Valora

321 posts / 0 new
Letzter Beitrag
<gelöscht>
Valora

naja, eine gewinnwarnung kann man nicht vorraussehen, darum macht man ja diese gewinnwarnungen....

niemand, wirklich niemand ausser ein insider kann eine gewinnwarnung vorraussehen. wie sollen analysten sowas vorraussehen können? wer sowas von analysten erwartet, der....

transito
Bild des Benutzers transito
Offline
Zuletzt online: 02.10.2008
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 40
Warum keine Uebernahme?

Im Cash-Daily gelesen Nr. 160 v. 22.8. Mittwoch - es könnte zu

Migros passen?

Wird sehr interessant (für einen Aufkäufer), wenn der Kurs so beweglich ist. Wie können Investoren anteil nehmen? Wie viele

Prozent liegen hier drin wenn einer zuschlagen wird.

Für meinen Geschmack dürften es wohl bis 20% werden auf heutiger Basis, oder?

Wer rät Finger davon zu lassen?

Transito

"Ohne Verlierer - keine Gewinner"

<gelöscht>
Valora

ich rate davon ab, denn so wie's aussieht wird daraus nichts.

Kommentare von heute sagen, dass wohl aufgrund der neuen Situation (Gewinnwarnung) nichts aus einer Übernahme wird, die die ganze Zeit erwartet wurde. Viele hatten Valora auf Outperform oder Buy, da eine Übernahme erwartet wurde, aber heute haben jetzt alle gesagt: naja, so wirds nichts mit der Übernahme. Mögliche Interessenten haben jetzt wohl kein Interesse mehr...

Homemanager
Bild des Benutzers Homemanager
Offline
Zuletzt online: 14.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 114
Valora

sunny wrote:

naja, eine gewinnwarnung kann man nicht vorraussehen, darum macht man ja diese gewinnwarnungen....

niemand, wirklich niemand ausser ein insider kann eine gewinnwarnung vorraussehen. wie sollen analysten sowas vorraussehen können? wer sowas von analysten erwartet, der....

Nun vielleicht sollte man intern die Lage früher erkennen als 1 Woche vor Publikation der Halbjahreszahlen....

Die Probleme haben sich ja nicht in den letzten 2 Monaten ergeben.....

Ich bleibe dabei, ungenügende Leistung der Führung.....

Good trades

Homemanager

<gelöscht>
Valora

das ohne zweifel. die führung hat es sowieso schon früher gewusst, haben aber wahrscheinlich versucht/gehofft, das ruder noch rumreissen zu können.

die führung hat klar schlecht gearbeitet und das ist enttäuschend und bedeutet einen grossen vertrauensverlust...

aber in der von mir geschriebenen meldung (und von dir zitierten), gings darum, dass Rochefort weiter oben geschrieben hat, die ANALYSTEN hätten das vorhersehen sollen....

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Ein Analyst liegt halt mit seinen Schätzungen richtig oder falsch, und Schätzungen sind halt prospektiv. Er kann nicht anders als "voraussehen", das ist das Wesen der Schätzung.

Wenn Helvea die ganze Zeit, wo die Aktie von 400 auf 270 gefallen ist ein Kursziel von 435 hat, um dieses dann im Schnellverfahren auf 250 runterzunehmen (wo es eh schon zu spät ist und die Aktie auf 240 notiert), ist das meiner Ansicht nach für einen Anleger nicht sehr hilfreich.

Homemanager
Bild des Benutzers Homemanager
Offline
Zuletzt online: 14.11.2019
Mitglied seit: 30.11.2006
Kommentare: 114
Valora

Der Analyst KANN die Schätzung nicht anpassen, da im Juli die alten Ziele noch bestätigt wurde. Er müsste vorausschauen, dass ihn das Management wissentlich oder unwissentlich falsch informiert.

