GOLD ETFs

27 Kommentare / 0 neu
27.07.2010 16:12
#1
Bild des Benutzers Bjolsen
Offline
Kommentare: 48
GOLD ETFs

Wie steht ihr zu Gold ETFs? Möchte mich bei Gelegenheit mal mit ein bisschen Gold eindecken, bin mir aber noch nicht so im Klaren wie?

Nun bieten ja diverse Banken Gold-ETFs an, in diversen Währungen. Ich möchte das Gold in erster Linie als Absicherung. Mir schwebt daher ein Gold ETF in CHF gehedged vor. Gibts da irgendwo einen Haken, den ich nicht seh? ETF gilt ja als Sondervermögen, mit physischem Gold hinterlegt, rel. tiefe Gebühren...da kann ja eigentlich nix passieren, oder?

Oder würdet ihr Gold ganz grundsätzlich physisch kaufen und in der Bank lagern? Oder zu Hause verstecken? 8)

Besten Dank für erhellende Antworten! 8)

Aufklappen
09.07.2011 20:36
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
GOLD ETFs

Ich finde den link nicht mehr aber vor ca. 7 Jahren habe ich sinngemäss geschrieben: "Die Schweiz verkauft Gold, die Asiaten kaufen Gold. Die Geschichte zeigt, dass die Musik bei jenen spielt, die Gold besitzen. Also versuche ich nach Asien (Dubai) auszuwandern."

Nun, mit Dubai hat's leider nicht geklappt aber nichts desto trotz beobachte ich weiterhin die Gold-Flüsse um abzuschätzen, wo langfristig die Musik spielt. Und da machen die BRICS (= BRIC + Südafrika) einen weitaus besseren Eindruck als irgend ein europäisches Land. Von den USA ganz zu schweigen.

Was ich damit sagen will: Ich predige nicht nur, ich lebe auch was ich predige!

Mal abgesehen davon, dass man Gold auch abfeilen kann, um den wöchentlichen Lebensmitteleinkauf zu finanzieren ...

Meine Strategie bzw. Empfehlung ist folgende:

* Goldbarren von 1kg eignen sich dereinst für den Kauf von Immobilien.

* Für den Wocheneinkauf beim Bauern machen 1oz Silbermünzen oder höchstens Goldvreneli mehr Sinn.

* Dazwischen liegen 1oz Goldmünzen für grössere Anschaffungen oder auch für eine längere Versorgung durch einen Bauern, dem Du vertraust (und er Dir).

Achte also darauf, dass Du nicht nur 100gr /1kg Goldbarren hast sondern auch einen Sack mit 1oz Silbermünzen.

09.07.2011 20:20
Bild des Benutzers Meerkat
Offline
Kommentare: 511
GOLD ETFs

MarcusFabian wrote:

wer garantiert Dir, dass derselbe physische Barren nicht mehreren Anlegern "versprochen" wurde?

Dachte, die ZKB gehört uns Zürchern, also dem Volk. Hast wohl recht, auch den ZH-Politikern darf man einfach so nicht trauen.

Ist ja nicht gerade kundenfreundlich, diese grossen Barren. Einfach so zersägen geht wohl auch nicht und überall diese herumfliegenden Goldspäne ...

Danke anyway für deine klare Meinung

"Das Fass ist übergelaufen"

09.07.2011 20:09
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
GOLD ETFs

Meerkat wrote:

Gehören ETF's der ZKB (ZGLD, ZSIL, ZPLA etc.) deiner Meinung nach in diese Kategorie?

Unbedingt!

Ich kenne nicht alle. Aber z.B. im ZKB-ETF kannst du physisches Gold nur in 100oz Blocks (also rund Fr. 1.2 Mio) physisch beziehen. Und selbst wenn Du 100oz dort liegen hast, wer garantiert Dir, dass derselbe physische Barren nicht mehreren Anlegern "versprochen" wurde?

