VALORA

185 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Miami
Bild des Benutzers Miami
Offline
Zuletzt online: 18.09.2015
Mitglied seit: 14.05.2009
Kommentare: 772
Re: Übernahme

Miami wrote:

Miami wrote:
boersenspiel wrote:
Valora Holding übernimmt Scandinavian Cosmetics mit einem Nettoumsatz von CHF75 Mio (2010) und einer Betriebsergebnismarge von über 4%. Kaufpreis beträgt das 6 bis 9-fache des EBIT. (Quelle Jandaya)

6 Monatschart, starker Rückgang nun als Reaktion starke Ergebnisse. Potenzial 10-15% gegenüber aktuellem Kurs innert Tagen (soweit Markt ruhig verläuft).

@221.- rein / mal 45 Stückli - bei 250.- gebe ich sie dann wieder :!:

Orderbook anschauen, falls 230.- geknackt werden, so können wir heute noch 3-5% zulegen, an dieser Linie werde ich nochmals aufstocken.

Geld ist immer vorhanden, aber die Taschen wechseln

Miami
Bild des Benutzers Miami
Offline
Zuletzt online: 18.09.2015
Mitglied seit: 14.05.2009
Kommentare: 772
Re: Übernahme

Miami wrote:

Miami wrote:
Miami wrote:
boersenspiel wrote:
Valora Holding übernimmt Scandinavian Cosmetics mit einem Nettoumsatz von CHF75 Mio (2010) und einer Betriebsergebnismarge von über 4%. Kaufpreis beträgt das 6 bis 9-fache des EBIT. (Quelle Jandaya)

6 Monatschart, starker Rückgang nun als Reaktion starke Ergebnisse. Potenzial 10-15% gegenüber aktuellem Kurs innert Tagen (soweit Markt ruhig verläuft).

@221.- rein / mal 45 Stückli - bei 250.- gebe ich sie dann wieder :!:

Orderbook anschauen, falls 230.- geknackt werden, so können wir heute noch 3-5% zulegen, an dieser Linie werde ich nochmals aufstocken.

:arrow: Fazit....Ausbruch :!:

Geld ist immer vorhanden, aber die Taschen wechseln

nummelin
Bild des Benutzers nummelin
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 10.05.2010
Kommentare: 1'341
VALORA

Hallo

was meint Ihr zum heutigen -17% rückgang :roll:

bin mir am überlegen einzusteigen :?

One day you lose,and another day another win!!

Engelchen
Bild des Benutzers Engelchen
Offline
Zuletzt online: 24.01.2013
Mitglied seit: 17.12.2008
Kommentare: 406
VALORA

nummelin wrote:

Hallo

was meint Ihr zum heutigen -17% rückgang :roll:

bin mir am überlegen einzusteigen :?[/quote

die Abstrafung ist sicher massiv übertrieben -

im Moment sind das sicher gute Einstiegschancen-

zudem gibt es fast 5% Dividende Wink

ZKB hat heute Valora mit *übergewichten*

eingestuft 8)

Kapitalist
Bild des Benutzers Kapitalist
Online
Zuletzt online: 27.01.2020
Mitglied seit: 26.05.2006
Kommentare: 13'618
VALORA

Valora-Aktie bricht ein

Kioskbetreiberin Valora erwartet für 2011 deutlich weniger Gewinn.

25.10.2011 10:00

Der Detailhändler Valora hat für das laufende Jahr die Profitabilitätsziele gesenkt und will die Zielsetzungen für das laufende Jahr überprüfen. Die Aktie verliert massiv an Wert.

Neu erwartet Valora für 2011 auf Stufe EBIT einen Betriebsgewinn von rund 70 Mio CHF, wie aus der Mitteilung vom Montagabend hervorgeht. Bislang hatte der Konzern mit einem EBIT von mindestens 81 Mio gerechnet.

An der SIX verlieren die Aktien von Valora über 14 Prozent. Der Aktie machten Kurszielsenkungen und Empfehlungsänderungen zu schaffen: Der Broker Kepler Capital Markets stufte als Antwort auf die Gewinnwarnung die Empfehlung für die Aktie auf "Reduce" von zuvor "Buy" zurück und kürzte das Kursziel auf 200 von 300 Franken.

Die Bank Vontobel senkte das Rating auf "Hold" von "Buy" und reduzierte das Kursziel auf 250 von 300 Franken.

