Transocean

4'103 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Monetas
Bild des Benutzers Monetas
Offline
Zuletzt online: 10.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2015
Kommentare: 387

Ich bin da anderer Meinung und verfolge die Strategie von Kostolany. Tief einsammeln  was jetzt momentant für RIGN gegeben ist und Schlatablette einwerfen. Öl hat sich schön ausgekotzt und RIGN ebenfalls. Kaufen wenn niemand daran glaubt und man wird sich in 10 Jahren freuen. Nur meine Meinung...

Colundro
Bild des Benutzers Colundro
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 21.08.2014
Kommentare: 333

Ok, das geht natürlich definitiv auch. Sogar mit einer viel höheren Gewinnwahrscheinlichkeit. Aber eine komplett andere Strategie... Ich will ja Action und trade ja nur Spielpositionen von 20k-30k CHF.
Der Rest wurde und wird in Haus, Kinderausbildung gesteckt Wink Meine grösste Position ist übrigens seit Jahren in Bell parkiert! Stehts gute und steigende Dividende und sehr konservativ Smile
Aber mit Volas zu traden macht Spass und gibt hi und da ein Sackgeld. Wenns nicht klappt, was natürlich auch öfters vorkommt... Pech gehabt, einfach nicht Jammern und Verlust realisieren und weiter spielen. Regel Nr.1: Geh NIE mit Geld an die Börse welches du eigentlich für dein tägliches Leben brauchst. Und schon gar nicht auf Pump!! Werden noch Böses aus China erleben, wo immer mehr auf Pump an der Börse mitmache... Allen viel Spass und Glück

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'709
Transocean (RIGN) < 15

Transocean (RIGN) < 15

Gefällt heute nicht allen: http://www.cash.ch/boerse/kursinfo/fullquote/Transocean/4826551/380/1

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'709

bonobolio hat am 09.07.2015 - 14:03 folgendes geschrieben:

Transocean (RIGN)

Hmmm, die Ölpreise ziehen markant an und RIGN dürfte mitziehen (dem rekordhohen Short-Interest sei Dank => Shortie-Grillfest vor der Türe wenns ein paar Tage so weitergeht:-):

In dem Umfeld steigt sogar eine Newron-Aktie

Einziger Verlierer im SMI ist heute Transocean

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Monetas
Bild des Benutzers Monetas
Offline
Zuletzt online: 10.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2015
Kommentare: 387

Evtl. weisst du es noch nicht. Aber RIGN orientiert sich an den Schlusskursen der NYSE der vorherigen Tages, dem Dollarkurs und den aktuellen Futures. Warten wir mal die Eröffnung drüben ab und dann wirst du sehen.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'709

Monetas hat am 10.07.2015 - 13:28 folgendes geschrieben:

Evtl. weisst du es noch nicht. Aber RIGN orientiert sich an den Schlusskursen der NYSE der vorherigen Tages, dem Dollarkurs und den aktuellen Futures. Warten wir mal die Eröffnung drüben ab und dann wirst du sehen.

Woher soll ich es denn nach erst 30 Jahren Börsenerfahrung wissen?

Es ist doch logisch, dass der Kurs jetzt sinkt, wenn alle nur auf die steigenden Kurse an der NYSE warten. Diejenigen, die jetzt verkaufen, sind doch alle total ahnungslos.

Dollar -1.3% zum Franken. Sofern der Franken an der NYSE eine Rolle spielt

Transocean mittlerweile bei -1%

 

 

Es ist Freitag und da würde es mich nicht wundern, wenn am Abend die Kurse allgemein wieder runter gehen. Da sind zu viele Unsicherheiten drin. Griechenland & Iran.

 

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Monetas
Bild des Benutzers Monetas
Offline
Zuletzt online: 10.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2015
Kommentare: 387

Elias hat am 10.07.2015 - 13:59 folgendes geschrieben:

 

Dollar -1.3% zum Franken. Sofern der Franken an der NYSE eine Rolle spielt

Transocean mittlerweile bei -1%

Der Kurs an der SIX hängt vom Franken ab. Es sind ja hier die -1% und nicht in den USA. Verstehst du was ich meine?

