Wann in Aktien einsteigen?

12 Kommentare / 0 neu
21.11.2007 19:05
#1
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Kommentare: 12835
Wann in Aktien einsteigen?

In der heutigen FuW hat es einen guten Artikel zum Thema, vielleicht wäre es nicht schlecht wenn einige den beherzigen würden:

"Wann zugreifen, wenn nicht im Ausverkauf?

Gelegenheiten für «Contrarians» – Echte Schnäppchen sind rar – Holcim unterbewertet – Ciba könnten aufholen

Von Manfred Rösch

Der simpelste, zugleich geringstes Risiko und grösstes Kurspotenzial verheissende Anlagetipp lautet: Billig einkaufen. Bloss – wann sind bestimmte Titel (zu) günstig im Angebot? Sind Aktien, deren Messgrössen eine Unterbewertung anzeigen und deren Bilanz robust ist, in einem Bärenmarkt schon morgen oder übermorgen noch preiswerter zu haben? Andersrum: Niemand greift gerne in «fallende Messer».

Es erfordert Mut und einen längerfristigen Anlagehorizont, das Kaufs- und Verkaufsverhalten gegen die Mehrheitsmeinung der Anleger, die derzeit eher skeptisch ist und Richtung Liquiditätshaltung tendiert, festzulegen und durchzuhalten. «Contrarians» beurteilen Unternehmen im Prinzip ungeachtet der Börsenverfassung und des Konjunkturumfelds nach Fundamentaldaten und vertrauen darauf, eine unzulängliche Preisbildung vor der Anlegermasse zu entdecken.

Die Chancen, vernachlässigte oder überverkaufte Titel zu finden, sind in einer depressiven Börsenphase naturgemäss grösser als in einer breiten Haussebewegung. Also müssten «Trüffelschweine» sich gerade jetzt die Hände reiben. Ansatzweise liess sich das am Dienstag beobachten, als ABB, die in den vorangegangenen Handelstagen unter Abgabedruck geraten waren, wieder avancierten. ABB waren paradoxerweise Opfer des eigenen Erfolgs – dank der Überperformance konnten viele Investoren auf dieser Position stattliche Gewinne mitnehmen, während sie die Sitzenbleiber-Papiere in der Hoffnung auf bessere Zeiten im Depot belassen.

Geldmaschine Holcim

Doch das sind kurzfristige technische Korrekturen in Aktien, die nicht als offensichtlich unterbewertet gelten können. Schon eher in Richtung Schnäppchenkauf deuteten gleichentags der zaghafte Fortschritt in Holcim hin. Wir kalkulieren – aufgrund einer eher aggressiven Gewinnannahme – ein Kurs-Gewinn-Verhältnis von nur 6! Die Sicherheitsmarge ist gross; selbst wenn der Gewinn 2008 signifikant kleiner ausfallen sollte als von uns geschätzt, dürfte immer noch ein einstelliges KGV resultieren. Das ist zu bescheiden für diesen in der Weltliga spielenden Hersteller von Zement und Zuschlagstoffen, der vor allem in Asien, wo der Ausbau der Infrastruktur auf Hochtouren läuft, rasch expandiert und generell breite Ertragsspannen erzielt. Strategie und Management haben sich bewährt, die Bilanz ist robust.

Wir erwarten in den nächsten Jahren zweistellige Gewinnsteigerungsraten.

Die SMI-Titel Holcim werden von vielen Analysten betrachtet, der Markt ist liquide, es besteht kein Wahrnehmungsdefizit – weshalb also die Geringschätzung? Wir können es nicht schlüssig erklären. Der amerikanische Wohnbaumarkt ist für Holcim unbedeutend. Das Argument, die ganze Branche sei nicht en vogue – die Aktien der Konkurrenten Lafarge und Cemex sind ebenfalls unterdurchschnittlich bewertet –, erklärt letztlich nichts.

Der Liebesentzug des Markts, der sich in Ciba manifestiert, leuchtet dagegen schon eher ein. Der Leistungsausweis der jüngeren Zeit ist nicht glänzend. Der Spezialchemiehersteller muss sich zwischen grossen Zulieferern und nachfragemächtigen Kunden durchkämpfen. Doch mittlerweile erzielen zwei der drei Sparten beachtliche Betriebsgewinnmargen und die dritte holt auf. Die verbleibende Aufgabe ist also eingegrenzt und lösbar, was die Börse bislang nicht honoriert.

