Immobilien

540 posts / 0 new
Letzter Beitrag
Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

@Goldbuggy

Es ist mir schon klar, dass es momentan sehr schwer ist an eine vernünftige Immobilie zu gelangen, also zu einem fairen Preis. Ich stöbere auch in meiner Region um und finde nichts, obwohl ich viele Kontakte in diesem Bereich pflege

Sollte aber jemandem in jüngeren Jahren als ich, solch ein Schnäppchen gelingen, würde ich ihm anraten bei den heutigen Hypozinsen sehr langfristig ein Festzins zu machen. Dies ist zwar keine Garantie, dass die Bank die Immobilie nicht wieder neubewertet. Stimmt aber die Rendite gegenüber dem Fixzins sollten sie es aber so belassen.

In der schlimmsten Zeit der Immokrise der 90er Jahre hat meine KB nie so etwas unternommen. Die Grossbanken UBS und CS aber schon. Dies hat manchem das Genick gebrochen.

Und da wäre schon wieder mein 2. Rat: Wahl des Geldinstituts für Fremdkapital sehr wichtig.

Auch einen schönen, sonnigen Tag.      Gerard

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550

Gerard hat am 14.04.2015 - 08:52 folgendes geschrieben:

 

Es ist mir schon klar, dass es momentan sehr schwer ist an eine vernünftige Immobilie zu gelangen, also zu einem fairen Preis. Ich stöbere auch in meiner Region um und finde nichts, obwohl ich viele Kontakte in diesem Bereich pflege

Exakto.

Auch in meiner Region (Winterthur) ist der Markt für Mehrfamilienhäuser schlicht leergefegt . Ob auf Newhome,Homegate,Comparis,private Kontakte usw... --- schlicht tote Hose.

Irgendwie ja doch "verwunderlich".....da ja ,nach "Expertenmeinungen und Theoretikerwissen" ,solche Mehrfamilienhäuser ja schlicht nicht vernünftig rentieren .... Angel  Blush

 

 

weico

sarastro
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Zuletzt online: 06.04.2019
Mitglied seit: 06.12.2014
Kommentare: 583
unvermeidliche Anfangsprobleme

Auch wenn ich schon längst keine Immobilien mehr kaufe, glaube ich noch zu wissen, dass nie eine ideale Immobilie auf dem Markt angeboten wird. Am Anfang eines Kaufs ist immer eine Durststrecke zu überwinden. Sei es ein hoher Kaufpreis, ein größerer Renovationsbedarf, problematische Mietverträge oder auch eine unerwartete Teuerung bei einem Neubau. Bei idealen Verhältnissen würde gar kein Verkäufer seine Immobilie hergeben. Also muss man für eine Liegenschaft immer etwas zu viel bezahlen, um überhaupt ins Geschäft zu kommen. Die Zeit kann aber zu hohe Anfangsinvestitionen heilen, wenn die Lage der Liegenschaft stimmt. Das ist zumindest meine Erfahrung. Wichtig ist, die eigene Risikofähigkeit zu kennen, falls sich die Immobilie nicht optimal entwickeln sollte.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'036

weico hat am 18.04.2015 - 11:17 folgendes geschrieben:

Auch in meiner Region (Winterthur) ist der Markt für Mehrfamilienhäuser schlicht leergefegt

 

weico hat am 14.08.2011 - 18:14 folgendes geschrieben:

Im Thurgau,habe selbe ein 9-Familienhaus dort, rechne ich persönlich mit

 

weico hat am 27.06.2010 - 16:11 folgendes geschrieben:

Die RENDITENGEWINNE kann jeder SELBER ausrechnen/schätzen (Die Immobilie ist ein 3-Familienhaus und 2 Wohnungen wurden über den gesammten Zeitraum dauern vermietet)

 

weico hat am 09.10.2009 - 17:33 folgendes geschrieben:

Umsonst ist mein Investment wohl kaum in 2 Liegenschaften (12 Wohnungen) und mehereren Grundstücke in den Philippinen (viel besseres Preis/Leistungsverhältnis als in der Schweiz)

angelegt."

