Gold

Gold 1 Uz 

Valor: 274702 / Symbol: XAU
  • 1'313.23 USD
  • 22.03.2019 21:54:25
15'330 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.03.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 21'583
Risiko von

Risiko von Menschenrechtsverstössen durch Schweizer Goldindustrie

Die Schweiz ist eine wichtige Drehscheibe des internationalen Goldhandels. Ein grosser Teil der weltweiten Goldproduktion wird von Schweizer Goldschmelzen raffiniert. Woher das Gold stammt, ist nicht immer klar.

14.11.2018 10:35

Zu diesem Schluss kommt der Bundesrat in einem Bericht über den Goldhandel und Menschenrechte, den er im Auftrag des Ständerats verfasst und am Mittwoch publiziert hat. Demnach wurden letztes Jahr 2404 Tonnen Gold im Wert von 69,6 Milliarden Franken importiert. Das ist mehr als die Hälfte des weltweiten angebotenen Goldes. Exportiert wurden 1684 Tonnen Gold im Wert von 66,6 Milliarden Franken.

Die derzeit verfügbaren Import- und Exportstatistiken erlaubten weder eine eindeutige Bestimmung der Herkunft des Goldes noch dessen Produktionsverfahren, schreibt der Bundesrat. Die Rückverfolgbarkeit des Goldes sei insofern gewährleistet, als die Raffinerien gemäss Branchenstandards verpflichtet seien, die Herkunft abzuklären.

Besonders problematisch sind gemäss dem Bericht jene 15 bis 20 Prozent der weltweiten Goldproduktion, die in nicht industriellen, handwerklich betriebenen Minen produziert werden. Diese bergen "ein beträchtliches Risiko von Verstössen gegen die Menschenrechte, die von den Akteuren entlang der ganzen Wertschöpfungskette begangen werden können, auch in der Schweiz", schreibt der Bundesrat.

Auf Gesetzesänderungen möchte der Bundesrat verzichten. Stattdessen will er im Dialog mit der Industrie für mehr Transparenz sorgen. Die Schweizer Entwicklungszusammenarbeit soll zu einer nachhaltigen Goldgewinnung und verantwortungsvollen Lieferketten beitragen.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Carpe Diem
Bild des Benutzers Carpe Diem
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 27.04.2009
Kommentare: 542
MF

Wo steckt eigentlich MF?!!

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
Gold
bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
Goldies on the Move

Wer ist denn MF? Diese Abkürzung bietet sich ja für Diverses (nicht nur Schmeichelhaftes) an....

Der Goldpreis zieht an:

https://finance.yahoo.com/quote/GC=F?p=GC=F

Und hebt die Minenaktien (Barrick + Goldcorp) mit einem dreifachen Hebel:-)

 

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
Goldige Weihnachten

Gold gewinnt im aktuellen Umfeld immer mehr an Strahlkraft:

https://finance.yahoo.com/quote/GG?p=GG

Es wird Zeit für den Jahresendspurt und goldige Weihnachten...

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
Goldcorp spannt mit IBM zusammen

Goldcorp spannt mit IBM zusammen (Künstliche Intelligenz für die Goldförderung):

https://finance.yahoo.com/news/goldcorp-ibm-develop-ai-technology-140000279.html

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
GG-News

Goldcorp (GG) mit heutigen News:

https://www.newswire.ca/news-releases/goldcorp-announces-first-gold-at-the-pyrite-leach-project-701536121.html

Mitte Dezember steht erneut die vierteljährliche Dividendenzahlung an die Aktionäre an (Weihnachtsgeschenke:-)

iruch
Bild des Benutzers iruch
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 22.04.2013
Kommentare: 235
Silber zum Gold so günstig wie lange nicht mehr

Silber zum Gold so günstig wie lange nicht mehr

Der Handelsstreit zwischen den USA und China drückte den Silberpreis gegenüber Gold zuletzt auf den tiefsten Stand seit 27 Jahren. Nun rechnen Rohstoffexperten aber mit einer angleichenden Preisentwicklung.

