Chase the DAX

34'297 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Jungle
Bild des Benutzers Jungle
Offline
Zuletzt online: 23.11.2011
Mitglied seit: 16.05.2009
Kommentare: 6'423
Re: ...

jonnycash wrote:

Mit CFDs oder KOs ist das kaum zu traden; es sei den eben, man reduziert den Einsatz.

Ich kann natürlich mit CFD's in einem solchen Marktumfeld nur dann reüssieren, wenn ich weiss, wo ich wie einsteigen muss. Für unerfahrene Traders geb ich Dir recht.

Habe nun eine Portion auf steigende Kurse gesetzt, vielleicht verhilft die Politik für einmal wieder zu steigenden Kursen. Entschieden habe ich mich für Call-KOs hart an der Schwelle bei Dax und DJ. Auch ich versuche also ein Gap zu traden. Mit CFDs ist mir das vorerst aber entschieden zu riskant. Ausser du kann mit force-open Strategie fahren.

Good Luck! Solange CDU/FDP nicht klare Hinweise Richtung Eurobonds signalisieren, wird die von Dir mehrfach erwähnte Klarheit seitens der Politik nicht kommen. Meine Strategie bleibt noch unverändert, Rückläufe nutze ich noch zum Shorten, nach wie vor. Meine ZyklenIndis zeigen noch keine temp. Umkehr an; beim Weekly dürfte es aber bald einmal soweit sein... Auf welchem Niveau? Es anerbieten sich derzeit folgende Punkte:

5270/5230 / 5120 / 4980...

Was mich immer mehr verwundert ist, dass die wenigsten den Markt lesen wie er ist. Oftmals lese ich was von scharfer Korrektur, selten von Crash. Auch die Banken (vornehmlich die Grossbanken) gehen zwar unverändert von volatilen Börsentagen aus, sehen aber bereits wieder Opportunitäten in divendenstarken Einzeltiteln. Naja, die Zeit der Panik steht uns wohl demnach erst noch bevor (siehe auch die Volumen im DAX bspw., die noch keine Rückschlüsse auf Panik verlauten lassen). Es lohnt auch ein Blick auf den NDX zu werfen. Am FRI mit Hanging Man hat er direkt am Tor zur Hölle geclosed. Wenn der da richtig loslässt, kann man die oben erwähnten Marken RAUCHEN und wir sehen den DAX 4380/4600 schneller, als es vielen lieb sein wird.

Jungle
Bild des Benutzers Jungle
Offline
Zuletzt online: 23.11.2011
Mitglied seit: 16.05.2009
Kommentare: 6'423
Chase the DAX
Jungle
Bild des Benutzers Jungle
Offline
Zuletzt online: 23.11.2011
Mitglied seit: 16.05.2009
Kommentare: 6'423
Re: ...

geldsammler wrote:

naja vielleicht kannst du dazu etwas brauchbares posten wenn du zeit und lust hast, denn der unterschiede von risiken zwischen cfd und ko`s würde mich schon lange brennend interessieren.

Einfach mal googeln und selber nachforschen, das bildet! Wink

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
Re: ...

Jungle wrote:

geldsammler wrote:
naja vielleicht kannst du dazu etwas brauchbares posten wenn du zeit und lust hast, denn der unterschiede von risiken zwischen cfd und ko`s würde mich schon lange brennend interessieren.

Einfach mal googeln und selber nachforschen, das bildet! Wink

ich habe sogar zwei links wo ich diese produkte beschrieben bekomme. aber ich verstehe sie echt nicht. daher lasse ich auch die finger davon. kann sein das sich das eines tages ändert.

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

Jungle
Bild des Benutzers Jungle
Offline
Zuletzt online: 23.11.2011
Mitglied seit: 16.05.2009
Kommentare: 6'423
Re: ...

geldsammler wrote:

Jungle wrote:
geldsammler wrote:
naja vielleicht kannst du dazu etwas brauchbares posten wenn du zeit und lust hast, denn der unterschiede von risiken zwischen cfd und ko`s würde mich schon lange brennend interessieren.

