Mongolei; Das Saudi Arabien des Osten!

4 Kommentare / 0 neu
31.03.2011 16:34
#1
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Kommentare: 1013
Mongolei; Das Saudi Arabien des Osten!

Ein Investment in der Mongolei ist natürlich schon etwas crazy! Allerdings wecken die Perspektiven schon gewisse Phantasien. Durch den nachstehenden Artikel im ZJ bin ich auf die Mongolei gestossen.

___________________

v. 31.3.2011 ZJ

RBS Rohstoff-Riese

In den vergangenen sechs Jahren haben sich die Rohstoffexporte verfünffacht. Die Emerging Markets machen dabei fast die Hälfte der Nachfrage aus. Ein Land hebt sich hier besonders hervor: China. Nirgendwo sonst ist der Bedarf an Aluminium, Zink, Kupfer, Nickel, Blei, Eisenerz und Kohle größer. Bei vielen Industriemetallen liegt der Konsumanteil bereits bei 40 bis 50 Prozent. Diese hohe Nachfrage bringt einige Rohstoffländer an ihre Kapazitätsgrenzen und treibt die Preise in die Höhe.

In diesem Zusammenhang rückt die Mongolei ins Blickfeld. In den vergangenen Jahren wurden erhebliche Vorkommen an Gold, Kupfer und vor allem Kohle entdeckt. Noch ist die Größe der Wirtschaft mit einem BIP von 5,8 Mrd. US-Dollar sehr klein.

Im vergangenen Jahrzehnt, seit dem starken Anstieg der Rohstoffpreise, wandelt sich die Mongolei immer mehr von einem Agrar- zu einem Rohstoffland. In den Jahren 2004 bis 2008 konnte die mongolische Wirtschaft jährlich um durchschnittlich neun Prozent wachsen.

Der britische Rohstoffgigant Rio Tinto wird vier Mrd. US-Dollar in den nächsten Jahren investieren. Diese Summe entspricht dem gesamten BIP der Mongolei im Jahre 2009. Weitere Großinvestoren stehen zudem bereit.

Wie groß die Rohstoffreserven der Mongolei tatsächlich sind, scheint niemand genau zu wissen. In dem riesigen Land wurde nur ein kleiner Teil erkundet. Dennoch sind sich Experten einig, dass die Mongolei eines der rohstoffreichsten Gebiete der Welt ist. Offiziell geht man davon aus, dass das Land die viertgrößten Kupfer- und die neuntgrößten Kohle-Reserven besitzt.

Immense Vorkommen an

Uran und Seltenen Erden sowie Gold, Blei und Zink sind ebenfalls vorhanden.

So geht Temasek, der Staatsfonds von Singapur, davon aus, dass der Wert der zehn größten Minen 1,3 Billionen US-Dollar übersteigt. Damit hat die Mongolei das Potenzial, über die nächste Dekade zu den globalen Wachstumszentren zu werden. Für Mark Faber ist jetzt schon klar: „Die Mongolei ist das Saudi-Arabien Asiens.

Mit dem:

RBS Mongolia Opportunities TR Index-Zertifikat (ISIN DE000AA3ACK6)

bieten wir Anlegern nun erstmals Zugang zu einem der wahrscheinlich spannendsten Märkte der Zukunft.

Anmerkung von Karat:Ob dieses Zertifikat in der Schweiz erhältlich ist, kann ich nicht sagen. Werde mich aber etwas umschauen. Ober vielleicht weis jemand von der Community Näheres? Aber wie alle oder fast alle Rohstoffprodukte wird auch dieses Zertifikat in einer ausserschweizer Währung sein. Dann kommt das Emittentenrisiko dazu und wohl auch die politischen und kulturellen Probleme der Mongolei.

Karat

Aufklappen

 www.mama-elizza.com/

www.haller-stiftung.ch

www.waisenkinder.jimdo.com

www.lotusforlaos.weebly.com

 

 

 

 

01.04.2011 12:42
Bild des Benutzers Frischling
Offline
Kommentare: 303
Mongolei; Das Saudi Arabien des Osten!

Seit meienr Teilnahme an einem RBS-Wettbewerb erhalte ich: Märkte & Zertifikate Eine Verkaufszeitschrift von denen. Download möglich http://markets.rbsbank.ch/DE/Showpage.aspx?pageID=71

01.04.2011 09:40
Bild des Benutzers Karat1
Offline
Kommentare: 1013
Mongolei; Das Saudi Arabien des Osten!

@ Frischling.

Danke für die Information. Wo hast Du Infos zu diesem Fonds gefunden? Bei meiner Bank bin ich nicht fündig geworden.

Nachtrag vom 1.4.2011

http://markets.rbsbank.ch/DE/MediaLibrary/Document/20110325_Broschuere_R...

Karat

01.04.2011 08:39
Bild des Benutzers Frischling
Offline
Kommentare: 303
Mongolei; Das Saudi Arabien des Osten!

Das Zertifikat hat mich nicht überzeugt.

- Das ist nur eine indirekte Anlage, über Börsen Weltweit - kein Anlage in der Mongolei. Vermutlich ist der Markt für Privatanleger unerreichbar.

- Da kann ich gleich in die Aktien dieser Unternehmen kaufen. Dann fallen nur die Depotgebühren an.