https://www.cash.ch/news/top-news/edelmetalle-silber-zum-gold-so-guenstig-wie-lange-nicht-mehr-1244434

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
GG meldet Dividenden-Termin

Goldcorp (GG) meldet den Termin für die nächste vierteljährliche Dividendenzahlung:

https://www.goldcorp.com/English/investors/news-releases/news-release-details/2018/Goldcorp-Declares-Quarterly-Dividend-of-002-Per-Share-5274d2863/default.aspx

Aktieninhaber per 13. Dezember 2018 (nach Börsenschluss) erhalten am 21. Dezember 2018 je 2 US-Cents pro Anteilschein ausbezahlt.

https://finance.yahoo.com/quote/GG?p=GG

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
Sell FANG - Buy BANG

So machts Spass ("Sell FANG - Buy BANG"):

https://www.aktiencheck.de/kolumnen/Artikel-Barrick_Gold_BANG-9290016

Goldcorp hat definitiv noch viel Aufholpotenzial und macht sich bereit für den Ausbruch:-)

Go www.goldcorp.com go! Dividenden-Stichtag am 13.12.2018...

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
Goldies on the Move

Sell FANG - Buy BANG-Aktien!

Sooooo machts Spass:-)

https://finance.yahoo.com/quote/GG?p=GG

Die Gold-Käfer übernehmen ab hier das Kommando:-)

Go www.goldcorp.com (sichere Häfen sind für den Jahresendspurt und das Winterhalbjahr sehr gefragt). Dividenden-Stichtag ist übrigens am 13.12.2018....

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
Goldcorp (GG) > 10

Goldcorp (GG) gleich > 10....

https://finance.yahoo.com/quote/GG?p=GG

Der jährliche Goldcorp-Investorentag findet am 18. Januar 2019 statt:

https://www.goldcorp.com/English/investors/presentations-and-events/event-details/2019/Goldcorp-Investor-Day-2019/default.aspx

Sichere Häfen wie Gold und Minenaktien (mit dem Dreifach-Hebel auf den Goldpreis) sind für den Jahresendspurt und die bald anstehenden Börsen-Turbulenzen sehr gefragt.

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
Gold on the rise

Gold on the rise nach dem gestrigen Zinsentscheid:-) US-Dollar runter und Goldpreis rauf...

Das freut die Goldminen-Aktien (so hätte es eigentlich schon gestern laufen sollen - aber im allgemeinen Börsentaumel wurde wohl alles mitgerissen):

https://finance.yahoo.com/quote/GG?p=GG

Sichere Häfen wie Gold und Minenaktien (mit dem Dreifach-Hebel auf den Goldpreis) sind für den Jahresendspurt und die bald anstehenden Börsen-Turbulenzen sehr gefragt.

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
Freudiger Santa-Run:-)

Ho-Ho-Ho, das gab ja noch einen freudigen Santa-Run am Heiligen Abend:-)

https://finance.yahoo.com/quote/GG?p=GG

Bitte schön weiter so! Der Goldpreis dürfte saisonal und ob all den welt- und finanzpolitischen Brennpunkten bald kräftig abrocken und die Minenaktien mit dem üblichen Dreifach-Hebel lüpfen:-) Wenn der Goldpreis abhebt wie im Frühjahr 2016, dann gute Nacht den zahlreichen Shorties... Katalysatoren dafür werden immer zahlreicher.... Wo ist der Trigger-Punkt?

Go www.goldcorp.com go!

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
Gold-Prognose für 2019

Aber so was von:

http://www.deraktionaer.de/aktie/...er-prognosen-fuer-2019-426650.htm

Ein Goldpreis über 1400, das wären bei Goldcorp mit dem üblichen Dreifach-Hebel fast eine Kurs-Verdoppelung:-)

Go www.goldcorp.com go!

