USD short. Wann.....?

16 Kommentare / 0 neu
13.09.2006 06:04
#1
Bild des Benutzers Slin
Offline
Kommentare: 1423
USD short. Wann.....?

Hallo zusammen,

ich habe heute erstaunt festgestellt dass der USD die 1.25CHF Hürde genommen hat, obwohl das Ende der Zinserhöhungen sehr wahrscheinlich ist. Ein Grund die Sache näher unter die Lupe zu nehmen! (Ich hatte eigentlich vor, ab 1.25 Short im USD zu gehen.)

Was ist geschehen?

Der CHF schwächelt! Das sieht man anhand des Vergleichs EUR/CHF und USD/CHF. Seit Freitag hat sich ein Euro um ca. einen Rappen und ein USD um ca. 0.8 Rappen verteuert, während der EUR/USD sich kaum verändert hat.

Grund des schwächeren CHF ist wahrscheinlich das Fluchtwährungs- Argument.

Wie wir ja alle wissen, gilt der CHF als Fluchtwährung in Kriegs und Krisenzeiten. Am Wochenende hat der Iran sich für eine zweimonatige Aussetzung des Atomprogramms ausgesprochen.

Der Anschlag in Damaskus (Syrien) hat dann wieder für CHF Käufe gesorgt, dies hatte jedoch keine Auswirkungen gehabt.

http://www.finanznachrichten.de/ext/goto.asp?id=6975272

Unterstützend für die CHF Schwäche war auch die Meldung, über eine sich abschwächende Konjunktur in der Schweiz.

http://www.finanznachrichten.de/ext/goto.asp?id=6976976

Das diese Meldung sich nachhaltig negativ auf den CHF auswirken wird, mag ich zu bezweifeln!

USD/CHF wohin?

Das ist eine Frage die ich selber nicht mit Sicherheit beantworten kann!

Folgende Gedanken habe ich gefasst:

Schauen wir zuerst einmal auf den EUR/USD:

Nachdem der Euro die 1.29 USD Hürde nicht erreicht hatte und entgegen aller Vorhersagen nach unten abgeprallt ist, scheint mir ein Pullback in die Gegend von 1.25 USD für sehr wahrscheinlich. Wenn man den Chart EUR/USD anschaut, kann man gut erkennen dass sich seit dem Mai eine Handelsspanne zwischen 1.25 und 1.285 gebildet hat. Einen Ausbruch aus dieser Handelsspanne nach unten halte ich für momentan unwahrscheinlich.

Kommen wir zurück zum CHF:

Ich könnte mir gut vorstellen das wir in den nächsten Tagen den Euro bei gegen 1.60CHF und gleichzeitig den Euro um die 1.25 USD Marke sehen könnten. Dies würde ein USD/CHF Kurs von ca. 1.2830 ergeben. In dieser Gegend befindet sich auch ein charttechnischer Widerstand. (allerdings einer von vielen!)

Saisonalität:

Vom Saisonalen Standpunkt her, sollte der CHF nach einer Saisonalen schwachen ersten Septemberhälfte, in der zweiten Septemberhälfte bis Anfang/Mitte Oktober wieder kräftig zulegen. Beim USD Index ist genau das gegenteilige zu erwarten!

Nochmals zurück zu den Fundamentalen:

Im November werden die US Kongresswahlen über die Bühne gehen. Der Bush ist im Moment unbeliebter als sonst irgendwann! Das einzige Mittel um Wähler zu gewinnen, ist Angst zu schüren und den grossen Beschützer zu spielen! Damit ist die zwischenzeitliche Einstellung des Atomprogramms vom Iran, für den Bush wie eine Faust ins Gesicht! Es werden ein paar heisse politische Monate folgen, die den USD wieder absacken lassen. Dies wird die Zeit sein wo der CHF als Fluchtwährung wieder gekauft werden wird. Nicht immer zieht dieses Fluchtwährungs- Argument aber im Moment sieht es ganz danach aus!

Ich sage immer, es spielt keine Rolle was für News kommen. Es zählt nur, welche News wann und was beeinflussen!

Schwächend wird sich auch das absehbare Ende der Zinserhöhungen auswirken!

Fazit: USD/CHF rauf auf 1.28- 1.2850 danach runter in die Gegend von1.20 bis 1.2250. Zeithorizont: 4-8 Wochen.

Unter all diesen Aspekten scheint mir ein Short Investment im USD noch zu risikoreich! Dran bleiben und jeden Tag neu analysieren ist meine Devise!

