twin win Zertifikate

5 Kommentare / 0 neu
20.03.2007 07:47
#1
Bild des Benutzers macmeniac
Offline
Kommentare: 71
twin win Zertifikate

Sind twin win Zertifikate nur dann interessant, wenn man zum Zeitpunkt der Librierung einsteigt bzw. wenn der Basiswert gleich der Fixierung (spricht man hier auch von Strike?) ist. Denn bei fallenden Kursen profitiert man ja nur ab dem Fixierungsniveau. Kauft man das Zertifikat später und der Basiswert ist wesentlich höher, dann fahrt man bei fallenden Kursen trotzdem Verluste ein?!

Aufklappen
____________________________________________

Lieber einmal zu früh aussteigen, als zu spät.
14.05.2007 20:37
Bild des Benutzers macmeniac
Offline
Kommentare: 71
twin win Zertifikate

danke für die guten ausführungen!

____________________________________________

Lieber einmal zu früh aussteigen, als zu spät.

14.05.2007 19:45
Bild des Benutzers manu1108
Offline
Kommentare: 53
Korrektur der Aussage betreffend Vola

Bleibt die implizite Volatilität des Basiswertes als letzte wichtige Einflußgröße.

Wie im Exkurs bereits aufgezeigt wurde, ist der Optionspreis von klassischen

Call- und Put-Optionen bei einer hohen Schwankungsbreite des zugehörigen

Basiswertes höher. In TWIN-WIN-Zertifikaten sind jedoch neben den herkömmlichen

Call-Optionen auch exotische Down-and-Out-Puts enthalten.Prinzipiell wäre eine hohe Volatilität für einen Put von Vorteil. Denn bei

hohen Schwankungen steigt die Wahrscheinlichkeit, daß der Basiswert die gewünschte

Bewegung nach unten vollzieht und somit einen inneren Wert aufbaut. Ein Downand-

Out-Put besitzt allerdings zusätzlich eine Down-and-Out-Schwelle unterhalb

des Basispreises....-->Tendenziell sind also eher niedrige Volas vorteilhaft

The market can stay irrational longer than you can stay solvent. J.M. Keynes

07.05.2007 21:38
Bild des Benutzers manu1108
Offline
Kommentare: 53
twin win Zertifikate

hier noch ein (aktuelles) beispiel:

titel: 2474852

basiswert: dj euro stoxx 50

akt. briefkurs: 436.66

ratio: 1:10

Basispreis: 3'757.73 Punkte

BARRIER-Level: 2'442.52 Punkte

akt. kurs dj es: 4'441.31 Punkte

Szenario 1:

Schluss-Stand am Bewertungstag: 4400 punkte

trotz rückgang des index erzielt man einen gewinn (440-436.66=3.34 pro zerti)

-->falls der index ansteigt, partizipiert man 1:1 an den kursgewinnen, da dieses zerti einen hebel von 1 aufweist

Szenario 2:

Schluss-Stand am Bewertungstag: 3800 punkte

Verlust (i.h.v. 436.66 - 380 = 56.66); allerdings ist dieser verlust prozentual geringer als bei einem direktinvestment in den index

Szenario 3:

Schluss-Stand am Bewertungstag: 3000 punkte

barriere nicht verletzt, also verluste 1:1 in gewinne

(357.77+75.77= 433.54)-->trotzdem verlust i.h.v. 436.66-433.54=3.12

Szenario 4:

Schluss-Stand am Bewertungstag: 2000 punkte

-->rückzahlung 200

für die berechnungen übernehme ich natürlich kein gewähr 8)

[/list]

The market can stay irrational longer than you can stay solvent. J.M. Keynes

07.05.2007 21:24
Bild des Benutzers manu1108
Offline
Kommentare: 53
twin win Zertifikate

ich würde sagen, dass twin-win-zertifikate nicht nur interessant sind, wenn du sie gleich von anfang an besitzt. allerdings musst du dir bewusst sein, dass der kursverlauf während der laufzeit sehr stark durch die optionskomponenten (zero-strike-call + x*at-the-money call + 2*down and out put) beeinflusst wird. somit kannst du u.u. auch von einem fallen der kurse profitieren, obwohl der basiswert sich noch oberhalb des fixierungsniveaus befindet (z.b. durch einen vola-anstieg). für genauere infos kann ich dir http://www.oppenheim-derivate.ch/pdf/CH/brochure/brochureWP83.pdf

empfehlen. ist von sop, die haben auch die twin win struktur als erstes emittiert.

The market can stay irrational longer than you can stay solvent. J.M. Keynes