Gold/Silber-Münzen oder Barren

125 Kommentare / 0 neu
10.03.2009 10:45
#1
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Gold/Silber-Münzen oder Barren

Im Internet hat es verschiedene Anbieter von Gold- bzw. Silbermünzen und -Barren. Mich würde interessieren wo man am günstigsten einkauft, weil viele Anbieter werden als Zwischenhändler verkaufen und eine Marge darauf haben. Mir ist auch klar, dass man z.B. über Ricardo oder Ebay immer wieder das eine oder andere Schnäppchen finden könnte, aber mir geht es um einen Standardanbieter der sich speziell auf den Verkauf/Ankauf ausrichtet.

Bekannt ist mir swissmint.ch, die direkte Einkaufspage ist hier: http://www.swissmint.ch/php/mhsCms/index.php?app=art&action=showArticleI...

Da gibt es aber noch weitere Anbieter wie Numis (numis.ch), swissvreneli (swiss-vreneli.ch) oder Sammlerstube (sammlerstube.ch).

Wo kauft man zum besten Preis direkt ein ? Bei Swissmint?

(hier müssten die aktuellsten Preise sein: http://bullionpage.de - in SFR einstellbar)

Aufklappen

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

06.06.2014 23:18
Bild des Benutzers wuerfel
Offline
Kommentare: 7
Ja, es gibt Unterschiede

Ja, es gibt Unterschiede bei den Banken. Bei der KB musst du Kunde sein, zumindest in ZH und SG.

Ich rate dir telefonisch anzufragen was es dich alles in allem kostet.

Möglicherweise kommen noch Bestell- und Transportkosten dazu. Was kostet das Gold bis du es in der Hand hast.

 

Es lohnt sich auch die Preise bei Giger und Proaurum zu vergleichen. Sie passen die Preise täglich mehrmals an.

Je nach dem welche Stückelung du willst können die Unterschiede ins Geld gehen. Bei 50 gr Barren ist der eine, bei 100 gr Barren der andere günstiger.

 

Wenn du dein Gold in der Steuererklärung als Vermögen angibst würde ich ein Schliessfach mieten, ansonsten zu Hause verstecken!

Ich schlafe mit dem Schliessfach besser!!

06.06.2014 22:58
Bild des Benutzers wuerfel
Offline
Kommentare: 7
Silberbarren

Ich vermute ganz stark, dass die Dame bei Raiffeisen vergessen hat den "Prägepreis" von ca. CHF 70.--  pro Barren dazu zu rechnen. Hat sie die MwSt berücksichtigt?? Beim Silberkauf ist Raiffeisen teuer. Meine Erfahrung!

Bei den Kantonalbanken beträgt der Prägepreis pro Kilobarren ca. CHF 40.--, auch hier fragen ob MwSt dabei ist!

Bei den Preisen von Giger und Proaurum sind diese schon mit eingerechnet. Portokosten kommen da noch dazu, in der Regel CHF 20.00.

03.06.2014 21:47
Bild des Benutzers Carpe Diem
Offline
Kommentare: 515

Wo würdet ihr physisches Gold (ca. 500 Gramm) kaufen - bei einem Goldhändler (bspw. pro aurum) oder bei einer Bank (z.B. BEKB)? Gibt's da signifikante Unterschiede bei den Kursen? Sonstige Aspekte, die es zu berücksichtigen gilt?

Und wenn wir schon dabei sind: würdet ihr dem Schliessfach bei der Berner Kantonalbank trauen? Anders gefragt: würdet ihr euer physisches Gold (zumindest teilweise) dort lagern?

Danke für eure Ratschläge

06.05.2014 17:17
Bild des Benutzers 3flex
Offline
Kommentare: 8
Silberbarren

Ich möchte demnächst einige kg Silberbarren kaufen und hab mich mal hier im Forum und im Internet informiert.

Aktuelle Preise inkl. MWST:

 

76.30 für 100 g   bei http://www.geiger-edelmetalle.ch

78.80 für 100 g   bei http://www.proaurum.ch

77.50 für 100 g  bei degussa-goldhandel.ch

 

650.-  für 1 Kg bei http://www.geiger-edelmetalle.ch

658.80 für 1 Kg bei http://www.proaurum.ch

660.40 für 1 Kg bei degussa-goldhandel.ch

 

Soweit so gut. Ich bin dann heute Nachmittag zur Raiffeisen Bank und wollte da die Preise wissen. Wie erwartet hat die Verkäuferin mich ungläubig angelächelt und wiederwillig den Computer befragt:

76.10 für 100 g

618.- für 1 Kg !!!

