3. Säule, z.K

277 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Spacecadet
Bild des Benutzers Spacecadet
Offline
Zuletzt online: 28.02.2008
Mitglied seit: 31.05.2007
Kommentare: 71
3. Säule, z.K

Wenn das problemlos sein soll, warum muss er dann am besten zu einer anderen Bank gehen?

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
3. Säule, z.K

Hoss wrote:

Hallo zusammen

Kann ich als 63 Jähriger mein 3a Konto auflösen und gleichzeitig ein neues aufmachen und weiterhin einzahlen oder gilt dies als Umgehung der Steuern?

Vielen Dank für die Hilfe!

Wenn du dein 3a Konto auflöst...dann fallen ja automatisch Steuern an?? Wozu auflösen?

Am besten wäre es halt...schon bei Beginn 2 Kontis zu haben, um der Progression entgegenzuwirken...

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS

yzf
Bild des Benutzers yzf
Offline
Zuletzt online: 17.07.2012
Mitglied seit: 21.03.2007
Kommentare: 3'632
3. Säule, z.K

Hallo!

Hab da mal eine andere Frage. Bei welcher Bank lohnt es sich am ehesten, ein 3. Säule-Konto zu eröffnen? Also nebst dem Zinssatz, der natürlich variiert, gibt es andere Anreize? Denke z.B. an die UBS. Gibt es da Key-Club-Punkte für jede Einzahlung? Wer kann sonst von zusätzlichen Vorteilen seines 3. Säule-Kontos berichten?

Merci!

Geht mit Gott, aber geht!

oli181.
Bild des Benutzers oli181.
Offline
Zuletzt online: 23.09.2008
Mitglied seit: 10.11.2006
Kommentare: 202
3. Säule, z.K

Vontobel wrote:

Am besten wäre es halt...schon bei Beginn 2 Kontis zu haben, um der Progression entgegenzuwirken...

Wie muss ich das verstehen bzw. wie gehe ich vor?

Sry für die etwas lange Leitung!

Viremar
Bild des Benutzers Viremar
Offline
Zuletzt online: 12.02.2008
Mitglied seit: 15.11.2006
Kommentare: 71
3. Säule, z.K

yzf wrote:

Hallo!

Hab da mal eine andere Frage. Bei welcher Bank lohnt es sich am ehesten, ein 3. Säule-Konto zu eröffnen? Also nebst dem Zinssatz, der natürlich variiert, gibt es andere Anreize? Denke z.B. an die UBS. Gibt es da Key-Club-Punkte für jede Einzahlung? Wer kann sonst von zusätzlichen Vorteilen seines 3. Säule-Kontos berichten?

Merci!

Je nach Alter eben nicht auf ein 3. Säule-Konto einzahlen, sondern in 3. Säule-Funds. In "jungen" Jahren mit der max. Aktienquote und mit zunehmenden Alter (ca. 10-15 Jahre vor Pensionierung) in Produkte mit einem höheren Obligationenanteil umschichten.

Schon 1% mehr Rendite macht auf CHF 10'000 bei einer Laufzeit von 10 Jahren CHF 936.85, bei 20 Jahren CHF 2081.10, bei 30 Jahren 3345.05 und bei 40 Jahren 4741.25 aus!

technischer
Bild des Benutzers technischer
Offline
Zuletzt online: 18.05.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 365
3. Säule, z.K

Oli 181

Wenn du von Anfang an bei der Bank oder bei zwei verschiedenen 2 Konti eröffnest und immer gleichmässig einzahlst, dann hast du mit 60 jahren 2 Konti mit +/- dem selben Betrag. Du kannst nun z.B. mit 62 ein Konto auflösen und wirst für diesen Betrag besteuert und das zweite Konto mit 64 und wirst wieder für diesen Betrag besteuert. Somit kannst du die Progression berechen, da das Satzbestimmende Einkommen tiefer ist.

Aber das funktioniert 1. nicht in allen Kantonen gleich gut und 2. wird es in Zukunft wohl vermehrt als Steuerumgehung taxiert.

Gruss

oli181.
Bild des Benutzers oli181.
Offline
Zuletzt online: 23.09.2008
Mitglied seit: 10.11.2006
Kommentare: 202
3. Säule, z.K

technischer wrote:

Aber das funktioniert 1. nicht in allen Kantonen gleich gut und 2. wird es in Zukunft wohl vermehrt als Steuerumgehung taxiert.

Gruss

Wieso Steuerumgehung? Ich muss ja immer beide Konten deklarieren, damit ich den Abzug machen kann.

Z.b. werden 3000 pro Jahr auf das Konto a und 3365 auf das Konto b und ziehe dann 6365 ab. Deklariert sind aber sauber beide Konten.

brasser
Bild des Benutzers brasser
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 01.10.2007
Kommentare: 53
3. Säule, z.K

Tatsächlich betrachten einige Kantone bereits heute die gestaffelte Auszahlung (sprich: mehrere Säule 3a-Konti) als Steuerumgehung, da durch den Bruch der Progression u.U. massiv Steuern gespart werden kann.

In der Praxis sind heute zwei Säule 3a Konti in der Regel kein Problem, gewisse Kantone akzeptieren bis zu fünf verschiedene Konti (bei der Auszahlung). Der Trend geht aber tatsächlich in die Richtung, dass irgendwann wohl bloss noch ein Konto anerkannt wird.

brasser
Bild des Benutzers brasser
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 01.10.2007
Kommentare: 53
3. Säule, z.K

Vontobel wrote:

Hoss wrote:
Hallo zusammen

Kann ich als 63 Jähriger mein 3a Konto auflösen und gleichzeitig ein neues aufmachen und weiterhin einzahlen oder gilt dies als Umgehung der Steuern?

Vielen Dank für die Hilfe!

Wenn du dein 3a Konto auflöst...dann fallen ja automatisch Steuern an?? Wozu auflösen?

Am besten wäre es halt...schon bei Beginn 2 Kontis zu haben, um der Progression entgegenzuwirken...

Das Vorgehen von Hoss macht absolut Sinn, schliesslich bricht er damit die Progression und kann weiterhin durch Einzahlung in die Säule 3a (bis 65) seine Steuerzahllast reduzieren. Dieses Vorgehen ist legal, intelligent und keine Steuerumgehung. Voraussetzung ist natürlich die Erwerbstätigkeit bis 65.

@Vontobel: Du widersprichst Dich in Deinem Satz selbst... Am Besten rechnest Du dies mal an einem Beispiel nach, dann kommst Du automatisch zum selben Ergebnis.

Yankee
Bild des Benutzers Yankee
Offline
Zuletzt online: 20.03.2009
Mitglied seit: 20.04.2007
Kommentare: 208
banken...

tag jungs.

ich poste eingentlich so gut wie nie, aber jetzt muss es sein.

ich bin 24 und möchte gern ein 3a Konto bei einer Bank eröffnen.

Es gibt ja hunderte von Anbietern....Qual der Wahl nennt sich das wohl.

Nun ich habe die UBS, CS und Swisscanto in Fokus. In einem Bericht im Cash Daily stand mal, dass man bei Swisscanto die beste Rendite erhält. Klar man muss da, so viel ich weiss, auch in Fonds investieren.

Würde gerne von euch wissen, was ihr für Erfahrungen gemacht habt.

Und was meint ihr soll man, wie schon besprochen hier im Thread, immer in Fonds investieren und auf einen guten Schnitt hoffen oder quasi Traden....wenn man das so nennen kann.

denn wenn ich ja alles auf dem konto lasse habe ich doch eine max rendite von ca. 2%?!

gruss yankee

Gold ist kitschig, Platin glänzt nicht genug, aber Silber, es strahlt und ist elegant, kühl und sportlich...

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 17.08.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'164
Re: banken...

Yankee wrote:

Und was meint ihr soll man, wie schon besprochen hier im Thread, immer in Fonds investieren und auf einen guten Schnitt hoffen oder quasi Traden....wenn man das so nennen kann.

denn wenn ich ja alles auf dem konto lasse habe ich doch eine max rendite von ca. 2%?!

gruss yankee

Hallo Yankee

Ich bin bei der St. Galler KB seit Jahren beim Swisscanto dabei.

