Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

28 Kommentare / 0 neu
27.11.2008 21:17
#1
Bild des Benutzers sarahfrei
Offline
Kommentare: 131
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

Ich frage mich immer wieder:

- Technische Erholung

- Gegenreaktion

- Uebereaktionen korrigieren

- etc.

Dies schreiben die Gurus, wobei ich alle meine, welche Kommentare zu diesem Thema

abgeben.

Ich meine es ist:

- eine reine Stimmungsfrage d.h.die Psyche der Anleger, Zocker, oder, ..

- Herdentrieb wenns raufgeht muss du mitmachen um Geld zu verdienen

- Mann weiss das sehr schnell kehren kann, aber wenn keine schlechte Nachrichten kommuniziert werden geht es weiter "nach oben" ob Fundamental (oder bei schlechten Nachricht nach unten.)

Wenn mann die aktuellen Statistiken und Berichte studiert sind Langanleger eigentlich auf der Verlierebank, d.h. die Performance = Ertrag entspricht einer

Kassaobligation, oder wenns gut geht Bundesobligo im rechten Moment.

Was bleibt dem Langanleger.

Das spiel mit Verkauf / Kauf auch mitzumachen. Dies ist im Moment eine sehr schwierige Situation, die richtigen Entscheide zu fällen.

Ich möcht gerne wieder einmal Fundamentale Informationen, um mir ein richtiges Bild zu machen.

Sonnst stehe ich wie eine Maus vor der Schlange, werde ich gefressen oder verziehe ich mich.

Aufklappen
04.12.2008 20:29
Bild des Benutzers sarahfrei
Offline
Kommentare: 131
Echte Langfristinvestoren oder Zockeram Werk ?

Bullish wrote:

Johnny P wrote:
Mit Kontrakten meinte ich auch CDS...glaub mir das ist so Wink

Das einzige Problem ist wenn die Kette reisst...also das Emmitentenrisiko Wink

Ja, es ist so. zB die UBS kassiert Geld UND zahlt Geld, falls Ford hopps geht. Wie mit Optionen, sie hält gleichzeitig puts und calls. Es kommt auf 2. Sachen an:

- Grösse der Nettoposition

- Kette darf nicht reissen, um Solvente in die Insolvenz zu treiben; deshalb die Staatsgarantien.

Ich glaube, auch hier wird es HF's stärker treffen als Banken, welche ja vorallem am Handel verdienen wollten und weniger mit den Positionen selbst.

Trotzdem ist die Gefahr nicht zu vernachlässigen, aber dies wurde erkannt. Übrigens werden ja jetzt viele von Roubini's Vorschlägen umgesetzt, zb die massiven Garantien.

Und komisch, wie gestern, das Forum ist wie ausgestorben?

Ich möchte hier mal Eure Meinung hören, wer innvestiert jetzt in Aktien ?

- Sind Investoren, wobei ich auch an

Kleinanleger denke, welche die Kurse

oben halten ?

- Sind es Zocker ? (Welche andere Melken

wollen)

- Sind es Banken und ggf. Unternehmen

welche einen zu tiefen Sturz verhindern

wollen. (Thema Uebernahmen)

Ich denke alles ist Möglich. Mir fehlt

das nötige Basiswissen dies zu Beurteilen. Ich sehe im Moment nur ein schwarzes Loch. Diesem wollen vor allem die Staaten entgehen und investieren

Miliarden in das Schwarze Loch.

Vieleicht hilft dies für einen Crahs

ohne Personenschaden.

Ich denke hier dem Forum wieder einmal

Schub zu geben.

Unter SMI wird nur über einzelne Titel

und die Schuldigen dikutiert, wobei die Schuldigen der Kriese schnell ausgemacht sind.

Das sind wir alle welche mit der Zeit an das Ungläubige geglaubt haben. "Der SMI wird Ende 2007 10'000 Punkte erreichen.

Ich selber glaubte nie daran, sowie auch nicht an einen solchen Absturz in der kurzen Zeit.

Nun: Glauben ist nicht Wissen, und es Wachsen keine Bäume in den Himmel.

War eigentlich alles klar. Aber ??

