Falls es noch mehr Generaliversicherte geschädigte hier hat?

22 Kommentare / 0 neu
12.10.2008 02:44
#1
Bild des Benutzers Anonymous
Anonymous
Falls es noch mehr Generaliversicherte geschädigte hier hat?

was habt ihr mit generaliversicherun so erlebt? ich habe eine lebensversicherungs fond abgeschlossen, der leider 7,4%-8% im minus ist leider! bin mir nicht sicher ob ich aussteigen soll,währe eine einmaleinlage von 10 jahren. bin jetzt seit fast 2 jahren dort dabei. wenn ich jetzt aussteigen würde hätte ich einen rückkaufsverlust von 8900fr leider. und es hies immer ja da haben sie kein risiko bla bla bla von der generali fond beratern,aber jetzt sieht alles anders aus! was soll ich machen kann jemand helfen? bin leider kein provi lol :roll: :idea: :?:

Aufklappen
23.11.2016 08:19
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Generali erwägt Abbau von 8'000 Stellen - 100 in Nyon
22.11.2016 18:20

Mailand (awp/sda/reu) - Der italienische Versicherungskonzern Generali denkt Insiderinformationen zufolge über einen weltweiten Abbau von bis zu 8'000 Arbeitsplätzen nach. In Nyon VD könnten bis zu 100 Personen von dem Abbau betroffen sein.

Die Generali-Angestellten in Nyon wurden am Dienstagmorgen informiert. Sie kontaktierten daraufhin die Waadtländer Grossrätin Fabienne Freymond Cantone. Diese bestätigte gegenüber der Nachrichtenagentur sda eine entsprechende Meldung der Waadtländer Zeitung "La Côte". Sie hat dazu eine Interpellation im Grossrat eingereicht.

Generali Schweiz wollte sich dazu nicht äussern. Der Versicherer kommuniziere am Donnerstag, sagte ein Sprecher der sda. In der Schweiz beschäftigt Generali mehr als 2'000 Personen.

Die Nachrichtenagentur Reuters berichtete, Generali wolle ausserhalb Italiens bis zu 8000 Arbeitsplätze streichen. Dabei gehe es um Stellenstreichungen ausserhalb Italiens, sagten zwei mit der Angelegenheit vertraute Personen am Dienstag.

Das Unternehmen hat für Mittwoch zu einem Investorentag geladen. Europas drittgrösster Versicherer beschäftigt insgesamt etwas mehr als 76'000 Mitarbeitende. Er erzielt den Grossteil seiner Einnahmen in Italien, Frankreich und Deutschland.

mk

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

29.07.2016 08:42
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Generali-Gewinn von Unwetter belastet
29.07.2016 08:34

TRIEST (awp international) - Die schweren Überschwemmungen in Europa und der Abschwung an den Börsen haben bei dem italienischen Versicherer Generali im zweiten Quartal auf den Gewinn gedrückt. Unter dem Strich stand ein Überschuss von 590 Millionen Euro und damit knapp sechs Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie der Allianz-Rivale am Freitag in Triest mitteilte. Die Überschwemmungen nach heftigen Regenfällen im Mai und Juni in Deutschland, Frankreich und Tschechien hätten auch auf das erste Halbjahr gesehen die grössten Schadensfälle bei Generali ausgelöst, hiess es.

Während das Schaden- und Unfallgeschäft infolge der Katastrophen im zweiten Quartal Federn lassen musste, konnte die Lebensversicherungssparte ihr operatives Quartalsergebnis trotz der Niedrigzinsen im Jahresvergleich leicht steigern. Auf das erste Halbjahr gesehen, warfen allerdings beide Bereiche weniger ab.

Bei den Prämieneinnahmen musste Generali in den ersten sechs Monaten einen Rückgang um gut zwei Prozent auf 37 Milliarden Euro hinnehmen. Während Preiserhöhungen in der Kfz-Versicherung zu einem Anstieg beitrugen, sanken die Prämieneinnahmen in der Lebensversicherung. Die Sparte leidet besonders unter dem allgemeinen Zinstief. Generali verabschiedet sich deshalb wie viele andere Versicherer von der klassischen Lebensversicherung mit Garantiezins und setzt statt dessen auf alternative Verträge mit weniger Garantien, die den Kunden dafür höhere Renditechancen bieten, aber auch höhere Risiken bergen./stw/jha/fbr

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

12.05.2016 08:41
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Börsenturbulenzen lassen Gewinn bei Generali einbrechen
12.05.2016 08:18