Ich empfehle Dir ganz dringend, Papiergold (ETF's) in physisches Gold zu tauschen, das dann in Deinem Schliessfach (nicht Goldkonto!) oder direkt bei Dir zu Hause lagert.

Das kostet zwar 3% mehr aber diese 3% musst Du als Versicherungssumme sehen.

Betrachte es mal so: Wenn dereinst eine Währungsreform kommt, kannst Du mit Deinem physischen Gold beim Bauern Kartoffeln kaufen gehen. Aber wenn Du ihm ein Stück Papier (aka ETF) präsentierst, wird er Dich hungrig nach Hause gehen lassen.

09.07.2011 20:02
Bild des Benutzers Meerkat
Offline
Kommentare: 511
GOLD ETFs

MarcusFabian wrote:

Dass ETF’s teilweise nicht zu trauen ist, bestätigte zuletzt

auch der IWF (1).

Gehören ETF's der ZKB (ZGLD, ZSIL, ZPLA etc.) deiner Meinung nach in diese Kategorie?

"Das Fass ist übergelaufen"

09.07.2011 20:00
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
GOLD ETFs

... und weiter, gleicher link wie oben, Seiten 61/62

Gold scheint langsam den Nimbus des „Investments für Untergangspropheten und Hinterweltler“ zu verlieren. Nicht nur klassische Gold Bugs, sondern nunmehr auch

zahlreiche Hedge Funds-Ikonen wie John Paulson, David Einhorn, Paul Tudor Jones oder Ray Dalio haben ein Faible für Gold. Auch wenn die Verkäufe von George Soros vielfach als Ende des Bullenmarktes interpretiert wurden, so erkennt man bei näherem Hinsehen, dass er lediglich 99% seiner Position im Spyder Gold-ETF abgebaut hat. Seine Positionen bei Barrick Gold und Great Basin hat Soros ausgebaut, bei Goldcorp oder Eldorado Gold ist er neue Positionen eingegangen.

Dass der Trend sukzessive in Richtung „allocated Gold“ und weg von Papiergold geht, erkennt man an zahlreichen Beispielen. Die Stiftung der Uni Texas hat sich zB. physisches

Gold im Wert von knapp USD 1 Mrd. ausliefern lassen. Dies entspricht knapp 5% des

Gesamtvolumens des Fonds. Die Abkehr von „Papiergold“ ist ein wichtiges Signal. Einerseits dürfte dies belegen, dass man langfristig orientiert ist und nicht nur kurzfristig auf einen

höheren Goldpreis spekulieren möchte, andererseits dürfte das Vertrauen in Papiergold

schwinden. Sollten alle US-Universitätsfonds diesem Beispiel folgen und knapp 5% ihres

Gesamtvermögens (per Ende 2010: USD 600 Mrd.) in Gold allokieren, so würde dies aktuell

knapp 600 Tonnen Goldnachfrage bedeuten

09.07.2011 19:44
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
GOLD ETFs

Auszug aus: http://www.rottmeyer.de/wp-content/uploads/2011/07/Spezialreport-GOLD-In-GOLD-we-TRUST-Juli-2011.pdf Seite 59

Die Gesamtnachfrage [nach Gold] stieg im Vorjahr lt. World Gold Council um knapp 10% auf 3.812

Tonnen bzw. USD 43,7 Mrd. Besonders stark wuchs die Investmentnachfrage, sie lag im

Vergleich zu 2009 um 35% höher. Ein Großteil davon entfiel auf physisches Gold. ETF’s

waren für 338 Tonnen verantwortlich, was einem Minus von mehr als 40% im Vergleich zu

2009 entspricht. Es scheint als würde es eine Abkehr von „Papiergold“-Investments hin in

Richtung physischer Käufe geben. Dass ETF’s teilweise nicht zu trauen ist, bestätigte zuletzt

auch der IWF (1). Er vergleicht den Sektor, der mittlerweile knapp USD 1.200 Mrd. an Volumen

hält, mit dem Subprime-Sektor.

