IFCKB 2276757

10 Kommentare / 0 neu
19.05.2006 12:35
#1
Bild des Benutzers Lipice
Offline
Kommentare: 28
IFCKB 2276757

IFCKB 2276757

Weiss jemand wieso die Aktie aufeinmal so gefallen ist?? und somit auch mein Warrant Sad

Mit mir wirst du nie hungrig sein.
19.06.2006 20:57
Bild des Benutzers Lipice
Offline
Kommentare: 28
IFCKB 2276757 und Tschüss

wieso sollte ich Lügen ... ich würde mich nur selber anlügen ich habe hier im April paar Warrants empfohlen unter anderen diesen.. all die anderen konnte ich mit GEWINN verkaufen Wink nur bei diesem ist mir ein Fehler passiert.. und zwar habe ich statt VERKAUFEN...auf KAUFE geklick und von da an ging es bergab.. ich habe paar Mal nachgekauft in der Hoffnung, dass nun doch was hinter der Geschichte steckt aber der Verfall machte mir einen Strich durch die Rechnung...Pech gehabt...

Noch die beiden SIG Warrants habe ich im Minus...

ogwohl es jetzt gerade interessant wäre und man sicher Geld machen könnte, habe ich keine Lust dazu.. schaue lieber Fussball und gehe bald in die Ferien Wink ich hoffe bei Euch läuft es nun positiver

Einzig was Spass macht sind meine Calpine die von Hans vor Monaten empfohlen wurden Wink Danke an dieser Stelle... weiss nicht, ob ich sie verkaufen soll oder zuwarten ... bin sehr sehr gut im plus...

also Gruss an alle...

ich melde mich sicher wieder, vielleicht packt mich das Fieber wieder Wink hihihi

Mit mir wirst du nie hungrig sein.

18.06.2006 11:57
Bild des Benutzers Bulldog1
Offline
Kommentare: 753
IFCKB 2276757

Leute es geht mir nicht anders als euch :cry:

Ich werde wieder alles zurückgewinnen

16.06.2006 17:12
Bild des Benutzers Glucio
Offline
Kommentare: 10
Re: IFCKB 2276757 und Tschüss

Lipice wrote:

20 000 Fr. verloren !! Sad

Das ist das erste Mal, dass ich seit 3 Jahren bei den Warrants einen Verlust gemacht habe.

Lipice - ja das schmerzt - auch ich habe heute nesgo abgebucht. trotzdem chapeau für deine ehrlichkeit. Sad

gruss

glucio

16.06.2006 12:49
Bild des Benutzers Der-Schaich
Offline
Kommentare: 91
IFCKB 2276757

Hi Lipice

Ich melde mich mal vorübergehend einmal, wenn es dich tröstet, bin im moment ebenfalls im dreck doch mein Warrant läuft bis dezember hoffe bis dahin werde ich mein einsatz wieder rausholen.

Ich habe mich ein bisschen zurückgezogen und trade erst wieder bis alle sich wieder beruhigt haben.

Manchmal gibt es halt wichtigeres im leben als die Börse, jedenfalls hat es mir gut getan mal der Börse denn Rücken zuzukehren.

Gruss

Der-Schaich

Is salaamu aleikum Wink

Ärgere dich nicht, dass der Rosenstrauch Dornen trägt,

sondern freue dich, dass der Dornenstrauch Rosen trägt

16.06.2006 11:28
Bild des Benutzers Lipice
Offline
Kommentare: 28
IFCKB 2276757 und Tschüss

20 000 Fr. verloren !! Sad

Das ist das erste Mal, dass ich seit 3 Jahren bei den Warrants einen Verlust gemacht habe.

Mit mir wirst du nie hungrig sein.

14.06.2006 15:30
Bild des Benutzers Lipice
Offline
Kommentare: 28
IFCKB 2276757 und Tschüss

Zurück auf Homepage Abo-Angebote

Man spricht von: Der Verfall der Kaufoptionen auf Inficon am Freitag wirft Fragen über die Zukunft des Unternehmens auf

Was macht die ZKB mit dem Inficon-Aktienpaket?