Börselen" ist,für Mich,nur ein zusätzliches (lukratives) Nebeneinkommen... :oops: 8)

 

weico hat am 17.02.2009 - 21:14 folgendes geschrieben:

Durch den Kauf von 2 Liegenschaften (3 Familien-und 9 Familienhaus).

Mit erarbeitetem Vermögen und hauptsächlich durch erfolgreiche Grundstücksgeschäfte (Philippinen)

 

Das Internet vergisst nichts

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550

Elias hat am 11.05.2015 - 15:38 folgendes geschrieben:

weico hat am 18.04.2015 - 11:17 folgendes geschrieben:

Auch in meiner Region (Winterthur) ist der Markt für Mehrfamilienhäuser schlicht leergefegt

 

weico hat am 14.08.2011 - 18:14 folgendes geschrieben:

Im Thurgau,habe selbe ein 9-Familienhaus dort, rechne ich persönlich mit

 

weico hat am 27.06.2010 - 16:11 folgendes geschrieben:

Die RENDITENGEWINNE kann jeder SELBER ausrechnen/schätzen (Die Immobilie ist ein 3-Familienhaus und 2 Wohnungen wurden über den gesammten Zeitraum dauern vermietet)

 

weico hat am 09.10.2009 - 17:33 folgendes geschrieben:

Umsonst ist mein Investment wohl kaum in 2 Liegenschaften (12 Wohnungen) und mehereren Grundstücke in den Philippinen (viel besseres Preis/Leistungsverhältnis als in der Schweiz)

angelegt."

Börselen" ist,für Mich,nur ein zusätzliches (lukratives) Nebeneinkommen... :oops: 8)

 

weico hat am 17.02.2009 - 21:14 folgendes geschrieben:

Durch den Kauf von 2 Liegenschaften (3 Familien-und 9 Familienhaus).

Mit erarbeitetem Vermögen und hauptsächlich durch erfolgreiche Grundstücksgeschäfte (Philippinen)

 

Das Internet vergisst nichts

 

 

Super,dass du meine  Immobilien aufzählst,dann muss ich es nicht immer .

 

Herrlich wie der Neid an unserem "kinderlosen Taucherli" nagt und er sich für mein interessantes Leben und meine Vermögenswerte  interessiert.....!

  Clapping

 

N.B: Hoffentlich weint sich unser elias dann nicht wieder bei seiner Partnerin aus,wenn er (in den Foren die er "durchforstet") von meinen herrlichen Tauchgängen liest.

 

weico

 

 

 

 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'036

weico hat am 11.05.2015 - 18:37 folgendes geschrieben:

Elias hat am 11.05.2015 - 15:38 folgendes geschrieben:

weico hat am 09.10.2009 - 17:33 folgendes geschrieben:

Umsonst ist mein Investment wohl kaum in 2 Liegenschaften
 

Börselen" ist,für Mich,nur ein zusätzliches (lukratives) Nebeneinkommen... :oops: 8)

 

Das Internet vergisst nichts

 

Super,dass du meine  Immobilien aufzählst,dann muss ich es nicht immer .

 

Herrlich wie der Neid an unserem "kinderlosen Taucherli" nagt und er sich für mein interessantes Leben und meine Vermögenswerte  interessiert.....!

  Clapping

 

N.B: Hoffentlich weint sich unser elias dann nicht wieder bei seiner Partnerin aus,wenn er (in den Foren die er "durchforstet") von meinen herrlichen Tauchgängen liest.

 

Jaaaa, dein Leben muss unglaublich interessant sein. Von Ferien, Familie und Philippinen hast du schon lange nichts mehr gepostet. Ganz zu schweigen von deinem Börselen .Dafür hängst du am Wochenende hier im Forum herum.

Ich beneide auch deine abwechslungsreichen Beiträge. Immer was neues, nie das gleiche.

ROFL

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550

Elias hat am 12.05.2015 - 08:32 folgendes geschrieben:

Jaaaa, dein Leben muss unglaublich interessant sein. Von Ferien, Familie und Philippinen hast du schon lange nichts mehr gepostet.

