Transocean

4'103 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Loriot
Bild des Benutzers Loriot
Offline
Zuletzt online: 09.12.2015
Mitglied seit: 01.06.2014
Kommentare: 530

Irgendwann wird der Ölpreis schon wieder steigen, gibt genügend Parteien welche grosses Interesse daran haben.

RIGN resp. der ganze gebeutelte Energiesektor wird daraufhin explodieren, der heutige "Turnaround" an der Börse war nur ein kleiner Vorgeschmack. 

Ich persönlich rechne eher früher als später mit einem solchen Szenario!

2brix
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Zuletzt online: 15.05.2021
Mitglied seit: 01.10.2010
Kommentare: 3'102

ponti2 hat am 15.12.2014 - 23:31 folgendes geschrieben:

2brix hat am 15.12.2014 - 20:25 folgendes geschrieben:

ponti2 hat am 15.12.2014 - 20:18 folgendes geschrieben:

.....

Am Öl an und für sich verdienen beide nichts. Der lukrativste Teil besitzen in beiden Fällen die anderen.

....

 

dann spielt der fallende Ölpreis ja auch keine Rolle.

Komische Bemerkung, nicht sehr weit gedacht. Wenn der Ölpreis unter 80 Dollar/Barrel fällt lohnt es sich nicht, es aus den Tiefen des Ozeans zu holen. Und wer hat dann das Nachsehen? Vielleicht die, die sonst schon wenig vom Kuchen haben?

war auch mehr ironisch gemeint, da du geschrieben hast, sie verdienen am Öl nichts. Ist ja auch nicht sonderlich weit gedacht mein lieber. Wink

Sansibar
Bild des Benutzers Sansibar
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 30.03.2010
Kommentare: 863

Loriot hat am 16.12.2014 - 18:32 folgendes geschrieben:

Irgendwann wird der Ölpreis schon wieder steigen, gibt genügend Parteien welche grosses Interesse daran haben.

RIGN resp. der ganze gebeutelte Energiesektor wird daraufhin explodieren, der heutige "Turnaround" an der Börse war nur ein kleiner Vorgeschmack. 

Ich persönlich rechne eher früher als später mit einem solchen Szenario!

2008 beim letzten Preissturtz, war das nicht aufgrund Überproduktion, sondern wegen der Finanzkrise! Heute haben eine komplett andere Ausgangslage, die Lager sind voll, niemand ist bereit die Produktion runter zu fahren. Im 2008 ging's auch nicht explosionsartig nach oben obwohl Nachfrage und Angebot etwa im Gleichgewicht waren. 

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Nur weiter so... nur weiter so Clapping Auf Start 2015 bin ich mal gespannt.

Heute erhalten einige zumindest für den Frust & Trost einen schönen Anstieg und eine schöne Dividende oben drauf Wink

Chrigu
Bild des Benutzers Chrigu
Offline
Zuletzt online: 29.10.2020
Mitglied seit: 13.01.2011
Kommentare: 890

Estim. 49.-???? Was geht denn da ab???

Nicht zu gierig werden vs. Hin und Her macht Taschen leer

Sansibar
Bild des Benutzers Sansibar
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 30.03.2010
Kommentare: 863

Chrigu hat am 19.12.2014 - 08:10 folgendes geschrieben:

Estim. 49.-???? Was geht denn da ab???

Heute werden die lieben Leerverkäufer massakriert!

Colundro
Bild des Benutzers Colundro
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 21.08.2014
Kommentare: 333

News von neuen Kontrakten im umfang von mehreren 100Mio. usw.


Aber nur mit der Ruhe, so explodieren werden die titel schon nicht!


Hoffe aber, dass es heute ein Schübchen nach oben gibt. Bin gestern bei Closing zu einem Zock rein gegangen...


