Gold

Gold 1 Uz 

Valor: 274702 / Symbol: XAU
  • 1'779.05 USD
  • +0.06% +1.050
  • 21.04.2021 12:16:34
15'614 posts / 0 new
Letzter Beitrag
T15
Bild des Benutzers T15
Offline
Zuletzt online: 18.03.2021
Mitglied seit: 11.10.2008
Kommentare: 1'838
Bäri hat am 17.03.2021 08:24

Bäri hat am 17.03.2021 08:24 geschrieben:

waspch hat am 13.03.2021 10:49 geschrieben:

Über einen Horizont von 20 Jahren sollte man sich nun Gedanken machen über den nächsten Global Financial Reset.

Was passiert wenn das Finanzsystem kollabiert ?

Meine Empfehlung für den Mittelstand:
Eigenheim mit einer grossen Festhypothek (die Schulden werden weginflationiert)
Den Rest des Vermögens in 2/3 Aktien, 1/3 Gold investieren.

Und versuchen Sie möglichst beim Kauf der Immobile sämtliche Kohle aus der Pensionskasse herauszunehmen.
Später geht das nämlich nicht mehr. Bei einer Hyperinflation bekommen Sie nichts mehr.

Meiner Meinung nach wird Gold zur Zeit zu schlecht gemacht.
Lasst uns beginnen zuzukaufen, damit wir gut aufgestellt sind für das Inferno !

 

Hallo waspch

Denke nicht, dass dies noch 20 Jahre dauern wird. Ich gehe davon aus, dass bis spätestens in 2-3 Jahren der Drops gelutschd ist.

Was im Moment mit den Shutdowns, Lockdowns passiert ist, dass die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes bewusst tief gehalten wird.

Sobald die Leute wieder in die "Freiheit" entlassen werden, wenn sie es überhaupt so wie früher wieder zulassen, ergibt sich automatisch durch das gedruckte Geld + Helikoptergeld eine gewaltige Inflation. Ich glaube sogar, sie wollen eine Hyperinflation bewusst erzeugen um zu entschulden. 

Was dann mit Pensionskassengeldern passiert ist klar, als Hausbesitzer wirst nicht so einfach davonkommen.

In Deutschland wurden Zwangshypotheken nach Währungsreformen aufgelegt, die ca. 1.5mal höher waren als jene vorher, darum mein Tip möglichst die Schuldlast tief halten!

Gold wird meiner Meinung bewusst gedrückt und wird wenn es hart auf hart kommen wird nicht mehr in physischer Form erhältlich sein.

ETFs etc, kannst dann in der Pfeiffe rauchen.. Gold und Silber Minen sind sicher eine gute Alternative, bei denen habe ich aber etwas Bedenken bezüglich Verstaatlichung.

Empfehle auch in Bitcoin zu investieren, auch wenn dieser extremen Gegenwind in nächster Zeit erfahren wird, da die Zentralbanken nicht die Hoheit haben werden sie den bekämpfen wie der Teufel das Weihwasser! Verbieten lässt sich der nicht, ist ja dezentral entgegen der EWährungen, die eingeführt werden sollen.

Wird spannend die nächste Zeit, verlieren werden wir wohl leider alle..  Wäre interessant was MF zur aktuellen Lage meint, ist leider nicht mehr aktiv?!

Hallo Zusammen,

Seit langer Zeit zurück Smile ich geb dem System ein paar Monate bis Jahre. 

ich habe da noch andere Theorien... zwar ist das "Corona" Dings der absolute Hammer. Ich will jetzt nicht über die "Fake" Pandemie sprechen... über Medikamenten-Mangel bis zu Spitalschliessungen. 

Was aber definitiv gesagt werden kann, es gibt eine "verknappung" von Gütern! Sobald die Leute beginnen zu konsumieren knallt es. Der Schluckauf der Versorgungsketten vom 20er Lockdown ist nun zerstört.

