Valora

321 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Die Aussagen von Frau Tschanz zum zweiten Halbjahr haben nach dem Absturz erst mal wieder etwas Beruhigung gebracht."Valora ist ein gesunder Konzern auf sehr solidem Fundament. Die Enttäuschung des Halbjahresresultats wird sich nicht wiederholen, der Konzern hat im zweiten Halbjahr operativ gut gearbeitet."

Damit dürfte das anvisierte Ziel eines Ebit von gut 50 Mio im 2007 erreicht worden sein.

Bei 250 ist wohl erst mal ein Boden erreicht.

retailman
Bild des Benutzers retailman
Offline
Zuletzt online: 04.07.2013
Mitglied seit: 23.10.2007
Kommentare: 81
Ohhh wer kauft denn so stark heute ?

Ein gutes Volumen heute.

Glaube innert den nächsten Tagen gibt es noch anziehende Volumen, ist doch 23. 01. Stichtag mit Eintragungsstopp.

Gastroketten machen satt Smile

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Ja, da kaufen wohl einige: der Kurs hat sich stabilisiert.

Heute auf der Homepage (zur Einführung der kommenden GV) wird nochmals auf die gute Entwicklung der letzten Monate verwiesen:

"Die Resultate des dritten Quartals 2007 und der letzen Monate deuten allerdings auf eine klare Erholung hin."

Das zeigt klar, dass es keine negativen, wenn dann positive Überraschungen von der Zahlenfront geben wird.

Könnte mir auch vorstellen, dass ein erster provisorischer Zahlenkranz an der GV ( zur Untermauerung der Positionen des VR) bereits präsentiert wird. On verra bien...

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Interessantes Interview mit Agosti im gestrigen Stocks.

Er lehnt den kurzfristigen Verkauf auf Levels des früheren Hachette Angebots (um die 330 CHF) klar ab und setzt sich in zwei bis drei Jahren ein Ziel von CHF 450.

Ausserdem ortet er grosses Margenpotenzial in der Retail-Sparte: "Wir sind der Auffassung, dass hierzulande das Kioskgeschäft mit dem faktischen Printvetriebs-Monopol über vier Prozent Marge erlaubt."

Sollten Ende Januar die Verhältnisse im VR endlich klar sein, geht meines Erachtens der Kurs wieder in Richtung 300.

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Der Verkauf Own Brands soll also noch im laufenden Quartal über die Bühne gehen. Dann kann also auch bald mit dem Aktienrückkaufprogramm (von dem ich fest ausgehe) begonnen werden.

Zudem wird ein erfreuliches Ergebnis 2007 in Aussicht gestellt.

VR-Präsidentin Tschanz sieht Valora nicht als Sanierungsfall

13.01 11:27

Für die Verwaltungsratspräsidentin von Valora, Beatrice Tschanz, ist der Berner Kiosk-Konzern nicht ein Sanierungsfall. Das Ergebnis für 2007 werde erfreulich. Der Verkauf einiger Produktionsbetriebe soll im laufenden Quartal abgeschlossen werden.

Die Verkaufsverhandlungen für die fünf Fabriken in vier Ländern seien weit fortgeschritten. "Wir rechnen mit dem Abschluss im ersten Quartal", sagte Tschanz in einem Interview mit der Zeitung "Sonntag".

Konkret geht es nach früheren Angaben um die Unternehmen Kägi (Waffelspezialitäten) und Roland (Dauerbackwaren und Salzgebäck) in der Schweiz, Cansimag (Blätterteiggebäck) in Frankreich, Soerlandchips (Kartoffelchips) in Norwegen und Gillebagaren (Haferbiscuits und Knuspergebäck) in Schweden.

Tschanz bekräftigte im Vorfeld der ausserordentlichen Generalversammlung, dass der Verwaltungsrat eine Wahl von Investor Adriano Agosti in das Aufsichtsgremium ablehnt. Sein Anspruch auf einen Sitz sei "übertrieben", zudem bestünden mögliche Interessenskonflikte, weil er auch Fondsverwalter sei.

