200-300% Wertsteigerung mit Balsamico-Essig

29 Kommentare / 0 neu
27.10.2011 02:33
#1
Bild des Benutzers Pädi
Offline
Kommentare: 1075
200-300% Wertsteigerung mit Balsamico-Essig

Kennt jemand das Geschäftsmodell der Firma Baerg Marti AG?

Siehe Link: www.baerg-marti.ch

Dort kauft man ein 30 Liter Apfel-Balsamico Fass und kann eine Rendite in 5 Jahre von bis zu 200-300% :shock: machen. Dies Gemäss diversen Presseberichten, welche unter "Medien" auf der Homepage ersichtlich sind.

Eine Wertsteigerung von 5% ist so oder so, versichert und garantiert.

Lohnt sich ein Investment dort?

Sicher? Überhaupt möglich 200-300%?

Vielen Dank für eure Feedback's...

Aufklappen

Der Signatur hat es die Sprache verschlagen....

20.12.2011 19:38
Bild des Benutzers Vegas46
Offline
Kommentare: 3
WARNUNG....

WARNUNG....

Mhhh zu schön um wahr zu sein. Ich dachte dies wäre ein Top Investment, aber nachdem ich den Firmenchef von Baerg Marti, gemäss Moneyhouse, Marti Stephan Heinz von Lyss, durch den Google abcheckte, rate ich dringend davon ab.

Unter GOMOPA.NET wurde ich fündig.

Siehe Link:
http://www.gomopa.net/Finanzforum/index.php?form=Search&searchID=830&hig...

Dieser Marti ist kein unbeschriebenes Blatt, wie diverse Einträge zeigen.

Ich lasse jedenfalls die Finger davon, obschon die Homepage und die Pressemeldungen der Baerg Marti sehr überzeugend sind.

Schade, 200-300 % in 5 Jahren wären TOP gewesen. Kann aber ehrlich ja nicht aufgehen, sonst würden es ja alle machen....

 

28.11.2011 06:41
Bild des Benutzers carro4
Offline
Kommentare: 254
200-300% Wertsteigerung mit Balsamico-Essig

Pädi wrote:

bengoesgreen wrote:
Lug und Betrug, das sieht man doch ab dem "Investorenprospekt"

@ bengoscreen -> An was siehst du das?

@ carro4 -> Baerg Marti ist gemäss Handelsregisterauszug eine 1 Mann Firma.

Weiter suchen. Bearg Marti ist eine Einzelfirma. Marti hat aber noch andere Investfirmen! Da muss ich bengoscreen ganz klar recht geben. Aber wie schon gesagt, die nötigen Investitionsabklärungen soll jeder selber machen. Ich will hier nicht eine Firma schlecht machen. Wenn ich aber etwas Positives sehen würde, würde ich dies sicher auch posten. Ich habe mich entschieden und werde nicht investieren, pasta.

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

25.11.2011 18:14
Bild des Benutzers Pädi
Offline
Kommentare: 1075
200-300% Wertsteigerung mit Balsamico-Essig

bengoesgreen wrote:

Lug und Betrug, das sieht man doch ab dem "Investorenprospekt"

@ bengoscreen -> An was siehst du das?

@ carro4 -> Baerg Marti ist gemäss Handelsregisterauszug eine 1 Mann Firma.

Der Signatur hat es die Sprache verschlagen....

25.11.2011 13:39
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Kommentare: 2261
Re: Meine Abklärung

carro4 wrote:

Ein Hotelmanager in unserer Gegend, dem ich von der Investition bei Marti erklärt habe, hat Interesse gezeigt (wäre mit seiner Küche auch gleich beim Endverbraucher). Wir versuchten, näheres über die Firma zu erfahren. Die E-mails werden erst Tag................

......uss" investiere, bleibe ich wohl besser beim Whisky. Man hat die Flaschen zu Hause, die Lagerung ist sehr einfach und der Markt wächst.