Was mich am ganzen verwundert das Silber und Gold nicht hochgehen.

habt ihr die Preise für Kupfer, Zinn, Zink, Holzpreise oder Eisenerzpreise mal angeschaut?

ich denke die Zukunft wird einiges an Problemen mit sich bringen... ich denke da an die Schweizer Lebensmittelproduktion von knapp 50%... vom Rest sind wir abhängig. Alles mit Transporten... und die Transporte werden teuerer und dauern länger. Bürgerliche Unruhen und Biden als Kriegstreiber könnte/dürfte alles postiv sein für Gold/Öl und weitere Rohstoffe.

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 1'456
Barrick Gold (GOLD)

Und auch der weltweit zweitgrösste Goldproduzent Barrick Gold (GOLD) scheint wieder mal einen Blick wert:

GOLD 21.08 -0.05 -0.24% : Barrick Gold Corporation - Yahoo Finance

Chartmässig hat der gegenüber NEM noch einiges an Aufholpotenzial........................

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 1'456
Barrick Gold (GOLD) mit News
Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'127
Steigt der Goldpreis? Dann

Steigt der Goldpreis? Dann spielt die Musik bei diesen Goldminen-Aktien

Zeigt der Dollar erneut Schwäche und bleiben die Realzinsen tief, wird Gold erneut an Wert gewinnen. Damit werden die Aktien von derzeit finanziell grundsolidem Goldminenbetreibern wieder interessant.

29.03.2021 21:40

Von Manuel Boeck

Gold hat seit dem Allzeithoch Anfang August des vergangenen Jahres 18 Prozent an Wert verloren. Allein seit Jahresbeginn verbucht der Goldkurs ein Minus von 10 Prozent und handelt aktuell mit 1704 Dollar pro Unze auf dem Niveau vom letzten Juni.

Für die starke Korrektur sind drei Hauptgründe auszumachen: Erstens haben Goldanleger ihre Gewinne aus dem Corona-Jahr realisiert, was sich an den verminderten Goldbeständen bei ETF (Exchange Traded Funds) zeigen lässt. Zweitens sind seit Anfang Jahr die Nominalzinsen gemessen an den US-Staatsanleihen mit zehnjähriger Laufzeit von 0,9 auf 1,67 Prozent angestiegen. Noch wichtiger: Die Realzinsen legten von minus 1,08 auf minus 0,67 Prozent zu. Drittens hat der Dollar seine Schwächephase vorübergehend beendet und seit Jahresbeginn gemessen am Dollar-Index DXY um 3,2 Prozent an Wert hinzugewonnen.

Unter der Goldpreiskorrektur leiden auch die Produzenten des wertvollen Rohstoffes. Die Goldminen- und Silberaktien wie im Philadelphia Gold und Silver Index (XAU) abgebildet notieren momentan bei gut 135 Dollar – mit einem Minus von 6 Prozent seit Jahresbeginn undum 18 Prozent tiefer als bei den den Höchstständen im August 2020.

Kursentwicklung des Philadelphia Gold und Silver Index (XAU) seit Januar 2020 (Quelle: cash.ch).

Stagnierender oder steigender Goldpreis?

Wie geht es weiter? Bei der Goldpreisprognose gehen die Expertenmeinungen auseinander: Carsten Menke, Edelmetallexperte bei Julius Bär, sieht den Goldpreis auf zwölf Monate bei 1700 Dollar. Die fortschreitende Erholung der Weltwirtschaft und die nachlassende Notwendigkeit von Gold als sicherer Hafen gibt Menke gegenüber cash.ch als Begründung für die prognostizierte Seitwärtsbewegung an.

Matthias Geissbühler, Anlagechef von Raiffeisen Schweiz, ist bei Gold zuversichtlicher: Der Dollar habe den Zenit bereits erreicht und werde in den kommenden Monaten schwächer werden. Die Realzinsen würden im negativen Bereich verbleiben und die Goldnachfrage von professionellen Anlegern habe in letzter Zeit wieder zugenommen. Gegenüber cash.ch prognostiziert der Anlagechef der Regionalbankengruppe auf zwölf Monate einen Goldpreis von 1900 Dollar.

Klar ist: Steigt der Goldpreis, werden Goldminenbetreiber interessant. Aktien von Goldminenunternehmen verfügen über einen sogenannten Goldpreishebel: Ein steigender Goldpreis kann sich – zumindest kurzfristig – überproportional auf das Gewinnwachstum der Unternehmen bei festbleibenden Förderkosten auswirken.