Einfach mal googeln und selber nachforschen, das bildet! Wink

ich habe sogar zwei links wo ich diese produkte beschrieben bekomme. aber ich verstehe sie echt nicht. daher lasse ich auch die finger davon. kann sein das sich das eines tages ändert.

Finde ich echt vernünftig von dir, ehrlich. Denn wenn ich an den Finanzmärkten mitjongglieren will, muss ich die entsprechenden Produkte und deren Funktionsweise genau kennen, da ich mir ansonsten mehr als die Finger verbrenne. Ich muss das selber verstehen lernen!!! Denn immerhin handeln wir mit realem Geld, oder!?

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
...

ja jungle das ist so..

ich habe schon einiges darüber gelesen und bin mir in vielen punkten uneins. und das lässt sich nicht wirklich mit googeln klären.

interessant ist es zurzeit einfach zu lesen in den foren, der eine spricht für cfd der andere dagegen. aber welcher, wegen wessen grund sich für oder dagegen spricht, das sickert nicht so klar durch. ist es etwa blos deshalb weil diese alle auch anstehen mit dem kennen dieses produktes?

ich lasse mir daher mit disen produkten zeit. mit ko`s fühle ich mich in zwischenzeit sehr wohl und man lernt mit der zeit auch die nötigen abstände kennen die dabei nötig sind.

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

Jungle
Bild des Benutzers Jungle
Offline
Zuletzt online: 23.11.2011
Mitglied seit: 16.05.2009
Kommentare: 6'423
Chase the DAX

Ich befürchte, dass der Zerfall der Indis viel schneller ablaufen wird als gemeinhin angenommen. Diesmal werden sogar arivierte Traders, die sonst in der Vergangenheit ein überaus geschicktes Händchen bewiesen haben, aus dem Staunen nicht mehr raus kommen.

Schönen Sonntag noch.

P.S.: fragt euch selber, wo ihr euch akt. wohler fühlen würded mit einem Investment, zumal der DAX im laufenden Monat schon 23% eingebüsst hat... auf der Long- oder Shortseite? Ich wage zu behaupten, dass mind. ca. 80% oder mehr die Longseite wählen würden... und es auch in Zukunft tun werden... Es ist das gleiche Spiel wie 2009, einfach umgekehrt... traurig aber wohl wahr... :cry:

http://www.ftd.de/finanzen/maerkte/:gelegenheit-zum-einstieg-privatanleg...

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
...

ich behaupte immernoch dass die kurse dorthin zurückkehren wo die staaten damit begonnen hatten geld in die märkte zu pumpen.

bin mir nicht mal sicher ob es dann reicht um dort einen boden zu bilden, weil ich nicht weiss was die politik noch alles machen wird.

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

jonnycash.
Bild des Benutzers jonnycash.
Offline
Zuletzt online: 30.09.2011
Mitglied seit: 05.04.2007
Kommentare: 1'137
Re: ...

geldsammler wrote:

@jonnycash

danke für deine brauchbare stellungnahme!

ich handle auch keine cfd. aber nicht weil ich sie nich mag, sondern weil ich sie nicht kenne.

ich lese jetzt nur, dass dir der handel für diese strategie zu riski ist?

was hat denn ein cfd gegenüber einem ko für risiken? hier lese ich immer das cfd so das beste produkt seihe zum handeln.

naja vielleicht kannst du dazu etwas brauchbares posten wenn du zeit und lust hast, denn der unterschiede von risiken zwischen cfd und ko`s würde mich schon lange brennend interessieren.

schönen sonntag

Mache ich gerne und versuche mich dabei kurz zu fassen. Informationen im Netz zu CFD und KOs sind unzählige zu finden, nicht aber zum wichtigsten Aspekt dabei, nämlich der Strategie diese zu traden.

Alles was ich fortan sage, widerspiegelt meine Ansicht und meine Erfahrung. Not more, not less.

CFDs sind einfach zu traden, funktioniert tadellos, bietet eine riesige Anzahl von Möglichkeiten strategisch zu traden.

Kurz auf den Punkt gebracht funktioniert das so:

Du erwirbst Kontrakte auf Indizes, Aktien oder was auch immer. Dabei kannst du verkaufen ("short") oder kaufen ("long"). Die Spreads sind i.d.R. gering, betragen einige Punkte.