Es wird Zeit für den Jahresendspurt:

https://finance.yahoo.com/quote/GG?p=GG

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.03.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 21'583
Werden Gold und Silber 2019

Werden Gold und Silber 2019 wieder glänzen?

Goldinvestments erwiesen sich in diesem Jahr als ein Nullsummenspiel. Mit Silber verloren Anleger sogar Geld. Während Experten 2019 mit einem höheren Goldpreis rechnen, ist man sich beim Silber uneinig.

27.12.2018 23:10

Von Lorenz Burkhalter

Für Edelmetallanleger waren die letzten zwölf Monate alles andere als einfach. Noch Mitte August sah es nach einem rabenschwarzen Jahr aus. Der Preis für eine Feinunze Gold (ca. 31,1 Gramm) fiel vorübergehend auf 1160 Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit Januar 2017. Allerdings konnte das Edelmetall die Verluste auf zuletzt weniger als 3 Prozent eingrenzen. Im Zuge eines etwas höheren Dollar-Franken-Kurses fällt die Bilanz für die in Franken rechnenden Anleger sogar noch besser aus.

Dass die Gold-Unze die Verluste von ursprünglich 11 Prozent eingrenzen konnte, dürfte nicht zuletzt der Entspannung bei den langfristigen Dollar-Zinsen zu verdanken sein. Rentierten zehnjährige US-Staatsanleihen Ende September noch gut 3,25 Prozent, liegt die Rendite mittlerweile noch bei 2,86 Prozent.

Experten rechnen mit höherem Goldpreis

Es wird denn auch die Zinsentwicklung sein, die darüber entscheidet, ob Gold 2019 wieder glänzen wird. Das lässt sich einerseits damit erklären, dass das Edelmetall in physischer Form keine Erträge abwirft. Je höher also die Zinsen, desto unattraktiver ist Gold. Andererseits besteht seit Jahren eine Wechselwirkung zum Dollar. Steigt der "Greenback", fällt das Gold – und umgekehrt. Auch beim Dollar spielen die Zinsen mithinein. Höhere Zinsen machen den "Greenback" gegenüber anderen Währungen attraktiver, was wiederum für einen höheren Dollar-Kurs spräche.

Ein Gros der Edelmetallexperten rechnet im Laufe des nächsten Jahres jedenfalls mit einem höheren Goldpreis. Die Jahresendprognosen für die Feinunze reichen von 1300 Dollar (UBS) bis 1400 Dollar (ABN AMRO). Doch auch die UBS schliesst einen Vorstoss auf 1400 Dollar nicht aus, sollten Spekulanten ihre Wetten gegen das Edelmetall reduzieren. Das käme aus heutiger Sicht einem Aufwärtspotenzial von 10 Prozent gleich.

Preisentwicklung der Gold-Unze über die letzten 12 Monate (Quelle: www.cash.ch)

ABN AMRO argumentiert mit tieferen US-Anleihenzinsen, einem tieferen Dollar, einer Erholung beim chinesischen Yuan sowie einer höheren Goldnachfrage seitens von Schmuckhändlern. Alle diese Faktoren sprechen für einen höheren Goldpreis. Darüber hinaus verweist die niederländische Grossbank ebenfalls auf die spekulativen Wetten gegen das Edelmetall. Anleger hätten die Hoffnung auf einen höheren Goldpreis aufgegeben, so das Urteil.

Nimmt der US-Zinserhöhungszyklus ein Ende?

Ein entscheidendes Wort dürfte die US-Notenbank mitzureden haben. Sie erhöhte die Zielbandbreite für den Leitzins anlässlich des letzten Treffens in diesem Jahr um 25 Basispunkte auf 2,25 bis 2,5 Prozent. Gleichzeitig reduzierten die Notenbankverantwortlichen ihre Zinsprognosen für das kommende Jahr etwas. 2019 dürften nur noch zwei anstatt der bisher erwarteten drei Zinsschritte folgen.