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'709

Monetas hat am 10.07.2015 - 14:16 folgendes geschrieben:

Elias hat am 10.07.2015 - 13:59 folgendes geschrieben:

 

Dollar -1.3% zum Franken. Sofern der Franken an der NYSE eine Rolle spielt

Transocean mittlerweile bei -1%

Der Kurs an der SIX hängt vom Franken ab. Es sind ja hier die -1% und nicht in den USA. Verstehst du was ich meine?

Ja doch

Premarket in den USA +2.8%

Hier halt im Minus

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Monetas
Bild des Benutzers Monetas
Offline
Zuletzt online: 10.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2015
Kommentare: 387

Denkst du man könnte diese Ineffizienz nicht auch ausnützen? Kurz vor Öffnung NYSE entweder long oder short auf RIGN? Man sieht ja immer wieder, dass es um 15:30 einen Spike hier in der CH gibt...

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'709

Monetas hat am 10.07.2015 - 14:30 folgendes geschrieben:

Denkst du man könnte diese Ineffizienz nicht auch ausnützen? Kurz vor Öffnung NYSE entweder long oder short auf RIGN? Man sieht ja immer wieder, dass es um 15:30 einen Spike hier in der CH gibt...

Was für Ineffizienz? Es sind Premarketdaten

Eben war der Kurs bei +2.00%, jetzt auf +2.33%

 

Seit dem Hochfrequenzhandel muss man sich keine Gedanken über Arbitragegeschäfte mehr machen. Da sind die Banken so oder so schneller dran.

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.05.2021
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'709

Monetas hat am 10.07.2015 - 13:28 folgendes geschrieben:

Evtl. weisst du es noch nicht. Aber RIGN orientiert sich an den Schlusskursen der NYSE der vorherigen Tages, dem Dollarkurs und den aktuellen Futures. Warten wir mal die Eröffnung drüben ab und dann wirst du sehen.

 

ich weiss evtl. nicht was du siehst, aber ich sehe RIGN -1.93%

 

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

teslike_la
Bild des Benutzers teslike_la
Offline
Zuletzt online: 04.05.2021
Mitglied seit: 17.10.2014
Kommentare: 119
Schwierige Zeiten für Tief- und Ultratiefwasser

Hier die durchschnittliche Gewinnschwelle je Förderart bzw. Ort in USD / Barrel:

Naher Osten    30 (beginnt bereits bei unter 20)
Meer, untief    40+
Tiefsee            50
Russland         50+
Land übrige     50+
Ultratief          60
Land USA       60+ (aber: siehe unten!)
Sand              80+ (geht bis über 100)

(Bilanz, Blackrock, Rystad Energy)

Gestern ein Shell executive: „Shell needs US$80 per barrel of oil to restart oilsands projects...“ (Financial Post; stützt obige Angabe)

Interessante (schädliche?) Entwicklung in den USA: „Shale 2.0 promises to ultimately yield break-even costs of $5–$20 per barrel - in the same range as Saudi Arabia’s vaunted low-cost fields.“ (Forbes bzw. economics21)

JamesKenneth
Bild des Benutzers JamesKenneth
Offline
Zuletzt online: 10.09.2015
Mitglied seit: 19.02.2015
Kommentare: 8
Call Warrant

Was haltet ihr von einer Zockerposition in einen Call Warrant? 

Tengri Lethos
Bild des Benutzers Tengri Lethos
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 10.11.2013
Kommentare: 1'424

Transocean Ltd.

Short interest for Transocean Ltd, the world’s leading offshore drilling company, increased from 97.48 million shares on June 15 to 100.65 million shares on June 30. The increase follows an industry-wide rout, triggered by the prolonged slump in crude oil prices that started in July last year.

29.46% of the company’s total outstanding common shares have been shorted by investors, as negative expectations are on the rise.

The days-to-cover short interest ratio increased to 11.62 days, as of June 30, implying investors would need 12 days to cover their short positions on the stock, assuming an average daily trading volume of 8.66 million shares.

 

http://www.bidnessetc.com/47602-short-interest-update-peabody-energy-cor...

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 30.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'298

Transocean meldet neue Verträge
 

Das Ölbohrservice-Unternehmen Transocean hat laut dem jüngsten Flottenbericht neue Verträge mit einem Geschäftsvolumen von insgesamt rund 9 Millionen US-Dollar generiert.