Der entscheidende Unterschied zu KOs ist nun, dass du Stopps setzen musst. Bei KOs ist von Anfang an klar, was du maximal verlieren kannst, bei CFDs nicht. Erwirbst du CFDs musst du den Stopp festlegen. Wird der Stopp erreicht, wird die Position glattgestellt. Willst du einen garantierten Stoopp (bei extremen Schwankungen) kostet das zusätzlich.

Kurz: Bei CFDs legst du dein Risiko (das u.U. enorme Beträge annehmen kann!) fest. Beispiel:

Kauf ("long") eines Kontrakts auf den Dax bei 5400. Stopp bei 5350 bedeutet, dass deine Positionierung glattgestellt wird, wenn diese Marke erreicht wird. Du kannst den Stopp natürlich grösser festlegen (z.B. mit 100 Punkten bei 5300). Das kostet dich allerdings dann umso mehr, sollte der Dax dorthin fallen.

Fazit 1:

Bei KOs verlierst du deinen Einsatz, sollte die KO-Schwelle erreicht werden. Dafür ist das Risiko auf diesen Einsatz beschränkt.

Bei CFDs verlierst du den Einsatz in Abhängigkeit des gesetzten Stopps.

Das Problem derzeit ist, dass die Schwankungen extrem sind (und glaub mir, noch viel extrem werden!). Welchen Stopp soll man da setzen? Ein enger Stopp bedeuetet, dass ich nur einen kleinen Einsatz leisten kann, denn die Wahrscheinlichkeit ausgestoppt zu werden ist hoch. Setze ich den Stopp zu weit, gehe ich das Risiko ein, dass dieser doch noch erreicht wird.

Was spricht nun für KOs?

Wie gesagt, ist das Risiko von Beginn weg klar festgelegt. Die Versuchung bei CFDs am Stopp zu schrauben ist gross. Besonders wenn du noch nicht so viel Erfahrung im Hebeltrading hast, ist es nicht ratsam mit CFDs zu traden. Ausser du hast deine Hormone voll im Griff!

Mit KOs hat man den Vorteil, dass man bei den meisten(!) Scheinen ausserhalb der Handelszeit des Basiswerts nahe oder an der KO-Schwelle kaufen kann, ohne dass der Schein ausgeknockt wird. Jetzt z.B. kann man KO Calls auf den DJ mit Strike 10800 kaufen. Bei CFDs ist ein solcher Trade nicht möglich. Während der Handelszeit ist der Kauf eines solches Scheins ein grundsätzlich zum Scheitern verurteiltes Unterfangen.

Beispieltrades

Heute Morgen habe ich Folgendes gemacht:

- KO Call auf DAX mit Strike 5300 glattgestellt. Performance 25% (wenig, aber immerhin).

- Kauf KO Call auf DJ mit Strike 10800. (Derzeit liegt der DJ auf 10780, der Schein wäre also ausgenknockt).

Nie im Leben würde ich währen der Handelszeit des DJ einen solchen KO Schein kaufen, doch jetzt könnte das etwas werden. Sollte der DJ nämlich steigen, gehts ab.

Kleiner Einsatz, grosse Performance.

Grundsätzlich warte ich darauf, dass die Kurse erheblich steigen, um dann wieder meine bevorzugte klassische Put-Strategie zu fahren. Derzeit bin ich allerdings mehr als skeptisch, ob ich die Gelegenheit dazu erhalte. Gut möglich, dass es doch noch früher nach unten rauscht. Ist aber auch egal, denn ich handle nach Strategien, bei der ich zum Voraus die Bedingungen festlege, die für meine Trades erfüllt sein müssen. Ausser ich mache Spasstrading. Sind die Bedingungen nicht erfüllt, warte ich auf die nächste Gelegenheit. Abwarten und Geduld und eine klare Strategie. Das zahlt sich aus.

Nun ist das doch etwas länger geworden, und es gäbe noch unzähliges zu Strategie und Trading zu sagen. Mehr dazu vielleicht später noch.