..warum soll ich mein Leben im Forum ausbreiten und mich bei kleinsten Problemchen sogar im Forum ausheulen...wie Du es ja so gerne machst. Angel

Oder bringt es wirklich jemandem (in einem Wirtschaftsforum) etwas,wenn er weiss,dass ich ebenfalls dem Tauchen fröne.. und letze Ferien  (in Sorsogon) wunderbare Tauchgänge mit Walhaie  hatte oder zuvor in Malapascua Island mit Mantas,oder im Tubbataha Riff...,Port Barton,Cairns usw... ........ ?

Das ich ja in Moalboal damals,vor langer Zeit,mein "PADI Open Water" machte,hast du doch sicher,in einem Philippinenforum ,gelesen.Oder war's dort im Memberbereich und kann es nur dann lesen. Kiss 3

 

 

Ganz zu schweigen von deinem Börselen .

...zurzeit nur ,rein aus spekulation,2 High Risk Positionen...weil ja die Deflationsspirale ...usw.

 

 

 

Dafür hängst du am Wochenende hier im Forum herum.

 

Deine "Partnerin" lässt dich wohl nicht mehr.. oder du weiss schlicht nicht,wie man locker beides ("Netz und reales Leben") verbindet.. ROFL

 

weico

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'036

weico hat am 12.05.2015 - 17:13 folgendes geschrieben:

Elias hat am 12.05.2015 - 08:32 folgendes geschrieben:

 

Jaaaa, dein Leben muss unglaublich interessant sein. Von Ferien, Familie und Philippinen hast du schon lange nichts mehr gepostet.

..warum soll ich mein Leben im Forum ausbreiten und mich bei kleinsten Problemchen sogar im Forum ausheulen...wie Du es ja so gerne machst. Angel

Auch da schreibst von dir selber, schliesslich hast du das ja alles immer gemacht. Geheult und dein Leben in allen Foren ausgebreitet. Die Philippinen-Foren lassen grüssen.

Hat sich das Problemchen mit der Einbürgerung deiner Trulla schon gelöst oder bist du immer noch dran?
Freut sich deine bucklige Verwandtschaft denn immer noch auf die Kinder deiner Frau?
Und wie steht es mit deinen Tauchkünsten?
Gibt es überhaupt einen Tauchanzug, in den du reinpasst?

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550

Elias hat am 12.05.2015 - 17:24 folgendes geschrieben:

Und wie steht es mit deinen Tauchkünsten?

..warum soll das Tauchen eine Kunst sein..?

 

Gibt es überhaupt einen Tauchanzug, in den du reinpasst?

 

 In den Anzug von deiner "Partnerin" passe ich sicherlich 2 mal.  Clapping

 

Wurmt dich wohl gewaltig,dass du nicht der einzige Taucher bist...! Herrlich wie der Neid nun an unserem "Tauchkünstler" nagt. Ein Thema mehr,auf dass er anspricht... Diablo   Kiss 3

 

 

weico

 

 

MarcusFabian
Bild des Benutzers MarcusFabian
Offline
Zuletzt online: 18.11.2016
Mitglied seit: 19.05.2006
Kommentare: 16'379

Gerard hat am 13.04.2015 - 18:35 folgendes geschrieben:

Dies ist wiederum eine Theoretikeraussage. Wie ich bisher von dir gelesen habe, bist Du ja in einem Mietverhältnis. Vergessen noch Invest in Immobilien!

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun:
Der Zusammenhang zwischen Mietpreisen (aka. Druck auf Mietwohnungen) versus Kaufpreisen ist unabhängig davon, ob ich persönlich (noch) Immobilien besitze oder nicht.

 

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

MarcusFabian hat am 12.05.2015 - 18:50 folgendes geschrieben:

Gerard hat am 13.04.2015 - 18:35 folgendes geschrieben:

 

Dies ist wiederum eine Theoretikeraussage. Wie ich bisher von dir gelesen habe, bist Du ja in einem Mietverhältnis. Vergessen noch Invest in Immobilien!

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun:
Der Zusammenhang zwischen Mietpreisen (aka. Druck auf Mietwohnungen) versus Kaufpreisen ist unabhängig davon, ob ich persönlich (noch) Immobilien besitze oder nicht.