Der anhaltende Rückgang im Pressemarkt habe sich im dritten Quartal 2011 weiter verschärft und führte zu wesentlichen Umsatzeinbussen, heisst es weiter. Trotz weitreichenden Anpassungen der Kostenstrukturen sowie der Erschliessung neuer Geschäftsfelder in der Division Services werde der derzeitige Rückgang der Presseumsätze um 10% im laufenden Geschäftsjahr nicht mehr kompensiert werden können.

Unter der Annahme, dass sich das Marktumfeld im kommenden Jahr nicht wesentlich verbessern dürfte, überprüft Valora die Zielsetzungen für das Jahr 2012, wenn das Jahresergebnis 2011 vorliegt. Dies werde auch mit Blick auf weitere, im Rahmen der Wachstumsstrategie zu erwartende Akquisitionen getan.

"Wir halten an unserer Wachstumsstrategie und den damit verbundenen mittelfristigen Profitabilitätszielen fest", wird CEO Thomas Vollmoeller in der Mitteilung zitiert. "Trotz der für uns unbefriedigenden Entwicklung des Pressemarkts sind wir zuversichtlich, im nächsten Jahr die angestrebte EBIT-Marge von 3% zu erreichen."

(cash/AWP)

Besser reich und gesund als arm und krank!

Hombrechtiker
Bild des Benutzers Hombrechtiker
Offline
Zuletzt online: 14.04.2014
Mitglied seit: 22.10.2010
Kommentare: 99
VALORA

Hier noch einen Bericht aus der 20 Minuten Zeitung:

Die Kioskbetreiberin Valora übernimmt den österreichischen Bahnhofbuchhändler «Schmelzer K. - J. Bettenhausen» mit 12 Standorten. Damit wird Valora Alleineigentümerin des 1926 gegründeten Traditionsunternehmens.

Valora expandiert nach Österreich und reisst sich den Bahnhofbuchhändler «Schmelzer K. - J. Bettenhausen» unter den Nagel. Mit dem Zukauf von 12 Standorten «an bester Lage» erreiche sie die vollständige Marktabdeckung der deutschsprachigen Länder, teilte Valora am Samstag mit. Damit werde Valora von einer Minderheitsgesellschafterin mit einem Anteil von 22 Prozent zur Alleineigentümerin des führenden österreichischen Bahnhofbuchhändlers.

Die Übernahme erfolgt auf den 1. Januar 2012. Das Unternehmen erzielte 2010 einen Umsatz von gut 12 Millionen Euro und beschäftigt rund 70 Mitarbeitende.

Quelle: http://www.20min.ch/finance/news/story/Valora-uebernimmt-Buchhaendler-17...

Wer im Leben etwas riskiert, kann auch vieles erreichen.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 27.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'960
VALORA

Zürich (awp) - Der Kioskbetreiber Valora hat sich über einen neuen Kredit frisches Kapital beschafft. Es sei ein neuer Syndikatskredit mit 13 schweizerischen sowie ausländischen Banken unter der Federführung der UBS in Höhe von 300 Mio CHF abgeschlossen worden. Damit werde die bisherige Kreditfazilität von 200 Mio ersetzt. Die Laufzeit des neuen Kredits betrage fünf Jahre, heisst es in der Mitteilung vom Freitag.

Das geplante Wachstum, dass sich Valora mit der neuen Strategie vorgenommen hat, soll weiterhin aus bestehenden Eigen- und Fremdmitteln finanziert werden. Die Kapitalkraft erlaube es, diese Strategie wie geplant voranzutreiben. Es gebe daher derzeit keinen Grund, von der im April 2011 genehmigten Kapitalerhöhung Gebrauch zu machen, heisst es weiter.

Trotz der derzeit schwierigen Geschäftslage hält Valora an seiner Ausschüttungspolitik fest. Den Aktionären soll an der Generalversammlung eine unveränderte Dividende von 11,50 CHF je Aktie vorgeschlagen werden.

