UBS

UBS Aktie 

Valor: 24476758 / Symbol: UBSG
  • 10.285 CHF
  • 22.09.2020 17:31:31
32'745 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Dr.Zock
Bild des Benutzers Dr.Zock
Offline
Zuletzt online: 22.01.2015
Mitglied seit: 16.06.2006
Kommentare: 5'617
UBS

Hallo freebase

Ich kann mir leider keine weiteren Infos aus den Fingern saugen. Es hat sich schlichtweg nichts an der Situationder UBS geändert. Zumindest aus meiner Sicht nichts fundamentales. Das einzige was passierte ist dass nun Grübel und Villiger am Steuer sitzen, dass die abgelieferten Zahlen ein völliger Witz sind, und dass aus dem Grund die Aktie gestiegen ist. Mehr gibts nicht zu sagen, und selbst das ist ja allen hier in diesem Forum schon längst bekannt.

Aber nochmals: Meine 3.-- Fränkli mögen mein träumerisches Wunschziel bleiben. Ich hoffe dass dies nie zur Realität wird. Dies aus naheliegenden Gründen.

Gruss alter Junge und halt immer schön die Ohren steiff

Dottore Zockl Lol

Es ist leichter, einer Begierde ganz zu entsagen, als in ihr maßzuhalten. ( Friedrich Nietzsche )

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
ubs-zocky

@zocky

ja danke das wünsch ich dier auch. Biggrin

ja das mit villiger,grübel,zahlen e.c.t weis ich schon. andere sicher auch.

aber wo bleibt dein elan,deine texte waren für mich sehr amüsant,informatif. hast echt nachgelassen schade. aber danke und nice weekend :roll: Wink


 

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 31.07.2020
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'837
UBS

Dr.Zock wrote:

Es hat sich schlichtweg nichts an der Situationder UBS geändert.

@freebase ich glaub mit dem satz gibt nix mehr zu sagen, den rest kennen wir alle ja Smile

wobei zocki darf ich dich korrigieren... in dem satz musst evtl. UBS mit Banken tauschen dann gehts auf Lol

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
ubs

ja ja die ubs das sorgenkind t15 du bist von jona? Biggrin


 

Christina 007
Bild des Benutzers Christina 007
Offline
Zuletzt online: 29.11.2011
Mitglied seit: 14.01.2009
Kommentare: 838
UBS

Ich kann ja verstehen, dass der Eine oder Andere eine schlechte Einstellung zu UBS hatte oder immer noch hat.

Ich gehöre zu denen, die sie hatten.

Die Bude hat Mist gebaut, verdient aber eine Chance sich wieder zu profilieren. Oswald Grübel ist da sicherlich nicht zu beneiden. Aber er hat das richtige Händchen dazu.

Aber zur Zeit wird ausgemistet und bereinigt und die Intis sind auch überzeugt, dass UBS wieder auf den richtigen Weg kommt. (wie damals ABB)

Oft wird das Thema UBS zerdiskutiert das sich die Balken biegen und vor lauter Negativeinstellung vergisst man, dass der Aktienkurs von seinem Tiefst von 8 Fr bereits fast 100% gestiegen ist und man schönes Geld verdienen konnte.

Investoren die das ganze Negativgeplänkel cool lies und am Tiefst kauften haben gut Kasse gemacht.

Das beweist mir immer wieder, dass man die Jammerchöre zwar jammern (z.B. Diva) lassen soll, bei Chancen aber auf sein Bauchgefühl hören und zuschlagen soll.

Das die Intis das Vertrauen zu UBS zurückgefunden haben, überzeugt mich in UBS noch mehr.

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 31.07.2020
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'837
Re: ubs

freebase wrote:

ja ja die ubs das sorgenkind t15 du bist von jona? Biggrin

Jup wie einige von hier drinne Wink

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
UBS

Dr.Zock wrote:

Hallo freebase

Ich kann mir leider keine weiteren Infos aus den Fingern saugen. Es hat sich schlichtweg nichts an der Situationder UBS geändert. Zumindest aus meiner Sicht nichts fundamentales. Das einzige was passierte ist dass nun Grübel und Villiger am Steuer sitzen, dass die abgelieferten Zahlen ein völliger Witz sind, und dass aus dem Grund die Aktie gestiegen ist. Mehr gibts nicht zu sagen, und selbst das ist ja allen hier in diesem Forum schon längst bekannt.