 


Viel Glück allen die gerne Zocken Wink

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Online
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'313

612k bestens? Auf die erröffnung bin ich nun aber wirklich gespannt!

save the world its the planet with chocolate...

anitom53
Bild des Benutzers anitom53
Offline
Zuletzt online: 02.02.2016
Mitglied seit: 23.06.2009
Kommentare: 113
Tippfehler

Chrigu hat am 19.12.2014 - 08:10 folgendes geschrieben:

Estim. 49.-???? Was geht denn da ab???

hat einige Tippfehler in der Vorboerse... kann nicht sein...

trotzdem... alle die ausharren viel Geduld und Erfolg... inkl. mir selber... Smile

 

good trades

anitom53

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'414

Transocean zeichnet neue Kontrakte - Stilllegungen belasten mit 100-140 Mio USD

19.12.2014 06:46



Zug (awp) - Das Ölservice-Unternehmen Transocean hat seit dem letzten Flottenbericht von Mitte November eine Reihe neuer Aufträge gewonnen. Insgesamt belaufe sich das neu gewonnene Volumen auf rund 453 Mio USD, teilte der weltgrösste Vermieter von Offshore-Ölbohranlagen in der Nacht auf Freitag mit. Im vorherigen monatlichen Flottenbericht hatte das Unternehmen lediglich neue Kontrakte im Umfang von 83 Mio gemeldet. Die Stilllegung von Anlagen dürfte derweil die Rechnung des vierten Quartals mit 100 bis 140 Mio belasten.

Den grössten Auftrag stellt ein neuer Zweijahresvertrag mit der Bohranlage "GSF Development Driller I" in Angola dar, die mit einer Tagesrate von 382'000 USD ein Volumen von rund 279 Mio einbringen soll. Weiter hätten die Kunden der "Jack Bates"-Anlage in Australien eine neumonatige Option zu einer Tagesrate von 370'000 USD (Volumen 101 Mio) wahrgenommen, wobei die Tagesrate im Kontrakt davor bei 420'000 USD gelegen sei.

Eine fünfmonatige Vertragsverlängerung erzielte Transocean mit dem Bohrschiff "Dhirubhai Deepwater KG2" mit einem geschätzten Volumen von 59 Mio USD (Tagesrate 395'000 USD, nach zuvor 510'000 USD), während auf der Sedco Express-Bohrinsel vor Nigeria ein Kontrakt für 45 Tage zu 14 Mio (300'000 USD) unterzeichnet werden konnte. Derweil seien die Schiffe Deepwater Pathfinder, Deepwater Expedition, GSF Explorer, und Discoverer Seven Seas vorübergehend nicht "gebucht", heisst es weiter.

Bei der geplanten Stillstandszeit für 2014 schätzt Transocean netto eine Zunahme von 34 Tagen. Die geschätzte planmässige Stillstandszeit für das Jahr 2015 ging um 42 Tage zurück.

Weiter plant das Unternehmen die Bohrschiffe Sedco 710, Sovereign Explorer, Sedco 700, Sedco 601, J.W. McLean, GSF Arctic I und Falcon 100 zu verkaufen. Im Zusammenhang mit der Stilllegung dieser Anlagen rechnet Transocean mit einer Belastung der Rechnung des vierten Quartals in der Grössenordnung von 100 bis 140 Mio USD.

Mit den vier bereits bekannten Stilllegungen (Sedneth 701, Sedco 703, Sedco 709 und C. K. Rhein, Jr.) steige damit die Anzahl solcher Fälle auf elf. Transocean werde auch in Zukunft mit Blick auf die langfristige Wettbewerbsfähigkeit der Flotte weitere Ausrangierungen in Betracht ziehen, so die Mitteilung.

mk/rt

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Kater
Bild des Benutzers Kater
Offline
Zuletzt online: 29.08.2015
Mitglied seit: 15.11.2014
Kommentare: 4

Krass wass heute abgegangen ist!

Hoffen wir das Transocen im neuen Jahr sich weiter erholen wird! Was sicher ist, dass alles vom öl Preis abhängen wird. Wie schätzt ihr die weitere Entwicklung ein?? 

Freuen wir uns aufs Jahr 2015. Das Jahr 2014 ist für mich gelaufen,

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Nur weiter up. Kurse 25 dann 3x sollten soweit gut möglich sein. Meine Calls würden diese sehr freuen.

