Gold

Gold 1 Uz 

Valor: 274702 / Symbol: XAU
  • 1'868.02 USD
  • +0.12% +2.230
  • 18.05.2021 19:39:32
15'610 posts / 0 new
Letzter Beitrag
CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
Gold

T15 wrote:

http://www.cash.ch/news/front/grosser_anlagefonds_halbiert_goldposition_...

:roll: und wieder wird es breitgeschlagen... Gold ist doch doof alle sollen verkaufen Lol

Was soll das, der Fonds war sowieso nur mit 12% investiert. Nun halt noch mit 3%, na und. Von 300 Mio. auf 75 Mio. Peanuts......

Zitat:

Am Londoner Bullion Market, dem weltweit größten Handelsplatz für physisches Gold, wurden im vergangenen Juni durchschnittlich 20,8 Millionen Unzen Gold (646,88 Tonnen) pro Tag gehandelt. Das entsprach einem Gegenwert von 25,6 Milliarden US-Dollar pro Tag.

CuriousMe
Bild des Benutzers CuriousMe
Offline
Zuletzt online: 06.03.2014
Mitglied seit: 11.01.2010
Kommentare: 746
Gold

CrashGuru wrote:

T15 wrote:
http://www.cash.ch/news/front/grosser_anlagefonds_halbiert_goldposition_...

:roll: und wieder wird es breitgeschlagen... Gold ist doch doof alle sollen verkaufen Lol

Was soll das, der Fonds war sowieso nur mit 12% investiert. Nun halt noch mit 3%, na und. Von 300 Mio. auf 75 Mio. Peanuts......

Okay ich kenn den fonds nicht und hab auch den artikel nicht gelesen. Aber von 300mio auf 75mio find ich jetzt nicht sooo peanuts?

CrashGuru wrote:

Zitat:

Am Londoner Bullion Market, dem weltweit größten Handelsplatz für physisches Gold, wurden im vergangenen Juni durchschnittlich 20,8 Millionen Unzen Gold (646,88 Tonnen) pro Tag gehandelt. Das entsprach einem Gegenwert von 25,6 Milliarden US-Dollar pro Tag.

Und im Jan11?

what's up!

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
Kluger Schachzug dieses Fonds!

Verkaufen zu Höchstpreisen, das wurde diesmal zwar verpasst, aber es ist immer noch besser als wenn man jetzt abwartet und feststellen muss, dass der Goldpreis Stück für Stück sinkt. Vermutlich wird es bald so sein, dass keiner der Letzte sein will der sein Gold noch verkaufen will. Irgendwann kommt ein Punkt wo die massgebenden Goldbesitzer, die Buchgewinne noch ins Trockene bringen wollen. Diese Zeit könnte schon bald eintreffen.

Trotz all meiner Bedenken über die Stabilität des aufkeimenden Wirtschaftsaufschwunges, scheint die Erholung stärker zu sein, als ich glauben will. Gold scheint aber den Höhepunkt seiner aktuellen Hausse erreicht zu haben und wird weiter abbröckeln. Die Aktienmärkte, welche aber weiterhin noch volatil bleiben, werden sich wohl von vielen unbeachtet, Stück für Stück nach oben Schrauben. Mit den Aktienmärkten werden auch die Rohstoffpreise nach oben tendieren.

Temporäre Rückschläge wegen den Unruhen in Nordafrika, welche auch Signalwirkung auf andere Regionen (Asien, ehemalige Sowjet-Republiken) haben könnten, werden aber vermutlich nicht ausbleiben. Diese Kursrückgänge könnten dann aber auch Einstiegskurse sein.

Die Suppe versalzen könnten allenfalls auch aggressiv steigende Zinsen. Rasch steigende Zinsen würden wohl die wirtschaftliche Dynamik bremsen oder gar abwürgen. Viele Hausbesitzer, vorallem in den USA könnten dann in die Klemme kommen, wenn sie es nicht schon sind. Im Bereich der Zinspolitik braucht es nun sehr viel Fingerspitzengefühl.