Aber nochmals: Meine 3.-- Fränkli mögen mein träumerisches Wunschziel bleiben. Ich hoffe dass dies nie zur Realität wird. Dies aus naheliegenden Gründen.

Gruss alter Junge und halt immer schön die Ohren steiff

Dottore Zockl Lol

dr.zock. wie ich bereits mehrmals hierdrinnen erwähnt habe, ist nicht der aktienkurs relevant und noch weniger getätige käufe von institutionellen anleger, denn die kaufen nichts mehr, da ihr vermögen geschmolzen ist..... die erhoffen sich einen schnellen kursanstieg um ihre verluste zu begrenzen, aber glaube mir bitte, die haben bestimmt keinen einzigen cent mehr für in solchen märkten weiterhin geld reinzuschmeissen... zusammengefasst: wir haben heute einen verdauungsprozess zu verdauen das inetwa alles was in den letzten 15-20jahren mit schneeballsystem aufgebaut wurde jetzt alles verpufft worden ist.

die immobilien krise wird uns in bälde auch in der schweiz reinholen, genau so wie die schweinegrippe dies tat. 1 und 1 = 2! :roll: :idea:

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

Mercurius
Bild des Benutzers Mercurius
Offline
Zuletzt online: 03.05.2009
Mitglied seit: 15.01.2008
Kommentare: 12
Artikel im Magazin
Christina 007
Bild des Benutzers Christina 007
Offline
Zuletzt online: 29.11.2011
Mitglied seit: 14.01.2009
Kommentare: 838
UBS

weleda wrote:

die immobilien krise wird uns in bälde auch in der schweiz reinholen...

Dem widerspreche ich zu 100%. Die Immobilienpreise sind bei uns immer konstant geblieben. Ein Bubbleeffekt gibt es also nicht.

weleda wrote:

...institutionellen anleger, denn die kaufen nichts mehr...

schon wieder falsch, die Cashreserven der Intis waren noch nie so gross und warten nur darauf angelegt zu werden, den nur dafür werden sie bezahlt

@ Weleda

Bitte begründe deine Aussage.

profit
Bild des Benutzers profit
Offline
Zuletzt online: 25.09.2009
Mitglied seit: 04.09.2008
Kommentare: 252
UBS

In den Jahren 2004-2006 habe ich mich manchmal gefragt,wie die UBS es schafft,jedes Quartal 60-80Mia.Frs Neugeld zu generieren,während die Konkurrenz vielleicht 10%-20% davon schaffte.

Im Magazin gibt es einen guten Artikel dazu.Ob Grübel wirklich der richtige Mann ist für die UBS,wage ich nun etwas zu bezweifeln. Wahrscheinlich wird auch er sich erklären müssen,zu seinem damaligen Wissen bei der Credit Suisse,betreffend Kundenaquisition in den USA.

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
Re: Artikel im Magazin

Mercurius wrote:

http://dasmagazin.ch/index.php/banker-auf-der-couch/

Ich sagte mir jedoch, ich bin Schweizer, ich komme aus einer anderen Kultur, und wir Schweizer haben immer vom Reichtum der anderen gelebt

Naja wenigstens ist der ehrlich und bringts auf den Punkt,die Politiker und alle anderen die einen auf Moral machen waren von der Aussage oben all die Jahrzehnte mehr als nur Begeistert, es war eine Lebensführung.

Da meine Mutter aus dem Ausland ist muss ich mir beim Besuch der Verwandten und Co das auch immer anhören,ach die Schweizer bereichern sich auf Kosten vieler Ländern ja und es stimmt auch mir kam es nie in den Sinn bei Reisen und anderen Kulturen denen es schlechter geht einen auf "Protzschweizer" zu machen, denn ich wusste wie die Schweiz wirtschaftet und darauf kann man alles andere als Stolz sein.