Good trades

Homemanager

<gelöscht>
Valora

@rochefort

bis zur gewinnwarnung von heute hat man bei der helvea an den turnaround, oder viel eher wohl an eine übernahme geglaubt, darum war preisziel o.k.

(zudem war vor dem grossen einbruch aller börsen die aktie ja noch bei 330.-)

jetzt kommt die gewinnwarnung und damit platzt auch die möglichkeit, dass es ne übernahme geben könnte . darum muss das preiziel jetzt runter genommen werden.

aber es geht eigentlich ja noch darum, dass du gesagt hast, der analyst hätte das vorher sehen sollen:

-der gesamte einbruch der börsen, konnte ja aufgrund von fundamental daten nicht vorhergesehen werden, praktisch alle companies sind ja vielleicht zu unrecht runtergestuft worden (man denke nur an abb)

- ne gewinnwarnung kann man nicht vorhersehen..

was hätte der analyst da anders machen sollen?

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Lassen wir doch die leidige Thema Analysten, die Standpunkte sind bezogen, das ist gut so und kehren wir zu Valora zurück:

Bis jetzt wissen wir ja eh nur wenig:

- Eckwerte zu Umsatz (gehalten) und Gewinn (klarer Rückgang), beides eine Enttäuschung.

- Laut Valora sollen die anderen Bereiche Trade und Media planmässig laufen: Genaues erst am Donnerstag.

- auch zum Verkauf von "Own Brands" schweigt man sich weiter aus.

- scheinbar läuft bei "Retail" nur Kiosk Schweiz schlecht (dafür aber dramatisch); auch da muss noch gesehen werden, was die Auslandbeteilgungen, Spettacolo oder der Convenience Bereich macht.

- neue angekündigte Massnahmen zur Sanierung...?

Bref: eine genaue Analyse der Lage ist erst am Donnerstag sinnvoll.

<gelöscht>
Valora

Rochefort wrote:

Lassen wir doch die leidige Thema Analysten, die Standpunkte sind bezogen, das ist gut so...

naja, ich hab ja nur gefragt, wie ein analyst so etwas häte vorraussehen können (was du in deinem ersten post ja gefordert/angeprangert hast). war ja ne ganz einfach frage, die nix mit dem positionsbezug zu tun hat, und das ist gut so.

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
Valora

sunny wrote:

Rochefort wrote:
Lassen wir doch die leidige Thema Analysten, die Standpunkte sind bezogen, das ist gut so...

naja, ich hab ja nur gefragt, wie ein analyst so etwas häte vorraussehen können (was du in deinem ersten post ja gefordert/angeprangert hast). war ja ne ganz einfach frage, die nix mit dem positionsbezug zu tun hat, und das ist gut so.

So etwas war sicherlich nicht voraussehbar, besonders da das Mgmt die Kursziele im Frühjahr ja bestätigt hatte.. Weshalb haben die Analysten bis vor der Gewinnwarnung so hohe Kursziele angegeben? - Simply, weil sie es nicht voraussehen konnten.. Ausser sie hatten vertrauliche Nachrichten.. Die Meldungen hätten ja eigentlich ursprünglich erst nächste Woche kommuniziert werden sollen.. Strange.....

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Das hilft alles nicht, das Vetrauen in die Restrukturierung zurückzugewinnen. Wenn nicht einmal der Chef im Juni/Juli weiss, wie es genau um den Geschäftsgang bestellt ist, stellt man sich schon die Führungsfrage.

Vgl auch den Artikel der FUW vom Samstag:

http://www.fuw.ch/de/zeitung_archiv/aktuelle_ausgabe.html?SID=c36ac3b92d...

Wie gewonnen, so zerronnen: So liest sich die Entwicklung im Kerngeschäft der Handelsgruppe Valora. An die Zwischenerfolge in den letzten drei Semestern reiht sich im ersten Halbjahr ein operativer Verlust im Schweizer Kioskgeschäft, wie den am Freitag vorzeitig veröffentlichten Eckdaten zu entnehmen ist. Noch im Frühjahr herrschte Zuversicht, aber der Abwärtstrend im Tabak- und im Pressesortiment erwies sich als übermächtig. Weitere Massnahmen zur Rentabilitätssteigerung sind notwendig. Über Details schweigt sich Valora bis zur Medienorientierung am kommenden Dienstag aus. Strategische Eingriffe sind nicht vorangekündigt.

