UBS

UBS Aktie 

Valor: 24476758 / Symbol: UBSG
  • 11.040 CHF
  • -0.45% -0.050
  • 03.07.2020 17:30:29
32'728 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Cobra66
Bild des Benutzers Cobra66
Offline
Zuletzt online: 09.07.2010
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'674
UBS

reckefoller wrote:

... viele haben aber nur mitgemacht, um ihren ep zu drücken... um dann wenigstens bei 40 wieder im grünen zu sein..

Das musste man ja mitmachen um den EP zu senken.

Ich denke, dass war notwendig um seine eigenen Riskiken zu senken.

An der Börse kann man 1000% gewinnen, aber nur 100% verlieren.

Sokrates Onassis
Bild des Benutzers Sokrates Onassis
Offline
Zuletzt online: 23.03.2009
Mitglied seit: -
Kommentare: 151
UBS

Cobra66 wrote:

reckefoller wrote:
... viele haben aber nur mitgemacht, um ihren ep zu drücken... um dann wenigstens bei 40 wieder im grünen zu sein..

Das musste man ja mitmachen um den EP zu senken.

Ich denke, dass war notwendig um seine eigenen Riskiken zu senken.

Vizepräsident Stephan Haeringer und andere Konzernleitungsmitglieder taten das Gegenteil

GELD VERLIERT MAN NIE,ES WECHSELT NUR DEN BESITZER

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 13'626
UBS

Sokrates Onassis wrote:

Cobra66 wrote:
reckefoller wrote:
... viele haben aber nur mitgemacht, um ihren ep zu drücken... um dann wenigstens bei 40 wieder im grünen zu sein..

Das musste man ja mitmachen um den EP zu senken.

Ich denke, dass war notwendig um seine eigenen Riskiken zu senken.

Vizepräsident Stephan Haeringer und andere Konzernleitungsmitglieder taten das Gegenteil

Wenn man jetzt noch davon ausgeht dass die das sicher mit billigen Krediten der UBS hätten finanzieren können, dann muss man sich wirklich fragen, das sind ja schliesslich Insider die den vollen Durchblick haben sollten, und die hatten offensichtlich zu wenig Vertrauen um voll mitzumachen. Da leuchten bei mir sämtliche Lampen nur noch rot. :idea:

Besser reich und gesund als arm und krank!

Speedy3
Bild des Benutzers Speedy3
Offline
Zuletzt online: 13.06.2019
Mitglied seit: -
Kommentare: 2'516
UBS

...man muss da ehrlicherweise auch erwähnen, dass 17 Verwaltungsräte und Konzernleitung für 24.3 Mio Aktien gekauft haben und das sind mehr als 90%....da sehe ich dann wieder eher grün.

Schliesslich gibt es noch die +1.37% vom DJIA und die +2.1% vom Nasdaq zu verdauen...

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 05.07.2020
Mitglied seit: -
Kommentare: 13'626
UBS

@Speedy:

Wir sprechen da eher von den mittelfristigen Chancen und Risiken, gut möglich dass die UBS jetzt morgen noch etwas zulegt, die UBS muss ja schliesslich ihre 5 Millionen Aktien noch auf den Markt bringen. Wink

Aber am Dienstag kommen dann die 760 Millionen zusätzlichen Aktien auf den Markt, ob dann der Kurs noch hält?

Besser reich und gesund als arm und krank!

Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: -
Kommentare: 5'617
UBS

Wenn am Dienstag / Mittwoch der Kurs so einigermassen um die Fr. 25.-- hält, dann dürfte das allergröbste vorbei sein. Vorerst zumindest. Falls jedoch weitere Hiobsbotschaften kommen wirds vermutlich ein ganzes Stück weiter runter gehen. Ich sehe dann ( wie schon öfters angedeutet / befürchtet ) Kurse weit unter Fr. 20.--, aber darauf hoffen tu ich nicht, sondern dann lediglich Konsequenzen ziehen, und mich ein wenig mit UBS-Aktien eindecken.

Beste Grüsse und eine gute Woche

Dr.Zock

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

Speedy3
Bild des Benutzers Speedy3
Offline
Zuletzt online: 13.06.2019
Mitglied seit: -
Kommentare: 2'516
UBS

@ Kapitalist

Bei den jetztigen Tiefstkursen werden wohl nicht so viele verkaufen wollen.

