Short Call glattstelln oder verfallen lassen?

2 Kommentare / 0 neu
23.12.2006 12:29
#1
Bild des Benutzers macmeniac
Offline
Kommentare: 71
Short Call glattstelln oder verfallen lassen?

Wenn ich einen Call verkauft habe und die Kurse fallen, wie ich es angenommen habe, was soll man dann tun. Die Option verfallen lassen oder durch Kauf einer Put Option die Position schliessen bzw. glattstellen. Was bringt finanziell das bessere Ergebnis, wenn man praktisch zu 100% nicht ausgeübt werden wird?

Danke

P.S. Bin noch nicht so vertraut mit dem Schreiben von Optionen.

Aufklappen
____________________________________________

Lieber einmal zu früh aussteigen, als zu spät.
23.12.2006 16:46
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Kommentare: 5686
Re: Short Call glattstelln oder verfallen lassen?

macmeniac wrote:

Wenn ich einen Call verkauft habe und die Kurse fallen, wie ich es angenommen habe, was soll man dann tun. Die Option verfallen lassen oder durch Kauf einer Put Option die Position schliessen bzw. glattstellen. Was bringt finanziell das bessere Ergebnis, wenn man praktisch zu 100% nicht ausgeübt werden wird?

Danke

P.S. Bin noch nicht so vertraut mit dem Schreiben von Optionen.

Durch den Verkauf einer Option erhälst du ja eine Prämie. Beim Verkauf eines ungedeckten Calls (d.h du besitzt die zu liefernde Aktie noch nicht) ist dein Verlustrisiko theoretisch unbegrenzt.

Bsp.

Verkauf Call Option auf UBS, Strike 80.

Nehmen wir an du würdest die UBS Aktie noch nicht besitzen und nehmen wir ferner an am Schluss der Laufzeit steht UBS bei CHF 500. Dann müsstest du am Markt 500 ausgeben und würdest lediglich 80 von dem Call Käufer erhalten. Somit ist dein Verlust unbegrenzt. Bist du hingegen bereits im Besitz der UBS Aktie, dann hast du zwar nicht direkt einen Verlust, jedoch musst du auf Gewinn verzichten. Eben z.B Verkauf deiner UBS Position, die eig. 500.- Wert hätte, zu CHF 80.

Nun zu deiner Frage:

Wenn die Chancen gut stehen, dass die Option bis zum Schluss der Laufzeit nicht ausgeübt wird, dann würde ich in der Option (als Verkäufer) drinbleiben, denn du kassierst ja ständig eine Prämie.

Der Witz im Schreiben von Optionen liegt darin, auf bestehenden Aktienposition einen Mehrwert zu genererieren (z.B Verkauf eines Calls auf gedeckter Basis).

Du musst die Strikes einfach jeweils so wählen, dass die Chance sehr gross ist, dass du am Schluss Gewinn einfährst. Mit dem Schreiben wirst du im Best Case immernur die Prämie einkassieren.

Ich gehe mal davon aus, dass du jetzt nicht mit allzu grossen Beträgen in dieses Geschäft einsteigen würdest. Deshalb lohnt sich das Schreiben halt auch erst ab einer bestimmten Summe. Beim Kauf einer Option lässt sich im Best-Case immer mehr gewinnen als beim Verkauf. Nur gewinnen halt in vielen Fällen immer die Verkäufer & nicht die Käufer.

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS