Neues Produkt -> Faktor Zertifikat

91 Kommentare / 0 neu
12.08.2011 10:02
#1
Bild des Benutzers Murthag
Offline
Kommentare: 109
Neues Produkt -> Faktor Zertifikat

Guten Morgen

Ich bin heute auf ein mir bisher unbekanntes Produkt gestossen, das Faktor Zertifikat der Commerzbank.

Es handelt sich hierbei um ein Produkt das ähnlich funktioniert wie ein Mini-Future oder ein KO-Warrant, jedoch fallen der Knockout, Zeitverlust usw. alles weg.

Der Hebel(circa):

- Aktien(SMI-Titel) 3x

- Index(SMI) 3x od. 4x

- Rohstoffe (Öl, Kakao, Weizen...) und Edelmetalle 3x od. 4x

- Zinsen kurzfristig (EURibor) 20x od. 40x

- Zinsen langfristig (Euro Bond Future, 10-Year U.S. Treasury Notes Future) 5x od. 10x

Auf den ersten Blick macht dieses Produkt einen sehr seriösen Eindruck, bei ein paar Vergleichen mit dem jeweiligen Basiswert war ich erstaunt, dass das Produkt eigentlich genauso reagiert hat wie es sollte.

Hier eine Broschüre:

http://www11.warrants.commerzbank.com/SiteContent/11/1/2/316/96/Faktor_bersicht_Juli_A4.pdf

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was meint Ihr dazu?

Aufklappen
16.03.2014 21:49
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Kommentare: 166

Logn, keine Ahnung weshalb du dich von meinen Zeilen angesprochen fühlst. Ich habe auch niemanden als Idioten hingestellt und wenn, dann mich selber. Wenn du den ganzen Fred liest, dann siehst du, dass ich selber einer von denen war die dachten, man kann quasi nur Gewinnen, wenn man genug wartet.
Lies mal den Transocean Fred unter "Aktien Schweiz". Ich bin offenbar nicht der einzige, welcher die Faktorzertifikate missverstanden hat.

14.03.2014 15:21
Bild des Benutzers logn
Offline
Kommentare: 330

Weshalb ich genau die "normalen" Calls meide? Weil diese zu 90% wertlos verfallen. Jeder Käufer/Verkäufer von Optionen hat mit dem Verfall zu kämpfen.

Wie das Produkt genau funktioniert, ist aufgrund der Komplexität kaum möglich.
 

Kein Geld verlieren bei einem Open End Zertifikat mit Hebel? In welcher Welt lebst DU? Gemäss deinen zwei Zeilen entnehme ich, dass du davon ausgehst, dass sich hier mehrheitlich Idioten rumtreiben. Aber schön, dass du uns wieder mal erklärst, wie das Gewinn- und Verlustpotenzial eines OE Zert. ist - CHAPEAU.

Jemand der so etwas nicht weiss, sollte die Finger von diesen Produkten lassen.

 

13.03.2014 23:07
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Kommentare: 166

Das Zertifikat hat etwas an sich, dass viele meinen:

  1. verstanden zu haben, wie es funktioniert (obwohl dies nicht so ist)
  2. das man gar kein Geld verlieren kann, wenn man nur genug lange wartet

Ich halte mich lieber an normale Calls, da weiss ich wenigstens womit ich mein Geld verbrate.

11.03.2014 19:58
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Kommentare: 2175

Hi logn

Das ist mir schon klar und klar kann mit Vola usw vom Emittenten gemischelt werden.

Aber wenn ich das Zertifikat lange halte bei Seitwärtsbewegung verliere ich ja auch immer. Also habe ich was ähnliches wie Zeitwert.

Finde das Bespiel von Psytrance sehr gut

Psytrance24 hat am 28.09.2011 - 14:54 folgendes geschrieben:

 

....

bezgl. %-ualer Kumulation:

Der Schein ist 10.00- du gewinnst jeden Tag 5% danach -5%, was passiert mit dem Zerti?

10.00- *1.05 = 10.50-

10.50- *0.95 = 9.975-

9.975 *1.05 = 10.47375-

10.47375- *0.95 = 9.95-

/ed

Und wenn's mal kräftiger Runter geht, kommst du nie mehr ins Grüne!

oder auch das von Gluxi

Gluxi hat am 28.09.2011 - 15:29 folgendes geschrieben:

...

Das Rechenbeispiel von Psytrance ist noch gut. Mit anderen Worten, bei 2 Tagen mit jeweils +5% und dann -5% ergibt dies einen Faktor von 1.05*0.95=0.9975.