Von Corina Drack

Am Freitag verfallen die Call-Optionen auf Inficon – wohl wertlos, denn die Aktien notieren mit 123 Fr. deutlich unter dem Ausübungspreis von 160 Fr. Nur eine unerwartete Wende (etwa ein Übernahmeangebot in letzter Minute) würde den Optionsbesitzern einen Totalverlust ersparen. Für Inficon – das Unternehmen produziert Vakuumpumpen und Sensorgeräte – besteht die seit Monaten anhaltende Ungewissheit auch nach dem Optionsverfall weiter: Unaxis hat sich zwar vom Inficon-Paket (fast) ganz getrennt, doch nun besitzt die Zürcher Kantonalbank (ZKB) das Aktienpaket von 21%. Was die ZKB mit dem Paket vorhat – darüber darf gerätselt werden.

Seltsame Absicherung der ZKB

Kurze Rückblende: Die frühere Muttergesellschaft von Inficon, Unaxis, war seit dem Spin-off im Jahr 2000 mit 19,5% an Inficon beteiligt. Anfang Oktober 2005 hatte Unaxis nach dem Besitzerwechsel die Beteiligung auf dem Mehrjahreshöchst von 190 Fr. versilbert. Das Paket wurde der ZKB verkauft. Unaxis erwarb im Gegenzug von der Kantonalbank die zu diesem Zweck emittierten Call-Optionen, die zum Erwerb von 16,8% Inficon-Aktien berechtigten. Unaxis hatte durch die Transaktion die Möglichkeit, bereits im Geschäftsjahr 2005 einen (willkommenen) Buchgewinn von immerhin 62 Mio. Fr. auszuweisen und hätte trotzdem von allfälligen Kursavancen, im Falle eines lukrativen Übernahmeangebots, profitieren können.

Doch für alle an der Transaktion Beteiligten ist wohl einiges nicht ganz nach Plan gelaufen. Das erhoffte Übernahmeangebot – Absichten wurden monatelang dem US-Konkurrenten MKS Instruments nachgesagt – lässt weiter auf sich warten. Unaxis hatte wohl selber den Glauben daran verloren. Das Unternehmen verkaufte Mitte Februar einen Teil der Optionen. Gemäss der letzten Meldung besitzt es noch 6,15 Mio. Call-Optionen, die zum Bezug von 8,7% Inficon-Aktien berechtigen würden. Sie dürften wertlos verfallen. Damit hat Unaxis die Aktien mit einem Abschlag verkauft und erst noch eine Absicherungsprämie bezahlt.

Die Rechnung dürfte auch für die ZKB nicht aufgegangen sein. Das 21%-Paket hat deutlich weniger wert, als die ZKB Unaxis im vergangenen Herbst bezahlt hatte. Aus dem Unaxis-Geschäftsbericht lässt sich ein Verkaufspreis von 160 Fr. je Aktie errechnen. Die Rolle der ZKB im ganzen Optionsgeschäft wirft auch sonst Fragen auf. Seltsam ist, dass sie seit Herbst die Beteiligung aufgebaut hat. Sie hatte zum Zeitpunkt der Transaktion Anfang Oktober nur eine Beteiligung von 14% an Inficon erworben. Zum damaligen Aktienkurs entsprach dieses Engagement etwa einer üblichen Absicherung (je nach Aktienkurs muss ein Teil der Call-Optionen mit dem Basiswert unterlegt sein). Statt jedoch die Hedge-Position mit sinkendem Aktienkurs abzubauen, hat die ZKB ihre Beteiligung auf 21% aufgestockt.

Da stellt sich nicht erst mit Blick auf den bevorstehenden Optionsverfall die Frage, was denn die ZKB mit den 21% Inficon-Aktien vorhat. Für einen Verkauf an der Börse ist das Paket zu gross. Die Kantonalbank hält sich bedeckt. Kein Kommentar, lautete die Antwort auf entsprechende Fragen. So muss spekuliert werden. Will sie es behalten, bis sich der Kurs wieder erholt hat, oder kann das Gesamtpaket an einen Grossinvestor verkauft werden? Oder wird immer noch auf eine Übernahmeofferte eines Konkurrenten gehofft?