1. Call ging nun hochoffiziell in die Hosen.

2. Call (mit Nachkauf) macht dafür Luftsprünge... ole Wink

Glaube das kann etwas schönes weden!

Vielleicht wieder mal so ein Logi Trade (obwohl dort war der Chart beim Einstieg super und hier ist er einfach schon seit Jahren mittelfristig schwach)

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Alle haben sich wohl hier aus dem Staub gemacht... schön schön.

Mache ich halt auf Egoparty. Call entwicklelt sich ganz nett.

Einen kleinen Teil habe ich heute veräussert vom letzen Call Kauf kürzlich. Glaube die 20+ wären dann etwas fürs 2015.

So kann ich ein Totalschaden ausschliessen.

Loriot
Bild des Benutzers Loriot
Offline
Zuletzt online: 09.12.2015
Mitglied seit: 01.06.2014
Kommentare: 530

Supermari hat am 22.12.2014 - 12:48 folgendes geschrieben:

Alle haben sich wohl hier aus dem Staub gemacht... schön schön.

Mache ich halt auf Egoparty. Call entwicklelt sich ganz nett.

Einen kleinen Teil habe ich heute veräussert vom letzen Call Kauf kürzlich. Glaube die 20+ wären dann etwas fürs 2015.

So kann ich ein Totalschaden ausschliessen.

Neinnein, ich bin noch dabei Wink Einerseits mit meinen 270 Aktien (EP 37.75 *lach*) und andererseits mit einem Call (RIGUG, EP 0.06).

Ich brauche die 30 bis im Dezember 2015!

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'731

Bin auch noch an Bord (EP irgendetwas um die 35.-) - aber nachdem der Kurs über Wochen nur noch eine Richtung gekannt hat, habe ich mir gesagt, dass ich ihn die nächste Zeit nicht "näher" verfolgen werde ...

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Auch ein Weg Wink Meistens ist es besser wenn man nicht zu viel Kurse anschaut... ich muss es etwas machen weill mit call unterwegs.


Wenn schon so Verlust vorhanden könnte man beim nächsten mal mit Call etwas gegensteuern versuchen. Geht der in die Hosen steigt der Verlust etwas an. Klappts hast du mit wenig Kapital den Verlust viel schneller wieder neutralisiert Wink

snake
Bild des Benutzers snake
Offline
Zuletzt online: 30.04.2015
Mitglied seit: 20.12.2014
Kommentare: 11
CBLTR5

Hallo zusammen,

Bin neu hier und habe eine Frage zum Faktor 5 Zertifikat. Die Transocean Aktie ist in den letzten 4 Tagen kontinuierlich gestiegen. Wieso ist der Kurs vom CBLTR5 immer noch bei 0.04? Wollte die Commerzbank nicht täglich einen fairen Geldkurs berechnen?

Besten Dank für eure Antworten

 

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629

snake hat am 22.12.2014 - 13:05 folgendes geschrieben:

Hallo zusammen,

Bin neu hier und habe eine Frage zum Faktor 5 Zertifikat. Die Transocean Aktie ist in den letzten 4 Tagen kontinuierlich gestiegen. Wieso ist der Kurs vom CBLTR5 immer noch bei 0.04? Wollte die Commerzbank nicht täglich einen fairen Geldkurs berechnen?

Besten Dank für eure Antworten

 

Die bedienen den nicht mehr, wäre längst 0.00 gewesen. Die haben auch eine Mitteilung ins Forum gestellt:

http://www.cash.ch/comment/591185#comment-591185

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

snake
Bild des Benutzers snake
Offline
Zuletzt online: 30.04.2015
Mitglied seit: 20.12.2014
Kommentare: 11

Danke Kapitalist für deine Antwort. Die Mitteilung war mir bereits bekannt. Darin steht: Das Zertifikat kann jederzeit zu einem börsentäglich gestellten Kurs an die Commerzbank zurückverkauft werden.

Bei weiterem Anstieg von Transocean müsste die Commerzbank doch auch den Wert des CBLTR5 nach oben anpassen?