Somit im Jahr (mal grob mit 260 Börsentagen gerechnet) 0.9975^(260/2) = 0.72 (also ein Verlust von 28%)

Bei Schwankungen von +/-10% ergäbe dies nach einem Jahr einen Verlust von rund 73%.

 

 

Mir ist das ganze irgendwie ein wenig zu undurchschaubar.

11.03.2014 19:04
Bild des Benutzers logn
Offline
Kommentare: 330

Der Preis setzt sich ja aus den folgenden Komponenten zusammen:

 

-Laufzeit

-Innerer Wert

-(Vola)

 

Bei dem Zertifikat hast du ja im Hintergrund den Future-Kontrakt. Wie das ganze berechnet wird, weiss ich leider nicht. Aber bei dem Warrant hast du ja eine feste Laufzeit. Entsprechend nimmt der Warrant über die Periode an Wert ab, aufgrund des kleineren Zeitwertes.

 

Verstehe ich etwas falsch?

10.03.2014 18:27
Bild des Benutzers 2brix
Offline
Kommentare: 2175
Zerfikate vs Warrants

Hi zusammen

Im Transocean Thread wurde ich auf das Zertifikat CBLTR5 aufmerksam gemacht. Durch das lesen dieses interessanten Threads verstehe ich einigermassen wie das Zertifikat funktioniert. Dennoch ist mir nicht ganz klar, was genau der Vorteil zum Beispiel gegenüber einem Warrant mit längerer Laufzeit sein soll.

 

aktuelles Beispiel:

Ich gehe davon aus, dass Transocean hoffentlich bald mal den Boden gefunden hat. Aufgrund der aktuellen Gesamtmarktlage könnte es aber die nächsten Tag oder sogar Wochen noch weiter runter gehen. Was ist in dieser Situation das bessere Produkt bzw wo liegt der Vorteil des Zertifikats?

 

CBLTR5 - keine Laufzeit / kein Strike bzw KO

VTRIGX - Strike 44 / Bezugsverhältnis 10:1 / Verfall DEZ14

RIGUM - Strike 50 / Bezugsverhältnis 15:1 / Verfall DEZ15

 

 

Viele Grüsse

2b

24.02.2012 14:59
Bild des Benutzers Deritrader
Offline
Kommentare: 112
Leverage hat am 24.02.2012 -

Leverage hat am 24.02.2012 - 11:29 folgendes geschrieben:



 


bitte beachte aber, dass der VIX Future sehr volatil sein kann. (kann also durchaus auch mal +15%/-5% sein. (steigt meist mehr an, als das er fällt).



deshalb finde ich die short Zertiikate relativ risky, insbesondere wenn du Hebel 2 nimmst.



beim Long bin ich da etwas entspannter. 


 


Merci für den Link. Der VIX Future Chart stimmt ja mehr oder weniger mit dem VIX Chart überrein. Top im Sept/Okt 11, Low ende Okt 11, einzig das Top ende Nov 11 fehlt bei VIX.


Wenn ich nun nach einem Ausbruch (VIX steht bei 40 oder 50) short gehe, kann eigentlich nicht viel passieren. Die Tendenz ist mittelfristig abwärts. Jedoch kommt es selten zu einem solchen Ausbruch, der VIX stand sein 1998 vier Mal bei oder über 40.

24.02.2012 11:32
Bild des Benutzers Leverage
Offline
Kommentare: 56
@Cash Admin

das neue Darstellung des Cash Forum bringt mich zum Verzweifeln. War vorher eniges besser!


zudem ist es mega schade, dass man nicht mehr sieht wieviele Impressions ein Thread generiert!

24.02.2012 11:32
Bild des Benutzers Leverage
Offline
Kommentare: 56
@Cash Admin

das neue Darstellung des Cash Forum bringt mich zum Verzweifeln. War vorher eniges besser!


zudem ist es mega schade, dass man nicht mehr sieht wieviele Impressions ein Thread generiert!

24.02.2012 11:29
Bild des Benutzers Leverage
Offline
Kommentare: 56
bitte beachte aber, dass der

bitte beachte aber, dass der VIX Future sehr volatil sein kann. (kann also durchaus auch mal +15%/-5% sein. (steigt meist mehr an, als das er fällt).


deshalb finde ich die short Zertiikate relativ risky, insbesondere wenn du Hebel 2 nimmst.


beim Long bin ich da etwas entspannter.