 

Lassen wir mal beiseite ob du dies oder jenes bist (wäre übrigens nicht schlecht, wenn Du das ganze Posting von mir hier reinkopiert). Lediglich habe ich einiges über Immobilien geschrieben, weil ich denke, dass ich nach so vielen Jahren etwas an Erfahrung gesammelt habe. Dies in der Praxis und nicht auf der Schulbank.

Überzeugen brauche ich niemanden, jeder soll schlussendlich seine eigenen Erfahrungen damit machen. Was jemand in Zürich macht, in Deutschland oder in den USA geht mir am A..... vorbei.

Ich habe eigentlich nur gedacht, meine Erfahrung auf diesem Gebiet könnte letztendlich dem einen oder anderen etwas helfen. Auch im Bewusstsein, dass Du dies sicher viel besser kannst als Alle, genau wie alle Theorien und Grafiken die Du hier im Cashforum postest als wär's Du der beste Nobelpreisträger der Wirtschaft, sage ich Dir nur eins:

Für mich hat es gestimmt, es stimmt immer noch und viel, viel besser und wird weiterhin stimmen, da mache ich mir keine Sorgen. 

Und sollte es für dich auch stimmen, wie Dues auch machst, bin ich überglücklich für dich, auch wenn ich dich absolut nicht kenne.

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'036

Gerard hat am 12.05.2015 - 19:28 folgendes geschrieben:

sage ich Dir nur eins:

Für mich hat es gestimmt, es stimmt immer noch und viel, viel besser und Scratch one-s head  wird weiterhin stimmen, da mache ich mir keine Sorgen. Scratch one-s head

Wer sich keine Sorgen macht, ist sorglos und somit unvorsichtig.

 

So sieht es bei Profis aus:

Die Gefahr kommt mit der Routine

http://derarbeitsmarkt.ch/print-artikel/Die-Gefahr-kommt-mit-der-Routine

 

Sprengmeister oder Angsthase - Welcher Angst-Typ sind Sie?

http://www.focus.de/gesundheit/ratgeber/psychologie/krankheitenstoerunge...

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 12.04.2019
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'510
@ Elias

Sorglosigkeit birgt potenziell Gefahren. Das ist sicher richtig.

Wenn ich aber Immobilien besitze, die ich aus heutiger Sicht zu sehr tiefen Preisen gekauft habe, die sich zudem durch eine hohe Ertragskraft auszeichnen (Kaufpreis von gestern - Mieten von heute = hohe Rendite), dann kann nicht viel passieren, ausser dass man mit Neidern zu tun hat.

Dieser Gefahr gebe ich mich sorglos hin!

Gerard
Bild des Benutzers Gerard
Offline
Zuletzt online: 20.11.2017
Mitglied seit: 28.01.2013
Kommentare: 2'027

@ Elias

Mein lieber Elias, glaube mir, Sorglosigkeit war nie meine Philosophie. Ich habe immer probiert etwas aufzubauen und es zu Ende zu führen. Ich habe auch immer nach dem Motto gelebt, gib weniger aus als du verdienst. Dies ist mir auch gelungen. Ich könnte heute noch alle Immobilien verlieren (Konkurs), an was ich niemals glaube, ich hätte noch zu genüge um sehr, sehr alt zu werden auf dieser Welt.

Morgen werde ich meine letzte Ehre am Sterbensbett meines besten Freundes erweisen, dies macht mich sehr traurig und da sind mir alle materielle Güter auf dieser Welt egal. 

Glaube mir, lieber Elias, ich kam schon manchmal in solche Lagen durch Tod von Naheliegenden, da spielt das Materielle nicht mehr viel auf der Waage.

Lieber Elias, du bist jetzt der Letzte an dem ich antworte im Cashforum (schon komisch passiert dies im Immobeitrag), und werde mich nie mehr zu Wort melden. Ich gebe Dir dabei einen guten Rat, sei nicht zu narzisstisch und höre auch auf die andern und nicht nur auf dich selbst. Wenn Du dies nicht jetzt einsiehst, im späten Alter wirst Du es erfahren.

C'est mon dernier Adieu au Cashforum. Gerard

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 12.04.2019
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'510
@ Gerard

C'est vraiment dommage surtout pour nous, pour moi en tout cas !

Tu as raison et tes raisons sont à respecter à 100%.