Die Peformance über die Jahre ist gut. Traden lohnt sich nicht

http://www.swisscanto.ch/swc/swc?site=1&lang=de&country=che&pageByName=f...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Malino61
Bild des Benutzers Malino61
Offline
Zuletzt online: 11.05.2008
Mitglied seit: 09.09.2007
Kommentare: 7
3a in Fond oder verzinst

Ich würde an Deiner Stelle wie folgt vorgehen:

Eröffne 2 Kontos und zahle je 50% des Betrages ein.

Das 1. Konto würde ich bei der WIR Bank zu einer Verzinsung von 2.75% (ab 1.1.08) eröffnen. Es sei denn, Du kennst noch eine andere Bank, die >= 2.75% bezahlt.

Das 2. Konto würde ich bei einer anderen (Haus)Bank in eine Fondgebundene Vorsorge investieren.

Gruss

Malino

Daytrader
Bild des Benutzers Daytrader
Offline
Zuletzt online: 13.05.2010
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 154
3. Säule, z.K

Ich habe da noch eine kleine Frage zum 3a Konto.

Ich kann ja jetzt mein einbezahltes Geld von den Steuern abziehen, kann ich das auch machen wenn ich mein ganzes einbezahltes Geld in ein Fond oder in Aktien stecke und ist da die Maximalgrenze genau gleich hoch?

zuerihegel73
Bild des Benutzers zuerihegel73
Offline
Zuletzt online: 03.02.2012
Mitglied seit: 27.04.2007
Kommentare: 468
3. Säule, z.K

Die Maximalgrenze ist in jedem Fall gleich hoch.

Einzelne Aktien kannst du nicht kaufen. Für die 3. Säule gibt es unterschiedliche Fonds. Informiere dich doch bei deiner Bank.

brasser
Bild des Benutzers brasser
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 01.10.2007
Kommentare: 53
3. Säule, z.K

Daytrader wrote:

Ich habe da noch eine kleine Frage zum 3a Konto.

Ich kann ja jetzt mein einbezahltes Geld von den Steuern abziehen, kann ich das auch machen wenn ich mein ganzes einbezahltes Geld in ein Fond oder in Aktien stecke und ist da die Maximalgrenze genau gleich hoch?

Die Maximalgrenze bleibt, wie zuerihegel geschrieben hat. Du darfst immer den Betrag abziehen, den Du insgesamt (innerhalb der gesetzlichen Richtlinie) einbezahlt hast.

Des weiteren ist gesetzlich geregelt, dass ein Säule 3a-Fonds einen maximalen Aktienanteil von 50% aufweisen darf, in einzelne Aktien investieren geht also nicht.

Zu diesem Thema habe ich übrigens einen interessanten Artikel gefunden betreffend Säule 3a mit Kapitalschutz:

http://www.ad-hoc-news.de/Marktberichte/de/14154842/DJ-HUGIN-NEWS-Neue-S...

Vogelfrei
Bild des Benutzers Vogelfrei
Offline
Zuletzt online: 01.04.2014
Mitglied seit: 21.07.2007
Kommentare: 131
3. Säule, z.K

Was ist aus euerer Sicht die beste Säule 3a?

Spacecadet
Bild des Benutzers Spacecadet
Offline
Zuletzt online: 28.02.2008
Mitglied seit: 31.05.2007
Kommentare: 71
3. Säule, z.K

Das sind m.E. nach immer noch die Swisscanto-Fonds Diversifikation 3 und Oeko 3:

- beide: grösstmöglicher Aktienanteil

- Oeko 3: Investition auch in eher kleinere Werte --> höheres Risiko, aber langfristig gesehen auch höhere Ertragschancen.

Leider sind die Kosten mit 1,1 bzw. 1,2 % p.a. ziemlich hoch.

Von Lebensverischerungen auf 3a halte ich persönlich nichts, die sind für mich zu unflexibel.

Spacecadet
Bild des Benutzers Spacecadet
Offline
Zuletzt online: 28.02.2008
Mitglied seit: 31.05.2007
Kommentare: 71
3. Säule, z.K

PS.:

Eine Risikolebensversicherung ohne Kapitalanlage mit 100'000 CHF bei Todesfall (Unfall und Krankheit), kombiniert mit einer Berufsunfähigkeitsversicherung (2000 CHF/Monat) kann man für durchschnittlich ca. 100 CHF/Monat (wenn man bis zur Rente rechnet) bekommen. Nichtraucher vorausgesetzt.