Und Deritrader hat recht, so ein zerti sollten höchsten ein par Monate gehalten werden.


@Gluxi: du sagst"dazu kommt, dass man ja nicht den VIX sondern nur den VIX Future traden kann. Für mich gibt es da übersichtlichere Instrumente" welche Instrumente findest du da besser, würde mich interessieren. Am CH-Markt ist mir keines bekannt.


hier findest Du übrigens VIX Futures Kurse.


http://www.cboe.com/DelayedQuote/DQBeta.aspx


 

Symbol
Contract
Month
Time
Last
Change
Open
High
Low

VX H2-CF
S&P 500 VOLATILITY
March2012
21:45:42
20.25y
 
 
 
 

VX J2-CF
S&P 500 VOLATILITY
April2012
21:45:42
23.35y
 
 
 
 

VX K2-CF
S&P 500 VOLATILITY
May2012
21:43:06
24.80y
 
 
 
 

VX M2-CF
S&P 500 VOLATILITY
June2012
21:45:42
26.10y
 
 
 
 

VX N2-CF
S&P 500 VOLATILITY
July2012
21:45:42
27.40y
 
 
 
 

VX Q2-CF
S&P 500 VOLATILITY
August2012
21:45:42
28.10y
 
 
 
 

VX U2-CF
S&P 500 VOLATILITY
September2012
21:45:42
28.80y
 
 
 
 

VX V2-CF
S&P 500 VOLATILITY
October2012
21:43:06
29.00y
 
 
 
 

VX X2-CF
S&P 500 VOLATILITY
November2012
21:43:06
29.40y
 

 

24.02.2012 08:40
Bild des Benutzers Deritrader
Offline
Kommentare: 112
VIX Future

Das ist klar, das ein solches Zertifikat nicht ein Jahr sondern maximal zwei, drei Monate gehalten werden darf.


Wo finde ich denn einen Chart für den VIX Future, konnte leider im Internet nichts finden.

23.02.2012 17:04
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Kommentare: 166
Wenn du mit +/-5%

Wenn du mit +/-5% Schwankungen rechnest, könntest du richtig liegen. Wenn's aber so richtig crasht, sind die Schwankungen wohl grösser.

Habe oben mal ausgerechnet, dass man bei regelmässigen +/-10% von Tag zu Tag nach einem Jahr 73% Verlust einfährt.

Dazu kommt, dass man ja nicht den VIX sondern nur den VIX Future traden kann. Für mich gibt es da übersichtlichere Instrumente.

23.02.2012 16:30
Bild des Benutzers Deritrader
Offline
Kommentare: 112
Seh ich das richtig, dass ein

Seh ich das richtig, dass ein Short Faktor-Zertifikat auf Volatilität fast ein 100% sicheres Invest ist?


Nehmen wir zum Beispiel den VIX; beim nächsten Crash bei ca. 40 rein, dann abwarten - mit der Zeit wird er wieder gegen 20 tendieren. Auch falls der VIX bis 50 oder 60 steigt, kann man einfach abwarten, klar der Gewinn schmälert sich erheblich (+5% / -5% Regel), bei 20 sollte man jedoch locker wieder im Plus sein.

13.02.2012 10:48
Bild des Benutzers pantaleo
Offline
Kommentare: 562
CBLAB5/CBLSR4

Also ich bin mit diesen Produkten der CB sehr zufrieden.
CBLAB5 (EP 7.-) ist nun bei 11.90 und CBLSR4 (EP 1.20) ist nun bei 1.31.
Dass der Hebel auf beide Seiten wirkt sollte schon klar sein beim Kauf solcher Produkte.....
Volle Kriegskasse um bei einem Taucher kräftig nach zukaufen kan auch nicht Schaden .
Klar,wenn die Richtung des Basiswert falsch eingeschätzt wird,kann's schon übel rauskommen.

Gruß Pantaleo

11.02.2012 14:04
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Kommentare: 1928
Danke, dann ist das für mich

Danke, dann ist das für mich eher alter Wein in neuen Schläuchen Smile

10.02.2012 11:59
Bild des Benutzers Leverage
Offline
Kommentare: 56
"Was wäre der grosse

"Was wäre der grosse Unterschied zwischem einem Triple Long ETF und einem Triple Long Faktor Zertifikat auf den gleichen Basiswert, zB. SMI ?"


ist im Prinzip genau das selbe. Ausser dass es natürlich auf Einzelaktien,Rohstoffe etc. keinen ETF gibt


 