Quelle: www.nzz.ch

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Engelchen
Bild des Benutzers Engelchen
Offline
Zuletzt online: 24.01.2013
Mitglied seit: 17.12.2008
Kommentare: 406
Valora Dividendenperle

Valora heute im Aufwind - aktuell auch noch gute Einstiegschancen

und natürlich eine Dividendenperle  :angel::bravo:

 

Engelchen
Bild des Benutzers Engelchen
Offline
Zuletzt online: 24.01.2013
Mitglied seit: 17.12.2008
Kommentare: 406
Valora Dividendenperle

Valora heute im Aufwind - aktuell auch noch gute Einstiegschancen

und natürlich eine Dividendenperle  :angel::bravo:

 

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'661
So, habe mir heute Morgen

So, habe mir heute Morgen auch einmal ein paar gekauft ...


Valora - für ZKB jetzt ein klares Übergewichten. Kepler geht auf 220 (200).

Engelchen
Bild des Benutzers Engelchen
Offline
Zuletzt online: 24.01.2013
Mitglied seit: 17.12.2008
Kommentare: 406
Valora

FunkyF hat am 31.01.2012 - 11:11 folgendes geschrieben:

 

So, habe mir heute Morgen auch einmal ein paar gekauft ...


Valora - für ZKB jetzt ein klares Übergewichten. Kepler geht auf 220 (200).

FunkyF, das war wohl ein sehr gute Idee, Valora geht gen Norden und das ist erst der Anfang:acute:    Ich werde vorläufig drin bleiben, schon der Dividende wegen:yahoo:

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 06.12.2019
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'417
Ich habe mir am Vormittag

Ich habe mir am Vormittag auch einige geholt. Ich bleibe aber vermutlich nicht so lange da wegen dem Ausblick. Bisher war es aber ganz nett.

Lorenz
Bild des Benutzers Lorenz
Offline
Zuletzt online: 06.12.2019
Mitglied seit: 16.04.2010
Kommentare: 1'417
Wir sind bei 220.- und ich

Wir sind bei 220.- und ich gehe nun wieder. Viel Glück noch.

Emil
Bild des Benutzers Emil
Offline
Zuletzt online: 12.12.2019
Mitglied seit: 28.09.2007
Kommentare: 3'127
Ich habe leider nicht

Ich habe leider nicht rechtzeitig gekauft. Könnte man noch, so gelegentlich mal? Ich meine eigentlich, sollte man noch?

Da habe ich noch etwas Interessantes gesehen, im Eventkalender. Was heisst Schweigezeit?

Ist das was Neues?

http://www.valora.com/de/investor/eventcalendar/index.php

:oops:

 

Emil

retailman
Bild des Benutzers retailman
Offline
Zuletzt online: 04.07.2013
Mitglied seit: 23.10.2007
Kommentare: 81
Dividendenperle

Hallo Miteinander.


Leider ist Valora immer noch nicht bei 300 (wie ich geschrieben hatte) .


Aber eine 1A Dividendenperle & dank dem neuen Zukauf in Deutschland


hoffe ich dass der Kurs langsam wirklich bei 300 ankommt.


 

Gastroketten machen satt Smile

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'661
Die Aktien des

Die Aktien des Handelskonzerns Valora haben den Handel vom Mittwoch mit deutlichen Kursverlusten aufgenommen und die Abgaben in den ersten Handelsstunden noch ausgebaut. Die Gesellschaft hat vorgängig das Geschäftsergebnis 2011 veröffentlicht, das aufgrund der im Herbst abgegebenen Gewinnwarnung kaum Überraschungen bot. Als enttäuschend bewerten Analysten aber die nach unten korrigierten Mittelfristziele.


 


Die Aktien von Valora verlieren in einem insgesamt schwachen Gesamtmarkt um 10.40 Uhr 7,3% auf 208,50 CHF. Der Gesamtmarkt gemessen am SPI steht derweil mehr oder weniger unverändert.


 


Nachdem die Gesellschaft bereits im Herbst ihre EBIT-Prognose für 2011 auf 70 Mio CHF gesenkt hatte, blieb mit der Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2011 eine grosse Überraschung aus. Die Resultate lagen bis auf den Reingewinn im Rahmen der Erwartungen der Experten. Der Reingewinn fiel gemäss der Privatbank Notenstein indes "überzeugender" aus als prognostiziert. Dank eines besser als erwartet ausgefallenen Finanzergebnisses und tieferer Steuern habe der Reingewinn die Erwartungen übertroffen, ergänzt ZKB-Analyst Marco Strittmatter.


