Gold

Gold 1 Uz 

Valor: 274702 / Symbol: XAU
  • 1'782.77 USD
  • +1.04% +18.430
  • 21.06.2021 12:38:48
15'615 posts / 0 new
Letzter Beitrag
siddhi
Bild des Benutzers siddhi
Offline
Zuletzt online: 03.05.2012
Mitglied seit: 08.12.2008
Kommentare: 1'961
Re: iwf verkauft 403tonnen gold

rainii wrote:

Hallo werte Forumsteilnehmer

Mein erster Beitrag hier, respektive meine erste Frage, lesen tu ich schon seit Monaten hier drinn, extrem spannend, habe schon x-Stunden Forumsbeiträge hier verfolgt oder in der History geforscht, ich danke Euch Allen für Eure (teilweise Wink ) super Beiträge!!!

Ganz kurz zu mir, bin 36ig, arbeite in der IT, zur Zeit beim Bund (auch mal einen Thread wert, "Ineffizienz des Bundes oder so") Anleger-Anfänger und ich glaube ich werde das auch noch ein paar Jahre, wenn nicht für immer, bleiben

So nun zu meiner Frage, (ein Feedback von MF würd mich natürlich besonders freuen) weico hat es bereits am Samstag gepostet, "IWF VERKAUFT 403TONNEN GOLD" als ich die Meldung hörte dachte ich "WOW" warum? wieso jetzt? wie wird sich das auswirken in der aktuellen Situation?! Ist das ein Versuch den Goldpreis zu drücken?

Ich bin ziemlich erstaunt, dass diese Neuigkeit hier nicht bereits übers Wochenhier breit diskutiert wurde??? Wieso macht der IWF das? Wieso gerade jetzt? Auswirkungen?

Oder läuft so eine Transaktion des IWF unter "daily Business"? Ich denke nicht oder?

beste Grüsse aus Bern,

rainii

ich bin nicht mf und auch nicht weico, aber dieser verkauf ist nicht sehr speziell, da er geregelt und offengelegt über die bühne geht. zudem ist es schon eine ganze weile bekannt, dass der iwf 400 tonnen gold verkauft. überdies zu einem guten zweck!

mit dem erlös sollen armen ländern zinsgünstige kredite gewährt werden.

solange man weiss, was an gold auf den markt kommt, kann man ziehmlich gut abschätzen was passiert. um unerwünschte schwankungen auf den goldpreis werde es durch die veräußerungen jedoch nicht geben. Um den goldmarkt nicht aus dem gleichgewicht zu bringen, werden die Verkäufe im Vorfeld angekündigt, teilte der IWF mehrmals mit. die nicht ausgewiesenen zentralbank verkäufe in grossen mengen, die sind problematisch. das betrifft aber nicht diesen fall.

die washingtoner weltwährungshüter nutzen einfach das anfang september neu vereinbarte goldabkommen, nach dem notenbanken jährlich rund 400 tonnen seiner goldreserven verkaufen dürfen. Der verkauf sei teil eines bereits im april vergangenen jahres beschlossenen neuen einnahmemodells des IWF. Mit dem erlös solle der währungsfonds unabhängiger bei der finanzierung seiner aufgaben werden. ein teil des geldes soll wie schon gesagt für kredite an arme länder verwendet werden.

gruss

rainii
Bild des Benutzers rainii
Offline
Zuletzt online: 30.08.2011
Mitglied seit: 20.09.2009
Kommentare: 281
Gold

Danke Sallatunturi & siddhi für Euren Feedback, in dem Fall also doch, "daily (open) Business"

darum also fand keine Diskussion statt hier

Bäri
Bild des Benutzers Bäri
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 28.02.2009
Kommentare: 692
Gold
Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

@ el Toro

Was heisst " da in CHF einfach zu wenig zu holen"

Der Rutsch des $ über die letzten Monate hat niemanden erstaunt. d.h. sofern Du als CH Investor keine $ Absicherung gemacht hast bist im Depot je nach Einstiegstag ein bisserl minus oder flat, so what.

Aber den Downtrend des $ sehe ich als "bald" beendet an, denn nicht nur die USA, auch die meisten anderen Staaten produzieren Noten wie WC-Papier, und dies wird bald in den Kurs einfliessen.