 

Meine Frage nun an euch: Was habt ihr für Erfahrungen im Bezug auf Preise bei Kantonalbanken, Raiffeisen, etc .

Ich lese halt dauernd von den Online Händlern, die mir aber nicht günstig erscheinen. Kommt ja auch noch der Versand und Versicherung dazu... Bei meiner lokalen Bank kann ich bestellen und abholen.

25.02.2014 10:10
Bild des Benutzers Elias
Offline
Kommentare: 16250
Bern gibt klein bei

Nach jahrelangem Kampf wurde Marc Gugerlis Goldmünze von der Mehrwertsteuer befreit. Die Markteinführung läuft.

Das Goldvreneli bekommt jetzt doch noch einen Goldhans. Hans im Glück ist Marc Gugerli. Der Mitbegründer der Schweizer Gold-ETF-Industrie versucht seit 2010, eine Goldmünze namens Goldhans auf den Markt zu bringen. Bisher machte ihm die Steuerverwaltung einen Strich durch die Rechnung. Der Goldhans wurde mit einer achtprozentigen Mehrwertsteuer belegt. Die Argumentation: Der Goldhans sei mit Matterhorn und Wilhelm Tell verziert und daher ein Goldprodukt zu Dekorationszwecken. Nur Gold zu Investitionszwecken sei von der Steuer befreit.

Gugerli gab nicht klein bei und bemühte seine politischen Seilschaften. Der streitbare SVP-Politiker Oskar Freysinger brachte den Goldhans ins Parlament. Bei Bundesrätin Eveline Widmer-Schlumpf setzte Freysinger bei der Ungleichbehandlung an. Helvetic Trust verziere Goldmünzen mit der Helvetia, Raiffeisen mit dem Matterhorn. Beide vertreiben diese, anders als der Goldhans, von der Mehrwertsteuer befreit.

Die Ungleichbehandlung dürfte bei den Behörden der Knackpunkt gewesen sein. Am 16. Januar 2014 flatterte bei Gugerli ein Brief aus Bern ins Haus. Laut der Abteilung Recht ist der Goldhans ab dem 1. Januar 2014 von der Mehrwertsteuer befreit.

Marc Gugerli will den Goldhans bis zum Juli dieses Jahres auf den Markt bringen. Insgesamt soll sich der Aufschlag auf den Goldpreis beim Goldhans auf fünf Prozent beschränken. Zwei Prozent sind für die Prägung bei der Münzschmiede Faude & Huguenin ­reserviert. Gugerli selbst gibt sich mit einem Prozent zufrieden.

Die Suche nach einem Vertriebspartner läuft, gestaltet sich wegen der hohen Forderungen der Banken zuweilen aber schwierig. Die Credit Suisse habe eine zweiprozentige Umsatzbeteiligung für den Vertrieb als «zu wenig lukrativ» bezeichnet und ausgeschlagen. Mit dem Private-Banking-Chef der UBS hat Gugerli bereits ein Meeting absolviert. Gespräche mit der Post, der ZKB und Raiffeisen sollen folgen. Ein grosser Partner wird bevorzugt. Bis Ende März soll einer gefunden sein. «Im Notfall mache ich es selbst», sagt Gugerli.

http://www.bilanz.ch/unternehmen/bern-gibt-klein-bei-353863

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

13.04.2011 00:31
Bild des Benutzers ICPUI
Offline
Kommentare: 64
Gold/Silber-Münzen oder Barren

Ramschpapierhaendler wrote:

@ ICPUI

Wieviele Bratwürste willst du für deine Vrenelis? Lol

Spass beiseite! Was für Konditionen stellst du dir vor?

Der Hunger ist gross Smile

Hab jetzt Mal die An -und Verkaufspreise von muenzen.ch angeschaut: 245 / 267. Die Vrenelis sind folgendermassen aufgeteilt:

1897 1

1898 1

1902 1

1908 1

1915 1

1922 1

1927 4

1930 1

1935 12

1947 4

1949 1

1980 3

Mit 255 pro, wäre ich zufrieden...