 


"Sauer aufstossen" dürften nach Ansicht von Notenstein indes das Fehlen quantifizierter Ziele für 2012 sowie die Senkung der Ziele bis 2015. Es sei gut möglich, dass Valora nach der Gewinnwarnung im Oktober 2011 nun etwas vorsichtiger kommuniziere, was verunsicherten Anlegern allerdings nicht wirklich entgegenkomme, schreibt die Privatbank in einem Kommentar.


 


Nach Ansicht der ZKB sind die neuen Ziele eines Aussenumsatzes von 3,9 Mrd CHF und eines EBIT von 110 Mio bis 130 Mio CHF einiges realistischer als die alte Guidance (Umsatz 4,8 Mrd; EBIT 160 bis 180 Mio). Er habe schon bisher mit einem EBIT von 117 Mio CHF gerechnet, schreibt Analyst Strittmatter.


 


Die Senkung der Ziele erkläre sich teilweise mit der Wechselkursentwicklung, dies sei aber als Enttäuschung zu betrachten, ergänzt Vontobel. Valora habe mit der Akquisition der deutschen Kiosk-Kette CC Valora einen grossen Schritt in ihrer Strategie gemacht, ausserhalb der Schweiz zu expandieren. Auf der anderen Seite seien die Presseumsätze weiter rückläufig, halten die Vontobel-Experten fest. Vor diesem Hintergrund bestätigen sie die Anlageeinstufung "Hold".


 


Für die ZKB sprechen die tiefe Bewertung und die stabile Dividendenausschüttung (Rendite gut 5%) weiterhin für die Valora-Aktien. Zudem bestehe noch Margenpotenzial. Mit der neuen Guidance werde eine EBIT-Marge bezüglich Aussenumsatz von 2,8 bis 3,3% resultieren, was zwar deutlich unter der alten Guidance (3,3 bis 3,8%) liege, aber auch wesentlich mehr sei als derzeit erzielt werde (2,4%), schreibt Strittmatter. Vor diesem Hintergrund bestätigt er das Anlagerating "Übergewichten".

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
Habe mal einen Posten ...........................

Habe gerade mal einen Posten Valora eingekauft.


Es ist ja schon interessant was in der Finanzpresse alles so geschrieben wird. Es ist nur ein paar Wochen her, da wurde Valora vornehmlich gelobt mit guten Perspektiven. Vor allem der der Zukauf einer deutschen Kiosk-Gruppe schien interessant.


Jetzt scheint wieder alles oder vieles anders zu sein.


Kann die Firma ihre Dividendenpolitik wirklich beibehalten (Rendite ca. 5%) werden auch die Anleger wieder zu Valora zurückkehren. Persönlich finde ich das Business von Valora gut und die Chancen in Zukunft erscheinen mir interessant.


Karat

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'661
@ Karat1willkommen an Bord -

@ Karat1


willkommen an Bord - denke auch, das jetzt nicht plötzlich alles so schwach sein kann, was zuvor gelobt worden ist. Und die Dividende ist auch nicht zu verachten, bin sicher, da werden noch einige auf den Zug aufspringen ...

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'661

[Valora N] - Credit Suisse bestätigt Outperform, Kursziel neu: 230.00 CHF

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'661

CA Cheuvreux zeichnet am Donnerstag in einer Studie zu Valora ein ziemlich düsteres Bild. Der für das französische Bankinstitut tätige Experte nimmt darin die Erstabdeckung der Namenaktien mit «Sell» und einem optisch tiefen 6-Monats-Kursziel von 140 Franken auf.

Der Basler Detailhandelskonzern sehe sich in einem Grossteil der Geschäftfelder strukturellen Herausforderungen gegenüber gestellt. Davon betroffen seien 75 Prozent des Jahresumsatzes. Obschon die Firmenverantwortlichen bereits mit ihren Wachstumserwartungen zurückkrebsen mussten, sei die Erwartungshaltung des Marktes noch immer zu positiv.

Der Experte rechnet sowohl mit Druck auf die Umsatzentwicklung als auch auf die Margen. Ausserdem belaste die vom Unternehmen verfolgte Übernahmestrategie die Bilanz. Beides habe negative Folgen für die zukünftige Ausschüttungspolitik.