Vertrauensverlust

Einen Betriebsverlust von geschätzten 11 Mio. Fr. im ersten Halbjahr in der wichtigsten Geschäftssparte auszuweisen, ist für sich allein betrachtet zwar unangenehm, aber nicht gravierend. Wiederholt sich jedoch die Geschichte unter ähnlichen Vorzeichen und trotz eingeleiteter Massnahmen, liegt der Fall anders. Dass die Aktien Valora am Freitag zwischenzeitlich mehr als 13% verloren, hat nicht nur mit dem Ertragseinbruch zu tun, der sich im Jahresausweis 2007 manifestieren wird, sondern auch mit einem Vertrauensverlust des Marktes. Gleich zwei Brokerhäuser stuften die Titel von Kaufen bzw. Übergewichten auf Verkaufen zurück.

Seit 2004 (!) wurden die Kiosk-Regale ausgemistet, Sortimente gestrafft bzw. ergänzt, Kaffeestationen und andere Module eingebaut, ein Auftritt in neuer Farbe lanciert – ohne durchschlagenden Erfolg. Die Restrukturierung lässt sich nicht Ende Jahr «ad acta legen», wie dies CEO Peter Wüst im November 2006 im FuW-Interview gehofft hatte (vgl. FuW Nr. 91 vom 18. Nov. 2006). Das ist umso ärgerlicher, als Valora im laufenden Jahr erste strategische Wachstumsschritte wagen wollte. Nun verstreicht abermals wertvolle Zeit mit Löschübungen bzw. der Beseitigung von Altlasten.

Zudem schrumpft der erarbeitete Cashflow, der zur Finanzierung von Akquisitionen angezapft werden sollte. Diese sind unerlässlich, wenn das ehrgeizige Ziel von 4 Mrd. Fr. Umsatz bis 2012 nicht ein Luftschloss bleiben soll. Valora hat für Verstärkungen Europa östlich und nördlich der Schweiz im Auge und dabei besonders die Division Trade mit dem Vertrieb von Konsumgütern (vgl. FuW Nr. 55 vom 14. Juli). Kleinere Objekte mit einem Kaufpreis von 50 bis 100 Mio. Fr. wurden bisher als eigenfinanzierbar erachtet, für grössere Zukäufe sollten die Banken, allenfalls sogar die Aktionäre mithelfen. Teils bereits konkrete Pläne könnten nun verzögert oder gar gefährdet sein.

Ausser Reichweite geraten ist das Margenziel von 3% für die gesamte Gruppe im laufenden Jahr, obwohl Valora eine besseres zweites Semester erwartet und bisher alle Bereiche mit Ausnahme von Kiosk Schweiz erwartungsgemäss arbeiteten. Der Umsatz konnte bis Mitte Jahr auf 1,43 Mrd. Fr. gehalten werden, der Betriebsgewinn fiel von 40 auf 17 Mio. Fr., der Gewinn von 17 auf 12 Mio. Fr. 2006 hatte Valora aus 2,85 Mrd. Fr. Umsatz einen Gewinn von 66,5 Mio. Fr. erzielt. Das Kioskgeschäft Schweiz machte rund die Hälfte des Geschäftsvolumens aus. Der ganze Retailbereich (inkl. Caffè Spettacolo, Kioske in Luxemburg und Bahnhofbuchhandel in Deutschland) kam auf 1,67 Mrd. Fr. Umsatz und magere 1,3% Rendite. Die Ertragsverbesserung gestaltet sich zudem nicht einfacher, wenn die kleinen, aber immerhin rentablen Produktionsgesellschaften wie seit März dieses Jahres geplant verkauft sein werden.