Die Wahlen bei den Preussen muss man aber noch im Auge behalten.

Erwarte deshalb höheren Goldpreis, und das nicht nur im $

only my humble opinion

Dies ist keine Kauf-/Verkaufsempfehlung

el Toro
Bild des Benutzers el Toro
Offline
Zuletzt online: 07.10.2010
Mitglied seit: 09.12.2008
Kommentare: 424
Gold

Sallatunturi wrote:

Erwarte deshalb höheren Goldpreis, und das nicht nur im $

Wesshalb? Weil der Dollar steigt? :roll: :roll: :roll:

gehe mit dir einig, dass der Dollar vorerst unterbewertet ist (kurzfristiges absinken auf ca. 0.95 dennoch gut möglich)...

ich verstehe einfach zu wenig von Gold, daher möchte ich raus (aus Erfahrung gelernt: Hände weg von Dingen die du nicht kennst). Ich habe meine Zweifel beim Gold, weil, egal wieviel dafür spricht (einiges).

Ich habe Zweifel, weil alles und alle von Preisen bei 3'000$ (5'000 gar 20'000$) sprechen... das ist noch nie gut gegangen, wenn alle davon reden, aber nix oder nur wenig passiert. Daher möchte ich raus - und weil ich es nicht verstehe.

run rabbit, run...

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

@ el Toro

Ich nehme an, dass du bereits beim Kauf, deine Ziele gesteckt hast (up and down), bei denen du mit Profit verkaufst, oder die Reissleine ziehst. Dies ist sehr wichtig ansonsten hoppelst du je nach Nerven von einem Engagement zum anderen, und die Gefahr ist gross dass du immer zu spät bist(Murphy's law), deshalb von Hektik nicht anstecken lassen.

Wenn es zu heiss wird: Position glattstellen (wie man es beim Einstieg definiert hat) oder in den Eisschrank sitzen Wink .

Aber es ist schon so, im nachhinein sind wir alle klüger (manchmal).

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

Dammbruch?

von Jan Kneist 21.09.09 11:50:32

Es ist schon verblüffend, die Berichterstattung über Gold erfährt immer mehr Raum in den Medien. Ganz klar angestachelt wurde das vom Überschreiten der 1000er Marke. Man sah regelrecht, wie nach üblicher Manier das Hämmerchen hervorgeholt wurde, augenblicklich aber wieder Käufe kamen, die den Preis stützten. So deutlich haben wir das bisher noch nicht gesehen.

Was vielen Anlegern Kopfzerbrechen bereitet, sind die Shortpositionen der Commericals. Es ist aber ein weitverbreiteter Irrglaube, diesen "Profis" hellseherische Fähigkeiten zuzubilligen und quasi garantierte Gewinne. Fakt ist, dass der Goldpreis jetzt seit etlichen Jahren stetig ansteigt. Wie groß mag hier die Wahrscheinlichkeit sein, dass die Commericals per Saldo Gewinne verbucht haben? NULL.

Die Commericals sind einfach nur die Gegenparteien, die logischerweise short gehen müssen, wenn andere Anleger long gehen. Da jetzt viele Long-Kontrakte gekauft haben, mussten spiegelbildlich die Shorts der Commercials steigen. Das spekulative Interesse der Anleger kann natürlich schon auf eine drohende Korrektur hindeuten, doch was wäre, wenn die physische Nachfrage einfach so stark wird, dass keine oder keine nennenswerte Korrektur kommt?

Wir hatten das Thema China hier schon angeschnitten und mit diesem Spieler ergibt sich durchaus die Möglichkeit eines Dammbruchs. Die Goldreserven Hongkongs aus London abzuziehen, war doch nur ein Teil des Plans. Im einem Blog der FTD war zu lesen, dass China über ein Exportverbot für Gold und Silber nachdenkt. Wer seine Bürger im TV zum Kauf von Edelmetallen aufruft, der hat einen Export per Saldo eh nicht mehr zu befürchten. Nicht zu vergessen, dass sich die Spannungen zwischen den USA und China verstärken.