Zusammenfassung vom 14.02.2011

1. Gold runter (akt. 1359.60 Uz/$

2. DAX/SMI rauf (akt. DAX/7371.20 und SMI/6665.22)

3. Rohstoffe rauf

Karat

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Re: Kluger Schachzug dieses Fonds!

Karat1 wrote:

Vermutlich wird es bald so sein, dass keiner der Letzte sein will der sein Gold noch verkaufen will.

Deine Begründung dazu?

In deinen Ausführungen im 2. Teil widersprichst du dir nämlich komplett:

Karat1 wrote:

Vermutlich wird es bald so sein, dass keiner der Letzte sein will der sein Gold noch verkaufen will. Die Aktienmärkte, welche aber weiterhin noch volatil bleiben, werden sich wohl von vielen unbeachtet, Stück für Stück nach oben Schrauben. Mit den Aktienmärkten werden auch die Rohstoffpreise nach oben tendieren.

Wäre mir wichtig zu wissen, was du denkst. Schliesslich bist du beim Gold ein

Karat1 wrote:

02.07.2010 - 16:13

Gold wird noch solange steigen oder mindestens auf dem aktuellen Stand bleiben, bis ich meine Erlöse aus den voreiligen Goldvreneli-Verkäufen wieder in Gold investiere. Spätestens 1 Woche nach meinem Kauf wird die Talfahrt von Gold beginnen. In der ganzen Welt wartet man nur bis ich hier von meinem Einstieg berichte.

Karat (Kontraindikator)

Wink

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

CuriousMe wrote:

Und im Jan11?

Keine Ahnung.

Aber schau mal: Im Juni betrug der Umsatz 25,6 mrd. $ pro Tag. Nur in London und in einem saisonal bedingt eher schwachen Monat. Da sind Verkäufe von 225 mio. $ in einem Monat doch wirklich Peanuts. Darum hat man auch nichts oder nicht viel gemerkt.

Mich interessieren solche Meldungen überhaupt nicht. Wenn schon, dann müsste ich viel mehr über die Gründe der Positionsauflösung wissen. Sehen die Goldexperten dieses Fonds den Goldpreis in Zukunft tiefer als heute oder rechnen sie einfach mit grösseren Gewinnen in anderen Assetklassen? Vielleicht haben sie mit dem Geld ja Silber oder Goldaktien gekauft? Wink Evtl. schichtet man in diesem Fonds einfach saisonal um und beabsichtigt, im Sommer wieder einzusteigen? Und ganz wichtig zu wissen wäre natürlich: Lagen diese Experten bisher meistens richtig oder falsch?

Wie schon weiter oben gesagt, hat der Verkauf jetzt sowieso keinen Einfluss:

1. ist die Posi zu klein in Bezug auf den Gesamtmarkt

2. fand sich anscheinend ein Käufer auf diesem ach so extrem hohen Niveau

3. ist der Deal Vergangenheit

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
Gold

@ RPH

Gold ist zwar von den Höchstkursen schon einiges zurückgekommen hat aber immer noch einen stolzen Preis. Geht man davon aus, dass wir die diversen anstehenden Probleme (Schuldenkrisen, Volksaufstände in Nordabfrika, etc.) gut überstehen, können bei Gold Gewinnmitnahmen einsetzen, da man der Weltwirtschaft wieder mehr Optimismus entgegenbringt. Das macht die Aktienmärkte wieder interessanter und es wird viel, sehr viel Geld von Gold in Aktien wechseln.

Selbst bin ich nicht in Gold investiert und habe es jetzt auch nicht mehr vor. Es wird aber wieder eine Zeit kommen, wo man Gold einiges günstiger einkaufen kann. Allerdings werde ich wohl nicht mehr Goldvreneli kaufen sondern eher Barren oder ein mit pysischem Gold hinterlegten ETF.