Für Philipp Lienhardt, Analyst bei Julius Bär, sind Goldminenbetreiber aktuell in einer guten Verfassung: "Die Unternehmen haben sich entschuldet, die Bilanzen sind sehr stark und die Kosten bleiben bei ungefähr 1000 Dollar pro Unze stabil." Wenn Anleger davon ausgingen, dass der Goldpreis in den kommenden Monaten ansteige, seien Goldminenaktien sehr günstig bewertet, sagt Lienhardt gegenüber cash.ch.

Für das Szenario eines steigenden Goldpreises sind diese Minenaktien und -ETF ein Kauf:

Barrick Gold - Gut 50 Prozent Aufwärtspotenzial

Der Aktienkurs des kanadischen Goldminenschürfers Barrick Gold hatte im September bei gut 30 Dollar den höchsten Stand seit 2013 erreicht. Seitdem sind die Aktien wegen des rückläufigen Goldpreises 34 Prozent auf gut 20 Dollar zurückgekommen.

Kursentwicklung der Barrick-Gold-Aktien seit Januar 2020 (Quelle: cash.ch).

Barrick Gold ist mit einer Jahresförderung von 200 Tonnen Gold das grösste Goldbergbauunternehmen der Welt. Das Unternehmen beendete das Corona-Jahr mit null Nettoschulden und der freie Cashflow stieg 2020 auf einen Rekordwert von 3,4 Milliarden Dollar – immerhin 750 Millionen Dollar werden 2021 zusätzlich zu den Dividenden an die Aktionäre fliessen.

Auch der aktuelle Goldpreis von 1704 Dollar pro Unze stellt kein Problem dar. Barrick Gold rechnet mit Produktionskosten von 970 bis 1020 Dollar pro Unze. Steigt der Goldpreis wieder auf 1900 Dollar, wird der dadurch generierte Umsatz den Aktionären zugutekommen.

Der Goldminenbetreiber ist zudem mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis (KGV) von 18 relativ günstig. Die von Bloomberg befragten Analysten empfehlen in der grossen Mehrheit einen Kauf der Aktie und sehen im Durchschnitt ein Aufwärtspotenzial von 48 Prozent.

Sibanye-Stillwater - Südafrikanische Ambitionen

Der in Südafrika beheimatete Minenbetreiber Sibanye-Stillwater fördert neben Gold auch PlatinPalladium und Rhodium. Dies ist auch der Grund, warum die Aktien nicht dem Goldkurs gefolgt, sondern seit Jahresbeginn um 16 Prozent angestiegen sind.

Interessant ist ein Investment in Sibanye-Stillwater nicht nur wegen des breiten Fokus auf Edelmetalle, die Aktien sind mit einem KGV von 6 im Branchendurchschnitt klar unterbewertet. Kommt hinzu, dass Sibanye-Stillwater eine für Goldminenbetreiber sehr hohe Dividende von 4,8 Prozent auszahlt.

Es bestehen auch Ambitionen: Das Management von Sibanye-Stillwater will durch grosse Akquisitionen wachsen und zu den Schwergewichten Barrick Gold und Newmont aufschliessen. Potenzielle Übernahmeziele sind die Goldminenbetreiber AngloGold Ashanti and Gold Fields. Von den neun von Bloomberg befragten Analysten haben acht ein "Buy"-Rating. Das durchschnittliche Aufwärtspotenzial beträgt 22 Prozent.

Newmont - Defensives Schwergewicht

Die Aktien des US-Goldminenbetreibers Newmont aus Denver hatten im August den höchsten Stand seit 2011 erreicht und sind seither 7 Prozent zurückgekommen. Dieser eher geringfügige Rückgang ist auch dem Umstand geschuldet, dass sich das Operationsgebiet hauptsächlich über das politisch stabile Nordamerika erstreckt. Es ist kein Risikoabschlag wie bei südafrikanischen Minenbetreibern im Kurs enthalten.

Kursentwicklung der Newmont-Aktien seit Januar 2020 (Quelle: cash.ch).

