UBS

UBS Aktie 

Valor: 24476758 / Symbol: UBSG
  • 12.735 CHF
  • +0.47% +0.060
  • 17.01.2020 17:31:19
32'624 posts / 0 new
Letzter Beitrag
morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
UBS

roensi wrote:

das ist doch eh alles theater was da mit griechenland abgeht...so ein kleiner und unbedeutender "schiss" auf der welt und wegen denen soll die ganze finanzwelt in die hosen machen? wenn die eu nun den blödmännern hilft wissen sie genau das die kohle evtl. nicht mehr zurück kommt...wenn die finanz fritzen nicht wissen was sie für gründe suchen sollen dann ist griechenland momentan doch ein geniales argument...und zwar gegen süden wie norden...bin mal gespannt was als nächstes den kopf herhalten muss...

bist aber gut informiert! für dich ist das alles ein theater... viele schweizer banken haben in griechenland investiert und somit ist auch die schweiz bedroht! die schweiz ist mit etwas über 50mrd in griechenland investiert.... aber für dich giltet halt nur der aktienkurs der ubs!

freundliche grüsse

weleda

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
UBS

das dachte ich mir gerade eben auch nur eigenitresse typisch egomane :!: :roll:

Die Wirtschaftskommission des Nationalrats (WAK) hat ihren Entscheid zum UBS-Amtshilfeabkommen mit den USA verschoben. Sie will abwarten, ob der Bundesrat schärfere Regeln für Grossbanken vorschlägt. :roll:


 

roensi
Bild des Benutzers roensi
Offline
Zuletzt online: 10.08.2011
Mitglied seit: 12.02.2009
Kommentare: 164
UBS

ach wileda...hat dir wieder wer den schnuller zu weit reingesteckt???? sicher hat die schweiz in griechenland investiert..die ubs,die cs und wer auch immer noch ebenfalls...und alle haben sie in den staat investiert so wie ich dein statement verstehe...was meinst du wer zahlungs probleme hat in griechenland? der staat oder die bürger? kohle ist genug da,nur ist die verteilung im moment sehr einseitig...

es ist nicht wenig zeit, die wir haben, sondern es ist viel zeit, die wir nicht nützen

albru
Bild des Benutzers albru
Offline
Zuletzt online: 27.05.2015
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 381
Griecheland

achtung, noch erscheint die EFG Bank in Genf (im griechischen Besitz) mit vielen Milliarden noch in der Statistik. Ist in der Zwischenzeit nach Luxemburg gezogen. UBS und CS sind nur in geringem Masse in Griechenland investiert (gestriges 10 vor 10)

bscyb
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Zuletzt online: 24.05.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 1'937
UBS

roensi wrote:

das ist doch eh alles theater was da mit griechenland abgeht...so ein kleiner und unbedeutender "schiss" auf der welt und wegen denen soll die ganze finanzwelt in die hosen machen?

Die anderen Akürzungen (neben dem G) in PIIGS sind Dir aber schon bekannt ?

Das sind grössere Stinker drunter und Griechenland nur das erste "Schweinchen".

freebase
Bild des Benutzers freebase
Offline
Zuletzt online: 18.06.2016
Mitglied seit: 15.01.2009
Kommentare: 4'358
UBS

süden 100%


 

Tiesto
Bild des Benutzers Tiesto
Offline
Zuletzt online: 02.12.2011
Mitglied seit: 04.06.2008
Kommentare: 2'335
UBS

Auch das wird sich wieder schnell beruhigen. Was ausserordentlich stark sinkt, wird auch wieder ausserordentlich stark steigen.

morgenstern
Bild des Benutzers morgenstern
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 30.04.2007
Kommentare: 1'814
UBS

Tiesto wrote:

Auch das wird sich wieder schnell beruhigen. Was ausserordentlich stark sinkt, wird auch wieder ausserordentlich stark steigen.

www.handelsblatt.com/finanzen/anleihen/flut-der-staatsanleihen-den-banke...