Tschanz sieht Valora - anders als Agosti - nicht in einer Turnaround-Situation. "Ich wehre mich dagegen, dass man Valora in der Öffentlichkeit manchmal als Sanierungsfall darstellt." Probleme ortet Tschanz nur bei Kiosk Schweiz. Entsprechende Massnahmen seien aber eingeleitet. Sie kündet zudem an, dass Ende 2008 ein geschlossenes Warenbewirtschaftungssystem eingeführt wird.

(Quelle: SDA)

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
Gopfridstutz am Kiosk

Zynischer aber teils wahrer Artikel in der Weltwoche:

Gopfridstutz am Kiosk

Von Kurt W. Zimmermann

Seit Jahren jammern die Medienhäuser über die sinkenden Verkäufe am Kiosk. Am 30. Januar kommt ihre Chance, dies zu ändern. Wir wetten, dass sie die Chance verpassen.

retailman
Bild des Benutzers retailman
Offline
Zuletzt online: 04.07.2013
Mitglied seit: 23.10.2007
Kommentare: 81
Meine Meinung :

Es gibt sicherlich Möglichkeiten an der aoGV am 30. Januar etwas zu ändern, aber nitcht nur einseitig.

Werde sicherlich für weibliche Teilnahme Frau Renzi stimmen. Kann doch nicht sein, dass man diesen wichtigen Ansatz, weibliche Mitarbeiter besser zu motivieren völlig ausser Acht lässt.

Und das Argument es habe bereit Retailerfahrungen kann nicht als Absage an Frau Renzi gelten, deckt sie ja noch vor allem den Grosshandel und auch starke Ausaldserfahrungen mit den notwendigen Verbindungen für die Expansion ab.

Gerade hier kann sie ideal und kostengünstig Kooperationen anbieten die für langen Wachstum sorgt.

Stehe voll hinter Kandidatur von Frau Renzi, aber auch von Herr Benedick. Herr Fiechter und Herr Löffel sagen mir leider nichts.

Was ist Eure Meinung ?

Gastroketten machen satt Smile

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Werde Geltrude Renzi auch wählen. Es ist gerade die Retail-Erfahrung, die der Konzern nötig hat. Die Argumentation der Valora-Verantwortlichen, das Retail-Wissen seie mit der Wahl von Frau Renzi übervertreten, macht aus meiner Sicht keinen Sinn.

Vielleicht ergibt sich auch die eine oder andere Zusammenarbeit der beiden Firmen.

Auch Agosti, der das Unternehmen länger begleiten will (vgl. Stocks-Interview), werde ich ins VR-Gremium wählen.

retailman
Bild des Benutzers retailman
Offline
Zuletzt online: 04.07.2013
Mitglied seit: 23.10.2007
Kommentare: 81
Heute im SF TV : ECO um 22.20 Uhr

Valora: Beatrice Tschanz im Studio

Um den Kioskkonzern Valora tobt seit Monaten ein Machtkampf. Gestritten wird vor allem um die Sesselverteilung im Verwaltungsrat. Was steckt dahinter? Beatrice Tschanz, Verwaltungsratspräsidentin von Valora, stellt sich im Studio den Fragen von Moderator Reto Lipp.

quelle : sf.tv

@Rochefort : Gerade aufgrund Zusammenarbeit mit Detailhandelsketten ist Frau Renzi noch sehr interessant. Klassisches Win-Win für beide Partner ohen Risiko und hohe Investitionen.

Meine Meinung :

Ein positiver Wechsel im VR kann sich schnell auf die Kurse auswirken... Vor allem nachdem die Zahlen von Valora angeblich besser als erwartet sein sollen.

Ist interessant, dass immer einige in Medien auftreten, aber andere im Hintergrund agieren Wink .

Weiss jemand welche Märkte Valora im Osten angehen will ?

Und ob Trade oder Retail ?

Danke für Antwort.

Gastroketten machen satt Smile

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

@retailman

Danke für den TV-Hinweis.

Sehe das mit der Renzi AG genau gleich. Da ist für die Valora auch unternehmerisch einiges drin. Vielleicht verfügen die ja auch über ein gutes IT-System...