Newmont zeichnet sich durch seine sehr vorsichtige und defensive Herangehensweise bei Akquisitionen aus. Die Kosten sollen tief gehalten werden. Das Management hat sich dem Ziel verschrieben, den anfallenden Gewinn prioritär an die Aktionäre auszuschütten – die Dividende beträgt aktuell 3,6 Prozent.

Da die Aktien von Newmont nicht so stark unter dem Goldkursrückgang gelitten haben, steht das KGV bei 24. Die von Bloomberg befragten Analysten empfehlen mit einer grossen Mehrheit den Kauf der Aktien. Und das durchschnittliche Aufwärtspotenzial beträgt immer noch 20 Prozent.

Goldminen-ETF

Alternativ zu Einzelaktien gibt es die Möglichkeiten Goldminen-ETF zu erwerben: Der "iShares Gold Producers UCITS ETF" bietet Zugang zu Aktien der grössten börsennotierten Unternehmen, die in die Exploration und Förderung von Gold und verwandten Produkten weltweit involviert sind. 

Ebenso interessant ist das "UBS Solactive Global Pure Gold Miners UCITS ETF". Um in den Index aufgenommen zu werden, müssen mindestens 90 Prozent des Unternehmensumsatz mit Gold-Mining Aktivitäten erwirtschaftet werden.

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 1'456
Newmont Mining (NEM)
bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 1'456
Newmont Mining (NEM) mit Q1-Earnings am 29.04.2021

Newmont Mining (NEM) - der weltgrösste Goldproduzent - mit Q1-Earnings am Donnerstag, 29. April 2021 vor Börseneröffnung:

Newmont Corporation - Newmont Announces First Quarter 2021 Earnings Call

Mit anziehender Inflation und steigenden Goldpreisen gehts mit NEM langsam aber beständig höher (zzgl. vierteljährlichen Dividenden + laufendem Aktienrückkauf-Programm):

NEM 63.17 0.68 1.09% : Newmont Corporation - Yahoo Finance

NEM zudem in der aktuellen Ausgabe des Aktionärs:

Newmont Goldcorp: Aktie auf der “High-conviction List“ der Bank of America - Aktienanalyse (Der Aktionär) | Aktien des Tages | aktiencheck.de

Ocrama
Bild des Benutzers Ocrama
Offline
Zuletzt online: 08.04.2021
Mitglied seit: 14.06.2010
Kommentare: 47
Lonza oder Gold/Silber

Was würdet ihr empfehlen Lonza Papiere oder wahres Gold/Silber?

Was wohl gegen Lonza Neu/Alt spricht sind finanziell wohl die Kosten zur Sanierung der Deponie Gamsen.Kostenpunkt zwischen 3-5 Milliarden.

und moralisch wie finanziell die Agend Orange Produktion während des Vietnamkrieges wo heute noch Leute verrecken und missgebildet geboren werden.

Wo soll ich mit meinen kleinen Fingern zulangen.

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 1'456
Goldminen-Aktien mit Potenzial

Gold ist Geld, … – Triumph Gold, Newmont Gold, Barrick Gold (derfinanzinvestor.de)

Die Inflation in den USA steigt im März 2021 gemäss heutigen News überraschend stark auf 2,6% an => Also eher das Long-Szenario für Newmont Mining (NEM) in folgender Analyse:

Newmont und Pan American Silver - Zwei Minenaktien vor wichtigen Widerständen - YouTube

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 1'456
Newmont Mining (NEM) mit April-Präsentation

Newmont Mining (NEM) - der weltgrösste Goldproduzent - mit spannender April-Präsentation:

Newmont Corporation - Investors - Events & Presentations

Die Q1-Zahlen kommen in 2 Wochen....................

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 1'456
Newmont Mining (NEM) mit autonomer Flotte

Newmont Mining (NEM) mit autonomer Flotte:

Newmont to extend Boddington life with autonomous fleet - Australian Mining

Q1-Quartalszahlen und Conference-Call am Donnerstag, 29. April 2021:

NEM 63.68 1.83 2.96% : Newmont Corporation - Yahoo Finance

Zyndicate
Bild des Benutzers Zyndicate
Online
Zuletzt online: 21.04.2021
Mitglied seit: 21.01.2010
Kommentare: 34'127
Goldpreis erholt sich weiter

Goldpreis erholt sich weiter und erreicht höchsten Stand seit Ende Februar

Der Goldpreis ist am Freitag gestiegen und hat damit die Erholung der vergangenen Handelstage fortgesetzt.