Danke für die Information. Werde in 5 Jahren dann mal sehen, ob ich etwas ersteigern kann...... Wink

25.11.2011 10:46
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Kommentare: 1214
200-300% Wertsteigerung mit Balsamico-Essig

Lug und Betrug, das sieht man doch ab dem "Investorenprospekt"

3) Φιλαργυρία

25.11.2011 07:05
Bild des Benutzers carro4
Offline
Kommentare: 254
Meine Abklärung

Ein Hotelmanager in unserer Gegend, dem ich von der Investition bei Marti erklärt habe, hat Interesse gezeigt (wäre mit seiner Küche auch gleich beim Endverbraucher). Wir versuchten, näheres über die Firma zu erfahren. Die E-mails werden erst Tage später und nur kurz beantwortet. Keine Angaben über das Geschäft selber, keine Angaben, wer den Balsamico herstellt. Einfach nur das, was auf der Webseite von baerg Marti ist. So wie wir in Erfahrung bringen konnten, hat Herr Marti wohl noch ein anderses Geschäft. Wir haben uns sofort entschiden, nicht in dieses Geschäft zu investieren. Die Idee von Marti ist wirklich ( für Insider) sehr gut. Aber ob das alles wirklich funktioniert? Nach fünf Jahren eine Auktion mit einem renommierten Auktionshaus? Es liest sich alles gut! Da ich seit kurzem auch in "Genuss" investiere, bleibe ich wohl besser beim Whisky. Man hat die Flaschen zu Hause, die Lagerung ist sehr einfach und der Markt wächst.

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

03.11.2011 05:43
Bild des Benutzers carro4
Offline
Kommentare: 254
Re: Alles Essig

Brunngass wrote:

Meiner bescheidenen Meinung nach ist diese Balsamico - Spekulation mindestens so speziell,wie jeder Kauf von Kunst.

Wenn ich hier einen Kommentar wage,dann gleich mit der grossen Keule.

Wer nicht Balsamico oder Kunstliebhaber ist, soll einfach Gold kaufen.

Ist der Goldpreis genügend tief,darf man sogar einen EFT darauf wagen.

Meine HDM stehen ja gerade 7,36 Prozentchen höher als gestern,aber über Aktien scheint jegliche Diskussion sinnlos.

Und plagieren werde ich erst, wenn meine realen Verkausgewinne, die virtuellen Verluste überholen.

Essig werde ich aber höchstens für den Salat kaufen (brauche in der Regel Yoghurt)

Jeder soll das kaufen, wo er auch glaubt, über das Produkt genügend zu wissen. Balsamico ist etwas ganz spezielles und den Käufer zu finden, welcher gewillt ist einen hohen Preis zu zahlen muss erst gefunden werden. Es gibt andere "flüssige Invest`s" welche sich besser eignen ( meine Meinung). Aber auch dort ist es nicht ganz einfach.

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

02.11.2011 13:24
Bild des Benutzers Brunngass
Offline
Kommentare: 1305
Alles Essig

Meiner bescheidenen Meinung nach ist diese Balsamico - Spekulation mindestens so speziell,wie jeder Kauf von Kunst.

Wenn ich hier einen Kommentar wage,dann gleich mit der grossen Keule.

Wer nicht Balsamico oder Kunstliebhaber ist, soll einfach Gold kaufen.

Ist der Goldpreis genügend tief,darf man sogar einen EFT darauf wagen.

Meine HDM stehen ja gerade 7,36 Prozentchen höher als gestern,aber über Aktien scheint jegliche Diskussion sinnlos.

Und plagieren werde ich erst, wenn meine realen Verkausgewinne, die virtuellen Verluste überholen.

Essig werde ich aber höchstens für den Salat kaufen (brauche in der Regel Yoghurt)

02.11.2011 11:18
Bild des Benutzers carro4
Offline
Kommentare: 254
200-300% Wertsteigerung mit Balsamico-Essig

Pädi wrote:

@ carro4

Meinst Du ich sollte besser in Kunst als in Essig investieren?

Schwierig ob dies ein guter Deal ist mit Essig...

Warte noch auf weitere Wortmeldungen.

Irgend jemand im Forum muss doch damit Erfahrung haben. :?:

Wenn nicht die nötige Erfahrung mit Kunst besteht und auch nicht das gewisse "etwas" bei diesem Thema in Dir weckt, sicher die Finger davon lassen. Kunstinvest ist wirklich etwas spezielles.

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

02.11.2011 10:00
Bild des Benutzers Pädi
Offline
Kommentare: 1075
200-300% Wertsteigerung mit Balsamico-Essig

@ carro4

Meinst Du ich sollte besser in Kunst als in Essig investieren?

Schwierig ob dies ein guter Deal ist mit Essig...