Gold zähle ich nicht zu den klassischen Rohstoffen. Mit Rohstoffen verbinde ich eher Industriemetalle, Kohle, Wasser, seltene Erden, etc. Einfach alles ausser Edelmetalle.

Karat

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

Karat1 wrote:

Gold zähle ich nicht zu den klassischen Rohstoffen. Mit Rohstoffen verbinde ich eher Industriemetalle, Kohle, Wasser, seltene Erden, etc. Einfach alles ausser Edelmetalle.

Ok, hab verstanden was du meinst. Thx!

Du hast ja eigentlich bereits in den letzten Monaten mit demselben Szenario gerechnet (Aktien rauf - Gold runter). Hast du dir mal überlegt, weshalb deine bisherigen Erwartungen im Grossen und Ganzen nicht eingetroffen sind? Klar, der Januar war schlecht beim Gold. Daraus aber einen Trend herleiten zu wollen finde ich sehr an den Haaren herbeigezogen. Langfristig liegen wir in einem sauberen Aufwärtstrend.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Re: Kluger Schachzug dieses Fonds!

Karat1 wrote:

Gold scheint aber den Höhepunkt seiner aktuellen Hausse erreicht zu haben und wird weiter abbröckeln.

Na dann verkauf mal schön BiggrinBiggrinBiggrin

Karat1 wrote:

Gold ist zwar von den Höchstkursen schon einiges zurückgekommen hat aber immer noch einen stolzen Preis.

Eines Tages wirst auch Du verstehen, dass Papiergeld nur eine Illusion ist. Und dann wird es zu spät sein :!:

Karat1 wrote:

Gold zähle ich nicht zu den klassischen Rohstoffen. Mit Rohstoffen verbinde ich eher Industriemetalle, Kohle, Wasser, seltene Erden, etc. Einfach alles ausser Edelmetalle.

Stimmt. Gold ist kein klassischer Rohstoff. Gold ist klassisches Geld!

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
Gold

Karat1 wrote:

Gold ist zwar von den Höchstkursen schon einiges zurückgekommen hat aber immer noch einen stolzen Preis.

Diese Aussage ist irrelevant, da Gold gar keinen "Preis" hat! Es ist etwa ähnlich wie ein Picasso. Diese Bilder bilden den Preis nach Angebot und Nachfrage, wobei dies sich wiederum bildet nach der Zukunftserwartung (dabei ist natürlich der Liebhaber-Preis ein weiteres Detail). (Gute) Kunst hat auch immer als Save Heaven gedient, genau wie Gold.

Also kann gar nicht von "stolzen Preisen" bei Gold gesprochen werden. Es ist genauso ein Preis von x wie ein Preis von y möglich. Und genau so wird es sein :!:

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
Gold

Ich denke schon, dass man auch bei Gold und Rohstoffen von hohen oder tiefen Preisen sprechen kann.Insbesondere kann man ja die historischen Kurse

zum Vergleich heranziehen.

Karat

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

Karat1 wrote:

Insbesondere kann man ja die historischen Kurse

zum Vergleich heranziehen.

Eben! Und weshalb machst du das nicht?

Entweder, du vergleichst die Preise absolut. Dann darfst du dir gar nichts mehr kaufen.

Besser ist ein vergleich relativer Kurse, also unter Einbezug der Teuerung. Dann war Gold nur schon mit der offiziellen Teuerungsrate bedeutend teurer (über 2'000 $). Und das zu einem Zeitpunkt, als noch nicht so viele $ "gedruckt" wurden und die Staatsverschuldung gegenüber heute noch sehr bescheiden war.

