Emittent immer = Gegenpartei? Wo gibt es Vola-Prognosen?

12 Kommentare / 0 neu
15.10.2008 17:17
#1
Bild des Benutzers Onoula
Offline
Kommentare: 3
Emittent immer = Gegenpartei? Wo gibt es Vola-Prognosen?

Zwei Fragen:

1. Aus dem Internet entnehme ich, dass der Emittent eines Warrants die Spreads bestimme und an der Volatilität herumschrauben könne.

Daraus folgere ich, dass der Emittent in jedem Fall die Gegenpartei ist. Wenn man also einen Call-Warrant gekauft hat und diesen wieder verkaufen möchte, wird der nicht irgendeinem anderen Anleger verkauft, sondern man ist darauf angewiesen, dass der Emittent ihn zurückkaufen will. Ist das korrekt?

2. Wo erfährt man, welches die implizite Vola eines Marktes oder eines Warrants ist? Wo gibts es Prognosen über die Vola?

Aufklappen
25.10.2008 13:03
Bild des Benutzers Onoula
Offline
Kommentare: 3
Re: Emittent immer = Gegenpartei? Wo gibt es Vola-Prognosen?

vielen Dank für eure Antworten!

grüsse

onoula

17.10.2008 09:48
Bild des Benutzers Ninurta
Offline
Kommentare: 35
Re: Emittent immer = Gegenpartei? Wo gibt es Vola-Prognosen?

Johnny P wrote:

tschonas wrote:

Der Emittent ist verpflichtet zu den Scoach-Öffnungszeiten die Kurse zu stellen. Er ist damit auch verpflichtet, den Warrant zurückzukaufen.

Quatsch!!!

Sorry das ich mich hier "einmische".

Der Emittent ist gründsätzlich dazu verpflichtet Kurse zu stellen, wenn es die Marktbedingungen erlauben (Bsp. kurzfr. extreme Vola des Underlyings). Ein weiterer Punkt der erlaubt keinen Kurs zu stellen, ist wenn der Emittent den Warrant als wertlos erachtet, da Strike bis Ende Laufzeit zu erreichen sehr unwarscheindlich ist.

So weit mir bekannt, Verfallen fast 80% der Warrants out-the-money und daher sollte man als vorsichtigen Trader nur Warrants mit realistischem Strike kaufen.

17.10.2008 09:31
Bild des Benutzers Johnny P
Offline
Kommentare: 3970
Re: Emittent immer = Gegenpartei? Wo gibt es Vola-Prognosen?

tschonas wrote:

Der Emittent ist verpflichtet zu den Scoach-Öffnungszeiten die Kurse zu stellen. Er ist damit auch verpflichtet, den Warrant zurückzukaufen.

Quatsch!!!

„Alles was die Sozialisten vom Geld verstehen, ist die Tatsache, dass sie es von anderen haben wollen.“

Konrad Adenauer

17.10.2008 08:14
Bild des Benutzers Rambo
Offline
Kommentare: 20
Emittent immer = Gegenpartei? Wo gibt es Vola-Prognosen?

Und auch dieses mal ein Dankeschön an dich.

Mir ist einfach aufgefallen als ich mit dem Calculator von payoff.ch gespielt habe, dass die Vola stieg als der Kurs stieg und die vola sank, als der Kurs sank. Darum meine Aussage.

Mir macht schon beim Call das Verhalten der Vola keinen Sinn? Wieso soll bei Kurssturz die Vola steigen und bei Kursanstieg nicht?

Ich meine in beiden Fällen wird die Schwankungsbreite grösser

16.10.2008 23:49
Bild des Benutzers Azrael
Offline
Kommentare: 5133
Emittent immer = Gegenpartei? Wo gibt es Vola-Prognosen?

nein, der vola index ist sowohl für puts wie calls identisch. allerdings hängt auch viel vom abstand zum strike und der restlaufzeit ab - resp. der emittent passt demzufolge die vola an. wie du bestimmt auch schon vergleichen konntest, variieren die volas selbst bei identischen papieren mit demselben strike, ratio und datum - nur der emittent ist unterschiedlich.

WOMEN & CATS WILL DO AS THEY PLEASE, AND MEN & DOGS SHOULD GET USED TO THE IDEA.

A DOG ALWAYS OFFERS UNCONDITIONAL LOVE. CATS HAVE TO THINK ABOUT IT!!

16.10.2008 21:58
Bild des Benutzers Rambo
Offline
Kommentare: 20
Emittent immer = Gegenpartei? Wo gibt es Vola-Prognosen?

Hallo zusammen. Ich habe auch eineige Fragen zu Warrants:

Wie im Thread bereits erwähnt, sinkt im Normalfall die Vola falls der Kurs hochgeht. Vola steigt, wenn der Aktienkurs sinkt. Aber dies gilt doch nur für Call-Warrants. Sehe ich das richtig? Bei Put-Warrants ist es genau umgekehrt?!

Zweite Frage: Mir ist beim Call-Warrant uboo aufgefallen, dass die Volatilität vom 13. bis 15. Oktober gleich geblieben ist. Hat das damit zu tun, dass der Emitter daran rumgespielt hat? Denn rein mathematisch (oder mit dem Simulator), müsste sich doch die Volatilität ändern oder?

16.10.2008 18:16
Bild des Benutzers warrantman
Offline
Kommentare: 88
Re: Emittent immer = Gegenpartei? Wo gibt es Vola-Prognosen?

ob warrant oder sonst ein strukturiertes produkt - du hast -wie bei einer obligation IMMER ein gegenparteienrisiko. wenn die bank hopps geht, dann ist auch dein warrant futsch.

deswegen auch - primär bei länger laufenden anlagen, immer den emittenten genau unter die lupe nehmen. am besten verfolge die aktuellen credit spreads. dies hat übrigens auch einen impact auf das pricing eines strukturierten produkts.

einen guten beitrag findest du hier: http://www.investchannel.ch/fokus/Dellen-im-Markt-fur-strukturierte-Prod...

Onoula wrote:

Zwei Fragen:

1. Aus dem Internet entnehme ich, dass der Emittent eines Warrants die Spreads bestimme und an der Volatilität herumschrauben könne.

Daraus folgere ich, dass der Emittent in jedem Fall die Gegenpartei ist. Wenn man also einen Call-Warrant gekauft hat und diesen wieder verkaufen möchte, wird der nicht irgendeinem anderen Anleger verkauft, sondern man ist darauf angewiesen, dass der Emittent ihn zurückkaufen will. Ist das korrekt?

2. Wo erfährt man, welches die implizite Vola eines Marktes oder eines Warrants ist? Wo gibts es Prognosen über die Vola?

15.10.2008 18:51
Bild des Benutzers tschonas
Offline
Kommentare: 1820
Re: Emittent immer = Gegenpartei? Wo gibt es Vola-Prognosen?

Revinco wrote:

tschonas wrote:
Prognosen über die impl. Vola gibt's nicht. Man kann höchstens von den Märkten ableiten, wie sich die Vola entwickeln könnte. Erwartet man sinkende Märkte, so steigt tendenziell auch die Vola. Sollten die Märkte steigen, so wird die Vola kleiner!

Ob das zutrifft weiss ich nicht, letztes Wochenende hatten wir das beste Beispiel. UBXDO zu 0.13 gekauft und trotz rasanten Anstieg der Aktienkurse war der Kurs am Montag nur bis 0.15 geklettert. Die Emittenten drehen doch die vola wie es denen passt.

Sag ich ja, Prognosen kann man keine aufstellen. Haben ja auch das Recht dazu an der Vola zu schrauben! Warum dürfen Sie das nicht? Jeder, der ein Warrant kauft, der sollte sich eigentlich den Risiken bewusst sein.

15.10.2008 18:48
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Re: Emittent immer = Gegenpartei? Wo gibt es Vola-Prognosen?

tschonas wrote:

Prognosen über die impl. Vola gibt's nicht. Man kann höchstens von den Märkten ableiten, wie sich die Vola entwickeln könnte. Erwartet man sinkende Märkte, so steigt tendenziell auch die Vola. Sollten die Märkte steigen, so wird die Vola kleiner!

Ob das zutrifft weiss ich nicht, letztes Wochenende hatten wir das beste Beispiel. UBXDO zu 0.11 gekauft und trotz rasanten Anstieg der Aktienkurse war der Kurs am Montag nur bis 0.15 geklettert, da bin ich bei 0.13 mit minimen Gewinn ausgestoppt worden. Die Emittenten drehen doch die vola wie es denen passt.

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

15.10.2008 18:44
Bild des Benutzers tschonas
Offline
Kommentare: 1820
Re: Emittent immer = Gegenpartei? Wo gibt es Vola-Prognosen?

Onoula wrote:

...sondern man ist darauf angewiesen, dass der Emittent ihn zurückkaufen will. Ist das korrekt?

Der Emittent ist verpflichtet zu den Scoach-Öffnungszeiten die Kurse zu stellen. Er ist damit auch verpflichtet, den Warrant zurückzukaufen.

Onoula wrote:

2. Wo erfährt man, welches die implizite Vola eines Marktes oder eines Warrants ist? Wo gibts es Prognosen über die Vola?

Die impl. Vola ist eine der wichtigsten Zahlen, eines Warrants. Deshalb findest du diese Zahl überall, wo du andere Kennzahlen wie Delta, Volumen und Spread siehst.

Prognosen über die impl. Vola gibt's nicht. Man kann höchstens von den Märkten ableiten, wie sich die Vola entwickeln könnte. Erwartet man sinkende Märkte, so steigt tendenziell auch die Vola. Sollten die Märkte steigen, so wird die Vola kleiner!

15.10.2008 18:29
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Emittent immer = Gegenpartei? Wo gibt es Vola-Prognosen?

Hi Onoula, als erstes willkommen im Forum. Ich handle zwar auch noch nicht sehr lange mit Warrants und Optionen (erst seit der Wirtschaftsabschwung Ende 2007 um short gehen zu können), aber so wie ich das sehe hast Du das soweit richtig verstanden.

Zu Punkt 2: Die möglichen impl. volas kannst Du mit dem warrant Simulator herausfinden:

http://www.cash.ch/derivate/simulator

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.