 

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'629

snake hat am 22.12.2014 - 14:20 folgendes geschrieben:

Danke Kapitalist für deine Antwort. Die Mitteilung war mir bereits bekannt. Darin steht: Das Zertifikat kann jederzeit zu einem börsentäglich gestellten Kurs an die Commerzbank zurückverkauft werden.

Bei weiterem Anstieg von Transocean müsste die Commerzbank doch auch den Wert des CBLTR5 nach oben anpassen?

 

Ja, aber dafür müsste Transocean wieder deutlich über 20.- notieren.

 

Besser reich und gesund als arm und krank!

Maen
Bild des Benutzers Maen
Offline
Zuletzt online: 30.03.2016
Mitglied seit: 16.12.2014
Kommentare: 106

Momentan würde ich nicht einsteigen. Zu viel Risiko in der Ölbranche. Wer weiss wohin das alles noch führt... Ich gehe mal davon aus, dass sich der ölpreis bei ca. 50 stabilisieren wird. Dieser wird auch nicht so schnell wieder hochgehen. Schlisslich wollen die Amis ja, dass Russland richtig leiden muss

 

Gruss Maen

ghosthouse
Bild des Benutzers ghosthouse
Offline
Zuletzt online: 13.11.2020
Mitglied seit: 08.11.2013
Kommentare: 155
Transocean

Ich konnte es nicht lassen u habe bei cbltr6 für einen Zock bei .1 nachgekauft....
Ist aber schon interessant: vor 1 paar Tagen hat jemand 400000 cbltr6 zu 0.6 gekauft also etwa 24t eingesetzt. Danach ist cbltr6 auf 0.11 gestiegen.....

Kapitalist hat am 22.12.2014 - 13:45 folgendes geschrieben:

snake hat am 22.12.2014 - 13:05 folgendes geschrieben:

Hallo zusammen,

Bin neu hier und habe eine Frage zum Faktor 5 Zertifikat. Die Transocean Aktie ist in den letzten 4 Tagen kontinuierlich gestiegen. Wieso ist der Kurs vom CBLTR5 immer noch bei 0.04? Wollte die Commerzbank nicht täglich einen fairen Geldkurs berechnen?

Besten Dank für eure Antworten

 

Die bedienen den nicht mehr, wäre längst 0.00 gewesen. Die haben auch eine Mitteilung ins Forum gestellt:

http://www.cash.ch/comment/591185#comment-591185

 

ghosthouse
Bild des Benutzers ghosthouse
Offline
Zuletzt online: 13.11.2020
Mitglied seit: 08.11.2013
Kommentare: 155
Transocean

Maen hat am 22.12.2014 - 18:24 folgendes geschrieben:

Momentan würde ich nicht einsteigen. Zu viel Risiko in der Ölbranche. Wer weiss wohin das alles noch führt... Ich gehe mal davon aus, dass sich der ölpreis bei ca. 50 stabilisieren wird. Dieser wird auch nicht so schnell wieder hochgehen. Schlisslich wollen die Amis ja, dass Russland richtig leiden muss

 

Gruss Maen

Gehört nur indirekt hierhin, aber wenn ölpreis noch weiter fällt, werde ich bei
oilpz einsteigen.

snake
Bild des Benutzers snake
Offline
Zuletzt online: 30.04.2015
Mitglied seit: 20.12.2014
Kommentare: 11

ghosthouse hat am 22.12.2014 - 20:35 folgendes geschrieben:

Ich konnte es nicht lassen u habe bei cbltr6 für einen Zock bei .1 nachgekauft....
Ist aber schon interessant: vor 1 paar Tagen hat jemand 400000 cbltr6 zu 0.6 gekauft also etwa 24t eingesetzt. Danach ist cbltr6 auf 0.11 gestiegen.....

 

Schon seltsam. Laut Mitteilung der Commerzbank sollten keine neuen CBLTR5 und CBLTR6 Zertifikate mehr verkauft werden.