Denke ferner auch, dass sobald die Situation im VR klar ist, der Kurs nach oben geht. Die Zahlen zum 2.HJ werden ja gut ausfallen (das wurde schon mehrfach betont) und die Perspektiven stimmen bei gleichzeitig sehr tiefer Bewertung.

Von einer Ost-Expansion weiss ich nichts. Kannst Du da mehr sagen?

Klar ist, dass z.B. in Deutschland im Bahnhofsbuchhandel stark ausgebaut wird (Berlin, Hamburg, Frankfurt) und auch mit Café Spettaccolo einiges geplant ist, aber im Osten???

[/i]

retailman
Bild des Benutzers retailman
Offline
Zuletzt online: 04.07.2013
Mitglied seit: 23.10.2007
Kommentare: 81
@ rochefort : Meine Meinung :

Habe läuten gehört, dass bei Trade Verträgen bereits versucht wird für Ostländer die jeweiligen Distributionsrechte zu erhalten. Aber habe selbst auch nichts anderes gefunden

Gastroketten machen satt Smile

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

@retailman

Wäre sicherlich ein guter Schritt für Trade. Neben Skandinavien ein weiteres starkes Standbein.

Hilft dem Kurs aber in der allgemeinen Misere leider wenig(genauso wie der solide Geschäftsgang im 2. HJ), heute doch deutlich unter 250 gerutscht und ein neues Tief markiert.

UBS hat übrigens eine Beteiligung von über 5% gemeldet:

Gemäss Mitteilung vom 14.01.2008 hält UBS Fund Management (Switzerland) AG, Postfach, CH-4002 Basel in Folge Überschreitung des Schwellenwertes von 5% per 10.01.2008 insgesamt 173'604 Namenaktien der Valora Holding AG, was einem Stimmrechtsanteil von 5.26% entspricht. Die Gesamtbeteiligung entspricht somit einem Stimmrechtsanteil von 5.26%.

retailman
Bild des Benutzers retailman
Offline
Zuletzt online: 04.07.2013
Mitglied seit: 23.10.2007
Kommentare: 81
@rochefort

Danke für Deine Nachricht.

Sehe sehr starkes Wachstumspotenzial mit Zeitrahmen 6-18 Monate für erste Kooperationen.

Habe gelesen dass Renzi auch Anteile an Ketten haben, so dass Sie schnell selbst entscheiden können Smile

Auch interessant, dass bei angolo bereits international ist und Markenrechte Glam ud Piadina Ihnen gehören.

Daher sind sie gerade in England bei jedem Lebensmittler via Tochtergesellschaften gelistet !! Sehr grosses Potenzial.¨

Aber leider will ja Valora nicht. Verstehe nicht wieso. Wäre doch von Vorteil.

Gastroketten machen satt Smile

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
Interessante News

21-01-2008 06:45 PRESSE/Valora: Christoph Clavadetscher soll CEO Peter Wüst beerben

Bern (AWP) - Bei der Kioskbetreiberin Valora Holding AG soll Ex-Coop-Manager Christoph Clavadetscher offenbar Nachfolger von CEO Peter Wüst werden. Die vertraglichen Modalitäten seien mit Clavadetscher bereits besprochen worden, schreibt die Sonntagszeitung 'Sonntag' (Ausgabe 20.01) unter Berufung auf einen Gewährsmann.

In der Vergangenheit sei aus dem Umfeld des Valora-Grossaktionärs Adriano Agosti immer wieder zu vernehmen gewesen, man habe bereits einen neuen CEO zu Hand, der innerhalb kurzer Zeit verfügbar wäre, so die Zeitung. Zuvor hatte Agosti nach dem Abgang von Valora-Präsident Fritz Ammann gegenüber der 'Bilanz' gesagt, die Stelle des CEO müsse hinterfragt werden.

jb

Ich kenne diesen Mann ehrlich gesagt zu wenig.. Weiss jemand mehr über ihn?

retailman
Bild des Benutzers retailman
Offline
Zuletzt online: 04.07.2013
Mitglied seit: 23.10.2007
Kommentare: 81
Meine Meinung :

On verra

Gastroketten machen satt Smile

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Im Verlauf auf dem Tief des letzten Jahres zum Stillstand gekommen - dann Gegenbewegung.