16.04.2021 12:31

Gegen Mittag stieg der Preis an der Börse in London bis auf 1772 US-Dollar je Feinunze (31,1 Gramm) und damit auf den höchsten Stand seit Ende Februar. Der Goldpreis konnte damit an die kräftigen Kursgewinne vom Donnerstag anknüpfen. Am Montag war der Preis für das Edelmetall noch deutlich tiefer bei etwa 1740 Dollar in die Handelswoche gestartet. In Euro gerechnet wurde die Feinunze zuletzt bei 1478 Euro gehandelt.

Im Verlauf von etwa zwei Wochen konnte der Goldpreis in Dollar mehr als fünf Prozent zulegen und sich damit ein Stück weit von der jüngsten Talfahrt erholen. Im März war der Preis für das Edelmetall noch bis auf 1676 Dollar gefallen und damit auf den tiefsten Stand seit dem vergangenen Sommer. Unter anderem hatte ein starker Anstieg der Renditen für Staatsanleihen der USA den Goldpreis belastet.

Zuletzt sind die Kapitalmarktzinsen aber wieder deutlich gefallen. US-Anleihen mit einer Laufzeit von zehn Jahren wurden kurz vor dem Wochenende mit einer Rendite von 1,57 Prozent gehandelt. Zum Vergleich: Im März lag die Rendite noch bei 1,74 Prozent. Die hohe Rendite hatte die Nachfrage nach US-Anleihen gestärkt, während viele Anleger im März einen Bogen um Gold gemacht hatten.

Neben den niedrigeren Renditen für US-Anleihen wird der Goldpreis nach Einschätzung des Händlers Alexander Zumpfe vom Handelshaus Heraeus aber auch durch die jüngste Kursentwicklung des Dollar gestützt. Die amerikanische Währung hat zuletzt an Wert verloren, was das in Dollar gehandelte Gold in Ländern ausserhalb des Dollarraums günstiger macht und die Nachfrage stärkt.

Ausserdem verwies Zumpfe auf die steigenden Verbraucherpreise. In der Eurozone und in den USA sind die Inflationsraten zuletzt deutlich gestiegen. Mit gewaltigen Konjunkturprogrammen im Kampf gegen die wirtschaftlichen Folgen der Corona-Krise und einer weiter extrem lockeren Geldpolitik sind darüber hinaus die Inflationserwartungen an den Finanzmärkten gestiegen. Das stützt den Preis für Gold, weil das Edelmetall von einigen Anlegern auch als Inflationsschutz geschätzt wird.

(AWP)

Ich verliere nie! Entweder ich gewinne oder ich lerne!

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 1'456
Newmont Mining (NEM) = Earnings Preview

Newmont Mining (NEM) = Earnings Preview für den 29. April 2021:

Newmont Corporation - Q121 results preview | Edison (edisongroup.com)

Es geht langsam wieder was beim weltgrössten Goldproduzenten NEM:

Newmont Corp.: Neue Aufbruchsstimmung! Seite 1 - 16.04.2021 (wallstreet-online.de)

bonobolio
Bild des Benutzers bonobolio
Offline
Zuletzt online: 20.04.2021
Mitglied seit: 19.03.2009
Kommentare: 1'456
Newmont Mining (NEM) im Aktionär

Newmont Mining (NEM) - der weltgrösste Goldproduzent - in der aktuellen Ausgabe des Aktionärs:

Gold ist tot – oder? Newmont im Aufschwung - DER AKTIONÄR (deraktionaer.de)

Nach dem klassichen Double-Bottom des Goldpreises scheint langsam wieder Zug in die Goldminen-Aktien zu kommen:

Newmont (NEM): With All Eyes On Bitcoin & Coinbase, Gold May Rally On Inflation Fears | Seeking Alpha

NEM mit Q1-Zahlen und Conference-Call nächste Woche am 28. April 2021......................

Seiten