Daher würde ich mich nicht mit einer 3a-Police binden, denn die macht mich unfelxibel, weil schwer kündbar und ausserdem verschenke ich Rendite, welche die Beiträge von ca. 1200 CHF pro Jahr irgendwann ausgleichen dürfte.

Zum Festzins und Umschichten:

Wenn irgendwann einmal vernünftige Zinsen auf das angelegte Geld bezahlt werden (ich rede von 3% Nettorendite plus X), dann lohnt ich m.E. nach das Umschichten für Leute, die jünger als 50 sind.

goldtimes
Bild des Benutzers goldtimes
Offline
Zuletzt online: 08.01.2008
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 5
Inflation

Hey Leute, habt ihr mal dran gedacht, das von 3a nicht wirklich viel profit kommt. Bedenkt auch das die Inflation relativ gross ist. Oder meiner Meinung nach zumindest so kommen wird. Dan ist euer Papiergeld vermutlich nicht mehr so viel wert. Ich rate euch etwa 1/3 eures Gesparten in Edelmetalle anzulegen. Dann habt ihr zumindest eine Absicherung. Informiert euch in dem Bereich. Es lohnt sich!!!

runcom
Bild des Benutzers runcom
Offline
Zuletzt online: 07.03.2008
Mitglied seit: 27.11.2007
Kommentare: 5
3. Säule schliessen - Ausland

Hallo an Alle!

Super ideen habt Ihr und tolle Beiträge! Ich habe jetzt 3 Konti für die 3. Säule eröffnet, um diese Steuermässig gestaffelt auszuzahlen. Ich möchte in einige Jahren auswandern. Wie sieht es dann aus:

1. wenn ich alle Konti auf 1 Mal schliesse, zahle ich Steuern im Kanto FR, woch ich jetzt lebe.

2. kann ich 1 Konto beim verlassen der Schweiz schliessen, und 2 weitere erst einige Jahre später schliessen?

2a) was passiert in diesem Fall? Bei welchem Kanton werden die steuern auf diese Auszahlung fällig?

- beim mein lezter Wohnsitz (FR)

- beim Heimat-Kanton (BL)

- Beim Kanton wo sich der Sitz der Bank befindet? ZH, BS

Dies hat einen grösseren Einfluss auf die Steuern. Beispiel: in SZ wäre es 55% günstiger als in FR

Besten Dank für Ihre Antworten!

Runcom

Gitane
Bild des Benutzers Gitane
Offline
Zuletzt online: 29.09.2012
Mitglied seit: 30.05.2007
Kommentare: 506
Re: Inflation

goldtimes wrote:

Ich rate euch etwa 1/3 eures Gesparten in Edelmetalle anzulegen.

...kann man das auch von den Steuern abziehen, denn das ist für mich als Selbständigerwerbender ohne PK der Hauptgrund für 3A...

Wer andern eine selbst hinein !

brasser
Bild des Benutzers brasser
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 01.10.2007
Kommentare: 53
Re: 3. Säule schliessen - Ausland

runcom wrote:

auszuzahlen. Ich möchte in einige Jahren auswandern. Wie sieht es dann aus:

1. wenn ich alle Konti auf 1 Mal schliesse, zahle ich Steuern im Kanto FR, woch ich jetzt lebe.

2. kann ich 1 Konto beim verlassen der Schweiz schliessen, und 2 weitere erst einige Jahre später schliessen?

2a) was passiert in diesem Fall? Bei welchem Kanton werden die steuern auf diese Auszahlung fällig?

- beim mein lezter Wohnsitz (FR)

- beim Heimat-Kanton (BL)

- Beim Kanton wo sich der Sitz der Bank befindet? ZH, BS

Dies hat einen grösseren Einfluss auf die Steuern. Beispiel: in SZ wäre es 55% günstiger als in FR

1. Richtig, Du zahlst dort (Einkommens-)Steuern, wo Du Deinen Lebensmittelpunkt hast (muss nicht zwingend am Ort, wo Du Deine Schriften hinterlegt hast, sein).