Wie sagt man so schön bei Geld hört die Moral in der Schweiz auf Lol

querschuesse.de

profit
Bild des Benutzers profit
Offline
Zuletzt online: 25.09.2009
Mitglied seit: 04.09.2008
Kommentare: 252
UBS

Ich bin mal gespannt,was die offizielle Schweiz und die UBS machen,wenn die Amis die Klage nicht zurück ziehen?????

Ob die einen Notfallplan haben???

Sehr spannend!!! Irgendwie habe ich da kein gutes Gefühl bei der Sache.

Christina 007
Bild des Benutzers Christina 007
Offline
Zuletzt online: 29.11.2011
Mitglied seit: 14.01.2009
Kommentare: 838
UBS

Das ganze läuft auf einen Kompromiss hinaus, will heissen auch Merz/UBS muss noch einen Schritt Richtung USA machen.

Die NZZ schreibt dazu:

Möglicher Kompromiss

Barnes skizziert einen möglichen Kompromiss: Die UBS müsse feststellen, welche der 52'000 Kunden auch Schweizer Steuergesetze verletzt haben könnten: "Ich würde grob schätzen, dass das etwa 5000 Kunden sind." sagt Barnes. Sollte die UBS sich bereit erklären, diese Namen an die IRS zu übergeben, könnte ein Ende des Steuerstreits in greifbarer Nähe rücken.

Strategisch macht es sicherlich Sinn, dass die Schweiz/UBS von den Amis nicht alles gefallen lassen und einmal die "Zähne" zeigen, man kann dann immer noch einen Schritt entgegenkommen.

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
UBS

Christina 007 wrote:

weleda wrote:
die immobilien krise wird uns in bälde auch in der schweiz reinholen...

Dem widerspreche ich zu 100%. Die Immobilienpreise sind bei uns immer konstant geblieben. Ein Bubbleeffekt gibt es also nicht.

weleda wrote:

...institutionellen anleger, denn die kaufen nichts mehr...

schon wieder falsch, die Cashreserven der Intis waren noch nie so gross und warten nur darauf angelegt zu werden, den nur dafür werden sie bezahlt

@ Weleda

Bitte begründe deine Aussage.

was soll ich dir begründen, logischerweise werden wir in der schweiz zwischen 5-10% arbeitslose haben. von diesen sind die meisten bänker und häusele besitzer wer die arbeitsstelle verliert tschüss häuschen... sozialfälle werden steigen! bereits 2000 deutsche beziehen arbeitslosenentschädiung für wenig eingezahlten beiträge.... pensionskassen, die mehrheit daovn haben einen deckungsgrad von ca.70%, wie lange diese noch existieren?? institutionelle anleger haben auf hohem niveau gekauft und sind heute machtlos, zeit ist geld. eine von vielen firmen wie z.b. eine arbonia forster mit 1000 mitarbeiter steht kurz vor dem aus... :roll: krankenkassen steht das wasser bis zum halse, verlieren bereits milliarden hohe summen zugleich steigen die gesundheitskosten und jetzt frage ich dich: welche chashreserven meinst du, vielleicht die von der SUVA, SBB, AHV, IV, PENSIONKASSEN,UBS,CS und soweiter und sofort??

bitte hilf mir, vielleicht verstehe nur ich die welt nicht mehr :idea:

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

profit
Bild des Benutzers profit
Offline
Zuletzt online: 25.09.2009
Mitglied seit: 04.09.2008
Kommentare: 252
UBS

Christina 007 wrote:

Das ganze läuft auf einen Kompromiss hinaus, will heissen auch Merz/UBS muss noch einen Schritt Richtung USA machen.

Die NZZ schreibt dazu:

Möglicher Kompromiss

Barnes skizziert einen möglichen Kompromiss: Die UBS müsse feststellen, welche der 52'000 Kunden auch Schweizer Steuergesetze verletzt haben könnten: "Ich würde grob schätzen, dass das etwa 5000 Kunden sind." sagt Barnes. Sollte die UBS sich bereit erklären, diese Namen an die IRS zu übergeben, könnte ein Ende des Steuerstreits in greifbarer Nähe rücken.

Strategisch macht es sicherlich Sinn, dass die Schweiz/UBS von den Amis nicht alles gefallen lassen und einmal die "Zähne" zeigen, man kann dann immer noch einen Schritt entgegenkommen.

