass die heute so gestiegen ist, hängt sicher vorallem mit dem heutigen Bericht zusammen. Diese Info ist jetzt draussen und ich denke nicht, dass der Kurs sich in den nächsten Tagen auffällig verhält. Er wird vermutlich mit dem Gesamtindex mitfahren.

Ändern wird sich das, wenn die Aufträge wieder eintrudeln (und dies bekanntgegeben wird). Da hast du sicher noch etwas Zeit.

Wenn du natürlich die allgemeine Kurssteigerung mitnehmen willst, dann kann jeder Tag nichts tun schon paar Prozente kosten. Aber wie die Kursentwicklung in den nächsten Wochen weitergeht, da gibts sowieso widersprüchliche Meinungen.

Einfach viel mitlesen und eine Tendenz herausspüren. Falls es einem unwohl wird, dann halt verkaufen. Vielleicht wars nur ein kleiner Einbruch und du ärgerst dich darüber (wie ich, als ich bei der UBS vor ein paar Wochen zu früh raus bin), aber vielleicht wars auch der richtige Zeitpunkt, weil kurz darauf eine Bereinigung stattfand. Und da hätte man dann noch viel mehr verloren.

Ich bin zwar manchmal auch risikofreudig (und leider emotional), aber trotzdem hat für mich Absicherung der Vorrang. Lieber nicht den max. Gewinn rausholen, dafür aber auch nicht den max. Verlust erleiden. Und ein suboptimaler Gewinn ärgert zwar auch, aber tut viel weniger weh, als ein echter Verlust.

Und nimm dir Zeit und schau vorallem auf das Volumen. Lass dich nicht von Leuten hier zum Kaufen oder Verkaufen "motivieren". Viele wissen auch nicht, wie der Kurs morgen sein wird, aber scheinen es toll begründen zu können.

Gerade als Anfänger kann man da schnell reinrasseln. Habe letzte Woche schmerzhaft einen Realverlust von 6700.- erleiden müssen, weil ich mich zu sehr von Meinungen hier begeistern liess und dachte, ein Stop Loss sei eine 100% kalkulierbare Absicherung. Jetzt habe ich eine wertvolle Erfahrung gemacht. Es ärgert mich zwar heute noch, vorallem weil ich mich abgezockt fühle, aber das gehört auch dazu. Börse ist nicht immer gewinnen. Dafür brauchts Erfahrung und viel Glück. Und Verluste muss man einkalkulieren und mental gut verarbeiten können.

Börse ist keine Geldmaschine. Es ist aber sehr unterhaltsam und brutal spannend. Man lernt Zusammenhänge kennen und wenns gut läuft, dann freut sich am Ende sogar dein Portemonnaie Biggrin

Es ist wie auf einer grossen Chilbi. Du hast ein begrenztes Taschengeld und gehst auf die Bahnen. Die Auswahl ist gross und welche Bahn dir wirklich gefällt (und dein Magen verträgt), weisst du erst mit der Zeit. Und nicht immer ist die Super-Duper-5fach-Looping-Achterbahn die Lieblingsbahn. Manchmal gefällt einem auch das ruhige Karussell am Rande.

Beobachte lieber eine Zeitlang die Bahnen. Das kostet nichts und du weiss schon sehr viel, ob dir die Fahrt nachher gefallen wird.

Im Gegensatz zur Chilbi bekommst du aber oft das Billett-Geld mehrfach wieder zurück... 8)

Rainbow
Bild des Benutzers Rainbow
Offline
Zuletzt online: 15.02.2013
Mitglied seit: 19.04.2009
Kommentare: 385
Tornos

BiggrinBiggrinBiggrin für einen Anfänger wie mich sind solche Beiträge wertvoller als jedes Buch, danke.

Nur noch ganz kurz, du erwähnst das Volumen. Genau diese Frage habe ich in einem anderen Thema gefragt. Wie genau muss ich das Volumen analysieren, was sagt mir das Volumen konkret aus?

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 19.02.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'472
Tornos

Das zeigt wie gross das Interesse an der Aktie aktuell ist, das muss man immer danach beurteilen wie hoch der durchschnittliche Volumen-Umsatz in einem Titel ist.