Nach dem Zinsentscheid übte US-Präsident Donald Trump einmal mehr harsche Kritik am US-Notenbankvorsitzenden Jerome Powell. Presseberichten zufolge habe Trump gar in Erwägung gezogen, Powell als Vorsitzenden abzuwählen. Es bedurfte schon einem Dementi seitens des US-Finanzministers sowie des Wirtschaftsberaters des US-Präsidenten, um die Wogen wieder etwas zu glätten.

Die deutsche Commerzbank sieht den US-Zinserhöhungszyklus nun schon im kommenden Jahr enden. Ähnlich äussert sich Julius Bär. Die Zürcher Bank macht Anhaltspunkte für eine nachlassende Wechselwirkung vom Gold zum Dollar aus. Sie rechnet mit einer Abkoppelung des Edelmetalls und rät Anlegern auf lange Sicht zu einem Goldanteil im Wertschriftenportfolio.

Silber ein Opfer des Handelskriegs

Eigentlich müsste die Silber-Unze überdurchschnittlich stark von einer Erholung des Goldpreises profitieren können. Für gewöhnlich orientiert sich der Silberpreis nämlich am Gold, unterliegt aber stärkeren Kursschwankungen. Das zeigte sich auch im bisherigen Jahresverlauf: Wer auf Silber setzte, verlor viel Geld. Mit 15 Dollar wird für eine Unze noch immer rund 12 Prozent weniger bezahlt als zu Jahresbeginn.

Wie die Commerzbank schreibt, liegt das viel beachtete Gold/Silber-Verhältnis mit 86 auf dem höchsten Stand seit 25 Jahren (cash berichtete). Die deutsche Grossbank führt das schwächere Abschneiden des Silbers auf den Handelskonflikt zwischen den USA und China zurück. Sie erachtet Silber als besonders verwundbar, da die Industrienachfrage mehr als 50 Prozent der weltweiten Silbernachfrage ausmacht und viele industrielle Anwendungen wie beispielsweise Solarzellen vor allem in China produziert werden.

Die Gold-Silber-Ratio seit Anfang 1985 (Quelle: Bloomberg, DZ Bank)

Ebenfalls mit dem Handelsstreit argumentiert die DZ Bank. Wie der Dachverband deutscher Volks- und Raiffeisenbanken vorrechnet, liegt das Gold/Silber-Verhältnis um 60 Prozent über dem langjährigen Mittelwert. Auf ein Verhältnis von über 80 folgte in der Vergangenheit oft eine angleichende Preisbewegung. Sprich: Der Silberpreis erholte sich kräftig.

Anders als die DZ Bank erwartet die Commerzbank für Silber lediglich eine Entwicklung im Schlepptau von Gold und veranschlagt für Ende 2019 einen aus heutiger Sicht um knapp sieben Prozent höheren Unzen-Preis von 16 Dollar. Dem widerspricht man bei ABN AMRO entschieden. Die niederländische Grossbank traut Silber bis Ende nächsten Jahres einen Anstieg um 20 Prozent auf 18 Dollar je Unze zu. Das wäre wohl vor allem dann zu erwarten, sollten sich die USA und China im Handelsstreit einigen. Danach sieht es vorerst aber nicht aus.

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
Barrick/Rangold + Goldcorp?

Anscheinend benötigt Barrick/Rangold unbedingt mehr Kapazitäten in Kanada (und wer wenn nicht Goldcorp bietet sich da an):

http://www.aktiencheck.de/exklusiv/Artikel-Barrick_Gold_Goldgigant_will_wachsen_Aktienanalyse-9392452

Eine Fusion ergäbe den unangefochtenen Top-Champion in der weltweiten Goldförderung...

Auf die saftige Übernahmeprämie dürften Goldcorp-Aktionäre gespannt sein (GG hübscht sich derzeit mit Aktienrückkäufen auf und der CEO hat auch bald das Pensionsalter erreicht).

