Auslaufendes Kapitalschutzprodukt, was tun?

4 posts / 0 new
Letzter Beitrag
starup
Bild des Benutzers starup
Offline
Zuletzt online: 02.08.2013
Mitglied seit: 27.05.2008
Kommentare: 702
Auslaufendes Kapitalschutzprodukt, was tun?

Ein 100% Kapitalschutzprodukt läuft am 18.4. aus. Der Kurs ist bei rund 100%, ich hab das Produkt allerdings bei 122% gekauft. Macht das nun mehr Sinn es noch zu verkaufen (und wenigstens etwa 100% dafür zu bekommen) oder es einfach auslaufen zu lassen und dann wohl auch 100% (Kapitalschutz) zu bekommen? Nehme ja nicht an, dass die 122% bei denen ich eingestiegen bin, geschützt sind, oder?

Was muss ich in beiden Fällen tun? (hab noch nie ein zeitlich limitiertes Produkt auslaufen lassen)

Vielen Dank für die Tipps Wink

fritz.
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Zuletzt online: 06.04.2015
Mitglied seit: 04.08.2006
Kommentare: 5'319
Re: Auslaufendes Kapitalschutzprodukt, was tun?

starup wrote:

Nehme ja nicht an, dass die 122% bei denen ich eingestiegen bin, geschützt sind, oder?

Genau da liegt das Problem. Die meisten Kunden wissen gar nicht, was sie da gekauft haben. Wer wird mit diesem Kapitalschutz vor was geschützt?

Wahrscheinlich bedeutet dieser Schutz, dass der Verkäufer seine Kommission in jedem Fall bekommet, egal wie der Kurs dieses Produktes verläuft. :roll:

Gruss

fritz

Harry Moodie
Bild des Benutzers Harry Moodie
Offline
Zuletzt online: 27.03.2011
Mitglied seit: 29.03.2010
Kommentare: 2
Re: Auslaufendes Kapitalschutzprodukt, was tun?

Zuerst einmal, ob du den kapitalschutz auf die 100% oder die 122% hast, kannst du dem prospekt des produktes entnehmen. ich nehme mal an, es wird wohl auf die 100% sein.

starup wrote:

Macht das nun mehr Sinn es noch zu verkaufen (und wenigstens etwa 100% dafür zu bekommen) oder es einfach auslaufen zu lassen und dann wohl auch 100% (Kapitalschutz) zu bekommen?

überleg dir das mal gut: angenommen, wir vernachlässigen jetzt die gegenparteirisiken: im ersten fall hast du garantiert die etwa 100% wenn du verkaufst. im zweiten fall hast du auch die 100% (der kapitalschutz) und eventuell noch mehr, wenn der kurs des underlyings sich positiv verändert. sprich im zweiten fall hast du zusätzlich zu den 100% noch eine optionskomponente. in diesem fall wäre logischerweise die zweite version besser.

jedoch würde ich mich mal informieren, wies steuerlich aussieht, wo kommst du besser weg. die optionskomponente des produktes dürfte eben klein sein, weil wenig zeit bis zum ablauf verbleibt.

hoffe das hilft, grüsse Harry Moodie

Vontobel
Bild des Benutzers Vontobel
Offline
Zuletzt online: 21.06.2014
Mitglied seit: 20.06.2006
Kommentare: 5'686
Auslaufendes Kapitalschutzprodukt, was tun?

@ starup

Hast du einen Ticker/Valor zum Produkt?

Ich weiß, dass ich nichts weiß!



www.starmind.com - Know-How Trading

www.pvi.ch - currently inactive

www.payoff.ch - ALL ABOUT DERIVATIVE INVESTMENTS