Bei steigendem Volumen mit steigenden Kursen wird die Aktie gesucht, bei steigendem Volumen mit fallenden Kursen wird die Aktie abgestossen.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 19.02.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'472
Tornos

Tornos hat in der letzten Woche um rund 15% (von 6.10 auf 7.-) zugelegt, die Aktie wird also offensichtlich aktuell wieder stark gesucht. Man sollte den Einstieg nicht verpassen. Wink

Besser reich und gesund als arm und krank!

goashu
Bild des Benutzers goashu
Offline
Zuletzt online: 24.05.2016
Mitglied seit: 14.08.2008
Kommentare: 245
Tornos

heut wieder 10% rauf, was ist da los? sehe keine news?

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
Tornos

Riesiger Spread im Orderbook. Zwischen Fr. 6.12 Kauforder ist bis zu 7.00 Verkauforder, ist kein weiteres Gebot.

Also gibt das hohe Sprünge wenn jemand Best einen Auftrag gibt.

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
Tornos

Heute auf 6 Monatshoch gestiegen!

Volumen hat ein wenig zugenommen, aktuell 9.5% im Plus und ich denke da liegt noch einiges drin.

Gitane
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Zuletzt online: 29.09.2012
Mitglied seit: 30.05.2007
Kommentare: 506
Tornos

Die bringen nächsten Dienstag ihre Zahlen, vielleicht ist da ja schon was durchgesikert, oder es wird einfach spekuliert.

Wer andern eine selbst hinein !

Gitane
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Zuletzt online: 29.09.2012
Mitglied seit: 30.05.2007
Kommentare: 506
Tornos

Meveric wrote:

Heute auf 6 Monatshoch gestiegen!

Am 20.04.09 waren die schon mal bei 7.77 :!:

Wer andern eine selbst hinein !

Zio Paperone
Bild des Benutzers Zio Paperone
Offline
Zuletzt online: 04.09.2009
Mitglied seit: 05.02.2008
Kommentare: 28
Tornos

wann werden die zahlen präsentiert ?

denke kaum dass sich die zahlen in den letzten monaten sich verbessert haben! Stellenabbau und Kurzarbeit senken die fix-kosten aber wenn "wenige" aufträge vorhanden sind etc.

bin gespannt auf die zahlen und vorallem auf die markteinschätzung, auftragsbuch.

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
Tornos
Gitane
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Zuletzt online: 29.09.2012
Mitglied seit: 30.05.2007
Kommentare: 506
Tornos

Zio Paperone wrote:

wann werden die zahlen präsentiert ?

schau mal zwei Posts vorher :?

Wer andern eine selbst hinein !

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
Tornos

Denke nicht dass das Auftragsbuch besser aussieht als am Jahresbeginn.

Ein Freund von mir arbeitet in einer ähnlichen Branche und die haben immer noch nichts zu tun.

Kurzarbeit auch noch die nächsten zwei Wochen, dann schauen sie nochmals weiter. Vorher wurde mit 2 Schichten gearbeitet, jetzt nur noch mit einer.

Gitane
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Zuletzt online: 29.09.2012
Mitglied seit: 30.05.2007
Kommentare: 506
Tornos

Meveric wrote:

Hmmmm

Aber war das in einem Tagesverlauf?

Ja, das war Intraday!

http://www.six-swiss-exchange.com/marketpulse/shares/security_info_de.html?id=CH0011607683CHF4

Klickste auf "Chart"

Wer andern eine selbst hinein !

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
Tornos

@Gitane

Danke für den Hinweis. Schaue nie Intraday an, für mich zählt nur was am Abend war und in der Statistik steht.

Aber ja, Du hast natürlich recht, es wurden schon mal 7.77 geboten dieses Jahr und vielleicht schon bald wieder??

Wir werden sehen.

Wünsche noch allen einen heissen Nachmittag. buaaaa.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 19.02.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'472
Tornos

Das Resultat für das 2. Quartal wird kaum gut sein nach diesem grottenschlechten 1. Quartal, aber vielleicht setzt alles auf den Umschwung im Herbst. Aber auffallend das grosse heutige Volumen.

"Tornos mit über 6 Millionen Franken Verlust

19.05.2009 09:26

Unter dem Strich verbuchte Tornos einen Quartalsverlust von 6,1 Mio. Franken, wie es in einer Mitteilung heisst. Im Vorjahresquartal - als vom Abschwung noch nichts zu spüren war - hatte das Unternehmen einen Gewinn von 3,2 Mio. Fr. erwirtschaftet.