Warte noch auf weitere Wortmeldungen.

Irgend jemand im Forum muss doch damit Erfahrung haben. :?:

Der Signatur hat es die Sprache verschlagen....

01.11.2011 19:29
Bild des Benutzers carro4
Offline
Kommentare: 254
Re: Artikel in Finanznachrichten.de

CrashGuru wrote:

carro4 wrote:
Betreffend dem Balsamico der Firma Baerg Marti hat er auch schon gehört. Er wird sich die Firma einmal anschauen.

Hoffe, wir lesen dann hier auch, was er zu der Firma meint :!:

carro4 wrote:

Thema Kunstinvest habe ich auch einmal in diesem Forum etwas geschrieben. Bis jetzt hat es hier nicht so viele, welche in Kunst investieren oder auch etwas "händele".

Na ja, bei Kunstinvest kann man nicht von "händele" sprechen. Ich weiss heute nach leidvollen Erfahrungen, dass sich nur das Invest in etablierte (und daher relativ teure) Kunst als sichere Wertanlage erweist. Damit ist nichts mit "händele" sofern man nicht einige Millionen dazu einsetzen kann.

Aber Kunst aus Freude (aber mit Verstand) kaufen, kann ein lohnendes Geschäft werden, wenn man denn einen Zeithorizont von 25 Jahren und länger hat..... :idea:

Durch mein System ist die Höhe des Investierten Kapitals noch ca. 1/5 des unteren Schätzwertes von Auktionshäusern. Das heisst, wir haben Bilder, welche Fr. 10`000.-- und mehr Wert haben. Im Notfall könnte ich diese nun für je 1/5 Verkaufen. Hätte dadurch natürlich keinen Gewinn, meine Zeit wäre nicht bezahlt (bei Freizeit aber nicht unbedingt nötig) und habe dazu noch sehr, sehr viel Freude gehabt. Also ein richtiges Hobby, welches sich aber lohnt. Viele Interessante Leute kennen gelernt und selber auch mein Wissen über Kunst verstärkt. Für mich hat sich dies wirklich gelohnt.

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

30.10.2011 20:31
Bild des Benutzers carro4
Offline
Kommentare: 254
Re: Artikel in Finanznachrichten.de

CrashGuru wrote:

carro4 wrote:

Bei der Kunst musst Du nicht gerade Millionen in die Finger nehmen. Ich "händele" schon seit ca. 14 Jahre mit privaten Samm...............el ist, meine Sammlung zu erweitern und diese durch das "händele" zu bezahlen.

Einverstanden. Aber es klappt nur, wenn man es so macht wie Du hier beschreibst. Es braucht eigentlich professionellen Einsatz und viel Erfahrung um erfolgreich zu sein.

Stimmt, braucht ein grosses Interesse an Kunst, in meinem Fall "alte Meister bis 20. Jahrhundert.Man muss sich auch auf ein paar wenige Künstler ausrichten. Auch da kann man mit viel Einsatz nur einen kleinen Teil erlernen. Ansonsten müsste man dafür schon ein Studium machen.

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

30.10.2011 20:14
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Kommentare: 2261
Re: Artikel in Finanznachrichten.de

carro4 wrote:

Bei der Kunst musst Du nicht gerade Millionen in die Finger nehmen. Ich "händele" schon seit ca. 14 Jahre mit privaten Samm...............el ist, meine Sammlung zu erweitern und diese durch das "händele" zu bezahlen.

Einverstanden. Aber es klappt nur, wenn man es so macht wie Du hier beschreibst. Es braucht eigentlich professionellen Einsatz und viel Erfahrung um erfolgreich zu sein.

30.10.2011 18:46
Bild des Benutzers carro4
Offline
Kommentare: 254
Re: Artikel in Finanznachrichten.de

CrashGuru wrote:

carro4 wrote:
Betreffend dem Balsamico der Firma Baerg Marti hat er auch schon gehört. Er wird sich die Firma einmal anschauen.

Hoffe, wir lesen dann hier auch, was er zu der Firma meint :!:

carro4 wrote:

Thema Kunstinvest habe ich auch einmal in diesem Forum etwas geschrieben. Bis jetzt hat es hier nicht so viele, welche in Kunst investieren oder auch etwas "händele".