Ausserdem sei seit dem letzten Bericht im Juni die budgetierte Stillstandszeit um 51 Tage im Jahr 2015 und um 5 Tage für 2016 zurückgegangen, teilte Transocean am Mittwochabend mit. Weiter seien die GSF Galaxy III und die GSF Monarch auf Stapel gelegt worden. Die Einheiten seien zuletzt nicht genutzt worden.

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Monetas
Bild des Benutzers Monetas
Offline
Zuletzt online: 10.05.2021
Mitglied seit: 09.01.2015
Kommentare: 387

Wow! 9 Millionen Dollar!? Das die sich nicht schämes so etwas überhaupt zu publizieren...

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

Supermari hat am 07.05.2015 - 19:14 folgendes geschrieben:

Kein so schlechter Zeitpunkt erwischt kürzlich mit Ausstieg.

Ende Woche schaue ich kurz rein. Dann Ende Monat. Evtl Reentry mit Langläufer dann.

 

Heute wieder mal reingeschaut.

Ja mal etwas richtig gemacht...

Es scheint so als ginge die Bärenparty weiter. Leerverkäufer sind hartnäckige Geschöpfe.

Der "Ausverkauf" verläuft zwar recht "geordnet"... Trotzdem ist nun wirklich Vorsichtig die richtige Medizin. Es könnte nun sehr rasch Rutschen. Schwer abzuschätzen ob nun doch der erhoffte Ausbruch erfolgen könnte in den nächsten Wochen oder ob es nun eben böse rutscht. Tendenz beim Erdölpreis ist nämlich seit Juli schwach aber die techn. Lage dort ist unklar. Könnte gleich wieder schön Rutschen oder bei 50 herum ein Boden bilden. Ein stabilen Boden.

Ausstieg habe ich damals bewusst kundgetan. Ich rate nun wirklich die Lage hier einfach in Ruhe zu verfolgen und nicht zu mehr zu spekulieren. Einfach abwartende Haltung einnehmen. Eile ist hier mit Bruch der 15.50-16.00 kürzlich endgültig der falsche Freund.

Vor 16.50, eher 17.00 würde ich rein gar nichts machen. Alternativ werfe ich persönlich wieder ein Auge wenn wir nahe 10 sind.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 30.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'298

Karibik als teurer Parkplatz für Transocean
 

Die Karibik und der Golf von Mexiko entwickeln sich immer mehr zu einem Parkplatz für Tiefwasser-Bohrschiffe von Transocean und Co. Grund dafür: Der Einbruch am Markt für Erdöl.

Stellen Sie sich vor, sie würden ihr 300 Mio. Dollar teures Schiff monatelang auf hoher See parken - mit gut bezahlten Mechanikern und laufenden Maschinen. Genau das ist zur Realität geworden.

Die Karibik und der Golf von Mexiko entwickeln sich immer mehr zu einer Garage für Tiefwasser-Bohrschiffe. Die Kosten dafür liegen bei rund 70.000 Dollar pro Tag. Als Alternative gibt es nur die Verschrottung.

Das Dilemma unterstreicht den Kampf der Ölförderbranche, die sich für einen Boom aufgestellt hatte und nun mit einem Einbruch am Markt zu tun hat.

Transocean bei den schlechtesten Aktien

Besitzer von Plattformen müssen derzeit ihre Anlagen in einem noch nie gesehenen Ausmass stilllegen, weil Kunden wie etwa ConocoPhillips die recht teure Tiefsee-Ölförderung zurückfahren. Das hat die Unternehmen Transocean sowie Ensco auf Jahressicht in die Gruppe der Konzerne mit der schlechtesten Aktienkurs-Entwicklung im US-Leitindex Standard & Poor’s 500 abrutschen lassen.

"Die meisten Auftragnehmer haben noch nie ein Umfeld erlebt, in dem die Nachfrage so schnell fällt wie im Moment", sagt David Smith, ein Analyst bei Heikkinen Energy Advisors in Houston, in einem Interview mit Bloomberg. "Das bereitet grosses Kopfzerbrechen. Und das Problem dabei ist, dass wir noch nicht mal die Hälfte hinter uns haben."