Führungsqualitäten besitzt, wer es versteht, Prinzipien an bestehenden Umstände anzupassen.

orangebox
Bild des Benutzers orangebox
Offline
Zuletzt online: 16.12.2015
Mitglied seit: 22.11.2007
Kommentare: 2'026
UBS

Griechenland wird die Staatspleite trotz EU-Hilfe kaum verhindern können. Experten erwarten mittelfristig eine Umschuldung. Deutschland, Frankreich und Schweiz müssten dann ihre Banken stützen.

227 Milliarden Euro betragen die Auslandsforderungen die nun mit grosser Wahrscheinlichkeit abgeschrieben werden müssen. Die größten Halter von griechischen Staatsanleihen sind Banken aus Frankreich (56 Milliarden Euro), der Schweiz (48 Milliarden Euro) und Deutschland (32 Milliarden Euro).

Die Krise 2.0 steht bald vor der Tür :roll:

querschuesse.de

etage1
Bild des Benutzers etage1
Offline
Zuletzt online: 12.08.2013
Mitglied seit: 01.07.2008
Kommentare: 1'781
UBS

ich sage nur sup nochmals bei 666 dieses jahr....oder noch tiefer.

Christina 007
Bild des Benutzers Christina 007
Offline
Zuletzt online: 29.11.2011
Mitglied seit: 14.01.2009
Kommentare: 838
UBS

Bereits morgen könnte ein definitives Rettungspaket den ständigen Spekulationen und den primitiven und dekonstruktiven Bonitätsbewertungen von S&P ein Ende bereiten

Berliner Milliardenhilfe für Griechenland

Geheimes Abstimmungsgespräch im Kanzleramt

Das Ringen um die Milliarden-Finanzhilfe für Griechenland geht in die entscheidende Runde. Die Bundesregierung will nach Informationen des ARD-Hauptstadtstudios morgen in einem geheimen Abstimmungsgespräch das weitere Vorgehen in der Griechenland-Krise beraten.

Zudem sind der Chef des Internationalen Währungsfonds (IWF), Dominique Strauss-Kahn, sowie der Präsident der Europäischen Zentralbank (EZB), Jean-Claude Trichet, zu Gesprächen mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Wolfgang Schäuble in Berlin.

Das Finanzministerium arbeitet unterdessen mit Hochdruck an einem Gesetzentwurf für die deutsche Beteiligung an den geplanten Milliarden-Hilfen.

Nach der offiziellen Kabinettssitzung soll es den Informationen des ARD-Hauptstadtstudios zufolge ein Treffen unter Leitung Merkels geben. Teilnehmer des Gesprächs seien Außenminister und FDP-Chef Guido Westerwelle, Schäuble, Justizministerin Sabine Leutheusser- Schnarrenberger, Kanzleramtschef Ronald Pofalla sowie Vertreter der Ministerien für Wirtschaft und Inneres.

http://www.tagesschau.de/wirtschaft/griechenland558.html

etage1
Bild des Benutzers etage1
Offline
Zuletzt online: 12.08.2013
Mitglied seit: 01.07.2008
Kommentare: 1'781
UBS

lächerlich, was bringen die round about 9 milliarden? das geld ist auch nur futsch. ausserdem gibts zig rechtliche bzw. verfassungswidrige bedenken.

Christina 007
Bild des Benutzers Christina 007
Offline
Zuletzt online: 29.11.2011
Mitglied seit: 14.01.2009
Kommentare: 838
UBS

Bei dem Gespräch geht es um 45 Mia Euro und nicht um 9 Mia Euro für Griechenland, welche das Land aus dem Schneider bringen würde.

Shorties hätten das Nachsehen...leider LolLol

etage1
Bild des Benutzers etage1
Offline
Zuletzt online: 12.08.2013
Mitglied seit: 01.07.2008
Kommentare: 1'781
UBS

lach, die hoffnung stirbt zuletzt

Keltiker
Bild des Benutzers Keltiker
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 30.04.2009
Kommentare: 1'296
UBS

Christina 007 wrote:

Bei dem Gespräch geht es um 45 Mia Euro und nicht um 9 Mia Euro für Griechenland, welche das Land aus dem Schneider bringen würde.

Shorties hätten das Nachsehen...leider LolLol

bist du immer noch der meinung, dass die griechen nicht pleite sind? für mich siehts da ziemlich düster aus... obwohl ich nicht denke, dass es einen staatsbankrott gibt, die eu wird da schon geld reinbuttern...