"Also zur Anschlussfrage: Dann macht es doch nur Sinn, Faktor Zertifikate eher kurz zu halten (ausser es gibt einen schönen, langen Aufwärtstrend und man ist long) ?"


genau richtig. sehe ich auch so


"Wenn man die Zertifikate aber nur ein paar Tage hält, sehe ich den grossen Vorteil zu Mini-Futures und KOs nicht mehr. Weil man die im Idealfall auch so wählt, dass man nicht gleich den Stop-Loss auslöst während der kurzen Haltedauer..."


richtig, dito

08.02.2012 13:31
Bild des Benutzers bscyb
Offline
Kommentare: 1928
Gibt es eigentlich ausser der

Gibt es eigentlich ausser der Commerzbank weitere grosse Anbieter ? Die Commerzbank bewirbt sie recht intensiv, sonst habe ich nicht viel gesehen.

Ehrlich gesagt habe ich mich auch nie mit dieser Produktkategorie befasst.

Eine Anfängerfrage:

Was wäre der grosse Unterschied zwischem einem Triple Long ETF und einem Triple Long Faktor Zertifikat auf den gleichen Basiswert, zB. SMI ?

Auch bei gehebelten ETFs hat man ja den hier bereits von Euch besprochenen Nachteil, dass die Neuberechnung täglich neu erfolgt. Sprich man verliert bei längerer Haltedauer immer mehr Geld, besonders in volatilen Märkten mit Auf und Abs...

Let us say the Dow went from 10K to 8K and back to 10K. An inverse ETF tracking accurately will go up from 100 to 120 (20% gain to equal 20% loss in Dow) and then from 120 to 90 (25% loss because Dow gained 25%). So, from period t1 to t2, the Dow stayed the same, while its inverse ETF fell by 10% from 100 to 90. Repeat the same process x number of times, and you will find the inverse ETFs totally wiped out of the value, while underlying has not moved much.

usw.

http://seekingalpha.com/article/104703-explaining-inverse-and-leveraged-...

Also zur Anschlussfrage: Dann macht es doch nur Sinn, Faktor Zertifikate eher kurz zu halten (ausser es gibt einen schönen, langen Aufwärtstrend und man ist long) ?

Wenn man die Zertifikate aber nur ein paar Tage hält, sehe ich den grossen Vorteil zu Mini-Futures und KOs nicht mehr. Weil man die im Idealfall auch so wählt, dass man nicht gleich den Stop-Loss auslöst während der kurzen Haltedauer...

06.01.2012 23:54
Bild des Benutzers hb-iwc
Offline
Kommentare: 1
Hallo Zusammen,@Leverage

Hallo Zusammen,


@Leverage danke für den Hinweis auf das Seminar. Wäre interessant, Termin ist leider in den Skiferien...


Auf Grund der +-% Mechanik nähern sich die Zertifikate mehr oder weniger asymptotisch gegen 0. Gilt das auch für den Spread, d.h. wird er mit der Zeit kleiner? Interessant ist, dass dieser im Handel manchmal recht schwankt, z.B. CBxCS5, mal ist er 0.02CHF, mal 0.05CHF


Auch frage ich mich, ob und wann die CB die Zertifikate kündigen würde (das könnten sie jeweils per Quartalsende). Bei dieser Volatilität im Markt funktionieren die Zertifikate sehr gut, nähern sich jedoch langsam doch stetig dem Nullpunkt... Oder verstehe ich hier etwas falsch?


Beste Grüsse hb-iwc

06.01.2012 15:24
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Kommentare: 1214
Stimmt dank an Leverage und

Stimmt dank an Leverage und Psy.

Ich habe meinen EURUSD mini short mal genauer angeschaut. Der jetzige Finanzierungslever ist über 3 Cent tiefer als bei der Ausgabe gemäss Termsheet. Das ist mir bis jetzt noch nicht aufgefallen, da ich erst seit neuem in Derivate investiere. Mit viel Vorsicht...

3) Φιλαργυρία

06.01.2012 14:02
Bild des Benutzers Leverage
Offline
Kommentare: 56
bengoesgreen hat am 06.01

bengoesgreen hat am 06.01.2012 - 13:06 folgendes geschrieben:



Psytrance24 hat am 28.09.2011 - 16:15 folgendes geschrieben:



@Bei einem Mini wird der KO meines Wissens nicht angepasst. Bei einem Endlos KO glaube ich auch nicht, wobei ich nie ein solches Produkt gekauft habe.


doch bei Minis und auch bei Endlos K.Os werden die Knock Outs angepasst.


vgl. z.B.http://gs-newsletter.aps-web.de/Minifuture_Broschuere.pdf


 

06.01.2012 13:06
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Kommentare: 1214
Psytrance24 hat am 28.09.2011

Psytrance24 hat am 28.09.2011 - 16:15 folgendes geschrieben:

@Leverage

brauchst nur einmal -5% in deiner Reihe Wink

Und wenn über längere Zeit der Long und Short im Minus sind...