28.11.2008 14:55
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Kommentare: 2932
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

Johnny P wrote:

Mit Kontrakten meinte ich auch CDS...glaub mir das ist so Wink

Das einzige Problem ist wenn die Kette reisst...also das Emmitentenrisiko Wink

Ja, es ist so. zB die UBS kassiert Geld UND zahlt Geld, falls Ford hopps geht. Wie mit Optionen, sie hält gleichzeitig puts und calls. Es kommt auf 2. Sachen an:

- Grösse der Nettoposition

- Kette darf nicht reissen, um Solvente in die Insolvenz zu treiben; deshalb die Staatsgarantien.

Ich glaube, auch hier wird es HF's stärker treffen als Banken, welche ja vorallem am Handel verdienen wollten und weniger mit den Positionen selbst.

Trotzdem ist die Gefahr nicht zu vernachlässigen, aber dies wurde erkannt. Übrigens werden ja jetzt viele von Roubini's Vorschlägen umgesetzt, zb die massiven Garantien.

Und komisch, wie gestern, das Forum ist wie ausgestorben?

28.11.2008 13:58
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Kommentare: 3970
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

Mit Kontrakten meinte ich auch CDS...glaub mir das ist so Wink

Das einzige Problem ist wenn die Kette reisst...also das Emmitentenrisiko Wink

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

28.11.2008 13:31
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

Bei Kontrakten heben sich Long- und Short Posis auf. Bei CDS nicht.

Eine Kette von "Weitergabe von CDS" gibt es sicherlich. Aber nicht über mehr als 5 Stufen, denn jeder will ja ein halbes Prozent oder so rausholen und muss einen Käufer finden, der das Papier zu einem kleineren Zinssatz weiterversichert.

Selbst bei 10 Stufen kämen wir noch auf 6.2 B$

28.11.2008 13:20
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Kommentare: 3970
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

Die gesamtsumme von 62 Billionen reduziert sich effektiv auf ein paar hundert milliarden, da die CDS im Kreis herum abgesichert wurden Lol

Das sah man z. Bsp. bei der LEH Pleite. Auf LEH gab es Kontrakte über 700 Milliarden...und lösten nur eine zahlung von 7 Milliarden aus...

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

28.11.2008 13:05
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

X wrote:

damit die cds blase platzt, müssten ja die schuldner hops gehen.

Stimmt. Aber 2% reichen!

http://www.cash.ch/node/2262#comment-347195

28.11.2008 12:58
Bild des Benutzers Stockpicker87
Offline
Kommentare: 204
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

MarcusFabian wrote:

Kruger wrote:
Schlechter als jetzt kann es doch kaum noch kommen

Doch, kann es. Und zwar aus zwei Gründen:

1. Platzen der CDS-Blase, die ist 50 mal grösser als sie Subprime-Krise

2. Die Krise hat noch nicht voll auf die Realwirtschaft durchgeschlagen. Wir hatten bisher weder massenhafte Firmenkonkurse noch zweistellige Arbeitslosenraten.

Naja wenn zuerst 2. auftritt kan 1. folgen.

28.11.2008 12:58
Bild des Benutzers liska
Offline
Kommentare: 1069
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

@ fabian

:roll:... ok... Wink

.

Der Fuchs ist schlau und wartet im Bau

28.11.2008 12:57
Bild des Benutzers X
X
Offline
Kommentare: 957
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

@mf...naja, damit die cds blase platzt, müssten ja die schuldner hops gehen...da es auf praktisch jede firma (bzw. deren anleihen) cds gibt, müssten dazu massive firmenpleiten einsetzen, bevor dies zu einem problem wird.

take it easy, but take it!

28.11.2008 12:36
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

Muss ich nicht. Spätestens ab 2013-2016 sollte es wieder aufwärts gehen.

Und danach werde ich den nächsten langen Bullenmarkt noch bis 2038 reiten.

28.11.2008 12:27
Bild des Benutzers liska
Offline
Kommentare: 1069
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

@ fabian

( einfach so lange ...............................................)

:?: möchten sie 120 jahre alt werden :?:

.

Der Fuchs ist schlau und wartet im Bau

28.11.2008 12:06
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

@liska,

Wir sind hier alle per Du Wink

langfristig bin ich schon pessimistisch. Einfach so lange, bis die Schulden real entwertet wurden.

Optimistisch bin ich nur für die nächsten 2 Monate was die Börsenkurse betrifft.

28.11.2008 11:53
Bild des Benutzers liska
Offline
Kommentare: 1069
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

hallo fabian,

:idea: sie haben wohl eine gute realistische einstellung,

:roll: aber letzter zeit überwiegt der pesimismus

.

