Devisen: Absicherung bei Kontoführung in USD?

5 Kommentare / 0 neu
30.08.2010 17:23
#1
Bild des Benutzers BlackLotus
Offline
Kommentare: 38
Devisen: Absicherung bei Kontoführung in USD?

Hallo zusammen,

ich versuche mich gerade in das Thema Devisenhandel einzuarbeiten und habe jetzt eine Frage die ich selbst nicht schlüssig beantworten kann.

Darum gehts:

Ich werde bei Swissquote einen Forex-Account eröffnen. Dort muss ich vor dem Handel eine Marge hinterlegen, welche als Sicherheit gilt. Diese wird in USD geführt.

Jetzt möchte ich gerne im Kurs von EUR/CHF handeln. Dazu kaufe ich bspw. 10'000 Euro zu 1.30 und verkaufe sie später zu 1.32. Das würde also eigentlich 200 Franken Rendite entsprechen.

Meine Fragen nun: Werden diese 200 Franken auch vom Wechselkurs des Dollars beeinflusst? Ist dabei der Kurs EUR/USD oder CHF/USD relevant? Oder spielt dieser Kurs erst beim Auflösen der Margin eine Rolle?

Wie kann ich mich gegen dieses Risiko absichern?

Wäre super wenn du jemand etwas Licht ins Dunkel bringen könnte Smile

BlackLotus

Aufklappen
01.09.2010 10:56
Bild des Benutzers BlackLotus
Offline
Kommentare: 38
Devisen: Absicherung bei Kontoführung in USD?

beat wrote:

Jetzt sehe ich was dich drückt...

Einerseits betreibst du da extreme Rappenspalterei...

Andererseits gehst du zu einem Broker wo dir das Geld mit der grossen Kelle bei jeder Transaktion abgenommen wird...

Da hast du wohl recht. Ich konnte ursprünglich einfach schlecht abschätzen wie gross diese Effekte jeweils sind.

Vielen Dank für deine Infos, ich werd mir die Seiten mal anschauen.

BlackLotus

31.08.2010 20:34
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Devisen: Absicherung bei Kontoführung in USD?

BlackLotus wrote:

Um diese Schwankungen von Anfang an auszugleichen hätte ich also gleichzeitig mit dem Erwerb von 10'000 EUR gegen 13'000 CHF auch noch 13'000 CHF kaufen müssen im Tausch gegen ca. 12'750 USD. Aber irgendwie handle ich dann ja EUR/USD und nicht EUR/CHF. Du siehst, ich bin total verwirrt -.-

Jetzt sehe ich was dich drückt...

Einerseits betreibst du da extreme Rappenspalterei...

Andererseits gehst du zu einem Broker wo dir das Geld mit der grossen Kelle bei jeder Transaktion abgenommen wird...

Jetzt bist du mit den CHF/EUR 105 Pips im Minus. Wenn du nun noch ein zweites und drittes Währungspaar zur Absicherung heranziehst, dann bis du dann wohl bald x-mal 105 Pips im Minus...

Um zu verstehen was wie wo wann, kannst du in Excel schnell die Sache definieren und dann schauen wie sich Kursänderungen auswirken.

Ich würde mich mal bei ForexFactory umschauen. Dort werden solche Spielchen von einigen Leuten betrieben. ist ja ganz normales Hedging.

Dazu brauchst du aber wohl noch Software zur Unterstützung, da die Sache ja dynamisch ist. Mit Metatrader kein Problem. Mit Ninjatrader gibt es auch Indikatoren/Strategien (Pair Trader, oder so ähnlich). Aber läuft alles nicht mit SQ. So wirst du gleich auch noch SQ los.

http://www.forexfactory.com/showthread.php?t=43283

http://www.forexfactory.com/showthread.php?t=18336

http://www.forexfactory.com/showthread.php?t=3492

http://www.forexfactory.com/showthread.php?t=823

http://www.forexfactory.com/showthread.php?t=217399

31.08.2010 18:30
Bild des Benutzers BlackLotus
Offline
Kommentare: 38
Devisen: Absicherung bei Kontoführung in USD?

beat wrote:

Ich weiss nicht wozu du dir Sorgen machst, dass der Gewinn von €200.- durch den UDS-Kurs beeinflusst wird, wenn gleichzeitig dein ganzes Konto aus USD besteht.