Seit ihren Jahreshöchstständen von Mitte März sind die Aktien von Valora um ziemlich genau 30 Prozent zurückgefallen. Die aggressive Verkaufsempfehlung aus dem Hause CA Cheuvreux hilft den Papieren heute auch nicht gerade. Was die Franzosen allerdings nicht in ihrem Bewertungsmodell berücksichtigen, ist die Tatsache, dass Valora mit dem Kiosk-Netz über ein einmaliges strategisches Aktivum verfügt. Ausserdem übertreibt der Experte mit seiner Angst vor rückläufigen Preisen im Nahrungsmittelgeschäft.


Cash Insider / 28.06.2012

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'661

Valora


Die Aktionärinnen und Aktionäre des Basler Detailhandelskonzerns hatten im bisherigen Jahresverlauf einiges wegzustecken. Ende März sahen sich die Firmenverantwortlichen zu einer Gewinnwarnung gezwungen. Anfang Mai tritt dann auch noch überraschend CEO Thomas Vollmoeller zurück. Die mit der Wachstumsinitiative «Valora 4 Growth» geweckten Fantasien spiegeln sich mittlerweile kaum noch in den Markterwartungen wider. Was Firmenübernahmen anbetrifft, kann Valora bisher auch noch keinen allzu grossen Leistungsausweis vorlegen. Mit einer Dividendenrendite von 6,8 Prozent bleiben die Aktien von Valora attraktiv. Die alles entscheidende Frage bleibt allerdings, ob die Dividende aufgrund der strukturell bedingten Probleme im Kerngeschäft aufrecht behalten werden kann.


Cash Insider / 06.07.2012

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 27.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'960

Valora H1: Reingewinn fällt auf 15,1 Mio CHF - Zwei Devestitionen

 


Muttenz (awp) - Der Handelskonzern Valora hat im ersten Halbjahr 2012 weniger verdient. Bei einem um 0,7% tieferen Nettoumsatz von 1,39 Mrd CHF fiel das Betriebsergebnis (EBIT) um 33% auf 22,4 Mio. Die EBIT-Marge sank um 0,8 Prozentpunkte auf 1,6%. Der Reingewinn lag mit 15,1 Mio CHF um 43% unter dem Vorjahreswert.


Das erste Halbjahr 2012 war weiterhin vom stark rückläufigen Pressemarkt sowie dem anhaltenden Einkaufstourismus geprägt, teilte die Gesellschaft am Donnerstag mit. Auf der anderen Seite stiegen die Betriebskosten um 5,6%.


Mit den ausgewiesenen Zahlen hat das Unternehmen die Prognosen vor allem bei der Profitabilität verfehlt. Von AWP befragte Analysten hatten im Durchschnitt mit einem Umsatz von 1,39 Mrd, einem EBIT von 30,1 Mio und einem Reingewinn von 22,5 Mio CHF gerechnet.


Bereinigt um Fremdwährungseffekte und Sammelbilder EM 2012 erreichte der EBIT 20,5 Mio CHF und die Marge 1,5%. Der Beitrag aus den Panini-Bildern zum Umsatz wird auf 18,6 Mio CHF beziffert, während negative Währungseffekte die Erlöse um 28,9 Mio minderten. Den Aussenumsatz beziffert die Gruppe auf 1,57 Mrd CHF (+6,5%).


Im Zuge der Fokussierung auf die Kernkompetenzen zur Stärkung der Retailaktivitäten tätigt Valora zwei Devestitionen. So soll der Verkauf der Valora Services Austria die Presselastigkeit im Konzern reduzieren. Ferner hat die Gruppe eine Vereinbarung zur Veräusserung des Handelshauses Muttenz unterzeichnet. Zum Verkaufspreis sei jeweils Stillschweigen vereinbart worden, heisst es.


Beim Ausblick bleibt Valora wenig konkret. Um die eingeleiteten Massnahmen der letzten Jahre weiter fortzusetzen und den veränderten Marktanforderungen zu entsprechen, werde sich Valora verstärkt auf die Retailaktivitäten fokussieren, heisst es hier. Positive Auswirkungen dieser Massnahmen würden bereits in der zweiten Jahreshälfte 2012 erwartet.


Valora sei zuversichtlich, dass sich die Kostensituation im zweiten Halbjahr "normalisiert" und die Profitabilität in der zweiten Jahreshälfte steigt.