TRIEST (awp international) - Die Turbulenzen an den Finanzmärkten haben Europas drittgrösstem Versicherer Generali zum Jahresstart einen Gewinnrückgang eingebrockt. Der Überschuss sackte um knapp 14 Prozent auf 588 Millionen Euro ab, wie der italienische Allianz-Rivale am Donnerstag in Triest mitteilte. Auch der operative Gewinn ging um 12 Prozent zurück. Der Konzern habe weniger Kursgewinne realisieren können als ein Jahr zuvor, hiess es zur Begründung. Allerdings sanken auch die Prämieneinnahmen um zwei Prozent auf 19,7 Milliarden Euro.

Finanzchef Alberto Minali wertete die Zahlen als Beleg dafür, dass Generali auch mit einem schwierigen Umfeld zurecht komme. Die operative Eigenkapitalrendite sei mit 13,3 Prozent über dem Mindestziel von 13 Prozent geblieben. Allerdings musste Generali wie die Allianz bei der Kapitalstärke einen Rückgang hinnehmen. Vom Jahresbeginn bis Ende März verschlechterte sich die ökonomische Solvabilitätsquote von 202 auf 188 Prozent./stw/men/stb

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

20.04.2016 08:42
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Generali Schweiz steigert 2015 Gesamtergebnis - Bruttoprämien rückläufig
20.04.2016 08:30

Adliswil (awp) - Der Versicherer Generali Schweiz hat im vergangenen Geschäftsjahr 2015 das Gesamtergebnis gesteigert, bei den gebuchten Bruttoprämien aber einen leichten Rückgang verzeichnet.

Das Gesamtergebnis 2015 stieg gegenüber dem Vorjahr um 2,6% auf 167,8 Mio CHF, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte. "Mit dem Gesamtergebnis sind wir sehr zufrieden. Wir haben gut gearbeitet und unsere Ziele erreicht", wird Jaime Anchústegui, der Anfang April zum VR-Präsident gewählt wurde, in der Mitteilung zitiert.

Die gebuchten Bruttoprämien gingen dagegen um 2,7% auf 2,13 Mrd CHF zurück. Dem entgegen stand im Bereich der Nichtlebensversicherung die erneute Verbesserung der Combined Ratio auf 92,2%. Sie unterstreiche das solide technische Resultat im Berichtsjahr.

Bei den Lebensversicherungen erhöhte sich die Anzahl abgeschlossener Verträge um 2,5%. Dies dank den Produkten mit periodischen Prämien, wie es heisst. Auch die Kapitalanlagen hätten trotz des herausfordernden Umfelds einen wesentlichen Anteil zum positiven Gesamtergebnis beigetragen. Ihr Gesamtwert stieg um 2,6% auf 16,4 Mrd CHF.

cp/uh

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

10.02.2016 08:28
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Mario Greco geht per sofort bei Generali

Mario Greco, der künftige Konzernchef des Versicherers Zurich Financial, verabschiedet sich schon jetzt von seinem aktuellen Arbeitgeber Generali.

Man habe sämtliche vertraglichen Vereinbarungen mit sofortiger Wirkung beendigt, teilten die Italiener Dienstagabend mit.

Die Zurich hatte Greco am 26. Januar als neuen CEO vorgestellt; er sollte seine Position den damaligen Angaben zufolge per Anfang Mai antreten. Seit Martin Senn Ende 2015 zurückgetreten ist, hat Verwaltungsratspräsident Tom de Swaan die Position ad interim inne.

Zurich Insurance war für eine Stellungnahme nicht zu erreichen.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

05.11.2015 08:50
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Schwaches Leben-Geschäft drückt Generali-Gewinn überraschend
05.11.2015 08:18

TRIEST (awp international) - Ein schwaches Lebengeschäft hat Europas drittgrösstem Versicherer Generali im dritten Quartal einen Gewinnrückgang eingebrockt. Der Überschuss sank um 18 Prozent auf 420 Millionen Euro, wie teilte der Allianz-Konkurrent am Donnerstag in Triest mitteilte. Von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragte Experten hatten mit einem Gewinnanstieg gerechnet. Das operative Ergebnis fiel um neun Prozent auf 1,06 Milliarden Euro. Grund dafür war ein Gewinnrückgang beim Geschäft mit Lebensversicherungen und Vorsorgeprodukten. Hier verdiente der Konzern wegen gestiegener Kosten operativ nur noch 625 Millionen Euro und damit 15 Prozent weniger als vor einem Jahr./zb/fbr