Da kaufe ich mir lieber KO's... aber auch die endlosen Verhalten sich wie Mini Futures, der KO wird laufend angepasst.

Bei einem Mini wird der KO meines Wissens nicht angepasst. Bei einem Endlos KO glaube ich auch nicht, wobei ich nie ein solches Produkt gekauft habe.

3) Φιλαργυρία

05.01.2012 17:32
Bild des Benutzers Leverage
Offline
Kommentare: 56
eben entdeckt:Faktor

eben entdeckt:


Faktor-Zertifikate Seminar: Produkte verstehen und richtig anwenden


 


 


Das Faktor-Zertifikate Seminar ist ein optimaler Einstieg oder auch eine ideale Ergänzung in der Welt der Faktor-Zertifikate.

Faktor-Zertifkate als Alternative zu
Knock Out Warrrants und Mini Futures:
• konstanter Hebel
• kein Volaeinfluss
• kein Knock Out

Mehr zu Faktor-Zertifikaten erfahren
Sie auch hier.

Investoren lernen anhand von Beispielen wie das Produkt funktioniert und richtig eingesetzt wird.
Das kostenlose einstündige Seminar findet am 8. Februar 2012 um 17.30 im Park Hyatt an der Beethovenstrasse 21 in Zürich statt und wird mit einem Apéro abgerundet.

Kontakt und Anmeldungen hier
Commerzbank AG
Zweigniederlassung Zürich
Utoquai 55
CH-8034 Zürich
Hotline: 0800 11 77 11
E-Mail: derivatives.swiss@commerzbank.com


 

13.10.2011 08:28
Bild des Benutzers Murthag
Offline
Kommentare: 109
Neues Produkt -> Faktor Zertifikat

Nice Biggrin

Falls Transocean nochmal auf 40 geht (ist möglich, es wurde gerade die Strafe wegen der "Katastrophe" verhängt) werde ich mich mit CBLTR eindecken Smile

CBLWT wäre auch super gewesen, habe ihn leider zu früh verkauft, hätte innert n paar Tagen ca. mit 20% Gewinn verkaufen können, da das Öl nach der Korrektur so starkzugelegt hat.

12.10.2011 23:29
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Kommentare: 166
Neues Produkt -> Faktor Zertifikat

Gluxi wrote:

Mein Ziel nun, CBSVX2 mit kleinem Gewinn abzustossen.

Dies hat heute geklappt zu 0.49, immerhin knapp 20% Gewinn mit einem Produkt, dass ich erst im Nachhinein verstehe Smile

28.09.2011 20:51
Bild des Benutzers pantaleo
Offline
Kommentare: 562
Neues Produkt -> Faktor Zertifikat

Ich habe drei Varianten in Sachen Faktorzertifikate.

1. Volle Kriegskasse um fleissig nachzukaufen.(mind.die doppelte Anzahl)

2. Leere Kriegskasse,und damit warten bis der Basiswert den Einstandspreis beim Kauf des Zertifikat wieder erreicht hat...(kann aber dauern :lol:)

3.Die Long Zertifikate mit einem Short K.O.Schein absichern.(so hat man wenigstens etwas davon)

Gruss Pantaleo

28.09.2011 16:15
Bild des Benutzers Psytrance24
Offline
Kommentare: 11067
Neues Produkt -> Faktor Zertifikat

@Leverage

brauchst nur einmal -5% in deiner Reihe Wink

Und wenn über längere Zeit der Long und Short im Minus sind...

Da kaufe ich mir lieber KO's... aber auch die endlosen Verhalten sich wie Mini Futures, der KO wird laufend angepasst.

Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

A. Schopenhauer



Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

28.09.2011 15:59
Bild des Benutzers Leverage
Offline
Kommentare: 56
Neues Produkt -> Faktor Zertifikat

das Bsp. finde ich auch gut und war mehr oder weniger dass was ich gemeint hätte, dass es einen Trend geben muss und nicht seitwerts gehen darf oder grosse Schwankungen haben sollte, dann spielt der Trend nicht,

es müsste ein Trend geben damit du damit glücklich wirst also bspw. sich so bewegen

+1%, +1%. -0.5%, +1.5%, -0.9%, +0.8%

damit wärest du mit Faktor 4 Long bei:

10*1.04= 10.40

10.40*1.04=10.816

10.816*0.98=10.60

10.50*1.06=11.23

11.30*0.964=10.893

10.893=1.032=11.24

in diesem Bsp. hättest Du ca 12% gewonnen, Underlying würd bei diesem Beispiel knapp 3% gewinnen.

10.1

10.20

10.14

10.30

10.20

10.29

28.09.2011 15:37
Bild des Benutzers Psytrance24
Offline
Kommentare: 11067
Neues Produkt -> Faktor Zertifikat

Gluxi wrote:

"Effektive Schweizer Erfindung"

Lol Die Finanzakrobaten in Amiland haben diese Dinger schon längst entworfen, und guess what, sie haben damit x-Milliarden von den Kleinbörsianern genommen.

Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

A. Schopenhauer



Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

28.09.2011 15:29
Bild des Benutzers Gluxi
Offline
Kommentare: 166
Neues Produkt -> Faktor Zertifikat

Leverage, ja das mit der Vola sehe ich schon. Gerade im Moment würde ich auch diesen Warrant nicht kaufen.

Das Rechenbeispiel von Psytrance ist noch gut. Mit anderen Worten, bei 2 Tagen mit jeweils +5% und dann -5% ergibt dies einen Faktor von 1.05*0.95=0.9975.

Somit im Jahr (mal grob mit 260 Börsentagen gerechnet) 0.9975^(260/2) = 0.72 (also ein Verlust von 28%)

Bei Schwankungen von +/-10% ergäbe dies nach einem Jahr einen Verlust von rund 73%.

"Effektive Schweizer Erfindung"

28.09.2011 14:54
Bild des Benutzers Psytrance24
Offline
Kommentare: 11067
Neues Produkt -> Faktor Zertifikat

Leverage wrote:

Es geht um den Effekt, wenn du 50% verlierst - brauchst du 100% um diesen Verlust auszugleichen" die ist jedoch bei allen Anlagen so.

Es ist schon ein Unterschied ob du mit einer Aktie 50% verlierst oder mit solch einem Zertifikat nur weil deren Basiswert um 12.5% runtergegangen ist! Und vergiss nicht wenn sie 3x 4% runtegeht kommst du dank %-ualer Kumulation auch fast auf 50% oder sogar mehr.

Leverage wrote:

Die beiden Silber Produkte kannst du jedoch nicht einfach gegeneinander vergleichen, da meines Wissen Silver am Montag mehr als 20% gefallen ist, was zu einer Indexanpassung bei den Long Produkten geführt haben müsste. (da du ja nicht mehr als 100% verlieren kannst)

Doch jeden Tag den %-uellen Verlust x4... das geht, kannst ja schauen wieviel der 4-Facher verloren hat. Wenn du 90% verloren hast, kannst du immer noch 100% verlieren, die Beträge werden einfach immer viel kleiner. Bis zum möglichen Split.

Leverage wrote:

was jedoch Psytrance Aussage bezüglich der Banken betrifft da bin ich nicht gleicher Meinung. Früher dachte ich auch immer die Banken wetten gegen Dich, dass war aber bevor ich das Konzept des Hedging verstanden hatte.

Der Emittent hedged sich ständig und gibt den Indexwert weiter. D.h. er hat gar nix davon (ausser den Verw.Gebühren) wenn die Indizes gegen dich laufen.

Das stimmt, das wusste ich nicht. Hat man ja kürzlich Eindrücklich mit Herrn Adoboli gesehen, der seine Futures nicht gehedgt hat, sondern wie wir Hobbybörsianer naked ging :shock:

/ed

Und wenn sie nicht hedgen würden, hätte es schon längst alle Banken verblasen. Lol

bezgl. %-ualer Kumulation:

Der Schein ist 10.00- du gewinnst jeden Tag 5% danach -5%, was passiert mit dem Zerti?

10.00- *1.05 = 10.50-

10.50- *0.95 = 9.975-

9.975 *1.05 = 10.47375-

10.47375- *0.95 = 9.95-

/ed

Und wenn's mal kräftiger Runter geht, kommst du nie mehr ins Grüne!

Das Schicksal mischt die Karten und wir spielen.

A. Schopenhauer



Gegen Dummheit ist kein Kraut gewachsen.

Seiten