Die wachsende Flut an neu gebauten Ölplattformen hatte schon vor dem Einbruch des Ölpreises sehr besorgniserregend ausgesehen. Doch langsam entwickelt sich die Lage zum Desaster. Und es werden immer noch neue Plattformen gebaut, die während des Booms bestellt worden waren.

US-Benchmark-Öl war am Donnerstag der vergangenen Woche in einen Bärenmarkt abgerutscht. Seit dem 10. Juni brachen die Preise um rund 21 Prozent ein.

Jedes vierte Schiff steht still

Die Zahl der stillgelegten Bohrschiffe hat sich seit dem Beginn des vergangenen Jahres auf mittlerweile 31 mehr als verdreifacht - das ist rund jedes vierte weltweit. Das geht aus aktuellen Daten von Bloomberg Intelligence hervor. Rund ein Drittel dieser ungenutzten Plattformen liegen in der Karibik oder im Golf von Mexiko.

Die Werte für Tiefwasser-Plattformen sehen nicht viel besser aus. Von den weltweit 190 sind 46 stillgelegt - nach 39 zu Beginn vergangenen Jahres.

Rund 50 Tiefwasser-Plattform-Verträge werden nach Daten von Bloomberg in diesem Jahr auslaufen. Falls es nicht umgehend einen Anschlussvertrag gibt, muss der Besitzer entscheiden, ob er die Plattform parkt oder verschrottet.

Mieten zum Spottpreis

ConocoPhillips hatte am 16. Juli erklärt, dass es einen dreijährigen Vertrag mit Ensco für ein Bohrschiff - das rund 550.000 Dollar pro Tag für Arbeit im Golf von Mexiko gekostet hätte - stornieren wird. Der Ölproduzent muss allerdings dem Plattformbetreiber eine Strafe zahlen, die sich laut Ensco auf 400 Mio. Dollar beläuft.

Transoceans "Deepwater Expedition" war noch im vergangenen Jahr für 650.000 Dollar pro Tag vermietet worden. Nach Auslaufen des Vertrags im November kostete die Plattform dem Besitzer fast 100.000 Dollar pro Tag, wie Smith berichtet. Relativ zügig entschied sich Transocean für einen Verkauf.

"Viele Offshore-Bohranbieter haben es verpasst, auf das Ungleichgewicht auf dem Plattformmarkt in ausreichender Weise zu reagieren", schrieben die Bloomberg-Intelligence-Analysten William Foiles und Andrew Cosgrove in einer Notiz vom 22. Juli. Sie müssten wohl "schwierige Entscheidungen treffen, um zu überleben".

(Bloomberg)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Nirvana
Bild des Benutzers Nirvana
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 09.08.2013
Kommentare: 680

Könnte morgen unter CHF 12.00 eröffnen.
Der Kurs ist bei den Amis massivst am einbrechen, aktuell -7.2% auf $12.31
 

Supermari
Bild des Benutzers Supermari
Offline
Zuletzt online: 27.05.2016
Mitglied seit: 30.07.2014
Kommentare: 992

War zu erwarten der Einbruch. Denke wird die 10 irgendwann mal auch noch berühren... Vermutlich auch drunter notieren.

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 20.11.2014
Kommentare: 1'307

Transocean hat enorme Tagesschwankungen. Ein Paradies für den der weiss was abgeht. Jemand schefelt hier brutal Kohle. Als Kleinanleger hält man sich besser raus. Ich hab hier auch schon genug Kohle verlocht.

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 22.10.2020
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'424

Macht ein Put da noch Sinn? Ich denke grad an Buden wie Petroplus etc.

Arbiter
Bild des Benutzers Arbiter
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 107

Bin auch gespannt wie lange das Transocean noch aushält, aber das ist ja die Strategie der OPEC und die USA muss sich langsam was überlegen was sie mit Ihren Ölmultis machen...

Solange die OPEC mehr produziert als verbraucht wird, kann der Ölpreis nur in eine Richtung gehen.

