Zurich Insurance Group AG

Zurich Insur Gr N 

Valor: 1107539 / Symbol: ZURN
  • 392.90 CHF
  • +0.20% +0.800
  • 11.12.2019 16:59:37
2'506 posts / 0 new
Letzter Beitrag
khug
Bild des Benutzers khug
Offline
Zuletzt online: 19.11.2017
Mitglied seit: 09.08.2013
Kommentare: 318

calm hat am 03.09.2014 - 10:52 folgendes geschrieben:

Zürich Insurance auf Rekordhoch seit 5 Jahren!  smiley

Ja, wäre schön wenn's da wieder einmal etwas vorwärts/aufwärts geht. Klar, die Dividende ist immer üppig, aber die Bewertung der Aktie ist doch etwas dürftig, wo Zurich das erste Halbjahr doch recht ermutigend abgeschlossen hat...

Unabhängige Informationen zum Investieren in Aktien findet Ihr auf 
www.clever-investiert.info

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363

Soeben verkauft Short-Call Strike 280 Verfall Oktober zu 4.35

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'791
da sind wir dabei

die Rendite beträgt E 6.13% per 2014

 

von Cash Guru:

Deflationsängste treiben die Anleger noch mehr in Rendite-Aktien, also Aktien mit hoher Dividendenrendite. Das wird den SMI - nach einer Konsolidierung - nochmals anheizen. Die steigenden Optionsumsätze zeigen klar, dass auch die grossen Institutionellen sich damit absichern. Auch wird die Flucht in den Franken nochmals verstärkt kommen.

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'791
Ziel 290

Die Deutsche Bank hat das Kursziel für Zurich Insurance Group von 270 auf 290 Franken angehoben und die Einstufung auf "Hold" belassen. Die Anlegersorgen rund um die niedrigen Anleiherenditen seien übertrieben und die meisten Lebensversicherer dürften vielmehr von einer Erholung der wirtschaftlichen Aussichten profitieren, schrieb Analyst Oliver Steel in einer Branchenstudie vom Montag. Der Sektor dürfte sich hinsichtlich seiner Kapitalausstattung zunehmend zuversichtlich präsentieren und damit für die nächsten sechs bis zwölf Monate eher die Entwicklung bei den Dividenden in den Fokus rücken. Der Experte passte sein Kursziel für Zurich im Zuge der jüngsten Halbjahresergebnisse an. Die höhere Bewertung entspreche im Wesentlichen den Gewinnzuwächsen./fri/stk

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'791
schöne Rendite wird erwartet..
alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'791
sehr grosser Umsatz.

Zum tages Schluss?????

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'791
siehe Cash Guru

Von 11.15 heute.

 Hoher Umsatz am S chluss  100k SmileSmile

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 11.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'330

Zurich schliesst Vertriebsvereinbarung in Brasilien ab - Zahlung von 350 Mio USD

01.10.2014 07:31



Zürich (awp) - Zurich Insurance hat eine Vertriebsvereinbarung mit dem brasilianischen Detailhändler Via Varejo abgeschlossen. Laut dem Vertrag darf der Versicherungskonzern exklusiv Garantieverlängerungs-Versicherungen über Via Varejos Warenhausketten Casas Bahia und Ponto Frio mit fast 1'000 Ladenlokalen verkaufen, wie Zurich Insurance am Mittwoch mitteilte. Die beiden Ketten sind im Bereich Haushaltsgeräte und Möbel tätig.

Die Vereinbarung tritt den Angaben zufolge per sofort in Kraft und hat eine Laufzeit von bis zu acht Jahren. Zurich bezahlt im Rahmen der Vereinbarung umgerechnet rund 350 Mio USD an Via Varejo für die exklusive Nutzung des Vertriebskanals und als Vorauszahlung für Provisionen, wie es weiter heisst. Durch die Transaktion würden im ersten Jahr Prämieneinnahmen von umgerechnet rund 530 Mio USD erwartet.