Gruss SLIN.

Aufklappen
22.12.2006 09:57
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
heute gets nidsi

die Leute beginnen $ Aktien zu verkaufen, das drück den $ zusätzlich.

19.12.2006 11:46
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
Schreckliche Story habe USDGD gekauft

hier eine interessante Geschichte:

China wirft eine „Trillion“ US-Dollar auf den Markt

Von Michael George am 17.12.06

Gegenwärtig überstürzen sich die Meldungen aus den USA:

China startet einen Grossangriff auf den maroden Dollar. Ich gebe hier neben eigenen Einschätzungen eine frei übersetzte Zusammenfassung eines Beitrages auf www.halturnershow.com

Nachdem bekannt wurde, dass China sich entschlossen hat, sich von grossen Mengen seiner Dollar-Reserven zu trennen, reiste in der vergangenen Woche eine hochrangige US-Delegation nach Peking, um zu retten, was noch zu retten war. Unter Führung von FED-Chef Ben Bernanke und dem Chef des Schatzamtes Henry Paulson konferierte die Delegation am 14. und 15. Dezember in Peking mit einer chinesischen Abordnung, offenbar mit der Absicht, die Chinesen von ihrem Vorhaben abzubringen, am kommenden Montag, dem 18. Dezember, sage und schreibe eine „Trillion“ US-Dollars (das ist mit unserer europäischen Schreibweise eine Billion, also eintausend Milliarden oder eine Million Millionen; tst) aus ihren Devisenvorräten zu lösen.

Doch die Chinesen liessen die US-Unterhändler abblitzen.

Was wird nun geschehen?

Für ihre Absicht, sich von erheblichen Teilen ihrer Dollarvorräte zu trennen, führten sie folgende Gründe an:

1. Nachdem die Federal Reserve Bank im vergangenen März ihre Berichte über die umlaufende Geldmenge M3 eingestellt hat, sei es für niemanden mehr möglich einzuschätzen, wie viel neues Geld gedruckt worden sei.

2. Der US-Dollar hat in jüngster Vergangenheit gegenüber anderen Währungen bis zu 30 Prozent seines Werts eingebüsst. Das bedeutet, dass China 300 Milliarden US-Dollar allein dadurch verloren hat, dass es diesen Betrag in seinen Währungsreserven hielt.

3. Die USA besitzen keinerlei Pläne zur Reduzierung ihres Haushaltsdefizits oder zur Begleichung ihrer Schulden – ausser, dies mit frisch gedrucktem Geld zu tun.

Deshalb habe China entschieden, sich von grossen Mengen seiner Dollar-Reserven zu trennen, bevor andere Staaten damit beginnen. Wie berichtet wird, sagte man der US-Delegation: „Wir sind die grössten Halter von US-Währung, und wenn der Rest der Welt ihre Reserven abwirft, bevor wir es tun, stehen wir ohne Hemd da.“

01.12.2006 18:55
Bild des Benutzers Slin
Offline
Kommentare: 1423
USD short. Wann.....?

.....ein Interessanter Artikel über den USD als Weltwährung....

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/0,2828,450341,00.html

Gruss SLIN.

26.11.2006 17:44
Bild des Benutzers Slin
Offline
Kommentare: 1423
USD Long (vieleicht!)

…..fertig geweint und auf zu neuen Taten!

Nach einer Explosion kommt oft die Implosion oder gelinder ausgedrückt, „Gewinnmitnahmen“.

Es kann aber auch sein das der Spruch, „Nicht ins fallende Messer greifen“, sich bewahrheitet!

Höchste Zeit also, die Geschehnisse der letzten paar Tage zu analysieren!

Nachdem mir der Herr Xiaochuan ( http://www.finanznachrichten.de/ext/goto.asp?id=7282465 )

einen ganz dicken Strich durch meine Rechnung gemacht und ich durch pure Naivität auf einen Rebound gehofft hatte, ist mir jetzt klar, das dies der Anfang von einem weiteren größeren Kursrutsch des USD war……

EUR/CHF:

Der CHF hat wie vermutet die 1.60 Hürde nicht genommen. Der Grund des stärkeren CHF ist aber nicht etwa ein Anfang des „Säbelrasselns“ von Mr. Bush sondern ganz einfach durch die besseren Handelsbilanzzahlen (Okt.) und dem höheren Import- und Erzeugerpreisindex der Schweiz zustande gekommen. http://www.finanznachrichten.de/ext/goto.asp?id=7341884

Auch die enttäuschenden Einzelhandelsumsätze konnten dem Euro gegenüber dem CHF nicht viel anhaben!

http://www.finanznachrichten.de/ext/goto.asp?id=7357921

Der Euro ist zwar unter die markante Unterstützung von 1.5863 gefallen, konnte sich jedoch im Bereich von 1.5825 stabilisieren. Durch die vermischten Zahlen der Schweiz und dem Zinsvorsprung der EURO Länder könnet ich mir ein Rebound in die Gegend von ca. 1.5950-1.60 vorstellen. Das die 1.60 längerfristig überschritten werden, mag ich weiterhin zu bezweifeln!