Was mit Reifenzöllen losging, kann ganz schnell in andere Bereiche überspringen. Die Chinesen haben ganz klar das Heft des Handelns in der Hand. Also die Möglichkeit besteht, dass es diesmal wirklich anders ist, auch wenn wir das in der Vergangenheit schon manches Mal dachten und immer enttäuscht wurden. Die Höhe der Shorts der Commercials ist per se kein Argument für einen angeblich überfälligen Absturz, denn im Bullenmarkt müssen die Shorts mit den Longs wachsen!

Die Ankündigung von Barrick Gold, eine Kapitalerhöhung über 3,5 Mrd. USD durchzuführen, um damit einen wesentlichen Teil der Hedge abzubauen, sorgte für Aufsehen. Barrick hat durch seine Hedge in den letzten Jahren ca. 10 Mrd. USD verloren. Geld, das den Aktionären gestohlen wurde und in die Taschen der Banken wanderte.

Jetzt schien der Druck so massiv zu werden, dass man umdenken musste. Ein weiterer positiver Mosaikstein. Was in den letzten Tagen auch auffiel, war, dass der kalte Kaffee des IWF-Goldverkaufs wieder aufgewärmt wurde. Die Hütte scheint zu brennen. Dieser Verkauf, der in das neue Goldabkommen integriert werden soll, ist schon seit Monaten bekannt und wurde jetzt erneut massiv in den Systemmedien kommuniziert. Was damit bezweckt werden soll, ist völlig klar.

Lassen Sie sich nicht verunsichern. Für weitere Hintergründe sollten Sie unbedingt den Artikel von Prof. Fekete auf Goldseiten lesen. Auch wenn man zur Zeit bei Münzen und Barren keine Knappheit sieht, so kann die ganz plötzlich kommen, denn der Münzmarkt macht nur einen Bruchteil des ganzen physischen Handels aus. Vergegenwärtigen Sie sich auch immer wieder, daß Gold 1980 bei 850 USD notierte und 29 Jahre später bei 1000 USD! Solche Einladungen gibt es selten. Kaufen Sie auch weiter Münzen und Barren, denn der Tag wird kommen, wo nichts mehr erhältlich sein wird!

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

Und nicht vergessen

$850 im Jahre 1980 = $2358 im Jahre 2009

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
Gold

Gold hält sich wacker, trotz $-Lebenszeichen. Scheint mir, als ob das Publikum an das 4stellige Preisschild gewöhnt werden soll.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

Sallatunturi wrote:

Und nicht vergessen

$850 im Jahre 1980 = $2358 im Jahre 2009

...will. Wink

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Re: iwf verkauft 403tonnen gold

rainii wrote:

So nun zu meiner Frage, (ein Feedback von MF würd mich natürlich besonders freuen) weico hat es bereits am Samstag gepostet, "IWF VERKAUFT 403TONNEN GOLD" als ich die Meldung hörte dachte ich "WOW" warum? wieso jetzt? wie wird sich das auswirken in der aktuellen Situation?! Ist das ein Versuch den Goldpreis zu drücken?

Mal im Ernst: warum und besonders wer sollte "drücken" (ob rauf oder runter..) aussern um (Spekulations)-Gewinne einzufahren:?:

Diese 403 Tonnen Gold sind doch ein lächerlicher Betrag für eine Zentralbank und auf den Goldpreis hat die kaum Auswirkungen.

Wenn Du nur schon bedenkst, wieviel eine Einzelperson wie Abramowitsch jetzt für seine neue Yacht bezahlt,siehst Du den Grössenvergleich.

Der Goldmarkt ist so klein,dass es gerade in solchen Zeiten sehr lukrativ ist, mit Diesem Auf-und Ab zu "spielen".