(1) The Guardian, “IMF raises alarm over exchange traded commodities funds”

27.08.2010 13:31
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
GOLD ETFs

In Deiner Rechnung hast Du drei Komponenten: Gold, Franken und Dollar.

Ich rechne nur mit Gold und Franken. Den Dollar lasse ich aussen vor.

Wenn Du meinst, dass Gold steigt, dann kaufe Gold.

Wenn Du meinst, dass der Dollar weiter sinkt, dann verkaufe/shorte Dollars.

Aber das sind zwei Transaktionen und das eine hat mit dem anderen nicht zwingend was zu tun.

Möglich aber, dass Dir ein ETF diese Kombination als ein strukturiertes Produkt anbietet.

03.08.2010 03:50
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
GOLD ETFs

Bjolsen wrote:

ist es denn nicht so, dass der goldpreis in dollar quotiert ist.

Nein. Denn genau so gut kann ich sagen: Der Dollar hat einen Wert in Gold. Auch ein Franken, Pfund, Euro oder Yen hat einen Wert in Gold.

Wenn der Dollar an Wert verliert, musst Du mehr grünes Papier hinblättern, um Gold zu kaufen. Wobei es auch umgekehrt richtig ist zu sagen: "In Dollar gerechnet steigt der Goldpreis".

Währungsabsicherung bringt also rein gar nichts. Denn auch der Franken wertet gegen Gold auf oder ab.

Rechenbeispiel:

Nehmen wir an: 1 US$ = 1 Fr.

Nehmen wir weiter an, eine oz Gold kostet $1000 bzw. Fr. 1000.-

Jetzt verliert der Dollar 10% an Wert. Der Franken hingegen bleibt stabil.

Was haben wir jetzt?

1 US$ = Fr. 0.91;

1oz Gold = $1100

1oz Gold = Fr. 1000

In Franken hat sich also der Goldpreis nicht verändert. Du hast also weder etwas gewonnen noch verloren. Was willst Du jetzt also gegen was absichern?

29.07.2010 07:55
Bild des Benutzers Bjolsen
Offline
Kommentare: 48
GOLD ETFs

MarcusFabian wrote:

Bjolsen wrote:
nun gut - unter der annahme, dass uns der himmel nicht auf den kopf fällt - würdet ihr denn einen gold etf nehmen, der währungsabgesichert ist. z.b. den hier?

Nein, schon gar keinen Währungsabgesicherten!

Denn! Wenn jemand einen Gold-ETF Währungsabsichert (gegen welche Währung bitteschön???) dann hat er das Wesen von Gold als Geld nicht begriffen.

Und wer kauft schon Produkte von inkompetenten Bankern?

das würde ich auch gar nicht in abrede stellen. Wink ist es denn nicht so, dass der goldpreis in dollar quotiert ist und ich deshalb als fremdwährer ein währungsrisiko trage, welches ich mit einem währungsgesicherten etf abfedern könnte? aus meiner bescheidenen optik tönt für mich das nachvollziehbar.

29.07.2010 01:39
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
GOLD ETFs

Bjolsen wrote:

nun gut - unter der annahme, dass uns der himmel nicht auf den kopf fällt - würdet ihr denn einen gold etf nehmen, der währungsabgesichert ist. z.b. den hier?

Nein, schon gar keinen Währungsabgesicherten!

Denn! Wenn jemand einen Gold-ETF Währungsabsichert (gegen welche Währung bitteschön???) dann hat er das Wesen von Gold als Geld nicht begriffen.

Und wer kauft schon Produkte von inkompetenten Bankern?