Na ja, bei Kunstinvest kann man nicht von "händele" sprechen. Ich weiss heute nach leidvollen Erfahrungen, dass sich nur das Invest in etablierte (und daher relativ teure) Kunst als sichere Wertanlage erweist. Damit ist nichts mit "händele" sofern man nicht einige Millionen dazu einsetzen kann.

Aber Kunst aus Freude (aber mit Verstand) kaufen, kann ein lohnendes Geschäft werden, wenn man denn einen Zeithorizont von 25 Jahren und länger hat..... :idea:

Klar werde ich mich melden, wenn ich von dem Koch etwas näheres weis. Nun ist aber Zwischensaison und er geht mit seiner Frau für ein paar Wochen an die wärme.

Bei der Kunst musst Du nicht gerade Millionen in die Finger nehmen. Ich "händele" schon seit ca. 14 Jahre mit privaten Sammlern und Auktionshäusern im Inn- und Ausland. Man kann bei manchen Auktionen wirklich günstig einkaufen. Wenn niemand bietet und Du der einzige bist, oder im Nachverkauf, wenn ein Objekt nicht verkauft wurde, mache ich ein schriftliches Gebot unter der Limite. Dort ist es aber so, dass nur ca. 10 % mein Gebot annehmen. Einige Zeit warten ( nicht zu lange) und das Objekt bei einem anderen Auktionshaus einliefern, wo man weis, dass diese Art von Kunst dieses Auktionhaus die besseren Kunden hat( vorausgesetzt, man kann das Kunstwerk nicht in der Zwischenzeit privat verkaufen). Gut, auch dort muss man sich sehr lange Einarbeiten, Quellen und Beziehungen schaffen etc.Der wichtigste Faktor ist die Freizeit. Man muss wirklich viel Zeit investieren und es muss Spass machen. Wenn man nur den "Rubel" vor Augen hat, funktioniert es nicht! Am Anfang habe ich auch meine Erfahrungen und Durststrecken machen müssen. Heute kann ich sagen, dass meine ganze Sammlung auf einem ansehnlichen Niveau ist und mich die Sammlung gar nicht mehr viel kostet. Mein Ziel ist, meine Sammlung zu erweitern und diese durch das "händele" zu bezahlen.

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

30.10.2011 18:08
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Kommentare: 2261
Re: Artikel in Finanznachrichten.de

carro4 wrote:

Betreffend dem Balsamico der Firma Baerg Marti hat er auch schon gehört. Er wird sich die Firma einmal anschauen.

Hoffe, wir lesen dann hier auch, was er zu der Firma meint :!:

carro4 wrote:

Thema Kunstinvest habe ich auch einmal in diesem Forum etwas geschrieben. Bis jetzt hat es hier nicht so viele, welche in Kunst investieren oder auch etwas "händele".

Na ja, bei Kunstinvest kann man nicht von "händele" sprechen. Ich weiss heute nach leidvollen Erfahrungen, dass sich nur das Invest in etablierte (und daher relativ teure) Kunst als sichere Wertanlage erweist. Damit ist nichts mit "händele" sofern man nicht einige Millionen dazu einsetzen kann.

Aber Kunst aus Freude (aber mit Verstand) kaufen, kann ein lohnendes Geschäft werden, wenn man denn einen Zeithorizont von 25 Jahren und länger hat..... :idea:

30.10.2011 11:37
Bild des Benutzers carro4
Offline
Kommentare: 254
Re: Artikel in Finanznachrichten.de

CrashGuru wrote:

Pädi wrote:
Schweizer Balsamessigkristalle 3000 Meter über Meer: Der neue Investment-Trend von Baerg Marti

Wollerau (ots) - Balsamessig und Essigkristalle erster Güte als

Vermögenswert: Das Schweizer Unternehmen Baerg Marti lagert für seine

Investoren künftig Barrique-Fässer in den Alpen. Am 15. August wurde

der erste Lagerstollen am Mutthorn eingeweiht.

Ich würde das nun nicht unbedingt als unseriös abtun. Wenn man den Preis von altem Balsamico anschaut

http://www.acetobalsamico.de/Aceto-Balsamico-Shop.php

wo hier z.B. für den 100 ml über 110 Euro verlangt werden, so relativiert sich die Preissteigerung von -300% zu normal.