Ich verstehe auch nicht wieso der CBLTR6 Kurs heute um 27.27% gesunken ist obwohl Transocean mit +0.32% geschlossen hat.

parKurAt
Bild des Benutzers parKurAt
Offline
Zuletzt online: 28.12.2020
Mitglied seit: 07.03.2013
Kommentare: 2
Saudis reden von 20-Dollar-Ölpreis

Maen hat am 22.12.2014 - 18:24 folgendes geschrieben:

Momentan würde ich nicht einsteigen. Zu viel Risiko in der Ölbranche. Wer weiss wohin das alles noch führt... Ich gehe mal davon aus, dass sich der ölpreis bei ca. 50 stabilisieren wird. Dieser wird auch nicht so schnell wieder hochgehen. Schlisslich wollen die Amis ja, dass Russland richtig leiden muss

 

Gruss Maen

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/Saudis_reden_von_20Dol...

maxim
Bild des Benutzers maxim
Offline
Zuletzt online: 06.05.2021
Mitglied seit: 27.12.2011
Kommentare: 331
Saudis

Die sollen nur für 20 USD pumpen und verkaufen,eines Tages kommt nur noch "dreckig Wasser" allso müssen sie dann bei Amis bestellen. Aber bis den ist RIGN so oder so Vergangenheit.

pirelli
Bild des Benutzers pirelli
Online
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 27.02.2012
Kommentare: 2'313

parKurAt hat am 23.12.2014 - 12:30 folgendes geschrieben:

Maen hat am 22.12.2014 - 18:24 folgendes geschrieben:

Momentan würde ich nicht einsteigen. Zu viel Risiko in der Ölbranche. Wer weiss wohin das alles noch führt... Ich gehe mal davon aus, dass sich der ölpreis bei ca. 50 stabilisieren wird. Dieser wird auch nicht so schnell wieder hochgehen. Schlisslich wollen die Amis ja, dass Russland richtig leiden muss

 

Gruss Maen

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/konjunktur/Saudis_reden_von_20Dol...

Interessanter Artikel!

save the world its the planet with chocolate...

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Am Ölmarkt zeigt sich mittlerweile eine Stabilisierung der Preise, nachdem die Notierungen in den vergangenen Monaten massiv abgestützt waren. Aktuell stütze die Aussicht auf einen Rückgang der Ölreserven in den USA, hiess es von Experten. Der Markt rechnet in der grössten Volkswirtschaft der Welt mit einem Rückgang der Lagerbestände an Rohöl um 2,5 Millionen Barrel. Sinkende Reserven gelten als Hinweis für eine stärkere Nachfrage. Die US-Regierung wird die offiziellen Daten am Mittwoch veröffentlichen.

autotrader
Bild des Benutzers autotrader
Offline
Zuletzt online: 31.12.2014
Mitglied seit: 25.12.2014
Kommentare: 1

snake hat am 22.12.2014 - 21:58 folgendes geschrieben:

ghosthouse hat am 22.12.2014 - 20:35 folgendes geschrieben:

Ich konnte es nicht lassen u habe bei cbltr6 für einen Zock bei .1 nachgekauft....
Ist aber schon interessant: vor 1 paar Tagen hat jemand 400000 cbltr6 zu 0.6 gekauft also etwa 24t eingesetzt. Danach ist cbltr6 auf 0.11 gestiegen.....

 

Schon seltsam. Laut Mitteilung der Commerzbank sollten keine neuen CBLTR5 und CBLTR6 Zertifikate mehr verkauft werden.

Ich verstehe auch nicht wieso der CBLTR6 Kurs heute um 27.27% gesunken ist obwohl Transocean mit +0.32% geschlossen hat.


Ich lese hier schon eine Weile mit und wundere mich wie manche auf abenteuerliche Weise mit diesen Zertifikaten handeln.

Ich lebe seit geraumer Zeit durch den Handel mit Optionen. Habe allerdings im Laufe der Jahre auch gutes Leergeld bezahlt. Allerdings, ausschliesslich ueber den US Markt. Diese Zertifikate von denen hier gsprochen wird kenne ich nicht. Auch duenkt es mich schon seltsam, wenn der Emitent nach belieben den Bid Kurs nicht weiter stellt.