Grund für den überdurschnittlichen Verlust könnten die Probleme bei Richelieu Finance sein (vgl z.B Cash daily von heute). Die hielten bis vor kurzem noch eine 4% Beteiligung an Valora und könnten gezwungen worden sein, diese - nolens volens - abzubauen.

retailman
Bild des Benutzers retailman
Offline
Zuletzt online: 04.07.2013
Mitglied seit: 23.10.2007
Kommentare: 81
Meine Meinung

Hmm das könnte sein.. Aber was wenn einige bereits verschrieben sind ? Smile

Was genau passsiert denn jetzt nächste Woche. Hat jemand eine Ahnung ?

Gastroketten machen satt Smile

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

VALORA HLDG N 230.00 +14.00 +6.48% 09:55:43

Da geht heute was...

In der ersten Stunde das 1 1/2 fache des normalen Tagesumsatzes! Da baut wohl jemand von den Grossaktionären seine Position etwas aus.

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

VALORA HLDG N 238.00 +22.00 +10.19% 12:23:48

Der Einkauf geht weiter...

Die GV steht ja auch kurz vor der Türe.

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
Valora

bereits bei 250.-!!!

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Und auch die sind schon wieder durchbrochen:

VALORA HLDG N 252.00 +36.00 +16.67% 14:33:49

Ist irgendwas im Busch - Verkauf Own Brands? Übernahme?

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

So, jetzt wissen wir auch, wieso es heute so rauf ging.

Es wissen halt immer gewisse Leute schon ein bisschen eher als andere...

Provisorischer Jahresabschluss 2007

Der Handelskonzern Valora (einschliesslich Produktionsgesellschaften) hat in 2007 ein Betriebsergebnis von voraussichtlich mindestens CHF 65 Mio. erzielt und schliesst damit besser ab als erwartet. Der Nettoerlös beträgt aufgrund vorläufiger Zahlen CHF 2,95 Milliarden, was gegenüber dem Vorjahr einer Steigerung um 3% entspricht. Besonders der Umsatz im Kiosk-Geschäft Schweiz hat sich deutlich erholt.

Der Verwaltungsrat wird die Auszahlung der Dividende auch in diesem Jahr beantragen. Das Betriebsergebnis (EBIT) von CHF 65 Mio., das der provisorische Jahresabschluss zeigt, ist umso erfreulicher, als im ersten Halbjahr nur CHF 17 Mio. erwirtschaftet wurden. Es ist Valora damit gelungen, die fehlenden Erträge aus dem ersten Halbjahr im zweiten Halbjahr weitgehend zu kompensieren. Bereits nach dem 3. Quartal rechnete der Konzern für das Gesamtjahr 2007 mit einem EBIT von mindestens CHF 48 Mio. (einschliesslich Produktions-gesellschaften). Dank einem sehr guten vierten Quartal liegt das Jahresergebnis nun aber deutlich höher.

Der Valora-Verwaltungsrat hat das provisorische Ergebnis mit Befriedigung zur Kenntnis genommen. "Die Zahlen zeigen, dass die Dividende auch für das Geschäftsjahr 2007 ausbezahlt werden kann", sagt Verwaltungsratspräsidentin Beatrice Tschanz Kramel. Valora hatte für das Geschäftsjahr 2006 eine Dividende von CHF 9 pro Aktie bezahlt.

Der detaillierte Geschäftsabschluss 2007 wird an der Bilanzkonferenz

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
Valora

überraschend gute Zahlen.. trotzdem 2008 muss ien Rekordjahr werden... ich hoffe sie können dieses Potential ausschöpfen...

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

In der Tat, vor allem wenn man sich das Q4 anschaut.

Gesamtjahr 2007: Ebit 65 Mio

1. HJ: 17 Mio, Q3: 21 Mio, macht für Q4 27 Mio (und damit eine Marge von gut 3.5 %. Das ist dann doch, verglichen mit dem Rest des Jahres, eine eindrucksvolle Steigerung.