Un immense Merci pour tout ton temps consacré au forum !

 

In Anbetracht von Krankheit und Tod werden so irdische Dinge wie Geld nahezu belanglos. Erstaunlich leider, dass wir immer wieder durch solch traurige, manchmal tragische Momente, immer wieder darauf hingewiesen werden müssen, dass unser Dasein von begrenzter Dauer ist und wir dennoch so viel Zeit damit verbringen, dem Geld hinterherzujagen.

Trotz allem bleibe ich mehrheitlich positiv gestimmt,denn es sind solch schwere Momente, die uns auch die Chance gewähren, es zukünftig besser zu machen, bessere Menschen zu werden.

Das Forum verliert mit dir einen wirklich grossen Mann.

Ich wünsche dir und deiner Familie und Angehörigen alles Gute!

Goldbuggy
Bild des Benutzers Goldbuggy
Offline
Zuletzt online: 13.05.2016
Mitglied seit: 03.04.2015
Kommentare: 305

Lieber Gerard, es wäre schon schade wenn Du hier keine Beiträge mehr posten würdest, Deine Immo- Postings waren immer voller Überzeugung und Konsistenz. Beim Begleiten Deines Freundes wünsche ich Dir viel Kraft und Unterstützung des Himmels.

Zum Gedanken, dass beim Ableben das Materielle in den Hintergrund tritt: Diese Ansicht kann ich nicht teilen. Im Gegenteil. Mir wird das Sterben unendlich leichter fallen, wenn ich weiss, dass ich den Hinterbliebenen etwas hinterlassen kann, was sie gebrauchen können, egal um welche Werte es sich handelt. Leiden beim Sterben würde ich jedenfalls, wenn ich wüsste, dass ich meinen Liebsten ein verschuldetes Haus voll von Gerümpel und ein leeres Konto hinterlassen würde. Natürlich müsste auch klar geregelt sein, wem was anheim fällt. 

Also meine Lieben, weicht nicht ab vom Wege des Werte- Sammelns und Hortens

Good

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013

@Gerard

Als ich jetzt wieder mal hier reinschaute und von Gerard gelesen habe, dachte ich jetzt schreib ich auch ab und zu wieder mal was. Am Schluss Deines Beitrages musste ich dann aber feststellen, dass Du Dich verabschieden willst. Ich finde das sehr schade, weil wir ja beide in etwa die gleiche Philosphie haben. Insbesondere auch was die Liegenschaften anbetrifft. Bei mir hat sich weder bei den Aktien noch den Liegenschaften wesentliches verändert. Ein kleineres Problem mit den Liegenschaften habe ich im Moment an der Backe, da ich 2 Büroräume nicht vermieten kann. Das ist zwar kein grosses Problem, aber doch unschön. Aber wenn man sich so umsieht was an Büro- und Geschäftsräumen gebaut wird oder schon gebaut wurde und noch nicht vermietet ist wundert es mich ja nicht wirklich. Aber auch diese Dürreperiode wird vorbei gehen. Es gibt immer wieder eine Türe die auf geht. Karat1

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'036

Gerard hat am 22.05.2015 - 20:11 folgendes geschrieben:

Ich gebe Dir dabei einen guten Rat, sei nicht zu narzisstisch und höre auch auf die andern

Dann gehe mit gutem Beispiel voran und höre auf die anderen (ich poste ja eh nur copy-paste-Beiträge)

 

Das ist für mich ein sorgloser Narziss

Gerard hat am 12.05.2015 - 19:28 folgendes geschrieben:

Ich sage ich Dir nur eins:

Für mich hat es gestimmt, es stimmt immer noch und viel, viel besser und wird weiterhin stimmen, da mache ich mir keine Sorgen.

 

Narzissmus

Mit dem Begriff Narzissmus ist im weitesten Sinne die Selbstliebe als Liebe gemeint, die man dem Bild von sich entgegenbringt. Im engeren Sinn bezeichnet er eine auffällige Selbstbewunderung oder Selbstverliebtheit und übersteigerte Eitelkeit. Der Begriff leitet sich von Narkissos/Narziss, einem Jüngling der griechischen Mythologie ab.

http://de.wikipedia.org/wiki/Narzissmus

 

Ich rühme mich selten (und vorallem ungern) selber, habe keinen eigenen Blog, in dem ich mich selbstbeweihräuchere, noch verschenke ich planlos Wein zu Weihnachten, usw.  Ich suche auch keine Anerkennung hier im Forum, wie das ein Narziss tut.