Zukaufen und ein halbes Jahr liegen lassen, bringen garantiert das Doppelte ein.

Für mich ist UBS die neue Turnaroundstory. Vielleicht blüht sogar eine Übernahme... zu dem Kurs gibt es ein paar Big Boys, die UBS mit Handkuss übernehmen.

UBS sollte den Kurs unbedingt hochpushen, um sich davor zu schützen.

cidix
Bild des Benutzers cidix
Offline
Zuletzt online: 12.01.2015
Mitglied seit: -
Kommentare: 429
UBS

Speedy3 wrote:

@ Kapitalist

Bei den jetztigen Tiefstkursen werden wohl nicht so viele verkaufen wollen.

Zukaufen und ein halbes Jahr liegen lassen, bringen garantiert das Doppelte ein.

Für mich ist UBS die neue Turnaroundstory. Vielleicht blüht sogar eine Übernahme... zu dem Kurs gibt es ein paar Big Boys, die UBS mit Handkuss übernehmen.

UBS sollte den Kurs unbedingt hochpushen, um sich davor zu schützen.

Die Marke 50 entspricht ungefähr der Börsenkapitalisierung der UBS auf ihrem Zenit. Nie und nimmer werden wir Kurse von 50 sehen in einem halben Jahr! Und Garantieren gibt es sowieso gar keine...

Investor_48
Bild des Benutzers Investor_48
Offline
Zuletzt online: 26.06.2009
Mitglied seit: -
Kommentare: 14
UBS

Der Kursanstieg der UBS vom Freitag war mehr als der "Sprung einer toten Katze". Wir dürfen aber nicht übersehen, dass die UBS noch immer krank ist - derzeit von der Intensivstation in die "Allgemeine Abteilung". Wer Fehler macht muss leiden - Sparen wäre jetzt angesagt denn ohne erfreuliche Dividendenaussichten wird ein nachhaltiger Kursanstieg oder sogar eine weitere erfolgreiche Kapitalerhöhung nur Wunschdenken.

la vie est belle

shareholder
Bild des Benutzers shareholder
Offline
Zuletzt online: 15.09.2008
Mitglied seit: -
Kommentare: 406
UBS

Kapitalist wrote:

Ich vermute dass die heute den Kurs angehoben haben um am Montag ihre 5 Millionen Aktien loszuwerden. In dem Fall gehts dann vermutlich ab Dienstag abwärts., wenn dann die 760 Millionen neuen Aktien tatsächlich verfügbar sind.

Interessante Theorie. UBS kauft Aktien um den Kurs zu stützen, damit sie die 5 Mio Aktien der Kapitalerhöhung zu einem höheren Preis verkaufen kann. Nur was machen Sie mit den Aktien die sie gekauft haben um den Kurs zu stützen????

Klingt für mich wie der Barkeeper der seinen Whisky selbst trinkt, weil er keine Kundschaft hat und trotzdem Umsatz machen will. :roll:

law of gravitation: what goes up must come down.

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'631
UBS

cidix wrote:

Speedy3 wrote:
@ Kapitalist

Bei den jetztigen Tiefstkursen werden wohl nicht so viele verkaufen wollen.

Zukaufen und ein halbes Jahr liegen lassen, bringen garantiert das Doppelte ein.

Für mich ist UBS die neue Turnaroundstory. Vielleicht blüht sogar eine Übernahme... zu dem Kurs gibt es ein paar Big Boys, die UBS mit Handkuss übernehmen.

UBS sollte den Kurs unbedingt hochpushen, um sich davor zu schützen.

Die Marke 50 entspricht ungefähr der Börsenkapitalisierung der UBS auf ihrem Zenit. Nie und nimmer werden wir Kurse von 50 sehen in einem halben Jahr! Und Garantieren gibt es sowieso gar keine...

du sagst es. aber das scheint vielen völlig unklar zu sein, das mit der gesamtkapitalisierung und der anzahl aktien. die achten nur auf den kurs. wen man die aktie noch durch 10 splitten würde, die würden wie verückt kaufen und hoffen, dass sie dann von 2.50 wieder auf 80 geht :mrgreen:

<gelöscht>
UBS

ja stimmt, das seh ich auch so. das ist natürlich seich...