28.07.2010 17:09
Bild des Benutzers Bjolsen
Offline
Kommentare: 48
GOLD ETFs

nun gut - unter der annahme, dass uns der himmel nicht auf den kopf fällt - würdet ihr denn einen gold etf nehmen, der währungsabgesichert ist. z.b. den hier?

http://www.six-swiss-exchange.com/funds/security_info_de.html?id=CH0106027128CHF4

...oder gibts hier wieder irgendwelche unwägbarkeiten?

und besten dank für die aufschlussreichen antworten! 8)

28.07.2010 12:39
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Kommentare: 2261
GOLD ETFs

Sallatunturi wrote:

Hallo CrashGuru

Bjolsen hat nicht nur betreffend ZKB ETF nachgefragt.

Es gibt xx Gold ETF, in der CH sind es mindesten 4 Banken (ZKB, UBS, CS. JB)die verschiedene Variationen bedienen.

ok sorry, war nicht Bjolsen sondern schgall der das wissen wollte.

28.07.2010 12:16
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Kommentare: 1543
GOLD ETFs

Hallo CrashGuru

Bjolsen hat nicht nur betreffend ZKB ETF nachgefragt.

Es gibt xx Gold ETF, in der CH sind es mindesten 4 Banken (ZKB, UBS, CS. JB)die verschiedene Variationen bedienen.

28.07.2010 10:51
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Kommentare: 2261
GOLD ETFs

Sallatunturi wrote:

Deshalb nicht alle diese Schauermärchen glauben Lol

@Sallatunturi

Bjolson hat spezifisch die Rückkaufmöglichkeiten des ZKB ETF erfragt und ich habe spezifisch auf dessen Bedingungen zum Rückkauf geantwortet (Kopie aus dem Emissionsprospekt).

Bei DIESEM ETF würde physisch nur Standardbarren von 12,5 kg = ca. Gegenwert in Papiergeld von 500'000 k ausgeliefert.

Also jeder der nicht diese Grössenordnung zeichnet wird mit Papiergeld abgespeist. Im Falle eines Falles also nix mit physisch. Egal ob das Gold überhaupt vorhanden ist oder nicht.

Alles klar ?

28.07.2010 08:46
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Kommentare: 1543
GOLD ETFs

@ Bjolsen

Du machst das schon richtig

Als 1stes bei einem Investment die eigenen Bedürfnisse abklären. Willst du Gold als eiserne Reserve (physischer Anteil ca. 5-10%), oder nur als normales Investment an deinem Vermögen. Anhand dessen das richtige Produkt auswählen.

Es gibt bereits 100te von Gold-ETF. Jeder hat sein eigenes Regelemt betreffend physischer Auslieferung, ob nun Standartbarren, kleinere Units, oder z.T. auch gar keine Auslieferung möglich etc etc.

Auch die Definition Gold-ETF ist verschieden. Einige sind zu 100% pyhsisch abgedeckt, nur z.T., via Kontrakte an der Comex, erlauben auch Leerverkäufe, Bestände geswapt, etc etc.

Die ZKB hat 100% mit physischem Gold hinterlegt (ok die täglichen Zu/Abnahmen kann das ganze um 1-2% verzerren, who cares). Sogar die Barrennummern sind für jedermann im Internet abfragbar. Wer dies in Zweifel zieht lebt auf einem anderen Planeten, respektive hat keine Ahnung wie die int./ext Revisionen in diesem Segment vorgenommen werden. Da es auch Versicherungen für physische Sachen braucht sind auch diese eingebunden. Jeder nullachtfünfzen Revisor/Versicherungsheini kann Barren zusammenzählen und mit den veröffentlichen Angaben vergleichen. ((dies kann man z.B. von Derivativen Produkten nicht immer sagen))

Deshalb nicht alle diese Schauermärchen glauben Lol

27.07.2010 23:35
Bild des Benutzers Bjolsen
Offline
Kommentare: 48
GOLD ETFs

gut, so viel vertrauen habe ich dann doch noch in unseren staat, dass im falle eines konkurses der zkb oder ubs mein etf als sondervermögen aus der konkursmasse ausgesondert wird. ein etf ist ja eben gerade kein schuldversprechen, sondern ein sachwert wie eine aktie. da mögen von mir aus auch gewisse risiken vorhanden sein, aber die sind da m.e. doch eher vernachlässigbar. ein emittentenrisiko gibt es hier ja doch eben gerade nicht. falls es wirklich so weit kaum sollte, dass ich mit einem goldbarren zu einem bauern muss, nehme ich doch eher gleich eine keule mit..:wink:

mir gehts eigentlich mehr um die finanziellen aspekte im vergleich von etf und physischem gold. vor allem die gehedgen gold etfs interessieren mich, da ich dem dollar nicht wirklich vertraue.