Verkauf verpasst?

«Bietet ein Interessent einen spannenden Preis, ist Nachdenken über einen Verkauf geboten», erklärte Wüst im Herbst 2006 im Nachgang zu den Avancen der Lagardère-Tochter Hachette Distribution Services. Ein Kaufangebot der Franzosen zum Preis von 330 Fr. je Aktie hatte der Valora-Verwaltungsrat damals als unattraktiv zurückgewiesen. In der Retrospektive fällt das Urteil wohl etwas anders aus, ist doch Valora derzeit weit günstiger zu haben. Zum aktuellen Kurs beträgt die Marktkapitalisierung rund 810 Mio. Fr., während Hachette 1,1 Mrd. Fr. zu zahlen bereit war. Kaufinteressenten sind gegenwärtig allerdings (noch?) nicht in Sicht.

Die Durststrecke Valoras dauert bereits lange Jahre, in denen die trotz allen unternehmerischen Höhen und Tiefen nie unterbrochene Ausschüttung den einzigen Trost für die per Saldo flache Kursentwicklung bot. Um die Aufgabe, die Aktionäre weiter bei der Stange zu halten, sind Verwaltungsrat und Management nicht zu beneiden. Verkaufen sie die Gesellschaft in naher Zukunft, werden sie sich dem Vorwurf ausgesetzt sehen, zu lange gewartet und damit einen attraktiveren Erlös verhindert zu haben. Zudem hat sich bisher weder die auf den zwei Pfeilern Retail und Trade beruhende Wachstumsstrategie materialisiert noch haben die zum Verkauf stehenden nicht strategischen Unternehmensteile einen neuen Besitzer gefunden. Und nun rücken die gebändigt geglaubten Schwierigkeiten im Kioskgeschäft quasi durch den Hintereingang wieder ins Rampenlicht. Eine rasche Rentabilisierung der Problemsparte (schmerzhafte Eingriffe eingeschlossen) ist Voraussetzung für den späteren Aufbau. Die Bereitschaft dazu hat Valora angedeutet, mangels Aussicht auf einen Befreiungsschlag ist die Umsetzung aus Sicht der Geldgeber Pflicht.

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
Valora

Schon gibt es Reaktionen auf das miserable Resultat:

27-08-2007 06:11 SoZ: Valora wird am Dienstag den Kiosk-Chef entlassen

Name Letzter Veränderung

VALORA N 254.00 -23.50 (-8.47%)

Zürich (AWP) - Bei der Valora Holding AG wird es nach Informationen der 'Sonntagszeitung' am morgigen Dienstag zu einem wichtigen personellen Wechsel kommen. Manfred Zipp, Chef der Sparte Kiosk, werde ersetzt, schrieb das Blatt in seiner Ausgabe vom 26.08 und nannte die erneut sehr schwachen Ergebnisse der Kiosksparte und ein ungenügendes Management­Informationssystem als Grund.

Zipp, erst seit 1. Juni 2006 Leiter der Division Valora Retail, hatte den Auftrag, das seit Jahren serbelnde Kioskgeschäft wieder auf Vordermann zu bringen und das Informationssystem zu verbessern. Beides sei ihm nicht gelungen. Der erhoffte Gewinn habe sich in einen Verlust von 11 Mio CHF verwandelt, und Zipp und die gesamte Unternehmensspitze hätten es bis vor kurzem nicht gemerkt.