Quelle: www.nzz.ch


 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'661

Valora - Übernahme des deutschen Brezelkönigs wird gut aufgenommen. Brezel-Verkäufer wird mit 18,5pc grösster Valora-Aktionär. Aktie zieht scharf an. / Cash-Insider 25.09.2012


Die pappigen Brezel der Backkette Ditsch/Brezelkönig mögen ja weiss Gott Geschmackssache sein. Gefallen daran gefunden hat aber Valora. Die Aktien des Kioskbetreibers schossen am Dienstag nach der Bekanntgabe der Übernahme der Brezelkette über 6 Prozent in die Höhe, und dies bei rekordhohen Volumen. Bereits am Mittag wechselten zehnmal so viele Aktien die Hände wie sonst an einem normalen Handelstag üblich. 


Brezelkönig erwirtschaftet bei einem Jahresumsatz von rund 190 Millionen Franken eine Ebitda-Marge von rund 20 Prozent. Valora bezahlt rund 300 Millionen Franken für die Akquisition.


Bei den Analysten wird vor allem der Diversifikationsaspekt der Übernahme und die Reduzierung der Abhängigkeit vom rückläufigen Tabak- und Pressegeschäft gelobt. Allerdings erhöhe die Übernahme die Komplexität des Geschäfts von Valora weiter, so die UBS. Die Integration sowohl von Convenience Concept, die im Januar übernommen wurde, als auch Ditsch/Brezelkönig erfordere deutliche Anstrengungen des Managements im laufenden Repositionierungsprozess.


Sei's drum. Die Valora-Aktien hatten sich schon vor der Bekanntgabe der Übernahme mit über 10 Prozent vom tiefsten Stand seit über drei Jahren gelöst, den der Titel am 4. September erreicht hatte. Der Aufschwung könnte durchaus anhalten.


Cash Insider / 25.09.2012

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'661

Valora - Vontobel bestätigt nach Brezelkönig-Deal halten und erhöht Kursziel auf 190 (170).


Ausserdem ist die Aktie mit einem KGV von 7,84 (2012) günstig und nach wie vor eine Dividendenperle (Dividendenrendite 2012 6,64%).

geldsack
Bild des Benutzers geldsack
Offline
Zuletzt online: 18.09.2015
Mitglied seit: 12.02.2012
Kommentare: 2'164

Schaffen es die Brezeln, das darbende Hauptgeschäft auszugleichen? Vielleicht war das noch nicht der letzte Zukauf...


 

otti
Bild des Benutzers otti
Offline
Zuletzt online: 06.10.2019
Mitglied seit: 27.01.2010
Kommentare: 1'489

Ich finde die Aktie auch bei nun 168 chf noch ganz attraktiv bewertet, wenn man ein lfr. Aktieninvestment mit guter Div. Rendite sucht. Für Valora ist der einzig mögliche Weg hin zur Vermarktung von Spontankonsum bei Lebensmitteln. Vielleicht lässt sich da ja auch ein paar Zeitschriften oder sonstiger Schnickschnack absetzen. 

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 27.01.2020
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'960

Valora erwartet für 2012 Betriebsergebnis von rund 65 Mio CHF

19.12.2012 08:06
 


Zürich (awp) - Der Handelskonzern Valora erwartet aufgrund der schwierigen Marktentwicklung im vierten Quartal 2012 für das Gesamtjahr ein Betriebsergebnis am unteren Ende der bisherigen Guidance. Dabei haben sich insbesondere die klassischen Produktkategorien schlechter als erwartet entwickelt. Im Weiteren prüft die Gesellschaft den Verkauf des Warengrosshandels.

Zürich (awp) - Der Handelskonzern Valora erwartet aufgrund der schwierigen Marktentwicklung im vierten Quartal 2012 für das Gesamtjahr ein Betriebsergebnis am unteren Ende der bisherigen Guidance. Dabei haben sich insbesondere die klassischen Produktkategorien schlechter als erwartet entwickelt. Im Weiteren prüft die Gesellschaft den Verkauf des Warengrosshandels.


Für das Geschäftsjahr 2012 rechnet Valora mit einem Betriebsergebnis von rund 65 Mio CHF. Damit dürfte das Ergebnis am unteren Ende der Bandbreite der Guidance von 65 bis 70 Mio CHF zu liegen kommen, teilte die Gesellschaft am Mittwoch mit.