Mein Konto wird in CHF geführt, nur die Margin in USD.

beat wrote:

So am Rande: Wie willst du denn handeln? wenn du 10'000.- als Margin investierst und ganze 2Rp Gewinn machst, dann wird das ja wohl etwas mehr als 200.- abwerfen.

Im Beispiel meinte ich, dass ich 10'000 Euro dank Hebel kaufe, Margin liegt tiefer.

beat wrote:

Kann mir auch vorstellen, dass die dir deinen €200 Gewinn gleich in USD wechseln (zum Abzockerkurs) und gar keine anderen Währungskonti für die diversen Gewinne anlegen.

Sowas in der Art, ja. Gewinne und Verluste werden erstmal in USD verrechnet und am nächsten Tag dann zu ihrem "Abzockerkurs" in CHF gewechselt und meinem Tradingkonto gutgeschrieben (dem Teil der von der Margin blockiert ist).

Ich hab das ganze jetzt mal getestet. Habe gestern im Demokonto 10'000 Euro gekauft bei Kurs 1.300000. Habe jetzt 105 Pips Verlust, aber nur 103 USD.WEnn ich das richtig verstanden habe, kommt die Differenz von 2 jetzt zustande, weil ich 105 Pips in Franken verloren habe (also CHF 105) und das dann 103 USD entspricht. Steigt der Kurs von USD/CHF jetzt aber auf 1.10 und gleichzeitig bleibt es beim 105 Pips Verlust, so hätte ich sogar nur noch 95 USD Verlust gemacht.

Um diese Schwankungen von Anfang an auszugleichen hätte ich also gleichzeitig mit dem Erwerb von 10'000 EUR gegen 13'000 CHF auch noch 13'000 CHF kaufen müssen im Tausch gegen ca. 12'750 USD. Aber irgendwie handle ich dann ja EUR/USD und nicht EUR/CHF. Du siehst, ich bin total verwirrt -.-

beat wrote:

Da du ja bei SQ ein Konto eröffnen willst, machst du halt schnell ein Demo-Konto. Dann wirst du das alles sehen...

Hatte ich bereits gemacht, diese Frage konnte ich mir da aber auch nicht beantworten.

Hoffe die Ausführungen bringen mehr Klarheit, damit mir jemand mehr Klarheit verschaffen kann Blum 3

BlackLotus

30.08.2010 19:26
Bild des Benutzers beat.
Offline
Kommentare: 323
Devisen: Absicherung bei Kontoführung in USD?

Ich weiss nicht wozu du dir Sorgen machst, dass der Gewinn von €200.- durch den UDS-Kurs beeinflusst wird, wenn gleichzeitig dein ganzes Konto aus USD besteht.

Ich sichere das so ab, dass ich als Basiswährung CHF nehme.

Handle ich dann USD Produkte, so fällt der Gewinn (und nur der Gewinn oder Verlust) in USD an und ist dem Währungsrisiko ausgesetzt. Da kann ich ja gelegentlich bei einem günstigen Moment wieder etwas in CHF wechseln. Dito bei € etc. Ist aber nicht bei SQ.

So am Rande: Wie willst du denn handeln? wenn du 10'000.- als Margin investierst und ganze 2Rp Gewinn machst, dann wird das ja wohl etwas mehr als 200.- abwerfen.

Bei SQ musst du eh aufpassen. Wenn du deine CHF in die USD-Basiswährung wechseln musst, wird dir natürlich ein grauenhafter Kurs berechnet. Und später retour nochmals...

Kann mir auch vorstellen, dass die dir deinen €200 Gewinn gleich in USD wechseln (zum Abzockerkurs) und gar keine anderen Währungskonti für die diversen Gewinne anlegen.

Da du ja bei SQ ein Konto eröffnen willst, machst du halt schnell ein Demo-Konto. Dann wirst du das alles sehen...

Ich bin etwas abgedriftet...

Wenn du ein USD-Konto absichern willst (und in CHF denkst), dann kaufst/verkaufst du einfach eine Portion CHF. Je nach Richtung die du sichern möchtest. Ist ja nicht so schwierig, wenn du schon ein Forex-Konto hast.