Gibt es dazu eventuell Infos am Investorentag am 18.01.2019?

https://www.goldcorp.com/English/investors/presentations-and-events/event-details/2019/Goldcorp-Investor-Day-2019/default.aspx

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
Goldies on the Move

Goldies on the Move:-)

https://finance.yahoo.com/quote/GG?p=GG

Goldcorp-Investoren-Tag am nächsten Freitag, 18. Januar 2019....

Go www.goldcorp.com go!

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
Newmont übernimmt Goldcorp :-)

Das Warten hat sich gelohnt: Newmont übernimmt Goldcorp:-)

Newmont (NEM) übernimmt Goldcorp (GG) und wird zum weltgrössten Minen-Unternehmen:

https://www.goldseiten.de/artikel/401222--Newmont-and-Goldcorp-Combine-to-Create-Worldund039s-Leading-Gold-Company.html

Sollte der Merger wirklich durch kommen ist der Preis ein Superschnäppchen für Newmont...

Sollte der Merger erstmal abgelehnt werden (wegen dem unverschämt tiefen Angebot ) muss/sollte Newmont nachbessern ...Gut für uns ...

Sollte ein 3ter mitbieten .....supergut für uns ...

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
Newmont - Goldcorp Merger

Newmont will offer 0.3280 of its share and $0.02 for each Goldcorp share. Based on Newmont’s Friday close, that translates to $11.46 per share, a premium of about 18 percent to Goldcorp’s Friday close on the New York Stock Exchange.

https://www.reuters.com/article/us-goldcorp-m-a-newmont-mining/newmont-to-become-largest-gold-producer-with-10-billion-goldcorp-buy-idUSKCN1P80UM

Der Goldcorp-Aktienkurs dürfte sich also 11,46 US-Dollars annähern:-) Und wenn ein Dritter kommt und für Goldcorp noch mehr bietet, umso besser:

https://finance.yahoo.com/quote/GG?p=GG

Go www.goldcorp.com go!

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
Merger von Newmont und Goldcorp

Neben dem Merger vermeldet Goldcorp (GG) heute auch noch Super-Zahlen (übertrifft Erwartungen, Gewinnungskosten 2018 von durchschnittliche 850 Dollar je Unze - und das bei einem aktuellen Goldpreis von fast 1300 Dollar) - mehr dazu bei den Q4-Zahlen am 13. Februar 2019:

https://www.goldcorp.com/English/investors/...t-Guidance/default.aspx

Hier noch die aktuellsten News zum heutigen Merger von Newmont - Goldcorp (die Dividenden dürften ebenfalls stark steigen):

https://www.goldcorp.com/English/investors/...ld-Company/default.aspx  

Ich hoffe doch sehr, dass Barrick auch noch ein (hohes) Gebot für Goldcorp abgibt - schon nur um für Konkurrent Newmont den Preis kräftig in die Höhe zu treiben:-)

Go Goldcorp go!!!

https://finance.yahoo.com/quote/GG?p=GG

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
Grösster Goldminendeal aller Zeiten

Newmont Mining kauft Goldcorp für zehn Milliarden Dollar. Grösster Goldminendeal aller Zeiten!

Creating the World's Leading Gold Company:

https://www.goldcorp.com/English/home/default.aspx

Die Rating-Agenturen (Moodys und Fitch) werden Goldcorp demnächst heraufstufen:

https://www.finanzen.net/nachricht/anleihen/goldcorp-inc-moody-s-places-goldcorp-s-ratings-under-review-for-upgrade-after-announced-acquisition-by-newmont-7022005

Carpe Diem
Bild des Benutzers Carpe Diem
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 27.04.2009
Kommentare: 542
Gold Miner ETF

Nachdem ich mit Goldcorp offenbar auf die Nase gefallen bin (übrigens: mir ist ein Rätsel (und offen gestanden geht es mir grausam auf die Nerven), woher Kollege Bonobolio aka Brennstoffzellenfan seinen unerschütterlichen Optimismus bezüglich dieser Aktie nimmt bzw. warum er nicht endlich mal seine rosarote Brille abzieht), möchte ich nun am von mir erwarteten weiteren Anstieg des Goldpreises via dem VanEck Vectors Gold Miners ETF (Symbol: GDX) partizipieren.