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

31.07.2014 08:49
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Kommentare: 14727

Generali verdient mehr Geld mit Versicherungen - Überschuss sinkt dennoch

31.07.2014 08:27



TRIEST (awp international) - Höhere Prämieneinnahmen und überschaubare Schäden haben den italienischen Versicherer Generali im zweiten Quartal auf Gewinnkurs gehalten. Getrieben vom Lebensversicherungsgeschäft lagen die Beiträge mit 15,7 Milliarden Euro rund 3 Prozent höher als ein Jahr zuvor. Der operative Gewinn stieg um gut ein Fünftel auf 1,25 Milliarden Euro, wie der Allianz-Konkurrent am Donnerstag in Triest mitteilte. Unter dem Strich machten sich jedoch höhere Steuern und gestiegene Abschreibungen bemerkbar. Der Überschuss ging daher um 13 Prozent auf 416 Millionen Euro zurück.

"Erstmals seit Jahren baut Generali seinen Marktanteil aus, steigert seine Gewinne und gibt gutes Geld an die Aktionäre zurück", sagte Vorstandschef Mario Greco./stw/fbr

AWP

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

27.02.2009 10:39
Bild des Benutzers chrigi@cash
Offline
Kommentare: 550
Falls es noch mehr Generaliversicherte geschädigte hier hat?

„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

27.02.2009 08:45
Bild des Benutzers Noob
Offline
Kommentare: 13
Falls es noch mehr Generaliversicherte geschädigte hier hat?

Ich habe eine Generali-Lebensversicherung

Habe Aufgrund dieses Treads mal in den Unterlagen nachgesehen und siehe da.....

abgeschlossen 1998 über AWD-ich schwatz Dir was auf Berater.

Einzahlung pro Jahr 1428.-

Laufzeit bis 2038 (65 Altersjahr)

Laufzeit also 40 Jahre x 1428.- = 57'000.-

Mindestens Auszahlung 50'000.- im Jahr 2038

Jetziger Auszahlungsbetrag mit 5% Rendite 8'000.-

(wobei 5% Rendite nicht vorhanden sind...=also noch weniger)

man rechne x10 Jahre bereits bezahlt sind ca. 14'000.-

Leistungen der Versicherung:

- bei Invalidität zusätzlich 1'000.-/mtl.

- Bei Todesfall

Fazit:

zum Glück zahle ich nur 119.-/mtl. !!!!

AWD? Nie wieder :twisted:

24.02.2009 18:19
Bild des Benutzers Chrigu49
Offline
Kommentare: 122
Fondsgebundene oder klassische Lebensversicherung

Ist mir schon klar, warum die Generali fondsgebundene Lebensversicherungen propagiert.

Bei der fondgebundenen Versicherung trägt der Kunde das Risiko der Fondsanlage.

Bei der klassischen Lebensversicherung garantiert die Versicherungsgesellschaft die Sparprämie aufgrund eines technischen Zinsfusses (im Moment glaube ich um die 2%) und somit ist die Versicherungsgesellschaft im Risiko.

Ist halt nicht gerade eine berauschende Rendite bei diesen klassischen Versicherungen, jedoch eine sichere Sache. Kommt noch dazu, dass beim Versicherungssparen im Falle von unfall- oder krankheitsbedingter Erwerbsunfähigkeit nach einer gewissen Frist die Prämienbefreiung eintritt. Somit wird der Sparvorgang ohne Probleme weitergeführt.

Für jemanden, der nicht spekulieren will und auf die Karte Sicherheit setzt, kann eine derartige Anlage durchaus Sinn machen, umsomehr auch noch Steuerersparnisse drinliegen.

Auf jedenfall sollte man auch Vergleiche zwischen den Anbietern heranziehen.....denn auch da gibt es Unterschiede.

06.02.2009 13:23
Bild des Benutzers untouchable
Offline
Kommentare: 1319
Falls es noch mehr Generaliversicherte geschädigte hier hat?

Wenn Du eine TRP brauchst, kannst Du ja auch eine reine abschliessen, für was eine gemischte machen. Wenn Du flexibel bleiben willst würde ich nun halt ein Produkt nehmen wie es die CS anbietet, in dem Du beliebig wechseln kannst. So bist zumindest Du der Chef bei Deinem Kapital.

