Vögele

299 posts / 0 new
Letzter Beitrag
kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'057
Vögele

2.ter Ausbruchsversuch, könnte diesmal klappen

AnhangGröße
Image icon 7.4.14.png35.31 KB
skylimit
Bild des Benutzers skylimit
Offline
Zuletzt online: 11.06.2016
Mitglied seit: 29.03.2012
Kommentare: 2'515

Ja endlich merkts mal einer :-). Die Aktie ist verdammt heiss und morgen werden die Zahlen inkl. zukünftige Strategie präsentiert. Sieht im Moment wirklich nach turn around aus und könnte sich lohnen hier grösser einzusteigen, da die Aktie extrem unterbewertet ist! Im Weiteren ist darauf hinzuweisen, dass schon nur schon das Anlagevermögen massiv viel mehr wert ist (etwa das doppelte) als der aktuelle Akteinkurs!!!

 

Wem es nicht passt soll mein Kommentar ignorieren, aber ich bin vor ein paar Tagen eingestiegen!

 

:bomb: :bomb: :bomb:

skylimit
Bild des Benutzers skylimit
Offline
Zuletzt online: 11.06.2016
Mitglied seit: 29.03.2012
Kommentare: 2'515

Nächter Schub wird eingeleitet, die 11.75 sind gefallen :bye:

skylimit
Bild des Benutzers skylimit
Offline
Zuletzt online: 11.06.2016
Mitglied seit: 29.03.2012
Kommentare: 2'515

So bald kommt der Turbobums :bomb:

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'057

Ausblick vorsichtig und noch nicht in den schwarzen Zahlen... dauert wohl noch etwas.

skylimit
Bild des Benutzers skylimit
Offline
Zuletzt online: 11.06.2016
Mitglied seit: 29.03.2012
Kommentare: 2'515

RE: Charles Vögele

OPERATIVER TURNAROUND ERREICHT – GEBREMSTER UMSATZRÜCKGANG UND SIGNIFIKANT REDUZIERTER KONZERNVERLUST
Das Geschäftsjahr 2013 der Charles Vögele Gruppe stand ganz im Zeichen der konsequenten Arbeit am Turnaround. Dabei konnte das Unternehmen wichtige Fortschritte verzeichnen. Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Wertminderungen (EBITDA) verbesserte sich gegenüber dem Vorjahr um CHF 46 Mio. auf CHF 28 Mio. Damit erreicht das Unternehmen auf operativer Stufe die Trendwende. Hauptgründe waren vor allem Sortimentsverbesserungen, Kosteneinsparungen und der gezielte Einsatz der Preisnachlässe. Der Nettoumsatz verringerte sich um –2.6% auf CHF 947 Mio.; dennoch reduzierte sich der Lagerbestand weiter. Das Betriebsergebnis (EBIT) verbesserte sich auf CHF –22 Mio. gegenüber CHF –101 Mio. im Vorjahr. Der Konzernverlust betrug noch CHF –35 Mio. (2012: CHF –111 Mio.). Seit Mitte November 2013 ist die Konzernleitung der Charles Vögele Gruppe wieder vollständig.
Pfäffikon SZ, 08. April 2014 – 2013 musste sich Charles Vögele erneut in einem hart umkämpften und in wichtigen Regionen rückläufigen Marktumfeld behaupten. Die Branche litt unter dem feuchten und kalten Wetter im ersten Halbjahr und einem warmen Winter. Höchste Priorität hatte im letzten Jahr die zielgerichtete Umsetzung der eingeleiteten Turnaround-Massnahmen.