Wenigstens sollten die Kurse mal richtig gestellt werden USA 12.42$ -6.3%   SIX 12.42 CHF -2.8% ; Währungsbereinigt müsste der Kurs jedoch bei 12.02 CHF stehen, sonst kommt es bei der Eröffnung in den USA hier wieder zum Absturz.

Colundro
Bild des Benutzers Colundro
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 21.08.2014
Kommentare: 333

Arbiter hat am 04.08.2015 - 10:50 folgendes geschrieben:

Bin auch gespannt wie lange das Transocean noch aushält, aber das ist ja die Strategie der OPEC und die USA muss sich langsam was überlegen was sie mit Ihren Ölmultis machen...

Solange die OPEC mehr produziert als verbraucht wird, kann der Ölpreis nur in eine Richtung gehen.

Wenigstens sollten die Kurse mal richtig gestellt werden USA 12.42$ -6.3%   SIX 12.42 CHF -2.8% ; Währungsbereinigt müsste der Kurs jedoch bei 12.02 CHF stehen, sonst kommt es bei der Eröffnung in den USA hier wieder zum Absturz.

Du hast aber schon auch mal etwas von AfterMarket und PreMarket gehört...?

Viel Glück an der Börse Wink

 

KleinerTipp: http://www.nasdaq.com/de/symbol/rig/premarket

Arbiter
Bild des Benutzers Arbiter
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 107

@Colundro

Schon klar, mir ist die "Grauzone" auch bekannt nur werden diese Kurse nicht offiziell gestellt.

Der Sprung von 12.37$ zu 12.70$ sagt ja schon alles und das bei sinkendem Ölpreis wohlverstanden..... 

 

Trotzdem danke für den Hinweis und den Link Smile

Joe
Bild des Benutzers Joe
Offline
Zuletzt online: 15.06.2016
Mitglied seit: 04.06.2015
Kommentare: 9

Also ich weiss ja nicht wie es euch geht, aber ich habe das Gefühl, hier würde sich so ein "all-in" Trade Long erlauben. Kann sein, dass der noch etwas runten geht, aber mittelfristig heisst es hop oder flop. Angenommen, ich kaufe für 10kCHF RIGN Aktien. Das gäbe heute rund 800 Stückli. Wenn diese 800 sich im Wert auf einen vernünftigen Stand, der auch den Assets der Firma entsprechen würde hieven, dann sind wir bei einem Kurs von 38 bis 42 Franken oder rund 31kCHF. Passiert a nicht von heute auf morgen und b nur wenn der Ölpreis wieder in eine vernünftige Richtung kommt. Die andere Option ist die Swissair-geschichte, die wir schon kennen. Ich finds keine schlechte Option, wenn man sichs leisten kann und will.

 

Grüsse

Joe

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 04.05.2021
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'727

Transocean - UBS neutral Kursziel 15 Dollar, solides zweites Quartal, aber Ausblick weiterhin schwierig.

Cash Guru / 06.08.2015

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 04.05.2021
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'727
Nirvana
Bild des Benutzers Nirvana
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 09.08.2013
Kommentare: 680

Ob auch heute wieder das Tageshoch sehr früh nach Eröffnung erreicht wird (also jetzt bei +5.8%) und danach der ganze Gewinn abbröckelt? In 9 von 10 Fällen ist dies bei Transocean bei den Quartalszahlen der Fall. Vor allem um 15:30 Uhr bei Eröffnung der Amis ist es sehr unvorhersehbar.

Für kurzfristige Trader lohnt sich ein Put meistens an solchen Tagen.

alpensegler
Bild des Benutzers alpensegler
Offline
Zuletzt online: 11.05.2021
Mitglied seit: 20.11.2014
Kommentare: 1'307

War wohl noch nicht das Tageshoch. Ich trau der Geschichte allerdings nicht. Bisher ist Transocean nach den Zahlen immer super gestartet, 5-6% im Plus, um dann 3-4% im Minus zu schliessen.

Die Amis spielen da ihr Spiel mit dem premarket. Kann mir gut vorstellen, dass die Aktie heute den üblichen 15.30 Downwash erlebt. Der Ausblick ist weiterhin getrübt und der ganze Sektor vom tiefen Ölpreis angeschlagen. Mit einem Einstieg wäre ich hier sehr vorsichtig...

Seiten