Was machen mit Warrants nach dem Verfall?

19 Kommentare / 0 neu
14.12.2006 14:53
#1
Bild des Benutzers Asterion
Offline
Kommentare: 83
Was machen mit Warrants nach dem Verfall?

Besitze momentan keine Warrants. Trotzdem, kurz vor dem Dezember Verfall habe ich folgende Frage: Was geschieht eigentlich nach dem Verfall wenn ich die Warrants vorher nicht verkauft habe? Wird mir einfach der potenzielle Gewinn ausbezahlt oder muss ich tatsächlich die Aktien zum Strike kaufen um den Gewinn zu realisieren?

Hat jemand von euch entsprechende Erfahrungen?

Aufklappen
Gruss



Asterion
06.03.2007 20:51
Bild des Benutzers jon
jon
Offline
Kommentare: 793
Was machen mit Warrants nach dem Verfall?

Elias wrote:

Da du 100% der Optionen ausübst, ist der Einstandspreis höher, als wenn du von Anfang an nur die Aktien gekauft und gewartet hättest.

Das würde aber bedeuten, dass beim Ausüben die Hebelwirkung nicht mehr vorhanden ist ?!? - klar, dann machts nicht so viel Sinn, alles auszuüben...

06.03.2007 20:25
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Was machen mit Warrants nach dem Verfall?

jon wrote:

Ich frage mich einfach wie man am einfachsten berechnen kann, ob ausüben mehr Gewinn bringt, als verkaufen.

Angenommen ich hätte genügend Kapital auf der Seite, um 100% ausüben zu können, dann würde etwa folgende Gleichung gelten:

GewinnA = [innerer Wert] * [anzahl Warrents] / [Ratio] - [gesamte Ausgaben für Warrant Kauf] - [Bankgebühren]

Korrekt?

Wenn ich nicht ausübe, sondern alle Warrents verkaufe dann gilt:

GewinnV = [Einnahmen von Verkauf] - [gesamte Ausgaben für Warrant Kauf] - [Bankgebühren]

Nun wenn der Warrant schon im Geld ist und ich eine grosse Stückzahl habe, dann denke ich, dass häufig GewinnA grösser als GewinnV ist.

Warum übt man trotzdem nicht aus? Habe ich noch zusätzliche Kosten, die beim Ausüben anfallen vergessen?

Der GewinnA ist nur ein Buchgewinn.

Du übst die Option aus und bekommst die Aktien zum vereinbarten Strike (unter Berücksichtigung des Bezugsverhältnis).

Der Einstandspreis der Aktie ist der Strike + Optionskosten + Spesen.

Da du 100% der Optionen ausübst, ist der Einstandspreis höher, als wenn du von Anfang an nur die Aktien gekauft und gewartet hättest.

Wenn du Gewinn machen willst, musst du das ganze Paket verkaufen, was wieder Spesen nach sich zieht und den Gewinn schmälert.

In aller Regel lohnt sich das (100%ige) Ausüben nicht.

Ausnahmen:

Deine Option ist so tief im Geld, dass man kaum mehr einen Käufer findet, der bereit ist, soviel zu bezahlen.

Du willst deine Aktien zum vereinbarten Strike loswerden (Put), da die Aussichten düster sind (Bankrott, Sammelklagen, etc.)

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

06.03.2007 19:42
Bild des Benutzers jon
jon
Offline
Kommentare: 793
Was machen mit Warrants nach dem Verfall?

Elias wrote:

jon wrote:
Danke für die Antworten Smile

Ich hab noch ne Frage:

Falls ich Call Warrants ausübe, muss ich eine Prämie bezahlen. Bei Swissquote z.B. gibts "Prämie" und "Prämie p.a." was ist der Unterschied, sprich welche Prämie muss ich beim Ausüben bezahlen? Die Angaben sind in %. Auf was bezieht sich die Prämie, auf den inneren Wert?

Ist bei mir schon lange her, dass ich das gemacht habe und erst noch Eurex-Optionen und nicht Warrant.

Du muss keine Prämie bezahlen. Du hast für den Warrant bezahlt und hast das Recht ihn auszuüben.

Du bezahlst Courtagen. Die fallen, soweit ich mich erinnere, sowohl auf der Warrant-Seite, wie auf dem Basistitel an.

Die Prämie sagt darüber aus, was der Markt über die zukünftige Entwicklung eines Basiswertes erwartet.