Auch wurde hier angemerkt, dass Optionen zu gefaehrlich seien. Mir persoenlich sind Aktien zu gefaehrlich. Ich handle fast ausschliesslich nur risikodefinierte Optionskonstrukten. Bedeuted, maximaler Verlusst und maximaler Gewinn ist vor dem Kauf oder Verkauf der Position definiert. Das ist meiner Meinung die Staerke am Optionshandel. Die Flexibilitaet, Optionskonstrukte zu erstellen die optimal zu der eigenen Markteinschaetzung passen und dann auch noch ein "Polster" eingearbeitet werden kann. Hierzu ist massive Liquiditaet entscheindend. Auch fundierte Kentnisse der Griechen, Delta, Gamma, Vega und Theta sind notwendig.

Hat man erst mal die Basis geschaffen, ist man in der Lage, Strategieen zu entwickeln welche auch dann Profit abwerfen wenn der Basiswert in die entgegengesetzte Richtung als erwartet wandert.

Wer sich mit Optionen ernsthaft beschaeftigen will, dem empfehle ich dringend, einen passenden Broker zu finden, der einem in Echtzeit die notwendigen Informationen und Kennzahlen liefern kann. Meiner Erfahrung nach, bieten dies allerdings lediglich US Broker.  Manche dieser bieten ihren Kunden ausgezeichnete Schulungen an. Kostenlos. Plus, professionelle Analyse- / Simulationstools.

Falls jemand mehr wissen moechte, bitte Bescheid sagen. Keine Angst, ich will nix verkaufen. Selbst wenn ich meinem Broker neue Kunden zuspiele bringt mir das nichts, da ich eh bereits besondere Konditionen geniesse.

Langer Rede, kurzer Sinn: Wer heute mit Optionen Geld machen moechte, kann das tun. Denn nie zuvor gelangte man so einfach an professionelle Informationen und Schulungen.

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 17.05.2021
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'731

Vermutlich möchten die Aktionäre von Transocean das vergangene Jahr möglichst rasch vergessen. Denn selbst unter Miteinbezug der grosszügigen Quartalsdividenden büsste das in Zug beheimatete Ölserviceunternehmen mehr als die Hälfte seines Börsenwerts ein.


Vorbei sind die Tage, an welchen Transocean bei der Ölförderung auf hoher See mit neuen Tiefenrekorden wahre Begeisterungsstürme auslösen konnte. Heute zählen nur noch harte Fakten, und diese sehen aus Aktionärssicht alles andere als rosig aus.


Die Branche leitet unter Überkapazitäten. Wie Transocean haben in den letzten Jahren auch andere Anbieter die Förderflotte ausgebaut, ohne bereits konkrete Verträge ausgehandelt zu haben. Erst im November musste das Unternehmen deshalb neben ausserordentlichen Goodwill-Abschreibungen auch Wertberichtigungen auf der Flotte vornehmen.


Seither ist der Rohölpreis aber noch einmal substanziell gefallen. Als Faustregel gilt, dass die Ölförderung auf hoher See zwischen 75 und 85 Dollar je Fass kostet. Derzeit wird der Fasspreis der Sorte Brent Crude allerdings zu knapp 52 Dollar gehandelt.


Man muss kein Hellseher sein, um zu begreifen, dass der Ölpreiskollaps das Geschäftsmodell und damit verbunden auch gleich die Dividendenpolitik von Transocean grundlegend in Frage stellt.


Dass die Spekulationen rund um eine Aussetzung der grosszügigen Dividendenzahlung in den letzten Tagen lauter geworden sind, kommt deshalb nicht überraschend. Öl ins Feuer giesst die US-Ratingagentur Moody’s, welche vergangene Nacht eine Rückstufung der Bonitätsnote auf Ramsch-Niveau ankündigte. Nicht zuletzt deshalb gilt ein Dividendenverzicht anlässlich Quartalsergebnispräsentation vom 22. Februar für so gut wie sicher.


Die alles entscheidende Frage lautet: Ist ein solcher nach dem Kurszerfall der letzten Monate nicht schon weitestgehend eingepreist?


Cash Insider / 07.01.2015

Seiten