Positiver EBITDA und signifikant reduzierter Konzernverlust

Das negative Marktwachstum in den Kernmärkten Deutschland und der Schweiz drückten auf die Umsatz-entwicklung. Während der Bruttoumsatz im ersten Halbjahr 2013 auf vergleichbarer Basis um –4.5% zurückging, konnte dieser im zweiten Halbjahr um 1.1% gesteigert werden. Der Nettoumsatz der Charles Vögele Gruppe reduzierte sich um –2.6 % auf CHF 947 Mio. Währungs- und flächenbereinigt (like for like) betrug der Rückgang –2.5%. Demgegenüber vermochten sich einzelne Regionen wie Benelux und Central & Eastern Europe (CEE) dem Negativtrend zu entziehen und schlossen besser als der Markt ab. Erfreulich ist, dass sich die Qualität des Umsatzes gesamthaft verbesserte. Dank des gezielten Einsatzes der Preisnachlässe, den Sortimentsverbesserungen und einer höheren Warenverfügbarkeit erwirtschaftete Charles Vögele ein positives Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) von CHF 28 Mio. (2012 CHF –18 Mio.) und erreichte damit die operative Trendwende. Das Betriebsergebnis (EBIT) betrug CHF –22 Mio. gegenüber CHF –101 Mio. in der Vorjahresperiode. Der Konzernverlust konnte auf CHF –35 Mio. (2012 CHF –111 Mio.) reduziert werden. Der Free Cash Flow stieg von CHF 15 Mio. im Vorjahr auf CHF 27 Mio. an. Der Lagerbestand reduzierte sich von CHF 184 Mio. im Jahr 2012 auf CHF 149 Mio.



Umsatzwachstum in den Regionen Benelux und CEE

Die Textilmärkte in den Ländern Schweiz (minus 2%), Deutschland (minus 2%) und den Niederlande (minus 4%) entwickelten sich rückläufig. Ausschlaggebend waren vor allem ein zurückhaltendes Konsumverhalten und Ängste in Zusammenhang mit der ansteigenden Arbeitslosenrate in verschiedenen europäischen Ländern. Daraus resultierten ein intensiver Wettbewerb unter den Anbietern und ein steigender Druck auf die Preise. In der Schweiz und Deutschland musste Charles Vögele in der Folge ebenfalls einen Umsatzrückgang in Kauf nehmen. Das Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) verbesserte sich jedoch in allen Märkten. Die Region Benelux verzeichnet im 2013 ein Nettoumsatzwachstum (like for like) von 2.9% gegenüber dem Vorjahr und steigerte sich damit im dritten aufeinanderfolgenden Jahr. In der Region CEE stieg der Nettoumsatz (like for like) um 0.7% gegenüber dem Vorjahr.



Bereinigung des Filialportfolios

Im April 2013 entschied der Verwaltungsrat der Charles Vögele Holding AG auf der Grundlage einer detaillierten Prüfung der Marktaussichten aller Länderorganisationen, sich aus Polen und Tschechien zurückzuziehen. Der schrittweise Rückzug ist in Umsetzung und wird Mitte 2014 vollständig abgeschlossen sein (Rückzug Tschechien per Februar 2014 erfolgt). Hingegen hält das Unternehmen an der Präsenz im ungarischen Markt fest. Parallel bereinigte Charles Vögele das Filialnetz auch in den übrigen Märkten und trennte sich konsequent von nicht rentablen Standorten.



Komplettiertes Managementteam

Im August bestätigte der Verwaltungsrat Markus Voegeli als Chief Executive Officer (CEO) der Charles Vögele Gruppe. Diese Funktion hatte er bereits seit September 2012 ad interim inne. Markus Voegeli nimmt in Personalunion auch seine angestammten Aufgaben als Chief Financial Officer (CFO) wahr. Weiter ernannte der Verwaltungsrat Beatrice Grünwald zur Chefeinkäuferin (Chief Purchasing Officer, CPO) und Matthias Wunderlin zum Verkaufschef (Chief Sales Officer, CSO). Damit ist die Konzernleitung der Charles Vögele Gruppe seit Mitte November 2013 wieder vollständig.



