CHF Libor

8 Kommentare / 0 neu
23.10.2008 20:43
#1
Bild des Benutzers Master_Sepp
Offline
Kommentare: 205
CHF Libor

Hallo zusammen

eine ganz kurze (und dumme) Frage: der Zinssatz, der z.B. bei einem 3 Monatslibor angegeben wird, bezieht sich auf das ganze Jahr, oder? Also wenn z.B. 2.5% bei 3 Monaten steht, heisst das, ich bekomme diese 2.5% pro Jahr und nicht in 3 Monaten, oder? Wär ja sonst auch zu schön...

Gruss

Sepp

Aufklappen
10.07.2013 09:43
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Libor geht an die Amerikaner

Die Verwaltung des Libor geht vom Britischen Bankenverband an die amerikanische Börse NYSE Euronext. Sie soll das verlorene Vertrauen wiederherstellen.
http://www.nzz.ch/aktuell/wirtschaft/wirtschaftsnachrichten/libor-wird-k...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

25.06.2013 15:51
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Libor reformieren oder sterben lassen

Nach dem Liborskandal sollen Experten untersuchen, ob der Zins reformierbar ist oder abgeschafft werden soll, um das Vertrauen der Finanzmärkte wieder herzustellen.

 

http://www.20min.ch/finance/news/story/Libor-reformieren-oder-sterben-la...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

13.05.2013 10:16
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Die Zeit des Libor-Zinssatzes läuft ab

Weil er auf Befragungen beruht, konnte der Referenzzinssatz Libor manipuliert werden. Schon im kommenden Jahr soll er durch ein System ersetzt werden, das auf wirklichen Transaktionen beruht.

 

Der von einem Manipulationsskandal erschütterte Referenz-Zinssatz Libor wird einem Zeitungsbericht zufolge wohl bereits im kommenden Jahr durch eine völlig neue Berechnungsmethode ersetzt. Wie die «Financial Times» am Sonntag auf ihrer Internetseite berichtete, soll in Zukunft die bislang gebräuchliche Umfrage unter Banken durch Indizes ergänzt werden, die auf tatsächlichen Transaktionen beruhen.

Dieses neue System würde für bestehende Verträge auf Libor-Basis Kontinuität bieten und gleichzeitig den Zinssatz enger an objektive Daten binden, erläuterte Martin Wheatley, der Chef der für die Libor-Reform zuständigen britischen Behörde Financial Conduct Authority.

Der Vorschlag könne jedoch einen Konflikt mit den US-Aufsichtsbehörden schaffen, weil diese eine völlige Umstellung von Umfragen auf Transaktions-Indizes fordern, heisst es in dem Bericht weiter.

Gary Gensler von der US-Aufsicht CFTC sagte der Zeitung, das bestehende System sei langfristig nicht nachhaltig, weil die Banken nicht ausreichend unbesichert Geld verliehen, um die Zinssätze genau abschätzen zu können. http://www.20min.ch/finance/news/story/Die-Zeit-des-Libor-Zinssatzes-lae...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

19.07.2012 14:41
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Notenbanker diskutieren über Libor-Abschaffung

Als Folge des Skandals um Zinsmanipulationen bringen die ersten Regulierer eine Abschaffung des Referenz-Satzes Libor ins Spiel.

"Wenn der Libor nicht reformiert werden kann, gibt es verschiedene Alternativen", sagte der kanadische Notenbankchef Mark Carney, der dem einflussreichen Finanzstabilitätsrat vorsitzt, am Mittwochabend. Es sei denkbar, dass die Ermittlung des Zinssatzes strukturelle Mängel aufweise, die nicht beseitigt werden könnten. Der Interbankensatz Libor steht im Zentrum des Skandals. Der Präsident der Bank von England, Mervyn King, machte in einem Brief an Notenbank-Kollegen deutlich, dass "radikale Reformen des Libor-Systems" nötig seien, um das Vertrauen wieder herzustellen. Die obersten Finanzregulierer wollen bei einem Treffen am 9. September in Basel über Änderungen beraten, wie es in Zentralbankkreisen heißt.

Weltweite Ermittlungen

Weltweit wird gegen mehr als ein Dutzend Großbanken ermittelt, weil sie in der Finanzkrise ab 2007 den Libor manipuliert haben sollen. Der Zinssatz wird einmal täglich in London ermittelt und basiert auf den Angaben der Institute zu ihren Refinanzierungskosten. Er dient als Basis für Finanztransaktionen im Volumen von mehr als 500 Billionen Dollar - von Hypotheken über Kreditkarten bis hin zu Derivaten. Mit falschen Angaben konnten die Banken ihre wahren Refinanzierungskosten verschleiern und Handelsgewinne einstreichen. Die Großbank Barclays hat bislang als einziges Geldhaus ein Fehlverhalten von Händlern eingeräumt.