Je Volatiler, desto höher die Prämie, weil wahrscheinlicher ist, dass der Strike erreicht wird.

Ich kenne deine Strategie nicht.

Ich vermute, du willst (teilweise) ausüben, um zusätzlich die Dividende zu kassieren. Das dürfte aber schon in den Kursen enthalten sein. Nach der Dividendenzahlung sinkt der Kurs des Titels um die Dividende. Zudem musst du das ganze noch in der Steuererklärung deklarieren/versteuern.

Ich frage mich einfach wie man am einfachsten berechnen kann, ob ausüben mehr Gewinn bringt, als verkaufen.

Angenommen ich hätte genügend Kapital auf der Seite, um 100% ausüben zu können, dann würde etwa folgende Gleichung gelten:

GewinnA = [innerer Wert] * [anzahl Warrents] / [Ratio] - [gesamte Ausgaben für Warrant Kauf] - [Bankgebühren]

Korrekt?

Wenn ich nicht ausübe, sondern alle Warrents verkaufe dann gilt:

GewinnV = [Einnahmen von Verkauf] - [gesamte Ausgaben für Warrant Kauf] - [Bankgebühren]

Nun wenn der Warrant schon im Geld ist und ich eine grosse Stückzahl habe, dann denke ich, dass häufig GewinnA grösser als GewinnV ist.

Warum übt man trotzdem nicht aus? Habe ich noch zusätzliche Kosten, die beim Ausüben anfallen vergessen?

06.03.2007 16:43
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Was machen mit Warrants nach dem Verfall?

jon wrote:

Danke für die Antworten Smile

Ich hab noch ne Frage:

Falls ich Call Warrants ausübe, muss ich eine Prämie bezahlen. Bei Swissquote z.B. gibts "Prämie" und "Prämie p.a." was ist der Unterschied, sprich welche Prämie muss ich beim Ausüben bezahlen? Die Angaben sind in %. Auf was bezieht sich die Prämie, auf den inneren Wert?

Ist bei mir schon lange her, dass ich das gemacht habe und erst noch Eurex-Optionen und nicht Warrant.

Du muss keine Prämie bezahlen. Du hast für den Warrant bezahlt und hast das Recht ihn auszuüben.

Du bezahlst Courtagen. Die fallen, soweit ich mich erinnere, sowohl auf der Warrant-Seite, wie auf dem Basistitel an.

Die Prämie sagt darüber aus, was der Markt über die zukünftige Entwicklung eines Basiswertes erwartet.

Je Volatiler, desto höher die Prämie, weil wahrscheinlicher ist, dass der Strike erreicht wird.

Ich kenne deine Strategie nicht.

Ich vermute, du willst (teilweise) ausüben, um zusätzlich die Dividende zu kassieren. Das dürfte aber schon in den Kursen enthalten sein. Nach der Dividendenzahlung sinkt der Kurs des Titels um die Dividende. Zudem musst du das ganze noch in der Steuererklärung deklarieren/versteuern.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

06.03.2007 15:26
Bild des Benutzers jon
jon
Offline
Kommentare: 793
Was machen mit Warrants nach dem Verfall?

Danke für die Antworten Smile

Ich hab noch ne Frage:

Falls ich Call Warrants ausübe, muss ich eine Prämie bezahlen. Bei Swissquote z.B. gibts "Prämie" und "Prämie p.a." was ist der Unterschied, sprich welche Prämie muss ich beim Ausüben bezahlen? Die Angaben sind in %. Auf was bezieht sich die Prämie, auf den inneren Wert?

05.03.2007 01:43
Bild des Benutzers Typhoon
Offline
Kommentare: 1204
Was machen mit Warrants nach dem Verfall?

meine Strategie.

Kaufe ja eh nur calls wovon ich überzeugt bin. Habe die Titel auch im Depot bei Ausübung. ( mit dem Gewinn bei Aktien/im Geld bei calls)

Verfallsdatum bringt ohnehin Bewegung in den Titel. Also Anzahl Aktien hoch verkaufen und mit Geld Titel ausüben.

Aktien im Depot bleiben gleich, aber cash konnte sich etwas auffrischen.

Funktion aber nur da wenn gut im Geld.

Ansonsten habe ich falsche Entscheidung bereits zuvor gemacht, also abbuchen lassen und halt nur Eistee trinken :?