Eure Meinungen dazu bzw. zum ETF selbst würden mich interessieren! Danke. 

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
Weitere Bieter für Goldcorp

Also doch: Analysten sehen mehrere mögliche Bieter für ein noch höheres Goldcorp-Angebot (u.a. Barrick, Agnico und weitere). Das wird spannend...  

•From the other side of the deal, Macquarie's Michael Siperico upgrades GG to Outperform from Neutral because another potential bidder could emerge, saying the negative market reaction to the deal is "a classic case of missing the forest for the trees."

•Given that NEM is offering a 17% premium as GG shares trade near a historic low, Siperico thinks the price was low and that Barrick Gold (NYSE:GOLD), Agnico Eagles Mines (NYSE:AEM) and other gold companies could afford to pay more for GG and still gain value.

•"I’m nominally a fan of the deal," Siperico says. "I’m just saying I can see more compelling reasons for an interloper to come over the top. It’s a relatively slim premium."

https://seekingalpha.com/news/...-deal-analyst-foresees-rival-bidders  

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 21.03.2019
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 513
Grösstes Goldminen-Unternehmen der Welt

So machts Freude:-) Es läuft wieder genau in die richtige Richtung für Goldcorp + Newmont:

https://finance.yahoo.com/quote/GG?p=GG

Spannende Hintergrundinformationen zum geplanten Merger unter (runterscrollen zu "Infographic" und "Investor Presentation"):

https://www.goldcorp.com/newmontgoldcorp/

Das nenne ich eindrückliche Zahlen: Grösstes Goldminen-Unternehmen der Welt!

Daumen drücken, dass nach dem Newmont-Angebot das grosse Wettbieten für Goldcorp losgeht:

http://www.deraktionaer.de/aktie/...h-dazwischen--431590.htm?ref=koop    

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.03.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 21'583
Goldpreis weiter im Höhenflug

Goldpreis weiter im Höhenflug - Neunmonatshoch

Der Goldpreis hat seinen jüngsten Höhenflug auch am Donnerstag fortgesetzt und den höchsten Stand seit neun Monaten erreicht. Am Nachmittag wurde eine Feinunze (31,1 Gramm) an der Börse in London für 1326 US-Dollar gehandelt. Das ist die höchste Notierung für das Edelmetall seit dem vergangen April. Im Verlauf einer Woche legte der Goldpreis damit um mehr als drei Prozent zu.

31.01.2019 15:43

Jüngster Preistreiber beim Gold ist die Wende in der Geldpolitik der US-Notenbank Fed. Diese hatte am Vorabend vorerst keine weiteren Zinsanhebungen signalisiert und die Finanzmärkte damit auf eine Zinspause, möglicherweise sogar auf das Ende der Zinserhöhungen vorbereitet. Die Finanzmärkte wurden von der Deutlichkeit des Kursschwenks ebenso überrascht wie viele Experten.

Die Aussicht auf ein Ende der Zinserhöhungen in den USA macht Gold für Investoren ein Stück weit attraktiver. Hinzu kommt, dass die aktuelle US-Geldpolitik auch die amerikanische Währung belastet. Ein schwächerer Dollar hat zur Folge, dass Gold in Ländern ausserhalb des Dollarraum günstiger wird, was eine stärkere Nachfrage und höhere Preise zur Folge haben kann./jkr/jsl/he

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.03.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 21'583
Experten sehen 2019 deutlich

Experten sehen 2019 deutlich höheren Goldpreis

Die Preise für Gold und Silber werden nach Ansicht des Edelmetall-Händlers Heraeus in diesem Jahr zulegen.