"Die Transaktion macht Zurich zur Marktführerin für Garantieverlängerungs-Versicherungen in Brasilien", lässt sich Mike Kerner, CEO General Insurance von Zurich Insurance in der Mitteilung zitieren.

rw/uh

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'791
7 Versicherungen im Vergleicht
alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'791
aus Cash Insider

Umso mehr überrascht, dass mit JP Morgan erstmals eine Bank ihre Dividendenerwartungen für die Geschäftsjahre 2014 und 2015 anhebt. Der verantwortliche Experte rechnet im kommenden Frühjahr neu mit einer Ausschüttung von 18 (17) Franken je Aktie, gefolgt von 19 (17) Franken im Jahr darauf. Dennoch werden die Aktien vorerst nur mit "Neutral" und einem Kursziel von 315 Franken eingestuft.

Zwar spricht bei der Zurich Insurance Group zumindest der erstarkte Dollar für eine in Zukunft höhere Dividende. Allerdings grenzen das geringe Kostenoptimierungspotenzial und das gedrückte Zinsumfeld den finanziellen Spielraum für eine grosszügigere Ausschüttungspolitik weiterhin ein.

 

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'791
ein Favorit von Cash Insider

Zurich Insurance Group

Entgegen anders lautenden Erwartungen liessen die Aktien der Zurich Insurance Group in den letzten Wochen ihre Muskeln spielen. Dabei dürfte es sich um erste Vorschusslorbeeren für den von Swiss Reabgeworbenen und mittlerweile in derselben Funktion als Finanzchef tätigen George Quinn handeln. Er gilt bei seinem früheren Arbeitgeber als Wegbereiter für die grosszügigen Sonderausschüttungen an die Aktionäre. Und tatsächlich erhöhte in den letzten Tagen erstmals ein Versicherungsanalyst seine Dividendenprognosen für die Zurich Insurance Group. Einer seiner ebenfalls angelsächsischen Berufskollegen erwartet hingegen ein mehrjähriges Aktienrückkaufprogramm.

Ich selber bleibe nach den jüngsten Kursavancen und der Aufholjagd gegenüber anderen Schweizer Versicherungsaktien eher vorsichtig für jene der Zurich Insurance Group. Mir fehlt das Optimierungspotenzial auf der Kostenseite. Gerne lasse ich mich vom neuen Finanzchef jedoch eines Besseren belehren.

 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363

Elias hat am 04.09.2014 - 15:51 folgendes geschrieben:

Soeben verkauft Short-Call Strike 280 Verfall Oktober zu 4.35

Bleibt der Kurs am nächsten Freitag unter 280, geht meine Wette auf.

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'791
in D besser unterwegs
alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'791
Ziel 315 CHF

NEW YORK - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für die Zurich Insurance Group im Vorfeld der Bilanzzahlen für das dritte Quartal 2014 auf "Neutral" mit einem Kursziel von 315 Franken belassen. Analyst Michael Huttner rechnete in einer Studie vom Mittwoch zwar mit einem Gewinnwachstum. Rivalen wie die Allianz böten jedoch mehr Potenzial für Anleger.
 

und Barrons sieht Wachstum

18-10-2014 06:05  DJ Zurich Insurance: Time For Growth -- Barron's      By Jonathan Buck 

Pierre Wauthier's death sent shock waves through Zurich, a global multi-line insurer formerly known as Zurich Financial Services. Chairman Josef Ackermann quit to protect Zurich's reputation. A probe ultimately absolved Ackermann, but the episode cast a shadow over the company.

However, Zurich quickly replenished its ranks -- promoting Tom de Swaan from vice chairman to chairman and hiring George Quinn from Swiss Re (SREN.Switzerland) as CFO -- and its performance has barely skipped a beat. Its shares (ZURN.Switzerland) have climbed 5.2% in 2014, surpassing the European insurance group's average 1.9% gain, even as European equities fell 4%. The stock is still attractive. Based on Friday's close of 271.90 Swiss francs ($287.36), Zurich trades at just 9.7 times projected 2015 earnings. Its American depositary receipts (ZURVY), which traded Friday at $28.75, offer a similar multiple.

Some U.S. rivals that have underperformed this year still trade at higher multiples. ACE's (ACE) shares are about flat since Jan. 1, but command 11 times forecast 2015 earnings. At the same P/E, Zurich would be worth CHF311, or 14% more. Some analysts say Zurich could be worth as much as CHF330.