02.03.2007 23:48
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Was machen mit Warrants nach dem Verfall?

jon wrote:

Danke für die Antwort!

Und im welchem Fall entscheidest du dich, die Optionen zu verkaufen, oder auszuüben? Klar, dort wo mehr Gewinn rausschaut, aber aufgrund welcher Fakten wird diese Entscheidung normalerweise gefällt?

Gibts auch die Möglichkeit, am Verfallstag die Aktien zum Strike-Preis zu kaufen, und gleich wieder zum aktuellen Marktwert zu verkaufen - so dass ich auf die vielleicht hohe Zahlung für den Kauf verzichten kann? (Sprich, nur den Gewinn gutschreiben lassen)

Ich übe selten aus (hohe Spesen). Ausser es ist absehbar, dass es in der Folgewoche weiter rauf geht.

In aller Regel habe ich eh nie soviel Geld um alle Titel kaufen zu können, leider....

Am gleichen Tag zum Strike kaufen und dann gleich wieder verkaufen dürfte sich wegen den Spesen noch weniger lohnen.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

02.03.2007 18:57
Bild des Benutzers jon
jon
Offline
Kommentare: 793
Was machen mit Warrants nach dem Verfall?

Danke für die Antwort!

Und im welchem Fall entscheidest du dich, die Optionen zu verkaufen, oder auszuüben? Klar, dort wo mehr Gewinn rausschaut, aber aufgrund welcher Fakten wird diese Entscheidung normalerweise gefällt?

Gibts auch die Möglichkeit, am Verfallstag die Aktien zum Strike-Preis zu kaufen, und gleich wieder zum aktuellen Marktwert zu verkaufen - so dass ich auf die vielleicht hohe Zahlung für den Kauf verzichten kann? (Sprich, nur den Gewinn gutschreiben lassen)

02.03.2007 18:19
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Was machen mit Warrants nach dem Verfall?

jon wrote:

Hallo zusammen

habe mich in den letzten Tagen quer durch das Forum gelesen und viel über den Optionenhandel gelernt.

Als "Warrants Anfänger" würde mich unter anderem die Antwort auf die gestellte Frage auch interessieren:

Quote:

Der Standard scheint also eine physische Titellieferung zu sein (zumal bei Aktien als Underlying). Hat denn jemand Erfahrung wie das genau abläuft? Was, wenn ich das Geld gar nicht habe um alle Aktien zum Strike Preis zu kaufen?

Oder ist es so, dass die Bank die Differenz (aktueller Kurs minus Strike) in Form von Aktien gutschreibt?

Was genau geschieht am Verfallstag, wenn die Call-Warrants "im Geld" liegen?

Wann ist es schlauer, die Warrants vor dem Verfallsdatum zu verkaufen?

Danke für eure Hilfe!

Ich bekomme von der Bank vorgängig eine Anzeige.

Ich muss bekannt geben, was ich tun will:

- wieviele ich ausüben möchte oder zukaufen/verkaufen will

- alle verkaufen

- nichts unternehmen

Sonst wird wird nach Ablauf der Frist die Option bestens verkauft oder falls wertlos, ausgebucht.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

02.03.2007 18:00
Bild des Benutzers jon
jon
Offline
Kommentare: 793
Was machen mit Warrants nach dem Verfall?

Hallo zusammen

habe mich in den letzten Tagen quer durch das Forum gelesen und viel über den Optionenhandel gelernt.

Als "Warrants Anfänger" würde mich unter anderem die Antwort auf die gestellte Frage auch interessieren:

Quote:

Der Standard scheint also eine physische Titellieferung zu sein (zumal bei Aktien als Underlying). Hat denn jemand Erfahrung wie das genau abläuft? Was, wenn ich das Geld gar nicht habe um alle Aktien zum Strike Preis zu kaufen?

Oder ist es so, dass die Bank die Differenz (aktueller Kurs minus Strike) in Form von Aktien gutschreibt?

Was genau geschieht am Verfallstag, wenn die Call-Warrants "im Geld" liegen?

Wann ist es schlauer, die Warrants vor dem Verfallsdatum zu verkaufen?

Danke für eure Hilfe!

18.12.2006 10:36
Bild des Benutzers Asterion
Offline
Kommentare: 83
Was machen mit Warrants nach dem Verfall?

