Holographische Speichermedien

2 Kommentare / 0 neu
23.01.2008 22:59
#1
Bild des Benutzers sArge
Offline
Kommentare: 513
Holographische Speichermedien

Habe gerade auf 3Sat ein Beitrag gesehen zum Thema Licht.

Da kam ein Bericht über holographische Speicher.

Die Physikerin darin meinte es gäbe schon Firmen welche bald Marktreife dieser Technik erreichen.

Das wäre der Brüller und würde wohl sogar dem Flush Memory den Hals abschneiden ... keine Mechanik mehr, abartig schnelle Zugriffe und hochintegriert - weil, es wird in einem Kristall 3 dimensional geschrieben.

Kennt sich damit jemand aus?

Aufklappen
Manchmal gehts sehr gut - meistens jedoch in die Hose ...

Und zur Auflockerung schau ich mir jetzt eines von sArge's videos auf sArge.ch an!
24.01.2008 01:01
Bild des Benutzers Fawi
Offline
Kommentare: 476
Holographische Speichermedien

Vor etwa 10 Jahren hatte ich meine erste selbst gekaufte Festplatte stolz in den Händen.. Kapazität 3.6GB. Eigentlich krass, wie schnell die Technik voranschreitet.. heute habe ich einen USB-Stick mit 8GB für etwa 50.- in den Händen gehabt, wesentlich kleiner und sehr komfortabel und erträgt relativ viel. Festplatten gibts bis ca. 1 Terabyte (ca. 1000 Gigabyte).

Nun die Geschichte mit dem Tesafilm, welcher im Terabyte-Bereich Daten speichern kann gibts schon länger, ich habe erste Artikel schon im 2001 gesehen, man hat da von einem Medium mit 500GB oder 1.6 Terabyte gesprochen, welches "bald" kommen soll. Nun, ich habe bis heute kein im Handel kaufbares Produkt finden können, auch wirklich aktuelle Artikel über das Thema, wann das wirklich etwas zu kaufen ist, habe ich bei einer kurzen Recherche mit Google nicht finden können. Ich nehme an, es gibt da noch so ein paar Probleme, ich vermute, das die Technik noch zu teuer ist, soweit ich gelesen habe, gibt es Prototypen, welche das Verfahren grundsätzlich anwenden können. Man wollte schon 2006 entspechende Geräte am Markt haben, habe aber nie etwas gesehen.

Ein Problem sehe ich noch beim "Wiederbeschreiben", hier habe ich kaum Infos gefunden.

Ich nehme an, es ist wie bei vielen anderen Technologien, zuerst sollen wir noch jede Menge normale HD's, DVD's, BD's, USB-Sticks und so weiter kaufen, die Patente wollen ja zu Geld gemacht werden. Ich kann mir nur schon deswegen nicht vorstellen, dass die Technik so schnell zu kaufen sein wird und schon gar nicht zu einem interessanten Preis.

Ausserdem gibt es ja die HD's mit einem Terabyte, BD's sind langsam am Aufkommen zu Preisen von etwa Fr. 15-20.- pro Scheibe mit 25/50GB, Preise werden sicherlich bald sinken, welcher Privatuser braucht momentan noch mehr Kapazität? Erst wenn man grosse Mengen Videomaterial in HighDefinition speichern will, wirds wohl ein Thema. Bei den grösseren Unternehmen oder in der Forschung ist sicherlich ein ernsthaftes Interesse vorhanden, hier spielt der Preis auch eine geringere Rolle. Ich nehme an, es wird aber noch etwas dauern.