For Zurich shareholders, the bonus is a 6% dividend, pushing potential total returns in the next 12 months to 20% or more. It's a huge yield when the coupon on Swiss government 10-year bonds is 0.4%. But the CHF17-a-share payout has been flat for four years, so investors will be looking for more as performance improves.

Zurich, which traces its roots to 1872, has been a consistent performer lately. But in the 1990s, it branched into banking and asset management, and its insurance-underwriting discipline slipped. Former PricewaterhouseCoopers CEO James Schiro, an American, joined in 2002 and sold ancillary businesses, cut costs, tightened underwriting, and sacrificed market share for profits.

Zurich was in good shape when the financial crisis hit. Last year, Zurich reported a 4% rise in net income, to $4 billion, or $25.63 a share, on $72 billion in revenue. General insurance provided a base, benefiting from a decline in catastrophe and weather-related claims. Its U.S.-based Farmers Insurance, which earns fees providing management services to policyholder-owned Farmers Exchanges, is delivering resilient margins by focusing on consumers. A venture with Banco Santander (SAN) to sell insurance in bank branches in Latin America is also promising.

Zurich has continued its conservative approach under Martin Senn, a Swiss former banker who succeeded Schiro in 2010 (Schiro passed away in August). But Zurich is switching gears. "The big difference in our strategy now is to not only run a stable company, but to grow the company, to grow earnings. . .and to sustain the attractive dividend," Senn tells Barron's.

Barring disaster, analysts see net income this year edging up to $4.09 billion, or $27.15 per share, and in 2015 to $4.42 billion, or $29.42. On Nov. 6, Zurich is likely to give more earnings guidance -- a potentially bullish event.

Zurich is prioritizing markets for investment, such as its corporate business, where it can leverage its global footprint in nearly 200 countries. It is managing profitable businesses more efficiently, and exiting underperformers, such as its Russian retail business. And it is cutting costs.

In 2014 through 2016, Zurich aims for a return on equity of 12% to 14%. The goal looks attainable and should help deliver generous rewards to investors. "They are addressing things that other companies have already done, so the execution risk should be relatively low, and the likelihood of success relatively high," says Raj Shant, manager of the Newton Continental European Fund, which owns Zurich shares.

Still, the progress is encouraging. In its half-year report, Zurich put ROE at 12.5% and said cash remittances should exceed $3.5 billion in 2014. The company has set a $9 billion goal over the next three years. Senn, however, cautions against extrapolating, citing seasonality and potential underwriting losses. "It would be too simplistic to multiply that [$3.5 billion figure] by three," he says.

The Swiss insurer's capital position is robust. On June 30, its measure of capital adequacy under Swiss guidelines was 128%, surpassing its targeted 100% to 120%. That has sparked suggestions that Zurich is overcapitalized and should return more cash to shareholders; some suggest $1 billion. Zurich isn't ready to take that step.

Analysts are watching Zurich's investment income. Because of low interest rates, the investments, worth more than $200 billion, returned just 1.3% last year, versus 7% in 2012. Some 85% of the money is invested in fixed income. Zurich is taking a bit more risk, raising its equity holdings to 5% from below 4%.

Senn warns against fixating on investment income. "The investment fund is very important, but it is not the sole driver of the profitability of the firm. It cannot be," he says. "Otherwise, we would not be an insurance company anymore, but a hedge fund." Zurich won't set the world on fire, but it could be a key stock for risk-averse investors.

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'791
Schätzung Broker

(Trad Google)

 

Brokers glauben, dass die Zurich Aktion konnte einen Angriff auf einen ersten Test von 300 CHF zu starten. Mit dem Aufstieg in der Neigung zu verkaufen wird abnehmen und Einkauf Abdeckung Trigger, so wahrscheinlich Aktien zu sehen erreichen 300 CHF in diesem Jahr. Zürich veröffentlicht ihre Zahlen für neun Monate am 6. November.

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 11.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'330

Zurich schliesst Verkauf ihres Retailgeschäfts in Russland ab

31.10.2014 07:30



Zürich (awp) - Der Erstversicherungs-Konzern Zurich Insurance Group hat den Verkauf der russischen Olma Group abgeschlossen. Damit zieht sich die Zurich aus dem Schadenversicherungsgeschäft für Retailkunden aus Russland zurück. Die Veräusserung führe zu einem Verlust, der im Schlussquartal 2014 zulasten des Nettogewinns verbucht werden, bestätigt der Konzern in einer Mitteilung vom Freitag frühere Angaben.