Coolphan
Bild des Benutzers Coolphan
Offline
Zuletzt online: 09.08.2019
Mitglied seit: 13.09.2007
Kommentare: 141
UBS

Was die Banken betrifft, so darf Entwarnung gegeben werden. Mit konkreten Zahlen wollen sie nicht herausrücken, dafür hat Bundesrat Hans-Rudolf Merz in Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage im März den Schleier gelüftet: Die Grossbanken UBS und Credit Suisse hätten Ende September 2009 Forderungen von 1,9 Milliarden Dollar gegenüber dem griechischen Staat gehabt. Im Jargon beider Banken heisst es, man habe gegenüber Griechenland «keine materiellen Ausstände». Auch die Zürcher Kantonalbank hat laut Sprecher Urs Ackermann in einem «ganz unbedeutenden Rahmen» griechische Kredite ausstehend. [...]

[...]

Bereinigte Statistiken

Bleibt schliesslich die Frage, weshalb die Bank für Internationalen Zahlungsausgleich (BIZ) die Ausstände hiesiger Banken gegenüber dem griechischen Staat per Ende September 2009 bis vor kurzem noch auf 64 bis 79 Milliarden Dollar (je nach geografischer Abgrenzung) beziffert hat. Für die statistische Verzerrung verantwortlich war die EFG Group, ein von einer griechischen Familie kontrolliertes Finanzhaus. Auf dieses entfielen über 90 Prozent der Schweizer Bankforderungen gegenüber Griechenland. Da die EFG Group ihren Sitz inzwischen von Genf nach Luxemburg verlegte, hat sich die Statistik gleichsam bereinigt. Die Schweizerische Nationalbank weist die Forderungen hiesiger Banken gegenüber dem klammen Mittelmeerstaat per Ende September 2009 – neuere Zahlen sind nicht verfügbar –noch mit 3,75 Milliarden Franken aus. [...]

Quelle: http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/unternehmen-und-konjunktur/Die-Gr...

Hoffen wir das dies stimmt, falls das Worstcase eintrifft. Natürlich sind das nur die direkten Folgen.

Christina 007
Bild des Benutzers Christina 007
Offline
Zuletzt online: 29.11.2011
Mitglied seit: 14.01.2009
Kommentare: 838
UBS

So, die Gelegenheit lass ich mir nicht nehmen und fülle aktuell mein Depot mit weiteren Warrants und Aktien von UBS.

Die Panikaner verschenken das Zeugs ja regelrecht LolLol

Young_Money
Bild des Benutzers Young_Money
Offline
Zuletzt online: 28.04.2010
Mitglied seit: 01.03.2010
Kommentare: 13
UBS

Christina 007 wrote:

So, die Gelegenheit lass ich mir nicht nehmen und fülle aktuell mein Depot mit weiteren Warrants und Aktien von UBS.

Die Panikaner verschenken das Zeugs ja regelrecht LolLol

Du hast Mut....

Naja ich sitze auch weiter auf meinen Mini's und den Aktien..

Inflamez
Bild des Benutzers Inflamez
Offline
Zuletzt online: 05.04.2011
Mitglied seit: 24.04.2009
Kommentare: 275
UBS

Bei 16.- werd ich wahrscheinlich nochmals ein bisschen einkaufen. Für Calls hab ich keine nerven mehr Biggrin

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
UBS

Christina 007 wrote:

So, die Gelegenheit lass ich mir nicht nehmen und fülle aktuell mein Depot mit weiteren Warrants und Aktien von UBS.

Die Panikaner verschenken das Zeugs ja regelrecht LolLol

Das hast du bei 18.50 auch schon geschrieben, jetzt bei 16.50 und wie ich dich kenne, wirst du das auch bei 14.50 wieder schreiben... :?

Gruss

fritz

Buffet
Bild des Benutzers Buffet
Offline
Zuletzt online: 30.07.2019
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 253
Klappt Ideal..