05.02.2009 22:53
Bild des Benutzers alchimist
Offline
Kommentare: 291
Falls es noch mehr Generaliversicherte geschädigte hier hat?

untouchable wrote:

Ich sehe den Sinn von Policen so oder so nicht ein.

Da hab ich lieber mein Privilegiakonto bei der CS.

Kann meine Mixta Fonds mit unterschiedlichem Aktienanteil wählen und wenn es die Situation erfordert die Fonds verkaufen und auf dem Konto fest verzinsen lassen.

Wenn Du das Todesfallrisiko brauchst, ist eine gemischte Lebensversicherung nicht schlecht aber wovon ich abraten muss sind Fondsgebunde. Ich kenne fast kein Produkt wo so viele Personen sich am Topf gesund stossen.

Aber siehe das Posting weiter oben, viele schliessen Fondsgebunde ab, da eine hohe Rendite sugestiert wird. Da ist wirklich die Generali Weltmeister. Da wird auch mit den Wörtern "Garantiert" nicht gespart, Papier ist geduldig und die Leute glauben dies noch.

Bin erstaunt, dass die Migros hier noch einen Zusammenarbeit hat. Die Migros schaut sonst auf Qualität. :oops:

04.02.2009 21:37
Bild des Benutzers untouchable
Offline
Kommentare: 1319
Falls es noch mehr Generaliversicherte geschädigte hier hat?

Ich sehe den Sinn von Policen so oder so nicht ein.

Da hab ich lieber mein Privilegiakonto bei der CS.

Kann meine Mixta Fonds mit unterschiedlichem Aktienanteil wählen und wenn es die Situation erfordert die Fonds verkaufen und auf dem Konto fest verzinsen lassen.

04.02.2009 18:53
Bild des Benutzers Schwarzer Korsar
Offline
Kommentare: 1
III. Säule bei der Generali

Meine Frau löst jetzt mit 59 Jahren ihre Vorsorge bei der Generali/ehemals Fortuna Vers. auf.

Von einbezahlten Fr. 40 000.00 bleiben nach Abzug der Steuer gerade mal Fr. 19 000.00 als Rückvergütung übrig.

Dabei ist auch noch ein bescheidenes TK/IV Kapital als Risikoprämie zu berücksichtigen, aber unter dem Strich ein gewaltiger Verlust. Alleine im letzten Quartal mit einbezahlten Prämien fast 3 500 Franken.

Man sollte wirklich sich sehr sehr gut überlegen,ob man diese Art von Vorsorge noch wirklich abschliessen sollte, Vorteile haben meist nur die Fondmanager und Versicherungen, der Kunde ist fast immer der grosse Verlierer.

20.10.2008 11:08
Bild des Benutzers chrigi@cash
Offline
Kommentare: 550
Re: Generali - wo ist der Secura-Geist (Migros) geblieben?

Cambodia wrote:

3. Säule oder Einmaleinlagen würde ich persönlich nie fondsgebunden abschliessen, denn wenn die Börse beim Auszahlungstermin in einer Schwächephase ist, drohen gar Verluste!

Wenn man ein fondsgebundenes Produkt wählt, dann soll man eines wählen bei dem man sich auch die Fondsanteile auszahlen lassen kann!

Jemand der vor 10 Jahren eine fondsgebundene Police abgeschlossen hat welche jetzt zur Auszahlung kommt.... ja, der hat keine Freude...

Langfristig würde ich ein fondsgebundens Produkt wählen. Man kann laufend aufs Alter zu das Risiko runterfahren und minimieren (z.b. mit 40 / 50 / 60)

„Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren.“

15.10.2008 12:40
Bild des Benutzers Perry2000
Offline
Kommentare: 6343
Falls es noch mehr Generaliversicherte geschädigte hier hat?

3a kann man aber auch vor der Pension (oder zwischendurch) umschichten Wink

Zumindest bei der RB geht das soweit ich informiert bin.

Wer noch ein paar Jahre vor sich hat, kann das Ding doch mit höchst möglichem Aktienanteil liegen lassen.

Gerade jetzt wäre es "günstig" zum Einzahlen Lol

15.10.2008 11:40
Bild des Benutzers Anonymous
Cambodia
Generali - wo ist der Secura-Geist (Migros) geblieben?

Versicherungsgeschäft sind Beziehungsgeschäfte, da kommt es stark auf den perönlichen Berater an, was für Policen verkauft werden. Der Versicherungsnehmer kauft schlussendlich das Produkt aber selber!