Auch operativ schrieb Tornos im Auftaktquartal rote Zahlen: Der Betriebsverlust (EBIT) belief sich auf 7,4 Mio. Franken, verglichen mit einem Betriebsgewinn von 5,7 Mio. Fr. in der Vorjahresperiode.

Der Umsatz fiel um 57,4 Prozent auf 31,8 Mio. Franken. Bereits das vierte Quartal in Folge erhielt das Unternehmen im Berner Jura weniger Aufträge: Der Auftragseingang sackte im Vergleich zum Vorjahresquartal um 70,9 Prozent auf 23,1 Mio. Fr. ab.

Im Januar gingen praktisch keine Neuaufträge ein. Die Kunden zeigten sich gemäss der Mitteilung erst im Februar wieder aktiver. Pro Monat erhält Tornos Aufträge im Wert von bloss noch 10 Mio. Franken. Die meisten Kunden stellten ihre Investitionsentscheide wegen der instabilen Wirtschaftslage zurück.

Nach Einschätzung der Bank Vontobel fiel der Rückgang beim Auftragseingang bei Tornos viel deutlicher aus als bei anderen Unternehmen im Schweizer Maschinenbau. Hintergrund sei die grosse Abhängigkeit von der Automobil-, Halbleiter- und Uhrenindustrie.

(Quelle: SDA)"

Besser reich und gesund als arm und krank!

Gitane
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Zuletzt online: 29.09.2012
Mitglied seit: 30.05.2007
Kommentare: 506
Tornos

Meveric wrote:

@Gitane

Danke für den Hinweis. Schaue nie Intraday an, für mich zählt nur was am Abend war und in der Statistik steht.

Meveric wrote:

Heute auf 6 Monatshoch gestiegen!

...dann darfst du aber den Tag nicht vor dem Abend loben ! Wink

Und in der Statistik der SIX steht: 6 Monate Hoch : 7.77 am 20.04.09

Sorry für die Tüpflischiisserei, eigentlich bin ich ja nicht so, aber manchmal reitet mich der Teufel, aber ich meine es ja nicht ganz ernst Wink

Wer andern eine selbst hinein !

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
Tornos

@Gitane

Wink

Wie gesagt, Du hast natürlich recht. Für Tornos wurde im April 7.77 bezahlt, so steht es in der Statistik. Das ist leider im Chart so nicht zu sehen.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 19.02.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'472
Tornos

Tornos bleibt in den roten Zahlen

18.08.2009 07:15

Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum erzielte Tornos noch ein Gewinn von 5,6 Mio. Franken. Doch bereits im ersten Quartal schrieb das Unternehmen Verlust.

Tornos hat darum bereits Massnahmen - unter anderem Stellenabbau und Kurzarbeit - eingeleitet. Die Betriebskosten hätten denn auch um 33 Prozent gesenkt werden können, teilte das Unternehmen am Dienstag mit. Das Betriebsergebnis liegt aber trotzdem um fast 30 Prozent unter dem Vorjahr: Es bleibt ein Verlust von 16,56 Millionen Franken.

Kurzarbeit dauert an

Eine Prognose für das laufende Jahr machte Tornos nicht. Niemand wisse, wann die Erholung einsetze und auf welchem Niveau sich die Wirtschaftstätigkeit stabilisiere, heisst es in der Mitteilung. Doch sei das Unternehmen überzeugt, dass auch nach der Krise Werkzeugmaschinen gebraucht würden. So setze Tornosweiterhin auf Kurzarbeit «im grossen Stil», um Arbeitsplätze erhalten zu können.

(sda)

Besser reich und gesund als arm und krank!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 19.02.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'472
Tornos

Tornos H1: Massiv weniger Umsatz und Aufträge, deutlicher Verlust (AF)

18.08.2009 08:45

Moutier (awp) - Die Tornos Holding AG hat im ersten Semester 2009 einen massiven Einbruch von Umsatz und Auftragseingang erlebt. Gleichzeitig weiteten sich die Verluste im zweiten Quartal gegenüber dem ersten noch einmal aus. Im Ausblick auf das Geschäftsjahr hält sich Tornos mit konkreten Angaben zurück, verweist aber auf einen möglichen abrupten und kräftigen Aufschwung, weshalb die Produktionskapazität, das Sortiment oder die geografische Präsenz nicht reduziert werden sollen.