Valora kann dem Blatt zufolge bis heute ihre Kioskverkäufe erst mit grosser Zeitverzögerung rapportieren. Zipp hatte den Auftrag, genau dies zu ändern. Als der Verwaltungsrat feststellen musste, dass die Verkäufe weit unter den Erwartungen liegen, beschloss man, Probleme schon am letzten Freitag zu kommunizieren und für Dienstag Detailinformationen anzukündigen.

ra/rt

KIM
Bild des Benutzers KIM
Offline
Zuletzt online: 02.04.2013
Mitglied seit: 14.02.2007
Kommentare: 1'772
Valora

27-08-2007 11:18 ***SWX: Valora-Aktien bis um 13.00 Uhr vom Handel suspendiert

"Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft."
André Kostolany
 

citybueb
Bild des Benutzers citybueb
Offline
Zuletzt online: 12.02.2009
Mitglied seit: 25.05.2007
Kommentare: 255
Valora

Was ist der Beweggrund für ein Unternehmen seine Aktie auszuschliessen?

Danke

Ich gehe nie mehr golfen!

"Wieso nicht"?

"Ich besitze Renten mit 1 % Rendite, meine Aktien sinken, ich habe Call´s statt Putt`s, ich liege im Dollar hoffnungsvoll schief, und die Idioten im Club fragen nach meinem Handicap!"<

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
Valora

Mich nimmt es jetzt Wunder, wie morgen Valora die Zahlen rechtfertigt (wahrscheinlich letztes Jahr WM-Kärtchen) und die weiteren Aussichten prognostiziert.....

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
Valora

citybueb wrote:

Was ist der Beweggrund für ein Unternehmen seine Aktie auszuschliessen?

Danke

Der Grund war vorallem, die Bekanntgabe der Entlassung des Retails-CEOs, obwohl ich es verwunderlich finde, denn die Nachricht war bereits am morgen von diversen Nachrichten veröffentlicht worden. Jedoch war es zu dieser Zeit kein offizielles Statement, und Valora wollte dadurch wohl grössere Volatilitäten verhindern..

Neu finde ich allerdings die Nachricht auf Cash (heute, Abend-Zsfg), dass Migros für 320 CHF ein Angebot gemacht hat.. Liegt zwar minimum unter dem von Hachette im Herbst 2006... Jedoch finde ich das derzeit wohl ein akzeptables Angebot.....

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Noch keine Nachricht, bloss wird über folgendes gesprochen: Migros wolle 320 Franken pro Aktie bieten. Offizielles liegt dazu aber wie gesagt noch nicht vor.

Morgen dann erst einmal die detaillierten Zahlen.

buli-buli
Bild des Benutzers buli-buli
Offline
Zuletzt online: 19.05.2009
Mitglied seit: 19.07.2007
Kommentare: 167
Valora

(in Mio CHF) H1 07 H1 06

Valora Retail

Nettoerlös 809,1 819,4

Bruttogewinn 260,5 268,8

Betriebsergebnis - 6,1 10,8

Valora Media

Nettoerlös 270,9 283,6

Bruttogewinn 75,6 76,8

Betriebsergebnis 12,5 13,5

Valora Trade

Nettoerlös 446,2 427,4

Bruttogewinn 125,1 119,4

Betriebsergebnis 10,7 13,0

<gelöscht>
Valora

Rochefort wrote:

Noch keine Nachricht, bloss wird über folgendes gesprochen: Migros wolle 320 Franken pro Aktie bieten. Offizielles liegt dazu aber wie gesagt noch nicht vor.

Morgen dann erst einmal die detaillierten Zahlen.

die detaillierten zahlen wurden am donnerstag doch schon veröffentlicht, morgen gehts nur noch um die kommentare, neue strategie und details...

zu migros: ich kann mir das kaum vorstellen, dass jetzt jemand ein (vor allem so hohes) angebot machen würde. aber warten wir mal ab

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

VALORA HLDG N 230.00 -23 -9.09% 17:31:30

Und wieder "Hochprozentiges" von Valora...

Rückfall auf das Kursniveau von Herbst 2005. Das Tief bei 220 rückt immer näher.

Vertrauen ist völlig verspielt, selbst die immer wieder aufkeimenden Übernahmespekulationen bleiben ohne Wirkung auf den Kurs.