Der Verlust ist den Angaben zufolge vor allem auf die Realisierung von bisher unrealisierten Währungsumrechnungsverlusten zurückzuführen, die bereits im Eigenkapital der Gruppe reflektiert seien. Er werde voraussichtlich in der Bandbreite liegen, die bereits im Juli angekündigt wurde. Damals war von einer Belastung des Nettogewinns von rund 300 Mio USD die Rede. Die buchmässige Aufwendung werde jedoch nur geringe Auswirkungen auf das Eigenkapital haben, hiess es Mitte Jahr weiter.

Der Verkauf entspricht laut Mitteilung der Strategie 2014-2016, die einerseits Investitionen in Schwerpunktmärkte und andererseits die Sanierung oder den Verkauf von Geschäftsbereiche mit einer unterdurchschnittliche Entwicklung vorsehe.

Zurich behalte ihr bestehendes Geschäft mit Unternehmenskunden in Russland bei und baue es weiter aus, so die Mitteilung. Die Gruppe ist seit 1996 im russischen Unternehmensversicherungsmarkt tätig.

rt/uh

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'791
Aufstufung und Zielerhöhung 320 durch CS

Zurich - 
Credit Suisse erhöht auf outperform (neutral) bis 320 (294) - 9-Monatszahlen Zurich am kommenden Donnerstag.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363
Zurich Insurance will als Dividenden-Champion glänzen

Der Versicherer dürfte am Donnerstag ein klares Gewinnplus zeigen. Gleich mehrere Faktoren stützen die Zuversicht, dass erneut eine Riesenausschüttung bezahlt wird.

http://www.fuw.ch/article/zurich-insurance-will-als-dividenden-champion-...

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

serious
Bild des Benutzers serious
Offline
Zuletzt online: 29.11.2019
Mitglied seit: 05.05.2009
Kommentare: 760

Das mit Zürich und Dividenden-Champion würde ich ähnlich einschätzen.

Ich habe mir vor ca. 3 Monaten einen Zock erlaubt, warrant ZURWC zu 25 Rp. einen hatte ich schon zu 18 Rp., heute rund 48 Rp. Bisher geht die Rechnung auf und ich vermute stark, dass bis zur nächsten Dividendenauszahlung dieser warrant noch weiteres Potential hat. Wieso ZURWC, der Name (leicht abänderbar), Strike und Laufzeit haben mir sehr gefallen ...

Die Zürich Aktie ist nach meiner Einschätzung gegenüber anderen Versicherern zu favorisieren, insbesondere bei den Rückversicherern habe ich auf leichte Zurückhaltung geswitcht, der hohen Positionen wegen. NB: Beispiel Swiss Re, die können noch ca. 2 Jahre steuerfreie Kapitalreserven ausschütten, dann würde auch dies zur Ebbe ...

Morgen (vermutlich) kommen die Zahlen, das könnte erfreulich werden ...

So oder so, mit einer Schweizer Zürich kann man kaum falsch liegen.

 

 

Es hört doch jeder nur, was er versteht! (Goethe)

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 11.12.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 24'330

Ausblick Zurich: Neunmonatsgewinn von durchschnittlich 3,13 Mrd USD erwartet

05.11.2014 13:21



Zürich (awp) - Der Versicherer Zurich Insurance Group publiziert am Donnerstag, 6. November, die Zahlen zu den ersten neun Monaten 2014. Acht Analysten haben hierzu die folgenden Prognosen:

In Mio USD                AWP-Konsens         9 Mte 2013   

Betriebsgewinn (BOP)         3'938               3'567       
Reingewinn                   3'133               2'954       

Combined Ratio (%)            95,9                95,3      

In Mio USD                AWP-Konsens         30.06.2014  

Eigenkapital                34'363              33'699     

FOKUS: Die Versicherungsgruppe dürfte im dritten Quartal ein weiteres Mal von einer unterdurchschnittlich tiefen Schadenlast profitiert haben und kann vor diesem Hintergrund nach neun Monaten sehr wahrscheinlich erneut solide Resultate ausweisen. Dabei wird auch wichtig zu sehen sein, wie die Restrukturierung der Organisation voranschreitet und strategische Zielsetzungen, wie der Fokus auf Grosskunden oder ausgewählte Märkte in der Privatversicherung, umgesetzt werden können.