Die UBS soll also Staatsanwalt oder Untersuchungsrichter für die IRS in der Schweiz spielen???Wie soll das funktionieren???

Mir scheint,dass sich die UBS in einem Labyrinth ohne Ausgang befindet.Vielleicht spalten sie ja auch die ganze Bank kurzfristig doch noch auf.Aber ob das jetzt überhaupt noch geht?

Gemäss Eugen Haltinger droht uns ja bei einer Anklage das wirtschaftliche Amagedon.Vielleicht hilft dann ja beten.Und was wird uns das Theater als Steuerzahler noch kosten?

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
Re: ubs

T15 wrote:

freebase wrote:
ja ja die ubs das sorgenkind t15 du bist von jona? Biggrin

Jup wie einige von hier drinne Wink

hmm wie darf ich das verstehen? begründung wäre noch angebracht,bevor man zitiert! Biggrin

habe dich ja noch was gefragt ob du von jona bist,aber intressiert mich nicht mer. leider ist die welt zu klein. :roll:


 

Diva
Bild des Benutzers Diva
Offline
Zuletzt online: 22.11.2011
Mitglied seit: 16.09.2008
Kommentare: 754
UBS

profit[/quote wrote:

Die UBS soll also Staatsanwalt oder Untersuchungsrichter für die IRS in der Schweiz spielen???Wie soll das funktionieren???

Mir scheint,dass sich die UBS in einem Labyrinth ohne Ausgang befindet.Vielleicht spalten sie ja auch die ganze Bank kurzfristig doch noch auf.Aber ob das jetzt überhaupt noch geht?

Gemäss Eugen Haltinger droht uns ja bei einer Anklage das wirtschaftliche Amagedon.Vielleicht hilft dann ja beten.Und was wird uns das Theater als Steuerzahler noch kosten?

Und was erkläre ich schon die ganze Zeit?!!!

Die sofortige Divisionierung des Dollarraums in eine Eigenständige Firma.

Hätte man das im Juli 07 erledigt, hätte die UBS etwa 4 Mia abgeschrieben. Nur!!

Solange dies nicht geschieht und der Steuerstreit kein Ende findet, ist die Aktie keinen verkrümmten Rappen wert!

Christina007 und solche, verstehen die Lage nicht in der sich die UBS befindet. In dieser Lage befindet sich nur die UBS!!! Die CS nicht!

Aber egal hier was zu klären, es gibt genug Dumme die den Lauthälsen zuhören. Diese sagen wenns schief geht: Ohhhh, das wusste ich nicht!

Wer ist der Dumme, genau der Zuhörer!

Und wer wird gerufen??? Genau Diva, der füllt man die PN!!!

Aber im Forum immer ein grosses Maul!

Das Thema UBS ist momentan überflüssig, da sich an der Lage seit Januar 09 nichts geändert hat zu Gunsten der Bank. Höchstens zum Nachteil. Der heutige Aktienkurs ist so astronomisch wie der Verlust des Eigenkapitals. Unvorstellbar!

Diva

callformoney
Bild des Benutzers callformoney
Offline
Zuletzt online: 23.03.2011
Mitglied seit: 18.11.2008
Kommentare: 785
UBS

Diva wrote:

Unvorstellbar!

Diva

Ich stell mir den Kurs nicht vor xD Ich seh in auf dem Bildschirm vor mir Lol

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 23.09.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'628
UBS

weleda wrote:

eine von vielen firmen wie z.b. eine arbonia forster mit 1000 mitarbeiter steht kurz vor dem aus... :

Du bist mit Deinen Schwarzmalereien nicht ganz auf der Höhe:

AFG Arbonia Forster hat soeben erfolgreich eine grosse Kapitalerhöhung durchgeführt, dieser Firma geht es nicht schlecht. Lediglich der Oehler hat seine Stimmenmehrheit an AFG verloren, weil ihn die Banken unter Druck gesetzt haben.

Besser reich und gesund als arm und krank!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
Re: Artikel im Magazin

orangebox wrote:

Wie sagt man so schön bei Geld hört die Moral in der Schweiz auf Lol

Das kann man so nicht verallgemeinern. Mag sein, dass es einige solcher Typen gibt. Diesen Couchartikel würde ich mit Vorsicht geniessen. Papier nimmt alles an (Webseiten auch)!