Der Narziss verlässt das Forum, wenn ihm nicht die Anerkennung zuteil wird, die er sich erhofft.

 

 

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Goldbuggy
Bild des Benutzers Goldbuggy
Offline
Zuletzt online: 13.05.2016
Mitglied seit: 03.04.2015
Kommentare: 305

http://www.blick.ch/news/schweiz/zuerich/sie-kassieren-sozialhilfe-milli...

 

Ist zwar vom Blick, nichts desto trotz ist dieses System sehr interessant. Wie im Ostblock, dort wird der Staat auf ähnliche Weise gemolken. Eine Superinvestition, wenn man den Magen dazu hat. 

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'036

Auch das hat nichts mit dem Immobilienmarkt zu tun.

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550

Elias hat am 26.05.2015 - 09:51 folgendes geschrieben:

 Ich suche auch keine Anerkennung hier im Forum, wie das ein Narziss tut.

... warum nur hat unser kinderloses Taucheli dann so viele Beiträge,wenn er keine Anerkennung sucht ?   Blush

 

 

weico

sarastro
Bild des Benutzers sarastro
Offline
Zuletzt online: 06.04.2019
Mitglied seit: 06.12.2014
Kommentare: 583
Zinsen

Ich lese nur selten und poste noch seltener in diesem Immobilienthread. Trotzdem erlaube ich mir eine Frage an die Forumsgemeinschaft: Wann steigen die Zinsen?

Ich habe jetzt ohne konkrete Gründe das Bauchgefühl, dass wir kurz vor einer Zinswende stehen, und erinnere mich zurück an die Zeit um 1990, als die Hypozinsen innerhalb kürzester Zeit von rund 4% bis auf 8% explodierten. Zu dieser Zeit sind mehrere Großinvestoren mit ihren Immobilien überraschend pleite gegangen und ich hatte damals in jugendlicher Frische die fallenden Immobilienpreise für einige sehr gute Käufe genutzt. Nun könnte ich als Eigentümer plötzlich auf der anderen Seite des Immobilienmarktes stehen. Deshalb meine Zusatzfrage: Was macht ihr, wenn die Festhypotheken und die Libor-Hypotheken plötzlich auf 4 bis 6% hochschnellen? Kriegt ihr in diesem Fall keine Probleme?

Dieses Jahr habe ich meine Aktienkäufe eingeschränkt und reduziere dafür zum Erstaunen meiner Bankberater die Hypothekarschulden, damit meine Position im Immobilienmarkt robuster wird. Bin ich mit diesem Schwenk in der Geldverwendung wirklich alleine?

Goldbuggy
Bild des Benutzers Goldbuggy
Offline
Zuletzt online: 13.05.2016
Mitglied seit: 03.04.2015
Kommentare: 305

sarastro hat am 27.05.2015 - 03:01 folgendes geschrieben:

(...) und reduziere dafür zum Erstaunen meiner Bankberater die Hypothekarschulden, damit meine Position im Immobilienmarkt robuster wird. Bin ich mit diesem Schwenk in der Geldverwendung wirklich alleine?

Nein nein, es gibt noch ein paar archaische Typen, die nicht gerne Schulden haben, wie ich zum Beispiel. Ich habe keine Immobilie belehnt. Ohne das Damoklesschwert der Hypozinsen schläft es sich definitiv besser. Also drücke ich Daumen beim raschen Abbezahlen

Good

 

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 12.04.2019
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'510
Nonsens

Schulden sind zurzeit eines der besten "invests", man muss sie nur zu handeln wissen.

Auf der einen Seite billiges Geld reinholen, auf der anderen Seite es arbeiten lassen: Ja, das geht. Natürlich muss man beim Ablauf des Hypo-Kredites sicher sein, die Schulden bezahlen zu können. Aber wer das nicht (mit einer hohen Wahrscheinlichkeit) kann, der ist sowieso falsch an der Börse. Schulden zu tiefen Zinsen sind ein Hebel!