Die Frage ist, ob das im Verkauf/Auktion erreicht werden wird. Die Lagerung ist nach "nur" 5 Jahren wesentlich kürzer, als in den exclusiven Angeboten, wo die Lagerung meist über 25 Jahre liegt!

Und ob diese Firma das Renomé hat, müsste vorher noch genau abgeklärt werden. Sollte sie ein neuer Player sein (weniger als 10 Jahre im Geschäft) wäre ich sehr vorsichtig bei einem Einsatz von mehr als 10'000 CHF.....

Aber sonst ist es durchaus denkbar, mit solchen Investments viel Geld zu verdienen. Wenn man da an Wein und Whisky oder etwa an das Kobe-Rind usw. denkt. Denn alles was extremer Luxus ist, kann ja auch in Krisenzeiten problemlos verkauft werden. Siehe den Kunstmarkt, der zwar Schwankungen unterliegt, aber insgesamt über die Zeit alle Märkte um Längen schlägt.

Also für Hobbyköche mit zu viel Anlage-Geld eine Alternative...... Wink

Dies kann ich nur bestätigen. Das Thema Balsamico habe ich mit einem sogenannten "Spitzenkoch" in unserem Tourismusgebiet besprochen. Vor diesem Trade habe ich mich gar nicht darum bemüht. Dort ist also auch eine Wertsteiger je nach Bekanntheistgrad etc.zu erwarten, fast analog dem Single Malt Whisky, nur sollte man dann beim Balsamico eben schon Insider sein und einige Abnehmer oder Interessenten kennen. Mir hat der Koch mehr die Anlage in Whisky empfohlen, welche ich seit kurzem Verfolge.Der Markt sei zur Zeit beim Whisky viel höher. Betreffend dem Balsamico der Firma Baerg Marti hat er auch schon gehört. Er wird sich die Firma einmal anschauen.

Thema Kunstinvest habe ich auch einmal in diesem Forum etwas geschrieben. Bis jetzt hat es hier nicht so viele, welche in Kunst investieren oder auch etwas "händele".

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

30.10.2011 09:58
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Kommentare: 2261
Re: Artikel in Finanznachrichten.de

Pädi wrote:

Schweizer Balsamessigkristalle 3000 Meter über Meer: Der neue Investment-Trend von Baerg Marti

Wollerau (ots) - Balsamessig und Essigkristalle erster Güte als

Vermögenswert: Das Schweizer Unternehmen Baerg Marti lagert für seine

Investoren künftig Barrique-Fässer in den Alpen. Am 15. August wurde

der erste Lagerstollen am Mutthorn eingeweiht.

Ich würde das nun nicht unbedingt als unseriös abtun. Wenn man den Preis von altem Balsamico anschaut

http://www.acetobalsamico.de/Aceto-Balsamico-Shop.php

wo hier z.B. für den 100 ml über 110 Euro verlangt werden, so relativiert sich die Preissteigerung von -300% zu normal.

Die Frage ist, ob das im Verkauf/Auktion erreicht werden wird. Die Lagerung ist nach "nur" 5 Jahren wesentlich kürzer, als in den exclusiven Angeboten, wo die Lagerung meist über 25 Jahre liegt!

Und ob diese Firma das Renomé hat, müsste vorher noch genau abgeklärt werden. Sollte sie ein neuer Player sein (weniger als 10 Jahre im Geschäft) wäre ich sehr vorsichtig bei einem Einsatz von mehr als 10'000 CHF.....

Aber sonst ist es durchaus denkbar, mit solchen Investments viel Geld zu verdienen. Wenn man da an Wein und Whisky oder etwa an das Kobe-Rind usw. denkt. Denn alles was extremer Luxus ist, kann ja auch in Krisenzeiten problemlos verkauft werden. Siehe den Kunstmarkt, der zwar Schwankungen unterliegt, aber insgesamt über die Zeit alle Märkte um Längen schlägt.

Also für Hobbyköche mit zu viel Anlage-Geld eine Alternative...... Wink

30.10.2011 06:05
Bild des Benutzers carro4
Offline
Kommentare: 254
200-300% Wertsteigerung mit Balsamico-Essig

PowerDau wrote:

Dies hier ist mein Favorit, ist zwar kein Whiskey und auch kein Essig, dafür etwas vom Edelsten was mir je in den Gaumen kam.

Bitte nicht mixen, sondern pur und ohne Eis geniessen!