Aber seit wann soll geldverdienen schlecht sein? Wenn man ein politisches System und ein Bankensystem hat, das historisch über längere Zeit stabil blieb und die Schweizer als ziemlich vertrauenswürdig gelten, legt man das Geld bei uns eben gerne an. Denn Geld, das haben wahrscheinlich schon viele bemerkt, ist sehr schwierig zusammenzuhalten. Jeder ist am Vermögen des andern interessiert! Wenn die Leute ihr Geld von der Schweiz nicht mehr zurückerhalten, dann werden sie es einfach woanders hin bringen, man ist ja nicht blöd, besonders bei Geldfragen.

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
UBS

Kapitalist wrote:

weleda wrote:
eine von vielen firmen wie z.b. eine arbonia forster mit 1000 mitarbeiter steht kurz vor dem aus... :

Du bist mit Deinen Schwarzmalereien nicht ganz auf der Höhe:

AFG Arbonia Forster hat soeben erfolgreich eine grosse Kapitalerhöhung durchgeführt, dieser Firma geht es nicht schlecht. Lediglich der Oehler hat seine Stimmenmehrheit an AFG verloren, weil ihn die Banken unter Druck gesetzt haben.

klar doch, fangen wir die geschichte von vorne an. AFG aquisitionen überteuert eingekauft, goodwill abschreibungen in 2-3stelligen millionen höhe.. miele etc...., ca. 500millionen schulden, meines wissens sind es fast 1milliarde inkl verspulierten tätigkeiten... zum heutigen zeitpunkt würde ich kapitalerhöhungen als sehr negatives zeichen betrachten. die zeiten haben sich geändert.... no problem! :idea: :shock:

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 31.07.2020
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'837
Re: ubs

freebase wrote:

T15 wrote:
freebase wrote:
ja ja die ubs das sorgenkind t15 du bist von jona? Biggrin

Jup wie einige von hier drinne Wink

hmm wie darf ich das verstehen? begründung wäre noch angebracht,bevor man zitiert! Biggrin

habe dich ja noch was gefragt ob du von jona bist,aber intressiert mich nicht mer. leider ist die welt zu klein. :roll:

Jup => heisst für mich Ja bin ich. (ja ich bin von Jona) auch wenns dich net mehr intressiert Lol

begründung von was? bevor man zitiert? ja ich zitierte mit der antwort danach, hast leider meine antwort net ganz verstanden, seh ich das richtig?

leider ist die welt zu klein? wie darf ich des jetzt verstehen? :roll:

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
ubs

@T15

freebase hat Folgendes geschrieben:

ja ja die ubs das sorgenkind t15 du bist von jona?

Jup wie einige von hier drinne Wink

ja wegen dem spruch die welt ist zu klein,ist so eine redensart von mir. nicht bös gemeint Biggrin

hi ja ich wohne in rappi,darum habe ich gefragt.

--------------------------------------------------

jo dann hab ichs wider mal falschverstanden,ich dachte eben. wegen den usern hier drin die wo die ganze zeit negatives schreiben. meinte ich du meintest ich sei auch so einer! demfall sorry Wink

ja zur ubs wie es in den usa genau weiter gehen wirt,kann ich auch nicht sagen. aber was ich weis die bank wirt nicht pleite gehen. da die kreditkrise,imoobilien was die schweiz betrifft. nich so extrem schlimm ist,eher im gegenteil. was ubs an krediten in den usa am laufen hat,hatte und wie schlimm das ist. kann ich auch nicht genau sagen.

aber wie christina007 erwähnte der aktien kurs hat sich fast um 100% gesteigert. und wenn unsere regirung genug trümpfe in der hand haben? und taktisch,geschickt vorgehen dann könnte sich die ausgangslage der ubs sehr verbessern. Biggrin

und hier noch eine analyse die ich auch zu 90% einsehe.