13.04.2011 00:10
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Kommentare: 4703
Gold/Silber-Münzen oder Barren

@ ICPUI

Wieviele Bratwürste willst du für deine Vrenelis? Lol

Spass beiseite! Was für Konditionen stellst du dir vor?

13.04.2011 00:05
Bild des Benutzers fritz.
Offline
Kommentare: 5319
Gold/Silber-Münzen oder Barren

Oder bei www.proaurum.ch

Gruss

fritz

12.04.2011 23:29
Bild des Benutzers Denne
Offline
Kommentare: 2478
Gold/Silber-Münzen oder Barren

ICPUI wrote:

Mal wieder das Thema pushen: Ich habe eine kleine Goldvreneli-Sammlaung bei mir zu Hause, die ich nun verkaufen möchte. Es handelt sich total um 31 Vrenelis, verschiedener Jahrgänge. Alle sehr gut erhalten.

Wo verkaufe ich diese am besten? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Ich denke auf Banken kann ich eher verzichten...

Ricardo oder ebucht

12.04.2011 23:11
Bild des Benutzers ICPUI
Offline
Kommentare: 64
Gold/Silber-Münzen oder Barren

Mal wieder das Thema pushen: Ich habe eine kleine Goldvreneli-Sammlaung bei mir zu Hause, die ich nun verkaufen möchte. Es handelt sich total um 31 Vrenelis, verschiedener Jahrgänge. Alle sehr gut erhalten.

Wo verkaufe ich diese am besten? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Ich denke auf Banken kann ich eher verzichten...

08.05.2010 14:40
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Re: Stempel (Preisberechnung)

revinco wrote:

Karat ist der veraltete Ausdruck für die 3-stellige Feingehaltsangabe.

Librierungen:

750 (3/4 oder 7,5g reines Gold) = 18 karat (typische Bezeichnung)

999,99 (Pures Gold) = 24 karat

585 = 14 karat

375 = 9 karat

http://www.ezv.admin.ch/pdf_linker.php?doc=Tares_Edelmetallkontrolle

Bei Goldschmuck ist es ebenfalls von Nutzen deren Feingehalt feststellen zu können:

30g (Gewicht) : 1000 (definitiver Einheit) x 750 (Librierung)

http://goldschmuck4u.de/html/feingold_formel_.html

Beispiel in oz:

cash.ch/node/2957#comment-247265

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

31.03.2010 21:21
Bild des Benutzers tukaka
Offline
Kommentare: 272
Re: macht der kauf von CH-silbergeld sinn?

Quote:

Du hast wirklich genug Gold? Ich kenne niemand, der genug Gold hat.

Hast recht, Gold und Silber kann man nie genug haben. :roll:

Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.

George Orwell

31.03.2010 21:06
Bild des Benutzers carro4
Offline
Kommentare: 254
Re: macht der kauf von CH-silbergeld sinn?

tukaka wrote:

carro4 wrote:
tukaka wrote:
hallo zusammen

ich habe mir bisher einiges an physischem silber gekauft und habe mich schon öfters gefragt, was wohl der beste weg ist um möglichst günstig an physisches silber zu kommen. Das generelle Problem ist, dass man beim physischen Silberkauf in Form von Barren oder Anlagemünzen immer 7,6 % Mehrwertsteuer bezahlen muss.

Um dies zu umgehen habe ich mir auch schon mal 2 kg alte CH-Silbermünzen gekauft. Die haben zwar nur einen Silbergehalt von 835/1000, aber man kann sich ja einfach ausrechnen wie der Feingehalt wäre und kann so ziemlich günstig ohne MWSt. Silber einkaufen. Macht dies aus eurer sich Sinn oder sollte man sich doch lieber mit Barren eindecken?

Nun ja, ich habe meinen Silberbestand mehrheitlich bei privaten Händlern gekauft. die habe ich über ricardo.ch kennen gelernt. Bei pro aurum kaufe ich kein Silber (wegen MWST). Warum kaufst Du nicht Gold?

gold hab ich scho genug Lol

Der Vorteil von CH-Silbergeld ist für mich die gute absicherung nach unten. tiefer als der münzwert kann es ja nie sinken.

kaufst du silbergeld über ricardo oder auch anderes?

Habe vor ca. 3-4 Monaten das letzte Mal Silber gekauft. Damals bei ricardo noch drei Kilo von den Kooala. Nun kaufe ich nur noch Gold, sonst habe ich dann keinen Platz mehr im Tresor ( soll ein Witz sein). Du hast wirklich genug Gold? Ich kenne niemand, der genug Gold hat.