Wünsche gute Trades!

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
...

@jonnycash

danke für diese kurze beschreibung.

ich glaube inzwischen zu wissen warum ich bei den ko produkten bleibe.. Lol

übrigens gap close hat funktioniert, den short danach ebenfalls..

auch hier muss ich langsam nachgeben und begreifen dass weniger nicht nur oft, sondern so zu sagen IMMER mehr ist. es macht auch mehr spass beim handeln wenn man gewissen klassische formationen traden kann wo man weiss das es ein paar punkte gibt, statt auf etwas zu setzen wo man zwar auch weiss das es irgend wann mal kommt, aber vom timing her immer in die hose geht.

es hat halt jeder seinen eigenen tradingstil und das ist auch gut so! hauptsache pluspunkte Wink

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

crash is king
Bild des Benutzers crash is king
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 20.12.2010
Kommentare: 15
Chase the DAX

THX @jonnycash ! wirklich gutes posting - war zu 100% sicher dass (bei allen ko's) das ko ereignis eintreten kann während sie kurse stellen also auch off-ex (und so hat es mir mal ein heini vom broker erklärt) und jetzt bin ich perplex :shock: wieso sollte ein emmitent so einen extremen nachteil in kauf nehmen :?:

jonnycash.
Bild des Benutzers jonnycash.
Offline
Zuletzt online: 30.09.2011
Mitglied seit: 05.04.2007
Kommentare: 1'137
Chase the DAX

Ja, KOs werden in der Regel(!) ausserhalb der offiziellen Handelszeit des Basiswerts nicht ausgeknockt, wenn die KO-Schwelle erreicht wird.

Es gibt aber Ausnahmen! Zum Beispiel KO-Scheine die ausserhalb der Handelszeiten den X-Dax als Referenz nehmen. Also Vorsicht ist geboten, das Thermsheet genau studieren.

Was es aber auch noch zu beachten gilt, off-ex ist der Emittent nicht verpflichtet Kurse zu stellen. Einfach Emittenten wählen, die zuverlässig Kurse stellen (DB u.a.). Zweifelhafte Emittenten meiden.

Bei der Euwax gelten die üblichen Handelszeiten. Dort muss ein Kurs gestellt werden.

Wünsche erfolgreiche Trades!

crash is king
Bild des Benutzers crash is king
Offline
Zuletzt online: 20.12.2011
Mitglied seit: 20.12.2010
Kommentare: 15
Chase the DAX

crash is king wrote:

und so hat es mir mal ein heini vom broker erklärt

ok das nehme ich zurück weil er ev. vom future als underlying geredet hat und ich (kassa) index verstanden habe

Alpha Centauri
Bild des Benutzers Alpha Centauri
Offline
Zuletzt online: 02.09.2013
Mitglied seit: 26.08.2009
Kommentare: 3'056
Chase the DAX

Hab mir ne kleine Posi CG8394 gegönnt @5450.

Die halte ich jetzt sehr lang Smile

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
...

das verrrückte an der geschichte ist einfach die, dass viele charttechniker über leichen gehen wollen um mindestens die 5250 noch zu sehen. Viele wollten sie heute schon sehen. aber was wurde daraus?? immer dann wenn die sache klar zu sein mag, gehts plötzlich nicht mehr.. bin mal gespannt wie das weiter geht!

OB DAS WOHL GUT KOMMEN WIRD?!

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

Daytrader1
Bild des Benutzers Daytrader1
Offline
Zuletzt online: 06.09.2011
Mitglied seit: 14.04.2010
Kommentare: 779
Chase the DAX

Man könnte auch gänzlich die Finger von Derivaten lassen und sein hart erarbeitetes Geld sinnvoll und konservativ anlegen. Wer will schon langfristig wissen, wie die Kurse von morgen aussehen werden. Sie steigen, fallen oder bewegen sich halt nicht vom Fleck. Was ich sagen kann ist, dass morgen das Wetter mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit warm sein wird, wenns heute brütend heiss war. An der Börse kann auf einen heissen Sommertag ohne Vorwarnung ein arktischer Kälteeinbruch folgen und umgekehrt. Mit pseudowissenschaftlichen Chartindikatoren wird den Regenmachern von morgen ein Instrument in die Hand gegeben, damit sie nicht schutzlos den Naturkräften ausgeliefert sind. Am Ende jedoch landen wir alle vollkommen durchnässt und erkältet oder mit einem furchtbaren Sonnenbrand beim Hausarzt, der nur unverständlich den Kopf schüttelt und uns fragt, wieso wir dieses unnötige Risiko auf uns genommen haben und nicht zu Hause geblieben sind. Wink