3. Säule oder Einmaleinlagen würde ich persönlich nie fondsgebunden abschliessen, denn wenn die Börse beim Auszahlungstermin in einer Schwächephase ist, drohen gar Verluste!

Bei Generali kann man aber die Fondszusammensetzung 1 x jährlich gratis wechseln und der Auszahlungstermin um ein Jahr über das Versichungsende verlängern! (ist und war beim ex-Secura-Produkt MAXIFLEX auf jeden Fall so)

Die übrigen Versicherungsprodukte sind zwar inovativ, im Vergleich zu Konkurrenz völlig sehr teuer! Mit einem Wechsel könnten viele Prämienfranken gespart werden. Die Schadenerledigung und die Beratung sind zudem sehr oft mangelhaft!

Schade, seit Generali die Secura übernahm, ging es mit allen deutlich Segmenten stark abwärts!

14.10.2008 00:52
Bild des Benutzers Anonymous
freebase
@endspurt

hallo ich kann mir gut vorstellen das generali bei den autoversicherungen nicht schlechd sein könnte. aber was die fonds,lebensversicherungen an geht, last die finger davon wenn es probleme giebt! keine sachgerechde auskunft geben können oder wollen. und auf den all jährlichen entwicklungsberichd des fonds zu warten, ist einfach nicht korekt finde ich. vorallem bei börsen crasch,finanzkrise wie das jahr 2008. da gehe ich mit meinem geld besser selber an die börse und kaufe aktien. dan habe ich die übersichd,und kann walten und gestallten wie es mir past. und muss mir die dummen langweiligen null inteligenz ausreden der generali vertretern,berater nicht anhören. und wenn man am telifon noch zu viele fragen stellt werden sie noch unangenehm frech!!! mfg freebase

---------------------------------------------------------------------------:twisted: :evil:

13.10.2008 23:41
Bild des Benutzers Endspurt
Offline
Kommentare: 1091
Falls es noch mehr Generaliversicherte geschädigte hier hat?

Bei Generali habe ich keine Lebensversicherung, könnte mir aber im Zuge der starken Börsenkrise vorstellen, dass auch andere fondsgebundene Lebensversicherungen Mühe haben, einen Gewinn zu erwirtschaften, Dein Verlust scheint mir nicht aussergewöhnlich. Du hättest bei Abschluss der Versicherung wissen müssen, dass auch Aktienfonds keine Garantie für dauernd steigende Kurse bieten. Im jetzigen Zeitpunkt würde ich nicht aussteigen, der Verlust ist zu hoch. Die Börse lebt und es kommen wieder bessere Zeiten ...

Automässig bin ich seit Jahrzehnten bei Generali, d.h. ich war auch bei der Secura (Migros) und liess mich dann von Generali "übernehmen". Ich bin mit der Autoversicherung sehr zufrieden, keine Probleme bei Marderschaden und Steinschlag in die Frontscheibe. In der Zwischenzeit sind meine Tochter und mein Sohn auch bei Generali autoversichert.

12.10.2008 15:39
Bild des Benutzers Anonymous
freebase
generalivericherung achtung!!!!

ja ich kann dir da nur zu stimmen habe auch von anderen personen sehr negatives über generaliversicherung gehört und vernommen. das sind echt linke vögel alle dort,und wenn eine krise vor der haustür steht,können sie nicht mal sachgerechte auskunft geben. ich habe von andern gehört das generali so die leute ab zockt auf bewuste art und weise!!! :twisted:

12.10.2008 13:08
Bild des Benutzers Micky.
Offline
Kommentare: 107
Falls es noch mehr Generaliversicherte geschädigte hier hat?

Zu Fonds von denen kann ich leider nichts sagen, aber dafür allgemeines.

Ich war früher schon bei der Secura (Migros) versichert und bin geblieben, als das seinerzeit von Generali übernommen wurde. Beratung und Service wurden über die Jahre hinweg deutlich schlechter. Vor 3-4 Jahren hat es dann angefangen, dass fast jedes halbe Jahr wieder eine Info kam, dass der Ansprechpartner geändert hat (ohne dass ich umgezogen wäre).

Beim letzten Autokauf habe ich dann nichtmal mehr eine Antwort bekommen, als ich um eine Offerte angefragt habe, so dass ich dann gleich alle Versicherungen da gekündigt habe und nun zufrieden bei einer anderen Gesellschaft versichert bin. Nie wieder Generali.