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

31.03.2010 20:25
Bild des Benutzers tukaka
Offline
Kommentare: 272
Re: macht der kauf von CH-silbergeld sinn?

carro4 wrote:

tukaka wrote:
hallo zusammen

ich habe mir bisher einiges an physischem silber gekauft und habe mich schon öfters gefragt, was wohl der beste weg ist um möglichst günstig an physisches silber zu kommen. Das generelle Problem ist, dass man beim physischen Silberkauf in Form von Barren oder Anlagemünzen immer 7,6 % Mehrwertsteuer bezahlen muss.

Um dies zu umgehen habe ich mir auch schon mal 2 kg alte CH-Silbermünzen gekauft. Die haben zwar nur einen Silbergehalt von 835/1000, aber man kann sich ja einfach ausrechnen wie der Feingehalt wäre und kann so ziemlich günstig ohne MWSt. Silber einkaufen. Macht dies aus eurer sich Sinn oder sollte man sich doch lieber mit Barren eindecken?

Nun ja, ich habe meinen Silberbestand mehrheitlich bei privaten Händlern gekauft. die habe ich über ricardo.ch kennen gelernt. Bei pro aurum kaufe ich kein Silber (wegen MWST). Warum kaufst Du nicht Gold?

gold hab ich scho genug Lol

Der Vorteil von CH-Silbergeld ist für mich die gute absicherung nach unten. tiefer als der münzwert kann es ja nie sinken.

kaufst du silbergeld über ricardo oder auch anderes?

Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.

George Orwell

31.03.2010 20:14
Bild des Benutzers carro4
Offline
Kommentare: 254
Re: macht der kauf von CH-silbergeld sinn?

tukaka wrote:

hallo zusammen

ich habe mir bisher einiges an physischem silber gekauft und habe mich schon öfters gefragt, was wohl der beste weg ist um möglichst günstig an physisches silber zu kommen. Das generelle Problem ist, dass man beim physischen Silberkauf in Form von Barren oder Anlagemünzen immer 7,6 % Mehrwertsteuer bezahlen muss.

Um dies zu umgehen habe ich mir auch schon mal 2 kg alte CH-Silbermünzen gekauft. Die haben zwar nur einen Silbergehalt von 835/1000, aber man kann sich ja einfach ausrechnen wie der Feingehalt wäre und kann so ziemlich günstig ohne MWSt. Silber einkaufen. Macht dies aus eurer sich Sinn oder sollte man sich doch lieber mit Barren eindecken?

Nun ja, ich habe meinen Silberbestand mehrheitlich bei privaten Händlern gekauft. die habe ich über ricardo.ch kennen gelernt. Bei pro aurum kaufe ich kein Silber (wegen MWST). Warum kaufst Du nicht Gold?

Auf dem einzigen Mist, wo nichts wächst, ist der Pessimist.

31.03.2010 17:21
Bild des Benutzers tukaka
Offline
Kommentare: 272
macht der kauf von CH-silbergeld sinn?

hallo zusammen

ich habe mir bisher einiges an physischem silber gekauft und habe mich schon öfters gefragt, was wohl der beste weg ist um möglichst günstig an physisches silber zu kommen. Das generelle Problem ist, dass man beim physischen Silberkauf in Form von Barren oder Anlagemünzen immer 7,6 % Mehrwertsteuer bezahlen muss.

Um dies zu umgehen habe ich mir auch schon mal 2 kg alte CH-Silbermünzen gekauft. Die haben zwar nur einen Silbergehalt von 835/1000, aber man kann sich ja einfach ausrechnen wie der Feingehalt wäre und kann so ziemlich günstig ohne MWSt. Silber einkaufen. Macht dies aus eurer sich Sinn oder sollte man sich doch lieber mit Barren eindecken?

Wenn Freiheit überhaupt etwas bedeutet, dann das Recht, anderen Leuten das zu sagen, was sie nicht hören wollen.

George Orwell

29.03.2010 02:05
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Gold/Silber-Münzen oder Barren

Nun ja, seine wir ehrlich: "Gescheitert" ist die Golddeckung nie.

Sie wurde von den Staaten zum Beispiel ausser Kraft gesetzt, um Kriege zu finanzieren. Denn Kriege sind teuer und es ist in der Regel zuwenig Geld - pardon: Gold - verfügbar, um überhaupt in den Krieg zu ziehen.