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

Zur Beruhigung der Diskussion ein Chart Wink

RPH

Hat meine Posi am letzten Donnerstag ausgewischt, nur kleiner Gewinn, hat aber für 4 Ski-Tageskarten, Menue, Wasser, Amarone und Cafe mit Grappa (Barolo, sündhaft teuer) gereicht. Lol

Bin ab heute wieder mit Posi dabei, der Upper "quängelt" zwar noch Lol

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
Gold

Karat1 wrote:

Ich denke schon, dass man auch bei Gold und Rohstoffen von hohen oder tiefen Preisen sprechen kann.Insbesondere kann man ja die historischen Kurse

zum Vergleich heranziehen.

Karat

Bei den Rohstoffen gebe ich Dir recht. Aber ich mache da einen grossen Unterschied zwischen Rohstoffen und Gold.

Gold ist ja "zu nichts nütze".... zumindest nur bedingt in der Industrie verwendet, daher findet die Preisfindung nicht in erster Linie durch konjunkturelle Änderungen der Wirtschaft statt (oder Erfindungen wie z.B. beim Katalysator/Palladium usw.)

Die Preisfindung findet eher "im Kopf" statt, als im COmputer-Programm Lol

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Karat1 wrote:

Ich denke schon, dass man auch bei Gold und Rohstoffen von hohen oder tiefen Preisen sprechen kann.

Du begehst einen elementaren Überlegungsfehler! (obschon Du in guter Gesellschaft bist, denn 99.9% der Menschen denken wie Du:)

Wenn Du von "Preis" sprichst, meinst Du das Verhältnis eines Sachwertes zu einem bestimmten Papiergeld.

Anstatt zu sagen: Gold kostet soundsoviel Papiergeld könnte ich auch sagen: Eine Einheit Papiergeld ist soundsoviel Geld wert.

Wenn Gold in Papier gerechnet steigt, dann bedeutet das nicht zwangsläufig, dass Gold mehr nachgefragt oder gebraucht wird sondern möglicherweise, dass das Papier einfach weniger Wert wird.

Vor 40 Jahren (vor 1971) hättest Du für $100 3 Unzen Gold bekommen. Für $100 kannst Du Dir heute weniger kaufen als vor 40 Jahren. Aber für 3 Unzen Gold bekommst Du immer noch denselben Gegenwert wie damals. (s. Charts oben von Sala)

Der "Goldpreis" ist deshalb absolut unerheblich. Der Goldpreis kann gut und gerne auch auf $1Billion pro Unze steigen. Das heisst nicht, dass Gold teuer ist. Das heisst nur, dass man sich für 1 Billion Dollar dann soviel kaufen kann wie heute für 1 Unze Gold oder $1350. Also in etwa einen PC.

Oder um es mit James Turk zu formulieren:

Turk stellte in seiner Rede klar, dass man Gold nicht als Investment sehen sollte sondern vielmehr als Wertspeicher. "Gold ist kein Rohstoff. Es ist nicht volatil. Es ist kein Investment. Gold ist Geld." - so der Experte.

Anders ausgedrückt: Wichtig ist nur die Kaufkraft. Also das, was Du Dir in Zukunft für 1 Dollar, 1 Unze Gold, 1 Flasche Schnaps, 1 Stange Zigaretten ... wirst kaufen können. Papiergeld ist eine Illusion! Es kann seinen Wert über Nacht verlieren (Stichwort: Währungsreform).

Es gab in der Geschichte der Menschheit 20 Hyperinflationen. Davon 19 in den letzten 100 Jahren.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

@ Salla:

Ich müsste meine Posis etwa verzehnfachen, damit ich mit dem Gewinn skifahren gehen könnte. Lol Freu mich für dich! Bin mit Silber noch dabei. Palladium ausgestoppt (Bratwurst mit Rösti).

Thx 4 da Charts!