27.07.2010 20:48
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
GOLD ETFs

Jegliche "Garantie" ist ein Versprechen in Form eines Papieres.

Der ETF der ZKB ist ein Papier mit dem Versprechen, dass das Gold physisch hinterlegt ist.

Die Staatsgarantie des Kt. Zürich ist ein Papier mit dem Versprechen, notfalls - weiss nicht, die ZKB zu bailouten?

Wie dem auch sei. Die Erfahrung der Menschheitsgeschichte zeigt, dass bisher jedes Papier und jedes Versprechen irgendwann gebrochen wurde.

Wer sich also nicht auf irgendewelche Papiere mit Versprechen verlassen will, kauft direkt Gold. Dann hat er es in seiner Tasche, es ist absolut Schuldenfrei und er kann damit machen was er will. Krise hin oder her.

Was ist daran so schwer zu verstehen?

27.07.2010 20:41
Bild des Benutzers schgall
Offline
Kommentare: 18
GOLD ETFs

Würde sagen, sicherlich nicht die "dümmste" Anlage so ein EFTs in Kombi mit einem "gescheiten" Emittenten Smile

Vielen Dank für die informativen Feedbacks.

27.07.2010 20:31
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Kommentare: 2261
GOLD ETFs

schgall wrote:

X wrote:
das mit der hinterlegung kommt aber auch auf den etf an. zkb gold etf z.b. ist 100% physisch hinterlegt, der emittent hat (immerhin) staatsgarantie...

Würde mich auch interessieren. Somit wäre "Sicherheit" gegeben oder? Natürlich - bei einem völligen "Game-Over" wäre alles andere wie physisches Gold vermutlich makulatur.

Anschlussfrage: Ist eigentlich bei ZGLD eine spätere "Umwandlung" in physisches Gold möglich?

Vielen Dank für Eure Profi-Tipps.

Grüsse, Schgall

Hier die Bedingungen:

Das Recht auf Sachauszahlung besteht nur für die Standardeinheit von Barren à ca. 12.5 Kilogramm mit handelsüblichem Feingehalt 995/1000 oder besser. Die Rück-nahmekommission beträgt 1% sowie eine Auslieferungsgebühr von max. 0,20% vom Gegenwert für die Standardeinheit. Die Auslieferung erfolgt innerhalb marktüblicher Fristen von 3 bis 5 Tagen nach Erhalt des Auftrages.

In ausserordentlichen Krisensituationen kann die Fondsleitung beschliessen, kleinere Handelseinheiten auszuliefern. Die dabei zusätzlich anfallenden Kosten werden dem Anleger weiterbelastet.

12.5 kg x ca. 40'000 CHF ??? Wink

27.07.2010 19:50
Bild des Benutzers X
X
Offline
Kommentare: 957
GOLD ETFs

du kannst dir jederzeit den physischen barren ausliefern lassen.. vermutlich wird dabei eine gebühr anfallen.

jep, im falle eines totalen game-over's würde dir auch dies nichts nützen, klar... nur dafür muss zuerst der kanton zürich pleite gehen.

der vergleich mit lehmann ist sehr unqualifiziert. bei lehmann garantierte die bonität des emittenten den kapitalschutz, im falle von z.b. der zkb der kanton zürich. das ist ein wesentlicher unterschied, daher auch das wort "staatsgarantie".

take it easy, but take it!