Und immerhin wurde damit auch eines der ursprünglichen Ziele für 2007 (das man eigentlich, nach dem 1.HJ, schon abgeschrieben hatte), nämlich 3 Mrd. Umsatz, fast erreicht.

Bin mal auf die Reaktion von VALN am Montag gespannt. Ursprünglich war ja die Guidance so bei 50 Mio Ebit für das Geamtjahr.

Wenn man im nächsten Jahr vier solche Quartale schafft wie dieses vierte, käme der Ebit auf über 100 Mio zu liegen.

Die EM hilft da sicherlich auch mit.

retailman
Bild des Benutzers retailman
Offline
Zuletzt online: 04.07.2013
Mitglied seit: 23.10.2007
Kommentare: 81
Meine Meinung :

Kann mich nur anschliessen.

CEO hat doch gute Arbeit getätigt. Kompliment !

Und glaube dass wir noch schöne Ueberraschungen in den nächsten 2 Wochen haben.

Uebrigens sind die Volumen in VALUM und VALDL aufschlussreich...

Jemand glaubt dass bis 20.03. noch bessere Nachrichten folgen Smile

Gastroketten machen satt Smile

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

So, damit herrscht jetzt erst einmal Klarheit und Ruhe und es kann sich wieder auf das operative Geschäft konzentriert werden.

Der Markt hat das heute auch honoriert.

Der nächste Schritt wird wohl einerseits die Präsentation der nuene Strategie sowie der Abschluss des Verkaufs von "Own Brands" sein.

Bern (AWP/sda) - Im monatelangen Machtkampf um die Ausrichtung des

Kioskkonzerns Valora hat sich die Unternehmensleitung durchgesetzt. Dem

Financier Adriano Agosti wurde am Mittwoch einen Sitz im Verwaltungsrat

verwehrt.

Die Aktionäre an der ausserordentlichen Generalversammlung im Berner Kursaal

stimmten nach dem Wunsch des Verwaltungsrats: Sie wählten Conrad Löffel,

Rolando Benedick und Markus Fiechter in das bislang sechsköpfige

Aufsichtsgremium. Geltrude Renzi, neben Agosti die zweite unerwünschte

Kandidatur, wurde ebenfalls abgelehnt.

Mit diesem Ergebnis nimmt ein monatelanger Machtkampf ein Ende. Der Financier

Agosti hatte gemeinsam mit anderen unzufriedenen Investoren seit letzten

Oktober einen Führungswechsel beim Kioskkonzern gefordert und die

ausserordentliche GV bewirkt. Die Investorengruppe wollte für Agosti, Benedick

und Fiechter einen Sitz im Verwaltungsrat.

Agosti, welcher via seine Beteiligungsgesellschaft Golden Peaks Capital rund 4

Prozent an Valora besitzt, lehnte die Valora-Führung indes ab. Sie begründete

dies unter anderem mit einem möglichen Interessenskonflikt, weil Agosti auch

Fondsverwalter ist.

Auch Renzi, welche sich letzten Dezember selber ins Spiel brachte, war aus

Sicht des Valora-Verwaltungsrats unerwünscht. Er schlug den Aktionären hingegen

die Wahl von Manor-Chef Benedick, Fiechter, Chef der Jacobs Holding sowie

Löffel, ehemaliger Partner und Verwaltungsrat von Ernst & Young vor.

Agosti zeigte sich nach seiner erfolglosen Kandidatur wenig enttäuscht: Er sei

<>, dass Benedick und Fiechter den Sprung in den Verwaltungsrat

geschafft haben. <>. Benedick und Fiechter seien in

der Lage, die nötigen Veränderungen zu bewirken.

Die interimistische Verwaltungsratspräsidentin Beatrice Tschanz erklärte, dass

mit der künftigen Besetzung alle Kompetenzen im Rat abgedeckt würden, welche

für die Führung nötig seien. Der neue Verwaltungsrat werde nun sofort eine

Analyse der Situation vornehmen.