Konsequenter Fokus auf Turnaround
Höchste Priorität hatte im letzten Jahr die zielgerichtete Umsetzung der eingeleiteten Turnaround-Massnahmen. Schwerpunkte bildeten dabei die folgenden Themen:



Steigerung der Performance
Durch eine Vielzahl an Sofortmassnahmen konnten weitere Kostenpotenziale in allen Bereichen realisiert werden. Dank Sortimentsverbesserungen in den Hauptwarengruppen und dem gezielten Einsatz von Preisnachlässen konnte die Umsatzqualität gesteigert werden.



Erhöhung der Marktnähe
Wichtige Fortschritte hat die Gruppe bei der Verbesserung der kundenorientierten Leistung in den Filialen sowie der marktgerechten Warensteuerung erzielt. Um trotz seines heterogenen Filialportfolios gut auf die unterschiedlichen Marktbedürfnisse einzugehen, arbeitet das Unternehmen an der Optimierung der Filial-Formatstrategie. Ziel des Projektes ist die Entwicklung klarerer Formatcluster, um die Filialen marktnah, kundengerecht und flächenorientiert zu bewirtschaften.
Ausblick
Auch im aktuellen Geschäftsjahr kommen der Umsetzung der eingeleiteten Turnaround-Massnahmen höchste Priorität zu. Der Fokus liegt dabei auf der Steigerung der Frequenz und auf weiteren Verbesserungen beim Produkt, auf der Fläche und in der Warensteuerung. Primäres Ziel für 2014 ist das Stoppen des Umsatzrückgangs sowie das Erreichen eines ausgeglichenen Betriebsergebnisses (Stufe EBIT).



Generalversammlung der Charles Vögele Holding AG
Der Verwaltungsrat der Charles Vögele Holding AG schlägt den Aktionärinnen und Aktionären an der Generalversammlung vom 20. Mai 2014 vor, den Verwaltungsrat durch Meinrad Fleischmann zu ergänzen. Meinrad Fleischmann (1961) verfügt über einen Abschluss der Universität St. Gallen (lic.oec.) und ist seit 2007 CEO der Pfister-Gruppe. Meinrad Fleischmann ist eine erfahrene Führungspersönlichkeit mit Retailkompetenz im Schweizer Markt, insbesondere im Fashion-Retail. Vor seiner Funktion als CEO der Pfister- Gruppe führte er von 2002 – 2006 das Modeunternehmen Schild als CEO. 1999 – 2001 amtete er als CEO von ABM und von 1997 – 1999 als CEO von Herren Globus, wo er seine Karriere 1987 startete. Die bisherigen Mitglieder des Verwaltungsrats der Charles Vögele Holding AG stellen sich an der Generalversammlung am 20. Mai 2014 zur Wiederwahl.



Weiter beantragt der Verwaltungsrat die Schaffung von bedingtem Aktienkapital zur Wahrung der Flexibilität für zukünftige Finanzierungsalternativen sowie die Annahme der Statutenänderungen im Rahmen der Anpassungen an das neue schweizerische Gesellschaftsrecht.
 

moser
Bild des Benutzers moser
Offline
Zuletzt online: 16.03.2016
Mitglied seit: 15.05.2012
Kommentare: 120

Nicht schlecht die Kurs-Entwicklung....

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'057

moser hat am 08.04.2014 - 18:23 folgendes geschrieben:

Nicht schlecht die Kurs-Entwicklung....

Müsste theoretisch weitergehen, bin gespannt

 

Maisgold
Bild des Benutzers Maisgold
Offline
Zuletzt online: 21.12.2018
Mitglied seit: 29.06.2012
Kommentare: 388

Charlys Vögel fliegen auch immer höher, gut so.