Fed-Chef für Änderungen

Hauptkritikpunkt an Libor ist die Tatsache, dass er auf den Angaben der Banken und nicht auf tatsächlichen Markttransaktionen beruht. "Es ist schon sinnvoll, den Satz stärker marktbasiert zu ermitteln", betonte Carney. Wie schon US-Notenbankchef Ben Bernanke erwähnte er andere Indizes, wie den für Übernacht-Swaps, die zum Referenz-Satz ausgebaut werden könnten. "Wir könnten am Ende auch dazu kommen, dass wir für verschiedene Länder verschiedene Leit-Sätze haben", betonte Carney. "Wir sind aber noch in einem frühen Stadium der Überlegungen." Experten haben große Zweifel, dass der Libor trotz des Glaubwürdigkeits-Verlusts kurzfristig abgeschafft werden kann, da zu viele Transaktionen daran hängen.

In der Eurozone ist der Euribor vielerorts der zentralere Referenz-Satz. Doch auch hier soll es Manipulationen gegeben haben. Wie Reuters aus Notenbankkreisen erfuhrt, drängt die Europäische Zentralbank (EZB) derzeit die Organisatoren des Satzes zu tiefgreifenden Veränderungen, um das Vertrauen zu stärken. Bei der Reform gehe es in erster Linie - wie beim Libor - um die Frage, wie der Zins künftig ermittelt werden solle, sagten mehrere mit den Gesprächen vertraute Personen. Die EZB will offenbar erreichen, dass beim Euribor die tatsächlich anfallenden Zinsen mitgeteilt werden. Sollte es keinen Markt und damit auch keinen echten Zins geben - wie es derzeit wegen der Krisenstimmung immer wieder passiert - soll nach den Vorstellungen der EZB auch keine Rate ausgewiesen werden. http://www.cash.ch/news/topnews/notenbanker_diskutieren_ueber_liborabsch...

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

23.10.2008 22:21
Bild des Benutzers ecoego.
Offline
Kommentare: 466
Oh no Master_Sepp, leider…

Jahreszins – auf 3 Monate gerechnet (pro-rata temporis).

also fast praezise

3 Komma sowieso mal 1 % vom Kapital dividiert durch 12 mal 3

oder praeziser

wie die Banken den Ertrag auf der Abrechung darstellen

Quartalszins fuer 91 Tage fuer 3 Monats Floating Rate Obligationen

oder

Tageszins gemaess Kalenderusanz 365/360 Tage fuer 48 Stunden CallGeld

oder

einfach ueber den Daumen: Jahreszinsbetrag in CHF, total, dividiert durch vier.

bye

hier die CHF Libors seit 1989 (reverse Funktion fuer neueste rate)

http://www.economagic.com/em-cgi/data.exe/libor/day-ch3m

noch etwas Libor Literatur

http://www.bba.org.uk/bba/jsp/polopoly.jsp?d=103

http://www.bankrate.com/brm/ratewatch/other-indices.asp

Pers Meinung, e & o moeglich

23.10.2008 21:25
Bild des Benutzers Master_Sepp
Offline
Kommentare: 205
CHF Libor

Oha, tut mir leid, hab zwar CHF Libor gegoogelt, aber nichts wirklich gefunden. Auch bei Wiki steht es nicht eindeutig. Aus dieser Passage heraus lese ich jedoch, dass der Zinssatz tatsächlich für die Laufzeit gilt.

Nach kurzem Googeln rausgefunden, dass der momentane 3 Monats CHF Libor bei 3% steht. Das heisst ja dementsprechend, dass ich in 3 Monaten 3% Rendite mache. Aufs Jahr hinaus gibt das 12% Rendite (Zinseszins nicht einberechnet). Dazu kommt, dass das ganze ja praktisch risikolos ist (bis auf das Risiko, dass der Vertragspartner pleite geht).

Ich stehe im Moment gerade mal wieder auf dem Schlauch, aber kann es tatsächlich sein, dass ich hier 12% Rendite pro Jahr zu ~0% Risiko offeriert bekomme? Wollte nur kurz nachfragen, bevor ich mein ganzes Geld dort reinstecke Lol

EDIT: ARGH! Sorry, sollte vielleicht noch weiterlesen...

Quote:

Für das Pfund Sterling wird als Zinsberechnungsmethode actual/365 verwendet, für alle anderen Währungen actual/360.

Heisst, dass die 3% doch für das ganze Jahr sind... naja, wen wundert's... Sorry für meine lange Leitung :oops:

Gruss

Euer (immer wissbegierige) SeppQuote:

23.10.2008 21:17
Bild des Benutzers ecoego.
Offline
Kommentare: 466
Libor pro rata temporis

http://de.wikipedia.org/wiki/Pro_rata_temporis

http://de.wikipedia.org/wiki/London_Interbank_Offered_Rate

Quote:

So ist beispielsweise der 3-Monats-Libor der Zinssatz heute für ein über drei Monate laufendes Geldmarkt-Geschäft.

Manchmal ist das Wiki wirklich nuetzlich und nicht ge-skewed. Nur "Libor Wiki" googeln - und, bingo - wir sind alle wieder etwas gescheiter.

bye

Pers Meinung, e & o moeglich