Elias
Bild des Benutzers Elias
Offline
Zuletzt online: 18.04.2019
Mitglied seit: 02.10.2006
Kommentare: 17'036

Goldbuggy hat am 27.05.2015 - 07:07 folgendes geschrieben:

Nein nein, es gibt noch ein paar archaische Typen, die nicht gerne Schulden haben, wie ich zum Beispiel. Ich habe keine Immobilie belehnt. Ohne das Damoklesschwert der Hypozinsen schläft es sich definitiv besser. Also drücke ich Daumen beim raschen Abbezahlen

Abzahlen lohnt sich dann, wenn man an der Börse keine bessere Rendite erzielt, als die Hypothek kostet.

Wir haben die 3a verpfändet und Schulden gemacht. 3a ist von der Vermögenssteuer und Ertragssteuer befreit.  Aus steuerlicher Sicht spart das viel Geld.

Sollten die Hypozinsen zum Problem werden, kann man immer noch die 3a auflösen und die Hypothek amortisieren. Wir schlafen weiterhin gut, egal was die Hypozinsen machen..

 

 

----

Der Weise gewinnt mehr Vorteile durch seine Feinde als der Dummkopf durch seine Freunde.
Benjamin Franklin

Origami
Bild des Benutzers Origami
Offline
Zuletzt online: 02.11.2017
Mitglied seit: 18.12.2014
Kommentare: 40

Gerard, auch von mir ein grosses Dankeschön! Vielen Dank für deine Beiträge, ich werde sie missen.

Goldbuggy
Bild des Benutzers Goldbuggy
Offline
Zuletzt online: 13.05.2016
Mitglied seit: 03.04.2015
Kommentare: 305

Ein Ansteigen der Hypozinsen wird zwangsläufig das Sinken der Immobiliewerte nach sich ziehen, da der Hypozinssatz eines der Treiber des Immobilienwertes ist. Demzufolge kann sich jeder nachrechnen, wohin die Immobilienwerte in Zukunft gehen werden. Nach unten. Es sei denn die Nachfrage nach Wohnraum würde dank der Asylantenflut derart steigen, dass das Ansteigen der Hypozinsen absorbiert würde. Dann würden aber die Mieten im Schnitt über ein Drittel der Einkommen steigen, was allfällige Bürgerunruhen provozieren könnte. 

weico
Bild des Benutzers weico
Offline
Zuletzt online: 20.07.2015
Mitglied seit: 16.11.2007
Kommentare: 4'550

Nur wer 50 Franken zahlt, kann Wohnung besichtigen

 

Die jetzigen Mieter verlangen in einem Inserat 50 Franken für die Besichtigung ihrer 3-Zimmer-Wohnung. Interessierte müssen im Voraus zahlen, damit sie eine Chance haben.

 

http://www.20min.ch/schweiz/zuerich/story/Nur-wer-50-Franken-zahlt--kann...

 

Mietkosten-Irrsinn treibt Engländer in die Armut

 

Der Wohnungsmangel in Großbritannien entwickelt sich zum Konjunkturkiller. Wegen explodierender Mieten sinkt der Lebensstandard rapide. Doch Immobilienbesitzer verteidigen ihre Pfründe hartnäckig.

 

http://www.welt.de/wirtschaft/article141599692/Mietkosten-Irrsinn-treibt...

 

 

N.B...sorgt Euch ruhig weiter... Mosking

 

 

weico

Domtom01
Bild des Benutzers Domtom01
Offline
Zuletzt online: 12.04.2019
Mitglied seit: 09.01.2014
Kommentare: 2'510
gute Idee

Humor on:

Ich werde demnächst auch eine Lotterie veranstalten, um meine nächste Wohnung zu vermieten.

Danach organisiere ich eine Versteigerung bezüglich des Mietpreises für die zweite Wohnung, wobei das Startgebot lächerliche 30 % über der ortsüblichen Miete liegen wird. Natürlich weise ich darauf hin - fair wie ich halt bin - dass die Sanierungskosten vollumfänglich dem Mieter angerechnet werden.