Zu Beginn der Aktionärsversammlung hatte Tschanz in einer Rückschau Fehler der

Valora eingeräumt. Der Kioskkonzern habe in der Vergangenheit vorschnell das

Ende der Restrukturierung verkündet und sei zu optimistisch bezüglich der

Renditeentwicklung gewesen. Dies habe Agosti <> und zur

ausserordentlichen GV geführt.

Mittlerweile sei Valora aber auf dem richtigen Weg, sagte Tschanz. Sie verwies

auf das provisorische Jahresergebnis 2007. Vergangenen Freitag hatte Valora für

2007 überraschend eine Umsatzsteigerung von 3 Prozent auf 2,95 Mrd CHF sowie

einen Betriebsgewinn (EBIT) von voraussichtlich 65 Mio CHF verkündet. Valora

war bislang von einem EBIT von 48 Mio CHF ausgegangen.

ch

retailman
Bild des Benutzers retailman
Offline
Zuletzt online: 04.07.2013
Mitglied seit: 23.10.2007
Kommentare: 81
Meine Meinung :

Benedick schon VR-Präsident ...

Sollte endlich wieder Gas für den Aktienkurs geben.

Hoffentlich kehrt jetzt Ruhe ein.

War jedoch etwas negativ überrascht von Herrn Benedick, dass er anscheinend so ein guter "Kumpel" von Agosti ist und ihn extrem unterstützt hat obwohl er das vorher verneint hatte.

Sicherlich gelangt jetzt Herr Agosti durch die Hintertür rein.

Naja solange wenigstens endlich Gewinn gemacht wird und der Kurs steigt.

Bin jedoch etwas überrascht von einigen wortbrüchigen Banken.

Vorteil so weiss ich zumindest wo diese stehen - vor allem für Vermögensverwalter peinlich bei denen ich gerade Konto eingerichtet habe- wird wieder sofort aufgelöst ! Ja sie wissen schon wer !) und werde weder heute noch in absehbarer Zukunft mit diesen Geschäfte tätigen.

Herr Löffel scheint sehr gut zu sein, auch Fiechter nicht schlecht.

Benedick hat guten Ausweis und ich bin ja für Renzi denn viele Ideen wurden ja von ihr kopiert.

Nun bitte ich alle involvierten Personen :

keine negative Presse mehr - in die Zukunft schauen und die Leute ihre Arbeit machen lassen.

Gastroketten machen satt Smile

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

Die neue Kompetenz im Verwaltungsrat sollte jetzt VALN endlich mal auf den Weg der nachhaltigen Profitabilität führen. Qç hat ja mit einer Marge über 3% gezeigt, dass es im Prinzip möglich ist, eine klare mArgensteigerung zu erzielen.

Das neue Team überzeugt jetzt auch den einen oder anderen Analysten.

Agressive PT von Kepler (360) und Helvea (350).

300 würden fürs erste auch schon reichen... Wink

Rochefort
Bild des Benutzers Rochefort
Offline
Zuletzt online: 16.11.2011
Mitglied seit: 21.02.2007
Kommentare: 706
Valora

21.02.2008

Offenlegung von Beteiligungen gemäss Börsengesetz

Aufgrund der geänderten Offenlegungsregeln des Schweizer Börsengesetzes teilt der State of New Jersey Common Pension Fund D, Division of Investment, PO Box 290, Trenton, NJ 08625, mit, dass er insgesamt 150'000 Namenaktien der Valora Holding AG hält, was einem Stimmrechtsanteil von 4.55% entspricht. Die Gesamtbeteiligung entspricht somit einem Stimmrechtsanteil von 4.55%. Zuständige Kontaktperson für die Meldung ist Gilles Michel, Trenton, NJ 08625.

tradingvalue
Bild des Benutzers tradingvalue
Offline
Zuletzt online: 20.05.2009
Mitglied seit: 05.08.2007
Kommentare: 539
Valora

@Rochefort:

Valora ist aus dem Trendkanal seit Ende November ausgebrochen. Zudem die letzten fünf Tage +15.6%..

Was meinst Du? Gute Zahlen?

Gruss

Seiten