Schnell knapp 100% Gewinn (oder mehr) in ein paar wenigen Monaten; mit Goldminenaktien ist dies zurzeit kein Problem... Lol

Bei falschen Einstiegszeitpunkt geht es aber ebensoviele Prozent runter... 8)

Lass mal den Dollar-Index wieder einwenig "klettern" (aus welchen Gründen auch immer) und Du kannst mitverfolgen, wie der Goldpreis "runtersegelt" (und ich wieder in eine Goldminenaktie einsteige...). :oops: Wink

weico

bengoesgreen
Bild des Benutzers bengoesgreen
Offline
Zuletzt online: 24.02.2013
Mitglied seit: 27.03.2008
Kommentare: 1'214
Re: iwf verkauft 403tonnen gold

weico wrote:

[/quote

Mal im Ernst: warum und besonders wer sollte "drücken" (ob rauf oder runter..) aussern um (Spekulations)-Gewinne einzufahren:?:

Diese 400 Tonnen Gold sind doch ein lächerlicher Betrag für eine Zentralbank und auf den Goldpreis hat die kaum Auswirkungen.weico

400t ist ganz und gar nicht lächerlich, es entspricht knapp ein Sechstel der jährlichen Förderung. Ausserdem ist der IWF keine Zentralbank.

Abramowitch Yacht (wo auch immer die Relevanz ist) kostet "nur" ein Zehntel von dem was die 400t wert sind.

Es geht nicht um Spekulationsgewinne. Es wurde ganz klar kommuniziert warum das Gold verkauft wird.

Der IWF-Direktor Dominique Strauss-Kahn zeigte sich erfreut, dass der Verwaltungsrat dem Goldverkauf zugestimmt habe, "um die Finanzierung des IWF auf eine gesunde und langfristige Basis zu stellen und es zu ermöglichen, dringend benötigte Finanzhilfen für die ärmsten Länder auszuweiten".

Unerwünschte Auswirkungen auf den Goldpreis werde es durch die Veräußerungen nicht geben. "Diese Verkäufe werden in verantwortlicher und transparenter Art und Weise erfolgen, sodass eine Störung des Goldmarktes verhindert wird." Zuletzt hatte der Währungsfonds 1999 und 2000 Gold zur Finanzierung seiner Aufgaben verkauft.

Bitte zuerst lesen dann schreiben.

3) Φιλαργυρία

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550
Re: iwf verkauft 403tonnen gold

bengoesgreen wrote:

Bitte zuerst lesen dann schreiben.

Ebenfalls..Aber bitte ganz langsam und sorgfältig.. Wink

weico

AmaZe
Bild des Benutzers AmaZe
Offline
Zuletzt online: 16.05.2021
Mitglied seit: 03.05.2009
Kommentare: 1'251
Gold

Hey Jungs

Ich möchte mir selbst einen 100g Goldbarren schenken, will einfach mal ein bisschen von diesem gelben Zeug besitzen. Gold hat schon etwas faszinierendes nicht? Biggrin

Ich wollte fragen wo man so einen Barren am besten kauft ohne gross abgezockt zu werden. Natürlich ist mir klar das der Spread bei so kleinen Mengen recht hoch ist.

Ich habe beispielsweise goldkaufen.ch entdeckt, doch 3750Fr für 100g finde ich etwas zu teuer, oder ist das normal? Sollte man noch etwas warten, wegen de hohen Preisen?

Gruss

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
Re: iwf verkauft 403tonnen gold

rainii wrote:

"IWF VERKAUFT 403TONNEN GOLD" als ich die Meldung hörte dachte ich "WOW"

... und als ich die Meldung hörte, dachte ich: "gähn". Der IWF hat den Verkauf schon vor Monaten beschlossen und im April (!) von den G20 am Gipfel in London absegnen lassen. Ging durch alle Zeitungen.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

AmaZe wrote:

Ich habe beispielsweise goldkaufen.ch entdeckt, doch 3750Fr für 100g finde ich etwas zu teuer, oder ist das normal? Sollte man noch etwas warten, wegen de hohen Preisen?

Schau noch auf www.proaurum.ch (sehr bequem), bei der ZKB oder der UBS. Oder frag einfach deine Bank an. Vor allem bei Münzen sind die Unterschiede und Spreads gross. Bei Goldbarren eigentlich weniger.

Edit: Hab selbst nochmals nachgeschaut. Entweder goldkaufen.ch hat falsche Preise oder es ist Abzocke! Das wären ja für 100g über 13% mehr als bei Proaurum (Fr. 3'310.-)! Hab mit Proaurum bisher sehr gute Erfahrungen gemacht.

AmaZe
Bild des Benutzers AmaZe
Offline
Zuletzt online: 16.05.2021
Mitglied seit: 03.05.2009
Kommentare: 1'251
Gold

Genau so eine Seite habe ich gesucht!

