Hände weg von Hedgefonds-Produkten

2 Kommentare / 0 neu
18.11.2006 12:21
#1
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
Hände weg von Hedgefonds-Produkten

WirtschaftsWoche - Geld

Private-Equity-Unternehmer rät von Hedgefonds ab

Samstag 18. November 2006, 08:50 Uhr

Hans Albrecht, Gründer des Münchner Private-Equity-Unternehmens Nordwind Capital und ehemaliger Carlyle-Deutschland-Chef, rät Anlegern von Hedgefonds-Produkten und Zertifikaten ab.

„Bei den meisten der komplizierteren Produkte und gerade bei so genannten Hedge Fund of Funds sind das Risiko und vor allem die Gebühren viel zu hoch“, sagt Albrecht in der WirtschaftsWoche. Er sieht die Gefahr einer neuen Börsenblase. „Wie vor dem großen Crash 1929 werden die Spekulationen heute in erheblichem Masse kreditfinanziert, dadurch wird ohne Mitwirken der Zentralbanken der Geldmengenumlauf enorm aufgebläht.“

Hedgefonds bewegen laut WirtschaftsWoche mittlerweile Finanzwetten im Volumen von 1,6 Billiarden Dollar (= 1600 Billionen). Diese gewaltigen Beträge sind inzwischen derart außer Kontrolle geraten, dass wichtige offizielle Daten wie zum Beispiel der Geldmengenumlauf von der US-Notenbank nicht mehr veröffentlicht werden. :shock:

Ein klares Warnsignal ist für Albrecht, dass zunehmend Kleinanleger in diese Anlageklasse gelockt werden sollen. Auch in den „erstaunlichen“ Gebührenstrukturen sieht der Unternehmer erhebliches Gefahrenpotenzial: „Hedgefonds-Manager erhalten üblicherweise eine Managementvergütung von 1,5 Prozent des Anlagebetrags und zusätzlich von allen Wertsteigerungen 20 Prozent Gewinnbeteiligung, die quartalsweise ausbezahlt wird – egal, ob die Wertsteigerung überhaupt realisiert wurde.“

Das sei in etwa so, „als würde man jemanden bitten, für einen im Kasino zu spielen, und ihm sagt, er dürfe nach jedem Durchgang 20 Prozent aller Gewinne einbehalten, auch wenn am Ende alles verloren geht“, kritisiert Albrecht. Es fehle an Kontrollmechanismen, obwohl Hedgefonds inklusive Schulden weltweit mittlerweile über 10.000 Milliarden Dollar investieren: „Weder die US-Aufsichtsbehörde SEC noch die Zentralbanken kennen das Nettoresultat aller Hedgefonds-Wetten. Daher können sie auch nicht genau berechnen, wie groß das Risiko für die Finanzmärkte wirklich ist.“

http://de.biz.yahoo.com/18112006/318/private-equity-unternehmer-raet-hed...

Aufklappen

Gruss Hans

19.11.2006 21:23
Bild des Benutzers Hans
Offline
Kommentare: 1963
Hände weg von Hedgefonds-Produkten

..in den USA gibt's betreffend Hedge Funds action Wink

http://investigatethesec.com/20061114.htm

Gruss Hans