ZIELE: Am Investorentag im vergangenen Dezember hat sich die Zurich neue Vorgaben für die Zukunft gesetzt. Seither strebt der Versicherer eine Rendite auf dem BOP (Business Operating Profit) zwischen 12 und 14% an. Im ersten Halbjahr wurde diese Bandbreite mit 12,5% erreicht. Strategisch richtet sich die Gruppe verstärkt auf Grosskunden, mittelständische Unternehmen sowie auf ausgewählte Privatkundenmärkte aus und behält beim Akquirieren von Geschäft die Zeichnungsqualität und -disziplin weiterhin im Auge.

Mit dem Umbau des Konzerns und der damit verbundenen Verschlankung der Organisationsstruktur sieht sich die Zurich auf Kurs. Insgesamt seien 670 Stellen von den ursprünglich veranschlagten rund 800 abgebaut worden, hiess es anlässlich der Halbjahresmedienkonferenz von Anfang August. Effektiv hat der Versicherer 300 Mitarbeiter entlassen und weitere Entlassungen seien voraussichtlich nicht mehr geplant.

Das Ziel der Versicherungsgruppe ist es, ab Ende 2015 kostenseitig jährlich 250 Mio USD einzusparen. Die gesamten Restrukturierungskosten wurden auf 520 Mio veranschlagt. Davon sind 470 Mio bereits verbucht worden, alleine 320 Mio im Schlussquartal 2013. Im März wurde noch von einem Kostenrahmen von 400 bis 600 Mio ausgegangen.

PRO MEMORIA: In Brasilien hat die Zurich mit dem Detailhändler Via Varejo eine Vertriebsvereinbarung abgeschlossen. Laut dem Vertrag darf der Versicherungskonzern exklusiv Garantieverlängerungs-Versicherungen über Via Varejos Warenhausketten Casas Bahia und Ponto Frio mit fast 1'000 Ladenlokalen verkaufen. Die beiden Ketten sind im Bereich Haushaltsgeräte und Möbel tätig. Zurich bezahlt im Rahmen der Vereinbarung umgerechnet rund 350 Mio USD an Via Varejo für die exklusive Nutzung des Vertriebskanals und als Vorauszahlung für Provisionen. Durch die Transaktion würden im ersten Jahr Prämieneinnahmen von umgerechnet rund 530 Mio USD erwartet, hiess es in der Mitteilung von Anfang Oktober.

Die Zurich-Group will in der Strategieperiode 2014 bis 2016 mit den Finanzanlagen einen höheren Profit erzielen als bisher. Dazu geht der Konzern auf der Anlageseite "moderat höhere" Risiken ein, wie CEO Martin Senn im Interview mit dem Wirtschaftsmagazin "Bilanz" (Ausgabe 17.10.) erklärte. "Seit Mitte Jahr haben wir eine höhere Aktienquote und leicht höhere Kreditrisiken." Es sollen aber keine Risiken in Kauf genommen werden, die das Unternehmen bei Rückschlägen an den Finanzmärkten in Bedrängnis bringen könnten, versicherte Senn.

AKTIENKURS: Die Zurich-Aktie hat im bisherigen Jahresverlauf besser als der Gesamtmarkt abgeschnitten. Seit Beginn des Jahres legten die Papiere um gut 12% zu während der Gesamtmarkt gemessen am SMI eine Performance von knapp +7% vorweisen kann. Zurich haben sich vor allem im dritten und vierten Quartal sehr gut entwickelt, nachdem mit guten Halbjahreszahlen die Erwartungen auf eine erneut sehr attraktive Dividendenausschüttung gewachsen sind.

ap/mk

(AWP)

 

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363
Bei Zurich wird das Klima rauer

Zurich Insurance hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres den Betriebs- und Reingewinn gegenüber dem Vorjahr gesteigert, die Erwartungen des Marktes aber dennoch knapp verpasst. Die Aktie tendiert tiefer.