UBS - Kurzfristige Korrektur bietet neue Chancen

von Rene Berteit

Dienstag 27.04.2010, 09:34 Uhr

Kurzfristig angeschlagen zeigt sich das Chartbild der UBS Aktie. Diese fiel am 19. April unter die kurzfristig federführende Aufwärtstrendlinie zurück, womit die seit Februar bestehende Kaufwelle in der Form beendet sein dürfte und die Aktie in den Korrekturmodus überging. Hier treffen potentielle Verkäufer jedoch im Bereich von 16,77 CHF bis hin zu 16,12 CHF auf ein erstes stärkeres Unterstützungsniveau. Neben einer horizontalen Unterstützungslinie lassen sich in diesem Bereich auch diverse Fibonacci Retracements sowie die beiden gleitenden Durchschnitte ausmachen.

UBS - WKN: UB0BL6 - ISIN: CH0024899483

Börse: SWX in CHF/ Kursstand : 17,66 CHF

Charttechnischer Ausblick: In den vergangenen Tagen meldeten sich die Käufer in der UBS Aktie wieder zurück und die Kurse lösten sich vom bisherigen Korrekturtief bei 16,79 CHF. Damit ist ein erster Schritt in Richtung Stabilisierung gemacht worden. Diese sollte sich in den kommenden Tagen weiter fortsetzen und gelingt der präferierte Rebound oberhalb von 16,12 CHF, wären in den nächsten Wochen weitere Kursgewinne bis auf 19,65 CHF möglich.

Scheitern die Käufer jedoch und die UBS Aktie fällt unter 16,12 CHF zurück, muss mit einer Korrekturausdehnung bis zunächst 14,80 CHF gerechnet werden. Darunter wäre dann ein Test des Februartiefs zu erwarten.

14.50 wäre einwenig zu tief.

Christina 007
Bild des Benutzers Christina 007
Offline
Zuletzt online: 29.11.2011
Mitglied seit: 14.01.2009
Kommentare: 838
UBS

@ Fritz

Das ist richtig. Die aktuelle Panik ist griechisch angehaucht. Das Hilfspaket muss und wird in wenigen Tagen geschnürt sein und dann wird es wieder nach oben gehen und die jetzigen Übertreibungen nach unten wieder ausgleichen.

In ein oder zwei Monaten redet kein Schw... mehr von diesem Affentheater, welches eigenlich einfach gelöst werden könnte.

Betreffend Kursziele verweise ich auf die aktuellsten Analystenratings welche Kurs von 22 bis 27 Fr. als fair ansehen.

Darum betrachte ich alle Kurse unter 18 Fr als geschenkte Kurse an und packe da mal was ins Depot.

Du wirst sehen in einem halben Jahr peilen wir sogar die 30 Fr. wieder an.

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
UBS

Christina 007 wrote:

In ein oder zwei Monaten redet kein Schw... mehr von diesem Affentheater, welches eigenlich einfach gelöst werden könnte.

In ein oder zwei Monaten reden wir von einem anderen Land. Portugal haben die Amis schon im Visier, und die Schlange ist ja bekanntlich ziemlich lange.

Jetzt kommt die Bailout-Runde für Staaten, danach die für internationale Institutionen. Der IWF wirft sich ja schon länger mächtig in Pose.

Keltiker
Bild des Benutzers Keltiker
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 30.04.2009
Kommentare: 1'296
UBS

Christina 007 wrote:

@ Fritz

Das ist richtig. Die aktuelle Panik ist griechisch angehaucht. Das Hilfspaket muss und wird in wenigen Tagen geschnürt sein und dann wird es wieder nach oben gehen und die jetzigen Übertreibungen nach unten wieder ausgleichen.

In ein oder zwei Monaten redet kein Schw... mehr von diesem Affentheater, welches eigenlich einfach gelöst werden könnte.

Betreffend Kursziele verweise ich auf die aktuellsten Analystenratings welche Kurs von 22 bis 27 Fr. als fair ansehen.

Darum betrachte ich alle Kurse unter 18 Fr als geschenkte Kurse an und packe da mal was ins Depot.

Du wirst sehen in einem halben Jahr peilen wir sogar die 30 Fr. wieder an.

ich hoffe ja, dass du recht behälst... aber ich möchte schon gerne wissen, woher du diesen optimismuss nimmst...

ausserdem haben ja mit portugal, den iren, italien, spanien und grossbritanien noch weitere länder probleme...