Allen VG und frohes Eier suchen Smile


 


CHEERS

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'036
Migros reduziert Vögele-Beteiligung deutlich

Der Migros-Genossenschafts-Bund hat seine Beteiligung an Charles Vögele deutlich um gut 5 Prozent reduziert. Neu hält der Detailhandelsriese noch 19,7 Prozent an der Bekleidungsgruppe nach zuvor 25 Prozent, wie den von der Schweizerischen Börse SIX Swiss Exchange veröffentlichten Beteiligungsmeldungen am Wochenende zu entnehmen ist.

http://www.cash.ch/news/front/migros_reduziert_voegelebeteiligung_deutli...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'036
Vögele-Aktien verlieren nach Migros-Abbau

Die Titel des Bekleidungshauses verloren in einem festeren Markt 3,8 Prozent auf 13,80 Franken.

http://www.cash.ch/news/top_news/voegeleaktien_verlieren_nach_migrosabba...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 17.04.2019
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 654

 19.08.2014  Medien-und Analystenkonferenz Halbjahresabschluss 2014  Modehändler Vögele investiert wieder 09.04.2014 Der angeschlagene Modekonzern Charles Vögele hat angekündigt, keine weiteren Filialen zu schliessen und statt dessen wieder stärker zu investieren. Die aktuellen Investitionen von elf bis 14 Millionen CHF seien zu wenig, sagte CEO Markus Voegeli auf der Bilanzpressekonferenz. Langfristig sei ein Bereich von 40 bis 50 Millionen CHF sinnvoll. Auch wenn das Unternehmen im vergangenen Jahr nicht aus den roten Zahlen gekommen ist, sieht es die Trendwende geschafft. Vögele konnte seinen Verlust verringern und schaffte beim Betriebsergebnis vor Abschreibungen und Wertminderungen wieder ein Plus von 28 Millionen CHF. Im Vorjahr hatte noch ein Verlust von 18 Millionen Franken zu Buche gestanden. In den wichtigsten Märkten Schweiz und Deutschland sank der Umsatz allerdings jeweils um zwei Prozent. (ah) http://immobilienbusiness.ch/nc/de/home/nachricht/artikel/modehaendler-v... https://www.credit-suisse.com/ch/de/news-and-expertise/news/economy/swit...

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 17.04.2019
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 654

 

Vögele-Aktie ist der Halbjahres-Gewinner 02.07.2014

Der Schweizer Modehändler Charles Vögele ist im ersten Halbjahr der Senkrechtstarter unter den Aktien der Mode-Branche. Wer sich zu Jahresbeginn die Papiere des Turnaround-Kandidaten ins Depot gelegt hat, kann sich inzwischen über einen Wertzuwachs um rund 70% freuen. Das Unternehmen gilt als mögliches Übernahmeziel. Neben der Aussicht auf künftige Gewinne aus dem operativen Geschäft ...

http://www.textilwirtschaft.de/business/Voegele-Aktie-ist-der-Halbjahres...

 

Massino
Bild des Benutzers Massino
Offline
Zuletzt online: 13.09.2018
Mitglied seit: 05.01.2012
Kommentare: 1'330

Am 19.8.2014 werden wir mit positive zahlen belohnt. Wink

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 17.04.2019
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 654

 

Wenn die Herren hier nicht wieder ins alte Fahrwasser gefallen sind, besteht durchaus die Möglichkeit das man dem Ziel für 2015 wieder ein Stück näher gekommen ist, sprich, Gewinne ! Die Verluste hat man in den letzten Jahren sehr deutlich verringern können. Die Kunst aber ist ein aktuell leicht schrumpfendes Unternehmen auf Wachstumskurs zu halten. Wenn das Gesundschrumpfen aber dem Ziel zu Gute kommt, könnte die Spannweite der Resultate durchaus auch Überraschungen bieten.

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 17.04.2019
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 654

 

Medienmitteilung 

 

https://ch.charles-voegele.ch/de/medien/news/aktuell/CharlesVoegele.Pres...