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
Chase the DAX

Daytrader1 wrote:

Man könnte auch gänzlich die Finger von Derivaten lassen und sein hart erarbeitetes Geld sinnvoll und konservativ anlegen. Wer will schon langfristig wissen, wie die Kurse von morgen aussehen werden. Sie steigen, fallen oder bewegen sich halt nicht vom Fleck. Was ich sagen kann ist, dass morgen das Wetter mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit warm sein wird, wenns heute brütend heiss war. An der Börse kann auf einen heissen Sommertag ohne Vorwarnung ein arktischer Kälteeinbruch folgen und umgekehrt. Mit pseudowissenschaftlichen Chartindikatoren wird den Regenmachern von morgen ein Instrument in die Hand gegeben, damit sie nicht schutzlos den Naturkräften ausgeliefert sind. Am Ende jedoch landen wir alle vollkommen durchnässt und erkältet oder mit einem furchtbaren Sonnenbrand beim Hausarzt, der nur unverständlich den Kopf schüttelt und uns fragt, wieso wir dieses unnötige Risiko auf uns genommen haben und nicht zu Hause geblieben sind. Wink

was machst du denn da? bleib zuhause Lol

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

snooz
Bild des Benutzers snooz
Offline
Zuletzt online: 07.01.2012
Mitglied seit: 24.11.2010
Kommentare: 1'101
Chase the DAX

Gestern hab ich meinen Shorttrade gegen 22 Uhr bei DAX 5435 verkauft. Heute morgen steht es 100 Punkte höher 5535.

Mein Bauchgefühl funktioniert wieder Biggrin

In die Zukunft schauen tun alle, und alle sehen etwas anderes. Und wenn alle das gleiche sehen, passiert das andere. (snooz)

Grisu
Bild des Benutzers Grisu
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 19.08.2011
Kommentare: 291
Chase the DAX

Aus "Nun greifen Anleger bei «Strukis» zu tiefen Barrieren"

„Die Anleger greifen heute tendenziell zu einer deutlich tieferen Barriere"

und

"Die schwachen Börsen haben bei den Strukturierten Produkten deutliche Spuren hinterlassen. Dieser markante Umsatzrückgang überrascht die Banken nicht. Es habe sich abgezeichnet, dass die Anleger aus Risikoscheu vorerst an der Seitenlinie das Geschehen beobachteten, war aus Emittentenkreisen zu hören."

Meine persönliche Schlussfolgerung: wir werden noch markant tiefere Barrieren brechen aber vorerst soll die Masse davon überzeugt werden, dass es ab jetzt wieder nur noch nach oben gehen kann. Wer jetzt an der Seitenlinie steht, muss erst wieder "angefixt" werden. Shortcovering kann also erstmal weitergehen, bis der Big Bang dann noch kommt.

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
..

Ich persönlich ziehe es lieber vor classische formationen auszunützen, als immer die wäre, könnte und müsste formel zu verwenden. Es kommt ja sowie so immer anders als gemutmasst wird. Also nehme ich doch das was einem serviert wird und gebe mich damit zufrieden.

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

Grisu
Bild des Benutzers Grisu
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 19.08.2011
Kommentare: 291
Chase the DAX

Hallo Geldsammler

Gebe Dir recht. Nur um bei grossen Bewegungen dabei sein zu können, bedarf es einer mittelfristigen Prognose. Grundsätzlich siehst Du ja gemäss Deinen Beiträgen sehr tiefe Tiefs. Ich denke einfach, dass man sich in den nächsten Tagen mit Puts ganz schön die Finger brennen könnte. Aber niemand weiss, wohin die Reise gehen wird, und somit bleibt das von mir Geschriebene eine Mutmassung, richtig.