2. und 3. Das beste Vorgehen ist, wenn Du Dich zuerst ins Ausland abmeldest und Deine 3a-Gelder in eine Freizügigkeitsstiftung steckst. Wenn Du dann das Geld beziehen willst, ist darauf die (je nach Kanton niedrige) Quellensteuer geschuldet. Massgebend ist hierbei der Sitz der Freizügigkeitsstiftung. Die günstigste Variante ist meines Wissens momentan der Kt. SZ. Dort bezahlst Du für den Bezug von CHF 100'000 ca. 3'500 Quellensteuer.

Beziehen musst Du nicht den gesamten Betrag.

Spacecadet
Bild des Benutzers Spacecadet
Offline
Zuletzt online: 28.02.2008
Mitglied seit: 31.05.2007
Kommentare: 71
Re: Inflation

goldtimes wrote:

Hey Leute, habt ihr mal dran gedacht, das von 3a nicht wirklich viel profit kommt. Bedenkt auch das die Inflation relativ gross ist. Oder meiner Meinung nach zumindest so kommen wird. Dan ist euer Papiergeld vermutlich nicht mehr so viel wert. Ich rate euch etwa 1/3 eures Gesparten in Edelmetalle anzulegen. Dann habt ihr zumindest eine Absicherung. Wiso das eine Absicherung ist, könnt ihr euch gerne an einem So-Nachmittag erklären lassen. Oder meldet euch einfach bei mir.

Ist das eine Firmenwerbung?

goldtimes
Bild des Benutzers goldtimes
Offline
Zuletzt online: 08.01.2008
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 5
Re: Inflation

Gitane wrote:

goldtimes wrote:
Ich rate euch etwa 1/3 eures Gesparten in Edelmetalle anzulegen.

...kann man das auch von den Steuern abziehen, denn das ist für mich als Selbständigerwerbender ohne PK der Hauptgrund für 3A...

fact ist, wenn du Gold bei einer Bank anlegst, oder kaufst, dass du Mehrwertsteuer zahlen musst. Wenn dein Gold bei der Bank aber plötzlich das doppelte Wert ist, muest du den Provit den du gemacht hast auch versteuern. Wenn du das ganz aber im Zollfreilager hast, wie du das bis jetzt (mir bekannt) nur bei einer Firma machen kannst, ohne zusätzliche Kosten dafür zu bezahlen. Bist du von beidem befreit. das heisst, die Rendite ist um einiges höher Wink .

goldtimes
Bild des Benutzers goldtimes
Offline
Zuletzt online: 08.01.2008
Mitglied seit: 28.11.2007
Kommentare: 5
Re: Inflation

Spacecadet wrote:

goldtimes wrote:
Hey Leute, habt ihr mal dran gedacht, das von 3a nicht wirklich viel profit kommt. Bedenkt auch das die Inflation relativ gross ist. Oder meiner Meinung nach zumindest so kommen wird. Dan ist euer Papiergeld vermutlich nicht mehr so viel wert. Ich rate euch etwa 1/3 eures Gesparten in Edelmetalle anzulegen. Dann habt ihr zumindest eine Absicherung. Wiso das eine Absicherung ist, könnt ihr euch gerne an einem So-Nachmittag erklären lassen. Oder meldet euch einfach bei mir.

Ist das eine Firmenwerbung?

Hallo...

Ich hab es eben schon im anderen Text gelesen. Es ist verboten. Kommt nicht mer vor. Sorry für all die genervten deswegen. Ich habe meine Komentare dementsprechend auskorrigiert.

brasser
Bild des Benutzers brasser
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 01.10.2007
Kommentare: 53
Re: Inflation

goldtimes wrote:

fact ist, wenn du Gold bei einer Bank anlegst, oder kaufst, dass du Mehrwertsteuer zahlen musst. Wenn dein Gold bei der Bank aber plötzlich das doppelte Wert ist, muest du den Provit den du gemacht hast auch versteuern. Wenn du das ganz aber im Zollfreilager hast, wie du das bis jetzt (mir bekannt) nur bei einer Firma machen kannst, ohne zusätzliche Kosten dafür zu bezahlen. Bist du von beidem befreit. das heisst, die Rendite ist um einiges höher Wink .

Nur musst Du das Gold auch als Dein Vermögen versteuern, wenn es im Zollfreilager gelagert ist, wo ist da der Unterschied zur Bank?

Und wie sieht es mit den (Lager-)Gebühren im Zollfreilager aus?