Danke

scaphilo
Bild des Benutzers scaphilo
Offline
Zuletzt online: 06.09.2011
Mitglied seit: 10.07.2008
Kommentare: 701
Re: iwf verkauft 403tonnen gold

Denne wrote:

rainii wrote:
"IWF VERKAUFT 403TONNEN GOLD" als ich die Meldung hörte dachte ich "WOW"

... und als ich die Meldung hörte, dachte ich: "gähn". Der IWF hat den Verkauf schon vor Monaten beschlossen und im April (!) von den G20 am Gipfel in London absegnen lassen. Ging durch alle Zeitungen.

Und ich dachte mir: "Wie oft wollen die den das selbe Gold noch verkaufen? Diese Meldung kam in der Zwischenzeit ungefähr 5 mal."

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
Re: iwf verkauft 403tonnen gold

scaphilo wrote:

"Wie oft wollen die den das selbe Gold noch verkaufen?"

Lol

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Immerhin verkloppt's der IWF zu einem besseren Zeitpunkt als die Briten und die SNB. Ehre, wem Ehre gebührt.

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
Gold

Ramschpapierhaendler wrote:

Entweder goldkaufen.ch hat falsche Preise oder es ist Abzocke!

goldkaufen.ch lebt auf einem anderen Stern.

silbermine.ch ist tendenziell noch ein Dutterl günstiger als proaurum. Dort gibt's aber nur Barren bis 250 Gramm. Der Preisunterschied ist allerdings klein. Versandkosten wären allenfalls noch ein Kriterium.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

Was meint ihr zu dieser Mine?

New Dawn Mining Corp.

http://www.goldseiten.de/content/diverses/artikel.php?storyid=11631

Valor 3554820

Symbol 3DM

Börse Frankfurt SE

Etwas risky, aber mit enormem Potential wie ich finde. Hab mir heute morgen bereits mal eine kleine Position zugelegt, bevor ihr alle los rennt und den Preis hoch treibt. Lol

(Für 0.5kg physisches Gold hats danach auch noch gereicht Wink )

Denne
Bild des Benutzers Denne
Offline
Zuletzt online: 10.08.2019
Mitglied seit: 20.10.2008
Kommentare: 2'478
Gold

Goldschürfen in Zimbabwe? Tönt für mich ziemlich logisch. Wink

P.S. Wieso Frankfurt und nicht gleich Toronto?

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

Denne wrote:

Goldschürfen in Zimbabwe? Tönt für mich ziemlich logisch. Wink

P.S. Wieso Frankfurt und nicht gleich Toronto?

Aktien aus den USA und Canada hab ich schon viele. Möchte den Tag durch auch etwas Spannung erleben. Lol

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

RPH

Warum nicht Toronto, hat dort wenigstens Volumen

Schürfen aber nur in Süd-Rhodesien, hat sicher noch einige Goldadern dort. Sofern der Abbau sich lohnt werden sie sicher schnell übernommen, denn der Cash-Bestand der Firma 3Mio. ( nicht berauschend), reicht nicht lange. Tippe, die grossen Minengesellschaften (auch Chinesen) warten noch, ob sich die Lage im Land wirklich stabilisiert, und schlagen dann schnell zu.

Hoch-Tief der Aktie im Jahresvergleich C$ 0.05 -1.85.

Nach meiner Auffassung hängt der Preis an der politischen Lage (wie vieles in Afrika), den Enteignungen sind dort an der Tagesordnung

PowerDau
Bild des Benutzers PowerDau
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 04.07.2008
Kommentare: 971
Gold

SNB-Gold: Nationalrat lehnt fünf SVP-Initiativen ab

21.09.2009 19:49

Der Nationalrat will der Schweizerischen Nationalbank (SNB) nicht in ihre Goldpolitik hineinreden. Er hat am Montag fünf parlamentarische Initiativen der SVP klar abgelehnt, welche den Goldvorrat der SNB zum unantastbaren «Notvorrat» und zur «Schatztruhe» erklären wollen.