Sollte wider erwarten eine weitere Wohnung frei werden, werde ich eine Kombination der Punkte 1 und 2 durchführen. Bei einer Lotterie werden die 40 Glücklichen ausgelost, die an der Versteigerung teilnehmen dürfen.

Es gibt noch Potenzial, kosten wir es aus!

Humor off:

Karat1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Zuletzt online: 12.01.2016
Mitglied seit: 13.05.2009
Kommentare: 1'013
Büro- u. Geschäftsräume!

Ich komme aus dem "Grossraum" Lenzburg. Wenn man da mal so im Großraum Lenzburg mit dem Auto unterwegs ist, da muss man nur staunen wie da gebaut wird. Ich musste mich schon fragen, wer mal all diese Wohnungen und vor allem all diese Büro- und Geschäftsräume mieten soll wenn sie fertiggestellt sind. Auf jedem kleinsten Flecken wird noch ein riesiger Bau mit Wohnungen und anderen Räumlichkeiten aufgestellt. Teilweise direkt vor die Nasen von Einfamilienhäusern die ca. vor 40-zig - 50-zig Jahren gebaut wurden. Was das für einen Minderwert dieser Einfamilienhäuser bedeutet muss ich ja nicht erwähnen. Typische Beispiele wie es vermutlich entlang der Autobahnen viele gibt sind z.B. die Gemeinden Hunzenschwil, Lenzburg, Rupperswil und Schafisheim. Also direkt an der Autobahn. Für Logistikfirmen natürlich optimal, für die Einwohner ein Horror. Ob diese Firmen dann auch mal Steuern in diesen Gemeinden bezahlen ist dann noch mehr als fraglich. Die können ja die Gewinne nach belieben verschieben. So zum Beispiel an die See-Gemeinden in Schwyz, Zug, Zürich, etc.!! Wir hier können den Staub fressen! Ich habe auch noch Büroräume zu vermieten. In den letzten 3 Monaten haben sich vielleicht 3 od. 4 Interessenten gemeldet für eine Besichtigung. Gemietet hat aber keiner. Das ist zwar in den letzten 20 Jahren das erste Mal dass diese Räume leer stehen, aber eben, sie stehen leer und bringen keinen Ertrag. Die Miete ist sicher günstiger als in den Neubauen die auch leerstehen, aber sie sind halt eben leer. Das bringt mich zwar nicht in finanzielle Bedrängnis, aber es ist halt "unschön"! Aber ich denke, dass der Liegenschaftsmark in eine Situation steuert, welche wieder mit einem Debakel endet. Früher oder später wird es passieren. Ich denke eher früher. Sollten sich die Hyp.-Zinsen langsam nach oben drehen, wird mit einer Verzögerung von 2 - 3 Jahre ein Immobilien-Crash nicht zu verhindern sein. Aus Erfahrung könnten allerdings die Banken dieses Mal vorausschauend auf einen erneuten Kollaps besser vorbereitet sein. Mit diesem Schreckensgespenst müssten im Nacken, werden sie wohl die Hyp.-Zins-Erhöhungen höchstens in homöopathischen Dossierungen weitergeben. Im Moment bin ich noch zu 2/3 in Festhypotheken mit einer Laufzeit von restl. 2 - 3 Jahren.

Wer beabsichtigt ein Eigenheim zu erwerben tun möglicherweise gut daran noch etwas zu warten. Die Zinsen sind dann zwar etwas höher, aber die Kaufpreise werden wohl tiefer sein als jetzt. Das sind zwar Spekulationen von mir, aber jeder Hausbesitzer sollte sich von mögliche Szenarien vorbereiten und sich überlegen wann und was er optimieren kann. Vorausschauend handeln, das ist heute gefragt. Allerdings ist es halt auch so, dass man alles richtig machen kann, und dann ist es in der Zukunft halt doch falsch. Es ist einfach nicht okay, dass die Zukunft in der Zukunft liegt. Sonst wäre vieles einfacher.

Ich hoffe, dass jeder Eigenheimbesitzer das er für seine Situation die Richtigen Entscheidungen bezüglich Hypothekenstrategie trifft und sich noch viele, viele Jahre an seinem Eigenheim freuen kann. Karat1  

 

 

 

Seiten