27.07.2010 19:24
Bild des Benutzers schgall
Offline
Kommentare: 18
GOLD ETFs

X wrote:

das mit der hinterlegung kommt aber auch auf den etf an. zkb gold etf z.b. ist 100% physisch hinterlegt, der emittent hat (immerhin) staatsgarantie...

Würde mich auch interessieren. Somit wäre "Sicherheit" gegeben oder? Natürlich - bei einem völligen "Game-Over" wäre alles andere wie physisches Gold vermutlich makulatur.

Anschlussfrage: Ist eigentlich bei ZGLD eine spätere "Umwandlung" in physisches Gold möglich?

Vielen Dank für Eure Profi-Tipps.

Grüsse, Schgall

27.07.2010 19:14
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
GOLD ETFs

Die Lehmann-Fonds waren auch zu 100% kapitalgeschützt... :oops:

Ich glaube einfach gar nichts mehr, und besonders dann nicht, wenn es um eine Absicherung einer Krise geht.

Und diese Barren sind ziemlich gross, du kannst da nicht einfach einen Brösel absägen, wenn du deinen Anteil einlösen willst.

Gruss

fritz

27.07.2010 18:59
Bild des Benutzers X
X
Offline
Kommentare: 957
GOLD ETFs

das mit der hinterlegung kommt aber auch auf den etf an. zkb gold etf z.b. ist 100% physisch hinterlegt, der emittent hat (immerhin) staatsgarantie...

take it easy, but take it!

27.07.2010 17:50
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
GOLD ETFs

Die Frage nach Sinn und Unsinn eines Gold ETF kommt immer wieder und wurde hier schon ausführlich diskutiert:

http://www.cash.ch/node/456

Kurz: Ein ETF ist keine Versicherung, berechtigt nicht zum physischen Bezug von Gold (oder nur mit Einschränkungen!)

Es gibt mehr Gold-Versprechen als physisches Gold. Im Falle einer Krise kannst Du mit einem Goldbarren zum Bauern gehen und ein paar Gramm abrappsen. Mit einem Stück Papier einer Bank (die es dann vielleicht nicht mehr gibt) geht das nicht!

Also Finger weg von Gold-ETF's. Gold physisch kaufen! Der Aufpreis ist minimal <3% je nach Barrengrösse und diese 3% sollte Dir als Versicherung wert sein.

27.07.2010 17:43
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
GOLD ETFs

ETF ist bei Gold nur kurzfristig interessant. Als Versicherung taugt es wenig.

Beim Silber hingegen gibt es mit dem ETF noch den Vorteil des kleinen Spread und dass man keine Mehrwertsteuer bezahlen muss. Aber auch da eher als Zock und nicht als Absicherung.

Gruss

fritz

27.07.2010 17:32
Bild des Benutzers kleinerengel
Offline
Kommentare: 11056
Re: GOLD ETFs

Bjolsen wrote:

Wie steht ihr zu Gold ETFs? Möchte mich bei Gelegenheit mal mit ein bisschen Gold eindecken, bin mir aber noch nicht so im Klaren wie?

Nun bieten ja diverse Banken Gold-ETFs an, in diversen Währungen. Ich möchte das Gold in erster Linie als Absicherung. Mir schwebt daher ein Gold ETF in CHF gehedged vor. Gibts da irgendwo einen Haken, den ich nicht seh? ETF gilt ja als Sondervermögen, mit physischem Gold hinterlegt, rel. tiefe Gebühren...da kann ja eigentlich nix passieren, oder?

Oder würdet ihr Gold ganz grundsätzlich physisch kaufen und in der Bank lagern? Oder zu Hause verstecken? 8)

Besten Dank für erhellende Antworten! 8)

Wollte ich auch, ABER... irgendwo im kleingedruckten steht, dass das Gold bei Knappheit nicht ausgeliefert wird :roll:

Würde also demnach phyisches Gold emfpehlen... eine Freundin von mir hat ein Bankschliessfach und bezahlt 60 Fr pro Jahr dafür