Im übrigen tritt per 1. Mai 2009 das neue Zollgesetz in Kraft, wonach Zollfreilager aus Sicht der Mehrwertsteuer nicht mehr als Ausland betrachtet werden, dann hat sich diese ganze Überlegung wohl erübrigt...

Spacecadet
Bild des Benutzers Spacecadet
Offline
Zuletzt online: 28.02.2008
Mitglied seit: 31.05.2007
Kommentare: 71
3. Säule, z.K

Es zeigt sich einmal mehr, dass das Spekulieren auf Steuersondersituationen maximal eine Kurzfriststrategie darstellt.

runcom
Bild des Benutzers runcom
Offline
Zuletzt online: 07.03.2008
Mitglied seit: 27.11.2007
Kommentare: 5
Re: 3. Säule schliessen - Ausland

brasser wrote:

runcom wrote:
auszuzahlen. Ich möchte in einige Jahren auswandern. Wie sieht es dann aus:

1. wenn ich alle Konti auf 1 Mal schliesse, zahle ich Steuern im Kanto FR, woch ich jetzt lebe.

2. kann ich 1 Konto beim verlassen der Schweiz schliessen, und 2 weitere erst einige Jahre später schliessen?

2a) was passiert in diesem Fall? Bei welchem Kanton werden die steuern auf diese Auszahlung fällig?

- beim mein lezter Wohnsitz (FR)

- beim Heimat-Kanton (BL)

- Beim Kanton wo sich der Sitz der Bank befindet? ZH, BS

Dies hat einen grösseren Einfluss auf die Steuern. Beispiel: in SZ wäre es 55% günstiger als in FR

1. Richtig, Du zahlst dort (Einkommens-)Steuern, wo Du Deinen Lebensmittelpunkt hast (muss nicht zwingend am Ort, wo Du Deine Schriften hinterlegt hast, sein).

2. und 3. Das beste Vorgehen ist, wenn Du Dich zuerst ins Ausland abmeldest und Deine 3a-Gelder in eine Freizügigkeitsstiftung steckst. Wenn Du dann das Geld beziehen willst, ist darauf die (je nach Kanton niedrige) Quellensteuer geschuldet. Massgebend ist hierbei der Sitz der Freizügigkeitsstiftung. Die günstigste Variante ist meines Wissens momentan der Kt. SZ. Dort bezahlst Du für den Bezug von CHF 100'000 ca. 3'500 Quellensteuer.

Beziehen musst Du nicht den gesamten Betrag.

Besten Dank Brasser. Ich wusste nicht dass ich diese Beträge in einer Freizugigkeitsstiftung überweisen kann. Das mit dem Kanton SZ wusste ich; und ich hätte es mit dem Konto in der SZ KB gemacht.

Uebrigens, gilt dies auch für die 2. Säule, wenn ich die CH verlasse? Kann ich die 2. Säule in einer SZ Bank überweisen und damit danach auch niedrige Quellsteuern erhalten?

Besten Dank!

Runcom

brasser
Bild des Benutzers brasser
Offline
Zuletzt online: 24.11.2011
Mitglied seit: 01.10.2007
Kommentare: 53
3. Säule, z.K

Ja, das Prinzip ist für die 2. Säule genau das selbe.

Eigentlich ist es weniger ein Können als ein Müssen: Wenn Du nicht mehr angestellt bist, gehörst Du auch nicht mehr einer Pensionskasse an, Dein aufgelaufenes Vermögen aus der 2. Säule muss also auf eine beliebige Freizügigkeitsstiftung überwiesen werden.

Wichtig ist einfach:

Zuerst die Schweiz verlassen, resp. abmelden

Danach die Gelder in den Kt. SZ überweisen

Danach ins Ausland überweisen lassen, die Quellensteuer wird (wie's der Name sagt) automatisch abgezogen.

Beispielsweise die Kantonalbank Schwyz hat hier das entsprechende Know how (wobei nicht ganz alle Mitarbeiter top sind - gehört aber nicht hierhin), es gibt aber eine ganze Reihe von Freizügigkeitsstiftungen im Kanton SZ.

runcom
Bild des Benutzers runcom
Offline
Zuletzt online: 07.03.2008
Mitglied seit: 27.11.2007
Kommentare: 5
3. Säule, z.K

Besten Dank für den Rat. Ich werde dies genauso planen.

Seiten