Quelle: http://www.blick.ch/news/wirtschaft/reisst-griechenland-alles-ins-elend-...

und ja ich weiss, es ist der blick... aber vielleicht ist ja trotzdem etwas wahres drann :shock:

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
UBS

Keltiker wrote:

...aber ich möchte schon gerne wissen, woher du diesen optimismuss nimmst...

Das kann ich dir sagen, das ist reiner Hoffnungsoptimismus, das war bei Christina schon immer so, wenn er investiert war.

Dass hohe Ratings kein Grund zum Kaufen sind, das wissen wir unterdessen alle. Schon oft genug haben wir gesehen, dass die Analysten kurz vor dem Ende einer Rally alle Ratings heraufsetzen, um noch die letzten paar Rappen rauszuquetschen, auf Kosten der Dummen, die an solche Ratings glauben.

Keiner dieser Analysten hat UBS zum Kauf empfohlen, als der Kurs bei 9.- war.

Gruss

fritz

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
UBS

Keltiker wrote:

Quelle: http://www.blick.ch/news/wirtschaft/reisst-griechenland-alles-ins-elend-...

und ja ich weiss, es ist der blick... aber vielleicht ist ja trotzdem etwas wahres drann :shock:

Die politische Berichterstattung des "Blick" wird heillos unterschätzt. Aufmachung, Wortwahl und Inszenierung sind Geschmackssache, aber inhaltlich hält der "Blick" mit den sogenannten Qualitätszeitungen locker mit.

Perry2000
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Zuletzt online: 18.01.2019
Mitglied seit: 25.03.2008
Kommentare: 6'344
UBS

28-04-2010 13:34 ***CH/BR: UBS soll Kosten für Amtshilfegesuche von 40 Mio CHF bezahlen

Die sind immer noch nicht weiter Lol

Wenn alle so arbeiten würden :roll: :roll: :roll:

Keltiker
Bild des Benutzers Keltiker
Offline
Zuletzt online: 20.09.2013
Mitglied seit: 30.04.2009
Kommentare: 1'296
UBS

Denne wrote:

Keltiker wrote:
Quelle: http://www.blick.ch/news/wirtschaft/reisst-griechenland-alles-ins-elend-...

und ja ich weiss, es ist der blick... aber vielleicht ist ja trotzdem etwas wahres drann :shock:

Die politische Berichterstattung des "Blick" wird heillos unterschätzt. Aufmachung, Wortwahl und Inszenierung sind Geschmackssache, aber inhaltlich hält der "Blick" mit den sogenannten Qualitätszeitungen locker mit.

dann ist es ja noch schlimmer als ich gedacht habe. nein im ernst, ich will hier niemandem an den karren fahren, aber dieser optimismuss der hier verstreut wird, ist z.t. schon fast etwas blind.

ich gehe auch nicht vom horrorszenario aus, doch einfach kleinreden darf man solche probleme auch nicht!

trotzdem, geht jo wieder etwas gegen norden... hoffen wir mal es ist doch alles halb so schlimm...

Euro75
Bild des Benutzers Euro75
Offline
Zuletzt online: 22.07.2013
Mitglied seit: 08.04.2009
Kommentare: 67
UBS

Hätte heute morgen fast mein Paket an UBSN verkauft, da ich davon ausgegangen bin dass die Griechen die Börsen noch weiter hinuter reissen werden :oops:

doch mein Bauchgefühl hat mich gewarnt, und jetzt wo stehen wir? Wieder im grünen Bereich Lol

Wer der Meinung ist, dass man für Geld alles haben kann, gerät leicht in den Verdacht, dass er für Geld alles zu tun bereit ist.

mani
Bild des Benutzers mani
Offline
Zuletzt online: 09.11.2011
Mitglied seit: 23.08.2009
Kommentare: 109
UBS

was meint ihr.gets morgen gleich weiter mit rot.oder ist bodenbildung in sicht :?:

Gilt man erst mal als weise,ist es schwer das Gegenteil zu beweisen. (peter Ustinov)

Seiten