Die Annahme basiert gemäss Valora auf der unerwartet negativen Entwicklung in der Division Trade in Skandinavien, akquisitionsbedingten Belastungen durch Projektkosten, verschiedenen Einmaleffekten sowie einem positiven Trend in den Monaten November und Dezember 2012. Das definitive Jahresergebnis wird am 26. März 2013 veröffentlicht.


Die klassischen Produktkategorien (Süsswaren, Food und Non-Food) hätten sich im vierten Quartal 2012, insbesondere in Skandinavien, bedeutend schlechter entwickelt als erwartet, heisst es weiter. Eine Vielzahl von Massnahmen seien ergriffen worden, um dem negativen Trend entgegenzuwirken. Erfreulich entwickelt habe sich dagegen die neue Kategorie Kosmetik, schreibt Valora.


VERKAUF DES WARENGROSSHANDELS GEPRÜFT


Valora prüfe den Verkauf des Warengrosshandels, hiess es weiter. Dieser sei strategisch von kleiner Bedeutung und erwirtschaftete in der vergangenen Geschäftsperiode einen Umsatz von 100 Mio CHF, teilte das Unternehmen weiter mit. Gespräche mit potenziellen Interessenten seien bereits im Gange.


Im weiteren gab Valora den Abschluss der Akquisition der Ditsch/Brezelkönig Gruppe bekannt. Im Rahmen des Vollzugs der Akquisition der Ditsch/Brezelkönig Gruppe per 31. Oktober 2012 führte die Valora Holding eine Kapitalerhöhung durch, bei der 635'599 neue Namenaktien der Gesellschaft geschaffen wurden. Die neuen Aktien wurden als Teilzahlung des provisorischen Gesamtkaufpreises von 367 Mio CHF an Ernst Peter Ditsch ausgegeben.


Die am 6. November 2012 ins Handelsregister eingetragenen neuen Namenaktien der Valora Holding werden per 20. Dezember 2012 an der SIX Swiss Exchange in Zürich und an der BX Berne eXchange kotiert.


Quelle: www.cash.ch

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'661

Valora - bringt eine Gewinnwarnung.


... und trotzdem halten sich die Papiere - alles bereits im Kurs enthalten, noch schlechter erwartet worden oder wie ist das Ganze zu werten?

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'661

Die heute von Valora ausgesprochene Gewinnwarnung ist eigentlich gar keine. Denn für das laufende Geschäftsjahr rechnen die Firmenverantwortlichen zwar mit einem am unteren Ende der bisherigen Zielspanne von 65 bis 70 Millionen Franken liegenden EBIT. Die in den letzten Wochen kontinuierlich nach unten revidierten Konsensschätzungen liegen mit 64 Millionen Franken mittlerweile jedoch sogar noch leicht darunter.

Es gibt deshalb Experten, welche ihre diesjährigen EBIT-Schätzungen sogar anheben müssen. So beispielsweise jener der Zürcher Kantonalbank, der seine Annahmen von 55 auf 64 Millionen Franken anhebt.

Eines der Hauptattribute der Aktien von Valora ist die stolze Dividendenrendite. Analysten zufolge wird der in Basel niedergelassene Detailhandelskonzern für das Geschäftsjahr 2012 zwischen 8 und 9 Franken je Aktie ausschütten. Davon lässt sich eine Dividendenrendite von gut 4,5 Prozent ableiten.

Die vermeintliche Gewinnwarnung von heute schürt am Markt allerdings die Angst vor einer umfassenderen Dividendenkürzung. Eine solche ist aufgrund von möglichem Druck seitens der kreditgebenden Banken nicht auszuschliessen. Davon scheinen sich zumindest die Marktteilnehmer allerdings nicht ins Bockshorn jagen zu lassen, liegen die Aktien von Valora bis zur Stunde doch nur geringfügig im Angebot.

Cash Insider / 19.12.12

FunkyF
Bild des Benutzers FunkyF
Offline
Zuletzt online: 23.01.2020
Mitglied seit: 09.07.2009
Kommentare: 1'661

[Valora N] - ZKB bestätigt Übergewichten, kein Kursziel.


[Valora N] - Sarasin bestätigt Neutral, kein Kursziel.


[Valora N] - Vontobel bestätigt Hold, Kursziel unverändert: 190.00 CHF


[Valora N] - Kepler Equities bestätigt Reduce, Kursziel unverändert: 160.00 CHF

Seiten