Bin kein Rum Liebhaber, mir ist aber gestern Abend Dein posting in den Sinn gekommen und habe die Flasche geöffnet und mit Freunden einen Gläschen getrunken. Wir können Deine Aussage nur bestätigen. Dieser Rum ist so etwas von fein und absolut nicht herb. Werde diesen in Zukunft auch in der Hausbar haben. Zum Sammeln aber wohl eher nicht geeignet. Zum Geniessen aber schon!

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

27.10.2011 22:53
Bild des Benutzers Pädi
Offline
Kommentare: 1075
Artikel in Finanznachrichten.de

Schweizer Balsamessigkristalle 3000 Meter über Meer: Der neue Investment-Trend von Baerg Marti

Wollerau (ots) - Balsamessig und Essigkristalle erster Güte als

Vermögenswert: Das Schweizer Unternehmen Baerg Marti lagert für seine

Investoren künftig Barrique-Fässer in den Alpen. Am 15. August wurde

der erste Lagerstollen am Mutthorn eingeweiht.

Am Anfang stand eine unkonventionelle Anfrage aus Fernost: Ein

japanischer Industrieller ist mit dem Wunsch an Baerg Marti

herangetreten, ein Fass Spitzenessig als Vermögensanlage zu erwerben

und in den Alpen zu lagern. Nachdem weitere Interessenten auf diese

alternative Anlageform aufmerksam geworden sind, hat Baerg Marti auf

dem Mutthorn im Berner Oberland einen Armeestollen umgebaut, um dort

für seine Investoren eine jeweils limitierte Anzahl Barrique-Fässer

auf 3000 Metern über Meer zu lagern.

Genussvolles Investment, 200-300% Wertsteigerung in fünf Jahren

"Die Investoren sehen in Qualitätsessig, ähnlich wie bei

Spitzenweinen, eine genussvolle Form des Investments zum Anfassen",

sagte Stephan Marti, Geschäftsführer von Baerg Marti, anlässlich der

Eröffnung des Stollens inmitten der imposanten Alpenkulisse.

"Geschätzt wird der reale Bezug zum Anlageprodukt, ein Aspekt, den

beispielsweise Aktien oder andere strukturierte Anlagefonds nicht

bieten können." Die Investoren rechnen innerhalb der ersten fünf

Jahren mit einer Wertsteigerung von 200-300%. In dieser Zeitspanne

entwickelt der Essig einen optimalen Reifegrad.

Internationale Kundschaft setzt auf Balsamessigkristalle

Essig ist im Gegensatz zu Wein nicht empfindlich auf extreme

Klimaschwankungen. Im Gegenteil: Der Balsamessig entwickelt erst

durch den stetigen Wechsel von Wärme und Kälte und begünstigt durch

den geringen Sauerstoffgehalt der Bergluft seine Güte. Nach fünf

Jahren beginnen sich zudem kleine Kristalle im Essig zu bilden, weil

durch die Holzwände der Fässer mit der Zeit ein bestimmter

Wasseranteil verdunstet. Balsamessigkristalle haben einen Marktwert

von rund 1500 Franken pro 100g und zählen dadurch zu den weltweit

teuersten Delikatessen.

Quelle finanznachrichten.de

Der Signatur hat es die Sprache verschlagen....

27.10.2011 22:10
Bild des Benutzers rascalinho
Offline
Kommentare: 67
200-300% Wertsteigerung mit Balsamico-Essig

Ich finde das ganze mit dem Balsamico Essig irgendwie schon noch interessant..

Kenne mich aber halt zuwenig damit aus, ob der wirklich soviel Wert hat.

27.10.2011 12:34
Bild des Benutzers Pädi
Offline
Kommentare: 1075
200-300% Wertsteigerung mit Balsamico-Essig

Meine Frage wäre halt schon ob jemand das Geschäftsmodell der Baerg Marti AG kennt. Vielleicht gibt es ja schon Fässli Anleger hier im Forum, welche sich damit auseinander gesetzt haben?!

Der Signatur hat es die Sprache verschlagen....

27.10.2011 12:15
Bild des Benutzers carro4
Offline
Kommentare: 254
200-300% Wertsteigerung mit Balsamico-Essig

bengoesgreen wrote:

Unseriös

Was meinst Du mit "unseriös"?