Den zweiten finde ich äusserst interessant! Gold ist gegenüber den Rohstoffen also etwa 12 x billiger als in den 60er-Jahren und etwa 2.5 - 3 x billiger als im letzten Jahrzehnt. Interessant finde ich den Chart vor allem, weil die Rohstoffpreise (ohne Gold) einen direkten Einfluss auf die Teuerung, also den künftigen Wert des Papiergeldes haben. Insofern ist Gold noch überhaupt nirgends! Eigentlich bisher eine hundsmiserable Investition! :evil: Schlechter waren nur noch Aktien. Lol

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
Gold

MarcusFabian wrote:

Vor 40 Jahren (vor 1971) hättest Du für $100 3 Unzen Gold bekommen. Für $100 kannst Du Dir heute weniger kaufen als vor 40 Jahren. Aber für 3 Unzen Gold bekommst Du immer noch denselben Gegenwert wie damals. (s. Charts oben von Sala)

Vor 40 Jahren hatte ich auch nur einen Bruchteil meines heutigen Einkommens.

Karat

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

Karat1 wrote:

Vor 40 Jahren hatte ich auch nur einen Bruchteil meines heutigen Einkommens.

Sorry: Ist das jetzt dein Ernst??? :shock:

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Karat1 wrote:

Vor 40 Jahren hatte ich auch nur einen Bruchteil meines heutigen Einkommens.

In Gold gerechnet oder in Papier?

Ramschpapierhaendler wrote:

Sorry: Ist das jetzt dein Ernst??? :shock:

Er hat's noch nicht verstanden.

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

MarcusFabian wrote:

Er hat's noch nicht verstanden.

Vielleicht müsste man über den 2. Chart von Salla noch die Aktienkurse sowie den CHF drüber legen.

(Evtl. auch noch den $. LolWink )

Jiannis
Bild des Benutzers Jiannis
Offline
Zuletzt online: 09.08.2013
Mitglied seit: 14.11.2007
Kommentare: 122
Gold

Die Rakete ist wieder gestartet punkt zwei Uhr!

...wir sind in Kondratieff Winter. Länder gehen bankrott, (Papier)-Währungen werden wertlos, Schulden müssen abgebaut werden....

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

Es ist - zugegeben - gedanklich ein sehr grosser Sprung, sich vom Papier abzukoppeln und in Kaufkraft zu denken. Schliesslich wird uns ja alles - von den Preisen von Migros-budget Kartoffeln bis Gold - in diesem Papier-Preis um die Ohren gehauen.

Aber wenn man es gedanklich mal geschafft hat, sich von der Illusion diese virtuellen Papieres abzukoppeln, wird auf einmal alles klar!

Ramschpapierhaendler
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Zuletzt online: 26.01.2012
Mitglied seit: 05.12.2008
Kommentare: 4'703
Gold

@ Karat1:

Im Grunde genommen hast du es auf den Punkt gebracht, auch wenn ich vermute, dass du das gar nicht weisst:

Hättest du vor 40 Jahren mit deinem (kleinen) Lohn Gold gekauft, könntest du damit heute immer noch gleich viel kaufen wie damals. Hättest du den Lohn in Papierform bzw. auf dem Bankbüechli gespart, könntest du dir heute nur Karat1 wrote:

einen Bruchteil

davon kaufen.

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
Gold

Karat1 wrote:

MarcusFabian wrote:
Vor 40 Jahren (vor 1971) hättest Du für $100 3 Unzen Gold bekommen. Für $100 kannst Du Dir heute weniger kaufen als vor 40 Jahren. Aber für 3 Unzen Gold bekommst Du immer noch denselben Gegenwert wie damals. (s. Charts oben von Sala)

Vor 40 Jahren hatte ich auch nur einen Bruchteil meines heutigen Einkommens.

Karat

Sorry Freund, das war ein Schnellschuss von Dir.