EUR/USD:

Der EUR hat den Widerstand bei 1.2973USD ganz locker hinter sich gelassen! Damit wurde die seit Anfang Mai bestehende Handelsspanne nach oben markant durchbrochen.

Wie kam dies zu stande?

http://www.finanznachrichten.de/ext/goto.asp?id=7359609

Dies erklärt alles!

Dieser Verfall des USD ist noch nicht fundamental, sondern vorerst nur spekulativ!

Da der EUR ein Bisschen unterhalb der 1.3123USD Marke nach unten abgeprallt ist, könnte ich mir ein Pullback in die Gegend von 1.2973 vorstellen, bevor es weiter nordwärts geht!

USD/CHF:

Im Zuge des stärkeren CHF gegenüber dem Euro und gleichzeitigen Verfall des USD gegenüber dem Euro, hat der CHF gegenüber dem Dollar überproportional zugelegt bzw. der USD verloren! Einen Rebound an dieser Stelle könnte ich mir sehr gut vorstellen.

Wieso????

Weil der Fluchtwährungs- Aspekt des CHF immer noch nicht zieht, die Wirtschaftszahlen der Schweiz durchzogen waren, der Euroraum zu der Schweiz immer noch einen Zinsvorsprung aufweist, der Euro am Widerstand von ca. 1.3123USD (vorerst!) gescheitert ist und der neuerliche Anstieg seeeehr schnell ging!

Einige Argumente mehr:

Der CHF Index ist innerhalb von 3 Tagen von 80.5 auf 82.8 angestiegen und hat damit ein offenes Cap im Bereich von 81.5-81.75 hinterlassen, das es erst noch zu schließen gibt!

Der USD Index ist vorerst am kleinen Widerstand bei ca. 84.5 abgeprallt! Er ist auch nach der Stochastik und Williams% Regel kurzfristig überverkauft!

Der USD in Euro hat zwar kein offenes Cap, ist aber kurzfristig auch überverkauft!

FAZIT!

EUR/CHF Rebound in die Gegend von 1.5950-1.60!

EUR/USD Pullback in die Gegend von 1.30USD!

Für das Währungspaar USD/CHF würde dies ein Kursziel von ca. 1.2350 bedeuten wo sich auch wieder ein Widerstand befinden würde.

Ich denke, das sich der USD in der ersten Tageshälfte nochmals nach unten Richten wird, in die Gegend von 1.2050 und danach einen Rebound starten wird. Viele Amis werden dies als Kaufgelegenheit sehen! Daher habe ich folgenden Auftrag gegeben:

Kauf USDZF Limit 0.03 Gültig 27.11.06.

Mit dieser Limite muss ich Glück haben ihn zu bekommen. Da das Risiko aber auch sehr hoch ist, kommt wieder einmal mein Spruch zur Geltung, „Nicht um jeden Preis auf jeden Zug aufspringen!“

ACHTUNG!!!!

Ist dies die Implosion (Gewinnmitnahmen) oder falle ich ins offene Messer???

Jetzt im USD Long zu gehen ist ein extrem heißes Ding. Nur für Hartgesottene!

Für die, die sich nicht sicher sind, Finger weg und an der Seitenlinie warten!

Gruss and good Trades!

SLIN.

24.11.2006 14:24
Bild des Benutzers Slin
Offline
Kommentare: 1423
USD short. Wann.....?

Habe mich ja wirklich kontinuirlich mit dem Dollar befasst, um genau so was was wir die letzten paar Tage gesehen haben nicht zu verpassen! Könnte mich stundenlang Ohrfeigen! :evil: :evil: :evil:

Gruss SLIN.

16.11.2006 09:28
Bild des Benutzers wuaiabaheat
Offline
Kommentare: 5
An alle aber v.a. Slin the Master!