Inficon-Chef ist besorgt

Das Inficon-Management wünscht, die Ungewissheit und die damit verbundenen Übernahmespekulationen endlich beseitigen zu können. Es betonte stets, als unabhängiges Unternehmen weiterbestehen zu wollen. Inficon-Chef Lukas Winkler verneinte stets Kontakte zu der Unaxis-Führung und der ZKB, äusserte sich aber besorgt über das Optionsverfalldatum. Wenige Tage vor Verfall war er für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

Die Inficon-Aktien hatten wie die meisten Tech-Titel unerfreuliche Monate hinter sich. Der Aufschlag als Folge der Übernahmefantasie haben sie längst eingebüsst und sind mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 12 (2006), aus fundamentaler Sicht, tief bewertet. Denn seit zwei Jahren verbessert sich die Ertragskraft unter der Ägide von Winkler laufend: 2006 soll die Betriebsmarge auf 12% steigen; 2004 hatte sie noch knapp 8% betragen.

Mit mir wirst du nie hungrig sein.

22.05.2006 10:43
Bild des Benutzers Lipice
Offline
Kommentare: 28
IFCKB 2276757

- 50% !!

Date Vol. Last Cum. Volume Vol.

22.05.2006 159 (10:44) 2'314 (10:44)

Bid Size Bid Ask Ask Size

50 145 (06:00) 160 (06:00) 25

einfach lächerlich momentan

Mit mir wirst du nie hungrig sein.

22.05.2006 00:48
Bild des Benutzers Lipice
Offline
Kommentare: 28
Inficon

Hallo Ronny

Danke für dein Statement...Mal schauen, ob ich das durch halte....

Ich weiss eben nicht, ob nun jemand extra den Warrant drückt..teils machen sie die Spiele mit nur 1 - 6 Aktien und schon ist der Kurs gedrückt!!!!

Will nun die Unaxis den Teil von der ZKB zurück oder sind da noch andere im Spiel.. ich habe hier recht auf Risiko gespielt... Aber ich habe gemerkt, dass auch andere hier dieses Spiel mitmachen...am 13.06 wissen wir wie es rauskommt...

Ich hoffe nur nicht, dass nun irgend ein Amateur Händler bei der ZKB das ganze Dossier übernommen hat, weil anscheinend paar Leute dort von den Germanen abgeworben wurden... und vor allem hoffe ich auf Rückenwind der Genossen aus der Ostschweiz...wenns geht einen Orkan!!![/b]

Mit mir wirst du nie hungrig sein.

21.05.2006 10:59
Bild des Benutzers learner
Offline
Kommentare: 3585
Kursentwicklungen ...

Die Kursentwicklung von ABB etwa zeigt: die Aktie ist im freien Fall während sieben Tagen, am 18. Mai fällt sie noch 1,6%, am nächsten Tag steigt sie wieder 3,63%.

Da muss man fragen: Wer gibt den Heringschwärmen das Kommando? Radikal runter und radikal hinauf.

Solch extreme Rebounds gibt's nur, wenn das Empfinden ist: Okay, da haben nun alle mitgeholfen, die Aktie hinunterzuringen, aber nun, da das Blutbad stattgefunden hat, wird sie wieder auf ihren Kurs kommen.

Aufgrund einer solchen Kurvenbewegung extrapoliere ich, dass die Papiere, die letzte Woche am meisten Federn lassen mussten, sich wieder rasch erholen werden und damit gute Gewinne gemacht werden können.

Mit Puts oder Calls auf SMI wäre ich momentan allerdings vorsichtig. Ich sehe insgesamt für die nächsten Monate keine klare Tendenz, wenn schon, eher aufwärts, weil:

-Der Rohstoff-Hype ist vorüber, die Kurse kommen wieder auf einen vernünftigen Boden. Eine gewichtige Sorge weniger.

-Rohölpreise sind am Sinken, das ist gut für die Produktionskosten und den Konsum.

-Der Dollar fällt nicht weiter ab, sondern hat wieder Terrain gewonnen.

-Der Wirtschaft geht es weiterhin gut. Die Schweizerische Wirtschaft ist insgesamt gut positioniert und befasst sich mit den Technologien, die ständig global gefragt sind, kommt das hervorragende Rénommé der Marke "Schweiz" hinzu.

-Die Hausse hatte noch keine übertriebene Bewertungen hervorgebracht (KGV).

Gerade dies könnte der Börse nächste Woche Schwung geben, zumal einiges Kapital nun von Rohstoffen auf anständige Aktien umgeleitet werden könnte.

Wer teilt die Ansicht (nicht)?

Es gibt noch Schlimmeres.