Der Fuchs ist schlau und wartet im Bau

28.11.2008 11:52
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Kommentare: 1543
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

Artikel not to bad

Die 5 Brücken der Rezession

http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/dossier/die-fuenf-bruecken-der-re...

Wir sind immer noch zwischen I/II, deshalb "fasten your seat belt" und "keep your fingers crossed" und nicht auf der buy taste

28.11.2008 10:33
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

Kruger wrote:

Schlechter als jetzt kann es doch kaum noch kommen

Doch, kann es. Und zwar aus zwei Gründen:

1. Platzen der CDS-Blase, die ist 50 mal grösser als sie Subprime-Krise

2. Die Krise hat noch nicht voll auf die Realwirtschaft durchgeschlagen. Wir hatten bisher weder massenhafte Firmenkonkurse noch zweistellige Arbeitslosenraten.

28.11.2008 10:31
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Kommentare: 12835
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

Neben den vielen flüssigen Mitteln kommt noch dazu dass die Börse der tatsächlichen Entwicklung um 6 bis 12 Monate voraus eilt. Wir zeichnen also bereits Mitte bis Ende 2009 und dann ist ja die Rezession ev. bereits vorbei.

Besser reich und gesund als arm und krank!

28.11.2008 10:14
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Kommentare: 5133
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

hab mich aber letzte woche auch gefragt wer die ubs bei 10 franken noch verkaufen will... ausser bei einer 100% einseitigen diversifikation würde ich die restlichen 10 franken auch noch ans bein streichen und das zeugs halten.

nachdem gem. einer umfrage 40% der hedge fonds assets liquidiert wurden dürfte der druck seitens dieser partei auch etwas abnehmen.

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

28.11.2008 10:05
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Kommentare: 3970
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

In der Theorie wird immer gesagt, dass die Kurse steigen wenn es mehr Käufer als Verkäufer hat...das ist nicht unbedingt falsch.

Ich betrachte es aus einer anderen perspektive:

Wenn sich jeder voll eingedeckt hat, kann es nicht mehr steigen und wird daher fallen...wer soll noch kaufen wenn alle investiert sind? Da braucht es keine schlechte fundamentals Wink

Umgekehrt wenn alle (zittrigen) die Aktien verkauft haben, kann es nicht mehr fallen...wer soll noch verkaufen? Dann steigen die Kurse wieder.

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

28.11.2008 08:05
Bild des Benutzers Kruger
Offline
Kommentare: 226
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

Momentan ist natürlich der Zug am Rollen. Meine Psychologie sagt mir, du musst aufspringen um nicht wieder alles zu versäumen, wie vor etwa zwei Monaten, als das ganze schon mal zu einer Wiederholung ansetzte oder wie vor drei Jahren oder was weiss ich, wo ABB auch auf 13 Fr. viel.

Das die 3500 erreicht werden glaube ich nicht. Wieso sollten sie überhaupt. Schlechter als jetzt kann es doch kaum noch kommen und wenn es nicht schlechter kommt, wieso soll man dann noch verkaufen?

28.11.2008 04:20
Bild des Benutzers Bullish
Offline
Kommentare: 2932
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

rogerfrieden wrote:

Naja langfristig fährt man sicher gut jetz, aber ich denk das es nochmal richtig runter geht, SMI bei 3500,. dan werf ich mein ganzes Geld rein und hoffe auf eine Frühpension mit 24. LolLol

(etwas träumen darf man ja noch)

Alle sind sich so sicher, dass wir die 3500 sehen. Ich auch.

Und alle wollen DANN ALLES reinwerfen. Ich auch, na gut, vielleicht 80%.

Wieso kommt es nicht so: jetzt eine unverschämt gute Erholung, bei der schon viele schwach werden und im januar aufspringen, um dann jäh abgeworfen zu werden?

Dann noch die ersehnten 3500, dann 2700, dann 2300, dann der Job auch noch weg und die Wohnung kann man auch nicht mehr wie erwartet verkaufen ...

Ja, ja Murphy's Law, alles was abverrecken kann, wird abverrecken.

@sarah - Jemand kauft immer, auch im freien Fall. Vielleicht gibt es jetzt nicht mehr soviele, die unbedingt verkaufen wollen (Panik). Die, die gekauft haben, hatten einen Grund und sehen ihn bestätigt (glauben an Erholung). Die, welche beim runtergehen nicht verkauft haben, hatten auch einen Grund, nicht zu verkaufen. Wenn man bedenkt, dass viele VERKAUFEN MUSSTEN, müsste die Frage lauten, WIE VIELE (Fonds, Lombardkreditnehmer, etc.) MÜSSEN NOCH VERKAUFEN?

Irgendwann glaubt auch Dr. Zock nicht mehr an die 3500 und kauft lieber bei 6137 als noch teurer... ja, so geht es, oder möchtest Du in 2 Jahren sagen, "das hätte man ja sehen sollen", "wer damals nicht gekauft hat, war ja blöd", "die dachten damals wirklich, keiner kauft je mehr ein auto", ... jaja Wink

28.11.2008 01:25
Bild des Benutzers rogerfrieden
Offline
Kommentare: 219
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

Naja langfristig fährt man sicher gut jetz, aber ich denk das es nochmal richtig runter geht, SMI bei 3500,. dan werf ich mein ganzes Geld rein und hoffe auf eine Frühpension mit 24. LolLol

(etwas träumen darf man ja noch)

Aktuell werden die Kurse wohl hochgehoben von den riesigen Konjunkturpaketen die diverse Länder losgetretten haben.

Und naja, ob institutionelle Anleger gross anlegen angesichts der Aussichten für nächstes Jahr,. ist das soo sicher?

Wo kämen wir den hin, wenn jeder sagen würde "wo kämen wir den hin", und niemand würde gehen um zu sehen wo wir hinkämen wenn wir gingen.

28.11.2008 00:38
Bild des Benutzers T15
T15
Offline
Kommentare: 1836
Re: Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

MarcusFabian wrote:

Lies das erste Posting: sarahfrei fragt nach einer Strategie für Langfristanleger und Du sprichst vom Freitag letzter Woche!

ah brrr.. sorry Lol

28.11.2008 00:20
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Re: Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

T15 wrote:

warum denkst du?? wer freitag vor ner woche auf citi oder ubs gesetzt hat hatt schon was gewonnen

Lies das erste Posting: sarahfrei fragt nach einer Strategie für Langfristanleger und Du sprichst vom Freitag letzter Woche!

28.11.2008 00:17
Bild des Benutzers T15
T15
Offline
Kommentare: 1836
Re: Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

MarcusFabian wrote:

Im Moment ist halt ein Bärenmarkt bei Aktien. Da kann man als Kleinanleger kaum gewinnen.

warum denkst du?? wer freitag vor ner woche auf citi oder ubs gesetzt hat hatt schon was gewonnen

citi etwa 60% und ubs fast 30%

gut villeicht muss ich anderst fragen, was verstehst du unter kleinanleger?

28.11.2008 00:14
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Re: Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

sarahfrei wrote:

Ich möcht gerne wieder einmal Fundamentale Informationen, um mir ein richtiges Bild zu machen.

Sonnst stehe ich wie eine Maus vor der Schlange, werde ich gefressen oder verziehe ich mich.

Infos für Langfristanleger gibt's hier: http://www.cash.ch/node/1604

Im Moment ist halt ein Bärenmarkt bei Aktien. Da kann man als Kleinanleger kaum gewinnen, was dann charttechnisch etwa so aussieht:

@Kapitalist: Die PK-Gelder sorgen erst in den ersten zwei Januarwochen für die Hausse. Vorher dürfte wohl die Weihnachtszeit die wichtigere Rolle spielen.

27.11.2008 23:51
Bild des Benutzers dobry
Offline
Kommentare: 859
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

Obama wird sich nach Amtseintritt dann bestimmt mächtig ins Zeug legen (bspw. GM retten).

_________________

Ich hole sie mir zurück, dieses verdammte Biest!

27.11.2008 22:02
Bild des Benutzers Kapitalist
Offline
Kommentare: 12835
Warum geht es Aufwärts trotz düsteren Aussichten?

Gegen Ende Jahr sind immer grosse Summen an Anlagegeldern von Pensionskassen usw. vorhanden welche angelegt sein wollen, deshalb gibt es meistens eine Endjahreshausse. Zudem ist jetzt der Moment günstig um sein Geld in Aktien anzulegen, das wird vermutlich nie mehr so billig zu haben sein.

Besser reich und gesund als arm und krank!

Topic locked