Von den ursprünglich gehaltenen 2'600 Tonnen Gold der SNB sei bereits über die Hälfte verkauft, heisst es in den Begründungen der SVP. Jetzt müsse das Parlament die «Notbremse» ziehen. Weitere Goldverkäufe seien nicht zu rechtfertigen. Die Goldreserven müssten aufgestockt werden und dürften nicht verschleudert werden, sagte Luzi Stamm (SVP/AG).

Zudem sei unbekannt, wo sich das «Volksvermögen Gold» befinde, beanstandete die SVP. Finanzminister Kaspar Villiger habe seinerzeit eingestanden, er wisse nicht, wo sich das Gold befinde, und er wolle es auch nicht wissen. Das Gold - mindestens 1'000 Tonnen - müsse in der Schweiz gelagert werden.

Die Mehrheit der Kommission für Wirtschaft und Abgaben (WAK) sprach sich dagegen aus, dass Gold einen Sonderstatus erhalten soll und dass man die Autonomie der SNB einschränken dürfe. Zudem seien gegenwärtig keine weiteren Goldverkäufe geplant. Auch dürfe sich das Parlament nicht in die Frage der Goldlager einmischen.

(AWP)

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

@sallatunturi:

Hätte der $-Dreher nicht bereits erfolgen sollen? Wie beurteilst du die Lage jetzt?

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 26.04.2020
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'398
Gold

PowerDau wrote:

Zudem sei unbekannt, wo sich das «Volksvermögen Gold» befinde, beanstandete die SVP. Finanzminister Kaspar Villiger habe seinerzeit eingestanden, er wisse nicht, wo sich das Gold befinde, und er wolle es auch nicht wissen. Das Gold - mindestens 1'000 Tonnen - müsse in der Schweiz gelagert werden.

Die wissen nicht wo unser Geld steht? Dann sollten die mal in Fort Knoxx auf die Suche gehen und das Gold nach Hause bringen wo Sie lokal gelagert werden könnten und es keine Ausreden mehr gäbe!

PowerDau wrote:

Die Mehrheit der Kommission für Wirtschaft und Abgaben (WAK) sprach sich dagegen aus, dass Gold einen Sonderstatus erhalten soll und dass man die Autonomie der SNB einschränken dürfe. Zudem seien gegenwärtig keine weiteren Goldverkäufe geplant. Auch dürfe sich das Parlament nicht in die Frage der Goldlager einmischen.(AWP)

Gut zu wissen, dann werden die auch nicht in die Angelegenheiten der Privatabnehmer wie wir eingreifen dürfen (z.B. Verbot von Goldbesitz)

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

@ RPH

Halte mich an meine Prognose publiziert in: Uebrige Geldanlagen / USD

Rebound gegen End Sept / Anfang October. Wird noch vorher einen Abverkauf geben, dann ab wie ne Rakete.

Zu beachten ist der USD Index, darf nicht unter 72 fallen, würde Panik auslösen. Sofern dieses Scenario eintritt wird aber Gold überproportional abheben Wink .

Wir bewegen uns in der richtigen Spur Wink

PowerDau
Bild des Benutzers PowerDau
Offline
Zuletzt online: 30.11.2011
Mitglied seit: 04.07.2008
Kommentare: 971
Gold

revinco wrote:

Die wissen nicht wo unser Geld steht? Dann sollten die mal in Fort Knoxx auf die Suche gehen und das Gold nach Hause bringen wo Sie lokal gelagert werden könnten und es keine Ausreden mehr gäbe!

Das sagt MF schon lange, ich konnte ihm das einfach nicht glauben!

Ich verstehe nur nicht warum die das nicht wissen, für etwas gibt es eine Buchhaltung!

Wer hat da eine Erklärung dafür? Ist das zu Komplex für mich und den BR? :shock:

revinco
Bild des Benutzers revinco
Offline
Zuletzt online: 26.04.2020
Mitglied seit: 30.06.2006
Kommentare: 4'398
Gold

Richtig, MF hat bereits gesagt die SNB habe falsch gehandelt (wie wir nun alle wissen) und die Lagerung des Restgoldes wahrscheinlich in den USA ist. Er erwähnte aber, dass das Problem die physische Auslieferung bei einer Krise sei... ich dachte aber der Staat wüsste zumindest wo sich das Gold befindet!

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

Seiten