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

27.10.2011 09:34
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Kommentare: 1214
200-300% Wertsteigerung mit Balsamico-Essig

Unseriös

3) Φιλαργυρία

27.10.2011 08:37
Bild des Benutzers carro4
Offline
Kommentare: 254
200-300% Wertsteigerung mit Balsamico-Essig

PowerDau wrote:

Dies hier ist mein Favorit, ist zwar kein Whiskey und auch kein Essig, dafür etwas vom Edelsten was mir je in den Gaumen kam.

Bitte nicht mixen, sondern pur und ohne Eis geniessen!

Scheibe, scheibe, die Flasche ganz rechts auf dem Foto habe ich in der schönen Verpackung gerade letzthin einem Freund zum Geburtstag geschenkt!!!! Hätte besser den Remy Martin gegeben. Nur ein Witz, der Freund hat sicher auch Freude an etwas speziellem. Ich glaube, dass ich noch eine Flasche ( links auf Deinem Foto) habe. Werde heute einmal nachschauen.

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

27.10.2011 08:17
Bild des Benutzers PowerDau
Offline
Kommentare: 971
200-300% Wertsteigerung mit Balsamico-Essig

Dies hier ist mein Favorit, ist zwar kein Whiskey und auch kein Essig, dafür etwas vom Edelsten was mir je in den Gaumen kam.

Bitte nicht mixen, sondern pur und ohne Eis geniessen!

27.10.2011 07:53
Bild des Benutzers carro4
Offline
Kommentare: 254
200-300% Wertsteigerung mit Balsamico-Essig

PowerDau wrote:

:roll: 11`500 Fr./ 30Liter= 383 Fr pro Liter

Wau das gibt ne Salatsauce Lol

Habe eben etwas betreffend Single Malt unter der Rubrik "Whisky" gepostet. Dies finde ich persönlich interessanter. Werde mich aber über den speziellen Basamico noch besser informieren. Beim Whisky ist der Sammler/Liebhaberanteil aber sicher Höher. Es gibt schon seit längerer zeit spezielle Whisky Auktionen von renommierten Auktionshäusern. Dieser Markt kann schon jetzt durchaus mit dem Weinmarkt verglichen werden. Mal schnell informieren lohnt sich also auch beim Whisky.

Vielleicht findet sich aber hier noch mehr Balsamico Interssenten, welche etwas mehr über den Markt posten können.

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

27.10.2011 07:44
Bild des Benutzers PowerDau
Offline
Kommentare: 971
200-300% Wertsteigerung mit Balsamico-Essig

:roll: 11`500 Fr./ 30Liter= 383 Fr pro Liter

Wau das gibt ne Salatsauce Lol

27.10.2011 07:22
Bild des Benutzers carro4
Offline
Kommentare: 254
Re: 200-300% Wertsteigerung mit Balsamico-Essig

Pädi wrote:

Kennt jemand das Geschäftsmodell der Firma Baerg Marti AG?

Siehe Link: www.baerg-marti.ch

Dort kauft man ein 30 Liter Apfel-Balsamico Fass und kann eine Rendite in 5 Jahre von bis zu 200-300% :shock: machen. Dies Gemäss diversen Presseberichten, welche unter "Medien" auf der Homepage ersichtlich sind.

Eine Wertsteigerung von 5% ist so oder so, versichert und garantiert.

Lohnt sich ein Investment dort?

Sicher? Überhaupt möglich 200-300%?

Vielen Dank für eure Feedback's...

Kenne mich mit Balsamico- Essig zuwenig aus. Ich weis, dass es sehr teuren Balsamico- Essig gibt. Ob dieser in der Schweiz gelagerte auch dazu gehört, kann ich nicht beurteilen. Wenn ich in etwas flüssigem investiere, dann in Singel Malt Whisky. Dort ist ein relativ sicheres Investment und der Markt ist ( zur Zeit) viel Grösser. Bin aber noch kein Kenner in Sachen Whisky und muss mich zuerst einarbeiten.

Die Idee, die Lagerung in den Bergen vorzunehmen ist aber geklaut. Es gibt schon ein Whiskyproduzent, welcher das macht. Die Menge ist aber limitiert und es gibt pro Jahr nur ca. 996 Flaschen davon.

Schau doch mal auch hier in "übrige Geldanlagen" und dem Thema Whisky nach.

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.