In einigen wenigen Fällen (z.B. US Bürgerkrieg) wurde die Golddeckung nur kurz ausser Kraft gesetzt und danach hat der Staat schön brav seine Kriegsanleihen bezahlt. Damals wurde der Dollar auch noch - wie es die Verfassung vorschreibt - vom Staat ausgegeben und nicht von einer zwielichtigen jüdisch-privaten-Banken-Organisation namens FED!

Der "Erfinder" der Zentralbanken, Mayer Amschel Rothschild hat es treffend formuliert: "Gib mir die Kontrolle über das Geld eines Landes und es ist mir egal, wer die Gesetze macht."

29.03.2010 01:47
Bild des Benutzers revinco
Offline
Kommentare: 4396
Gold/Silber-Münzen oder Barren

'Immer wieder' ist ja der springende Punkt. Wenn ich in den nächsten 2-3 Jahre mein physisches Gold zum x-fachen Wert verkaufen kann habe ich auch nichts dagegen. Wink

Vermögen strukturieren und sich möglichst für die unplanbaren Marktereignissen vorbereiten.

28.03.2010 17:08
Bild des Benutzers weico
Offline
Kommentare: 4550
Gold/Silber-Münzen oder Barren

MarcusFabian wrote:

weico wrote:

..und der Idee,von einer sogenannten "Golddeckung" durch Diese.

Au Mann! Bei einer Golddeckung braucht's doch keine Zentralbanken. Das solltest Du eigentlich wissen. Oder wie meinst Du hat die Zivilisation überlebt, bevor so um 1900 die ersten Zentralbanken gegründet wurden?

..ist doch auch völlig egal Wer "deckt".. :roll:

Die "Golddeckungs-Idee" scheitert ja,seit "3000 Jahren", immer wieder. Aber das weisst Du ja sicherlich selber..:lol:

weico

28.03.2010 15:29
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Gold/Silber-Münzen oder Barren

weico wrote:

..und der Idee,von einer sogenannten "Golddeckung" durch Diese.

Au Mann! Bei einer Golddeckung braucht's doch keine Zentralbanken. Das solltest Du eigentlich wissen. Oder wie meinst Du hat die Zivilisation überlebt, bevor so um 1900 die ersten Zentralbanken gegründet wurden?

28.03.2010 12:42
Bild des Benutzers Hutch
Offline
Kommentare: 114
Wenigstens konnten wir das Gold verkaufen

wie gross ist die Change, dass wir das Gold von den Amis zurück erhalten wenn wir es dann mal brauchen?

Diese Change ist sicher reziprok zum Wert des Goldes bzw. der steigenden Begierde der führenden Nationen auf dieses.

So gabs wenigstens einige Milliarden die unsere Politiker verteilen konnten. Wir bekommen's eh nicht direkt.

Nur das real verkaufte gibt Gewinne.

Wink

28.03.2010 10:51
Bild des Benutzers weico
Offline
Kommentare: 4550
Gold/Silber-Münzen oder Barren

MarcusFabian wrote:

weico wrote:

Nur schon dadurch (unter anderem) vertragen sich Gold ,Zentralbank und Währung,sprich Goldstandard,ja auch absolut nicht. 8)

Gut,dann sind wir uns soweit ja einig: Weg mit den Zentralbanken!

..und der Idee,von einer sogenannten "Golddeckung" durch Diese.

weico

28.03.2010 00:48
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Gold/Silber-Münzen oder Barren

weico wrote:

Nur schon dadurch (unter anderem) vertragen sich Gold ,Zentralbank und Währung,sprich Goldstandard,ja auch absolut nicht. 8)

Gut, dann sind wir uns soweit ja einig: Weg mit den Zentralbanken!

28.03.2010 00:02
Bild des Benutzers Denne
Offline
Kommentare: 2478
Gold/Silber-Münzen oder Barren

T15 wrote:

wer war da eigentlich alles im Bundesrat?

Finanzminister Otto Stich (SP) brachte den Beitritt der Schweiz zu Bretton Woods '92 zustande. Die Goldverkäufe fanden unter Finanzminister Kaspar Villiger (UBS) statt.

27.03.2010 23:47
Bild des Benutzers weico
Offline
Kommentare: 4550
Gold/Silber-Münzen oder Barren

MarcusFabian wrote:

Wie schon oft gesagt: Zentralbanker kommen und gehen, Währungen kommen und gehen. Aber Gold bleibt.