Analyse SMI-Titel 2009 - Ausblick KW19

Der SMI konnte trotz Schweinegrippe leicht zulegen, über die Finanzkrise wird nur noch am Rande gesprochen und es wird wild spekuliert ob es nun weiter hoch geht oder wieder kläglich abstürzt. Schlussendlich hat sich der SMI zwar über den Widerstand von 5200 Punkten gehievt, es war aber ein Kampf. Es gibt noch immer etliche überkaufte Zustände bei den Einzeltiteln. Schauen wir mal einige Titel an:

ABB - ist etwas zurückgefallen und befindet sich nun etwa in der Mitte des Aufwärtskanals seit November. Ich würde mich weiter zurückhalten.

Actelion kam letzte Woche nicht so recht vom Fleck, auch hier würde ich abwarten.

Adecco - konnte keine neuen Highs mehr erreichen, ist immer noch überkauft und auch an einem Widerstand. Ich würde also nicht auf steigende Kurse setzen Smile

Baloise - hält sich immer noch hartnäckig, ich würde auch hier abwarten.

CS Group windet sich in erstaunliche Höhen, der überkaufte Status hat sich aber noch intensiviert. Längerfristig sollte der Abwärtstrend nun definitv überwunden sein, kurzfristig würde ich aber nicht investieren.

Holcim ist auch überkauft, steht immer am oberen Ende des Downtrends.

Nestlé hat einen ersten Support letzte Woche halten können, man könnte eine kleine Wette eingehen, dass Nestlé zurück Richtung 40 läuft.

Richemont hat sich erwartungsgemäss Anfang Woche verbilligt, sich aber in der zweiten Wochenhälfte wieder erholt. Entweder war es das mit dem Fallen oder ein neuer guter Einstieg für Puts..

Roche kann dank Pandemie-Angst wieder Punkten bei den Börsianern, Indikatoren zeigen wieder etwas nach oben, ich habe ein Engagement getätigt.

Swatch macht keinen besonders starken Eindruck, MACD im Tageschart am Fallen, die obere Begrenzung des Abwärtstrends kommt langsam näher, ich würde auch hier abwarten.

SwissRe kommt nicht mehr recht weiter, grundsätzlich besteht immer noch die Chance, 35 zu erreichen, ich warte aber ab.

Swisscom - hat bei 291.25 ein neues Tief erreicht, ich habe einen kleinen Zock auf steigende Kurse gewagt. Grundsätzlich scheint mir die Telefonbranche aber nicht so attraktiv, das Engagement ist daher nur kurzfristig.

Synthes kam heftig unter die Räder, so ziemlich alle Unterstützungen seit 2004 wurden gebrochen. Ich erachte dies als etwas übertrieben und könnte mir kurzfristig ein Zurücklaufen Richtung 125 vorstellen.

Im aktuellen Marktumfeld kann man auch viel Geld verlieren, ich sehe wenig klare Situationen, das wirtschaftliche Umfeld hat sich nicht wirklich verbessert, gewaltige Staatsschulden werden generiert, Personal abgebaut und dazu kommt auch noch die Pandemieangst (ich sehe hier aber auch viel Panikmache). Eigentlich erstaunlich, dass die Märkte nicht einbrechen... es wird aber immer mehr ignoriert. Sell in May und go away? Letztes Jahr hätte es nicht funktioniert...

Novartis

Hier noch nachgereicht: Novartis sehe ich momentan unentschlossen, solange NOVN zwischen 44.50 und 42.50 pendelt, scheint mir ein Investment nicht angebracht. Darüber bullish, darunter bearish. Die Werte nicht zu genau nehmen.. Smile Tendenziell sieht z.B. die Stochastik im Daily timeframe eher negativ aus. Im Wochenchart ist es genau gegenteilig. Darum lasse ich momentan die Finger davon, würde mittelfristig eher auf steigende Kurse setzen, aber noch zuwarten mit dem Einstieg bis Klarheit herrscht.

Ich wünsche allen Lesern viel Erfolg für nächste Woche!

BiggrinWink


 

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
UBS

Diva wrote:

In dieser Lage befindet sich nur die UBS!!! Die CS nicht!

Auch wenn ich mit Dir in Bezug auf die UBS über weite Strecken einig bin: Auch die CS wird's erwischen, vielleicht nicht so derb wie die UBS. Gemäss "NZZ am Sonntag" haben die Amis auch schon einige CS-Kunden am Wickel.