05.02.2019 15:50

"Sowohl die politische als auch die ökonomische Unsicherheit steigen, was die Nachfrage nach einem sicheren Hafen und damit nach Gold ankurbeln könnte", schrieben die Heraeus-Experten in ihrer Edelmetallprognose am Dienstag. Die Preise für Silber dürften sich prozentual gesehen demnach noch besser entwickeln als die für Gold. Für das gelbe Edelmetall erwarten die Experten für 2019 einen Kurs von bis zu 1450 Dollar je Feinunze (31,1 Gramm). Auf dem Weg dorthin werde es jedoch zu Rückschlägen kommen. Derzeit kostet eine Feinunze Gold 1315 Dollar. Silber könne auf bis zu 20,00 Dollar zulegen von derzeit knapp 16 Dollar. Gold hatte im vergangenen Jahr knapp zwei Prozent verloren, Silber sogar neun Prozent.

(Reuters)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.03.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 21'583
Goldpreis steigt auf

Goldpreis steigt auf Zehnmonatshoch

Der Goldpreis hat am Montag den Höhenflug der vergangenen Handelstage fortgesetzt und den höchsten Stand seit zehn Monaten erreicht. Am frühen Nachmittag stieg der Preis für eine Feinunze (etwa 31,1 Gramm) an der Börse in London bis auf 1327,71 US-Dollar. Das ist der höchste Stand seit April 2018. "Das Gold ist dank politischer und wirtschaftlicher Unsicherheit im Aufwind", erklärten Rohstoffexperten der Commerzbank den aktuellen Preisanstieg.

18.02.2019 15:12

Die Commerzbank-Experten verwiesen unter anderem auf den nationalen Notstand, der am vergangenen Freitag durch US-Präsident Donald Trump in den USA ausgerufen worden war. Mit der Massnahme will Trump die Finanzierung der umstrittenen Grenzsicherung zu Mexiko gewährleisten. Darüber hinaus wird am Markt auf tiefgreifende Meinungsverschiedenheiten zwischen der US-Regierung und den westlichen Verbündeten hingewiesen, die am vergangenen Wochenende auf der Sicherheitskonferenz in München offen zu Tage getreten waren.

Ausserdem habe eine Dollar-Schwäche den Goldpreis zuletzt gestützt, hiess es von Marktbeobachtern. Das Edelmetall wird in Dollar gehandelt. Kursverluste der US-Währung machen Gold daher in Ländern ausserhalb des Dollar-Raums günstiger und sorgen damit für eine stärkere Nachfrage./jkr/jsl/fba

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Offline
Zuletzt online: 23.03.2019
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 21'583
Goldpreis steigt auf 1330

Goldpreis steigt auf 1330 Dollar - Neues 10-Monatshoch

Der Goldpreis hat auch am Dienstag von politischen Unsicherheiten profitiert und den Höhenflug der vergangenen Handelstage fortgesetzt. Im Mittagshandel stieg der Preis für eine Feinunze (31,1 Gramm) bis auf 1330 US-Dollar und damit auf den höchsten Stand seit vergangenen April. Bereits zum Wochenauftakt hatte der Goldpreis ein Zehn-Monatshoch erreicht.

19.02.2019 13:50

Rohstoffexperten der Commerzbank erklärten den Anstieg des Goldpreises unter anderem mit der wachsenden Sorge vor einem ungeregelten Austritt Grossbritanniens aus der EU. "Da die Zeit verrinnt, wird ein ungeordneter Brexit immer wahrscheinlicher", hiess es in einem Kommentar. Nach Einschätzung der Commerzbank dürfte das gelbe Edelmetall wegen der "zahlreichen politischen und wirtschaftlichen Unsicherheiten" auch weiter gut nachgefragt sein./jkr/jsl/jha/

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

Seiten