Eigentlich bräuchte es einen totalen personellen Neuanfang, um den wahren Wert der Firma zu heben.

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
Valora

sunny wrote:

Rochefort wrote:
Noch keine Nachricht, bloss wird über folgendes gesprochen: Migros wolle 320 Franken pro Aktie bieten. Offizielles liegt dazu aber wie gesagt noch nicht vor.

Morgen dann erst einmal die detaillierten Zahlen.

die detaillierten zahlen wurden am donnerstag doch schon veröffentlicht, morgen gehts nur noch um die kommentare, neue strategie und details...

zu migros: ich kann mir das kaum vorstellen, dass jetzt jemand ein (vor allem so hohes) angebot machen würde. aber warten wir mal ab

1.) Kannst Du mir sagen, welche neue Strategie?? Ich sehe dabei alles nur alte Punkte:

    - Fokussierung auf das Handelsgeschäft stimmt
    - Wachstumsstrategie richtig

    -- Übernamemöglichkeiten

    -- strat. Allianzen

    -- Wachstumsziele wie letztes Jahr!!!

    -- Food-Anteil

    -- Kostenmgmt

    - Verkauf der Produktionsgesellschaften gut angelaufen

    - Innovationsmgmt wird forciert!

Das sind doch alles Punkte, die wir bereits kennen, ist doch nichts Neues!!!!

Nun weiter:

2.) Positiver FCF.. Schön, aber Dividendenzahlungen noch nicht berücksichtigt; wird also kleiner ausfallen, als budgetiert

3.) Grösserer Personalaufwand trotz Personalabbau?????

4.) Kioske wurden saniert und auf grössere Effizienz getrimmt, aber kein grösserer Umsatz pro Verkaufsstelle???

5.) Flüssige Mittel schrupfen weiter!

6.) Alle Divisionen negatives Betriebsergebnis! Nicht nur Valora Retail!

[Quelle: Valora.com]

Einige Kennzahlen:

Eigenkapitalrendite: magere 2.57%, Vorjahr: gleich!

Quick Ratio: 84.07% --> sollte jedoch ungefähr 100% sein, um die kurzf. Finanzverbindlichkeiten gut decken zu können; Vorjahr: 90%

CF Ratio: sehr magere 8.7%; nicht vergleichbar mit letztem Jahr

Anl.deck.grad: 87.83%; Vorjahr: 90.7%

Umsatzrent.: 0.8%; Vorjahr:1.8%

Ich glaube diese Zahlen sagen vieles aus... Nun ist wirklich die Frage, was an den Übernahmegerüchten dran ist.. Jedoch könnten wir die 220/210 schon noch zu sehen bekommen....

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Quote:

Das sind doch alles Punkte, die wir bereits kennen, ist doch nichts Neues!!!!

Nun weiter:

2.) Positiver FCF.. Schön, aber Dividendenzahlungen noch nicht berücksichtigt; wird also kleiner ausfallen, als budgetiert

3.) Grösserer Personalaufwand trotz Personalabbau?????

4.) Kioske wurden saniert und auf grössere Effizienz getrimmt, aber kein grösserer Umsatz pro Verkaufsstelle???

5.) Flüssige Mittel schrupfen weiter!

6.) Alle Divisionen negatives Betriebsergebnis! Nicht nur Valora Retail!

[Quelle: Valora.com]

Einige Kennzahlen:

Eigenkapitalrendite: magere 2.57%, Vorjahr: gleich!

Quick Ratio: 84.07% --> sollte jedoch ungefähr 100% sein, um die kurzf. Finanzverbindlichkeiten gut decken zu können; Vorjahr: 90%

CF Ratio: sehr magere 8.7%; nicht vergleichbar mit letztem Jahr

Anl.deck.grad: 87.83%; Vorjahr: 90.7%

Umsatzrent.: 0.8%; Vorjahr:1.8%

Ich glaube diese Zahlen sagen vieles aus... Nun ist wirklich die Frage, was an den Übernahmegerüchten dran ist.. Jedoch könnten wir die 220/210 schon noch zu sehen bekommen....