Kaij
Bild des Benutzers Kaij
Offline
Zuletzt online: 03.01.2012
Mitglied seit: -
Kommentare: 339
UBS

der tag vor dem viele angst hatten war doch der freitag, man hat befürchtet, dass die ubs nocheinmal ziemlich runter gehen wird, nun hat sie aber genau das gegenteil gemacht. wie seht ihr das nun? hat sie den boden gefunden? wird sie durch das jetzt weiterhin steigen?

florida.
Bild des Benutzers florida.
Offline
Zuletzt online: 14.01.2013
Mitglied seit: -
Kommentare: 252
UBS

Habe mit meinen Bezugsrechten für 18.90 meinen UBS EP auf 28.-- reduziert. So günstig (18.90) wird man die UBS Aktie wohl nie mehr bekommen, hoffe ich wenigsten.

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: -
Kommentare: 5'686
UBS

florida wrote:

Habe mit meinen Bezugsrechten für 18.90 meinen UBS EP auf 28.-- reduziert. So günstig (18.90) wird man die UBS Aktie wohl nie mehr bekommen, hoffe ich wenigsten.

Wie in aller Welt kommst du auf einen Kaufkurs von CHF 18.90???

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

<gelöscht>
UBS

da hat er sich wohl verrechnet (denkfehler)....

florida.
Bild des Benutzers florida.
Offline
Zuletzt online: 14.01.2013
Mitglied seit: -
Kommentare: 252
UBS

habe das nochmals nachgerechnet: Belastung der Bank / Anzahl neue Aktien im Depot (gemäss online Banking). Die Abrechnung der Bank fehlt noch.

florida.
Bild des Benutzers florida.
Offline
Zuletzt online: 14.01.2013
Mitglied seit: -
Kommentare: 252
UBS

Man muss berücksichtigen, dass das frische Aktien unter Ausübung der Bezusrechte sind.

shareholder
Bild des Benutzers shareholder
Offline
Zuletzt online: 15.09.2008
Mitglied seit: -
Kommentare: 406
UBS

du musstest ja mindestens Fr. 21.- je Aktie zahlen + der Kauf allfälliger zusätzlicher Bezugsrechte. Es kann also unmöglich 18.90 sein.

law of gravitation: what goes up must come down.

<gelöscht>
UBS

dein einstandspreis für die neuen aktien ist wie shareholder richtig schreibt: 21 franken + der preis der bezugsrechte

nicht etwa 21 franken - der preis der bezugsrechte

(denn die bezugsrechte hast du zwar gratis erhalten, aber du hättest sie ja verkaufen können).

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'631
UBS

sunny wrote:

dein einstandspreis für die neuen aktien ist wie shareholder richtig schreibt: 21 franken + der preis der bezugsrechte

nicht etwa 21 franken - der preis der bezugsrechte

(denn die bezugsrechte hast du zwar gratis erhalten, aber du hättest sie ja verkaufen können).

es mag ein detail sein, aber meiner meinung nach müsste man nur den preis allfällig zusätzlich erworbener bezugsrechte dazurechnen. der ep over all ist schlussendlich total cash out für alle aktien (inkl. courtage) geteilt durch anzahl aktien. gratis erhaltene und nicht verkaufte, sondern benutzte bezugsrechte sind kein cash out.

florida.
Bild des Benutzers florida.
Offline
Zuletzt online: 14.01.2013
Mitglied seit: -
Kommentare: 252
UBS

vielleicht habe die von der Bank ja schon die noch erwarteten Verlust beim Emissionspreis von 21 angerechnet..... :roll:

So oder so habe ich in letzter Zeit zu Tiefstkursen nachgekauft und nun einen durchschnittlichen EP von unter 30.

florida.
Bild des Benutzers florida.
Offline
Zuletzt online: 14.01.2013
Mitglied seit: -
Kommentare: 252
UBS

@rockefoller

danke für deine Unterstützung. Es gibt so viele Oberschlaue in diesen Foren. Das kann schon auf den Keks gehen. :shock:

<gelöscht>
UBS

florida wrote:

@rockefoller

danke für deine Unterstützung. Es gibt so viele Oberschlaue in diesen Foren. Das kann schon auf den Keks gehen. :shock:

naja, sorry. ich wollte nicht oberschlau sein. es ist aber einfach so, dass die bezugsrechte nicht gratis waren. hatten ja keinen preis von null....

zudem kannst du trotzdem nicht (auch wenn du die bezugsrechte nicht dazuzählst) keinen EP von 18.x haben. denn 21 franken pro neue aktie wurden die ja definitiv ab deinem konto gebucht.

buli-buli
Bild des Benutzers buli-buli
Offline
Zuletzt online: 19.05.2009
Mitglied seit: -
Kommentare: 167
UBS

Ohrfeige für die UBS: Gemäss einer Umfrage unter Wirtschaftsexperten verfügt die Grossbank über den schlechtesten Verwaltungsrat aller grossen Schweizer Konzerne. In den vergangenen drei Jahren hatte die UBS die Rangliste unangefochten angeführt.

73% der Experten beurteilten den UBS-Verwaltungsrat in der am Sonntag veröffentlichten Umfrage als den schlechtesten. Als Gründe wurden etwa Fehlentscheide und Managementfehler genannt. Die Risikosteuerung und -überwachung bei der UBS seien ungenügend.

Für die Rangliste, die im Auftrag des Beratungsunternehmens Knight Gianella und der "SonntagsZeitung" erstellt wurde, befragte das Marktforschungsinstitut Demoscope 150 Wirtschafts- und Finanzexperten. Die Umfrage wurde zwischen dem 21. April und dem 22. Mai durchgeführt.

Nach Ansicht von Sandro V. Gianella, Gründer und Teilhaber von Knight Gianella, haben die Experten in Bezug auf die UBS "weniger ein sachliches als ein sehr emotionales Urteil" gefällt: "Das war ein sehr populistisches Urteil, eine kollektive Aburteilung."

Die Umfrage zeige, wie schnell hochgejubelte Personen wie der zurückgetretene UBS-Präsident Marcel Ospel "zum Buhmann der Nation" werden könnten, erklärte Gianella. Vor Jahresfrist war Ospel noch für seine Weitsicht und sein strategisches Denkvermögen zum besten Verwaltungsratspräsidenten der Schweiz gewählt worden.

Gianella erinnerte in diesem Zusammenhang an die Swissair, die sich ebenfalls immer auf den vorderen Plätzen der in zwischen zum elften Mal durchgeführten Umfrage befunden habe. Nach dem Grounding sei das Unternehmen dann aber "in der Luft zerrissen worden".

Über den besten Verwaltungsrat verfügt gemäss der Umfrage der Nahrungsmittelkonzern Nestlé. Als Gründe wurden unter anderem die Performance und die nachhaltige Unternehmensführung genannt. Gute Noten erhielten auch der Pharmakonzern Roche und der Elektrotechnikkonzern ABB.

Nestlé-Präsident Peter Brabeck wurde von 40% der Experten zum besten Verwaltungsratspräsidenten gewählt, gefolgt von Roche-Präsident Franz Humer und Sergio Marchionne, Präsident des Warenprüfkonzerns SGS. - Neckisches Detail: Marchionne amtiert auch als Vizepräsident des abgestraften UBS-Verwaltungsrats.

Generell nahm das Vertrauen in die Verwaltungsräte gemäss der Umfrage in den vergangenen zwölf Monaten deutlich ab: Auf einer Sechser-Skala gab es noch die Note 3,73 nach 4,06 im vergangenen Jahr.

Die Qualifikation der Verwaltungsräte zur Führung von grossen, global tätigen Unternehmen wurde noch als knapp genügend bewertet. Den Verwaltungsräten wird kaum mehr zugetraut, Krisenlagen zu bewältigen. Die diagnostizierten Defizite betreffen nicht nur den Finanzsektor.