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
Chase the DAX

Grisu wrote:

Hallo Geldsammler

Gebe Dir recht. Nur um bei grossen Bewegungen dabei sein zu können, bedarf es einer mittelfristigen Prognose. Grundsätzlich siehst Du ja gemäss Deinen Beiträgen sehr tiefe Tiefs. Ich denke einfach, dass man sich in den nächsten Tagen mit Puts ganz schön die Finger brennen könnte. Aber niemand weiss, wohin die Reise gehen wird, und somit bleibt das von mir Geschriebene eine Mutmassung, richtig.

ich gebe dir ebenfalls recht. ausser das du von mir extreme tiefs oder extreme hochs ausrufen höhrst daran zweifle ich.

grundsätzlich gehen bei mir ALLE pläne die mit langfristszenarien zu tun haben mit der absicht grosse fische zu fangen in die hosen!!!

daher lasse ich es doch einfach und nehme das was den hunden zum frass vorgeworfen wird.

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

Grisu
Bild des Benutzers Grisu
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 19.08.2011
Kommentare: 291
Chase the DAX

Mit "extremen Tiefs von Dir" meinte ich, dass Du kürzlich geschrieben hattest, dass Du davon ausgehst, dass wir dort landen werden, wo wir vor der QE Gelddruckerei waren.

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
Chase the DAX

Grisu wrote:

Mit "extremen Tiefs von Dir" meinte ich, dass Du kürzlich geschrieben hattest, dass Du davon ausgehst, dass wir dort landen werden, wo wir vor der QE Gelddruckerei waren.

aha, ja aber diese meinung behalte ich auch.

nur ist das aber nicht so dass wir sie diese woche schon sehen werden, das kann noch monate dauern...

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

Grisu
Bild des Benutzers Grisu
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 19.08.2011
Kommentare: 291
Chase the DAX

Sehe ich auch so, Herbst 2012 könnte es soweit sein.

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
Chase the DAX

Grisu wrote:

Sehe ich auch so, Herbst 2012 könnte es soweit sein.

eben, ich sags ja, ich weiss das nicht. ich zerbreche mir den kopf auch nicht weiter darüber und setze meine kraft lieber dor ein wo ich das gefühl habe das ich etwas kleines vom grossen kuchen abkriege. mal gehts rauf, mal gehts runter. hört man dabei nur auf sich, so wird der ertrag auch automatisch höher.

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

Grisu
Bild des Benutzers Grisu
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 19.08.2011
Kommentare: 291
Chase the DAX

Aber Du liesst hier trotzdem mit, um offenbar andere Meinungen zu lesen. :roll:

geldsammler
Bild des Benutzers geldsammler
Offline
Zuletzt online: 01.12.2011
Mitglied seit: 14.03.2010
Kommentare: 3'447
Chase the DAX

Grisu wrote:

Aber Du liesst hier trotzdem mit, um offenbar andere Meinungen zu lesen. :roll:

Hast recht, dazu wurden die voren ja auch geschaffen

Doomsayers негативний вплив моєї середовищі!

Revenge1970
Bild des Benutzers Revenge1970
Offline
Zuletzt online: 06.03.2012
Mitglied seit: 05.05.2011
Kommentare: 277
EURO

23-08-2011 15:59 Greenspan erwartet Zusammenbruch des Euro

WASHINGTON (awp international) - Der frühere US-Notenbankchef Alan Greenspan erwartet das Ende der Eurozone. "Der Euro bricht auseinander", sagte Greenspan am Dienstag in Washington. "Das Ende des Euro wird Schwierigkeiten hervorrufen." Die Probleme in der Eurozone könnten die Gewinne von US-Unternehmen belasten. Das derzeitige hohe Niveau an Unsicherheit dämpfe das US-Wirtschaftswachstum./jsl/bgf

kleinerengel
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Zuletzt online: 05.04.2016
Mitglied seit: 05.04.2009
Kommentare: 11'057
Chase the DAX

Was haben die Amis zu feiern? :roll:

Seiten