Das Durchforsten des Kurszettels nach versteckten Schönheiten ist anspruchsvoll. Um den Gesamtmarkt zu schlagen, reicht es nicht aus, ein Portfolio zu schustern, das aus – gemessen an Relationen wie in der untenstehenden Tabelle – billig wirkenden Aktien bestückt wird. Die Börse ist nicht systematisch ineffizient. In der Regel hat es Gründe, wenn bestimmte Papiere abgeschlagen notieren. Investoren bleibt es nicht erspart, sich in einzelne Gesellschaften zu vertiefen und mit spitzen Fingern «stock picking» zu betreiben.

Die Auswahl auf dieser Seite ist nicht repräsentativ, sondern als Palette von Denkanstössen zu verstehen. Es fehlen etwa die Versicherungstitel, die gemessen an den herkömmlichen Kriterien so gut wie alle vernachlässigt erscheinen, doch die Nachrichten aus dem Assekuranzsektor sind widersprüchlich (vgl. Artikel auf Seite 19). Daneben wirken die Aktien etlicher kleinerer Finanzinstitute (Kantonalbanken, Vermögensverwalter) günstig bewertet.

Im Industriebereich, der hier im Vordergrund steht, stellt sich in erster Linie die Frage nach der allgemeinen Wirtschaftsentwicklung. Die Verunsicherung, ausgelöst von der amerikanischen Kreditkrise, lässt sich zwar an den Börsenkursen, aber bisher nicht am Bestellungseingang der meisten Unternehmen ablesen. Viele Betriebe arbeiten einen rekordhohen Auftragsbestand ab und der Neuzugang lässt – gegenwärtig jedenfalls – nichts zu wünschen übrig. Die Welt hat sich in den vergangenen Monaten nicht komplett verändert. Der Nachfragesog vor allem aus China, Indien oder den Golfstaaten wird nicht so rasch verebben und Schwächen in Nordamerika einstweilen überlagern.

Manchenorts dürfte zwar das Zyklushoch erreicht oder überschritten sein, doch die Erwartung, dass die Gewinne nun auf hohem Niveau etwas gemächlicher wachsen werden, ist nicht alarmierend und in den Preisen enthalten. In fast jeder Erfolgsrechnung werden sich nächstes Frühjahr, wenn die Geschäftsberichte präsentiert werden, Dollarspuren finden. Grob geschätzt, empfiehlt sich vorsichtshalber eine Reduktion der Gewinnerwartung um durchschnittlich etwa 2 bis 5% – leicht schmerzhaft, aber nicht fatal.

Anlegen wie die Insider

Die meisten Schweizer Industrieunternehmen – aller Branchen – haben in den vergangenen Jahren ihre Hausaufgaben gemacht; viele stehen mit fast zu solider Bilanz da. Weil Finanzinvestoren nun nicht mehr ohne Weiteres zu billigem Geld kommen und die Preise in Auktionen nach oben treiben können, sollten die vielen akquisitionswilligen strategischen Käufer endlich zum Zuge kommen. Das wird ihnen zusätzliche Marktpotenziale erschliessen. Zugleich laufen etliche Aktienrückkaufprogramme, und weitere sind zu erwarten. Die allgemein hohe Bilanzqualität und der Umstand, dass die Kapazitäten in den vergangenen Jahren nur sehr zurückhaltend ausgebaut wurden, machen die Unternehmen relativ sturmfest.

Noch ein Tipp: Niemand weiss besser Bescheid darüber, was in einem Unternehmen läuft, als die Mitglieder des Verwaltungsrats und der Geschäftsleitung (wenigstens sollte es so sein). Sie müssten – nüchterne Analyse vorausgesetzt – als Erste eine Unterbewertung erkennen. Daher lohnt sich der regelmässige Blick auf die meldepflichtigen Insidertransaktionen (auf www.fuw.ch; «Märkte und News›», SWX-Mitteilungen). Kaufmeldungen sind das stärkere Signal als Verkäufe: Manager, die sich eindecken, rechnen mit einer Unternehmenswert- bzw. Kurssteigerung, während verkaufende Insider das Geld aus x-beliebigen Gründen benötigen können."

Aufklappen

Besser reich und gesund als arm und krank!

23.11.2007 10:05
Bild des Benutzers KIM
KIM
Offline
Kommentare: 1772
Wann in Aktien einsteigen?

Och nööö! :?

Da sind die ABB jetzt so günstig und du wartest auf die Amis! Sad

Passt nur auf, dass die euch nicht in den Schatten stellen werden. :oops:

"Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft."
André Kostolany
 

23.11.2007 09:58
Bild des Benutzers Pädi
Offline
Kommentare: 1075
Wann in Aktien einsteigen?

Ich warte immer noch. Zumindest bis Montag.

Ein klarer Trend, ohne die Amis, kann man noch nicht feststellen.

Würde dann aber gerne wieder bei ABB einsteigen, aber der Dollarzerfall, macht mir Sorgen.

Wie hoch kann der eff. Gewinn jetzt noch sein?????

Der Signatur hat es die Sprache verschlagen....

23.11.2007 09:52
Bild des Benutzers KIM
KIM
Offline
Kommentare: 1772
Wann in Aktien einsteigen?

Pädi wrote:

Ok, so schlecht wie die Börse lauft, kann man vielleicht

bald richtige Schnäppchen ergattern. LolLol

..und, habt ihr alle Stress beim Einkaufen heute? Lol

"Börsenerfolg ist eine Kunst und keine Wissenschaft."
André Kostolany
 

22.11.2007 06:15
Bild des Benutzers Pädi
Offline
Kommentare: 1075
Wann in Aktien einsteigen?

Tststs, die Cabrio's stehen jetzt im Stall, unter einer kuscheligen Decke.

Sauber geputzt, alle Flüssigkeiten aufgefüllt, Batterie abgehänkt.

Heihei, lasset den Dinger ihren Winterschlaf....

Ok, so schlecht wie die Börse lauft, kann man vielleicht

bald richtige Schnäppchen ergattern. LolLol

Der Signatur hat es die Sprache verschlagen....

22.11.2007 06:04
Bild des Benutzers rswiss
Offline
Kommentare: 359
Wann in Aktien einsteigen?

sunny wrote:

ich rede aber von heute.

Kauf Dir jetzt ein schönes Cabrio, Im Frühling ist es nicht halbiert und ist erst noch brauchbar LolLol

Gruss

rswiss

22.11.2007 01:01
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Kommentare: 506
Wann in Aktien einsteigen?

Jodellady wrote:

Wusste nicht, dass FuW auch den Dienst betreffend Management-Transaktionen anbietet.

Den gibt's aber auch, eine Spur aktueller, direkt bei der SWX:

http://www.swx.com/admission/being_public/mtrans/publication_de.html

Wer andern eine selbst hinein !

21.11.2007 22:46
Bild des Benutzers sunny
sunny
Wann in Aktien einsteigen?

ich rede aber von heute....und es war ein zukauf, nicht der cfo

21.11.2007 22:38
Bild des Benutzers meridiannet
Offline
Kommentare: 324
Wann in Aktien einsteigen?

sunny wrote:

apropos insider .....

wenn man so verfahren will, dann sollte man nach heute wohl swiss re kaufen.

Gemäss einem Artikel der Handelszeitung hat der Finanzchef sogar verkauft. Natürlich bevor er die Bombe platzen liess. :evil:

21.11.2007 21:28
Bild des Benutzers sunny
sunny
Wann in Aktien einsteigen?

apropos insider .....

wenn man so verfahren will, dann sollte man nach heute wohl swiss re kaufen.

21.11.2007 21:25
Bild des Benutzers swissbroker
Offline
Kommentare: 331
Wann in Aktien einsteigen?

Entweder die 8000 halten im SMI , dann Kaufsignal,

oder sie halten nicht, dann Verkaufssignal --------> Bärenmarkt

good luck

21.11.2007 19:32
Bild des Benutzers Jodellady
Offline
Kommentare: 1863
Wann in Aktien einsteigen?

Danke für den Beitrag..

Wusste nicht, dass FuW auch den Dienst betreffend Management-Transaktionen anbietet.

PS: Mir fällt auf, dass da jemand für 300'000 pipen ABB gekauft hat ;).. Evtl. doch noch lohnenswert?