Voll geil eure Beiträge... ich geniesse das richtig!!! Hier meine Frage: Ich will (..muss?) ein Essay über die aktuellen Währungsgeschehnisse des USD und den akuten Risiken dabei schreiben. Habt ihr mir spezielle Links wie ich am besten zu infos über die Währung komme, v.a. auch Chinaspezifisch...??? Denn die haben ja die Amis ein bischen in der Hand...

Vielen Dank und weiter so!!

The Fear of losing shall not stop you from winning!

13.11.2006 09:54
Bild des Benutzers Slin
Offline
Kommentare: 1423
USD short. Wann.....?

Hans wrote:

CS hat das USD-Kursziel als einzige Bank bei 1.34 Wink

Nimmt mich Wunder wie die das begründen! :roll:

Gruss SLIN

12.11.2006 11:23
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
USD short. Wann.....?

CS hat das USD-Kursziel als einzige Bank bei 1.34 Wink

Gruss Hans

11.11.2006 21:58
Bild des Benutzers wuaiabaheat
Offline
Kommentare: 5
.... uiuiui...

... das stinkt ja gewaltig... wer hat denn die Chinesen so erzürnt dass sie gleich mit solchen Geschützen auffahren????? war wohl wieder ein diplomatischer faux-pas irgendeines gutbetuchten Staatsmannes.... Na ja, vielleicht wars auch nur ein strikt objektiv ausgerechnetes Manöver... wer weiss....

The Fear of losing shall not stop you from winning!

10.11.2006 11:15
Bild des Benutzers Slin
Offline
Kommentare: 1423
Weder short noch long!

http://www.finanznachrichten.de/ext/goto.asp?id=7282465

....da hat mir der Herr Xiaochuan aber einen ganz schön dicken Strich durch die Rechnung gemacht!

Der USD ist im Freifall abgestürtzt. Die 6 Monatige Handelsspanne des US Dollar Index wurde mit 84.75 Punkten nach unten durchbrochen.

Ich war mir am überlegen ob ich auf einen Rebound spekulieren und kurz long gehen soll. Dies scheint mir im Moment aber zu riskannt. Ich verharre an der Seitenlinie!

Gruss SLIN.

07.11.2006 07:15
Bild des Benutzers Slin
Offline
Kommentare: 1423
USD short. Wann.....?

USD/CHF Wohin????

Diese Frage stellen sich sicherlich einige Leute. Seit den guten US Arbeitsmarktdaten vom Freitag ist der USD wieder kräftig angestiegen. Auch verleihen neue Zinsspekulationen dem USD wieder Flügel.

Die Cot-Daten zeigen eine fast neutrale Position.

Vom Saisonalen Standpunkt her, kann der November und vor allem aber der Dezember als sehr schwache Monate für den USD gesehen werden.

EUR/USD

Ein Euro kostet im Moment 1.2768 USD. Durch die neuerlichen Zinsspekulationen und die US-Arbeitsmarktdaten könnte ein kurzfristiger Rückgang auf den Widerstand bei 1.2653 möglich sein.

EUR/CHF

Durch die ermässigte Inflationsrate gegenüber dem Vorjahr in der Schweiz ( http://www.finanznachrichten.de/ext/goto.asp?id=7257716 ), konnte der Euro auf rund 1.5970 zulegen. Das die 1.60 längerfristig überschritten werden könnte, mag ich stark zu bezweifeln. Dies glaube ich, weil der Fluchtwährungsaspekt beim CHF im Moment überhaupt nicht vorhanden ist. Da ich aber erwarte das das Säbelrasseln zwischen den USA und Iran zum einen und USA und Nord Korea zum anderen bald weitergeht, kann ich mir einen stärkeren CHF gegenüber dem Euro in Kürze wieder vorstellen.

USD/CHF

Der USD ist bei der Unterstützung knapp oberhalb von 1.24 abgeprallt und steht im Moment ein Bisschen über 1.25. Falls die Kursziele für EUR/USD (1.2653) und EUR/CHF (1.60) erreicht werden, würde dies ein USD/CHF von ca. 1.2680 ergeben. Bei dieser Marke befindet sich auch ein kleiner Wiederstand.

Fazit: USD/CHF rauf in die Gegend von 1.2680, Zeithorizont 5-10Tage. Danach runter bis…….???

Dies würde auch mit einem wieder kurzfristig fallenden Goldpreis einhergehen.

Werde folgenden Auftrag geben: Kauf USDAT Limit 0.06 gültig bis Ende Woche.

Falls das Kursziel bis Ende Woche nicht erreicht wird, werde ich die Limite und vielleicht den Warrant wechseln.