http://www.cash.ch/news/front/bei_zurich_wird_das_klima_rauer-3261922-449

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

serious
Bild des Benutzers serious
Offline
Zuletzt online: 29.11.2019
Mitglied seit: 05.05.2009
Kommentare: 760

Kommentare von heute: "Zurich steigert BOP um 7% - Zuversicht betreffend erneut attraktiver Dividende

Die Zurich mache im Geschäft weitere Fortschritte, doch sei auch klar, dass das Klima schwieriger werde, sagte George Quinn weiter. Derweil werde das Portfolio weiter optimiert und die Gruppe investiere dort, wo sie die attraktivsten Renditen sieht. "Durch unsere sehr starke Finanzkraft sind wir belastbar und flexibel, um in einem herausfordernden Umfeld gut zurechtzukommen", so der Finanzchef weiter. Er zeigte sich zuversichtlich, dass es der Zurich erneut gelingen wird, eine "attraktive" Dividende zu bezahlen. ...

Bei Zurich wird das Klima rauerZurich hat die Marktprognosen an das dritte Quartal knapp verfehlt.Zurich hat die Marktprognosen an das dritte Quartal knapp verfehlt.
Bild: cash

06.11.2014 07:38

Zurich Insurance hat in den ersten neun Monaten des laufenden Jahres den Betriebs- und Reingewinn gegenüber dem Vorjahr gesteigert, die Erwartungen des Marktes aber dennoch knapp verpasst. Die Aktie tendiert tiefer.

Die Zurich Insurance Group weist für die ersten neun Monaten 2014 einen Betriebsgewinn (Business Operating Profit - BOP) in der Höhe von 3,83 Milliarden USD aus. Gegenüber der Vorjahresperiode entspricht dies einem Anstieg um 7 Prozent, wie der Versicherungskonzern am Donnerstag mitteilt. Der den Aktionären zurechenbare Gewinn legte in derselben Periode um 3 Prozent auf 3,04 Milliarden zu."

Es kommt auf die Optik an. Sehr gute Zahlen, attraktive Dividende in Aussicht, was will man mehr. Zürich bleibt ein Paradepferd und der momentane Kursrückgang um wenige Pferdestärken dient einer Verschnaufpause. Die Dividende scheint gesichert zu sein.

 

Es hört doch jeder nur, was er versteht! (Goethe)

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363

serious hat am 06.11.2014 - 09:14 folgendes geschrieben:

Es kommt auf die Optik an. Sehr gute Zahlen, attraktive Dividende in Aussicht, was will man mehr.

 

Die Zahlen sind durchzogen. Man kann sie schönreden. Kurs aktuell - 2%

 

Analysten können Zurich-Aktie nicht stützen

Der Versicherer Zurich legt durchzogene Neunmonatszahlen vor. Obschon Analysten der Aktie verbal zu Hilfe eilen, findet ihr jüngster Höhenflug ein jähes Ende.

http://www.cash.ch/news/front/analysten_koennen_zurichaktie_nicht_stuetz...

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 11.12.2019
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'918
Quo vadis ZURN?

Es sei nur kurz zitiert (von Elias, der auch zitiert hat):

findet ihr jüngster Höhenflug ein jähes Ende.

Na, ja, -2,5% stellen kein jähes Ende dar, und wer sagt, dass es jetzt runter geht? Glaub ich nicht. Ich habe heute eine Position weiter aufgebaut, denn die Alternativen sind? ... SREN oder MUV2 ... aber vieles gibt es da nicht. Die nette Dividende ist auf sicher!

 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363

Domtom01 hat am 06.11.2014 - 09:59 folgendes geschrieben:

Die nette Dividende ist auf sicher!

Bei Aktien ist nie etwas sicher. Dass ATH war im letzten Jahrtausend um die 1'200. Ich kenne einige, die Anfangs 2001 bei 500 (ist ja ein Schnäppchen) eingestiegen sind. Die mutierten darauf hin zu "Laaaangfristige Anleger"

Es reicht eine (Natur-)Katastrophe am falschen Ort. 9/11 war auch nicht absehbar

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'791
BOP +7%, sehr positiv

Ausblick Zurich: Neunmonatsgewinn von durchschnittlich 3,13 Mrd USD erwartet

Real: Der den Aktionären zurechenbare Gewinn legte in derselben Periode um 3% auf 3,04 Mrd zu.