Richtig.

Nur schon dadurch (unter anderem) vertragen sich Gold ,Zentralbank und Währung,sprich Goldstandard,ja auch absolut nicht. 8)

weico

27.03.2010 22:29
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Gold/Silber-Münzen oder Barren

weico wrote:

Dann müsstest Du aber zuerst wissen bzw. die SNB-Bänker fragen,warum Sie DAMALS so gehandelt haben bzw. wie/was Ihre Zukunftsaussicht/Absicht war .

Diese Frage hast Du ja schon teilweise selbst beantwortet. Durch den Link von Roth.

Zentralbanken und Gold sind natürliche Feinde. Deshalb setzen ZB auch alles daran, um Gold aus den Köpfen der Menschen rauszuhauen, es zu diskreditieren, als wertlos und unbedeutend hinzustellen. Es für alle möglichen Krisen verantwortlich zu machen, vor allem für solche, die auf ihrer eigenen Unfähigkeit beruhen.

Wer in der Geschichte nicht bewandert ist, wird die Gehirnwäsche irgend wann auch glauben.

Wie schon oft gesagt: Zentralbanker kommen und gehen, Währungen kommen und gehen. Aber Gold bleibt.

27.03.2010 22:12
Bild des Benutzers weico
Offline
Kommentare: 4550
Gold/Silber-Münzen oder Barren

Ramschpapierhaendler wrote:

Meiner Meinung nach lautet die Hauptfrage vielmehr ungefähr so: habe ich aus damaliger Sicht wirklich alles unternommen, um den Gewinn möglichst zu maximieren?HIER setzt mein Kritikpunkt an. Nicht an der Höhe des Gewinns an sich.

Dann müsstest Du aber zuerst wissen bzw. die SNB-Bänker fragen,warum Sie DAMALS so gehandelt haben bzw. wie/was Ihre Zukunftsaussicht/Absicht war .

HINTERHER kann man doch nur noch das Eingetroffene analysieren bzw. feststellen, warum die damalige Sichtweise nicht "eingetroffen" ist .

weico

27.03.2010 21:25
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Kommentare: 4703
Gold/Silber-Münzen oder Barren

weico wrote:

Die Hauptfrage ist doch nur:Hat die SNB einen satten Gewinn gemacht oder nicht.

:shock:

Denkst du bei deiner eigenen Firma auch so?

Meiner Meinung nach lautet die Hauptfrage vielmehr ungefähr so: habe ich aus damaliger Sicht wirklich alles unternommen, um den Gewinn möglichst zu maximieren?HIER setzt mein Kritikpunkt an. Nicht an der Höhe des Gewinns an sich.

27.03.2010 21:15
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Kommentare: 16379
Gold/Silber-Münzen oder Barren

weico wrote:

Um die Aufgabe eines Systems (bzw. den Verkauf dessen Mittel),dass sich schon lange am auflösen war,nicht funktioniert hat...

Sogar seeeehr lange immerhin rund 3000 Jahre Wink

Unser aktuelles Papiergeldsystem wird nicht so lange durchhalten. Wirst sehen Lol

weico wrote:

P.S..einen guten,ausgewogenen Bericht über das scheitern des Goldstandards :

Na ja, er verwechselt soviele Fakten, dass einem fast das Abendessen wieder hochkommt.

Interessant ist es trotzdem, den Artikel zu lesen, zeigt es doch klar, warum die SNB den Franken in den letzten Jahren unter Roth so stark entwertet hat.

Und es erklärt auch die Inkompetenz, mit der die SNB mit den Goldvermögen Milliardenverluste fürs Schweizer Volk eingefahren hat.

27.03.2010 21:14
Bild des Benutzers Ramschpapierhaendler
Offline
Kommentare: 4703
Gold/Silber-Münzen oder Barren

weico wrote:

Ramschpapierhaendler wrote:
Tief? - Reine Vermutung, aber sehr gut möglich... Die Zukunft wird's zeigen. Also nur 50% richtig - wie jede Prognose. Wink

Exakto.

Genau diese "Weisheit" gilt eben auch für den SNB-Bänkler mit seinem Goldverkauf.. Wink

weico

Und wie reagiere ich darauf (um bei deinen Worten zu bleiben)?

Ganz einfach: ich verkaufe gestaffelt

Seiten