Kann gut sein, dass sich der Kurs dahin bewegt, vor allem wenn der Gesamtmarkt nochmals unter Druck gerät.

Aber zu den Kursen ist Valora sehr attraktiv für einen Käufer, deshalb auch immer wieder die Gerüchte.

- Die Dividendenzahlung ist im CF für Finanzierungstätigkeit ausgwiesen, sie erfolgte ja auch im 1. HJ.

- Nur Valora Retail hat ein negatives Betriebsergebnis, die restlichen Divisionen liegen im Plus: Media mit + 12 Mio, Trade mit + 11 Mio.

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
Valora

1. Ja, richtig aber der FCF berechnet sich aus CF aus operativer Tätigkeit- CF aus Invest. tätigkeit - Dividendenzahl.

2. Richtig, aber in allen Sparten ist der Reingewinn im Vergleich zum vorherigen Jahr rückläufig!!

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
VR-Präsident Ammann unter Beschuss

Ja, erstmals gibt es in der Sonntagszeitung (von heute) auch Kritik gegenüber dem VR-Präsident... Zudem zeigt die Sonntagszeitung auch seine beachtliche Bilanz in den letzten Jahren auf.. Davon hatte ich bisher keine Ahnung...

Langsam wird es also für die gesamte Führungsetage brenzlig.. Spannend was die nächsten Wochen zu bieten haben...

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Quote:

Langsam wird es also für die gesamte Führungsetage brenzlig.. Spannend was die nächsten Wochen zu bieten haben...

Langsam reisst auch dem geduldigsten Kapitalgeber der Geduldsfaden. Es braucht neue Gesichet bei Valora. Kann ja nur besser werden...

Wenn es zu einer Übernahme kommt, passiert das ja eh. Wenn...

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
Valora

Ja, heute haben wir bereits 206.1 gesehen... CS hat bald mit ihrem Rating von 200 Recht!!! Zwar ist der Titel nachher mit Unterstützung einiger Bullen wieder gestiegen... Besonders nach dem heftigen Artikel (und den verständlichen Reaktionen der Anleger auf die Zahlen: pure Enttäuschung) in der NZZ kein Wunder, dass niemand mehr dran glaubt...

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

...dafür aber auch ein Intra-day-reversal bis auf 220 (von 206).

Da sind wohl doch einige schwach geworden...Volumen sind auch sehr hoch (gut 5 mal das normale Tagesvolumen); Nervosität und Unentschlossenheit allenthalben, bei Bullen (so es sie denn noch gibt...) und bei Bären.

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
Valora

Rochefort wrote:

...dafür aber auch ein Intra-day-reversal bis auf 220 (von 206).

Da sind wohl doch einige schwach geworden...

Guten Morgen..

Genau! Habe das gestern auch mitverfolgt und war doch ein wenig überrascht, da wir in der letzten Zeit ein solch positives Reversal nicht mehr mitverfolgen konnten.

Rochefort wrote:

...Nervosität und Unentschlossenheit allenthalben, bei Bullen (so es sie denn noch gibt...) und bei Bären.

Der ist gut.. Biggrin Sofern es sie noch gibt... Ja, waren wohl alle der Meinung die Bären hätten die Macht vollkommen an sich gerissen..

Nun ist wohl Valora kein Übernahmekandidat für Migros mehr, seit dem gestrigen Tag und den Auflagen der WEKO gegenüber der Migros beim Deal mit Denner.. Ausser Valora fährt eine neue Strategie: Non-Food-Kioske.... Biggrin

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

An der WEKO dürfte ein potentieller Deal Migros-Valora nicht scheitern; dafür sist Valora doch zu klein und anderweitig positioniert.

Viel wichtiger für die Migros: was machen mit dem Media-Bereich (Ringier??), was mit dem restlichen Bereich Trade?

Seiten