 

Dance 4 Clapping Yahoo

 

 CHARLES VOEGELE AUF GUTEM KURS: UMSATZQUALITÄT GESTEIGERT UND KONZERNVERLUST WEITER REDUZIERT  HALBJAHRESABSCHLUSS 2014  Pfäffikon SZ, 19. August 2014 –  Die Textilbranche verzeichnete dank milden Temperaturen einen erfolgreichen Start in die Frühlingssaison 2014. In allen Verkaufsregionen von Charles Vögele erreichte die Branche im ersten Quartal ein Umsatzwachstum. Etwas getrübt wird dieser positive Trend durch ein kälteres und verregnetes zweites Quartal. Nichtsdestotrotz weist der Textilhandel eine knapp positive Halbjahresbilanz aus. ( Ausblick 2014 :Der Fokus im zweiten Halbjahr liegt auf der weiteren Umsetzung der laufenden Turnaround-Massnahmen. Ziele  sind das Stoppen des Umsatzrückgangs (währungs-und flächenbereinigt) auch für das Gesamtjahr 2014 und das Erreichen eines ausgeglichenen operativen Ergebnisses (EBIT) für das Geschäftsjahr 2014.)  

 

Massino
Bild des Benutzers Massino
Offline
Zuletzt online: 13.09.2018
Mitglied seit: 05.01.2012
Kommentare: 1'330

Das haben wir erwartet .... ole

taboo2811
Bild des Benutzers taboo2811
Offline
Zuletzt online: 19.08.2014
Mitglied seit: 24.07.2014
Kommentare: 9

Jetzt müssen wir nur hoffen dass es heute auch schön in den Norden geht!!! Was denkt ihr zur kursrichtung heute?

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 17.04.2019
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 654

taboo2811 hat am 19.08.2014 - 07:30 folgendes geschrieben:

Jetzt müssen wir nur hoffen dass es heute auch schön in den Norden geht!!! Was denkt ihr zur kursrichtung heute?

Heute tut nichts zur Sache, hier muss man Long rein. BUY ! Heute ist nur eines Sicher, wir werden den Shortis etwas Feuer unter dem Arsch machen.

Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 17.04.2019
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 654
Efeu73
Bild des Benutzers Efeu73
Offline
Zuletzt online: 17.04.2019
Mitglied seit: 26.07.2012
Kommentare: 654

28. August 2014 ( W+I ) CHARLES VOEGELE dämmt den Verlust weiter ein! Mit dem Schwyzer Modekonzern CHARLES VOEGELE sind wir wohl eine der heissesten Turnaround-Wetten am Schweizer Aktienmarkt eingegangen. Präsentierte sich die Si- tuation vor einem Jahr mit Notierungen von CHF 7.50 noch düster, ist inzwischen nicht nur beim Aktienkurs eine deutliche Entspannung zu erkennen. Das jüngste Geschäfts- ergebnis offenbart nämlich, dass weitere kleine Schritte in Richtung angepeilter Trend- wende gemacht wurden. Beim Nettoumsatz setzte es aufgrund von Währungsverschie- bungen zwar noch einen Rückgang um 2% auf CHF 452 Mio. ab. Demgegenüber stieg der operative Gewinn auf Basis EBITDA (Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Amortisationen) von CHF 5 Mio. auf CHF 14 Mio. Auch beim operativen Gewinn auf Ba- sis EBIT (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) gelang eine deutliche Verbesserung von mi- nus CHF 15 Mio. auf minus CHF 5 Mio. Das erklärte Ziel von CHARLES VOEGELE ist es weiterhin, per Ende Jahr den Umsatzrückgang zu stoppen sowie beim operativen Ge- winn auf Basis EBIT eine schwarze Null zu schreiben und damit die Trendwende ein- zuläuten! Die positive Reaktion des Aktienkurses unmittelbar nach der Präsentation der jüngsten Halbjahreszahlen zeigt, dass die Investoren an einen erfolgreichen Abschluss der aktuellen Restrukturierungsphase glauben. Auch wir sind weiterhin zuversichtlich gestimmt, dass der Turnaround gelingt. Kursziel CHF 25! CHARLES VOEGELE ist an der SIX Swiss Exchange unter dem Ticker-Symbol VCH kotiert, die Valoren-Nummer lautet 693'777, letzter Kurs ca. CHF 14.50. KAUFEN/R3/GP +72%

nix_weiss
Bild des Benutzers nix_weiss
Offline
Zuletzt online: 27.01.2016
Mitglied seit: 10.02.2012
Kommentare: 1'345

so habe mich auch mal positioniert und warte auf den rebound.. war enttäuscht als der zug bereits auf die 19 zu steuerte und ich nicht an bord war...