Egal wieviel Du vor 40 Jahren verdient hast (in Deinem letzten Leben :?:), ist das nicht für den Gegenwert relevant. MF schreibt: "für 3 oz. Gold bekommst Du noch immer den Gegenwert wie damals", er schreibt nicht, dass Du dir damals 3 oz. hättest leisten können..... :cry: :oops:

Einfacher erklärt: Such mal einen Aktienkurs von vor 40 Jahren und vergleiche mit dem heutigen Wert. Bei buy and hold, dürfte in den meisten Fällen eine negative Performance heraus kommen.....bei Berücksichtigung der Teuerung.

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379
Gold

CrashGuru wrote:

Bei buy and hold, dürfte in den meisten Fällen eine negative Performance heraus kommen.....bei Berücksichtigung der Teuerung.

Nicht ganz: Inflationsbereinigt ist der Dow Jones in den letzten Jahren um durchschnittlich 1.57% pro Jahr gestiegen.

marcello
Bild des Benutzers marcello
Offline
Zuletzt online: 18.01.2014
Mitglied seit: 15.11.2007
Kommentare: 569
Gold

Gold hat heute einen wichtigen Wiederstand bei 1'367 nach oben durchbrochen. Die Rally ist nach meinen Charts wieder voll im Gang Wink Werde am Weekend dazu noch eine Chart Analyse online stellen.

CrashGuru
Bild des Benutzers CrashGuru
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 21.11.2008
Kommentare: 2'264
Gold

MarcusFabian wrote:

CrashGuru wrote:
Bei buy and hold, dürfte in den meisten Fällen eine negative Performance heraus kommen.....bei Berücksichtigung der Teuerung.

Nicht ganz: Inflationsbereinigt ist der Dow Jones in den letzten Jahren um durchschnittlich 1.57% pro Jahr gestiegen.

Ich habe geschrieben "wenn Du vor 40 Jahren gekauft hast".

Und 1.57% über der Teuerung ist ja auch nicht gerade das gelbe vom Ei Wink

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

Welcome marcello, im Goldbug-Lager

Upper (an einem Dienstag natürlich) nach 5 Tagen geknorzze nun geschafft. Erwarte aber nicht dass es kurzfristig steil nach oben geht. Deshalb bevorzuge ich nach 1387rum ein pullback auf 1340/50rum, um dann nächste Woche gegen Ende Monat den real Upper zu starten.

Anyway, bin seit gestern long (mit TS), erwarte aber dass es mich die nächsten Tage da raushaut Lol

Merci schon in advance für deinen Weekend-Chart

marcello
Bild des Benutzers marcello
Offline
Zuletzt online: 18.01.2014
Mitglied seit: 15.11.2007
Kommentare: 569
Gold

Guten Tach Lol

Also dass es jetzt ganz kurzfristig steil nach oben geht denke ich auch nicht. Das Level 1'367 war einfach ein Wiederstand der jetzt als Unterstützung gilt. Das heisst wenn wir darüber schliessen heute wirds wohl erstmal nicht mehr drunter gehen. Mit Kursen unter 1'353 rechne ich überhaupt nicht in den nächsten Wochen vielleicht auch sogar Monaten.

Sallatunturi
Bild des Benutzers Sallatunturi
Offline
Zuletzt online: 22.12.2011
Mitglied seit: 25.06.2008
Kommentare: 1'543
Gold

@ marcello

Quote:

Mit Kursen unter 1'353 rechne ich überhaupt nicht in den nächsten Wochen vielleicht auch sogar Monaten.

Hab bereits im Keller einen Platz freigemacht für den Wein (Amarone) oder den Grappa (Barolo), sollte die Marke 1353 getoucht werden Lol

Bäri
Bild des Benutzers Bäri
Offline
Zuletzt online: 18.05.2021
Mitglied seit: 28.02.2009
Kommentare: 692
Gold

Mal wieder ein Chart in CHF. Scheint sich wieder in den langfristigen Trend seid 08 herauf zu arbeiten. Die GD200 hat es wieder genommen (bullisch).

Hier mein bevorzugtes Szenario, mögliche SKS, dann Richtung ATH Wink

Seiten