Die Naivität der Schweizerlein ist wirklich rührend. Selbst wenn die USA jetzt nur die Daten von 5000 Kunden verlangen, glaubt wirklich jemand allen Ernstes, dass die Sache damit erledigt ist und die Amis die anderen 47'000 Fälle grosszügig unter den Teppich kehren? Es vergehen keine 6 Monate bis die nächste Forderung ins Haus steht. Der Bundesrat wird sowohl von den USA als auch von der UBS erpresst, und er wäre meiner Meinung nach gut beraten, dort Einfluss zu nehmen, wo er realistischerweise auch eine Wirkung erzielen kann: Indem er die Sozialhilfeempfängerin UBS dazu zwingt, sich aus den USA zurückzuziehen.

Christina 007
Bild des Benutzers Christina 007
Offline
Zuletzt online: 29.11.2011
Mitglied seit: 14.01.2009
Kommentare: 838
UBS

Denne wrote:

....die Naivität der Schweizerlein ist wirklich rührend. Selbst wenn die USA jetzt nur die Daten von 5000 Kunden verlangen.....

@ Denne

Du verwechselst da was, diese Meinung kommt nicht von Herr und Frau Schweizerlein sondern von Robert Barnes, der L.A. Anwaltskanzlei Bernhof Law Firm, renommierte Persönlichkeit der US-Anwälte. (Zitat NZZ am Sonntag 03.05.09) :shock: :shock:

Dieser Herr sieht eine Kompromisslösung als sehr realistisch!

in_God_we_trust
Bild des Benutzers in_God_we_trust
Offline
Zuletzt online: 24.01.2016
Mitglied seit: 30.03.2009
Kommentare: 6'424
UBS

Denne wrote:

die Sozialhilfeempfängerin UBS dazu zwingt, sich aus den USA zurückzuziehen.

Megagröhl! Sozialhilfeempfängerin UBS! Gute Wortbildung!

Da ist die UBS in "guter" Gesellschaft mit 500 amerikan. Banken etc.

Zwang finde ich das falsche Mittel. Aber ich habe auch schon mal vorgeschlagen, sich von den USA zu verabschieden und sich eher nach Fernost zu orientieren..

Gruss
iGwt

"Es ist umsonst, dass ihr früh aufsteht und euch spät erst niedersetzt, um das Brot der Mühsal zu essen; denn der Herr gibt es den Seinen im Schlaf." ( Psalm 127:2 )

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
UBS

Christina 007 wrote:

... sondern von Robert Barnes, der L.A. Anwaltskanzlei Bernhof Law Firm, renommierte Persönlichkeit der US-Anwälte. Dieser Herr sieht eine Kompromisslösung als sehr realistisch!

Ich hab' auch nicht behauptet, dass das ein Schweizer Kompromissvorschlag ist. Umso naiver ist es, zu glauben, dass die Sache damit erledigt wäre.

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
UBS

in_God_we_trust wrote:

Gute Wortbildung!

Das ist kein Wortspiel, sondern ein Faktum.

in_God_we_trust wrote:

Da ist die UBS in "guter" Gesellschaft mit 500 amerikan. Banken etc.

Bei denen gibt die US-Regierung aber den Tarif sicherlich unmissverständlicher durch als unser BR und die Finma bei der UBS.

in_God_we_trust wrote:

Zwang finde ich das falsche Mittel.

... sag das mal einem Sozialhilfeempfänger, der nicht UBS sondern Ahmed heisst.. Wink

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
UBS

@freebase

Klaust Du jetzt die Texte von Fawi's Börsentheater?

Der ist selber im Forum aktiv Wink

Christina 007
Bild des Benutzers Christina 007
Offline
Zuletzt online: 29.11.2011
Mitglied seit: 14.01.2009
Kommentare: 838
UBS

Setzt sich dieses Trendwendesignal aber durch, locken für heuer Kurse von 30 CHF und höher

http://www.godmode-trader.de/de/boerse-analyse/strongSMI-UBS-tastet-sich-an-langfristige-Trendwendestrong,a1226969,c341.html

Seiten