spugnetta
Bild des Benutzers spugnetta
Offline
Zuletzt online: 11.09.2014
Mitglied seit: 02.09.2014
Kommentare: 4
Turnaround

Hallo zusammen

gestern und heute erkenne ich grössere Handelsvolumen von VCH mit anziehenden Kursen, was mich natürlich sehr erfreut. Hat jemand Informationen dazu bzw. Ist in den letzten Tagen etwas kommuniziert worden, was diese Reaktion ausgelöst hat?

Arbiter
Bild des Benutzers Arbiter
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 107

Vögele schon wieder mit schlechten Zahlenset trotz gutem Einzelhandelsdaten im 3.Quartal?

relchep
Bild des Benutzers relchep
Offline
Zuletzt online: 05.04.2017
Mitglied seit: 30.09.2014
Kommentare: 55

Wenn die Zahlen stimmen, dann läuft hier heute ein überdurchschnittlicher Handel. Die Kurse sinken seit zwei Wochen. Schade bin dummerweise bei zu hohem EP eingestiegen...

Nun heisst es aussitzen aber ich hoffe dass die Aktie irgendwann Boden gewinnt. Hat jemand eine Vermutung wieso der Handel heute so hoch ist?

Arbiter
Bild des Benutzers Arbiter
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 107

Vielleicht ist was durchgesickert, bin mir nicht so sicher mit dem Turnaround.

Arbiter
Bild des Benutzers Arbiter
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 107

Laufen aktuell Gespräche mit einer italienischen Modekette?

 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'036

Das Umfeld in der Modebranche ist mit Firmen wie Zalando nicht einfacher geworden.

Und wie man bei Swisslog sieht, muss auch eine Übernahme nicht hilfreich sein.

 

Hier noch ein Beitrag zur Modebranche 

Sehr erfolgreich sind außerdem Ralph Lauren (19,9 %), Hugo Boss (19,0 %), die Burberry Group (18,4 Wacko und Giordano (18,3 %). Mit Abstand folgen Coach (13,7 %), LVMH (12,5 Wacko und Nike (11,2 %).

 

Am schlechtesten entwickelte sich Esprit aus Ratingen bei Düsseldorf mit einem Minus von 29,2 Prozent, gefolgt von Billabong (-26,0 %), Benetton (-23,9 %), IC Companys (-13,5 Wacko und Puma (-2,9 %).

http://www.wiwo.de/finanzen/boerse/mode-aktien-gerry-weber-top-esprit-un...

 

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Arbiter
Bild des Benutzers Arbiter
Offline
Zuletzt online: 19.05.2016
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 107

@Elias

Kenne ich, trotzdem danke. 

Darum muss was gehen, VCH braucht ein Zugpferd und der Markt will Brands...

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'036

Darum der obige Beitrag. Auch Brands haben z.T. Mühe. Der Schweizer Markt ist klein. Die Margen sind generell in dieser Branche am sinken.

Wenn ich Italien höre, ist das für mich schon mal kein gutes Zeichen. Swisscom  hat auch keine guten Erfahrungen mit Italien gemacht. Die SBB wartet auf die Fertigstellung der Bahnlinien auf der italienischen Seite.

 

Boomender Onlinehandel und sinkende Margen beschleunigen Strukturwandel in der Modebranche

http://www.strategyand.pwc.com/de/home/Presse/Pressemitteilungen/pressem...

 

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Seiten