In der Medienmitteilung von Knight Gianella ist denn auch von "Schönwetter-Verwaltungsratsmitgliedern" die Rede, die unter erschwerten Bedingungen häufig überfordert seien. Denn - auch dies zeigt die Befragung - die Anforderungen an Verwaltungsräte steigen.

florida.
Bild des Benutzers florida.
Offline
Zuletzt online: 14.01.2013
Mitglied seit: -
Kommentare: 252
Schönwetter-Verwaltungsratsmitglieder

Das ist ein echtes Problem. In diesen Gremien hocken nach wie vor Leute, die der Sache nicht gewachsen sind. Wenn alles gut läuft merkt man nichts von der fehlenden Kompetenz. Jeder der in einer grösseren U im VR ist, müsste einen fachlichen Lebenslauf haben, der unten in der Praxis beginnt und über echte Erfolgsnachweise zur Spitze geführt hat. Links und rechts in Gremien hocken, einfach weil man XY heisst und aus bestimmten Kreisen kommt und in einer Anwaltskanzlei mit gutem Namen tätig ist, reicht eben nicht aus. Die VR's sind viel zu starkt anwaltslastig. Nichts gegen Anwälte, aber von Betriebswirtschaft haben nur die Wenigsten eine Ahnung. Schriftstücke produzieren können sie in der Regel gut.

Sokrates Onassis
Bild des Benutzers Sokrates Onassis
Offline
Zuletzt online: 23.03.2009
Mitglied seit: -
Kommentare: 151
UBS

sunny wrote:

florida wrote:
@rockefoller

danke für deine Unterstützung. Es gibt so viele Oberschlaue in diesen Foren. Das kann schon auf den Keks gehen. :shock:

naja, sorry. ich wollte nicht oberschlau sein. es ist aber einfach so, dass die bezugsrechte nicht gratis waren. hatten ja keinen preis von null....

zudem kannst du trotzdem nicht (auch wenn du die bezugsrechte nicht dazuzählst) keinen EP von 18.x haben. denn 21 franken pro neue aktie wurden die ja definitiv ab deinem konto gebucht.

Vielleicht wurden ihm nichtausgeübte Bezugsrechte gutgeschrieben

und denkt dadurch er hat EINEN EK VON 18,90

GELD VERLIERT MAN NIE,ES WECHSELT NUR DEN BESITZER

reckefoller
Bild des Benutzers reckefoller
Offline
Zuletzt online: 12.10.2009
Mitglied seit: -
Kommentare: 1'631
Re: Schönwetter-Verwaltungsratsmitglieder

florida wrote:

Das ist ein echtes Problem. In diesen Gremien hocken nach wie vor Leute, die der Sache nicht gewachsen sind. Wenn alles gut läuft merkt man nichts von der fehlenden Kompetenz. Jeder der in einer grösseren U im VR ist, müsste einen fachlichen Lebenslauf haben, der unten in der Praxis beginnt und über echte Erfolgsnachweise zur Spitze geführt hat. Links und rechts in Gremien hocken, einfach weil man XY heisst und aus bestimmten Kreisen kommt und in einer Anwaltskanzlei mit gutem Namen tätig ist, reicht eben nicht aus. Die VR's sind viel zu starkt anwaltslastig. Nichts gegen Anwälte, aber von Betriebswirtschaft haben nur die Wenigsten eine Ahnung. Schriftstücke produzieren können sie in der Regel gut.

allerdings sassen im fraglichen ubs verwaltungsrat unter anderem: mit sergio machionne ein ausgewiesener sanierer (lonza, sgs, fiat). mit peter spuhler ein äusserst erfolgreicher unternehmer und bald milliardär von der pike auf. mit ernesto bertarelli ein finanziell erfolgreicher, milliardenschwerer pharmaerbe .leute, von denen man zumindest hätte glauben dürfen, dass ihnen auch ein ospel nicht auf der nase rumtanzen kann.

<gelöscht>
Re: Schönwetter-Verwaltungsratsmitglieder

florida wrote:

Jeder der in einer grösseren U im VR ist, müsste einen fachlichen Lebenslauf haben, der unten in der Praxis beginnt und über echte Erfolgsnachweise zur Spitze geführt hat. L

weisst du, wen du da beschreibst? marcel ospel. Wink

springbock
Bild des Benutzers springbock
Offline
Zuletzt online: 23.01.2014
Mitglied seit: -
Kommentare: 64
UBS

übrigens, 3. juli kommt glaubs ne spannende doku über die ubs im schweizer fernsehen, vom gleichen regisseur der die blocher abwahl drehte...

Seiten