 

Ein wenig buchhalterische Manipulation ist auch drin:

 

Im dritten Quartal ging der BOP der Zurich allerdings um 6% auf 1,21 Mrd USD und der Gewinn gar um 16% auf 928 Mio USD zurück. Finanzchef George Quinn begründete den Rückgang mit dem im Nicht-Kerngeschäft erlittenen Verlust. Nach einem kleinen Gewinn im Vorjahr habe in diesem Teil ein kleiner Verlust das Gruppenergebnis belastet, so Quinn. Zudem seien diesmal für Geschäft aus früheren Jahren deutlich weniger Reserven aufgelöst worden.

 

Ich seh das Ganze nicht so negativ wie gewisse Anal..isten.
für welche der Zahlenkranz wohl positiv ist, sie trotzdem Negatives verbreiten :roll: .

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 11.12.2019
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'918
@ Elias

2001 ist nicht 2014. "2001 War das Zinsumfeld ganz ein anderes. Es war das Jahr, in dem die FED die Zinsen massiv zurückgenommen hat:

 

Und natürlich sind Aktien nie 100% sicher, aber in dieser Konstellation ist es nahezu sicher. 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 10.12.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'363

Domtom01 hat am 06.11.2014 - 10:42 folgendes geschrieben:

2001 ist nicht 2014. "2001 War das Zinsumfeld ganz ein anderes. Es war das Jahr, in dem die FED die Zinsen massiv zurückgenommen hat:

 

Damals waren es die sinkenden Zinsen

 

Steigende Zinsen als Gefahr für den Aktienmarkt

http://www.nzz.ch/meinung/reflexe/steigende-zinsen-als-gefahr-fuer-den-a...

 

Sind Aktien in Phasen steigender Zinsen attraktiv?

http://blog.swisscanto.ch/2014/02/20/sind-aktien-in-phasen-steigender-zi...

 

Bei den weltweiten Schulden und ausstehenden Hypotheken bin ich mal gespannt was passiert.

 

Wie schon mal erwähnt: die Babyboomer gehen sukzessive in Rente. Das Geld für die Rente muss von irgendwo kommen.  Die Einzahlungen der geburtenschwachen Jahrgänge werden dafür nicht ausreichen. Die Pensionskassen müssen darum Wertschriften verkaufen. Die Volumen beim SMI sind seit langer Zeit mager. Wenige Verkäufer genügen, um die Kurse zu drücken. Die geburtenschwachen Jahrgänge werden das als Direktanleger nicht kompensieren können. Ausländische Investoren werden wegen dem Währungsrisiko auch nicht in die Lücke springen.

Die AHV (Umlageverfahren) muss bis Ende dieses Jahrzehnts alles verkaufen. Danach schreibt sie rote Zahlen.

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'791
die Erholung läuft doch

Cash Guru:

Zurich Financial - Goldman Sachs ist weiter überzeugt (Conviction Buy), sieht 336 (340).

alpenland
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Zuletzt online: 28.11.2019
Mitglied seit: 24.05.2006
Kommentare: 4'791
Fitch bestätigt

12-11-2014 17:18  Zurich Insurance-Rating von Fitch mit "AA-/stabil" bestätigt 

Name Letzter Veränderung
 ZURICH INSURANCE N   289.60  1.60 (0.56 Wacko

 

Zürich (awp) - Die Ratingagentur Fitch hat die bisherige Bonitätseinstufung der Zurich Insurance Company bestätigt. Die grösste Gesellschaft der Zurich-Gruppe werde unverändert mit dem Finanzkraft-Rating (Insurer Financial Strength, IFS) "AA-" und einem stabilen Ausblick bewertet, teilt Fitch am Mittwochabend mit. Das Langfristrating (Long-term Issuer Default Rating, IDR) laute - ebenfalls unverändert - "A+" und der Ausblick ebenfalls auf "stable".

Die Ratingagentur hatte ursprünglich die Abdeckung der Zurich Insurance einstellen wollen, wie Anfang Oktober kommuniziert worden war. Sie kam aber auf ihren Entschluss zurück und kündigte einen Monat später an, dass das "coverage" fortgesetzt werde.?? !!!

Seiten