Habe mir mal die offizielle Erklärung auf der SWX Homepage angeschaut:

Bei einem Warrant mit einer Aktie als Underlying:

Quote:

5 Warrants berechtigen zum Erwerb eines Basiswertes zum Ausübungspreis; physische Titellieferung. Valuta 5 Tage; Mindestausübung: 1000 Warrants

Bei einem Warrant mit einem Index als Underlying:

Quote:

500 Warrants berechtigen zum Erhalt des inneren Wertes des Warrants, basierend auf dem Final Settlement Value falls erhältlich, ansonsten Schlusskurs am 19. Januar 2007 ; Barauszahlung. Valuta 5 Tage; Mindestausübung: 1000 Warrants

Der Standard scheint also eine physische Titellieferung zu sein (zumal bei Aktien als Underlying). Hat denn jemand Erfahrung wie das genau abläuft? Was, wenn ich das Geld gar nicht habe um alle Aktien zum Strike Preis zu kaufen?

Gruss

Asterion

18.12.2006 09:35
Bild des Benutzers Slin
Offline
Kommentare: 1423
Was machen mit Warrants nach dem Verfall?

Bei den Rohstoffen ist das Underlying eigentlich immer ein Future Contract. Diesen könntest Du also Erwerben oder Verkaufen.

Bei Index Warrants kann das am Ende nur mit Geld abgeglichen werden. Kannst ja nicht den SMI kaufen.

Gruss SLIN.

16.12.2006 20:34
Bild des Benutzers Daytrader
Offline
Kommentare: 154
Öl,SMI,Gold Cals

Ich hätte da auch noch ne Frage.

Was passiert dann mit Öl, SMI oder Gold Calls, was habe ich dann

für ein Recht zu kaufen?

15.12.2006 11:17
Bild des Benutzers alpenland
Offline
Kommentare: 4269
Hallo Asterion

es gibt Warrants die werden am Verfall automatisch ausbezahlt über deine Bank und dies Spesenfrei (daher haben die Banken kein Interesse !!!)

Leider ist das m.E nur im Kleindgedruckten des Prospekts ersichtlich.

Es gibt auch solche die werden einfach abgebucht (Schweinerei)

Man müsste die Emitetnten verpflichten, dass dies im bei den Onlinehändlern leicht erkennbar dargestellt wird.

Oft wissen nicht mal die Kundenbetreuer SadSad wies genau steht und müssen rückfragen.

15.12.2006 08:38
Bild des Benutzers Asterion
Offline
Kommentare: 83
Was machen mit Warrants nach dem Verfall?

Danke für die Antwort! Würde mich noch interessieren wie das im Detail funktioniert. Nehmen wir an der Warrant ist im Geld. Werde ich von meinem Broker angefragt ob ich den verkaufen oder ausüben will? Wenn verkauft wird, dann nehme ich an zum last closing price am letzten Handelstag? Wer bezahlt mir dann dies? Ist es der Herausgeber des Warrants (im obigen Beispiel wäre das Bank VT)?

Gruss

Asterion

14.12.2006 21:56
Bild des Benutzers Slin
Offline
Kommentare: 1423
Was machen mit Warrants nach dem Verfall?

Ganz einfach!

Warrants sind nicht verbindlich. Dass heisst, wenn Du Warrants besitzt, musst Du das Underlying am Verfallstag nicht kaufen. Hast aber das Recht dies zu tun. Wenn Du den Deal nicht realisierst, wird Dein Warrant am Verfallstag verkauft, sofern dieser im Geld liegt. Andernfalls (wenn nicht im Geld) wird er wertlos aus Deinem Depot ausgebucht.

Gruss SLIN.

14.12.2006 21:36
Bild des Benutzers Asterion
Offline
Kommentare: 83
Was machen mit Warrants nach dem Verfall?

Wie bereits geschrieben, ich habe momentan keine Optionen.

Wir können aber ein Beispiel nehmen. Ich hatte auch schon den Call ABBRE (gehandelt an der SWX). Wenn ich jetzt noch 100000 Stück hätte, müsste ich dann morgen die 20000 ABBN Aktien kaufen um den Gewinn zu realisieren oder würde mit die Bank (in dem Fall VT) den potentiellen Gewinn auszahlen?

Gruss

Asterion

14.12.2006 19:18
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
Was machen mit Warrants nach dem Verfall?

..kommt drauf an, welchen Warrant hast du ?

Gruss Hans