Gruss SLIN.

31.10.2006 17:03
Bild des Benutzers Bellavista
Offline
Kommentare: 2545
wo siehst Du den Dollar morgen

Hallo Slin

Habe deine ausführlichen Kommentare gerne gelesen.

Bin vom heutigen Ausbruch nach unten etwas überrascht.

Lohnanstieg? Inflation oder was ist der Grund.

Wie sieht es zur Zeit nach deiner Meinung mit dem Dollärchen denn so aus.

mfg Bellavista

27.10.2006 16:59
Bild des Benutzers Slin
Offline
Kommentare: 1423
USD short. Wann.....?

Slin wrote:

Das wir die 1.28 noch sehen werden, mag ich zu bezweifeln der USD schwächelt wieder. Heute Einstieg in USDZR EP 0.04. Der Auftrag wurde leider nur Teilausgeführt(20'000Stückli). Schäde!

Gruss SLIN.

Und zu 0.08 wieder raus gelassen. Kursziel wäre eigentlich mal 0.12 gewesen. Traue der Sache aber nicht ganz. Der Döllär hat sich wieder ein Bisschen stabilisiert, und ich denke das es nach dem heutigen Tag einen Rebound geben wird.

Gruss SLIN.

16.10.2006 15:47
Bild des Benutzers Slin
Offline
Kommentare: 1423
USD short. Wann.....?

Das wir die 1.28 noch sehen werden, mag ich zu bezweifeln der USD schwächelt wieder. Heute Einstieg in USDZR EP 0.04. Der Auftrag wurde leider nur Teilausgeführt(20'000Stückli). Schäde!

Gruss SLIN.

10.10.2006 19:20
Bild des Benutzers Slin
Offline
Kommentare: 1423
USD short. Wann.....?

Tja, die 1.28er Marke ist nicht so schnell eingetroffen wie erhoft. Macht aber gar nichts, ich habe Zeit!

Der EUR/USD hat mit 1.2540 seine untere Handelsspanne schon bald erreicht. getrieben wurde der USD vor allem durch Umschichtungen der Institutionellen Anleger in den US Aktienmarkt sowie auch durch neue Zinserhöhungs Spekulationen von Morgan Stanley für das 2007.

News wie, dass Syrien seine Devisenreserven in Euro umschichten will (insgesamt 18 Milliarden USD) und die chinesische Notenbank ihren hohen USD-Anteil der Devisenreserven angesichts der Erwartung, dass der US-Dollar weiter abwerten wird, kritisch betrachtet, konnte den USD nicht abschwächen.(Quelle: Financial.de)

Ein allfälliger Ausbruch unter die Marke von 1.25 würde nur von kurzer Dauer sein. Da fehlen meiner Meinung nach einfach die nachhaltigen Fundamentalen Begründungen. Nicht zu vergessen ist auch das sich Europa am Anfang des Zinserhöhungszyklus und die USA am Ende des Zinserhöhungszyklus befindet.

Der EUR/CHF liegt immer noch in der Gegend von 1.59. Die Stärke des Euro ist vor allem auf die Zinsdifferenz der Schweiz zu den Euroländern zurück zu führen. Ein Euro von 1.60CHF werden wir wahrscheindlich in naher Zukunft sehen. Ein, wie so viel geschrieben, langfristiger Ausbruch auf 1.62 bis sogar 1.65 halte ich nicht für realistisch. Dafür fehlen auch die nachhaltigen Fundamentalen Begründungen. Ein Ausbruch über die 1.60 wird sich wahrscheinlich als Bullenfalle herausstellen.

Zu bedenken ist ebenfalls die relativ ruhige weltpolitische Situation was den CHF als Fluchtwährung zusätzlich schwächt. Das ich nicht missverstanden werde: Mit ruhig meine ich lediglich das fehlende negative pushen der Medien und die momentan fehlenden Reaktionen bei Negativmeldungen in nahezu allen Märkten!

Ist dies die Ruhe vor dem Sturm? Who knows.......

Fazit: Der Euro/USD 1.25 (Kurzfristig darunter), EUR/CHF 1.60(Kurzfristig darüber).

Damit würde sich ein USD/CHF von ca. 1.28-1.2850 ergeben. Die Chance das dies in den nächsten Tagen eintreffen könnte ist relativ gross.

Werde einen Auftrag für USDZR zu 0.04 gegeben. Gültig bis Freitag 13.Okt.

Gruss SLIN.