Der Umsatz fiel um 59,2% auf 59,5 (VJ 145,6) Mio CHF und der Auftragseingang gar um 69,4% auf 43,0 (140,5) Mio CHF zurück, wie der Drehmaschinenhersteller am Dienstag mitteilte. Der Betriebsverlust auf Stufe EBIT belief sich auf 16,6 Mio CHF und der Reinverlust auf 15,5 Mio CHF, nachdem im Vorjahr noch positive Zahlen von 9,3 Mio bzw. 5,6 Mio CHF erzielt worden waren.

Damit hat Tornos die Erwartungen der Bank Vontobel beim Umsatz getroffen, auf Ergebnisstufe allerdings verfehlt. Die Bank hatte einen Umsatz von 59,0 Mio, einen EBIT von -13,0 Mio sowie einen Reinverlust von 11,0 Mio CHF prognostiziert.

Tornos bezeichnet das Ergebnis als "enttäuschend". Wegen dem Rückgang des Auftragsvolumens sei die Bruttomarge auf 23,4% von 37,7% zurückgegangen, obwohl die Produktionskapazität dank der Kurzarbeit nahezu proportional zum Umsatz gesunken sei.

Per Ende Juni wies Tornos eine Nettoverschuldung von 16,2 Mio CHF auf, nachdem diese Ende März noch bei 3,5 Mio CHF gelegen hatte. Die Eigenmittel von 139,4 Mio CHF decken 72,3% der Bilanzsumme. Mit einem Bankenkonsortium sei zudem ein Kreditvertrag über 32,5 Mio CHF vereinbart worden, welcher an Bedingungen geknüpft sei. Auf die Durchsetzung dieser Bedingungen würden die Banken jedoch verzichten, weshalb die Liquidität für die kommenden Monate gesichert sei.

Seit einem Jahr seien alle von Tornos bedienten Marktsegmente in die Rezession abgerutscht, wobei die Geschäftstätigkeit gegenüber dem Jahr 2007, dem laut Tornos letzten soliden Geschäftsjahr, um 60 bis 65% eingebrochen sei. Ob die Talsohle nun erreicht sei, lasse sich nicht sagen, da vom Markt widersprüchliche Signale kämen, schreibt Tornos zu aktuellen Lage.

Positiv sei zu vermelden, dass die Produktionskapazitäten der Kunden zu knapp 80% ausgelastet seien, ein Level, auf welchem normalerweise neuer Investitionsbedarf zur Ausweitung der Kapazitäten entstehe. Negativ schlügen indes zahlreiche reife Projekte zu Buche, welche in grossen Unternehmen aufgrund der nur zögerlich bereitgestellten Liquidität nicht freigegeben würden. Bei den KMUs würden Investitionen hauptsächlich durch Finanzierungsschwierigkeiten blockiert.

Für das Gesamtjahr 2009 verzichtet Tornos "aufgrund der aktuellen makroökonomischen Lage" weiterhin auf eine ausführliche Prognose. Wann die Erholung einsetze und auf welchem Niveau sich die Wirtschaftstätigkeit stabilisiere, wisse niemand. Tornos zeigt sich aber überzeugt, dass auch in Zukunft Werkzeugmaschinen benötigt würden, wobei es "zweifelsohne" zu strukturellen Anpassungen kommen werde.

Im Unterschied zu bisherigen Krisen habe die aktuelle alle Märkte und Industrienationen gleichzeitig erfasst, was sie so einschneidend mache. Der Aufschwung dürfte laut Tornos daher ähnlich verlaufen wie der Abschwung. Sobald nämlich eine Erholung einsetze, werde es eine plötzliche und kräftige Aufwärtsbewegung geben.

Deshalb sei der Krise nicht mit einer permanenten Senkung der Produktionskapazitäten, einer Reduktion des Sortiments oder der geografischen Präsenz zu begegnen. Statt massiver Entlassungen, werde weiterhin auf Kurzarbeit "in grossem Stil" gesetzt.

cf/gab

(Quelle: AWP)

Besser reich und gesund als arm und krank!

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 19.02.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'472
Tornos

Gut habe ich gestern Abend meinen Kaufauftrag noch storniert, sonst hätte es mir wieder unverkäufliche Aktien ins Depot gespühlt.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Gitane
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Zuletzt online: 29.09.2012
Mitglied seit: 30.05.2007
Kommentare: 506
Tornos

...unglaubliches Volumen heute, ob da was am tun ist ?

Wer andern eine selbst hinein !

Meveric
Bild des Benutzers Meveric
Offline
Zuletzt online: 13.04.2016
Mitglied seit: 21.05.2007
Kommentare: 1'924
Tornos

14-04-2010 07.30 Tornos / As. G.: Die angenommenen Vorschläge - genehmigtem Kapital von 22,5 Mio. CHF

Letzter Name veränderung

TORNOS 9,20 N

- (-)

Moutier / BE (AWP) - Die Aktionäre der Tornos Holding SA, Sitzung am dienstag, 13 April 2010 Ordentliche Generalversammlung den Anträgen des Verwaltungsrates zugestimmt. Die Versammlung hat den Vorschlag, ein genehmigtes Aktienkapital von maximal Höhe von CHF 22.5 Mio. zu schaffen und die Satzung entsprechend zu ändern angenommen.

Paul Häring wurde als Regisseur für einen weiteren Zeitraum von drei Jahren gewählt, nach einer Erklärung veröffentlicht Mittwoch durch die Hersteller von Werkzeugmaschinen.

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 19.02.2019
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'472
Tornos

Tornos H1: Verlust von 14,2 Mio CHF (VJ Verlust 15,5 Mio) - 2010 stark negativ

17.08.2010 07:32

Moutier (awp) - Die Tornos Holding AG hat für das erste Halbjahr 2010 erneut einen Verlust ausweisen müssen. Er reduzierte sich nur leicht auf 14,2 Mio CHF, nach einem Fehlbetrag von 15,5 Mio CHF im ersten Semester 2009. Das Betriebsergebnis auf Stufe EBIT fiel mit -12,9 (-16,6) Mio CHF ebenfalls deutlich negativ aus, der EBITDA belief sich auf -10,9 (-14,1) Mio CHF, wie der Drehmaschinenhersteller am Dienstag mitteilte.

Beim Auftragseingang sei hingegen seit dem ersten Quartal des laufenden Jahres ein positiver Trend auszumachen, schreibt Tornos weiter. Die Talsohle im Konjunkturzyklus sei Mitte 2009 erreicht worden, zweieinhalb Jahre nach Beginn der Rezession gebe es nun Licht am Ende des Tunnels. Dennoch liege die Auslastung der Produktionskapazität weiterhin bei tiefen 45%.

Der Auftragseingang erhöhte sich im ersten Halbjahr um 125% auf 96,6 (43,0) Mio CHF, wobei im ersten Quartal Bestellungen im Umfang von 43,4 Mio CHF und im zweiten Quartal von 53,2 Mio CHF eingegangen sind.

Mit einer leichten zeitlichen Verzögerung folge der Umsatz der Entwicklung des Auftragseingangs. Der Umsatz stieg im ersten Semester um 17,3% auf 69,7 (VJ 59,5) Mio CHF. Vom Halbjahresumsatz wurden 25,8 Mio CHF im ersten Quartal und 43,9 Mio CHF im zweiten Quartal erwirtschaftet.

Der Mittelfluss aus Betriebstätigkeit der ersten sechs Monate war mit 5,5 (-21,2) Mio CHF wieder positiv. Die Nettoverschuldung der Gruppe lag per Mitte Jahr bei 22,3 Mio CHF nach einer Verschuldung von 20,0 Mio CHF Ende 2009 und von 16,2 Mio CHF vor einem Jahr. Das Eigenkapital belief sich per Ende Juni 2010 auf 116,4 Mio CHF, was 60,0% der Bilanzsumme von 194,1 Mio CHF entspricht.

Auch wenn die Visibilität noch schwach sei, dürfte der Jahresumsatz 2010 vorbehaltlich einer neuen Rezession durch die Eurokrise 150 Mio CHF erreichen, so Tornos weiter. Bei einem Umsatz von 150 Mio CHF würde die Auslastung der Produktionskapazität im Jahresmittel bei rund 50% liegen, so dass für das Jahr 2010 immer noch mit einem stark negativen Ergebnis zu rechnen sei.

mk/uh

(Quelle: AWP)

Besser reich und gesund als arm und krank!

Seiten